So sicher wie iOS: Android 6.0 bekommt gutes Zeugnis von Experten

Zuletzt gab es um die Sicherheit von Android unter der Überschrift "Stagefire" nichts Gutes zu lesen. Mit Android 6.0 hat Google aber genau in dieser Hinsicht deutlich nachgelegt und macht Android damit laut Expertenmeinung sogar sicher genug ... mehr... App, Android 6.0, Google I/O, Android M, App-Berechtigungen, Android 6, Permissions, App-Rechte Bildquelle: Google App, Android 6.0, Google I/O, Android M, App-Berechtigungen, Android 6, Permissions, App-Rechte App, Android 6.0, Google I/O, Android M, App-Berechtigungen, Android 6, Permissions, App-Rechte Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bringt nur nicht sehr viel, weil es kaum ein Smartphone Android M als Update ausgeliefert bekommt. werden ja sogar noch neue Modelle mit Lollipop vorgestellt.
 
@bmngoc: Die Frage ist ja auch: "Wie sicher ist IOS?"
 
@M4dr1cks: Ganz genau!
 
@M4dr1cks: Das ist auch gar nicht so sehr von Relevanz. Wichtiger ist, dass Lücken gefixt werden. Diese dann auch die Nutzer erreicht. Ob iOS oder Android sicherer ist, ist mir persönlich egal. Wünsche halt nur, dass das System, welches ich benutze entsprechend sicher ist.
 
@bmngoc: Das stimmt. Finde ich auch.
 
Android ist für mich das beste OS der Welt, IOS hatte ich noch nie
 
@Ultraviolet: Und der AMD AThlon II X2 240 in meinem PC ist der beste Prozessor der Welt. Hab zwar nie einen anderen verglichen, aber egal!
 
@Ultraviolet: "IOS"? Was ist das für ein OS? Von welchem Hersteller kommt es? Im Internet finden ich leider keine Infos dazu. Wenn ich nach "IOS" suche, dann finde ich immer nur jede Menge Infos zu "iOS", aber nichts zu "IOS"?!
 
@seaman: IOS ist das Betriebssystem auf Cisco Routern :)
 
@seaman: Dann solltest du vielleicht mal nach einem Google Tutorial googlen.
http://wiibrew.org/wiki/IOS
https://en.wikipedia.org/wiki/Cisco_IOS
 
Moin,

als Betriebssystem mit schlechtem Ruf über 80% Weltmarktanteil, ist doch nicht schlecht.
iOS würde sich so einen Erfolg wünschen, wird aber niemals an Android rankommen.
Da können die Apple Jünger schreiben was sie wollen :=)

Ich bin nach einem Jahr iOS zurück zu Android, und habe das Gefühl, ich bin wieder zu Hause!
 
@Yiruma: du bist hier auf winfuture da hat alles ausser wp einen schlechten ruf^^
 
@Yiruma: der Erfolg ist ja nicht da, weil das System Android sooooo toll ist, sondern weil Google es allen Herstellern kostenlos zur Verfügung stellt. Damit sparen die Hersteller enorme Kosten für die Entwicklung eines mobilen OS inkl. Updates und Ökosystem. Und Google bekommt im Gegenzug schön alle Daten der Nutzer, liest jede E-Mail mit usw.

Das ist auch schon das ganze Erfolgsgeheimnis!

Gut und von der Menüführung und den Apps her durchdacht ist Android erst mit Version 5 geworden. Davor hatte es deutliche Schwächen. Ich muss mich in Schulungen fast täglich mit den 4er und 5er Versionen rumschlagen und die 4er sind einfach nur grausam.

Aber noch einmal: Wenn viele Hersteller ein OS verwenden, weil sie dadurch viel Geld sparen, teilweise sogar an Googles Einnahmen beteiligt werden: Da könnte es das schlechteste OS der Welt sein und wäre ein Riesenerfolg!
 
@SteffenB: Kostenlos und gut führt leider auch nicht automatisch zum Erfolg, wenn Android wirklich schlecht sein würde hätte ihnen die Konkurrenz sonst inzwischen schon deutliche Marktanteile abgenommen.
 
@PakebuschR: sehe ich eben anders. Wenn eine Großzahl der Hersteller auf Android setzen, weil sie Unsummen für die Entwicklung und Weiterentwicklung von OS und der vielen zugehörigen Apps sparen sowie ein Ökosystem oben drauf bekommen - und alles für lau - dann wird so was automatisch zum Erfolg. Bei einigen Herstellern ist vom eigentlichen Android ja auch garnicht viel zu sehen - siehe beispielhaft "Huawei" wo alles fast identisch zu iOS aussieht.

Ich hab sogar schon viele Kunden erlebt, die wissen gar nicht was sie da drauf haben - Android, iOS, Windows? Keine Ahnung!
Was ich sagen will: Vielen Leuten ist die Qualität des OS absolut egal, dir nicht, mir nicht, den meisten hier nicht, aber der breiten Masse wie ich sie erlebe. Da wird dann vielleicht mal drüber geschimpft und bei einem guten Preis (1€ mit Vertrag z.B.) wird dann trotzdem das Gleiche gekauft.
 
@SteffenB: Entwicklung und Weiterentwicklung vom OS sparen sich die Hersteller aber auch bei WP, Firefox OS und co.
 
@PakebuschR: das bekommen sie aber nicht für lau.

Außerdem bekommt jeder hinzukommende Hersteller zum OS ein Ökosystem "geschenkt", dass ein Vielfaches an Apps im Vergleich zu WP hat.
 
@SteffenB: Das App Angebot könnte aber auch schon viel Größer sein wenn die Hersteller mitmachen würden und ordentliche Geräte anböten, natürlich auch mit Support. Bisher hat das bei WP keiner ernsthaft versucht, mal sehen was nun bei Win10M wird.
 
@PakebuschR: klar könnte das Angebot größer sein. Aber da war MS einfach ein paar Jahre zu spät dran. Die Gerätehersteller haben - mehr oder weniger erfolgreich - über 16.000 verschiedene Android-Geräte im Angebot (habe ich für 2014 mal gelesen) und daher die Geräte eine entsprechende Verbreitung.

Die einzige Chance für Hersteller und damit auch für Windows 10 Mobile sind - wie du schon sagst - wirklich gute Geräte. Microsoft macht das ja vor und 1,2 andere auch. Was die Hersteller sich vor allem trauen sollten ist eine Windows 10 Produktpalette anzubieten, denn nur so kommen ja die ganzen neuen Features von Windows 10 auch wirklich zur Geltung (wie Universal Apps und Continuum). Dann vielleicht selbst vernünftige Universal Apps des Herstellers und guter Support....
 
@SteffenB: Ich bin sicher, dass die Mails von Otto Normalo so derbe interessant sind, dass umgerechnet 4 Google Mitarbeiter pro Bundesbürger beschäftigt werden, nur um die Mails zu analysieren und zu interpretieren.

Und jetzt schnell wieder den Aluhut auf und die bösen Chemtrails verfluchen!!!
 
@Fekal: genau, dass ist immer so wie Ihr euch das vorstellt...da sitzen 4 Google Mitarbeiter...ist so die Meinung vieler Leute. Da setzten echte Leute, die gucken sich was an - was für ein Schwachsinn.

Nein, der Punkt ist: Sämtliche E-Mails aller Gmail-Nutzer werden maschinell mitgelesen und ausgewertet. Der Punkt hierbei ist nicht irgendein Gemeindienst, sondern, dass diese Daten mit allen anderen Daten der Google-Nutzer verknüpft werden (was gesucht, was gekauft, wie alt, was gelesen, wo und wann gewesen usw.) an andere Unternehmen verkauft werden. Der ganze Zweck von Google besteht im Datenverkauf. Und das trifft natürlich auch auf Android zu.

Hast du aber irgendwie überhaupt nicht auf dem Schirm, oder? Was gehen mich denn die Geheimdienste weiter an? Es geht darum, dass der Google-Nutzer mit der Preisgabe seines ganzen Lebens - digital und tatsächliches Leben die Google-Dienste bezahlt?
 
@SteffenB: Das die Mails "analysiert" werden hängt aber nicht an Google sondern an Google Mail - in dem Dienst werden die Mails für die Relevante Werbung Wahl genutzt und ich bin mir auch sicher, das sie nur nach Stichwörtern suchen und wenn sie die im Text finden, dann blenden sie die Werbung zu dazu ein. Und wäre Android so schlecht, dann hätte es bis Version 5 nicht den Erfolg gehabt, den es bisher hatte. Schlecht oder Gut ist eh immer ein sehr "Objektiv" Betrachtete weiße, den einen gefällt es und sie kommen mit Android super klar und anderen gefällt es nicht. Mir Gefällt z.B. überhaupt nicht die Änderungen von Samsung, liegt aber auch zum größten Teil daran, weil ich es einfach nicht gewohnt bin - ich würde aber nie sagen, das es schlecht ist, was Samsung da gemacht hat.
 
@CasparJones: Google Mail ist ein Bestandteil der Google-Welt und die App "Gmail" Bestandteil von Android.

Warum Android ein Erfolg ist habe ich oben erläutert. Mit der Qualität des OS - die allerdings ganz gut ist - hat das nichts zu tun, sondern mit der unheiligen Allianz zwischen Geräteherstellern (Ich bekomme ein fertiges OS und Ökosystem und muss mich um nix kümmern und das für lau.) und Google (ich bekomme alle Nutzerdaten und kann die verkaufen." zu tun. Mit nichts sonst. Wenn eben durch diese "Allianz" ein System flächendeckend in den Markt gedrückt wird, wird das auch ein Erfolg. Ähnlich wie damals mit OS2 / Warp und Windows.

Aber noch mal: Android 5 ist ziemlich gut - vor allem im Vergleich zu den Vorgängerversionen.
 
@Fekal: hatte mal irgendwo einen artikel gelesen, dass ein streetworker ein kedit verweigert wurde, weil er eine zu schlechte schufa bewertung hatte. grund war unter anderem, dass er (berufsbedingt) viele telefonkontakte zu sozial schwachen buergern pflegt. daher wurde hier vermutet, dass er selbst nur bedingt kreditwuerdig ist. und nun frag dich doch mal woher die schufa so eine info erhaelt? also die sozialen kontakte des otto normal buergers sind fuer google schon sehr interessant. da laesst sich schon einiges an geld rausziehen.
 
@Yiruma: Dann warst du nie ein IOS Apple Nutzer in dem Sinne.
Wenn du das System verstanden hättest, wärst sicher nicht zurück gewechselt.

Der Weltmarktanteil nutzt rein gar nichts. Wenn 90% der ganzen Android Devices mit steinalten Android Versionen laufen. Sicherheitslöcher ohne Ende die nie mehr gefixt werden.? Das ist ein super System? Klar wenn man immer die neusten und teueren Samsung, LG, Google Android Devices kaufen kann, ist man mehr oder minder auf der sicheren Seite. Nur was machen die aber Millionen anderen die in alten Android Versionen hocken?
 
@Nania: das kann man jetzt aber nicht wirklich Android vorwerfen, dass die Hersteller so einen Mist machen.

Aber: siehe mein Kommentar oben. Bei dem Geschäftsmodell zwischen Google und den Geräteherstellern, könnte Android der letzte Mist sein und wäre dennoch ein Erfolg.
 
@SteffenB: Hallo

Das werfe ich auch nicht Android vor. es ist halt eine Schwäch des Systems an sich.
Millionen von unterschiedlichen Geräten, gepaart mit unzähligen Herstellern. Und keinerlei Responz dazwischen. Da kocht jeder sein eigenes Süppchen. Der eine bekommt es besser, der anderer weniger besser hin, bzw. haben viele Hersteller kaum Interesse Geräte irgendwie zu supporten.
 
@Nania: das kann ich so unterschreiben.

Die Frage für mich ist außerdem: Wieso bekommt Google es nicht hin - wie Microsoft z.B. alle Hersteller mit System-Updates zu versorgen?

Können alle Hersteller so tiefe Veränderungen im System vornehmen (müssen ja die Google-updates immer erst auf Ihre Geräte anpassen), dass das nicht funktioniert? Hat Google kein Interesse daran? Ist das Systemseitig nicht möglich (Stichwort Treiber)?
 
@SteffenB: Das müsste man Google mal fragen?
Vielleicht stehen ja Updates rechtzeitig bereit? Nur bis das irgend eine chinesische Hinterhof Smartphone Manufaktur wirklich umsetzt, können Jahre vergehen. Oder die fassen es garnicht erst an. Altgeräte - Pflege Fehlanzeige. Lieber jedes Jahr ne hand voll Geräte auf dem markt schmeißen scheint die billigere Lösung zu sein.
 
@SteffenB: Weil es bei WP bzw. W10M quasi Referenzplattformen gibt, aus denen sich die Hersteller die Smartphones zusammenstellen müssen. Wird z.B. ein SoC von WP/W10M nicht unterstützt, kann ein Smartphone-Hersteller diesen auch nicht verbauen.

Somit halten sich die Varianten, für die MS Updates bereitstellen muss, sehr in Grenzen.
 
@Overflow: danke für die Info...das macht Sinn. Also liegt es vermutlich am mangelnden Interesse seitens Google.

Android ist ja schließlich für Google nix weiter als eine riesige Datensammelplattform. Da macht es natürlich keinen Sinn irgend etwas für irgend jemanden einzuschränken.
 
@SteffenB: Ansonsten gebe ich Dir recht aber daran trägt mit Sicherheit nicht Google Schuld. Schliesslich gibt es bei Android neue Versionen und der "Vorteil" ist ja eben die breite Möglichkeit der Verwendung + den Zusatz der Googlediensten. Die Hersteller kümmern sich nicht weiter und dies erkauft sich der Kunde durch die Preise. Mich interessiert in diesem Sinn, wie das S6 weiter unterstützt wird.
 
@SteffenB: Naja, davon mal abgesehen, hätten die Hersteller an einer Referenzplattform wohl auch nicht unbedingt Interesse.

Als z.B. die Fingerabdruckscanner aufkamen, wurden diese vom AOSP-Android nicht unterstützt. Samsung und HTC konnten aber Unterstützung dafür selbst in "ihre" Android-Versionen einbauen (teilweise mit erschreckenden Sicherheitslücken, aber immerhin). Bei WP warten die Hersteller noch heute auf Unterstützung.

Wenn, dann sollte Google eher mal eine Updategarantie in ihre Lizenzbedingungen schreiben, zumindest 2 Jahre verpflichtend für Sicherheitsupdates...
 
@Overflow: Mit Windows Hello werden jetzt doch Fingerabdruckscanner unterstützt.
 
@adrianghc: Ja, mein Kommentar war explizit auf WP (nicht W10M) bezogen ;)
 
@Overflow: Wieso sollten die Hersteller noch heute auf Unterstützung eines Features in einem OS warten, das durch ein anderes ersetzt worden ist?
 
@Nania: Ein Super System würde sich sicher besser verkaufen als iOS-Devices.
Wer die Offenheit von Android gewöhnt ist kommt eher weniger mit iOS klar. Der Wechsel in zu iOS ist eher die Ausnahme als andersrum.
 
@Yiruma: Warum sollte Apple mit Android tauschen wollen, wenn sie selbst 94% des gesamten Industriegewinns einstreichen? Ich bezweifle, das sie das abgeben wollen.
 
@Yiruma: Im Businesnereich ist iOS absolut führend. Hinzu kommt, dass ein gefundenes/geklautes iOS Gerät nicht wieder herzustellen (resetten) ist. Mit Androiden ist das überhaupt kein Problem.
Und iOS hat Funktionen (insbesondere in Verbindung mit OSX) die unter Android nur mit jede menge Gefrickel hinzubekommen sind.
 
Jetzt stellt sich die Frage, wer bekommt das Update bzw. ist es auf dem Smartphone vorinstalliert, wie lange wird es gepflegt?
Der größte Teil der Android-Nutzer bekommt nämlich von seinem Smartphonehersteller gar keine Sicherheitsupdates etc. mehr. In diesem Falle müsste Google was an den Bedingungen zum Einsatz von Android neu definieren.
 
@basti2k: Wenn man wirklich mit Android warm ist und immer die neusten Features und Updates genießen will, muss man eben auf ein Google Devices setzen. Klar sehen die teils altbacken, ausstatungsmäßig auch eher mau. Somit schliesst sich der Kreis wieder zu IOS.
Was meint ihr wenn 78 andere Hersteller IOS auf ihren Geräten anbieten dürften. Was käme da für eine Grütze raus? Mängel, Macken, Fehler ohne Ende. Weil vieles nicht zu ende gedacht wurde. ne lass mal.
 
@basti2k: Sind doch viele, fast alle Geräte von 2014 und 2015 von HTC, Motorola, LG, Sony, Huawei und Samsung bekommen ein Update auf Android 6.
 
@Stefan1200: Sagen wir mal so, es wird behauptet. An Hand vergangener Versprechungen der Hersteller kann man ich ueberlegen, wie hoch der Wahrheitsgehalt dieser Behauptung wohl ausfallen mag.
 
@JanKrohn: Bei den hochpreisigen Geräten waren die Chancen schon immer recht gut da ca. 2 Jahre (+- einige Monate) Updates zu erhalten. Bei den günstigeren Geräten wird die Liste natürlich massiv kleiner, da bin ich bei dir.
 
Naja, solange jeder Depp immer noch in den Entwickleroptionen einfach die Installation unsignierter Pakete aktivieren kann, wird es niemals so sicher sein, wie iOS. Wie oft hab ich jetzt schon Androiden gesehen, wo Kids "Cheat-APKs" für ihre Lieblingsgames draufgehauen haben und damit ihr Gerät verseucht haben... Die Hürde, so einen Mist auf iOS zu machen, ist einfach viel höher.
 
@LoD14: Die größte Sicherheitslücke ist halt wie immer der User selbst.
 
@noneofthem: Erzähl das mal einem 10 Jährigen, wenn das Teil nach 2 Wochen proppen voll mit "super apks" ist. Da hilf oft nur noch Full - resett :)
 
@Nania: klarer Fall von: in der Erziehung versagt!
 
@LoD14: Genau, lasst uns Freiheit für Sicherheit aufgeben. Das hat doch schon immer gut funktioniert!!1!

Zudem, die Entwickleroptionen sind doch schon seit einigen Android Versionen vor dem Durchschnittsnutzer versteckt... Also ernsthaft?
 
@Tester100: Wo sind die versteckt? Lädt man ne APK runter wird man fröhlich ins passende Menü geleitet. Versteckt ist da nichts.
 
@LoD14: das ist dann aber eher Kritik an der Dummheit und Unbesonnenheit der "kids" als an der Flexibilität Androids. Wenn ein Kind mit einem Messer statt ein Brot zu schmieren die Katze absticht, kritisiert man ja auch das Kind bzw die Eltern und nicht den Messer-Hersteller.
 
"Vielmehr muss man iPhones und iPads mit nicht-gerooteten Geräten eines Herstellers vergleichen." Und auch das nur zu einem bestimmten Zeitpunkt kurz nach Release. Je länger dann der Release der Geräte zurückliegt (wenn es sich nicht um Nexus-Geräte handelt), desto schlechter wird es für die Android Geräte aussehen. Einfach weil dann kein Support mehr kommt oder die Patches nur mit großer Verzögerung durch die Hersteller bereitgestellt werden. Mit einem nicht Flagship Gerät oder einem mit nem Branding hat man schon bei Release in der Android Welt quasi verloren (gegen iOS) egal ob Root oder nicht.
 
@terminated: Der längere Support der iOS Geräte ist von Anfang an mit eingepreist! Ein fairer Vergleich zwischen Android und iOS geht eh nur über die Nexus Geräte. Und die kriegen einige Jahre (ich glaube mind. 3) zeitnahne Support. Mein Nexus 2013 ist aktuell auf Android 6.01. Wenn der Support mal abgelaufen ist, dann knall ich mir da CM drauf. Dank Aroma Installer kinderleicht zu installieren, selbst für Laien.
 
@heidenf: Samsung, Sony und Co. sind am Anfang kaum günstiger, da würde man also eigentlich den gleichen Support erwarten und CM und Co. Ist halt für den versierten privatanwender vielleicht eine Option, für Unternehmen aber definitiv nichts.
 
@terminated: Unternehmen tauschen die Handys alle drei Jahre sowieso aus, von daher stellt sich das Problem dort nicht.
 
@heidenf: Und Nexus Phones - die es quasi zu keinen Verträgen dazu gibt - sind jetzt für Unternehmen interessant? Ich glaube es ehrlich gesagt nicht. Hier muss man also doch wieder beim Vergleich iPhones vs. Samsung/Sony/LG bleiben und da verlieren leider mindestens Samsung und LG ziemlich gegen ein iPhone (jedenfalls was die schnelle Updateverfügbarkeit und die Langzeitpflege (2-3 Jahre!) angeht. Lediglich Sony bringt teilweise jetzt noch Android 6 für ziemlich alte Geräte (glaube sogar fürs erste Xperia Z?!). Welche Vorteile vielleicht Android in einem Unternehmen gegenüber iOS hat, kann gerne an anderen Stelle diskutiert werden.
 
@heidenf: sind leider nur 18 Monate.
 
@bmngoc: Ich rede von Nexus Geräten, die sollen meines wissens 2 Jahre OS Updates und 3 Jahre Sicherheitsupdates erhalten. Mein Nexus 7 2013 hat letzte Woche noch das Update auf Android 6.0.1 erhalten und das ist deutlich älter als 18 Monate.
 
Ja schön, Android 6 ist so lange sicher, bis wieder die nächsten Lücken bekannt werden. Und da ist das entscheidende dann die Update Politik der Gerätehersteller. Gibt es kein Update, ist das doch total für die Füße.
 
@Tester100: Das stimmt ja so nicht ganz. Mit Android 4.1 hat Google ja angefangen immer mehr Dienste und Systemkomponenten in den PlayStore auszulagern. In Android 5 wurde dann zum Beispiel die Browserkomponente in den PlayStore ausgelagert, womit die 2014 bekannt gewordenen Sicherheitslücken darin auch ohne die Hersteller geschlossen werden konnten. Seit Android 6 ist schon nahezu alles Sicherheitsrelevante in den PlayStore gewandert. D.h. selbst wenn ein Alcatel Pearl Medion Smartphone bei Android 6.0 verbleibt, können viele Sicherheitslücken durch Google geschlossen werden, ohne dass der Smartphone Hersteller hier irgendwas machen muss.
 
So sicher wie iOS ist eine Aussage a la "so luxuriös wie ein VW". Nicht übel nehmen, aber wenn es um die Sicherheit geht, stehen Blackberry und Blackphone wohl ganz weit oben (Im Vergleich wohl eher die S-Klasse ;) ). Verzicht auf "sichere Cloud-Speicher" wie bei Apple, AES 256 bit Verschlüsselung anstelle von jeweils AES 128 bit bei iOS und Android 6.0, Bildkennwort zur höheren Sicherheit beim Sperren und Entsperren usw.
 
@TomW: iOS nutzt AES 256bit.

https://www.apple.com/business/docs/iOS_Security_Guide.pdf
 
Die Frage ist eher:" Ob so sicher wie iOS, ein Qualitätsmerkmal ist?" Wenn man in manchen Beiträgen hier sieht wie einfach es ist bei iOS Nutzerdaten abzugreifen... Glaube ich nicht das es Sicher ist. Klingt eher nach her Werbefloskel.
 
Schön zu hören, dass Android 6 sehr sicher ist, es ist auch echt ein tolles und gelungenes System. Mein Hund hat Samstag leider mein schönes Nexus 5 zerstört und nun muss ich mit einem iPhone vorlieb nehmen und ich vermisse mein Nexus schon ohne Ende. iOS ist absolut kein schlechtes System aber mir persönlich gefällt Vanilla Android doch viel besser, da es nicht so eingeschränkt ist. Ich denke ich werde mir sehr bald ein Nexus 5x besorgen.
 
@Hans0r: was fehlt dir an iOS?
 
@wingrill9: Los geht es bei einem vernünftigen Homescreen. Alle APPS einfach so stumpf hinklatschen und maximal in Ordner verschieben können finde ich nicht gerade toll. Widgets vermisse ich zum Beispiel auch. Man ist bei der Individualisierung doch recht eingeschränkt aber vielleicht auch eine Sache der Gewohnheit, ich weiß es nicht.
 
@Hans0r: ok, danke. Für mich sind die Widgets - so wie sie unter iOS sind - eher störend. Nutze sie daher nicht sehr intensiv. Jede App-Seite ist bei mir nach Thema sortiert, und wenn, dann in Ordnern. Das ist für mich einfach und übersichtlich zu handhaben und das Prinzip unterliegt nicht ständigen Veränderungen. Heißt: ich kann sofort mich auf anderen iOS-Geräten zurechtfinden. Sicherlich können das eingefleischte Android-User auch. Aufgrund der System- und Gerätefragmentierung ist es jedoch dort nicht so stumpf, ähm simpel.
 
@wingrill9: Ja, Widgets taugen unter iOS gar nichts, da ist Android um Lichtjahre voraus. Was ich bei iOS jedoch sehr gut finde sind diese Zahlen an den APPs wenn dort etwas vorliegt. iOS hat auch einiges zu bieten, jedoch fühle ich mich mit Android einfach wohler, da es mir mehr Möglichkeiten bietet und die Vorteile meiner Meinung nach einfach überwiegen und etwas Gewohnheit spielt natürlich auch mit rein.
 
@Hans0r: na ja, Widgets braucht man unter iOS auch nicht richtig. Die On-Screen-Infos, wenn man welche Braucht, stecken entweder im Benachrichtigungscenter oder hinter den Benachrichtigungen (zahlen) der jeweiligen App.
 
vorteil beim nexus das du jedes update sofort bekommst ohne Wartezeit,.
 
@Ultraviolet: sexus.
 
@Ultraviolet: Ohne Wartezeit ist schon mal definitiv nicht der Fall, da Google die Updates in Wellen ausrollt. Damals mit meinem Nexus 4 gehörte ich wohl mal zu den letzten Wellen und hatte ein Update erst 3 Monate nach Veröffentlichung erhalten.
 
Android ist und bleibt aufgrund der Vielzahl an Geräten der "Windows-Desktop" unter den Mobilgeräten. Sicherlich, Google MUSS was tun, allerdings so lange die Verbreitung der aktuellen Versionen andauert, wird das System nur sehr langsam "sicherer".
 
Man könnte seitens Google auch sagen, dass Firmen nur noch "Andoid"-Devices verkaufen dürfen, wenn diese mindestens 2 Jahre lang kritische Lücken innerhalb von X Wochen schließen (also aus dem offiziellen Android in ihr eigenes übernehmen und an die Kunden ausrollen) - dann würden Medion und Co. es sich zwei Mal überlegen, ob die dann noch "Android"-Geräte verkaufen. Die übrigen, die das nicht gewährleisten wollen, könnten dann Android-basierte Geräte ohne Google Play verkaufen.

Ich habe mir jetzt das BB Priv zugelegt und werde damit mal sehen wie sicher und gut es ist. Android M wird dafür ja auch bald kommen - und ich mag die Tastatur viel lieber als den On-Screen-Müll.
 
Letztlich ist diese Meldung auch wieder nur eine Imagekampagne und wird an der Realität "da draußen" nichts ändern.
 
@bLu3t0oth: Eben. Solange Updates nicht bei Nutzern ankommen, ist die Nachricht nur für einen sehr sehr geringen teil der Nutzer von Bedeutung.
 
Selbst heute werden noch aktiv Samsung Geräte mit Android 4.4 beworben. Zu sehen sind diese in jeder U-Bahn Station in Berlin. Auch diese werden niemals ein Update auf 5.x erleben - Von 6.x mal ganz abgesehen.

Seit dem mein Nexus 4 nicht mehr aktualisiert wird, überlege ich ein alternatives Custom Image aufzuspielen. Ein vernünftiger Nexus Nachfolger gibt es ja bisher nicht. Das Nexus 6 ist nicht mein Fall und das 6P jenseits eines guten Preis-/Leistungsverhältnisses.
 
@Dante2000: Aber wenn man sich ein Samsung Gerät kauft ist man selber Schuld. Selbst das S6 hat noch kein Android 6.

Was ist mit dem Nexus 5x als Nachfolger für dein Nexus 4? Ich werde mir wohl ein 5x holen, der Straßenpreis für die 32GB Version liegt inzwischen bei 450 €, das finde ich ganz ok.
 
@Hans0r: Wäre durchaus eine Option, allerdings hätte ich dann das gleiche Problem wie mit meinem Neuxs 4.
Das Nexus 5 ist seit ca einem Jahr erhätlich - Somit habe ich, wenn google Großzügig ist, nur für die nächsten 1,5 Jahre die regelmäßigen OS Upgrades mit dabei. Da ich jedoch meine Handys / Smartphones über mind. 3-5 Jahre nutze, würde ich schon die gesamte "Upgrade"-Zeit mitnehmen wollen.
 
@Dante2000: Das Nexus 4 hat 3 Jahre Updates bekommen und bekommt jetzt noch 1 Jahr Sicherheitsupdates. Genau so sieht es auch beim Nexus 5 aus, warum sollte sich das beim 5x ändern?
 
tja...das Ding is bloß es gibt ja meist keine weiteren Updates für ältere Geräte! Macht ja Google selbst mit seinen Nexus-Geräten. Auf meinem Galaxy Nexus würde Marshmallow locker laufen, aber gab schon ab 4.4 kein Update mehr. Schade! grade Google könnte hier mit gutem bsp. voran gehen. Stattdessen müssen die Entwicklergemeinde selber an Custom-ROM's rumfrickeln...
 
<Probleme wie die Sicherheitslücke "Stagefire" und unzählige Malware-Attacken>

Heißt die Lücke nicht immernoch "Stagefright"? :D
 
Toll wie weit verbreitet schlechtes Image angenommen wird...*ggg*
Irgendwie ein Widerspruch in sich... denn es gibt ja zumindest 2 Alternativen. Von daher kann das Image gar nicht sooooo schlecht sein. Nicht schlechter als Facebook, die Applefertigung, undundund :D
 
Mit Android bist du um Einiges sicherer als mit anderen Betriebssystemen, warum?

Android ist offen, wenn Lücken erkannt werden, dann dadurch. 100% gibt es viele Lücken in iOS und Co., die einfach noch nicht bekannt sind und schon fleißig ausgenutzt werden oder verkauft. Ja es gibt Sicherheitsfirmen, welche sowas verkaufen und nicht öffentlich machen.

Zur allgemeinen Updatepolitik - die Hersteller bessern sich, die monatlichen Sicherheitsupdates wollen viele Hersteller einführen. Google hat vieles in Google Play Services ausgelagert, die auch auf alten Android Versionen ohne die Hersteller landen - Googles Versuch der schlechten Updatepolitik mancher Hersteller entgegen zu wirken, die Services werden immer im Hintergrund automatisch aktualisiert ohne zutun.

Trotzdem empfehle ich lieber Nexus - Geräte, sauberes, superschönes Stock Android ohne Balast und immer auf dem neuesten Stand, Dank Updates an Tag1.
 
@oliveru: Bis auf Tag 1 alles richtig. Ich hatte es nur ein mal, dass meine beiden Nexus Geräte zeitgleich ein Update bekommen haben, das war bei 6.0.1, da schlug das Update jedoch sogar in der gleichen Minute auf. Ich hatte teilweise schon über einen Monate Zeit zwischen den Updates der beiden Nexen.
 
@oliveru: Die Nexus-Geräte sind gut, keine Frage. Aber mir fehlen beim Stock Android diverse Features. Schön, dass es auch Herstelleranpassungen gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles