Vandalismus: Linker "Angriff" auf Hamburger Büros von Facebook

Die Deutschlandzentrale von Facebook wurde am Samstagabend zum Ziel eines wahrscheinlich linksextremen Anschlags. Eine Gruppe Vermummter warf mit Steinen Fenster ein und besprühte das Gebäude mit dem Slogan "Facebook Dislike". mehr... Internet, Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Jay Cameron / Flickr Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Europe vs Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die linken Steine werfer mal wieder...
 
@neuernickzumflamen: als linker Steineschmeisser kann man es weit bringen, einer war ja sogar mal Aussenminister.....
 
@gandalf1107: Da sieht man mal, das zumindest er was dazugelernt hat, eben das Worte schmeißen mehr Erfolg bringt ;-)
 
@gandalf1107: Das war aber kein Linker sondern nen Grüner....
 
@skyjagger: Ob er, zum Zeitpunkt des Polizisten traktierens, schon ein in dem Sinne Grüner war, ist, glaube ich jedenfalls, durchaus diskutabel ;-)
Ich muss aber zugeben, im Moment zu faul zu sein, herausfinden zu wollen, obs zu diesem Zeitpunkt die Grünen überhaupt schon gab, die schon gegründet waren als Partei.
Egal wie: In diese Richtung tendierte er aber wohl unbestreitbar, was ich gut finde ;-)
 
@skyjagger: Grün und links widerspricht sich in keiner Weise. Die meisten Grünen sind links eingestellt und die Grünen werden dem linken Parteienspektrum zugeordnet. Joschka Fischer, der sogar die RAF unterstützt hat, war definitiv ein 'linker Steineschmeißer', von daher ist dein Kommentar einfach nur falsch.
 
@conan179: Der / dieser Außenminister war zeitgleich Unterstützer dieser RAF ? Er war da nicht "nurnoch" (ein) Politiker der Partei der Grünen ?
 
@DerTigga: Ich versteh nicht, wo du rausliest, dass die Unterstützung der RAF zeitgleich mit seiner Tätigkeit als Außenminister war. Ich hab nur geschrieben, DASS er die RAF unterstützt hat, nicht WANN.
 
@conan179: skyjagger hat aber auf gandalf geantwortet und DER hat das Wort Außenminister benutzt. Also gilt, meinem Verständnis nach, eben auch nur der Zeitpunkt, in dem er das nunmal war als Gesprächsbasis.
Was er davor mit wem auch immer hatte oder nicht hatte, ist daher eine Schilderung und eine Zeitrahmenerweiterung, die rein du eingeflochten hast.
Ob oder ob nicht jener Grünenpolitiker was mit der RAF hatte oder mit dem japanischen Kaiser oder sonstnoch wem, hat, zumindest meines Wissens nach, nämlich sein Ende gehabt, BEVOR er Außenminister wurde..
Ergo kann da nur sehr bedingt die Rede davon sein, das skyjagger was falsch kommentiert hat.
 
@DerTigga: "Also gilt, meinem Verständnis nach, eben auch nur der Zeitpunkt, in dem er das nunmal war als Gesprächsbasis." Alles klar, da liegt also dein Fehler. Du darfst nicht nur ein einzelnes Wort, isoliert vom restlichen Kontext, betrachten. Du musst das schon als Ganzes sehen, sonst passieren dir solche Fehler immer wieder.

"Was er davor mit wem auch immer hatte oder nicht hatte, ist daher eine Schilderung und eine Zeitrahmenerweiterung, die rein du eingeflochten hast."
Nein, das siehst du offensichtlich falsch. Zum einen geht es ja um eine Person, nicht um eine Zeit, zum anderen solltest du Gandalfs Kommentar genauer lesen: er schreibt u.a. "als linker Steineschmeisser". Wenn da wirklich ein von Gandalf vorgegebener Zeitrahmen wäre, dann ginge der von der 'Steineschmeißerzeit' bis zur 'Außenministerzeit' und somit wäre meine Aussage auf jeden Fall innerhalb dieses Zeitrahmens.

"Ob oder ob nicht jener Grünenpolitiker was mit der RAF hatte oder mit dem japanischen Kaiser oder sonstnoch wem, hat, zumindest meines Wissens nach, nämlich sein Ende gehabt, BEVOR er Außenminister wurde.. "
Das streitet ja keiner ab. Du hast wohl nicht verstanden, dass "als linker Steineschmeisser kann man es weit bringen, einer war ja sogar mal Aussenminister....." eine zeitliche Entwicklung beschreibt.

"Ergo kann da nur sehr bedingt die Rede davon sein, das skyjagger was falsch kommentiert hat."
Nein, ganz unabhängig vom Lebenslauf des Joschka Fischers ist skyjaggers Aussage in jedem Fall falsch. Schau was er geschrieben hat: "Das war aber kein Linker sondern nen Grüner....". Das ist schon auf rein logischer Ebene falsch, da links und grün kein Widerspruch ist. Stell es dir als Venn-Diagramm vor: ein großer roter Kreis, der einen kleinen grünen Kreis komplett einschießt. Der rote Kreis stellt die Menge der linken dar und der grüne Kreis die Menge der Grünen.
 
@conan179: Die Definition, das sich grün mit links paart, es da keine größere Trennlinie gibt, sondern weit eher sowas wie Personalunion, die stammt doch aber von dir. Nur wenn man das so sehen möchte, das als Grundlage meint hernehmen zu dürfen, kriegt mans auch hin, Sichtweisen, Tätigkeiten und gemachte Erlebnisse bzw. begangene Fehler von Herrn Fischer, aus der Zeit VOR seiner Ministertätigkeit, immernoch relevant zu finden.
Ich ..und so wie ich das empfinde skyjagger ebenfalls, sind da aber weit weniger als du bereit, diese grünlinke Personalunion als existent anzusehen. Von daher muss ich da ziemlich wenig als Ganzes sehen, schon weil du es erst nachträglich und als Eigenmeinung eingebracht habe. Wieso ich dir da zustimmen (können) soll, erschließt sich mir nicht.
Und ganz penibel auseinander seziert, ist es nunmal Fakt, das Herr Fischer zum Zeitpunkt, als er Politiker war, NURNOCH ein grüner Politiker war und eben kein RAF Förderer / Unterstützer oder ähnliches und auch keiner mehr, der Steine gegen Polizisten schleudert, da das zu diesem Zeitpunkt schlicht hinter sich gelassen hatte. Eine Art verzeihliche Jugendsünde. Genau das willst aber scheinbar du und evt. auch gandalf ihm nicht zugestehen / zutrauen.
Nein, er hat nichts dazugelernt, hat sich nicht geändert, er ist auch als Minister unverändert zu davor bzw. "früher": ein linker und sogar aktiv tätiger Steineschmeißer geblieben ? Daher darf man sowohl den Zeitraum vor seiner Ministertätigkeit und den derweil er als Minister tätig war, ohne weiteres zusammenziehen und über einen Kamm scheren ?
Wenns so wäre, wie du es scheinbar magst, dann müssten sich ja die Grünen inzwischen (freiwillig) aufgelöst haben und ersatzlos in der jetzt erst bzw. inzwischen vorhandenen Partei der Linken integriert worden sein ? Warum tun sie das nicht, wo doch, deiner Aussage nach, angeblich so superwenig Distanz zwischen beidem ist ? War Herr Fischer also doch nichts anderes als: einfach nur grün ?
Meiner Ansicht nach ja.
 
@DerTigga: "Die Definition, das sich grün mit links paart, es da keine größere Trennlinie gibt, sondern weit eher sowas wie Personalunion, die stammt doch aber von dir." Nein, das stammt nicht von mir. Lies doch mal die Präambel des Grundsatzprogramms: "[..] Wir haben als Partei der Ökologie linke Traditionen aufgenommen [..]" Quelle: http://www.gruene.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Grundsatzprogramm-2002.pdf
Wie kommst du denn darauf, die Grünen seien nicht links?!

"Nur wenn man das so sehen möchte" Da es ja eine Tatsache ist, muss man das so sehen, alles andere ist falsch.

"Ich ..und so wie ich das empfinde skyjagger ebenfalls, sind da aber weit weniger als du bereit, diese grünlinke Personalunion als existent anzusehen." Das kann man aber auch anderweitig erklären, z.B. mit mangelnder politischer Bildung oder zu geringen geistigen Fähigkeiten deiner- bzw. eurerseits.

"Und ganz penibel auseinander seziert, ist es nunmal Fakt, das Herr Fischer zum Zeitpunkt, als er Politiker war, NURNOCH ein grüner Politiker war und eben kein RAF Förderer / Unterstützer oder ähnliches und auch keiner mehr, der Steine gegen Polizisten schleudert, da das zu diesem Zeitpunkt schlicht hinter sich gelassen hatte." Du verstehst offensichtlich nicht, dass niemand behauptet hat, dass diese Dinge zeitgleich waren, von daher ist deine gesamte Argumentation diesbezüglich sinnlos. Warum willst du Sachen widerlegen, die nie jemand behauptet hat?! Willst du mir damit inderkt unterstellen, ich hätte dies behauptet? Das wäre sinnlos, da es ja jeder nachlesen kann.

"Eine Art verzeihliche Jugendsünde." Das ist Ansichtssache. Ich denke viele sehen Terrorismus als unverzeihlich an, ebenso dessen Unterstützung. Meiner Meinung nach sagt das viel über dich aus, dass du so etwas verzeihst - leider nichts Gutes.

"Wenns so wäre, wie du es scheinbar magst, dann müssten sich ja die Grünen inzwischen (freiwillig) aufgelöst haben und ersatzlos in der jetzt erst bzw. inzwischen vorhandenen Partei der Linken integriert worden sein ?"
Das ist ja offensichtlich Blödsinn. Wäre das meine Meinung hätte ich das Venn-Diagramm so beschreiben, dass beide Kreise gleich wären. Hast du etwa Schwierigkeiten, die linken im Allgemeinen von den Mitgliedern der Partei 'Die Linke' zu unterscheiden?

"Warum tun sie das nicht, wo doch, deiner Aussage nach, angeblich so superwenig Distanz zwischen beidem ist ?" Ich sprach nicht davon, dass da eine Distanz ist. Ich sagt sogar, dass die grünen eine Untermenge der linken sind. Ich sprach dabei nie von der Partei 'Die Linke'.

"War Herr Fischer also doch nichts anderes als: einfach nur grün ?" Selbstverständlich nicht. Da die grünen links sind kann er ja gar nicht nur grün sein, ohne links zu sein. Gleiches gilt selbstverständlich auch für andere linke wie z.B. Sozialdemokraten o.ä.

"Meiner Ansicht nach ja."
Deine Ansicht ist offensichtlich falsch.
 
@conan179: Deine Ansichten und Einschätzungen sind ebenfalls falsch.
Ansonsten siehe mein obiges Edit.
Ich habe nicht behauptet, das sich grün und links spinnefeind sind. Ich erwarte aber und dabei bleibe ich, das man das auch von einander trennen kann. Du kannst und vor allem willst es nicht können oder gar müssen. Ist aber dein Job, dagegen anzuarbeiten, nicht meiner.
Mir gehts nur um das beseitigen deiner scheinheiligen Ausreden Sucherei und faktenfreien Drauflosbehaupterei. Du ergehst dich (inzwischen) aber lieber in irgendwelche persönlich werdende Vorlagen mit Tiefschlagcharakter und so gut wie böswillige Unterstellungen, eben das man dir Maß der Dinge doch eh nicht das Wasser reichen könne.. was nicht nur falsch sondern Falsch spielend ist.
Schade, das ich auf dich reingefallen bin bzw. auf einen adäquaten Gesprächspartner gehofft hatte.
 
@DerTigga: "Deine Ansichten und Einschätzungen sind ebenfalls falsch." Oh, da hätte ich gerne eine Begründung. Ich hab ja auch immer zweifelsfrei belegt, dass deine Meinung falsch ist.

"Ich erwarte aber und dabei bleibe ich, das man das auch von einander trennen kann." Das ist das Problem, du erwartest etwas, was logisch nicht möglich ist. Du kannst eine reine Untermenge nicht von ihrer Obermenge trennen.

"Du kannst und vor allem willst es nicht können oder gar müssen." Niemand kann das trennen. Die grünen sind nun mal links. Oder behauptest du, dass sie in ihrem eignen Grundsatzprogramm lügen?

"Mir gehts nur um das beseitigen deiner scheinheiligen Ausreden Sucherei und faktenfreien Drauflosbehaupterei." Wie kannst du von 'faktenfrei' sprechen, wenn ich das Grundsatzprogramm der grünen zitiert und verlinkt habe, was meine Aussage unzweifelhaft bestätigt? Das Gegenteil ist der Fall: DU stellst nur Behauptungen auf, nennst aber keine Fakten. Traurig.

"das man dir Maß der Dinge doch eh nicht das Wasser reichen kann"
Dass du mir nicht das Wasser reichen kannst ist ja auch offensichtlich. Ich habe zum einen recht, zum anderen kann ich die Richtigkeit meiner Aussage mit Quellen belegen. Du hingegen bist nicht in der Lage deine Gegenthese zu belegen und versuchst es nicht mal. Ok, da du unrecht hast kannst du das auch nicht; dann muss aber die Konsequenz sein, dass du einsiehst, dass dein Standpunkt falsch ist.

"Schade, das ich auf dich reingefallen bin bzw. auf einen adäquaten Gesprächspartner gehofft hatte." Nein, adäquat bin ich sicher nicht ;) Sieh es doch positiv: da du mit jemand redest, der mehr Wissen bzw. Verständnis hat als du, kannst du etwas lernen. Diesen Vorteil kann ich aus unserem Gespräch nicht ziehen.
 
@conan179: Das du dir wünschst, als zweifelsfrei bzw. fehlerfrei argumentierender durchzugehen bzw. angesehen werden zu können, ist was anderes, als das das auch so ist.
Nach dem abebben deiner Überheblichkeitsphase wirst du vermutlich über meine Worte nachdenken können, also in 4 bis 5 Jahren etwa ;-)
 
@DerTigga: Noch mal für die langsamen: ICH hab meinen Standpunkt durch das Grundsatzprogramm der Grünen belegt. Dass mein Standpunkt korrekt ist steht somit außer Frage. DU hast keinerlei Belege für irgendetwas.

Wie kommst du darauf, dass ich überheblich sei?
 
@conan179: Mir kannst du ach so viel "erklären", per dir was für mich und andere negatives ausdenken und unter weglassen der fälligen Faktenabklärung zusammenaddieren ?
Dir aber nicht ? Da setzt es alle Nase lang aus ? Och gottchen..wie niedlich..wie pinzig du reagierst, wenn du dich selbst überprüfen müsstest, mit welch erschreckend unbeschwertem Herzen DU anderen irgendwelche Negativzeugnisse zusammenschusterst. Das perfide an deiner Taktik ist, das du so tust, als ob du ja gerne sozial zu anderen wärst, wenn ... ja wenn die sich denn verdammt nochmal endlich genügend anstrengen würden, das du nichtmehr umhin kommst, das sein zu müssen. Freiwillig geht ja mal garnicht. Und Jugendsünden wie z.B. mit Steinen nach jemandem zu schmeißen, gibts bei dir auch nicht, du warst gleich ab Geburt und seitdem durchgängig perfekt näh. Aber fragen, wieso man dich als überheblich ansieht / einstuft. Ohne Worte..
 
@DerTigga: "was für mich und andere negatives ausdenken" Ich hab mir doch nichts ausgedacht. Ich beziehe mich doch konkret auf deine Aussagen hier, die übrigens JEDER hier nachlesen kann.

"mit welch erschreckend unbeschwertem Herzen DU anderen irgendwelche Negativzeugnisse zusammenschusterst."
Was ist denn bitte daran erschreckend, wenn ich einfach nur aus deinen Kommentaren logische Schlüsse ziehen?

"Das perfide an deiner Taktik ist, das du so tust, als ob du ja gerne sozial zu anderen wärst,"
Das siehst du vollkommen falsch. Ich versuche gar nicht sozial zu wirken. Du sagst einfach nur Dinge, die nachgewiesenermaßen sachlich falsch sind. Ich hab bewiesen und belegt, dass die falsch sind. Nicht mehr und nicht weniger.

"Und Jugendsünden wie z.B. mit Steinen nach jemandem zu schmeißen"
Ich habe tatsächlich weder in meiner Jugend noch sonst irgendwann Gewaltverbrechen gegenüber Staatsbediensteten begangen, noch habe ich Terroristen in irgendeiner Weise unterstützt. Ich lehne Gewalt gegen Menschen generell ab, aber da scheinen unsere Meinungen wohl zu divergieren.
 
@conan179: @DerTigga:
Ich fürchte Ihr irrt beide. ;-)

Die Grünen sind schon länger nicht mehr wirklich links.
Sie sind Sozialliberale mit ökologischem Bewußtsein. Faktisch die neue FDP.
Die sind heute "mittiger" als alle Anderen!

Die Grünen bestehen aus zwei Hauptgruppierungen.
Fundis und Realos.
Zu den Fundis gehören zum Einen die "hardcore" Ökos und zum Anderen die "hardcore" Linken (den Steineschmeißern aus der APO). Als etwas gemäßigter kann man dazu auch den Bündnis90-Teil zählen.
Aber seit dem berühmten "Farbbeutel-Parteitag" haben die Fundis immer weniger und weniger zu melden!
Was eigentlich auch nicht verwunderlich sein sollte, wenn man bedenkt wo die Grünen eigentlich herkommen!?
Nämlich hauptsächlich aus der Studentenbewegung der späten 60er und frühen 70er Jahre.
Und was sind die Studenten von damals heute?
Sie sind die "Besserverdiener" von heute, die jetzt genau so ihre Pfründe verteidigen, wie es ihre Eltern damals taten, gegen die sie sich auflehnten.

Und Fischer war nie etwas anderes als ein oportunistischer Karierist.
Der hat sein Fähnchen mehr in den Wind gedreht. als kaum ein Anderer.
Eben vom Steine schmeißenden Antiimperialisten zum Außenminister, der deutsche Soldaten weiter gebracht hat als es sich selbst sein Großvater hätte träumen lassen.
 
@OPKosh: "Ich fürchte Ihr irrt beide. ;-)" ICH nicht.
"Sie sind Sozialliberale" also links. q.e.d.
 
@conan179:
Also von sozialliberal bis zu Steine schmeißenden Linken ist aber ja wohl noch ein ganzes Stück, oder?!
 
@OPKosh: Ich will dir da nicht widersprechen, aber was hat das mit dem Thema zu tun?

In meinem Gespräch mit DerTigga hab ich ihm versucht zu erklären, dass die grünen links sind. Um nichts anderes ging es. Sozialliberale sind eindeutig links, das erkennt man am 'sozial' im Namen. Das alle linken Steineschmeißer wären hat niemand gesagt.
 
@conan179: Ich sehe bei dir nachwievor keine Beweise, das Skyjagger so völlig Unrecht, wie du behaupten dürfen möchtest, damit hat, das Herr Fischer ein vereidigter Minister der Grünen war und keiner der Linken. Was, wie ich zutreffend schrieb, ja auch rein chronologisch nicht geht, da es zu dem Zeitpunkt "Die Linke" nicht als wählbare Partei gab.
Das er innerlich zusätzlich zum grün noch links war und möglicherweise immernoch ist, steht auf nem anderen Blatt.
Nein, ich bin nicht der Meinung, das Joschka Fischer eine super vertrauenswürdige Person ist, die keinen Dreck am Stecken haben könnte. Faktisch ist es aber nunmal so, das er, nach allem was ich darüber weiß, deswegen nicht rechtskräftig verurteilt ist.
Von daher hats nunmal nichts mit politischer Bildung oder meiner privaten Sicht der Dinge zu tun bzw. zu schaffen, wenn ich mich auf den rechtlich gesehen korrekten Standpunkt stelle: Das Wort Linker IST ungleich zum Wort links.
Für dich aber, wieso und basierend auf welchen verqueren Denkweisen auch immer: sowohl Mitdenk wie auch Rechtschreib(!) technisch gesehen ein und dasselbe.
Da be und entsteht bei dir keinerlei Notwendigkeit, das voneinander zu trennen, egal was man dir schreibt. Nein, du beharrst eben einfach sturkopfmäßig auf deinem: Die Aussage von Skyjagger ist einfach nur (komplett) falsch. Verstehs wer will.

Du gehörst wohl zur Sorte derer, die keine Fehler mehr an und bei anderen machen, sondern nurnoch diese an und bei dir.
Dazu gehört z.B. das du das von mir beim Punkt Stein werfen verwendete Wort: jemand.. meinst weg und verdrehen zu dürfen, hin zu einem: Der Tigga hat damit GANZ (!!) sicher nicht weit mehr Menschen, sondern NUR die zur Gruppe der Staatsbediensteten zählbaren gemeint.
Im Umkehrschluss müßtest du dir da nämlich die Frage gefallen lassen, ob DU befugt bist, alle anderen AUßER Staatsbedienstete mit Steinen zu bewerfen. Oder eben genau das schon längst getan hast.
Solche Feinheiten zu bemerken, verstehe ich unter adäquatem Gesprächspartner.
Wie schonmal gesagt: in meinen Augen bist du keiner.
 
@DerTigga: "Ich sehe bei dir nachwievor keine Beweise, das Skyjagger so völlig Unrecht, wie du behaupten dürfen möchtest, damit hat, das Herr Fischer ein vereidigter Minister der Grünen war und keiner der Linken." Du beschwerst dich, dass ich dich angeblich indirekt dumm genannt habt und dann kommt sowas?!

Du verstehst ja nicht mal, dass ein linker nicht zwingend Mitglied der Partei 'Die Linke' sein muss. Genau darum geht es aber.

"zusätzlich zum grün noch links"
Wie schon zuvor erklärt: das geht nicht. Grün beinhaltet links.

"Das Wort Linker IST ungleich zum Wort links."
Willst DU MICH jetzt über Worte belehren? Lies doch noch mal was gandalf ursprünglich geschrieben hat: "als linker Steineschmeisser". Wie du siehst steht da 'linker', nicht 'Linker'. Ich hab auch klar gesagt: "die Grünen werden dem linken Parteienspektrum zugeordnet." und "Hast du etwa Schwierigkeiten, die linken im Allgemeinen von den Mitgliedern der Partei 'Die Linke' zu unterscheiden?". Dein verzweifelter Versuch recht zu bekommen ist missglückt.
Jeder kann nachlesen, dass das was du sagst falsch bzw. unsinnig ist.

"Für dich aber, wieso und basierend auf welchen verqueren Denkweisen auch immer: sowohl Mitdenk wie auch Rechtschreib(!) technisch gesehen ein und dasselbe." Umgekehrt wird ein Schuh drauf! Ich differenziere da genau. Achte doch mal darauf, dass ich linker immer klein geschrieben hab! Außerdem hab ich ja explizit gesagt, dass ich nicht die Mitglieder der Partei 'Die Linke' meine. Was willst du mehr?!

"Nein, du beharrst eben einfach sturkopfmäßig auf deinem: Die Aussage von Skyjagger ist einfach nur (komplett) falsch. Verstehs wer will."
Was hat das mit Sturkopf zu tun? Dass seine Aussage einfach nur falsch ist, hat sich ja nicht geändert. Ich hab dir ja auch ganz klar bewiesen, dass es so ist. Dass du nicht in der Lage bist dazuzulernen ist doch nicht meine Schuld.

"Dazu gehört z.B. das du das von mir beim Punkt Stein werfen verwendete Wort: jemand.. meinst weg und verdrehen zu dürfen, hin zu einem: Der Tigga hat damit GANZ (!!) sicher nicht weit mehr Menschen, sondern NUR die zur Gruppe der Staatsbediensteten zählbaren gemeint."
Du legst dir das aber ganz schön zurecht. Mir ging es eher darum, dass mir von Joschka Fischer nicht bekannt ist, ob er Gewaltverbrechen gegen andere Gruppen begangen hat.
 
@DerTigga: "Solche Feinheiten zu bemerken, verstehe ich unter adäquatem Gesprächspartner.
Wie schonmal gesagt: in meinen Augen bist du keiner."
Ja, das sehe ich auch so. Um mit dir auf einer Stufe zu sein müsste mein IQ wohl um mehr Punkte abnehmen, als deiner überhaupt hat.
 
@conan179:
""Sie sind Sozialliberale" also links. q.e.d."
Hier ist mein Problem!
Weil das ist mir schlicht zu undifferenziert.

Denn SO groß wird das Soziale bei den Grünen eigentlich gar nicht geschrieben, wenn man bedenkt, dass sie mit der Agenda 2010 einen der größten Sozialabbauten der bundesdeutschen Geschichte mitzuverantworten haben?!
Wenn man in 2015 ernshaft der Meinung ist, dass selbst ein Minimum, und sehr viel mehr ist es bei den Grünen nun wirklich nicht, an sozialem Bewußtsein als "Links" bezeichnet, dann muß ich mich wirklich fragen was für ein politisches, gesellschaftliches und vorallem sozales Verständnis wir heute eigentlich haben?!
Vorallem wenn man bedenkt, dass der Sozialstaat den Rot/Grün zusammengestrichen hat mal unter früheren Schwarz/Gelb Regierungen entstand?!

Obwohl! So verwunderlich ist es vielleicht dann doch nicht in einer Gesellschaft die den Satz "Sozial ist was Arbeit schafft" akzeptiert, egal ob man von dieser Arbeit leben kann, oder nicht?!
Da betrachtet man dann wohl selbst den geringsten Hauch von sozial gleich als links.

Soziales ist nicht links!
Soziales ist der Masse der Gesellschaft wichtig!
Und die Masse ist die Mitte einer Gesellschaft!
 
@OPKosh: "Hier ist mein Problem!
Weil das ist mir schlicht zu undifferenziert."

Ja, genau da ist dein Problem. Lies doch einfach mal nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialliberalismus
 
@conan179:
Danke für den Link, denn schon der erste Satz in diesem Wiki-Artikel verdeutlicht meinen Punkt!

"Als Linksliberalismus oder Sozialliberalismus wird heute eine politische Strömung bezeichnet, die Liberalismus und Elemente linker Politik verbindet."

Das entscheidende Wort hier ist nämlich "heute"!
Wenn das was die Grünen unter sozial verstehen schon links ist, was ist dann heute eigentlich die Mitte?
Das was heute als links bezeichnet wird war vor 30, 40 Jahren noch CDU und FDP (konservative!) Politik!
Oder willst Du behaupten, das Schwarz/Gelb damals linke Gruppierungen waren?
Nach der heutigen Lesaert wären die damals ja bald "schlimmer" gewesen als die heutige Linkspartei!
 
@OPKosh: Ich versteh ehrlich gesagt nicht, worauf du hinaus willst. Du sagtest doch: "Die Grünen sind schon länger nicht mehr wirklich links.
Sie sind Sozialliberale mit ökologischem Bewußtsein."

Mit "sind [..] nicht mehr [..] links" sagst du, dass sie früher links waren. Dem stimme ich zu.

Mit "Sie sind Sozialliberale" sagst du, dass sie gegenwärtig links sind. Dem stimme ich auch zu.

Ich sage, dass die Grünen links sind und du sagst, dass ich mich irre.

Wie kannst du denn sagen, dass ich mich irre, wenn du doch das gleiche behauptest wie ich.
 
@conan179:
Links und Links sind zwei verschiedene Dinge!

Auf einem Zahlenstrahl von von -10 bis +10 ist die Mitte ein dünner Strich (bei 0).
Logisch?!
Das ist aber eine Logik und Denke die man nicht auf die Gesellschaft übertragen sollte!
Damit würde man die Mitte der Gesellschaft faktisch auf eine nicht existente Menge reduzieren. Und das sendet mMn ein falsches Signal.
Eine derart enge und strikte Klassifizierung spaltet eine Gesellschaft. Buchstäblich!
Links und rechts werden landläufig als Ränder verstanden.

Natürlich ist nach der heutigen(!) Definition trotzdem nicht gleich jeder "Linke" gleich ein Steine schmeißender, radikaler Revolutzer. Genau so wenig wie nicht jeder "Rechte" gleich ein durchgeknallter Neonazi ist.
Die Masse der Menschen empfindet es aber so!
Und das ist nicht ganz ungefährlich.

DAS ist mein Punkt!
Es ist nicht sinnvoll gleich jeden, der auch nur einen Hauch von sozialem Bewußtsein zeigt, gleich als links zu klassifizieren. Noch weniger ist es sinnvoll gleich jeden, der auch nur einen Hauch von Patriotismus zeigt, als politisch rechts einzustufen, weil rechts erstrecht (aus durchaus gutem Grund) negativ besetzt ist.

Man muß auch sprachlich Raum für eine breite Mitte der Gesellschaft lassen.
Die Masse der Gesellschaft befindet sich in der politischen Mitte und ist weder Polit- noch Gesellschftswissenschaftler.
Deshalb sollte man sie mit solchen engen Klassifizierungen nicht mental in Lager schieben in denen sie eigentlich nicht sind und noch weniger hinein wollen!
Damit schadet man nur dem gesellschaftlichen Frieden.

Hinzu kommt bei links wie schon gesagt noch, was die CDU und FDP vor 30, 40 Jahren waren, wenn das bißchen soziale, das bei den Grünen überhaupt da ist, heute schon als Links überhaupt durchgeht?!
 
@conan179: Es ist völlig irrelevant für das, um was es sich thematisch die ganze Zeit dreht, ob jemand nur grün oder nicht nur grün sein kann. DAS willst du einfach nicht wahrhaben, nur um den Punkt dreht es sich.
Das du also fälschlicherweise linker immer klein geschrieben hast, obwohl es MIR die ganze Zeit nur um die logisch nachvollziehbare Distanz zur vorne groß geschriebene Variante ging, es MIR um die Vorne groß geschriebene Variante ging, ist rein dein Bockschuß.
Einem General hängt man seine Orden und sonstige Uniformmerkmale schließlich auch außen dran und implantiert sie ihm nicht. Sonst würde er wohl kaum von jedermann als General erkannt werden und entsprechend begrüßt / vorgestellt werden (müssen).
Genauso ist Herr Minister außen ein Grüner gewesen, ist unbestreitbar so und NUR so in Medien und bei offiz. Anlässen tituliert worden !
Und bleibt auch ein rein als dies zu bezeichnender. Alleine schon wegen dieses Fakts, ist die Aussage von Skyjagger wahr und völlig zutreffend. Somit hat er sich, wie ich finde leicht erkennbar, von der klein geschriebenen Variante distanziert, sie regelrecht und etwas zurecht ins Leere laufen lassen. An der klein geschriebene Variante leise und gut gemachte Kritik und etwas Verharmlosung des Zutreffens dieses Begriffs zu üben, ist völlig okay.
Warum dir das entgangen ist, dazu hab ich nachwievor keinerlei Erklärung oder zumindest eine deiner üblichen Versuche von Aus und Drumrum und Davon weg Rede von dir zu lesen bekommen.
Dabei ist es auch wurstegal, ob du nun noch 17 mal draufrum reiten dürfen möchtest, das Herr Minister innen drin und somit erst hinter der offiz. Grünen-Uniform, ja sonstwie anders / abweichend coloriert sein wird. Oder gar sein muss. Alles thematisch unrelevantes und unmaßgebliches von dir unnötigerweise dazu geschustertes Hintergrundrauschen.
DAS er innen drin abweichend coloriert sein könnte, DAS er da herzlichst wenig "reingrün" sein könnte, da widerspreche ich dir ja garnicht, was du scheints bisher nie bemerkt hast, während und wohl wegen deines übereilten Tastaturklapperdrangs.
Mag ja sein, das du sogar der Ansicht bist, das ihm die Bezeichnung Grüner aberkannt zu werden hat und stattdessen die Bezeichnung Linker herzunehmen wäre, da eigentlich viiiieel zutreffender, du wirst da deinen Sturkopf aber absehbar nicht durchbekommen.
 
@DerTigga: "ist rein dein Bockschuß." Echt jetzt?! Du zweifelst die ganze Zeit an, dass die grünen links sind und dann versuchst du es jetzt im Nachhinein so zu drehen, als ob du die ganze Zeit von was anderem geredet hast?!?! Die Strategie würde vielleicht in einem normalen Gespräch funktionieren, aber hier kann doch jeder lesen, um was es ging.

"Genauso ist Herr Minister außen ein Grüner gewesen, ist unbestreitbar so und NUR so in Medien und bei offiz. Anlässen tituliert worden !
Und bleibt auch ein rein als dies zu bezeichnender. "
Das ist doch offensichtlicher Blödsinn. Da die Menge der Grünen eine reine Untermenge der linken sind ist selbstverständlich beides zutreffend.

"Alleine schon wegen dieses Fakts, ist die Aussage von Skyjagger wahr und völlig zutreffend."
Nein, da seine Aussage schon aus rein logischem Gesichtspunkt unsinnig ist, ist sie falsch. Was verstehst du daran nicht?!
Angenommen es ginge jetzt nicht um linke, sondern um rechte. Dann wäre, deiner falschen Argumentation zufolge, ein NPD-Mitglied kein rechter sondern ein Nationaldemokrat. Selbstverständlich ist er beides, da die NPD eine rechte Partei ist und somit alle NPDler rechts sind.

"Dabei ist es auch wurstegal, ob du nun noch 17 mal draufrum reiten dürfen möchtest, das Herr Minister innen drin und somit erst hinter der offiz. Grünen-Uniform, ja sonstwie anders / abweichend coloriert sein wird."
Wieso noch mal? Das hab ich ja nicht ein einziges Mal gesagt. Kann es sein, dass du eigentlich ein rechter bist und dich als links ausgibst und dummes Zeugs schreibst, damit alle die linken für dumm halten?!

"Mag ja sein, das du sogar der Ansicht bist, das ihm die Bezeichnung Grüner aberkannt zu werden hat und stattdessen die Bezeichnung Linker herzunehmen wäre"
Natürlich war er bei den Grünen, das streitet doch keiner ab. Grüne sind aber nun mal linke. Das ist Fakt.
 
@conan179: Versuchs mal morgen früh bei Fielmann... dann kannst du evt auch zwischen links und deinem (mich) linken wollen unterscheiden. Oder eben zwischen rechts und Rechten, aus der NPD stammend. Mit denen ich übrigends bestenfalls dann was zu tun haben will, wenn und weil mir jemand derweil eine Pistole unter die Nase hällt.
 
@OPKosh: "Links und Links sind zwei verschiedene Dinge!" Das ist doch Blödsinn. Du nennst zwei mal den selben Begriff und sagst, sie wären unterschiedlich. Mathematisch entspräche das folgender Ungleichung: X =/= X was ja offensichtlich eine falsche Aussage ist. Darauf kannst du keine Argumentation aufbauen. Wie heißt es so schön: aus Falschem folgt Beliebiges!

"Links und rechts werden landläufig als Ränder verstanden."
Diese Aussage ist falsch. Als Ränder versteht man landläufig linksextrem und rechtsextrem. Weiter zur Mitte hin folgt dann linksradikal bzw rechtsradikal. Noch weiter zur Mitte hin folgen die gemäßigten linken bzw. die gemäßigten rechten. Sowohl die gemäßigten, als auch die radikalen und die extremen zählen zu den linken bzw. rechten.

"Die Masse der Menschen empfindet es aber so!"
Was für ein Quatsch. Die CDU/CSU sind beispielsweise eine bürgerliche Partei und gehören somit zu den gemäßigten rechten. Wäre deine Aussage korrekt würde sich die Mehrheit unseres Volkes als Neonazi sehen.

"Es ist nicht sinnvoll gleich jeden, der auch nur einen Hauch von sozialem Bewußtsein zeigt, gleich als links zu klassifizieren."
Ob DU das für sinnvoll hältst oder nicht ist doch irrelevant. Tatsache ist nun mal, dass die Grünen dem linken Parteienspektrum zugeordnet werden, genau so wie ich es gesagt habe.

"Noch weniger ist es sinnvoll gleich jeden, der auch nur einen Hauch von Patriotismus zeigt, als politisch rechts einzustufen"
Natürlich ist es sinnvoll, weil es so ist. Warum sollte es deiner Meinung nach sinnvoll sein Tatsachen zu leugnen?

"Deshalb sollte man sie mit solchen engen Klassifizierungen nicht mental in Lager schieben in denen sie eigentlich nicht sind und noch weniger hinein wollen!"
Sie sind aber doch in diesem Lager, du hast nur auf Grund eines falschen Verständnisses der Begriffe falsche Vorstellungen.
 
@DerTigga: "Versuchs mal morgen früh bei Fielmann... dann kannst du evt auch zwischen links und deinem (mich) linken wollen unterscheiden."
Ich will dich nicht linken. Du redest nur die ganze Zeit extrem dummes Zeugs und verstehst es nicht, selbst wenn man es dir erklärt, so dass es ein Kleinkind verstehen würde.
 
@conan179: Ich sag ja: Fielmann. Oder andere Optiker. Das du in deinem re 28 MIR lang und breit was vorhällst bzw. meinst das mit Inbrunst tun zu dürfen, was in Wahrheit OPKosh geschrieben hat, bestätigt meine Tastaturklappereraussage ;-)
Das Kompliment kann ich voll inhaltlich an dich zurück geben. Genau denselben Eindruck habe ich von dir auch.
Komme mir vor wie im Kindergarten bzw. beim erklären, welche Holzklötzchen warum in Form UND Oberflächenbeschaffenheit zusammenpassend sind.
Da waren die Kinder in der Blindenschule, in der ich vor Jahrzehnten meinen Zivildienst machte, ja einfacher..
Ich halte deine Aussage des mich nicht linken wollens bis auf weiteres für eine perfide Schutzbehauptung.

Oh, ein wutentbranntes Minus krieg ich auch noch von dir ? Wie süß.
 
@DerTigga: Sorry, hab aus Versehen auf den Button bei dir geklickt. Ich meinte ihn und wollte dir das nicht vorhalten.
 
@OPKosh: [re:28] war für dich, nicht für DerTigga
 
@DerTigga: "Oh, ein wutentbranntes Minus krieg ich auch noch von dir ? Wie süß."
Das hat nichts mit wutentbrannt zu tun, deine Schlussfolgerung, dass ich an einer Sehschwäche leiden würde ist unsinnig, da sie unbegründet ist. Hast du noch nie aus Versehen einen falschen Button geklickt?

"Das Kompliment kann ich voll inhaltlich an dich zurück geben. Genau denselben Eindruck habe ich von dir auch."
Du meinst, dass ICH dummes Zeugs rede?! Wie kommst du darauf? Ich habe richtigerweise gesagt, dass die grünen links sind. Diese Aussage habe ich belegt, so dass ihre Richtigkeit außer Frage steht. Du hingegen behauptest immer wieder das Gegenteil, bringst aber keinerlei Argumente, geschweige denn Belege für deine falsche Aussage. Da bleiben genau zwei mögliche Schlussfolgerungen: 1. du bist extrem dumm, so dass du nicht merkst, dass du dummes Zeugs schreibst
oder 2. du machst das mit Absicht.
Hilf mir doch bitte zu erkennen, welche der beiden Schlussfolgerungen die richtige ist...
 
@conan179: Genau das ist das schlimme, das mans dir immer und immerwieder erklären muss, das du und was du denktechnisch falsch machst.
Auf welch linke Art du von Argumenten, die ansich zum Fuß festnageln bzw. beim Thema bleiben müssen reichen sollten, wegtänzelst. Per entweder garnicht erst faktisch drauf eingehen oder eben faktenfrei / oberflächlich argumentationslos zu behaupten, das das sonstewelcher Blödfug sei.
Für wann hast du nochmal vor, das alleine und besser hinkriegen zu wollen ?

Davon ab: nein, ich hab noch nie SO viel auf der Tastatur geklappert, es anschließend nicht Korrektur gelesen sondern schnurstracks rausgehauen und daher nicht bzw. zu spät gemerkt, das ich nen völlig falschen Adressaten..
Wie oben schon angedeutet, dasselbe nochmal. Statt ner Analyse, was DU falsch gemacht hast, das es überhaupt dazu kommen konnte..neee..da versuchst du abzulenken und dich hinter nem erneuten Auskeilen in meine Richtung zu verstecken....man man..

Zusätzlich zu Fielmann evt. nen Laden besuchen, in dem es Baldrian oder Johanniskraut zu kaufen gibt, wie wärs ?
 
@DerTigga: "Genau das ist das schlimme, das mans dir immer und immerwieder erklären muss, das du und was du denktechnisch falsch machst."
DU erkärst gar nichts und ICH hab nichts falsches gesagt.

"Auf welch linke Art du von Argumenten, die ansich zum Fuß festnageln bzw. beim Thema bleiben müssen reichen sollten, wegtänzelst."
ICH bleibe doch beim Thema, DU weichst ständig ab.

Um es noch mal ganz deutlich zu sagen: es geht um skyjaggers Aussage "Das war aber kein Linker sondern nen Grüner...."
Diese Aussage ist falsch, weil grüne Linke sind.

Dass grüne linke sind habe ich ja oben belegt.

Du hingegen behauptest trotzdem, dass grüne keine linken sind, was ja offensichtlich falsch ist.

Solange du nicht einsiehst, dass du im Unrecht bist, kommen wir hier nicht weiter.
 
@conan179: So stark mich selber zu belügen, das ich im Unrecht bin ? Ne danke..ich geh lieber schlafen, als dich weiterhin wichtig und relevant finden zu sollen..
 
@DerTigga: "So stark mich selber zu belügen, das ich im Unrecht bin ?" Nein, du belügst dich JETZT, indem du dir einredest, dass deine Aussage nicht total unsinnig und falsch sind.

Wäre meine Aussage falsch, hätte ich sie ja nicht beweisen können. Im Gegenteil, wäre meine Aussage falsch, dann würde dir vielleicht sogar ein Gegenargument einfallen, aber da kommt ja absolut nichts von deiner Seite.
 
@conan179:
""Noch weniger ist es sinnvoll gleich jeden, der auch nur einen Hauch von Patriotismus zeigt, als politisch rechts einzustufen"
Natürlich ist es sinnvoll, weil es so ist. Warum sollte es deiner Meinung nach sinnvoll sein Tatsachen zu leugnen?"

Na dann lies Du jetzt mal! ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Patriotismus

Offenkundig reden wir hier nämlich etwas an einander vorbei!?

Natürlich gibt es ein Spektrum!
Sowohl links als auch rechts von der Mitte.
Mir geht es darum wo rechts und links von der Mitte beginnt!

Um meinen Zahlenstrang von -10 bis +10 nochmal zu bemühen.
Mir geht es darum, dass man das jeweilige Spektrum nicht schon bei -1 bzw. +1 beginnen sollte, sondern eher bei -4 bzw +4, denn sonst existiert faktisch keine gesellschaftliche Mitte mehr!

Mir sind auch die Abstufungen dieses Spektrums bekannt!
Da aber vorallem der Begriff "rechts" besonders negativ besetzt ist (aus gutem Grund), wird darauf auch entspechend sensibel reagiert.

Und wenn Du jemanden der sein Land liebt (Patriotismus = Vaterlandsliebe) schon als rechts klassifizierst ist das schlicht albern.
Denn nicht nur geht dann Dein Spektrum direkt bei Null los, es würde auch bedeuten das jemand aus dem linken Spektrum sein Land gar nicht lieben könnte!?
Und das ist schlicht absurd.
 
@OPKosh: "Na dann lies Du jetzt mal! ;-)"
Hilf mir: wo steht da etwas, was dem was ich gesagt hab widerspricht?
Ich finde es auf jeden Fall falsch ein positiv besetztes Wort mit links in Verbindung zu bringen, das passt nicht.

"Mir geht es darum wo rechts und links von der Mitte beginnt!"
Sicherlich eine interessante Frage, aber die Grenzen sind nicht wirklich klar.
Hier geht es aber nur darum, dass die grünen links sind. Das ist und bleibt Fakt.

"Mir geht es darum, dass man das jeweilige Spektrum nicht schon bei -1 bzw. +1 beginnen sollte, sondern eher bei -4 bzw +4, denn sonst existiert faktisch keine gesellschaftliche Mitte mehr!"
+-4 würde ja bedeuten, 8 von 20 keine richtige Meinung haben. Meinst du echt, es ist so schlimm?

"Da aber vorallem der Begriff "rechts" besonders negativ besetzt ist (aus gutem Grund), wird darauf auch entspechend sensibel reagiert."
Blödsinn, rechts ist gut und links ist schlecht. Das kommt von der französischen Nationalversammlung. Rechts saß der Adel und links der Pöbel. Heute ist rechts die CDU/CSU (also die Mehrheit) und links sind die Dummen und Asozialen: Die Linke, SPD etc.

"Denn nicht nur geht dann Dein Spektrum direkt bei Null los, es würde auch bedeuten das jemand aus dem linken Spektrum sein Land gar nicht lieben könnte!?"
Ist ja richtig so, warum sollte jemand der links ist sein Land lieben? Linke Politik schadet doch dem eigenen Land, während rechte Politik dem eigenen Land nutzt. Man spürt ja heute noch die stark negativen Konsequenzen der Regierung Schröder. Wäre das nicht passiert und die CDU/CSU durchgehend an der Macht gewesen ginge es uns heute nicht so schlecht.
 
@OPKosh: Du willst doch nun nicht wirklich von Conan verlangen, das er das versteht, was ich die ganze Zeit schreibe, das es nämlich bestimmt Grüne auf -4 geben wird, die aber gleichzeitig\parallel dazu nur mit 0 oder bestenfalls -1 an "links" ausgestattet\verortbar sind ? Seiner Ansicht nach sind -4 Grüne nämlich niemals ohne bzw unter ein\em -4 an links in der freien Natur antreffbar..
Alles was da an Grünen mit unter -4 links frei rumrennt, ist seiner Ansicht nach wohl entweder außerirdisch oder ne bisher unentdeckt entwichene Laborratte..

Richtig schwierig mit dem Verstehen würde es aber für ihn dann werden, wenn er meine Ansicht, das Herr Fischer nämlich ein -4 Grüner mit +1 rechts ist, verstehen können soll..

So ähnlich stufe ich auch Facebook ein, weswegen ich herzlich wenig damit zu tun haben möchte.
 
@conan179:
Jetzt wird mir einiges klar! ;-)

"Ich finde es auf jeden Fall falsch ein positiv besetztes Wort mit links in Verbindung zu bringen, das passt nicht. ... Man spürt ja heute noch die stark negativen Konsequenzen der Regierung Schröder."

Das Problem ist, Du hast keine Ahnung was linke Politik wirklich ist!
Denn sonst würdest Du nicht glauben, dass das was Schröder verbrochen hat wäre linke Politik gewesen!
Du sagtest schließlich selbst "sozial ist links". Richtig! Schröder war aber eben alles andere als links! Denn SozialABBAU ist nicht links! Was glaubst Du warum die SPD danach fast die Häkfte ihrer Mitglieder verloren hat? Und warum diese abgewanderten Mitglieder heute in der Linkspartei sind? Inklusive eines langjährigen SPD Ministerpräsidenten und ehemaligen Finanzministers (Oskar)!?

"+-4 würde ja bedeuten, 8 von 20 keine richtige Meinung haben. Meinst du echt, es ist so schlimm?"

Das ist Unsinn!
Natürlich bedeutet es nicht, dass 8 von 20 keine Meinung hätten!
Es bedeutet das die Mitte der Geselchaft aus den von Dir als Gemäßigten des sowohl linken als auch rechten Spektrums besteht.
Es bedeutet das, wie schon immer, Schwarz-Weiß-Denken völliger Unfug ist.
Gesellschaft ist vielschichtig!

"Ist ja richtig so, warum sollte jemand der links ist sein Land lieben?"

Das ist nun wirklich schlicht das Albernste was ich je gelesen hab!
Mit Abstand!!!
Das kann man schon grotesk nennen!

"Blödsinn, rechts ist gut und links ist schlecht. Das kommt von der französischen Nationalversammlung. Rechts saß der Adel und links der Pöbel. Heute ist rechts die CDU/CSU (also die Mehrheit) und links sind die Dummen und Asozialen: Die Linke, SPD etc."

Und das - vorallem Deine Wortwahl dabei - spricht Bände!
Zumal es auch noch falsch ist, da nach Deiner eigenen Definition Die Linke, SPD und Grüne links sind und diese gemeinsam eigentlich die Mehrheit darstellen!?
Wenn überhaupt beweist die derzeitige Koalition eher das die SPD nicht mehr links ist! Weil sonst hätte sie ja Rot/Rot/Grün machen müssen, wenn sie mehrheitlich links wäre?!
Aber selbst wenn man Deiner Logik folgen würde bewiese gerade diese Koalition, dass ich mit meinem "8 von 20 Argument" sogar noch recht moderat geschetzt hätte, wenn man sich die Mehrheit der großen Koalition betrachtet?!

"...und links sind die Dummen und Asozialen: Die Linke, SPD etc."

Du sagst, die Grünen sind links, weil sozial!? Und dann sind Linke asozial???
Ja nee is klar!
Du merkst nicht mal was für einen Blödsinn Du schreibst! ;-)
 
@DerTigga: Interessant, mit Zahlen kannst du ja einigermaßen vernünftig argumentieren. Ich hab es ja schon früher mit Mathematik versucht. Erinnerst du dich an das Venn-Diagramm, welches ich beschrieben hab? So wie du das mit den Zahlen beschreibst wäre der grüne Kreis nur teilweise in den roten Kreis. Dass der grüne Kreis vollständig im roten Kreis ist, hab ich ja schon durch das Zitat aus dem Grundsatzprogramm bewiesen. Deine Argumentation beruht also auf falschen Annahmen und ist somit falsch.
 
@OPKosh: "Das Problem ist, Du hast keine Ahnung was linke Politik wirklich ist!
Denn sonst würdest Du nicht glauben, dass das was Schröder verbrochen hat wäre linke Politik gewesen!"
SPD = SOZIALdemokraten = rot = links. So schwer ist das doch nicht, warum hast du damit ein Problem? Dass die SPD kein bisschen Linientreu ist und spätestens seit der Zustimmung zu den Kriegskrediten 1914 nur von Leuten gewählt wird, die zu blöd sind das zu erkennen, steht auf einem anderen Blatt.

"Das ist Unsinn!
Natürlich bedeutet es nicht, dass 8 von 20 keine Meinung hätten!
Es bedeutet das die Mitte der Geselchaft aus den von Dir als Gemäßigten des sowohl linken als auch rechten Spektrums besteht."
Ah, ok. Du definierst 'Mitte' anders. Das ist kein Problem, da die Mitte nicht klar definiert ist. Ich sehe das zwar eher so, dass die Mitte rechts von links und links von rechts ist, aber ok. Deine Definition von Mitte wirft allerdings das Problem auf, das jemand gleichzeitig mitte und links bzw mitte und rechts sein kann.

""Ist ja richtig so, warum sollte jemand der links ist sein Land lieben?"

Das ist nun wirklich schlicht das Albernste was ich je gelesen hab!
Mit Abstand!!!
Das kann man schon grotesk nennen!"

Sorry, war spät. Ich wollte genau das Gegenteil schreiben: "warum sollte jemand, der sein Land liebt links sein". Offensichtlich schadet linke Politik ja dem eigenen Land, somit ist jemand, der sein Land liebt und gleichzeitig links ist offensichtlich nicht klug genug um zu merken, dass er die falsche Seite gewählt hat.

"Zumal es auch noch falsch ist, da nach Deiner eigenen Definition Die Linke, SPD und Grüne links sind und diese gemeinsam eigentlich die Mehrheit darstellen!?" Ist nicht falsch. Die CDU regiert doch, also hat sie die demokratische Mehrheit.

"Wenn überhaupt beweist die derzeitige Koalition eher das die SPD nicht mehr links ist! Weil sonst hätte sie ja Rot/Rot/Grün machen müssen, wenn sie mehrheitlich links wäre?!"
Sie sind ja auch alle drei links, das steht doch außer Frage. 'Die Linke' ist aber ungefähr so weit links wie die AfD rechts ist, wenn nicht noch mehr. Der Abstand zwischen 'Die Linke' und einer gemäßigten linken Partei ist ja wohl deutlich größer als zwischen einer gemäßigt linken und einer gemäßigt rechten (also nach deiner Definition zwei Parteien der Mitte).

"Du sagst, die Grünen sind links, weil sozial!? Und dann sind Linke asozial???
Ja nee is klar!"
Sozial im politischen Sinn, asozial im umgangssprachlichen Sinn. Also Leute, die außerhalb der Gesellschaft Leben. Z.B. Sozialversager oder Leute mit extrem falschen politischen Ansichten.
 
@conan179:
Tut mir leid, aber ich sehe keinen Sinn darin mit jemandem weiter zu debatieren, der ernsthaft der Auffassung ist, dass eine linke - eine soziale - Politik dem eigenen Land schaden würde und dass ein Linker deshalb sein Land nicht lieben könne.
Sorry, aber das ist das absurdeste was ich je gehört habe.
Schönes Wochenende noch!
 
@OPKosh: Echt? Linke Politik zeichnet sich doch gerade dadurch aus, dass sie zum Nachteil der eigenen Bevölkerung ist, im Gegensatz zur rechten Politik, die zum Nachteil fremder Bevölkerung ist.

"Sorry, aber das ist das absurdeste was ich je gehört habe."
Ja, linke haben oft Schwierigkeiten selbst einfachste Sachverhalte zu verstehen - sonst wären sie ja nicht links.

edit: "dass ein Linker deshalb sein Land nicht lieben könne."
Andersrum! Wer sein Land liebt kann nicht links sein - außer er ist so dumm, dass er die Konsequenz dessen nicht versteht.
 
@conan179:
Sozialpolitik (nach Deiner eigenen Definition linke Politik(!?) ist "zum Nachteil der eigenen Bevölkerung"?
Ernsthaft?
Und Du glaubst Linke hätten Schwierigkeiten mit dem Verständnis einfachster Sachverhalte?! lol
Die hast wohl eher Du, wenn Du so dumm bist, dass Du einen gut funktionierenden Sozialstaat für eine schlechte Konsequenz hältst!?
Hör auf dich lächerkich zu machen.
 
@OPKosh: "Sozialpolitik (nach Deiner eigenen Definition linke Politik(!?) ist "zum Nachteil der eigenen Bevölkerung"?
Ernsthaft?" Damit schadet man nur den Unternehmen. Somit sinkt der insgesamt verfügbare Reichtum im Land. Alle verlieren dabei, nur der Reichtum wird gleichmäßiger verteilt. Die internationale Wettbewerbsfähigkeit sinkt und somit auch der Reichtum -> alle werden noch ärmer. Die Abwärtsspirale beginnt - ein Teufelskreis.

Eine rechte (also im Sinne von bürgerlich) Politik sorgt dafür, dass es den Unternehmen gut geht und die Wettbewerbsfähigkeit steigt. Es ist insgesamt mehr Reichtum verfügbar. Dieser wird nicht gleichmäßig verteilt, sondern belohnt den Teil der Bevölkerung, der Teil der Leistungsgesellschaft ist. Insgesamt geht es allen besser, selbst die linken und arbeitsscheuen profitieren von dieser Politik.

"Hör auf dich lächerkich zu machen."
ohne Worte
 
@conan179:
Na da hat aber einer den Schwachsinn der "trickle-down economy" wirklich verinnerlicht! Bravo! ;-)

Tip!
Ausnahmslos alle Produkte und Dienstleistungen enden entweder direkt beim Endverbraucher, oder werden für die "Herstellung" eines Endverbraucherprodukts bzw -dienstleistung benötigt.
Kein einziges Unternehmen schafft Arbeitsplätze und damit Einkommen für Menschen, nur weil sie das Geld dazu haben! Es werden nur dann Arbeitsplätze und damit Einkommen für Menschen geschaffen, wenn es die Nachfrage erfordert!

Und die Nachfrage treibt die Wirtschft! Weil eben ausnahmslos für den Nachfragenden überhaupt gewirtschftet wird.

Eines der besten Bsp. dafür dass "trickle-down economy" falsch ist, ist Apple. Die hocken allein auf einer BARreserve, Geld das sie buchstäblich über haben, von fast 1,8 Milliarden Dollar. Zudem sind sie mit 700 Milliarden Dollar eines der wertvollsten Unternehmen dieser Welt. Die schütten noch nicht mal wirklich ihre Gewinne an ihre Aktionäre aus, geschweige denn wirklich Arbeitsplätze zu schaffen.
Über 60% des globalen Reichtums sammelt sich bei weniger als 3% der Bevölkerung.
Hier trickeled überhaupt nichts down! Es strömt eher regelrecht nach oben!
Es geht nicht allen besser. Im Gegenteil.

Zudem hast Du erneut hervorragend unter Beweis gestellt, was für ein "Experte" Du bist.
SOZIALpolitik hat nichts mit Gleichmacherei, SozialISMUS oder gar Kommunismus zu tun.
Sozialpolitik sind:
- Gesundheitssytem (Kranken-, Renten-, Pflegeversicherung)
Nicht nur gut sonder auch wichtig, sowohl für VW als auch BW, weil gesunde Mitarbeiter produktivere Mitarbeiter sind.
- Bildungswesen
- Mitarbeiterrechte
...
Von einer Gleichmacherei ala Mao, mit einem Schlosseranzug für alle, redet niemand!

"ohne Worte"
Allerdings!

Und nun lass gut sein.
Das wird mir hier wirklich zu albern.
Frohes Fest! Guten Rutsch! Und gesundes Neues!
 
@conan179:
Ok, das interessiert mich dann doch noch, weil Du es gerade erwähnst!

Wann bist Du aus der Schule und welche Ausbildung hast Du gemacht?
Lass mich raten! Mindestens NACH 1980!?
 
@OPKosh: Ja, bin 80 geboren. Hab also viele gute Jahre unter Kohl erlebt, dann ein paar sehr schlimme unter Schröder und jetzt ein paar durchwachsene Jahre unter Angie - die Nachwirkungen von Schröder sind leider noch immer sehr gravierend. Hab sowohl Ausbildung, als auch Studium. Und du? Bist du so ein 68er-Hippie?
 
@conan179:
lol Sorry, da muß ich einfach nur lachen!

Aber nein ich bin kein 68er Hippie. Ich bin 1970 geboren. Wenn Du es genau wissen willst, vor drei Tagen. ;-)

Du bist 80 geboren und warst zu Kohl's Abwahl 1998 demnach 17 oder 18, hast aber politisch bewußt(!) "VIELE gute Jahre unter Kohl erlebt"?!
Wann bist Du in die CDU eingetreten? Mit vier? lol

Du hast ja offensichlich nicht mal mitbekommen, dass viele Entscheidungen Schröder's (Agenda 2010) unter Mitwirkung von CDU/CSU und FDP entstanden und mit großer Zustimmung derer am Ende verabschiedet wurden.
Was ist da an Schröder eigentlich so furchtbar? Er hat doch genau die Politik gemacht (Agenda 2010) die Du für richtig hälst? Im Vergleich dazu hat "Angie" seit dem gar nix mehr zustande gebracht. Wenn, dann hat sie von Schröder's Politik prifitiert. Wenn man, wie Du, die jetzige Situation als Profit betrachtet!?

Nein, ich hab kein Studium. Ich bin "nur" Elektronik FA und Datenverarbeitungskaufmann. Beides erfordert logisches Denkvermögen, an dem es Dir zu fehlen scheint. Denn anderenfalls würdest Du so einfache Zusammenhänge wie "Angebot und Nachfrage" verstehen.
Mein Gott, bis zu deinem Geburtsjahr haben selbst die überzeuktesten Hardcorekapitalisten in den USA zurecht(!) diesen Unsinn der angebotsorientierten Wirtschaftspolitik für völlig irre gehalten!
Und wenn diese Politik so toll ist und den Reichtum eines LANDES mehrt, wie kommt es dann, dass wir uns kaum noch Straßenreparaturen leisten können, ein Großteil unserer Brücken marode sind und immer mehr öffentliche Einrichtungen geschlossen werden?
Wie kommt es, das sämtliche ach so erfolgreiche Volkswirtschaften bis über den Haaransatz verschuldet sind?
Mensch Deutschland ist heute pleiterer als es die DDR je war!

Meine Frage war aber auch WAS für eine Ausbildung/Studium?
Laß mich raten! BWL?! Oder, da Du hier auf ner Technikseite bist, Wirtschaftsinformatiker?!
Auf jeden Fall hat es funktioniert.
Man hat Dir sehr erfolgreich ins Hirn geschi.... Gratulation!
 
@OPKosh: "
Du bist 80 geboren und warst zu Kohl's Abwahl 1998 demnach 17 oder 18, hast aber politisch bewußt(!) "VIELE gute Jahre unter Kohl erlebt"?! "

Das 'bewußt' kommt von dir!

"VIELE gute Jahre unter Kohl erlebt"?! "
Um genau zu sein sogar ALLE, er regierte von 82-98.

"Du hast ja offensichlich nicht mal mitbekommen, dass viele Entscheidungen Schröder's (Agenda 2010) unter Mitwirkung von CDU/CSU und FDP entstanden und mit großer Zustimmung derer am Ende verabschiedet wurden."
Ja und? Das ist die Schuld all derer, die so blöd waren und nicht die CDU gewählt habe.

"Was ist da an Schröder eigentlich so furchtbar?"
Beispielsweise die Änderung am StaG ist ein Sache, die uns heute jeden Tag schadet.

"Er hat doch genau die Politik gemacht (Agenda 2010) die Du für richtig hälst?"
Äh nein. Das sind Sozis, also linke. Links ist dumm und falsch. Du hast wohl Schwierigkeiten das zu verstehen.

"Wenn, dann hat sie von Schröder's Politik prifitiert. Wenn man, wie Du, die jetzige Situation als Profit betrachtet!?"
Was für ein Blödsinn. Mit Angie geht es noch immer bergab, das ist aber doch die Schuld der SPD vor ihr. Angie schafft es aber zumindest, dass es nicht mehr so schnell bergab geht wie unter Schröder. Hoffentlich kommt nach ihr mal ein Kanzler aus der CSU, spätestens dann wird es wieder bergauf gehen.

"Nein, ich hab kein Studium. Ich bin "nur" Elektronik FA und Datenverarbeitungskaufmann. Beides erfordert logisches Denkvermögen, an dem es Dir zu fehlen scheint."
Kaufmann, aha. Also braust du um mal ehrlich zu sein so gut wie keine Fähigkeiten. Traurig. Das erklärt deine linke Einstellung.

"Denn anderenfalls würdest Du so einfache Zusammenhänge wie "Angebot und Nachfrage" verstehen."
Du verstehst es nicht. Deine linke Sozialpolitik sorgt doch dafür, dass das Angebot auf dem Arbeitsmarkt sinkt und somit die Arbeitslosenquote steigt. Weniger Sozialleistungen sorgen aber dafür, dass die Nachfrage steigt und mehr Leute arbeiten. Dadurch werden mehr Werte erschaffen und der Reichtum steigt.

"Und wenn diese Politik so toll ist und den Reichtum eines LANDES mehrt, wie kommt es dann, dass wir uns kaum noch Straßenreparaturen leisten können, ein Großteil unserer Brücken marode sind und immer mehr öffentliche Einrichtungen geschlossen werden?"
Hartz IV und so. Den Leuten geht es einfach zu gut, wenn sie nicht arbeiten. Die Leute müssen wir natürlich alle mitfinanzieren. Außerdem ist das Geld ja da und wird durch linke Politik an den falschen Stellen ausgegeben. Denk mal an die Griechenland-Milliarden oder die Milliarden, die die Flüchtlinge kosten. Eine rechte Politik würde uns Billionen einsparen.

"Wie kommt es, das sämtliche ach so erfolgreiche Volkswirtschaften bis über den Haaransatz verschuldet sind?"
Falsche Aussage. Schau dir China an. Die Politik dort ist ziemlich rechts. Die sind nicht verschuldet. Da läufts!

"Meine Frage war aber auch WAS für eine Ausbildung/Studium?
Laß mich raten! BWL?! Oder, da Du hier auf ner Technikseite bist, Wirtschaftsinformatiker?!"
Informatik / E-Technikstudium. BWL seh ich als Beleidigung (aber ich verzeih dir, da du ja selbst nur Kaufmann bist).

"Man hat Dir sehr erfolgreich ins Hirn geschi.... Gratulation!"
Das ist deine Sicht - offensichtlich fehlt dir aber schon das Verständnis für Politik, da erwarte ich gar nicht von dir Menschen einschätzen zu können.
 
@conan179: Plapperlapapp was du da schreibst. Ein Grüner kann nunmal zwischen 0 und 95 % links sein und ein Linker kann zwischen 0 und 95 % grün sein.
Die offizielle Definition ist und bleibt davon völlig unabhängig aber Grüner oder Linker. Der 2te Teil fällt da nunmal ersatzlos unter den Tisch.
Bloß weil du Recht haben mit deiner Lieblingsvorgehensweise rechthaben verwechselst, bist du schließlich nicht automatisch ein Rechter. Richter schon garnicht.
Herr Fischer wird schließlich auch die nächsten Jahre und Jahrzehnte mit Fischer angeredet werden bzw. der Postbote sich am entsprechenden Namensschild am Briefkasten orientieren und nicht mit / nach dem, was dir argumentatorisch in den Kram / Kreis passen würde, nämlich mit dem hier: Herr links.
Nur darum gehts bei mir. Von Anfang an. Was du auf äußerst penetrante Art meinst negieren zu dürfen.
Dein Draufrumgereite, das irgendein Parteiprogramm da auch nur ansatzweise was mit zu kriegen hat, in irgendwelcher Form relevant sei, womöglich sogar so extrem wichtig wie ein fehlendes Puzzelteil sein soll, da könnte man stundenlang den Kopf drüber schütteln.
Ich sehe die Definition von OPKosh, das die Mitte einer Gesellschaft es sich gönnen dürfen muss, ein paar wenige Millimeter nach rechts und links sowas wie Ausbuchtungen (+4 bis -4) zu haben, als völlig nachvollziehbar und gerechtfertigt an. Erst ab +-5 wirds relevant / beobachtenswert.
Du als rechtsspiralig kreisender Schwarzweißdenker brauchst das irgendwie bzw. meinst da fälschlicherweise nur nulllnull Toleranzen gewähren zu müssen, warum auch immer. Wo andere von graden Strecken bzw. von Abständen zwischen klar definiertem Anfangs und Endpunkt reden, faselst du was von Kreisen.
Mein (und Skyjaggers) Endpunkt ist nunmal Herr Fischer und nicht (d)ein sonstwo dahinter liegendes und nur operativ betrachtbares, da intern liegendes "links".
Du meinst aber, mich zu einem darüber hinaus gehen zwingen zu dürfen. Nicht mit mir.
Aber selbst nach dem 10ten mal diese Einsichtsfähigkeit von dir fordern, wirst du in einer Antwort sicher wieder nur was von deinen (durch mich gestörten und sträflich missachteten), farbigen Intolleranzkreisen schreiben..
Von daher völlig unmöglich, das es da zwischen dir und mir auch nur ansatzweise nen gemeinsamen Nenner geben kann. Logischerweise wars das daher nun auch für mich. Etwas wichtiges von und bei dir zu lernen, das bietest du ja leider nicht an. Es sei denn, deine Romanfüllende Kernaussage, das du keine (Mit)(Denk)Fehler mehr an und bei anderen machst, sondern im Gegenteil nurnoch die an und bei dir, ist neuerdings was erstrebenswertes.

Achja, eins noch: Ich bin nochmal etwas älter als OPkosh. Ja ich weiß, das ist ansich ziemlich dumm von mir, das nun zu schreiben, da du es gut absehbar als Öl für dein (nächstes) Herabwürdigungsfeuer mißbrauchen wirst, ich tue es aber dennoch..
 
@DerTigga: "Plapperlapapp was du da schreibst."
Nein.

"Ein Grüner kann nunmal zwischen 0 und 95 % links sein und ein Linker kann zwischen 0 und 95 % grün sein. "
Ersteres ist falsch. 0% geht nicht, da die Grünen eben links sind. Selbstverständlich kann jemand, der nicht links ist bei den Grünen eintreten, dann ist der aber auch nicht Grün.

"Herr Fischer wird schließlich auch die nächsten Jahre und Jahrzehnte mit Fischer angeredet werden bzw. der Postbote sich am entsprechenden Namensschild am Briefkasten orientieren und nicht mit / nach dem, was dir argumentatorisch in den Kram / Kreis passen würde, nämlich mit dem hier: Herr links."
Dämliche, weil sinnlose, Argumentation. Es geht doch darum, dass das Adjektiv grün (im politischen Sinn) zwingend auch das Adjektiv links (im politischen Sinn) einschließt. Aus der Information, dass er grün ist folgt zwingend, dass er links ist. Man kann daraus ja auch schließen, dass er ein Mensch ist. Deiner Argumentation zu kann er aber kein Mensch sein, weil er dann ja Herr Mensch heißen müsste. Ziemlich dumme Argumentation in meinen Augen.

"Du meinst aber, mich zu einem darüber hinaus gehen zwingen zu dürfen. Nicht mit mir."
Die Gesetze der Logik zwingen dich dazu. Wenn du etwas anderes machst, als was die Gesetze der Logik gebieten, dann ist es eben falsch was du machst.

"Etwas wichtiges von und bei dir zu lernen, das bietest du ja leider nicht an."
Was könnte es wichtigeres geben als Logik? Dass dein Gehirn das nicht verarbeiten kann ist schon traurig. Einen Computer, dessen Logikeinheit nicht funktioniert, würde JEDER als defekt bezeichnen und ihn wegwerfen, da er unbrauchbar ist. Du bist das menschliche Analogon dazu.

"Ja ich weiß, das ist ansich ziemlich dumm von mir, das nun zu schreiben, da du es gut absehbar als Öl für dein (nächstes) Herabwürdigungsfeuer mißbrauchen wirst, ich tue es aber dennoch.."
Warum sollte ich dich wegen deines Alters herabwürdigen? Ich hab nichts gegen alte Leute. Selbst wenn mich dein Alter stören würde, könnte ich es nicht ändern. Mich stört, dass du falsche, weil unlogische, Dinge sagst.
 
@conan179: Wieso man etwas von dir garnicht bewiesenes widerlegen können sollte, sich da gar für anstrengen sollte..
An meinem obigen Beitrag ist nichts unlogisch oder falsch. Nur weil du es gebetsmühlenartig wiederholst, wirds auch nicht wahrer. Dein übliches Beweis und Faktenfreies drauflosbehaupten eben, so tun, als müssest du einfach nur etwas drauflos fabulieren, 1 sekunde später ist das Gesetz und Fakt.
Das es dennoch so sei, wie du eben schreibst, es keine andere Möglichkeit gäbe als das, ist einfach nur lächerlich kindlich bzw. Trotzköpfchen.
Das mit dem herabwürdigen wollen ist leider eine offensichtliche Charaktereigenschaft von dir, eine Art größerer assozialer Zug an dir. Scheinst du noch nicht wirklich wahrhaben zu wollen. Das du diesen Zug an dir hast, ist glasklar aus deiner Hartz 4 & Co Aussage zu ersehen. Das man dir das / sowas tun zu wollen berechtigter Weise zutrauen darf, beweist auch deine Hippie Aussage. Das war schließlich erneut erwartbar, nach Nennung meines ungefähren Alters.

Selbstkritik, dabei an erster Stelle: wie du und warum du wie auf andere wirkst, ein so enorm unangenehmer Gesprächspartner bist, ist jedenfalls etwas, was du meidest wie der Teufel das Weihwasser. Könnte dich ja womöglich seelisch umbringen, etwas einfühlsamer und "weicher" bzw. argumentations und faktenreicher zurückzureagieren, nicht wahr ?
Was Männchen nie gelernt hat, lernt Man(n) nimmermehr, auch wenn er sich nochsosehr als Mann darstellt. In dem Sinne vollständig bzw. komplett bist du jedenfalls ganz sicher nicht.
Das, was dich an anderen stört bzw. du als falsch, dumm, sinnlos und unlogisch empfindest, selber nicht besser machen zu wollen und zu können bzw. nicht in verbesserter Variante als sehr wohl machbar aufzeigen zu können, spottet jeglicher Beschreibung. Im Fordern, es verdient zu haben, "mehr" und "besseres" geliefert zu kriegen, da bist du ein Meister(faker), im selber liefern bzw. beweisen können dagegen bestenfalls Lehrling bzw. Teenager. Womit genau hast du dir das nochmal erarbeitet , das (d)ein popliges und allein in der Schreib-Landschaft stehendes "nein" oder ein "das ist falsch" ausreichend ist ? Ich sehs irgendwie weit und breit nicht..

Bloß gut, das mich dein sagen von falschen und unlogischen Dingen ganz genauso stark stören darf.

Eins noch:
"Dämliche, weil sinnlose, Argumentation. Es geht doch darum, dass das Adjektiv .. "
Schade, das du nicht der Wahrheit entsprechend geschrieben hast: "..Es geht doch nur mir darum.."
Mir gehts nämlich um was anderes.
 
@DerTigga: "Mir gehts nämlich um was anderes."
DU meintest, meine Aussage, dass skyjaggers Aussage falsch ist, falsch ist. Es geht also ausschließlich darum dir zu zeigen, dass du diesbezüglich falsch liegst. Das habe ich auch zweifelsfrei bewiesen.

Mir ist das jetzt aber echt zu blöd. Jeder sieht, dass ich recht hab. Alles ist nachlesbar. Jeder sieht, dass du im unrecht bist. Jeder kann sich also ein Bild von dir machen. Das dies kein gutes ist, ist offensichtlich. Du tust mir leid.

Das ist jetzt hier beendet. Offensichtlich bist du geistig nicht in der Lage einfachste Sachverhalte zu verstehen, ich verschwende nur meine Zeit mit dir, und du bist es echt nicht wert.
 
@conan179: Da selbst die Überschrift der News mir und Skyjagger beim focussieren (bzw. argumentatorisch diese Linie beibehalten wollen) auf das Wort Linker zustimmt, kann es garnicht sein, das du da was "zweifelsfrei" als falsch bewiesen hast / beweisen konntest.
Ob nun ein (Möchtegern)Grüner über längere Zeit und trotz irgend eines alten und als PDF abgelegten Parteiprogramms ein links faked (somit zumindest theoretisch meine 0 Prozent links existent würden) oder du über Tage hinweg ein korrektes Vorgehen beim argumentieren, ist in etwa gleich bescheiden. Mindestens, denn das Wort heimtückisch gefällt mir da eigentlich besser.
Heimtückisch auch dein Versuch, dir, per Hinweis auf die Öffentlichkeit hier, angeblich existentes öffentliches Zustimmen für und bei deiner Vorgehensweise zusammenfaken zu wollen. Wie doof, das diese Form des mir Angst vor Gruppenzwang oder gar Shitstrom einjagen bzw. flößen zu wollen, nicht (endlich) bei mir zieht .. nicht wahr ? Wie doof, das ich dich sogar auseinander pflückte.
Bloß weil DU kleines Licht keine Zweifel an deiner von Anfang an gemachten Fehllinterpretation, um was es wirklich geht und deiner anschließend darauf aufsattelnden Angriffsstrategie fertig kriegst bzw. meinst, das in keinster Weise nötig zu haben, mal endlich gegen zu prüfen, HAST du Recht / keine Fehler gemacht? Oh man..du hast echt den Knall bzw. das platzen deiner Sozialkompetenz nicht gehört..
Ja, es ist wirklich besser, dich links liegen zu lassen.
 
@skyjagger: Grüne bestehen auch aus bündnis 90 die in der DRR die großen Demos organisiert haben, sie wollten einen Demokratischen Sozialismus.
Sie sind Links
 
@neuernickzumflamen: Wahrscheinlich haben sie sich über FB verabredet :)
 
@Cerna007: Oder vorher beim Fussball, wo sich mal wieder keine Sau für ihre Pyro Show interessiert hat. Aus trauer sind sie dann schnell dahin und ne geile "Aktion" abzulassen. Wenigstens etwas Aufmerksamkeit bevor das Wochenende vorüber ist.
 
@RubyDaCherry: mal wieder auf paar Flaschen zu viel Oettinger vandaliert :)
 
@neuernickzumflamen: Da gab es mal einen Reporter der auf einer AfD Parade war, er wurde angesprochen und solle in die Kamera sagen das da linke steine werfer sind.
Und er sagte:"Das da sind Linksextreme Steinewerfer, und ich finde... Sie haben recht!"

Der nette Reporter war von der Heute Show.
Viel Spaß zum Montag
 
@Alexmitter: die links extremen Faschisten sind ja auch die schlimmen, schau sie dir doch an, alles autonome schwarz bekleidete und vermummte (trotz verbot) Randalierer!
 
@neuernickzumflamen: Ja, nett ist es nicht. Und es entspricht nicht meinen Werten.
Aber erstens, Faschisten sind sie Garantiert nicht, sie hören ja auf niemanden.

"autonome schwarz bekleidete und vermummte (trotz verbot) Randalierer!"
Ja, das ist wohl ihr Kleidungsstil. Und wenn sie die AfD "nett bitten" ihren Mist zu lassen dann haben sie damit Recht.
Es sind nicht meine Werte, und wohl auch nicht deine. Trotzdem haben sie Recht.
 
@Alexmitter: die afd hat nichts getan, ebenso pegida nicht, es sind JEDES mal die ANTIFA Faschisten die Polizei, Demonstranten und Öffentliches Inventar angreifen!
 
@neuernickzumflamen: Ja, und sie haben recht. Denn Pegida und AfD tuen was, sie Propagandieren. Das ist das verwerflichste das sich menschen einfallen lassen können(ohne zu morden), basierend auf der Angst Politisches Kapital zu ziehen.
Man braucht sich dabei nicht wundern das man mit Steinen Beworfen wird.
Aber die Polizei hat tatsächlich nichts damit zu tun, das man sie angreift gehört aber zu der Staatsablehnenden Meinung der Antifa generell.

Edit: Du hast wohl nicht verstanden was Faschist Heist.
bist du Christ? Dann hörst du auf die Bibel, und folgst ihr ohne zu denken.
Verteidigt man Nationalisten wie Pegida oder AfD, dann ist man ein Faschist da man offensichtlich nicht nachgedacht hat.

Die Antifa dagegen lassen sich von niemanden was sagen, sie sind alleine per Definition das Antifaschistischte was möglich ist.
 
@Alexmitter: das sind Faschisten, die bekämpfen alles was anders denkt als die selber, die neue linke Seite halt, und das neue rechts ist die deutsche Mitte.
Zeiten haben sich geändert.
 
@neuernickzumflamen: Du hast da was ganz gewaltig falsch verstanden, erstens ist man kein Faschist nur weil man keine Nazis mag. Die Mitte bekämpfen sie z.b. nicht, aber du wirst ja selbst am besten wissen warum nur die Armen Rechten dran müssen.
Dazu ist das auch nicht die Neue Linke, links ist ein breites Spektrum, genauso wie es bei den Rechten, Die AfD Spinner gibt, die ja nicht mal wissen was sie eigentlich hassen, PEGIDA sind dann schon die mit den 30er Style Reden. Aber alles nur Deppen, sie wissen ja nicht mal gegen was sie eigentlich hetzen.

"rechts ist die deutsche Mitte"
In welcher Welt lebst du eigentlich, nur weil ihr ein par Wählern Angst machen konntet Heist das nicht das sie denken können.
Aber du hast recht, mit der Angst von menschen kann man viel Politisches Kapital ziehen. Das dass verwerflicher ist als alles was die doch sehr ruppige CDU seit BRD so gemacht hat.

Ich werde keinen aufhalten eure Demos zu Stören, das nennt man Zivilcourage.
 
@neuernickzumflamen:
"ANTIFA Faschisten"

Sag mal, weißt Du eigentlich was Du so schreibst? :-D
 
Hat doch wohl keiner ernsthaft geglaubt, dass linke Dummbrote intelligenter sind, als rechte Dummbrote, oder?
 
@gandalf1107: Nein, aber linke Dummbrote zählen zu den Gut(menschen)broten, während rechte Dummbrote nur gammeliges Braunbrot sind. So ist das nun mal in unserer Gesellschaft.
 
@chris899: Tun sie das? Die meisten linken Dummbrote sind doch auch nur auf Randale aus. Das linke Weltbild ist in seiner unzulässigen Verallgemeinerung nicht weniger gefährlich als das Rechte. Und auch wenn das ein unpassender Vergleich ist... der Linksextremismus hat wesentlich mehr Menschenleben auf dem Gewissen als der Rechtsextremismus.
 
@Chiron84: Wie viele Menschen mussten ihr leben lassen weil sie zu Arm für Medizin und Wärme, geschweige ein Haus waren. Und erzähle nichts von sie sollen doch Arbeiten oder währen einfach Verlierer. Jeder Mensch hat recht zu leben.
Rechts ist nicht nur Fremdenfeindlich und Nationalistisch, es ist vor allem Kapitalistisch.

Dazu wüste ich nicht wo man von Linken Opfern reden kann, Stalins Union der Sozialistischen Soviet Republiken war nicht Sozialistisch, also auch nicht Links. Und alles was durch Stalin Entstand(DDR, Nordkorea) sind genauso nie Sozialistische Staaten gewesen. Mao´s China ist schon am versuch der Revolution gescheitert, dazu war Mao ein Idiot.

Das einzige was man als Sozialismus bezeichnen könnte währe die UDSSR unter Lenin, und der ist zu früh gestorben. Folgen daraus waren z.b. das die UDSSR nie eine richtige Verfassung hatte, sie lief bis zum ende mit der Revolutionsverfassung. Dadurch konnte Stalin erst sein Regime installieren.

Dann fallen mir nur die Zaren Familie ein.

Hier ein Video von Ted, sehr lehrreich.
https://www.youtube.com/watch?v=9N8hsXQapjY
 
@Alexmitter: Mag wohl sein. Mir persönlich gefällt es in unserer sozialen Marktwirtschaft ganz gut.
 
@Chiron84: Wo ist das noch eine Soziale Marktwirtschaft, jeder der das so nennt macht sich selbst was vor.
Wo sind die Sozialbauten? Fehlanzeige, alles Privatisiert, heute sind die mieten unbezahlbar.
Keine Kita Plätze? sogar die DDR hatte für jedes Kind einen.
Wo ist ein Richtiger Mindestlohn, ein Drittel der Deutschen hat keinen Job von dem er leben kann.
Das ist nicht nur nicht sozial, das ist ein Totalversagen.
Wir haben Armut wie in den USA.
 
@Alexmitter: Seh ich anders. Aber da ich die Erfahrung gemacht hab, dass Diskussion zwecklos ist und mir einfach nur den Feierabend versaut...
 
@chris899: Der Unterschied ist wohl, dass die Linken zumindest menschenfreundliche Ideale vertreten. Aber die Wege dorthin sind natürlich absolut absurd.
 
@kritisch_user: Aus welcher Ecke kommt dieses Gerücht? Eine Gegenüberstellung ein Paar Ideale beider könnte helfen.
 
@BadMax: Die sind immerhin nicht dafür, dass Menschen nach ihrer Herkunft oder Hautfarbe beurteilt werden. Das ist für mich schon menschenfreundlicher.
 
@BadMax: Rechte Gewalt geht i.d.R. gegen andere Menschen. Linke Gewalt gegen Institutionen. Es sei denn es sind rechte oder Polizisten. Da haben beide ihre Schnittmenge.
 
@kritisch_user: Und trotzdem hat das linke Spektrum wesentlich mehr Menschen auf dem Gewissen als das rechte, und die Erfolgsbilanz ist mindestens so schlecht wie das rechte. Irgendwelche Sachen, die "besser" sind, sind nur Feigenblätter. Extremismus jeder Art gehört verdammt.
 
@kritisch_user: Dann hat man als Polizist ja wohl richtig Glück, wenn man einen "menschenfreundlichen" Stein an den Kopf geschmissen kriegt, und keinen "braunen".
 
@gandalf1107: Warum, die einen sind Spinner die hassen obwohl sie nicht mal wissen warum sie hassen. Die anderen haben edle ziele, drücken es nur falsch aus
 
Nein das waren besorgte bürger, die unsere deutschen rechte auf privatsphäre verteidigen. klingt doch gleich viel besser, oder? hahaha. und wo ist Putin wenn man ihn mal brauch, der würde das Gesindel direkt 20 Jahre in den Knast stecken und unsere Demokratie stärken! Deutschland schafft sich ab. haha..
 
@Matschepampe: Da würde Putin aber ganz schnell und tief in der Pampe sitzen, wenn er versuchen würde, hier bei uns sowas wollen zu dürfen.
 
Wieso setzt man Angriff in Anführungszeichen?
Man sollte sich mal überlegen welche Begriffe hier benutzt würden wenn die Täter der anderen Seite des Spektrums zugehören würden.
 
@Caliostro: Weil im Bekennerschreiben von "Angriff" die Rede ist. Also: Keine links-linke Verschwörung, bitte weitergehen.
 
@witek: Das würde ich dann im Text verwenden, aber keinesfalls im Titel.
 
@Caliostro: In welchem Newsboard schreibst du denn als Autor bzw. wo wäre das "besser" von dir geschriebene nachlesbar ? ;-)
 
Wenn ich sowas schon lese "Freund*innen"

So ein Sprachmüll!
 
"Ziel eines wahrscheinlich linksextremen Anschlags." ... Ja klar - "wahrscheinlich" - war das eine Horde Schnösel ("Kinder"), von Anwälten und anderen überbezahlten Berufsgruppen die gerade Langeweile hatten! Oder frustrierte FB-Mitabeiter die sich schon lange eine neue Büroeinrichtung wünschte und so das Eine mit dem Anderen verbunden haben ... ist doch auch gleich tolle Werbung, sich zur Abwechslung mal als Opfer in den Medien zu präsentieren ...
 
@Hobbyperte: Ein Bekennerschreiben ist noch kein Beweis. Wir von der Lügenpresse warten nämlich gerne bis es diese gibt. Derartige Beweise liefert die Polizei oder noch besser ein Gericht. Bis dahin muss man derartige Begrifflichkeiten verwenden, dazu zählen auch Worte wie "mutmaßlich" oder "wahrscheinlich".
 
@witek: wenn wir schon bei presse sind, eigene Recherchen wären auch zu viel verlangt.

In dem Kommentar sprüht förmlich die Berufsehre
 
@0711: Geht klar. Ich werde die Vandalen bitten, uns beim nächsten Angriff auf Facebook oder sonstige Einrichtungen rechtzeitig zu informieren...
 
@witek: genau das ist mit recherche gemeint, abtippen von "pressetexten". Anspruch an einen selbst ist keiner mehr vorhanden

Auch wenn es nicht zum Kerngebiet von wf gehört...wenn man sich schon selbst in den Topf mit der "Lügenpresse" wirft.
 
@0711: Der Vorwurf trifft halt auf alle News-Seiten zu. Aber ja, klar, für pauschales Nachtreten in unsere Richtung braucht es keine Argumente.
Ist in diesem Fall übrigens auch deshalb lustig, weil es hier durchaus eine eigene Recherche gibt, nämlich in Bezug auf die Sache mit dem Aprilscherz.
Naja, whatever...
 
@witek: recherche ist also den "bekennertext" zu lesen?

Danke übrigens für die Einschätzung
 
@Hobbyperte: Wahrscheinlich war es der Verfassungsschutz
 
Nicht ohne Grund, stellt man linke heutzutage, auf eine Stufe mit rechten. Alles das selbe und niemand kann sie leiden. Dreckiges Pack
 
@RubyDaCherry: Du hast meine Ansicht nach bei beiden Richtungen vergessen, das Wort Extrem davor zu setzen.
 
@DerTigga: Nee das Wort Extrem hab ich mit Absicht weggelassen, da es Heutzutage nicht mehr nur Extreme sind. Heutzutage ist da alles versammelt, was Aufmerksamkeit sucht.
Und ob der "einfache" linke/rechte nun mitmacht, oder es einfach nur gut findet und mit ihnen sympathisiert, macht für mich kein Unterschied.
Hatte lange genug linke Zecken als Freunde und ich weiß genau wie die ticken. Pfui Teufel
 
@RubyDaCherry: Naja das ist schon ein bisschen zu stark verallgemeinert. Es gibt legitime Positionen links und rechts der Mitte. Es gibt gute Gründe für verschiedene Meinungen. Solange man sich innerhalb der Grenzen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bewegt zeichnet es unser Land aus, dass man verschiedener Meinung sein darf, solange man zivilisiert bleibt.

Das Pack der rechten und linken Faschisten darf aber gern zur Hölle fahren.
 
@RubyDaCherry: So sieht's aus. Ein brennendes Asylantenheim ist genau das selbe wie eine zerbrochene Glasscheibe. Ein totgetretener Schwarzer ist genau das selbe wie ein Graffiti.
 
@lutschboy: Spar dir dein Gelaber, nicht jeder rechte tritt Schwarze zusammen, genau so wenig wie jeder linke Mercedes anzündet.
Sie sind dennoch kein Stück besser, wenn nicht sogar noch schlimmer, weil sie denken sie handeln mit gutem Recht und im Sinne der Allgemeinheit. Dreckiges Pack.
Anders kannst du es dir nicht schön Reden? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
 
@RubyDaCherry:
Und das dreckige rechte Pegida Pack brüllt wir sind das Volk und glaubt mit gutem Recht und im Sinne der Allgemeinheit zu handeln.
 
@Regloh: "Nicht ohne Grund, stellt man linke heutzutage, auf eine Stufe mit rechten. Alles das selbe und niemand kann sie leiden. Dreckiges Pack"

Nichts davon ist gut oder besser.
 
@RubyDaCherry: Du verwechselst mich mit dir. Ziitat: "Alles das selbe"
 
@lutschboy: Ich bitte dich, ob ich nun paar Luxusautos oder ne Schrottimmobilie anzünde, die Schadenshöhe der Brandstiftung dürfte nicht so weit auseinander liegen. Auch ist der von Grafitis dargestellte Inhalt für die Kosten der Entfernung meist nicht von Interesse, da kostet ein Hakenkreuz nicht mehr als das Antifa-Logo. Auch erkenne ich keine größere Menschenfreundlichkeit bei den Linken, wenn sie Polizisten mit Steinen oder Brandgeschossen bewerfen oder ins Krankenhaus prügeln. Das finde ich nicht weniger schlimm als verletzte Ausländer.
Die eigentliche Frage ist wieso du lieber Äpfel mit Birnen statt Gleiches mit Gleichem vergleichst?
 
@thesunstar: Ja weil Asylbewerber ja auch in Kampfmontur mit Schutzhelm und Schild bereit stehen wenn der rechte Mob kommt, und vorallem auch dafür bezahlt werden attackiert zu werden. Und natürlich ist der Wert eines brennenden Asylantenbabys nicht annährend das eines Luxusautos, wodurch mein Vergleich tatsächlich etwas weltfremd wirkt, das gebe ich zu. Und dass das Antifa-Logo einen ähnlich historischen Schrecken wie den Holocaust signalisiert, das habe ich ganz vergessen gehabt, danke für deine Richtigstellung. Das heutige Links ist tatsächlich so schlimm wie das heutige rechts. Die 156 von 1990 bis 2010 Todesopfer rechter Gewalt sind natürlich exakt genauso schlimm wie die 0 Todesopfer von Linken. Die Antifa ist natürlich genau wie der NSU nur ohne Bomben und Morde aber hey dafür mit brennenden Mülltonnen.. denkt denn keiner an die armen Mülltonnen?
 
@lutschboy: Ahh, also sollten wir Asylbewerbern auch einfach Schutzausrüstung ausgeben, ist das dein Lösungsansatz? Scheint ja die Schuld der Polizei zu sein nicht dick genug gepanzert draußen herumzulaufen, wie leichtsinnig sind dann erst Ausländer wenn die meinen einfach so im T-Shirt vor die Tür gehen zu können? Die Polizei wird auch mit Nichten dafür bezahlt sich verprügeln zu lassen, das ist doch absurd. Wie wär es denn mal statt dessen mit dem kleinen Einmaleins an Zwischenmenschlichkeit, sich nicht versuchen aus Spaß an der Freude die Köpfe einzuschlagen?
Ich sprach auch nicht von angezündeten Babys, sondern habe die Brandstiftung an Sachgütern miteinander verglichen. 100.000€ Luxusauto vs. 100.000€ Haus. Das angezündete Baby würde ich dann eher mit dem angezündeten Polizisten vergleichen. Aber dort ist dann ja das Opfer der Dumme, wieso hält denn die Uniform auch keinen Molotow ab...
Was das jeweilige Logo nun symbolisiert wollte ich auch nicht erörtern. Das ist für den Sandstrahler um die Wand wieder sauber zubekommen recht egal. Oder meinst du Sachbeschädigung von Linken ist weniger schlimm, weil diese keine verbotenen Zeichen verwenden und nicht zwangsläufig wieder instand gesetzt werden müssen?
Ich Maße mir auch nicht an Menschenleben gegeneinander aufzurechnen, solch eine Kaltschnäuzigkeit widert mich einfach nur an. Aber hey, gut zu wissen, die moralische Grenze sind Tötungen. Schwere Körperverletzung, gern auch mit bleibenden Schäden sind okay, Hauptsache das Opfer stirbt nicht.
 
@thesunstar: 10.000.000 € Luxusautos sogar! Ach quatsch, 100.000.000.000.000 € teure Luxusautos! Nur die werden von Linken angezündet. Und klar, all die angezündeten Polizisten - es waren in den letzten Jahren hunderte in Deutschland. Die Presse ist voll von verbrannten Polizisten. Oder verbrannten Flüchtlingen? Ach, ist doch das selbe. Verbrannte Leiche von Flüchltingen, genauso schlimm wie ein Pflasterstein auf einem Polizistenhelm, wie ein abgebrochener Fingernagel in der Verletzte-Polizisten-Statistik. Absolut richtig, Links ist genauso schlimm wie rechts, ich stimme dir weiter bei. Der Sachschaden an der Facebook-Zentrale ist 1:1 so schlimm wie z.B. brennende Flüchtlingsheime.
 
@RubyDaCherry: Warum? Du stellst Hassende die nicht wissen warum sie hassen auf eine stufe mit Menschen die edle ziele verfolgen, nur die Falsche Ausdrucksweise haben
 
Wenn das Linke waren (Trittbrettfahrer / Fahrerrinnen sind ja nicht ausgeschlossen) finde ich das Verhalten absolut Skandalös und Inkonsequent.

Skandalös weil angebliche Linke allen Vorschreiben wollen Facebook nicht mehr mögen zu dürfen (Facebook Dislike), das ist keine Linke Art!
Inkonsequent weil das Bekennerschreiben Konsequenterweise auf Facebook gepostet gehört, schließlich geht es gegen das Kapitalistische-Unmenschliche-Daten-Kapital und nicht gegen das Proletariat!

Ps.: könnte Spuren von Ironie enthalten.
 
@Kribs: Nur weil sie Links sind müssen es keine Sozialisten/Marxisten/Leninisten sein. Das finde ich sehr verallgemeinert und beschämt eine edle Politik
 
@Alexmitter: Ehm ... wo hab ich den Personen diese Prädikate gegeben?
Zumal deine Feststellung " Nur weil sie Links sind ..." jeglicher Grundlage entbehrt und auch jedweden Beweises!
Auch scheint es mir das du meinen Schlusssatz überlesen hast?
Wenn du erlaubst spinn ich mal eine Geschichte, um mein Post dir Besser zu verdeutlichen:

Ironie an:

Vor dem Gebäude Treffen sich drei Personen nach dem Anschlag, ein Manager, ein Polizist und ein Kriminalbeamter
Manager: "das waren eindeutig Linke Vandalen!"
Polizist:"glaub ich nicht sieht eher nach Rechten aus die das den Linken in die Schuhe schieben wollen!"
Kriminalbeamter: "Neh kann nicht sein, so schlau sind Rechte nicht!"

Passant:"Gott sei Dank das es Kriminalbeamte gibt, da brauch ich nicht nachdenken!"
 
@Kribs: Sorry, jetzt muss ich mich Schämen.
Ich hab das Geschrieben da wars gerade kurz vor mittags Schluss.
Vergiss meinen Kommentar, habe nur halb gelesen mit einer vorhandenen Wut durch die anderen die ihr gerne sehr abwertend reden.

Aber deine Ironie Erwerbung ist logisch.
 
Haben die linken mit der rechten Hand geworfen?????
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles