OneDrive: Marketing-Chef räumt Fehler bei der Speicherreduktion ein

Microsofts oberster Marketing-Mann Chris Capossela war unlängst in einer Web-Talk-Runde zu Gast und wurde auch ausführlich zu diversen Microsoft-Themen befragt. So plauderte Capossela unter anderem über das Surface Phone, auch wenn das nicht als ... mehr... Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Bildquelle: Microsoft Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja wie in Frühzeiten des Internets, wenn du deine Email nicht liest löschen wir deinen Account nach 30 Tagen ;). Vielleicht hätte man das als wirkliches Abo verkaufen sollen und nicht an Office binden, was sollte das auch? Aber jetzt hier so Kindergartengrenzen einzuführen, damit verschreckt man ja alle!
 
@maximus3: Wenigstens haben sie ihren Fehler eingesehen und darauf reagiert.
 
Oh MS, ihr wusstet vorher nicht das dieses System nicht wirtschaftlich ist? Vielleicht solltet ihr mal die ganzen BWler und die Marketingabteilung in die Wüste schicken, viel scheinen die nicht drauf zu haben...
 
@Foxyproxy: Sie haben ja nicht ohne Grund BWL studiert ;) Wie mein Prof immer sagte: "Wenn Sie das hier nicht schaffen (E-Technik Studium), nach uns kommen BWL'er, das schaffen Sie ganz einfach."
 
@EvilMoe: Die BWLer sitzen dan im TV und erklären wie die Welt funktioniert haben aber die Pinkel noch im Gesicht xD von Pipsers
 
@psyabit: "...haben aber die Pinkel noch im Gesicht..."

Ich will gar nicht wissen wie das da hinkommt, aber waschen soll helfen. :-p
 
Sollen sie doch statt unbegrenzt Speicher jedes Jahr ein TB dazugeben. Oder die Leute drosseln, die da 75TB pro Nacht an Filmen hochladen. Aber es ganz rückgängig machen war das Falscheste was ging.
 
@hawe: Den user möchte ich sehen der 75tb in einer Nacht schafft das bekommt ja nicht mal mein server gebacken und der schafft schon 400gb pro std. Mal abgeshen davon die one drives Uplink nicht so stark für solche mengen ist.
 
Ich sehe immer noch keinen Sinn darin, meine persönlichen Daten wie zB irgendwelche Urlaubsbilder oder Schriftwechsel auf irgendwelche Server zu laden, die irgendwo stehen und von irgendwem betreut werden.

Der imho einzig sinnvolle Einsatz für jeglichen Speicherplatz außerhalb der eigenen vier Wände wäre die Lagerung von verschlüsselten Backups des eigenen Rechners. Allerdings sind 15 GB in dem Fall ein Witz, wenn das nackte OS alleine schon das doppelte belegen würde. Eine wiederherstellbare Komplettsicherung eines ganzen Rechners ist damit schonmal ausgeschlossen, von mehreren Rechnern ganz zu schweigen, die ja inzwischen in vielen Haushalten durchaus übrlich sind.

In diesem Fall bliebe einem nur ein kostenpflichtiges Angebot. Wer nun also einen Sinn darin sieht, monatlich Gebühren für einen Onlinespeicher abzudrücken, nur weil man die Daten VIELLEICHT irgendwann nochmal brauchen könnte... externe Archivplatten sind da langfristig sicherlich die günstigere Wahl.
 
@starship: muss ja nicht immer persönliches sein, ich nutze online speicher für spielstände von games die ich durch habe,screenshots die ich teilen will oda oda oda^^
 
@Finsternis: wie viel Terrabyte Screenshots und Spielstände hast du da ???
 
@steffen2: haha 1 gb^^
 
@starship: sehe ich ja exakt genauso. Das Problem ist aber, dass viele User das eben mittlerweile anders sehen. Die haben dann kein Mailprogramm mehr, sondern nur noch Webmail. Damit gings los. Dann kamen andere Funktionen im Web dazu und schon stellen sie alles irgendwie online, weil sie ja sonst mit ihren Webapps nicht mehr weiterkommen.
Dass davon viele irgendwann auf die Nase fliegen werden, kann man sich an fünf Fingern abzählen. Aber den Lerneffekt muss wohl mancher erst mal machen.
 
@starship: die Redundanz ist bei einem onlinespeicher halt unschlagbar... Wohnungsbrand? Egal, hauprsache du hast dein login noch!
 
@Maggus2k: Nunja, für solche Fälle genügt ein entsprechender Wandtresor. Die Dinger sind durchaus bezahlbar und überstehen auch ein Feuer. Nur für eine Festplatte allein würde sich die Anschaffung vielleicht nicht lohnen, andererseits kann man bei der Gelegenheit auch gleich seine wichtigen Papiere drin lagern. DIE kann man eh nicht auf einen Server laden. ;)
 
@starship: Naja, das ist aber weit entfernt von anwenderfreundlich bzw benutzerfreundlichkeit... Da weiß ich wie es aussieht mit den Backups der Bilder in den meisten Haushalten... Alle halbe Jahr wird dann die HDD aus dem Tresor geholt (wenn überhaupt)... Im schlechtesten falle also Bilder von über einem halben Jahr weg... Die wichtigsten Papiere kann man im übrigen einscannen ;) Aber im prinzip hast du ja auch recht, man könnte es anders regeln... Ich persönlich mache es auch nicht mit dem onlinespeicher, kann aber jeden verstehen der es so handhabt...
 
@starship: Off site backup.
Rechner wird geklaut? Wohnung fackelt ab?

Daten sind noch da.
Zugegeben eher seltene Extremfälle.

Für 99,9% Sicherheit genügt eine Externe Platte im Schrank, sofern man die synchronisierung nicht verpennt.
 
@Aerith: Ok, in diesen Fällen ist ein Onlinespeicher möglicherweise im Vorteil... oder man verwendet einen Wandtresor. Der fackelt nicht so schnell ab und ist von einem Freizeitgangster auch nicht so ohne weiteres zu entfernen.

Das ist halt eine Frage der Risikobewertung, und welchen Aufwand man abhängig von der Wichtigkeit seiner Daten zu deren Sicherung betreiben möchte.
 
@starship: danke! Exakt auch meine Sichtweise! Mit erheblich mehr Speicher könnte man überlegen, falls verschlüsselt. So sehe ich einfach keinen Sinn.
 
@starship: Nun das sehe ich anders schau dir diesen Service mal an www.hubic.com da müssten meine hdds schon 30 jahre und Länger halten bis sich das rechnet.
 
@timeghost2012: OVH gibt es noch... waren doch früher im Warez-FTP ne dicke Nummer :P
 
@Freedom: Oh ja die gibts noch mittlerweile die nummer 2 international was server hosting angeht. Also sterben wird der Dienst nicht so schnell den gibts ja schon seit 2010 und da du es dir angesehen hast kannste ja bestätigen das diese Preise im mom ziemlich konkurenzlos dastehen aber eine Warnung sei genannt die machen bei online durchsuchungen mit also wenn du da daten parken willst musste die verschlüsseln aber sonst ist das ein top Dienst ohne beschränkungen und der Speed ist mit dem sync tool auch ok. ich habe ca 2 - 300 mbit uplink und downlink min 1gbit.
 
MS Fehler bei OneDrive ist das sie es jedem Win10 Nutzer aufzwingen wollen. Schon alleine deshalb muss man für den Falle der Fälle Kapazitäten zur Verfügung haben falls doch noch überraschen die Menschheit nächstes Jahr voll verblödet und diesen Dienst nutzt. Meinen Anteil am Speicherplatz kann MS gerne diesen Lemmingen geben, will ich nicht , brauch ich nicht! Genauso ist da Anzahl an toten Accounts bestimmt gigantisch da. Bei der Win-Install warum auch immer ein MS Konto eröffnet weil ohne ist ja extra versteckt platziert und schwups ist man auch one-drive kunde und Tante Ernas Kuchenrezepter und Bilder der Enkel landen bei dem Dienst weil die arme Tante nicht wusste das man diesen upload syncro Blödsinn erst expliziet abschalten muss wenn man ihn nicht nutzen will. Diese Kackdrive bekommt man noch nicht mal mit Boardmitteln vom System, nach jedem Neustart wird es wieder heimlich instaliert und die Dienste dazu gestartet. Bei mir äumt ein Syript bei jedem booten erst mal auf damit ich wirklich nicht damit in Kontakt komme. Zustände wie bei Apple!!!
 
@winfuturemann2: Habe es mit nem Tool dauerhaft geklickt. Der zwang ist wirklich ätzend. Allein das ist bereits Grund genug es nicht zu nutzen.
 
@winfuturemann2: Selbst wenn man sich ein MS Konto bei der Installation anlegt muss man sich bei Ondrive nochmal separat anmelden und auch dann werden "Tante Ernas Kuchenrezepter und Bilder der Enkel" nur syncroisiert wenn diese die Daten geziehlt in den Onedrive Ordner ablegt.
 
Hab ich doch von Anfang an gesagt das diese Ausrede erfunden war und die sich verkalkuliert haben.
Aber nee lieber [-] hageln lassen.
 
@Aerith: Wo war die Ausrede denn erfunden? Der "Missbrauch" des unbegrenzten Speicherplatzes hat vermutlich eben die Verkalkulierung aufgezeigt.
 
@adrianghc: Unwahrscheinlich wenn ihnen das schon kurz nach der Einführung klar wurde.
Außerdem hätte da jeder idiot mit dem Geirnvolumen einer (geschälten) Erdnuss drauf kommen können das die Leute sowas auch ausnutzen.

Und letzteres: wenn es wirtschaftlich gewesen wäre hätte man den paar Hanseln ein Limit gesetzt zB 10TB anstatt diese negative PR beim zurückrudern zu kassieren.
 
M$ eben - "Denken" ist für die "Neuland" - ist aber nichts Neues >>> XBox One, Windows 10, Windows Phones... usw.
 
@Zonediver: Wir kommt es einfach so vor, als würde Microsoft immer irgendwo im Kämmerlein was zusammenstricken, es dann herausbringen mit dem Satz "Guckt mal, was wir hier feines haben" und dann kommt oft das Unverständnis darüber, dass es vom Markt nicht angenommen wird. Ich frage mich dann immer, ob die nicht vorher (!) repräsentative Studien machen und fragen, was die Konsumenten gerne haben möchten? Zum Beispiel dieses ganze Phone Kram. Das floppt total, und der App Store von MS gleich mit. Ich kenne auch niemanden aus meinem Bekanntenkreis (und das sind echt viele) die den Store unter z.B. Win10 überhaupt mal geöffnet haben. Mich eingeschlossen. Das Interesse daran ist einfach gleich null.... - ...auch wenn ich Win10 selbst ganz gerne mag!
 
@touga: Wenn Google vorher umfragen gemacht hätte was Android betrifft wären wir heute immernoch bei Nokia + Symbian, es dauert auch teils auch eine weile bis neues vom Markt angenommen wird.
 
@touga: Das der MS-Store floppt...könnte sogar was dran sein.
Meine persönlichen Erfahrungen

Die Apps....naja

Musik und Filme..geringes Angebot(viele bekannte Filme/Serien Musikstücke
die dort schon gesucht habe, gibt es nicht), Preise jenseits von Gut und Böse

Bücher und Zeitschriften gibt es auch nicht.

Die Gutscheinkarten für den MS-Store ....Saturn hat sie wohl aus dem
Sortiment genommen.
Und bei Vodafone im Telefonshop wollten die ihre Restbestände
nur gegen Bargeld abgeben......

Hallo was läuft denn da?
So jedenfalls wird das nix mit dem Store.
 
@Selawi: Das das App Angebot noch ausgebaut werden muss ist nun nichts neues, hab letzetens nach Serien geschaut und fand das Angebot/die Preise ganz gut, hängt natürlich davon ab was man sucht und der Store ist halt noch recht jung.
 
@Zonediver: Über die XBox one machen sie sich doch viele Gedanken und deren Umsetzung kommt gut an, ebenso Win10 und bei die Phones bietet man auch einen gewissen Mehrwert und versucht so an den Erfolg des Surface anzuknüpfen. Letzteres bleibt natürlich noch abzuwarten.
 
Das passiert halt wenn man seine ganzen Software-Entwickler rausschmeißt und nur noch BWLer und billige Praktikanten beschäftigt. Gute Nacht. Ohne kompetente Leute kann Microsoft die Bude bald zumachen. Das war's dann. Es häuft sich ja wöchentlich einfach nur noch ein Desaster auf das andere.
 
@Jas0nK: Keine Sorge, die haben noch genug fähiges Personal. Ich denke, es ist nur in der öffentlichen Wahrnehmung von Winfuture-etc.-Lesern so, dass ein Problem dem nächsten folgt. Kein Wunder, es wird ja jede noch so kleine Verfehlung wie eine Sau durch's Dorf gejagt. Da wird jeder Furz, der in Redmond gelassen wird, zum Skandal-Hype gemacht. Der Normalsterbliche kriegt davon nicht viel mit. Außer, er liest ComputerBlöd und CH*P, die schlachten auch jeden FauxPas von MS aus. Hat aber dann mit Qualitätsjournalismus auch nichts mehr zu tun.
 
@Jas0nK:
"Desaster" - ein Desaster wäre es für die Nutzer wenn plötzlich die Daten in der Cloud weg/unbrauchbar oder private Daten plötzlich für jedermann zugänglich wären. Marketingtechnisch war das natürlich dumm.

"Wöchentlich"- ?
 
Gut, den Fehler haben sie zwar "eingesehen", aber Konsequenzen daraus
gezogen wohl eher weniger.

Denn der kostenlose Speicherplatz liegt, soweit ich weiss, nach wie vor
bei nur 5 GB .
Bonusspeicher gibt es für neue Nutzer überhaupt nicht mehr
Und wer Bonusspeicher hatte, muss sich registrieren, sonst verliert er ihn.

Wer ein Office365-Abo kann sich zwar auf der sicheren Terrabyte-Seite wähnen,
aber nur solange das Abo besteht.

Kurz:
Hat der Mann jetzt etwas anders abgesondert als leere Worthülsen ?
War das etwas andere als ein PR-Veranstaltung in Sachen "Beruhigungspillen"
verteilen?

Wenn MS eine klare Ansage machen würde, dass der Speicher zumindest auf 10GB
erhöht wird und evtl noch 5GB Bonusspeicher möglich sind, dann wäre das ein
Wort...aber so ????....nur leeres Geschwätz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter