Blackberry: beflügelt vom Erfolg mit Android soll ein 2. Gerät folgen

Nach über 700.000 verkauften Android-Smartphones will Blackberry nun schon bald ein weiteres Modell mit dem Google-Betriebssystem auf den Markt bringen. Bei Bloomberg versprach Blackberry CEO John Chen, dass sein Unternehmen jetzt am Ball bleiben ... mehr... Blackberry Venice, BlackBerry Priv, Priv by BlackBerry Bildquelle: BlackBerry Blackberry Venice, BlackBerry Priv, Priv by BlackBerry Blackberry Venice, BlackBerry Priv, Priv by BlackBerry BlackBerry

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ich weiss nicht - ein Smartphone mit einer festen Tatstatur bei der ich dann wieder einen Stift für die Eingabe brauche, ist nicht so der Brüller.
ist was für Kinderfinger und Mädchen mit zarten Händchen...
 
@LastFrontier: Oder für Menschen die eben keine Wurstfinger haben. Btw musst du die Tastatur nicht nutzen. Du hast immer noch den Bildschirm, wie auf jedem anderen Smartphone auch. Aber dann würde es nicht viel Sinn machen sich dieses Smartphone zu kaufen, wenn man eh kein Interesse an einer Hardware Tastatur hat.

Erstes Smartphone wo mir die kapazitiven Tasten nicht fehlen würden. Hätte es doch nur ein Fingerabdruck Scanner, dann würde ich es nehmen. Vielleicht ja das kommende Modell dann.
 
@RubyDaCherry: Wobei der Fingerabdruckscanner unter Android von der Software sehr schlecht und unsicher umgesetzt wurde, da sollte man erst einmal drauf verzichten.
 
@L_M_A_O: Sorry aber absoluter Unsinn. Zum schnellen entsperren, ist es genau das Richtige und für was anderes will ich ihn auch gar nicht nutzen. Will ich mal sehen wie du innerhalb von 2min, in denen ich aufm Klo bin, mein Smartphone entsperren willst, wenn der Fingerabdruckscanner eingestellt ist. Machst wohl schnell nen 3D Abdruck, wie die CCC typen (vor ein paar Jahren?)? Hast Top News am Start hier, aber Hauptsache mal Lügen in die Welt setzen. (Was man mir immer Vorwirft, lustig)
 
@gutenmorgen1: "In den kommenden Tagen werden die beiden weitergehende Informationen zu dem Problem veröffentlichen und es wird wohl auch bald Patches von Google geben, die für mehr Sicherheit sorgen."
Die "News" ist fast ein halbes Jahr alt und es ist davon auszugehen, das diese Probleme schon gefixt sind. Abgesehen davon:
"Sie fanden gleich mehrere Wege, auf denen dies möglich ist - einige sind aber abhängig davon, mit welchen Rechten das entsprechende System auf dem Gerät betrieben wird, was sich je nach Hersteller unterscheidet." Also wahrscheinlich Root voraus gesetzt... Und somit lächerlich das man es überhaupt erwähnt.

Zeig mir eine News oder ein Beitrag, wo sich Leute beschweren, das ihnen Passwörter oder sonstiges durch so eine "Lücke" entwendet wurden. Du wirst keine finden.

Und ganz abgesehen davon habe ich in meinem ersten Post gesagt, das ich es zum entsperren nutzen will und eben nicht um meine Passwörter etc damit zu verwalten. Es geht MIR ums entsperren und nichts anderes hab ich im ersten Post gesagt.
 
@gutenmorgen1: Dabei geht es vor allem um Schwachstellen in der Implementierung von HTC und Samsung.
Blackberry hat sicher nicht vor, ala HTC den Fingerabdruck einfach in einer, jeder App zugänglichen, Bitmap-Datei abzuspeichern...
 
@Overflow: Ganz ehrlich gesagt, sehe ich in der bei Blackberry aktivierbaren "Desktop-Zugangssperre" sowieso keinen Verbesserungsbedarf. In meinen Augen selbst einem Abdruckscanner an Sicherheit überlegen. Da kommt man weder mit künstlichem Fingerabdruck, noch wenn einem vorher bzw. derweil 10 Leute über die Schulter gucken weiter, weil absolut nicht offensichtlich ist, was man da warum bzw. mit welchem Ziel macht.
Zugegeben weiß ich nicht sicher, ob die(se aktivierbare) Machart auch beim Priv oder beim oben avisierten erhalten geblieben ist..
 
@RubyDaCherry: Ich frage mich gerade ernsthaft, wieso du dein Telefon nicht mitnimmst
 
@EffEll: Was? Aufs Klo? Mach ich auch mal, aber liegt auch gerne mal auf dem Tisch, wenn es nicht in Benutzung ist. Ob ich dann bei einem Freund bin oder eben jemand bei mir... Das jemand an mein Smartphone geht will ich nicht und Muster Unlock wird langsam ätzend. Pin ist noch ätzender.

Deswegen wäre Fingerabdruck genau das richtige für mich.
 
@RubyDaCherry: Achso, ich dachte jetzt eher an Fremde und da würde ich mein Handy nicht liegen lassen. Bei Freunden und Familie ist mein Vertrauen dann doch größer als die Angst, dass jemand an mein Telefon geht.
Edit: Davon abgesehen: Auf dem Klo nutze ich mein Handy ausgiebig :-)
 
mir wäre eine tastatur lieber die rechteckig ist so wie beim Xperia Mini pro damals. die Tastatur konnte ich selbst mit meinen Relativ dicken fingern locker bedienen. Nur das display könnte natürlich größer sein.
 
Ich persönlich kann auf meiner Touch-Tastatur schneller schreiben als auf einer mechanischen. Aber das Schreibgefühl einer echten Tastatur ist einfach nur super. Ich weiß noch damals mein Nokia e72...bis heute mein absolutes Lieblingshandy. Schade dass es so aus der Mode gekommen ist.
 
@FuzzyLogic:
Ich war schlussendlich mit dem Backstein Lumia 1520 liiert und hab mich selbst da im Querformat oft vertippt.
Bin jetzt auf das Blackberry Passport silber gewechselt und komme damit deutlich besser und flüssiger zurecht aber das hat auch eine breitere Tastatur als das Priv.
 
@FuriKuri: Vertippen macht doch nichts. Gerade bei W10/WP ist das doch egal. Wedu das Wörterbuch gut pflegst und Autovervollständigen an hast, musst du doch wenn überhaupt nur 50% der Buchstaben treffen. Ich schreibe teilweise ganze Sätze nur mit tippen der Wortvorschläge, da es mich so gut "kennt"
 
@FuzzyLogic: Du musst die Tasten ja nicht zwingend drücken. Sowohl Swype, als auch dieses BB "nach oben wischen" funktioniert auch auf der Tastatur. Ich finde das klasse, hat aber das falsche OS
 
@EffEll: Deshalb kauft man sich auch ein Passport und hat OS10 drauf. :-)
 
@bebe1231: ...Und setzt damit auf ein totes OS. Auch keine gute Wahl
 
@EffEll: Es ist tot wenn ich damit nicht mehr arbeiten kann, nicht vorher.
Bis dahin ist es für mich das beste am Markt erhältliche OS.
 
@EffEll: Wer sagt, dass BB10 tot ist? Update 10.3.3 ist für März 2016 angekündigt, Arbeiten an 10.3.4 bestätigt. Und würde Blackberry nicht garantieren, dass sie noche inige Jahre Updates liefern, hätten Firmen schon längst die Finger von Blackberrys gelassen. Haben sie aber nicht.
 
Probiert die Tastatur aus. BlackBerry baut seit jeher Tastaturen in diesem Format. Seit jeher sind sie die besten. Ich habe ein Classic und schreibe meine Dokumente und Emails nicht mehr am Compuer, weil die Tastatur auf einem BlackBerry besser ist, nachdem man sich eingewöhnt hat. Selbst mit Wurstfingern ist das kein Problem. Ein 9700 war ohne Probleme für Wurstfinger bedienbar. Das liegt eben daran, dass die Tastatur perfektioniert wurde. Mal ausprobieren.
 
@GrIvEl: Die Kinder hier brauchen keine Tastatur, die wollen 8 Core CPUs und 6 Zoll Dislays zum Spielen! Du redest mit der falschen Zielgruppe.
 
@bebe1231: Auch Kinder können überzeugt werden! Neben dem, dass ich genug Wichtigtuer kenne, die auch mit Spezifikationen protzen. Aber nunja manch einer kauft sich nen SUV für die Innenstadt, andere sich einen Kleinwagen.
 
700.000 ausgelieferte Geräte ja. Verkauft wurden aber nach Schätzungen nur maximal 50.000 Stück. http://goo.gl/uwgpUK
 
@noneofthem: Was wiederum Humbug ist. Wieso? ASP Vorquartal 240, auf 800k Geräte nur BB10. Jetzt haben wir einen ASP von 315, 700k Geräte. Annahme: ASP BB 10 Geräte Konstant geblieben (Das impliziert, das worst case fürs PRIV, da die BB10 Geräte mit Sicherheit im ASP gesunken sind!) , dann kannst du ja mal schnell ausrechnen, dass 50k etwas wenig sind. Aber für Mathe reichts heute bei vielen nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links