Audi will HTC Vive VR-Headset für virtuelle Probefahrten verwenden

Der taiwanische Smartphonespezialist HTC sucht sein Heil zunehmend in der virtuellen Realität und will mit seinem VR-Headset Vive nicht nur zur CES 2016 groß auftrumpfen, sondern hat auch schon die ersten Partnerschaften geschlossen. ... mehr... Valve, Virtual Reality, VR, VR-Brille, HTC Vive Bildquelle: HTC/Valve Valve, Virtual Reality, VR, VR-Brille, HTC Vive Valve, Virtual Reality, VR, VR-Brille, HTC Vive HTC/Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"künftig die verschiedenen Ausstattungsvarianten von Autos bereits vorab erkunden". Auf was bezogen? Alles was mit Haptik und Fahrgefühl zu tun hat fällt raus. Das einzige was ich mir da vorstellen könnte sind optische Features oder wie der Scheinwerfer aussieht im dunkeln.. Dann find ich die Idee ganz gut. Probefahrt wie oben erwähnt ist jawohl ein Schwerz. Wenn ich mir ein Auto kaufe was so teuer ist will ich es testen und nicht nur zuschauen wie es fährt. Man muss es fühlen!
 
@Driv3r: Volvo hat das auch schon mit HoloLens angekuendigt. Einfach mal sich ein Gefuehl zu verschaffen wie das auto aussieht mit deinem features und deinen Farben. Beim Showroom - wenn du den weg ueberhaupt hin packst - haste naemlich 100% nicht dein Idealpaket an Ausstattung zum bestaunen. Das gibts als ganzes meistens erst wenn du ihn abholst
 
@Driv3r: Na es gibt zig austattungsvarianten. Sitze, Autoradio, Lenkrad, Farbe, Felgen, Nebelscheinwerfer (ja/nein), Xenon/LED/Laser/Halogenscheinwerfer (Beim Golf zum Beispiel alles 4 zu haben), 3 oder 5 Türen, Schiebedach (ja/nein), getönte Scheiben (ja/nein). Man kann also sein Wunschauto schonmal optisch begutachten.
 
@FatEric: Okay dann macht es definitiv sinn. Finde ich super! Nur es klang so als wolle man einem die echte Probefahrt damit "ersparen".
 
@Driv3r: eher eine virtuelle Sitzprobe... möglich wäre auch eine beschränkte Bedienung zum Beispiel des Multimediasystems. Da würde mir aber ein Vergleichsfahrzeug mit ähnlicher Austattung auch schon reichen. Oder man lässt das Auto in einer virtuellen Welt an einem vorbeifahren und lässt ggfs. auch den Sound des Motors irgendwie mit reinfließen. Aber auch hier gehts eher um die äußeren Eindrücke.
Ne echte Probefahrt wird man so schnell nicht ersetzen können. Gerade einen leistungsstarken Audi möchte ich doch eher in echt testen. Das Gefühl der Beschleunigung wird es in der VR Welt so schnell nicht geben ;)
 
Virtuelle Probefahrt? Verstehe ich nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads