Das Web feiert Geburtstag: Vor 25 Jahren ging die erste Seite online

Gestern vor 25 Jahren nahm das World Wide Web seinen Anfang. Ein britischer Wissenschaftler namens Tim Berners-Lee aktivierte am 20. Dezember 1990 auf seinem NeXT-Rechner im Forschungsinstitut CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) die ... mehr... Web, HTTP, WWW Bildquelle: Rock1997 (GFDL) Web, HTTP, WWW Web, HTTP, WWW Rock1997 (GFDL)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
5 Jahre später war dann auch Wiesel tagtäglich mit dabei. Hat sich auch nichts dran geändert seit dem :-)
 
@wieselding: Ich hatte mal vor fünf Jahren für zwei Wochen kein Internet. Es war schrecklich.
http://t3n.de/news/kolumne-tag-internet-stehen-blieb-266582/
 
@witek: Ich hatte letztes Jahr mal 10 Tage kein Internet > Steinzeit! "Oh, interessanter Bericht im Fernsehen, muss ich mal bei Wikiped...NEIN!" - "Ach ich muss ja noch ein Geburtstagsgeschenk für XY besorgen. Ich guck mal bei Amazo... NEIN!" - "Post vom RWE, ich kann den Zählerstand in einem Online-Formular melden...NEIN!" :-D
 
@Dr. Alcome: Da bekanntlich über Smartphone ja keine Alternativen möglich sind.
 
@luckyiam: sorry .. ja vor einem jahr 10 tage .. ich habe irgendwie 10 jahre draus gemacht .. sorry .. naja .. evtl. hat er kein smartphone ...
 
@luckyiam: Ohne Empfang ist das leider keine Option
 
@footballpics.info: Er schrieb er hatte letztes Jahr mal 10 Tage kein Internet.. also ich wäre da locker über mein Smartphone Tarif mit Einschränkungen zurecht gekommen. Nennt sich dann Tethering oder Hotspot. Manche würden vlt. auch mal bei Nachbarn nachfragen ob man für nen paar Tage mal Nutzen darf... aber naja.
 
Ich erinnere mich noch an meine Ersten "Gehversuche". Damals mit 56k-Modem und "Germany-Net". Nach jedem Seitenaufruf kam erstmal eine Werbeseite. Das waren noch Zeiten ;D
 
@snaky2k8: DSL 786 für 130DM im Monat. Aber Flatrate.
 
@wieselding: wann war das?
 
@Mezo: 1998
 
@wieselding: Erst mit dem Modem 56k 0,06 DM die Minute dann glaub so 2000/2001 T-DSL 768 mit Flate für glaub 100-150 DM oder so.
Hatte mal ausgerechnet, wenn man heute noch minütlich zahlen müsste und durch Inflation und allem dann aus 0,06 DM 0,18 €/Min werden würde, dann würde man bei heutigem Internetgebrauch ca. 1500-2000 Euro allein für Internet zahlen.
 
@Vanilo: waren die flats damals wirklich so teuer? musste sie damals nicht bezahlen, deswegen die frage. wir hatten auch so um 2001 rum dsl. meine mutter hat auch keine worte gemacht, da wir glaub zuvor mit 56k noch höhere beträge erzeugt haben ^^ war aber einfach ne geile zeit damals.
 
@Mezo: Die ISDN-Flat hat 70€ gekostet, wir haben das dann mal abbestellt weil wir meinten, so oft seien wir ja nicht im WWW, Pustekuchen.
Wenn man mal Flat hatte verliert man völlig die Kontrolle. Das ist nicht mal beim Wasserverbrauch so.
Es war dann schlimm als die ISDN-Flat abgeschafft wurde und die DSL-Flat (1000) noch auf sich warten ließ.
Und 56k ohne ISDN war wirklich heiß. Meine erste Einwahl war im Dunkeln und dann kam der Wählton vom Modem - Science Fiction. Das war 1995.
Edith: es war ein 28.8 Modem.
 
@snaky2k8: 56k-Modem - Traumhaft. Ich hab mit 33,6 (glaub ich) bei AOL angefangen. Später dann ISDN - ein Traum. Dann kam die erste Flatrate (Erotikwelt-Online :D). Später dann, nachdem mein Vater dann auch das Internet für sich entdeckt hatte und wir somit telefonisch nicht mehr erreichbar waren, dann DSL 786... Und heute? 200 Mbit Kabel. Schon krass gewesen die Entwicklung. :)

Ich glaub, 1996 oder 1997 hab ich meine ersten Website-Versuche gemacht. Seit 1998 dann auch mit eigener Domain. :)
 
@snaky2k8: Das gute alte 56k :) Ich erinnere mich noch an den Kabelsalat mit selbstgebastelten Steckern und der DFÜ-Verbindung.
Ich glaube der Download von Counter-Strike hat über 8h gedauert. Wurde die Verbindung unterbrochen, musste man wieder von vorn anfangen.
Der vor Wut zerdepperte Tower müsste noch im Keller stehen^^
Es war eine geile Zeit! Kein Vergleich zu heute.
 
@snaky2k8: Als Spätzünder ging es irgendwann um 2000 rum bei mir auch mit 56k los. Mehr hatte die Telekom nicht zu bieten bei uns auf dem Dorf (230 Einwohner). Aber nach kurzer Zeit habe ich über nen "Server" mit Remotedesktop zum Öffnen und Schließen der Verbindung und Einwahlsoftware, die immer den günstigsten Anbieter ausgewählt hat, über WLAN die ganze Familie versorgt. Aber immer nur so lange bis irgendjemand telefonieren wollte. :D
Irgendwann hat die Telekom mal ihre Dämpfungsgrenzwerte geändert und wir haben zumindest Flatrate mit 384k-DSL bekommen. Bei der ersten Fördergeldvergabe vor ein paar Jahren hat der Kabelnetzbetreiber mit der Stadtverwaltung zusammen investiert und wir haben 16MBit/s (25MBit/s wären möglich).

Die heutigen Webseiten kann man mit den Geschwindigkeiten von damals gar nicht mehr öffnen.
 
Seit 2001 auf einem Mac PowerBook mit Mac OS 9 dabei (hallo LEGO.com und BIONICLE.com), es sehr schnell lieben gelernt und will es nicht mehr missen. Auf die nächsten 25 Jahre! :)
 
Wenn er gewusst hätte was er damit lostritt, hätte er es sich bestimmt nochmal anders überlegt :-D
 
@Dr. Alcome: wie hat mal ein weiser mann gesagt? Das internet ist nur ein hype :-) ich könnte wetten das das internet was wir heute kennen in 10-20 jahren nicht mehr gibt oder völlig anders ist als heute
 
Mir NeXT Rechnern habe ich früher auch gearbeitet. Auf den Kisten habe ich Objective-C gelernt!
Waren seiner Zeit den Intel Kisten weit voraus, die Teile hatten damals schon SCSI.
 
@heidenf: Was heißt denn damals? Und was hat SCSI mit dem Prozessorhersteller zu tun? SCSI war spätestens Anfang der 90er ein weit verbreiteter Standard. Bei den ersten bezahlbaren Heim-Scannern gab es SCSI-Karten "umsonst" mit dazu. Damals kannte man auch als Heimanwender Namen wie Adaptec und Dawicontrol.
 
@wolftarkin: Heute wohl ein Tütchen Klug gefrühstückt, wie? Damals war SCSI in erhältlichen PC's mit Intel Architektur noch ein absoluter Exot. In den NeXT Kisten war es Standard. Die Dinger gabe es gar nicht ohne SCSI.
 
@heidenf: Wann war "damals"? An SCSI war gar nix exotisch.
 
@wolftarkin: Doch. Damals war damals.
 
@heidenf: system ist der Vorgänger vom osx
 
Damals mit einen 28,8 Modem bei CompuServ angefangen.... und dann war man(n) drin :-)
 
@RedBullBF2: Und alle 6 Wochen eine AOL-CD in der Post :-D
 
@Dr. Alcome: Wenn das mal so selten gewesen wäre... ^^ Ich hätte mit den Dingern mein Bad neu kacheln können, inclusive Decke und Fußboden.
 
@DON666: Wir haben die Dinger mal als Ersatz für Pokerchips benutzt :-D
 
Von WWW und E-Mail habe ich zuerst Mitte der 90er in der Fernsehserie Beverly Hills 902010 erfahren ^^ . Die haben da tatsächlich mit E-Mail kommuniziert, was ich sehr cool fand. Aber erst 1997, nachdem ich meine Eltern lange genug bearbeitet hatte, konnte ich selbst das Internet (außerhalb der Schule, die es ein Jahr vorher eingeführt hat) benutzen. Weil dann aber der Stecker meines aus Deutschland kommenden 56k-Modems nicht in die in Österreich übliche Telefondose passte, habe ich ihn einfach abgezwickt und die Anschlusskabel direkt an die Dose gelötet... Als Teenager konnte ich es einfach nicht erwarten, in das große Angebot an Erwachsenenunterhaltung einzutauchen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles