CCC-Kongress: Hacker untersucht, wie VW bei Abgasen schummelt

Beim 32C3, dem diesjährigen Kongress des Chaos Computer Club, hat ein Hacker interessante Untersuchungsergebnisse präsentiert, die zeigen sollen, wie VW die Abgaswerte vieler Fahrzeuge manipuliert hat. Das Ergebnis: Schadstoff-Reduzierung war ... mehr... Vw, volkswagen, Bully Bildquelle: Philip Halling (CC-SA 2.0) Vw, volkswagen, Bully Vw, volkswagen, Bully Philip Halling (CC-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beschiss, wo man nur hinguckt. Fahrzeuge die bei Tests schön sauber sind um dann im Normalbetrieb nur Dreck in die Luft zu pusten. Waschmaschinen, die A+++ Wertungen erreichen in dem sie einfach nicht auf die eingestellte Temperatur heizen. Drucker, die absichtlich kaputt gehen wenn eine bestimmte Anzahl an Seiten gedruckt wurde usw. Es werden einfach die falschen Aspekte geprüft bzw. die Tests durch Lobbydruck absolut realitätsfern und nichtssagend gestaltet und selbst wenn es dann doch etwas unfairer zugeht bleiben die Strafen ein Witz. Traurig.
 
@terminated: Wenn ich mir meinen neuen "keine-ahnung-wieviel-aaaaaaaa" Herd mit Ceranfeld anschaue, der sich immer schön von alleine an und wieder ausmacht, um Energie zu sparen, krieg ich nen Rappel. Wasser kocht in 15-20min. Fleisch kann man erst richtig kross braten, wenn die Pfanne ewig vorheizt usw. Da lobe ich mir meinen guten alten normalen und Strom fressenden Herd+Kochplatten. Da hat man was rauf gestellt und zack war es fertig. Dafür zahlt man dann eben etwas mehr Strom, hat dafür aber auch das was man will.
Sehe es schon kommen, wenn der Herd nun den Geist auf gibt, wie der gute Alte davor, gibt es sicher schon ein neues Gesetz, was so einen Strom sparenden Herd vorschreibt. ;(
 
@RubyDaCherry: Irgendwas machst Du falsch.
 
@iPeople: Schön wäre es :(
 
@RubyDaCherry: Na offensichtlich doch, denn mein Herd liefert trotz Abschaltung knusprige Ergebnisse und Wasser bekomme ich auch deutlich unter 10 Minuten zum Kochen. Vielleicht hast Du die falschen Töpfe und Pfannen, denn auf Ceran gehen nunmal nicht, wie bei alten Kochplattenherde, die billigen Trompetenblech-Utensilien. Die Abschaltung kommt nämlich in 2 Fällen zum Tragen: 1. wenn man den Topf vom Herd nimmt und 2. wenn die Temperatur erreicht ist. Falsche Kochutensilien führen zu Fehlfunktionen auf modernen Herd.
 
@iPeople: http://www.gutefrage.net/frage/herdplatten-gehen-an-und-aus--ist-das-normal
Ich hab 40 Euro Pfannen und Töpfe, also nicht gerade das billigste. Wie du an dem Link siehst ist es leider normal.
 
@RubyDaCherry: Was soll mir Dein LINK sagen? Liest Du auch, was Du verlinkst?

40 Euro? Was genau sagt das aus, außer dass Du offenbar geizig oder arm bist?
 
@iPeople: Was genau ist an einer 40 Euro Tefal Pfanne arm? Bzw an einem Topf der 40 Euro kostet? Der Link erklärt dir, warum einige Felder an und einige aus gehen. Wollte es dir nicht einfach rauskopieren, sondern eine Quelle geben, damit du es auch glaubst! :)
Ich weiß nicht warum du so aggressiv bist.
 
@RubyDaCherry: Die Antworten bestätigen genau das, was ich sagte. Mal abgesehen davon, dass der Herd der dortogen Fragestellerin offenbar kaputt ist.

Richtiges Kochequipment kostet wesentlich mehr. Also jammer nicht und / oder lass Deinen Herd reparieren.

Keine Ahnung, wie man aggressiv etwas schreiben kann. Etwas Geschriebenes als aggressiv wahrzunehmen, liegt nur im Auge des Lesers. Möglicherweise leidest wieder unter Reizüberflutung aufgrund von diversen eingeschaltet Geräten. mach mal Fernseher aus und chille ;)
 
@iPeople: Nein danke! Big Bang läuft und bin schon ordentlich am chillen! :P
Ja dann werde ich mir wohl 600 Euro Pfannen anschaffen müssen, damit ich in deinen Augen nicht mehr als arm da stehe! :D Ein Witz.
Ganz Recht der der Fragestellerin ist wahrscheinlich defekt, das hat aber nichts mit der Abschaltung zu tun, welches unter ihrem Beitrag mehrfach beschrieben und beantwortet wird.
 
@iPeople: doch ipeople, man kann aggressiv schreiben... Und das machst du gerade, du greifst ihn an indem du ihn Inkompetenz vorwirfst... Und nein, ein Herd muss auch mit einer 40? pfanne funktionieren ;)
 
@RubyDaCherry: iPeople könnte in der Tat etwas freundlicher schreiben, von der Grundaussage hat er/sie dennoch recht. Das An-/Abschalten ist zwar normal, führt aber nicht dazu dass etwas langsamer kocht, sondern sorgt dafür, dass die Zieltemperatur für die eingestellte Stufe erreicht und gehalten wird. Das Heizfeld selber kennt halt nur an und aus, um bestimmte Temperaturen zu halten muss also zwischen an und aus gewechselt werden. Dadurch wird die Platte aber nicht langsamer warm, sondern heizt bis zur gewollten Temperatur hoch und hält sich dann da indem sie an und aus geht.
Bei der im Link auch angesprochenen ungeregelten Steuerung ist das wohl nochmal etwas anders, sollte aber trotzdem nicht dermaßen länger dauern. Also dürftest du in der Tat etwas falsch machen, oder dein Herd ist kaputt oder einfach komisch konstruiert, wodurch er dann aber nicht mehr repräsentativ für allgemein sparsame Herds wäre.
 
@Maggus2k: so wie er anderen Inkompetenz vorwirft .... Schau Dir seine provokanten Kommentare an ;) und nein , auf Ceranfeld wirste mitunter Probleme mit Töpfe und Pfannen bekommen , die keinen vernünftigen Sandwichboden haben .
 
@iPeople:
Auch wenn ich der Meinung bin, dass du mit deiner Grundaussage völlig richtig liegst, führst du einen deutlich aggressiveren ton.

Gerade die Aussage "Was genau sagt das aus, außer dass Du offenbar geizig oder arm bist?" ist unnötig, provozierend, völlig unangebracht und hat keinerlei Aussagekraft bezüglich des 'Warums'.
 
@RubyDaCherry:

Da ich mir vor kurzem eine neue Küche anfertigen ließ, habe ich mich vor einigen Monaten intensiver mit den unterschiedlichen Kochfeldern beschäftigt.

Der Energieverlust gerade bei älteren Feldern (Gas, Herdplatte) sind enorm. Moderene versuchen dies zu optimieren, gezielt die Energie dorthin zu transferieren wo sie benötigt wird. Jedes moderne Kochfeld wird mit der selben Energiemenge, Speisen schneller zubereiten können.

Aber selbst wenn es schnell gehen soll. Mit meinem aktuellen Induktionsherd, könnte ich Wasser noch nie so schnell zum Kochen bringen. Allein der Schnellkocher schafft es noch schnell, dafür aber mit der x-fachen an Mehrleistung die benötig wird.
 
@Andy2019: Die Aussagekraft liegt in der Frage. Eine pauschale Aussage über den Preis seiner Töpfe sagt gar nichts dazu aus, ob das Zeug auch geeignet ist für Ceranfeld, und darum ging es aber. Mein Auto hat 45.000 Euro gekostet. Und weißt du nun, welches Auto ich habe? Und auch für dich nochmal, wie jemand etwas liest, liegt in seinen Augen. Wer emotional anti ist, wird auch in einem Liebesbrief Aggressionen finden, wenn er nur will.
 
@iPeople:

Meinst du nicht, falls du die Aussagekraft des Preises hinterfragst, irgend etwas wie folgt "Der Preis sagt nichts aus, ob der Topf dafür geeignet ist oder nicht", anstatt "...geizig oder arm..." besser dafür geeignet wäre deinen Standpunkt zu verdeutlichen?

Deine Aussage ist und bleibt beleidigend. Für den anderen mehr oder weniger. Zusätzlich hat die Aussage nur mit viel Fantasie die Aussagekraft die du angeblich erreichen wolltest.

Und bevor du eventuell mir oder den anderen vorwirfst nicht richtig lesen zu können, was sicherlich durchaus mal bei den ein oder anderen vorkommen wird, sollte man sich zuerst immer an die eigene Nase fassen.
 
@RubyDaCherry: Genau so sieht es leider aus. Das ist auch der Grund, weshalb in "ernsthaften Küchen" mit Gas gekocht wird. Kann einem jeder Koch bestätigen. Auf meinem Ceran Herd braucht selbst ein Spiegelei eine Viertelstunde. Das ging früher in 5 Minuten. Mittlerweile mache ich Wasser vorab im Wasserkocher heiß und schütte es dann in den Topf, weil ich keine Stunde Zeit habe, bis das Nudelwasser kocht. Also von wegen falsch, ich fühle mit dir!
Aber Gott sei Dank werden sich diese Probleme bald von selbst erledigt haben, denn auf Borneo brennt der Regenwald für billiges Palmöl und die Chinesen haben schon jetzt keine Luft mehr zum Atmen. Wir müssen einfach nur noch ein bisschen weitermachen wie bisher...
 
@Gevatter: 15 Minuten für ein Spiegelei und ne Stunde für Nudelwasser ? Machst du das kochfeld überhaupt an ? Frag ja nur.
 
@Gevatter: Was das kann nicht sein, ich denke mir sowas doch nur aus bzw spinne oder habe es falsch angeschlossen... Komisch. :D
 
@RubyDaCherry: Und was n Glück, jetzt haste auch noch jemanden gefunden, der es Dir gleich tut ;)
 
@Gevatter: Ich würde mir mal einen Kundendienst rufen, denn dein Szenario ist ebenso ungewollt wie unnatürlich.
Andernfalls einen anderen Ceranherd kaufen.
 
@Gevatter: Es ist ganz normal bzw eine Fehlkonstruktion bei Ceran (bzw Töpfen), das die Töpfe einen unzureichenden Kontakt zum Glas haben und deshalb die erzeugte Wärme nicht abnehmen können. Die Platte schaltet dann logischerweise ab, weil im Innern der Platte die Temperatur bereits erreicht ist. Ich habe Stahltöpfe mit dicken Boden, selbst bei denen dauert Wasserkochen eine Ewigkeit. Das Problem bei billigen Aluminium-Pfannen ist zB. , das sie sich unter Hitzeeinwirkung verbiegen, vor allen wenn das Material die Stärke von Trompetenblech hat. Dadurch geht der Wärmeübergang natürlich so gut wie komplett verloren.

Ich mache es ebenfalls wie du, das ich wenns schnell gehen muss den Wasserkocher bemühe und dann mit ceran weiterkoche. Daran sieht man, das sogar Pfannen und Töpfe mit dicken Boden nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sind.

Die bisher besten Erfahrungen habe ich mit Aluminiumguss- Pfannen gemacht, gleiches gilt eventuell auch für Stahlguss. Die verformen sich nur wenig und werden deutlich schneller heiß als alle anderen Topfarten die ich kenne. Dennoch steigen wir als nächstes auf Induktion um, da dürfte ein kleiner Luftspalt zwischen Topf und Platte kein größeres Problem darstellen. Nur die Töpfe müssen natürlich tauglich für Induktion sein. Ich werde mich dazu demnächst mal einlesen, falls es da wieder andere Probleme geben sollte.
Gas wäre zwar super, nur haben immer weniger Mietwohnungen einen Gasanschluß, da es offensichtlich zu viele Leute gibt die das Gas für andere nicht so tolle Zwecke verwenden. Ähmmm huussst....
 
@RubyDaCherry: leg dir nen Gasherd zu - bei mir kocht Wasser in 2-3 Minuten. Primärenergienutzung ist dabei auch viel Effizienter - und wenn man ihn abschaltet ist die Hitze sofort weg und man muss net 20 Minuten vorplanen um die Restwärme zu nutzen^^
 
@RubyDaCherry: sorry beim besten Willen, Entwerfer machst du was falsch oder kannst es nicht bedienen, Wasser mit Induktion dauert keine 2 Minuten
 
@terminated: Ist doch bei Privatpersonen nicht anders: Gebrauchtwagen mit manipuliertem Kilometerstand, Handys (oder sonstewas) mit verschwiegenen Mängeln ... die Liste ist lang.
 
@iPeople: und alles nicht legal

Man kann auch an einen Hersteller der durch sein Produkt lebt auch durchaus höhere ansprüche stellen als an einen "laien"
 
@0711: es widerspiegelt ganz hervorragend die mehr Schein als Sein Gesellschaft, egal ob Firma oder privat. Fängt schon damit an, wenn billigster Müll als Must-Have angepriesen wird.
 
@terminated: Das sind nun mal unsere westlichen Werte, auf die wir so unendlich stolz seien müssen!
 
@Skidrow: wo läufts anders? In fantasia?
 
@terminated: Es ist für mich eher die Frage, wer hier eigentlich bescheißt. Was soll ein Test, wo unter Laborbedingungen gemessen wird, wie schnell 1 Liter Wasser, in einem speziellen Topf, auf einem E-Herd kocht? Das der Herdhersteller versucht seinen Herd auf diesen Test zu optimieren ist zwar unschön, aber doch das logischer Ergebnis von diesem Test.
Um bei den Abgasen zu bleiben. In Düsseldorf stehen in der Innenstadt an vielen Punkten Messstellen die die Luft messen. Die Anzahl der Fahrzeuge dürfte auch relativ genau bekannt sein. Es kann mir doch keiner sagen, dass nicht irgendein Politiker mal diese beiden Werte genommen hat, und mit den Abgasnormen verglichen hat (ich vermute mal, da wird es Unstimmigkeiten geben). Ich will VW nicht in Schutz nehmen, aber die sind für mich nur ein kleiner Teil des Problems.
 
@Lastwebpage: die labortests für die abgaswerte sind durchaus "realitätsnah", nur dass sie eben nicht auf der straße abgefahren werden - die autos erreichen die versprochenen werte auch auf der straße unter denselben Bedingungen, nur ist hier die Logik eben anders.

Die Politik halte ich hier für das kleinste Problem, die Gier ist das größte Problem
 
Da hat der "Hacker" aber weltbewegendes rausgefunden! Der ganze Skandal ist seit 4 Jahren bekannt. Alle deutschen Hersteller hängen mit drin.
 
@F98: Da hängen betsimmt viel mehr als nur die Deutschen mit drin.
 
@F98: Bisher konnte es nur bei den Fahrzeugen des VW-Konzerns bewiesen werden.
 
@floerido: Die Software kommt aber ursprünglich von Bosch. Es kann ja gut sein dass der eine oder andere Hersteller halt nicht an der Software rumgemurkst hat.
dass an den Messwerten und Einstellungen aber was nicht stimmt, hätte man schon viel früher feststellen können.
Denn die angegebenen Verbrauchswete der Fahrzeuge sind noch viel weiter von der Realität entfernt als die Abgaswerte.
Der Betrug der Autohersteller ist ja nichts neues, sondern hat sich auf eine weitere Komponente ausgeweitet.
Also von der Logik her: wenn ein Auto im schnitt 2 Liter mehr verbraucht als vom Werk angegeben, dann steigt auch der Schadstoffausstoss. Denn niemand hier fährt ein Fahrzeug unter Laborbedingungen.
 
@LastFrontier: jeder Hersteller muss die werte selbst eingeben, insofern ist da bosch fein raus...die liefern nur den legokasten
 
@0711: In den USA wird aber in Erwägung gezogen Bosch an die Karre zu pinkeln, weil sie es eben zulassen dass Hersteller in die Software so tief eingreifen können. Denn die Steuersysteme sind ja auch von Bosch.
 
@LastFrontier: Finde ich reichlich absurd, Bosch lässt ja eigentlich gar nicht so tief "reingehen" sondern gibt lediglich die parameter frei ab wann wie viel aktiviert wird und das würde ich durchaus als etwas notwendiges sehen - ich kann ja in einen q7 nicht gleich viel reinpumpen wie in nen golf

Die Erwägung ist in etwa dieselbe wie McDonalds auf zu heißen Kaffee zu verknacken oder einen waffenhersteller dass jemand deren waffe nutzt - wie können die auch einen abschussfähigen bolzen verbauen? Oder Lego für hundertausende von schmerzhaften fußbegegnungen...

ja ich weiß, die Justiz tickt manchmal anders
 
@0711: Also bei dem Kaffee gebe ich dir recht. Aber bei den Waffenlieferanten sollten die auch an den Kosten für Flüchtlinge und Kriegsschäden beteiligt werden.
 
@LastFrontier: ich mein eher die waffen für den "heimgebrauch" (Schützenverein oder USA zur "Selbstverteidigung"), kriegswaffen dürfen in den meisten ländern ja nicht ohne Einwilligung der Politik vertickt werden und da würde wohl der jeweilige Staat ganz vorne auf der Anklagebank sitzen - leider ist das letztlich der, der auch heute die schäden "bezahlt", die bürger.
 
@floerido: Da brauchst Du akt. nur mal in den Mercedes Fachwerkstätten nachfragen. Fast jeder Benz bekommt akt. ein Softwareupdate untergeschoben, bestimmt nicht wegen der Scheibenwischer.
 
@floerido: Aber nur die Manipulation der Software. Die Abgaswerte sind bei nahezu allen Fahrzeugen gering oder deutlich höher als auf dem Prüfstand, sobald man unter Realbedingungen testet und da sind dann auch Hersteller wie BMW Ford und Renault dabei. Die Tests laufen derzeit noch, bin gespannt ob das Konsequenzen haben wird oder ob hier wieder geschmiert wird.
 
Hier wird noch etwas detaillierter drauf eingegangen - hatte zumindest den Eindruck. Zumindest war es interessant.
http://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/dieselgate-bei-volkswagen-hacker-kommt-vw-und-bosch-auf-die-schliche/12768376.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles