Firefox OS ist tot: Mozilla stoppt Entwicklung und Geräteverkauf

Für den einen oder anderen ist es womöglich eine traurige Nachricht, den meisten wird es aber vermutlich letztlich egal sein: Mozilla hat bekannt gegeben, dass man sein (mobiles) Betriebssystem Firefox OS begräbt, das ist natürlich die Konsequenz ... mehr... Zte, Firefox OS, Open C Bildquelle: ZTE Germany Zte, Firefox OS, Open C Zte, Firefox OS, Open C ZTE Germany

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich erstaunlich, dass in einem so riesigen Markt nur zwei Hersteller Erfolg haben und nur zwei unterschiedliche Betriebssysteme eine Chance haben. Im PC-Markt konnten wenigstens viele Hersteller erfolgreich sein, wenn auch dort die Betriebssystemauswahl eher klein war.
 
@hhgs: Was anderes wie die Betriebssystemauswahl ist es doch auch nicht. Windows ist das was für Smartphones Android ist. Apple ist Apple und WP ist Linux. Zumindest von den Marktanteilen ist das in etwa so ^^
 
@movieking: Ja, aber viele Unternehmen konnten unglaubliches Geld im PC-Markt verdienen. Im Smartphone-Markt nur zwei, bzw. bald nur noch einer.

Wobei man den Marktvolumen vergleichen müsste, bei Smartphones werden ja hauptsächlich die günstigeren Modelle verkauft.
 
@hhgs: Auch im Smartphone Markt können unheimlich viele Unternehmen viel Geld verdienen. Gutes Gerät, wenig eigener Blödsinn der dann an Updates hindert. Gutes Design und fairer Preis und schon läuft es. HTC hat in der Vergangenheit viele Fehler gemacht, mit dem neuen Gerät läufts wieder besser. LG G4 verkauft sich gut. Sonys Z Serie verkauft sich zwar etwas schleppend aber naja, die haben nicht zu viel neues gebracht. Zuk & OnePlusOne verkaufen sich toll. Moto in der Einstiegsklasse zumindest auch ordentlich. Wenn im Markt nur 1-2 Anbieter Gewinn machen würden dann würden nicht gefühlte 23423424 Chinesische Firmen Ihre Android Geräte raushauen. Klar das Samsung und Apple den meisten Gewinn machen aber die anderen machen auch Gewinn, so ist es nicht.
 
@movieking: Diese kleinen chinesischen Firmen sind klein, da sind ein paar Millionen viel Geld. Sony, HTC, LG & Co. reicht das aber nicht, und die machen alle Verlust oder wenig Gewinn. Motorola wurde an Google verkauft, Google hat wiederum an Lenovo verkauft. Richtig Geld wird mit der Marke jedenfalls nicht gemacht.

Die Gewinnzahlen zeigen doch ziemlich eindeutig, dass nur Samsung und Apple wirklich Geld verdienen (Hardware). HTC hat zumindest am Anfang der Smartphone-Ära gut verdient.
 
@hhgs: Ist Dir eigendlich bekannt wie gross Huawei ist ? Die würde ich bestimmt nicht gerade als klein bezeichnen. Die Handy-Sparte von denen ist nur ein ganz kleiner Teil. Die sind einer der Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen.
 
@mickythebeagle: Verdient Huawei also viel Geld mit Smartphones? Würdest du sie in eine Liste mit Apple und Samsung packen?
 
@hhgs: Dein Beitag ergibt überhaupt keinen Sinn. Welche 2 bzw bald nur noch einer??? Weder iOS noch Android stehen kurz vor dem Aus. Und Windows Phone hat auchn bissl Aufwind.

Ausserdem sind das nicht nur die Betriebssysteme die Geld verdienen, ein gutes Stück vom Kuchen kriegen dann auch noch die massigen Hersteller von Android-Phones, also Samsung, LG, Motorola etc. Und dann auch noch die Softwarehersteller.

Ich verstehe also nicht ganz, warum du die PC-Hersteller mit einem Betriebssystemanbieter vergleichst. Der passende Vergleich müssten eher die o.g. Smartphone-Hersteller sein.
 
@Shiranai: Du hast meinen Beitrag nicht so richtig verstanden. Ich habe PC-Hardware-Hersteller mit Smartphone-Hardware-Hersteller verglichen. Und scheinbar verdienen an der Hardware nur Apple und Samsung. Alle anderen machen entweder Verlust oder kaum Gewinn. Und das war im PC-Hardware-Markt ganz anders, da gab es viele Hersteller, die viele Jahre sehr viel Geld gemacht haben.
 
@hhgs: Samung steht doch finanziell extrem mies da! Spammen ja auch ein Model nach dem anderen auf einen ziemlich gesättigten Markt.

Erfolgreicher sind da doch HTC, Huwei und Co. (neben Apple natürlich). Oh und evtl nun auch Microsoft.

Verstehe aber trotzdem nicht was Du sagen möchtest:
Mobil: 2 grosse Software-Anbieter: iOS & Android (plus ein wenig Windows)
Stationär: quasi nur einer: Windows. Dann noch ein wenig Mac und Linux.+

Hardwaremakt:
bei beiden Märkte viele Anbieter. Und das es dem PC Markt gut geht, das stimmt ja so auch nicht. Man liest doch andauern reisserische Überschriften wie "Der PC ist tot!". Das die Absätze schrumpfen und die Leute wohl eher auf Tablets umschwingen
 
@tomsan: Liest du meine Beiträge überhaupt richtig?
 
@hhgs: Wohl nicht.... zumindest verstehe ich nicht, was Du meinst ;)
(Edit: aber auch nicht schlimm... halb so wild)
 
@tomsan: Er redet gar nicht, was Du durcheinanderbringst, über die Betriebssystemplattformen, sondern über die Gerätehersteller. Den großen Gewinn teilen sich Apple und Samsung, während alle anderen schon glücklich über die schwarze Null sind oder sich auf einer langen Durststrecke ohne Ende in Sicht befinden. Und auch die von Dir genannten Hersteller mögen zwar im Moment auf dem aufsteigenden Ast sein, Erfolg sieht aber anders aus.
 
@Shiranai: Windows Phone Marktanteil von Q2/15: 2,8% auf Q3/15: 1,7% würde ich nicht unbedingt als "bissl Aufwind" bezeichnen ;)
 
@tomsan: HTC und Microsoft erfolgreicher als Samsung? HTC und Nokia/MS sind schon seit einigen Quartalen aus den Top10 rausgefallen, und schreiben rote Zahlen (bei MS wird das zumindest stark vermutet).

Also wenn du Samsungs Finanzen als "extrem mies" bezeichnest, wären die von HTC und Microsoft "katastrophal"
 
@Overflow: Hm, OK. Danke für die Info. Dachte bei Samsung ab und an gelesen zu haben, dass deren "Marktfluten" zu vollen Lager & Absatzschwierigkeiten führt. Und dass deren Zahlen auch rot wären.
 
@tomsan: Nur weil ab und an Panik bei X% weniger Gewinnerwartung bei x Milliarden Gewinn eintritt, muss man nicht darauf schließen ;)
 
Die Smartphones mit Firefox OS hatten mich persönlich nie wirklich gereizt. Sieht teilweise extrem nach Android aus, dann kann ich mir auch gleich ein richtiges Android kaufen.

Aber Firefox OS auf dem TV fand ich schon interessant und war mit WebOS meine Favorit.
 
Mozila, oder wie man einen Fuchs zu Tode reitet?
Die Idee war ja gut, aber anstatt auf Biegen und Brechen etwas eigenständiges in den Markt zu drängen, wäre eine Kooperation der bessere Weg gewesen (z.B. ein Android Klon).

Wenn man sich die Liste ansieht, was die Verantwortlichen bei Mozila falsch gemacht haben, falsch machen und angekündigt falsch machen wollen, geb ich keinen Cent mehr auf eine Zukunft.
Ich würde es bedauern Thunderbird und anschließend den Fuchs zu verlieren aber wenn ich Wetten würde, würde ich jeden Cent den ich besitze darauf wetten das die Verantwortlichen Mozilla komplett in den Sand setzen, nur um ihr Ego auszuleben!

Das nach dem Namen Boot to Gecko jetzt auch das OS geht ist unvermeidlich, ein OS das" freie Software" protegiert hat in einer Welt in der Proparitere Software das Sagen hat keine Chance.
Die meisten Entwickler wollen/müssen Geld mit ihrer Arbeit verdienen, die haben meistens nichts zu verschenken!

Armes Mozila, ich hoffe für dich das du irgendwann Kompetente Entscheidungsträger findest.
 
Was macht da ein Hersteller wie Panasonic, der das in seinen TVs nutzt???
 
@data68: Die bestehenden Geräte nicht weiter patchen (wie auch), und bei neuen Modellen auf was anderes setzen. Was sollen die sonst tun?
 
@data68: Was DON666 sagt oder sie haben ein Wartungsvertrag mit Mozilla. Die nächste Generation wird aber bestimmt kein Firefox OS mehr.
Dann bleibt auch nicht mehr viel Auswahl.

1. Android
2. Tizen oder WebOS, weiß halt nicht ob Samsung oder LG ihre Systeme an dritte Lizenzieren.
3. Eigenentwicklung, was aber ziemlich unwahrscheinlich ist.
 
@Vietz & @DON666:

Sehr schade, das FirefoxOS auf den Panas hatte ja recht gute Kritik erhalten.
Ich hoffe die machen einen weiten Bogen um Android.

Gruß
data
 
@data68: Warum ? In den neuen Phillips Geräten läuft Android einwandfrei (nach den ersten Anlaufschwierigkeiten).
 
@movieking: Geht da Timeshift, HDD Record, Bild in Bild etc? Sony bekommt nicht mal die normale TV Nutzung hin. Die Dinger hängen sich ständig auf...
Edit: Ich stelle eine Frage und bekomme dafür minus. Dankeschön...
 
@movieking: In neuen Sony Geräten muss Android eine Katastrophe sein.
 
@Kartoffelheinz:
Ja, wurde mir selbst von SONY-Mitarbeitern bestätigt.
Aber angeblich soll seit Ende November ein Update da sein, welches die Geräte zumindest mal alltagstauglich macht.

Genau die Thematik mit SONY hat mir aber auch gezeigt, dass ich ein offenes System nicht für optimal halte.
 
@data68: Och, Philips schaffte es auch mit einem geschlossenen System bei den vorherigen Amilight-TVs sensationell mieses abzuliefern. Der TV stützte öfter ab als Windows ME ;)
 
@data68: Vergiss es. Verschlimmbesserung. Manche Fehler behoben, dafür kamen etliche neue hinzu...
 
@data68: was hat das mit dem offenen System zu tun ? Man Entwickelt, stellt fest es geht noch nicht richtig und trotzdem wird der Verkauf gestartet. Das hat weniger mit dem System zu tun sondern mit dem Entwickler der keine Lust hat das zu ende zu entwickeln.
 
@data68: ja, bin jetzt auch aufgeschmissen. Android TV ist bei Sony ne Zumutung. Phillips nutzt das auch. Samsung ist keine Alternative und Panasonic hat als einziger Hersteller nen Twin Receiver. Sony zwar auch, aber unter Android TV ist der nicht nutzbar, da sie Timeshift, Aufnahmefunktion und Bild in Bild nicht zum laufen bekommen. Dieses Update wurdejetzt drei mal verschoben und kommt nicht vorm 29.02.2016, da sie die normale TV Nutzung noch nicht im Griff haben. Das Ding stürzt alle Nase lang ab. Normale Nutzung ist nicht möglich. Ich könnte echt heulen...
 
@data68: Genau das habe ich mich auch gefragt, weil ich am überlegen war demnächst vielleicht noch einen neuen TV zu kaufen. Wäre dann auf ein Modell von Pana, Sony oder Samsung raus gelaufen.
Nun warte ich wohl auf besser auf die neuen 2016er Modelle, Sony ist schon raus gefallen wegen ihren Software Problemen und Pana nun auch, weil ich auch kein totes System nutzen will wo man nicht weiß wie es weitergeht.

Edit: Ein Sony-Fanboy hier unterwegs oder wer verteilt hier die Minusse ?
 
@chris899: Von mir kriegst du ein Plus. Ich bin nämlich so ein leidgeplagter 4k Sony Android TV Besitzer und stehe vor exakt dem gleichen Problem. Wollte auf Pana ausweichen, weil einziger Hersteller mit Twin Receiver. Bei Sony kann man den allerdings nichtnutzen. Update frühestens ende Februar 16. Frechheit, aber mit Timeshift, bild in bild und HDD Record werben, obwohl es nicht geht und wahrscheinlich nie kommt. Versprochen war es zum ende August, jetzt Februar... Abstürze hab ich auch am laufenden Band
 
@EffEll: Ja, ist schon extrem peinlich was auf dem Fernseher-Markt los ist. Deswegen habe ich für mich auch entschieden die 2015er Generation zu überspringen und auf ein besseres Jahr 2016 zu hoffen. Man wünscht sich schon bald die alten Nicht-Smarten Zeiten zurück, einfach nur ein Fernseher mit allen Tunern und Media-Player. Das Streaming usw. würde man dann über Chromecast, FireTV oder was ähnliches laufen lassen.
 
@chris899: Mein Problem ist halt, dass ich bereits im August gekauft hatte. Wollte eigentlich den 2014er holen, da ich mit meinem Zweitfernseher (ebenfalls 2014er Sony) sehr zufrieden bin. Sony eigenes OS. Zwecks zukunftssicherheit hab ich dann doch den Android genommen. Wenn ich mich jetzt bei Amazon melde, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie ihn zurücknehmen, da er beworbene Funktionen nicht unterstützt und sich das vor Februar 2016 nicht ändert (wenn überhaupt). Daher kann ich nicht so lange warten. Die neuen Modelle kommen sicher erst wieder ende Q2. Übrigens ging der Preis des 2014er 4k ohne Android kräftig nach oben. Alle haben versucht da noch ranzukommen. Der unterstützt auch Twin Tuner und alle Vorteile davon. Mein Problem ist, dass ich Zusatzgeräte hasse. Auch bekommt man nirgendswo anders Amazon und Netflix in 4k und später HDR. Ich will ein Gerät für alles. Daher hatte ich auch immer Sony (AV Receiver, Blu-ray Player, Fernseher). Egal welche Fernbedienung ich davon nehme, ich kann alles damit bedienen. Der KD HDD Receiver steht auch im Keller, nutze den im Fernseher. Nur leider ist der Android TV nicht in der Lage, das Programm zu pausieren, geschweige denn aufzunehmen. Und das in 2016! Zu allem Überfluß funktioniert nicht mal das Fernsehprogramm fehlerfrei. Meine Freundin hast den Fernseher.

Edit: Eventuell noch WebOS, also LG. Dann kann ich mir aber den Twin Tuner abschminken
 
@EffEll: Ich weiß nicht ob du jetzt bereits eine Alternative hast oder möglicherweise noch den Vorgänger Fernseher deines Sonys nutzen kannst. Aber ich persönlich hätte den Fernseher zurückgegeben wenn es noch möglich. Von keinem Hersteller würde ich mich so veräppeln lassen, Rückgabe und Geld zurückbekommen sind leider die einzigen Optionen die die Hersteller verstehen.
 
@chris899: Den Vorgänger bekommt man nicht mehr. Müsste mein 2010er aus dem Keller wieder nutzen. Ich weiß echt nicht was ich machen soll
 
@data68: Die Entwicklung von FFOS ist NICHT beendet! Der Artikel ist Unsinn. Es geht nur um Smartphones.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Mozilla-gibt-Firefox-OS-fuer-Smartphones-auf-3036995.html
 
Schade für Panasonic, hoffentlich setzen sie auf webos...
 
@0711: Naja, ich weiß nicht wie gut LG und Panasonic miteinander sind. Webos gehört ja schließlich LG.
 
@0711: Die Entwicklung von FFOS ist nicht beendet.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Mozilla-gibt-Firefox-OS-fuer-Smartphones-auf-3036995.html
 
@wolftarkin: ob "neue Experimente" wirklich das meint?
"Firefox OS proved the flexibility of the Web, scaling from low-end smartphones all the way up to HD TVs. However, we weren’t able to offer the best user experience possible and so we will stop offering Firefox OS smartphones through carrier channels.

We’ll share more on our work and new experiments across connected devices soon."
ist jetzt keine klare ansage ob ffos weiterentwickelt wird oder es was neues für "connected devices" geben wird.
 
Erst Thunderbird, jetzt Firefox OS (wobei letzteres eher nicht verwunderlich ist), da bleibt ja nicht mehr viel, was Mozilla überhaupt macht. Und der Firefox wird auch nicht wirklich besser, leider...
 
@dodnet: Wenn's nicht läuft, konzentriert man sich auf die eigenen Stärken im Kerngeschäft. Wenn man noch weiss was das ist.
 
@rallef: Und was soll das Kerngeschäft sein? Früher war es mal ein Browser und ein Mailclient, heute ist es, ähm, einen Browser verschlimmbessern?
 
Wundert mich nicht. Die sind noch viel mehr zu spät in den Markt gestartet als Microsoft und haben bei weitem nicht deren (finanziellen) Atem, die Aufholjagd durchzureiten.
 
Eigentlich war es klar, dass das eine Totgeburt wird.
Es ist zwar schade, weil dadurch ein möglicher Konkurrent und somit eine Bereicherung am Markt verloren geht, aber wirklich brauchen tut das niemand. Wie hier schon geschrieben wurde, es war viel zu spät für den Markteinstieg.
Ja selbst MS hat immer noch Schwierigkeiten, aber sie haben vor Jahren wenigstens schon die Kurve gekriegt. iOS und Android dominieren.
 
Sind davon auch die Panasonic Fernseher betroffen? Wollte meinen Sony 4K Android TV wandeln, da das OS so instabil ist und auf Panasonic ausweichen. Aber da läuft eben Firefox OS drauf...
So ein Dreck. Es gibt keine Alternativen mehr. Phillips Android TV, Sony auch und Samsung geht mMn gar nicht. Was mach ich denn jetzt? Panasonic wäre die einzige Alternative mit Twin Receiver
 
@EffEll: Wenn es so wie es ist gut läuft, kannst Du es ja nehmen, Du musst Dir nur im Klaren sein, dass Du keine oder kaum noch Updates mehr bekommst.

Aber mit Updates wird man ja auch unter Android nicht allzu großzügig bedacht.

Keine Ahnung wie das bei Fernsehern ist, aber da war das ja auch früher vor Android schon nicht besser.

Also was soll's?
 
@rallef: Problem ist und wird sein, dass keine Apps mehr hinzu kommen und bestehende nicht mehr gepflegt werde. Der normale Fernsehbetrieb scheint ja gesichert. Aber stell dir vor, Amazon, Netflix und Konsorten stellen irgendetwas um. Dann funktionieren die nicht mehr. Bei der letzten großen YouTube Umstellung bekam der 2010er Sony auch keine neue App, ergo YouTube nicht mehr verfügbar
 
@EffEll: Alles außer Smartphones ist eben nicht betroffen.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Mozilla-gibt-Firefox-OS-fuer-Smartphones-auf-3036995.html
 
@wolftarkin: Ja, danke. Das ist doch mal ne Aussage
 
Hätten sie mal lieber ihr Concept Phone rausgebracht auf dem statt Firefox OS Android UND Windows 7 drauf laufen.
https://www.youtube.com/watch?v=t2lj109xEZw
 
War leider nur eine Frage der Zeit. Wenn Microsoft mit seinen finanziellen Mitteln und den paar Jahren Vorsprung es selber kaum bzw. gerade noch schafft, auf dem Markt zu bestehen, sah ich eigentlich keine Chance für Firefox OS. Immerhin hab ich einmal ein Gerät mit Firefox OS "auf freier Wildbahn" gesehen. ^^ Vielleicht hat Firefox eine bessere Chance bei dem, was nach Smartphones kommen wird.
 
Man schaue doch bloß mal bei den großen Elektroketten. Ich habe dort höchstens in der Grabbelkiste mal ein FirefoxOS Telefon gesehen. Wenn die Mitarbeiter genauso Kompetent Firefox OS verkaufen wie WP, dann braucht sich keiner wundern warum es nur zwei Systeme auf dem Markt gibt. Außerdem hat die Mozilla Foundation gar nicht das Geld Firefox Telefone effizient zu bewerben. Der Markt ist so stark umkämpft. Selbst Sony jammert ja schon dass deren Gewinne nur durch massives Marketing aufrecht erhalten werden können.
 
Wundert mich überhaupt nicht.

Auch wenn viele das Monopol ankreiden, ist es doch genau das einfache in Sachen Betriebssystem.

Nur ein Betriebssystem bedeutet, dass sich Entwickler nur auf das eine konzentrieren müssen, die Verteilung ist einfacher und für Kunden hat es den Vorteil, dass alte Software/Spiele immer wieder mitgenommen werden kann.

Egal ob Desktop, Smartphone oder Tablet. Jedes unterschiedliche System hat seinen eigenen App Store und bei einem Systemwechsel kann man sein Geld und die Spiele/Software einfach abschreiben.

Die drei größten sind jetzt Apple und Android, und Windows. Hier haben die Leute bereits ihr Geld gesteckt. Also ist es doch fast klar, das jeder weitere fast scheitern muss.
 
Diese Entscheidung war längst überfällig und kommt jetzt wohl deutlich zu spät. Die Resourcen hätten sie in den letzten Jahren schon für Firefox gebraucht, wobei sich da die Frage stellt ob sie etwas besseres auf die Beine hätten stellen können, oder ob sie ihn nur noch schneller und energischer vor die Wand gefahren hätten.
Es wird mir auf ewig ein Rätsel bleiben wie man seine erfolgreichen Produkte auf Kosten eines solchen Hirngespinstes so dermaßen vernachlässigen kann.
 
Der Artikel ist doch wieder Unsinn. Wo schreibt Mozilla, das FFOS tot ist? Es wird weiterentwickelt, nur nicht mehr mit Smartphone-Herstellern. Bitte Quellen.
Ansonsten: https://www.soeren-hentzschel.at/firefox-os/firefox-os-fokus-auf-iot-und-connected-devices-nicht-laenger-auf-smartphones/
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Mozilla-gibt-Firefox-OS-fuer-Smartphones-auf-3036995.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles