ASUS QM1: HDMI-Stick-PC mit Windows 10 jetzt mit Atom x5-Z8300

Der taiwanische Computerkonzern ASUS hat ohne große Ankündigung seinen zweiten Stick-PC mit Windows 10 auf den Markt gebracht. Es handelt sich erneut um den ASUS QM1, der nun jedoch in einer neuen, aufgefrischten Variante mit Intel Atom "Cherry ... mehr... Stick-PC, HDMI-Stick, ASUS QM1, ASUS QM1-C006 Bildquelle: ASUS Stick-PC, HDMI-Stick, ASUS QM1, ASUS QM1-C006 Stick-PC, HDMI-Stick, ASUS QM1, ASUS QM1-C006 ASUS

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe ich da ein falsches Preisgefühl, oder ist das ein wenig teuer? Schließlich gibt es doch auch "günstige" netbook Lösungen und Tabletts, die dann auch einen Bildschirm bieten für den Preis.
 
@Normenn12596702:

Aber genau so etwas Suche ich im Moment. Die fehlenden Administrator Rechte auf den Uni PCs nerven. Günstiger als ein Laptop sollte es sein, und nur Office, eine audio Datei und surfen Gleitzeit ermöglichen. Wäre ich da mit richtig bedient?
 
@Normenn12596702: Das schaffste damit locker.
Selbst die Vorgänger Atoms in den Tablets und in der Zotac Pico können das ja schon.
 
@Normenn12596702: Da lohnt sich der T07 von MeegoPad deutlich mehr. Gleicher Prozessor und ebenfalls 32GB Speicher. Mit dem Unterschied dass hier ganze 4GB Arbeitsspeicher und zwei vollwertige USB2.0-Ports verbaut sind. Win10 in der 64Bit Version ist auch dabei. Und das alles für gerade mal 115$ (105€). 4K-Auflösungen und -Videos werden damit locker ermöglicht.

https://www.indiegogo.com/projects/meegopad-intel-cherry-trail-compute-stick/x/12837580#/

MeegoPad ist kein unbekannter Name, da sie den ersten Stick-PC überhaupt auf den Massenmarkt brachten. Auch wenn Intel ihren Compute Stick als erste dem Markt präsentierte.
Das Projekt endet in 56 Stunden. Geliefert wird auf jeden Fall im Januar, auch wenn das Projekt den angegebenen Betrag nicht erreicht. Ich habe mir ebenfalls einen gebucht, freue mich schon :)
 
Kann man darauf dann Kodi flüssig laufen lassen?
 
@Scoty: Hallo?! Kodi läuft ja auf nem kleinen ARM wie im FireTV Stick (2 Kerne, 1 GHz) flüssig. Das Teil hier ist ein richtiger x86er mit 4 Kernen und 1,44 GHz. Selbstverständlich läuft Kodi darauf butterweich.
 
@conan179: Selbst auf einem Ur-Raspberry läuft KODI problemlos!
Allerdings würde ich mit so einem Stick, und ohne LAN, kein HD-Material streamen.
 
@The Grinch: Du hast es nie mit einem Raspberry probiert, oder? Problemlos geht anders. Ist ja auch egal, ich hab extra den FireTV Stick genannt, weil das auch ein Stick ist.

Wo siehst du das Problem bei WLAN? Das ist IEEE_802.11n, also schnell genug um selbst für Full-HD in BluRay-Qualität zu streamen.

Außerdem kann man bei diesem Stick ja problemlos LAN per USB nachrüsten.

Außerdem fragte er nur ob Kodi flüssig läuft, von Streamen sprach er gar nicht.
 
@The Grinch: So etwas kann nur jemand sagen, der noch nie auf einem RaspBerry Pi 1 Kodi bzw. XBMC probiert hat.

Ich habe auf meinem alten Pi 1 OpenELEC genutzt, aber wirklich flüssig war die Bedienung weder mit XBMC noch später mit Kodi. Auch bei der Videowiedergabe war an vor-/zurückspringen nicht zu denken, denn dadurch habe ich den Pi 1 immer wieder zum stocken gebracht und zu "Gedenkpausen" gezwungen. Habe aber immer einen leichtgewichtigen Skin (Eminence) verwendet!

Jetzt mit dem Raspberry Pi 2 läuft OpenELEC mit Kodi aber wirklich butterweich und absolut problemlos (nutze nach wie vor den Skin Eminence)! Der Raspberry Pi 2 ist das perfekte Mediacenter (sofern man auf Streaming-Dienste wie z.B. Amazon Prime oder Netflix verzichtet bzw. dafür ein extra "Gerät" nutzt, ich nutze dafür meinen FireTV Stick).

Der FireTV Stick funktioniert auch ohne LAN absolut problemlos und ich kann ohne Probleme 1080p Material von Amazon Prime oder Netflix streamen. Wo siehst du da Probleme?
 
@seaman: Mit einem Overclock auf 1GHz CPU + Overclock des RAMs und anderer Komponenten komme ich bei meinem recht gut rum.
Der erneute Scan der Bibliothek arbeitet natürlich spürbar im Hintergrund.

Wenn nichts sonst läuft, kann ich mich aber nicht beschweren...
 
@The Grinch: Warum das nicht? Selbst im N WLAN kommen locker bis zu 50.000kbs an
 
Auf meiner kleinen Zotac Pico habe ich Kodi mit all den Addons und iptv am laufen. Klappt alles 1a.
 
bitte für 199 euro bekommt man ein trekstore surftab w1
mit der selben ausstattung +full hd display und tastatur aus alu
 
@Simondo22: Was hier aber nicht die Zielgruppe ist... Oder wie genau kann man ein Tablet mit einem HDMI-Stick vergleichen.
 
@svw-sebi: Ich muss Simondo22 zustimmen. Für nahezu den Preiß habe ich gerade das Chuwi Hi10 Ultimate im Auge. Zu Hause kann es an den Ferseher/ Monitor angeschlossen das gleiche wie der Stick, bietet aber den Vorteil, dass ich es mitnehmen und weiterarbeiten kann.
 
@gutzi4u: Ich kann auch mein Handy oder Andriod Tablet an den TV anschließen. Aber trotz allem betrifft der Stick eine völlig andere Kunden-Gruppe. So einen Stick will man entweder platzsparend am TV anbringen oder eben in der (Jacken)-Tasche mitnehmen können... Beides trifft nicht auf ein Notebook/Tablet/Ultrabook/... zu
 
Ich warte auf den Tag an dem diese Sticks vollvertige PCs ersetzen können und man da auch AAA Spiele Zocken kann
 
@cs1005: Meinst du AAA-Spiele, die JETZT aktuell sind, oder DANN? Welche die jetzt aktuell sind wirst du wohl in in etwa zehn Jahren auf einem Stick spielen können. Die, die dann aktuell sind natürlich nicht.
 
@cs1005
ja, das wäre super, aber da kannst du lange drauf warten.
 
@Simondo22: ach quatsch es gibt schon so viele smarphone spiele mit guter grafik! Iwann gibt es etwas was den tower definitiv ersetzen wird.
 
Zwei Prozessorgeneration weiter (So effizient, dass kein Lüfter mehr nötig ist), 5 Zoll Bildschirm vorne drauf, Akku rein und fertig ist das Surface Phone ;)
 
Das entscheidene Detail fehlt natürlich. Kann der Stick 4k bei 60HZ und oder sogar 4:4:4 ?
 
@lox33: Sollte gehen, aber ob flüssig wage ich zu bezweifeln. 2GB Ram ist nicht gerade viel. Bei 4GB sieht die Geschichte schon anders aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intel Compute Stick mit Windows

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70