Kinox.to: Gründer verurteilt - doch die Rätsel bleiben bestehen

Im Prozess gegen den führenden Kopf hinter dem Streaming-Portal Kinox.to hat das Landgericht Leipzig jetzt eine längere Haftstrafe verhängt. Laut der Entscheidung soll der 29-jährige Arvit O. die nächsten drei Jahre und vier Monate hinter Gittern ... mehr... Streamingportal, Videostreaming, Kinox.to Bildquelle: Kinox.to Streamingportal, Videostreaming, Kinox.to Streamingportal, Videostreaming, Kinox.to Kinox.to

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat: "Hinzu kamen zwei Fälle von Computersabotage. Hier hatte der Verurteilte die Plattformen zweier Konkurrenten angegriffen, damit diese nicht länger erreichbar sind. " Wenn es sich dabei ebenfalls um Portale fragwürdiger Legalität handelte, dann stellt sich mir die Frage, wo speziell hier ein strafwürdiges Verhalten vorliegt. Eher habe ich den Eindruck, die Staatsanwaltschaft hat so viel Material wie möglich zusammengetragen, sei es auch noch so unsinnig, um den Beschuldigten in einem maximal schlechten Licht darzustellen (als ob das nötig gewesen wäre).
 
@Heimwerkerkönig: ja, sehe ich ähnlich und die Strafe hat er wohl hauptsächlich wegen der Nötigung kassiert, denk ich.
 
@Heimwerkerkönig: Äh, Selbstjustiz ist eine Straftat genauso wie Urheberrechtsverletzung.

Und mit 3 Jahren und 4 Monaten ist er doch sehr gimpflich davon gekommen. Die Raubmordkopiererwerbung spricht immer von 5 Jahren und das für die reinen "Consumer" und nicht für die Betreiber solcher Portale.
 
@Draco2007: Dann bist Du der Kampagne, wie viele, gut auf den Leim gegangen. Die Strafe von 5 Jahren ist die Höchsstrafe für GEWERBLICHE Täter. Für Consumern liegt die Höchststrafe bei 2 Jahren! Und die wurde so gut wie noch nie ausgesprochen, also bei uns. Bei uns war das höchste glaub 1,5 Jahre und in den meisten Fällen sind es eh "nur" Geldstrafen.
 
@Heimwerkerkönig:
Zitat einer Staatsanwältin:"Wir wollen so viele wie möglich drankriegen."

So manchen aus der staatsanwältischen Justiz geht es anscheinend nicht um das heilige Gut Recht, sondern um das Bestrafen. - Egal wie. Da werden die abstrusesten Ideen herangezogen, um für jemandem unschuldigen einen Strick zu knüpfen. Machen wir aus einem Unschuldigen einen Schuldigen. So verschwendet Tag ein Tag aus, eine Menge an Steuergeldern und reitet unschuldige Menschen in die Scheiße.
 
@M4dr1cks: Meinst du denn, dass es sich auch in diesem Fall um ein unschuldiges Unschuldslämmchen handelt?
 
@DON666: Mensch, das war doch jetztnicht auf diesen Fall bezogen.
 
@M4dr1cks: Deswegen ja meine Nachfrage. Man hat's hier ja teils mit den schrägsten Ansichten zu tun, da hakt man doch lieber noch mal nach! ;)
 
@DON666: Ein Beispiel: Da gab es z.B. einen Fall in dem ein Busfahrer angeklagt wurde. Er wollte in eine Straße einbiegen, hinter dem Bus fuhr ein Radfahrer. Kurz nach der Einbiegung kommt ein Zebrastreifen und der Busfahrer musste anhalten, um den Fußgänger nicht zu überfahren. Der Radfahrer war zu schnell unterwegs, hatte keinen Sicherheitsabstand eingehalten, fuhr auf den Bus auf, stürzte und verletzte sich schwer. Alles von der Polizei samt Zeugenaussagen aufgenommen und geklärt, dass der Radfahrer hätte vorausschauender fahren müssen. - Aber nein da geht eine Staatsanwältin hin und will den Busfahrer drankriegen, weil der Radfahrer sich verletzt hatte. - Ja hätte der Busfahrer den Fußgänger besser überfahren sollen, damit sich der Radfahrer nicht verletzt?
Mein Dozent war an jenem Tag bei der Gerichtsverhandlung und hat diese verfolgt. Es war natürlich klar, dass man den Busfahrer frei sprach. Mein Dozent fragte die Staatsanwältin nach der Verhandlung, was das solle, jemanden in einem ganz klar liegenden Fall vor das Gericht zu bringen. Ihre Antwort war dazu:"Wir wollen so viele wie möglich dran kriegen und verurteilen lassen."
-
Das ist ja eine ganz tolle Sichtweise.........
 
@M4dr1cks: Lass mich raten, es geht um Bayern oder Sachsen? Da habe ich schon einige solcher Fälle gehört...
 
@M4dr1cks: Unschuldig ja klar...
 
@daaaani: siehe re:1!!!!!!!!!!!!!!
 
@M4dr1cks: Und? Was ist das denn für eine dämliche Ansicht? Also bin ich kein Mörder wenn ich einen Mörder umbringe oder wie??? Vor dem Gesetz ist jeder gleich und eine Straftat ist eine Straftat. Und nein auch Geld schützt nicht, es zögert es maximal hinaus.
 
@daaaani: Du hast vielleicht eine dämliche Ansicht. Meine Meinung hat mit diesem Fall überhaupt nichts zu tun und ist auf anderen Begebenheiten gebaut. Ich rede davon, dass man probiert UNSCHULDIGEN (für dich extra nochmal erklärt:sie haben nichts unrechtes getan) Leuten etwas anzuhängen, damit man sie verurteilen kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@M4dr1cks: Von was redest du??? o.O Von welchen Unschuldigen und was hat man denen denn angehangen??? Du wirfst hier nur irgendwelche lehren, nichts sagenden Worthülsen hier rein! Und was zum Teufel hat das dann bitteschön alles mit re:1 zu tun?

Nein ich habe keine dämliche Ansicht. Im Artikel wird von Straftaten gesprochen, von Verurteilten also für Schuldig befundenen. Und wir alle wissen das sie/er es auch sind/ist. Und er/sie selbst wissen/weis das auch. Das man es versucht anders darzustellen um einer Strafe zu entgehen oder zu mindern. ist ja legitim. Aber nicht, dass andere so tun als wäre das nicht der Fall!

So und in re:1 wird bezweifelt, dass wenn man was illegales gegen Illegale macht, es dann noch illegal ist. Was aber Schwachsinn ist.

Und ob man ihn versucht in ein schlechtes Licht zu rücken ist auch irrelevant, schließlich hat er ja diese schlechten Taten begangen. Ist also dieser schlechte Mensch der beschrieben wird!

Also noch einmal von was zum Teufel redest du bitte schön dann? Du hast am ende nämlich nichts gesagt!
 
@daaaani: Schau dir mal die Uhrzeit an. Da gibt es einen Zeitstempel. Damit du nicht weiter rumheulst, habe ich jetzt eine Antwort geschrieben. Mich hat dieser fall dann gar nicht mehr interessiert und meine Meinung zum System hat aber rein GAR NICHTS mit dem Artikel zu tun. Unter hinter meinen "leeren" Worthülsen steckt ja auch ein Grund. ICH SAUGE MIR BESTIMMT NICHT EINFACH WAS AUS DEN FINGERN... ABER VIELLEICHT WILLST DU JA AUCH EINFACH NUR RUMTROLLEN...........
 
@M4dr1cks: Ein Staatsanwalt kann aus einem Unschuldigen keinen Schuldigen machen. Denn formal kann das nur ein Richter und faktisch nur jemand selber, in dem er etwas illegales tut. Und die Bedingungen dazu schafft allein die Politik. Die Anwälte sind das kleinste Rädchen in diesem System!
 
@Scaver: Meine Angst wäre, für eine Sache verurteilt zu werden, die ich nicht getan habe, aber nicht beweisen kann, dass ich nicht schuldig bin. Da hilft einem der beste Anwalt nichts. Normaler Weise heist es im Zweifel für den angeklagten, aber trotzdem sind schon Leute zu Unrecht ins Gefängnis gekommen, bei denen sich nach Jahren erst rausstellte, dass sie es nicht gewesen sein können, der wahre Schuldige gefunden wurde. So etwas gibt es leider auch in Deutschland.
 
@Heimwerkerkönig: Weiss man welche Portale das waren ?
 
@Tomato_DeluXe: Es geht mir nicht um irgendwelche Portale, sondern um das allgemeine Leben.
 
@Heimwerkerkönig: Hackerangriffe sind illegal, unabhängig der Inhalte. Körperverletzung ist auch immer illegal, auch wenn derjenige selber illegales tut.
 
Vergessen wird hier gerne das solche Art von Kriminalität durchaus in der Lage ist die IS und co. teilweise mit zu finanzieren. Niemand weiß schließlich i.d.R. wer welche Seite betreibt.
 
@Magi2202: Ah ja... Die IS oder Tierheime... "Niemand weiß schließlich i.d.R. wer welche Seite betreibt"... Daher braucht man an dieser Stelle auch nicht die IS hervorzukramen...
 
@Magi2202: Kinderpornos werden damit sicher auch finanziert. Und die NSA sicher auch. Und die ganzen Militärausgaben kommen sicher auch aus solchen Quellen, woher auch sonst...
 
@Draco2007: Du hast die NSDAP vergessen... ;)
 
@klein-m: Und die Kommunisten und die Kapitalisten und die Non-Konformisten!
Und die Christen, Juden, Buddisten, ach einfach alle werden von kino.to finanziert. Von all den Billionen die der Content Industrie entgehen.
 
@Draco2007: Jetzt geht mir ein Licht auf: Deswegen wird die Rente auch immer weniger. Die werden aus dem Rententopf mitfinanziert!
 
@klein-m: Nein, der Rententopf wird genutzt um die Content Industrie auch nur annähernd überleben zu lassen. Ohne dieses Geld würden Stars wie Miley Cyrus verhungern. Und alles nur wegen den bösen Raubmordkopierern, die alles böse finanzieren.

(ok genug Sarkasmus für heute ^^)
 
@Draco2007: Schade... :( :)
 
@Draco2007: "durchaus in der Lage" und "finanzieren den..." sind zwei verschiedene Aussagen. Mein Kommentar hat nicht gesagt das kino.to irgend eine Institution mitfinanzierte..
 
@Magi2202: Naja, irgendwie müssen sich die InformationsSysteme ja finanzieren. Computer und Server kaufen sich ja nicht von alleine.
 
Naja - solange Terorristen unbehelligt hunterte Menschen in die Luft sprengen können...
...solange besoffene Autofahrer kleine Kinder am Zebrastreifen überfahren dürfen und mit einer Geldstrafe davonkommen...
Da fehlt mir irgendwie der Bezug.
Unser Rechtssystem ist krank...
 
@Zonediver: Solange Politiker nur 5000€ wegen Kinderpornos bezahlen müssen, aber trotzdem die Pensionsansprüche behalten...
 
@Zonediver: Cool! Solange es also Terroristen und hackebreite Autofahrer gibt, darf der Rest der Menschheit mal so richtig (natürlich straffrei) die Sau rauslassen! Juhu! Krieg ich das schriftlich von dir?
 
@Zonediver: "solange Terorristen unbehelligt hunterte Menschen in die Luft sprengen können" ?? Wann und wo ist das in Deutschland passiert ? Und steht das neuerdings nicht unter Strafe ?
 
@trixn86: Naja zwar nicht so krass aber man brauch ja nur in den U-Bahnhöfen gehen.
 
@Menschenhasser: Hast du Kinder? Mit Strafen schreckst du niemanden ab. Die Justiz ist nur für die Symptome da... Die Ursache liegt woanders.
 
@Arnitun: Nein aber Eltern kann man heutzutage vergessen denn Kinder sind der Spiegel ihrer Umgebung.
 
@Zonediver: Sie dürfen es gerade nicht, deshalb werden sie ja bestraft. Wenn man sie bekommt.

Nur möchte ich sehen, wie Du den Terroristen bestrafen willst, der in 1000 Einzelteilen zerlegt an Pariser Hauswänden klebt.
 
ööhm um was gehts denn nun genau? Um den alten kino.to Fall oder kinox.to ? Denn letztere gibt es ja noch....
 
@legalxpuser: Lies bitte noch mal den Text oben...
 
@DON666: achso ok, also doch kinox...hat es ihn also auch erwischt! Aber da tut sich doch sofort die Frage auf, wenn das nun auch vom Netz geht, was wird das nächste sein? UND ....wird dieses dann auch sofort wieder ins Visier genommen? Ich meine wie lange soll das noch so weiter gehn...
 
@legalxpuser: "Aktuelle Betreiber bleiben verborgen" - geht also vorerst nicht vom Netz und wenn dann macht irgend ein anderer weiter, ist halt ein ewiges Katz und Maus Spiel.
 
Und was ist mit der verdienten Kohle? Darf er die behalten oder wie? Wäre ja ziemlich lukrativ gewesen... 3 oder 4 Jahre Knast, aber Millionen verdient.
 
@citrix no.4: Mitte Oktober 2015 erhielten zwei weitere Helfer Bewährungs- und Geldstrafen. Mehr dazu weiß ich jetzt aber nicht.
 
@citrix no.4: Finde auch, da ist er recht glimpflich davon gekommen.
 
@citrix no.4: Auch wenn es da nicht steht, Einnahmen aus Straftaten gehen oft an die Opfer (Schadenersatz, würde hier gut passen) oder die legitimen Eigentümer von entwendeten Gütern (simple Rückgabe). Können ansonsten auch gerne zugunsten der Staatskasse beschlagnahmt werden.

Das Strafrecht ist ja nur die eine Seite der Medaille, zivilrechtliche Ansprüche kommen noch dazu.
 
@rallef: Naja, wenn er die Kohle irgendwo vergraben hat, dann ist sie wohl sicher :)
 
"Dies legt die Vermutung nahe, dass auch hinter Kinox.to inzwischen Teile der organisierten Kriminalität aktiv sind, die bereits seit einiger Zeit auch mit Torrent-Portalen arbeiten - vor allem um Nutzer anzulocken, denen Malware untergeschoben werden kann. "

Ja, schön war´s als solche Portale noch aus reinem Idealismus betrieben wurden. Was hat die Contentindustrie jetzt erreicht? Sie haben es mit der organisierten Kriminalität zu tun an die erstens nicht so leicht ran zu kommen ist, zweitens ganz andere Geschütze auffahren um sich zu schützen und drittens mit denen man sich nicht entsprechend einigen kann um die Portale zu legalisieren. Der Zug ist aber ohnehin schon lange abgefahren. Ganz toll gemacht.

Deren einzige Hoffnung wird jetzt sein, dass die Gier selbst den Machern irgendwann die Nutzerbasis entzieht. Wer hat schon Lust auf Erpresserviren, wo auch der Dümmste mitbekommt, dass sein System kompromittiert wurde. Aber moment: Die Contentindustrie jetzt ja selbst von Gier getrieben, so dass die Nutzer einst von denen abwanderten... Hmmmmm
 
@Memfis: "Ja, schön war´s als solche Portale noch aus reinem Idealismus betrieben wurden." Ich halte das mal für ein Gerücht. Sowas gab es bestimmt nie aus blosem Idealismus. Na ja den Piratebay gründern würd ich es noch zutrauen, aber selbst da hab ich arge Zweifel.
 
im interner. gilt , geht der eine kommt der nächste! kinox wird ewig weiterleben
 
Wenn ein Kopf abgehackt wird, wachsen 2 nach
 
@leander: Nur wie lange noch? Irgendwann kommen die Leute vielleicht mal auf die Idee es mit dem Schwanz zu versuchen.. .
 
Auch hier wieder eine Lüge !

Warum versucht fast jeder 2 News Sender, die Tatsachen zu verdrehen und Lügen zu Verbreiten !
Es handelt sich UM EINEN MITARBEITER nicht um den Betreiber.
 
@MartinB: Was kino.to betrifft: "Letztlich stellte es sich so dar, dass Arvit O. bereits an dem schon vor Jahren geschlossenen Portal Kino.to mitarbeitete". Auch da wird er kein kleines Licht gewesen sein.

Aber bezüglich kinox.to:

"Als die Behörden diese Plattform dichtmachten, habe er eine Datenbank-Kopie angefertigt und kurze Zeit später den Klon aufgesetzt. Hierfür wurde er ... für schuldig befunden. "

Aber wenn Du das besser weißt, freuen sich die Gerichte bestimmt über Deine Aussage.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles