Mitteilsam vor Marktstart: Oculus Rift-Erfinder zu Kunden & Kosten

Die Facebook-Tochter Oculus VR bereitet sich mit Mitbewerbern wie Valve und Sony darauf vor, den Markt für Virtual Reality im nächsten Halbjahr wiederzubeleben. Jetzt hat sich Palmer Luckey, Erfinder der VR-Brille Oculus Rift, erneut ausführlich zum ... mehr... Virtual Reality, Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR, HMD Bildquelle: Oculus VR Virtual Reality, Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR, HMD Virtual Reality, Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR, HMD Oculus VR

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haben doch nur Angst weil sie von Facebook aufgekauft werden und ihnen nun jeder den Rücken kehrt. Selbst verkackt. Hätten sich lieber mal mit Steam zusammen raufen sollen.
 
@RubyDaCherry: Oculus wurde schon Mitte 2014 von FB übernommen. Ich persönlich sehe keine Probleme mir deshalb so ein Gerät nicht zu kaufen. Ein bischen mehr Kohle im Rücken hat noch niemandem geschadet. Bei der Masse von Herstellern, die nach dem DK1 urplötzlich auf den VR-Zug aufgesprungen sind, hätte ich sonst angst gehabt dass die pleite gehen. Ist auch für die Zulieferer einfacher, wenn sie wissen, dass deren Vertragspartner nicht irgendwann mit den Hosentaschen nach aussen gekehrt und zuckenden Schultern vor einem stehen.
 
@RubyDaCherry: Wenn wir von Angst bei Oculus reden, würde ich da eher so in Richtung Microsoft, Google und Apple denken. Alle 3 sind im Bereich VR aktiv und da steckt Geld hinter. Sind für mich also eher die Fragen: Wieviel sind diese 4 Firmen (inkl.Oculus/FB) bereit Geld für Entwicklung, Herstellung usw. rein zu pumpen? Mit wieviel Geld wird der Endgerätepreis subventioniert? Welches Gerät ist als erstes kaufbar und hat gleichzeitig ausreichende Qualität? Sind für das erreichen einer ausreichenden Qualität vielleicht auch noch andere Dinge erforderlich? (z.B. ein Intel i9 oder i11, Internet Glasfaser, oder so)
Da diese 4 Großen da mitmachen; die nicht unbedingt nur auf Spielkonsolen fixiert sind, wie z.B. Sony; stellt sich für mich die Frage nach dem "Ob" eigentlich schon nicht mehr, sondern nur noch "Wann" und "Vom wem?"
 
@Lastwebpage: Ehm? Google? Du meinst die Pappkarton Variante? Microsoft hat bisher absolut nichts von VR gezeigt, nur AR, was etwas völlig anderes ist. Ob VR irgendwann unterstützt wird steht in den Sternen und weiß niemand. Von Apple hat man soweit ich weiß bisher auch nichts gehört, bis auf einen Patent Antrag.

SteamVR wird sich dank HL3 so gut verkaufen, wie keine andere. Mal abgesehen davon das sie im sitzen und in Bewegung nutzbar ist. Dafür braucht man kein Hellseher sein. Nachdem Shitstorm den die Rift abbekommen hat und den ganzen alten Dev Kit usern die sich abgewendet haben, wird es nun mal leider ein Flop, auch wenn das so mancher Die Hard Fan immer noch nicht wahr haben will.
 
@RubyDaCherry: Du und dein HL3. Es wirde dementiert das es ein reines VR Spiel wird. Du wirst es sehen und wenn es doch so sein sollte...soll es zuerst einmal erscheinen. Valve schafft es ja nicht mal ihre ach so tollen Steam Machines zu Releasen bzw. Brauchbare Controller zu Entwickeln. Sei also mal vernünftig und wart ab bis sie was WIRKLICH offiziell auf den Markt bringen.

Der Shitstorm weil sie von Facebook aufgekauft wurden und nun mehr Geld haben als Valve? Der ist schon lange vergessen.
Oder weil Sie ihre eigenen Controller noch nicht fertig haben?
Die wollen nicht den selben shit abliefern wie deine Liebnlingsfirma.
 
@RubyDaCherry: Im gegensatz dazu scheint es so als ob sie Ihr Produkt auch wirklich releasen...kann man von deinem lieblingssteam nicht behaupten...odr wie war das mit den Steam Boxen? Mal schauen ob aus denen + dem Steam OS überhaupt jemals etwas wird ;)

Gruss.
 
VR ist doch eine Totgeburt. Gibt viel zu viele Hürden bei der aktuellen Technik.
Ich meine wie viele besitzen denn die geforderte Rechenpower überhaupt? Die meisten besitzen doch nur ein Tablet und Smartphone, oder ein Low-End Notebook.
Hinzu kommt noch, dass man noch eingeschränkt ist durch den Kabelsalat. Bewegen ist da nicht wirklich.
Und zu Beginn wird das Angebot an Spielen auch überschaubar sein.
 
@TobiasH: Das gleiche kann man auch über andere Technologie behaupten (Festnetz-Telefon, TV, Videorekorder, Spülmaschine, Mobiltelefone). Irgendjemand muss voran gehen, hinterherrennen werden sie eh alle. Abwarten und Bier trinken.
 
@treponem: Und was ist mit smart watches? Auch eine relativ neue Technologie und angenommen wird sie nicht wirklich, weil es eben noch zu viele Nachteile gibt. Oder 3D Technologie. Immer noch besitzt nicht jeder einen, obwohl es schon paar Jahre auf dem Markt ist. Heute zusage läuft man nicht mehr alles blind egal wie viel Hype drum gemacht wird.
 
@TobiasH: Glaube ich nicht... am Anfang dürfte es vielleicht etwas stocken, nicht so optimal sein und vielleicht für Viele auch zu teuer, aber ansonsten würde ich sagen, deine Kritik gab es in ähnlicher Form bei Smartphones ja auch. :D
 
@TobiasH: Du hast so eine Brille noch nicht aufgehabt oder? Dufte die Oculus DK1 mal bei einem Arbeitskollegen antesten! Das war schon der Hammer! IMHO ist das die Zukunft. Ich jedenfalls freue mich tierisch drauf.
 
@bynare: Wenn Sie mal soweit sein sollten, das man für VR keine zusätzliche Hardware mehr benötigt, werd ich Sie mal antesten.
 
@TobiasH: Mit nem ordentlichen PC, brauchst du keine zusätzliche Hardware. Oder was meinst du nun? Du meinst doch sicher die Box zum berechnen für die PS4 oder?
Oder redest du nun von einem Implantat, das dir in Kopf gesetzt wird und dir VR vorgaukelt, ohne das du eine Brille auf ziehen muss? Wenn du letzteres meinst, viel Spaß beim warten und Trend verschlafen. Aber so Cool wie du redest, wirst du es eh nicht vermissen, geschweige denn spielen können :D
 
@RubyDaCherry: Ich meinte damit den externen PC. Und wieso ich den Trend verschlafen sollte ist mir auch schleierhaft, denn das Gerät ist nichtmal auf dem Markt und obs die breite Masse käuft liegt auch noch in den Sternen. 3D wurde ja auch mal extrem gehyped, und was draus geworden ist sieht man ja heute. Der Stand der Technik ist noch zu unausgereift, als das es breit gekauft wird.
 
@bynare: Ich hatte sowas auf und es ist richtig cool. Aber wrneut vergleiche ich es mit der Wii. Die neue Steuerung war auch der Hammer. Ab nach kurzer Zeit war es anstrengend. Man macht es, erlebt es, ist fasziniert. Aber es wird keiner 3 Stunden VR Gaming machen. Das ist viel zu anstrengend. Erst recht nicht nach 8 Stunden Arbeit. Ich glaube obwohl ich es total feiere, dass es erst einmal eine Tech Demo bleiben wird.
 
@Matico: Das wird eh wie bei 3d ablaufen. Erst alle am schreien wie cool das ganze aussieht. Und nach paar Monaten liegt das Teil in der ecke, weil es auf Dauer unbequem ist und es keine gescheiten Spiele gibt.
 
@TobiasH: ja, es liegt dann in der ecke. die frage ist nur ob die nächste generation dann besser ist. 3D ohne brille und ich bin dabei ;)
 
@Matico: Bin voll deiner Meinung! Alleine schon wegen dem Motion Sickness wird man nicht länger als 1-2 Stunden am Stück spielen können! Dennoch ein cooles Gerät!
 
Das Prinzip ist einfach anders, es geht ums interaktive,das wird der Börner, und die spiele mit der Zeit immer besser, und wer weiß ob die kabeln nicht bald durch eine Funktechnik ersetzt werden, die reine Tastatur ist nimmer akzeptabel
 
Schon lustig, immer wenn es irgendwie um Facebook geht sind alle dagegen weil Facebook der Teufel persönlich ist. Aber bei der Oculus ist es plötzlich ganz toll das da Facebook sitzt weil VR ja ganz toll ist und alles ist ganz toll.
 
@picasso22: Ich glaube die Leute sind dagegen weil es Alternativen gibt. Das ist bequemer.
 
Da bin ich ja mal gespannt, mehr als 300€ dürfte sie ja laut ersten Aussagen nicht kosten.
 
@Shadow27374: jepp und ich behaupte mal steif und fest das das ding mindestens €700.- kosten wird.
 
@wollev45: Selbst wenn, gibt genug Leute, die sich zu dem Preis ein Smartphone kaufen. Ich wette aufgrund des schwachen Euro-Kurses auf 350-400€.
 
@wollev45: Genau genommen dürfte sie sogar "nur" 300$ kosten. Gut, das sind mittlerweile fast 300€, war aber vor wenigen Monaten noch ~0,6% mehr.
 
Das System das als erstes Star Citizen unterstützt wird gekauft. Macht so schon Spaß, aber das ganze in VR, unschlagbar.
 
Ich habe ja schon ein paar Probleme damit daß sowohl MS als auch FB hinter diesem Produkt stehen, aber bei aller Abneigung gegen diese Firmen ist das sicherlich nicht das Argument was mich vom Kauf abhält.
Schlimmer ist in meinen Augen das für meine Bedüfnis völlig umbrauchbare Bundle. Wenn ich etwas hasse dann Dinge für die ich bezahlen soll aber ums verrecken nicht brauche oder haben möchte. Ein optionaler Controller und vor allem eine Cam die man aufs Display stellen kann, wären schon mal ein dickes Plus gewesen. Dann wäre eigentlich nur noch das das minderwertige Audiosystem ein Problem gewesen.

Schade daß der Vorreiter auf den letzten Metern so tief ins Klo gefaßt hat daß ich mir das Produkt nicht mehr holen möchte, aber ich recht zuversichtlich daß in näherer Zukunft irgendjemand fast alles richtig machen wird.
 
@Johnny Cache: Wer zwingt dich denn das du für Dinge bezahlen (sollst) die du nicht brauchst?
Zum minderwertigem Audiosystem kann ich noch nichts sagen, aber 3D optimierter Sorround-Sound hört sich schon mal gut an! Außerdem kann man die Kopfhörer ja abmontieren und seine eigenen verwenden! Aber lieber einen Optionalen Controller als dem Xbox One Controller? Dein ernst ^^
 
@Djoko: Hätte es sie wirklich umgebracht auch einfach ein nacktes Rift ohne diesen ganzen Schnickschnack anzubieten. Das hätte den Verkauf von solchen Bundles ja nicht ausgeschlossen.
Und was genau soll ein 3D optimierter Surroundsound sein? Was man braucht sind ordentliche Kopfhörer, alles andere wird ohnehin per Software berechnet, genau wie in jedem anderen 3D-Spiel auch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check