Auslieferung von Android 6.0.1 hat jetzt offiziell begonnen

In den letzten Wochen gab es schon mehrfach Anzeichen auf die bevorstehende Bereitstellung eines kleineren Updates für Googles neuestes Mobile-Betriebssystem. Jetzt hat die Auslieferung von Android 6.0.1 auch offiziell begonnen und die ersten ... mehr... Android 6.0, Marshmallow, Android M, Android 6.0 "Marshmallow" Bildquelle: Google Android 6.0, Marshmallow, Android M, Android 6.0 "Marshmallow" Android 6.0, Marshmallow, Android M, Android 6.0 "Marshmallow" Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin immer noch auf 5.0.2...
 
@shriker: Und? Was vermisst du? Habe ebenfalls noch Lollipop (5.0.1) und solange alle paar Monate Sicherheits und Bug Fixes kommen ist doch alles in Ordnung. Weiß ja nicht welches Modell du hast, aber für mein S4 erwarte ich sicher keine großen Updates mehr, das wäre einfach nicht realistisch.
 
@RubyDaCherry: das die offenen Schwachstelle gepacht werden, Das ich bei einem aktuell noch verkauften Smartphone aktuelle Software drauf habe?
 
@shriker: Welches Modell hast du denn? Wie gesagt ich bekomme auch keine Updates mehr, die meine Android Version steigen lassen, Bug Fixes und Security Fixes gibt es aber trotzdem.

Wenn das dein Hersteller nicht macht, dann solltest du entweder den Hersteller wechseln, oder du solltest anfangen keine Budget Phones mehr zu kaufen, wo man von Anfang an weiß, das man keine Updates erhalten wird.
 
@RubyDaCherry: Moto G.2
 
@RubyDaCherry: Motorola hatte das mal alles verprochen, nur seit der übernahme von Lenovo ist nicht mehr viel passiert.
 
@shriker: Dann weißt du nun hoffentlich, was du nicht mehr kaufen wirst! Aber schieb es nicht auf Android. Die schuld liegt bei den Geräte Herstellern.
 
@RubyDaCherry: Hab es nie au Android geschoben, und ja das ist mein letztes Motorola.
 
@shriker: Ich weiß, wollte es nur gesagt haben, bevor wieder jemand wie DON oder so antanzt der nur das Haar in der Suppe sucht.
 
@RubyDaCherry: Die schuld liegt nicht an den Geräteherstellern, die schuld liegt am Konzept. Nur das Konzept bei Android ist absolute Planlosigkeit. Es ist absolut kein Problem ein embedded Linux zentral zu Updaten. Selbst die kleinsten Projekte haben ihre geplanten vorgänge. Nur Google, die Versager, bekommen das nicht gebacken.
 
@shriker: Die Versionsnummer sagt nichts darüber aus, ob der Hersteller deines Phones die Schwachstellen gefixt hat... siehe Xiaomi.
 
@blume666: Der Test mit VTS schon.
 
@shriker: Ja, das ewige Trauerspiel mit den Android-Updates. Würde mich auch ganz schön nerven, vor allem wenn es um Geräte geht, die auch locker für die neueste OS-Version geeignet wären.
 
@DON666: Und dabei sind die Nexus Smartphones so genial.
 
@shriker: auch die haben Schwachstellen, die für einige ein KO Kriterium sind.
 
@ger_brian: Was wären denn da die KO Kriterien?
 
@shriker: Keine Hardware Buttons, AOSP Android wo ne menge fehlt, wie zb eine aufgeräumte und ansehnliche Benachrichtigungsleiste, ein Energie Spar Modus und andere Kleinigkeiten die einfach fehlen, wenn man sie von anderen Smartphones gewöhnt ist. Aber ja, mit Root und diversen Frameworks kann man sich das alles auch auf sein AOSP Gerät holen, ist dann nur die Frage wie es dann noch läuft.
Achja mich würde der fest verbaute Akku bzw der fehlende SD Slot sehr stören. Aber die fehlenden Hardware bzw kapazitiven Tasten wären das schlimmste für mich. Nichts lässt ein Smartphone billiger aussehen, als Onscreen Buttons.
 
@RubyDaCherry: So ein Blödsinn. Smartphones sind dadurch clean - On Screen Buttons können sich je nach Haltung drehen und anders anordnen oder bei Bücher lesen, spielen, Filme schauen komplett ausblenden und der Bildschirm im Gehäuse kann sich besser über das Handy erstrecken.
 
@oliveru: Ja den Blödsinn gebe ich dir direkt zurück. Das mag der Fall sein, sobald über und unter dem Display keine "Balken" mehr zu sehen sind.
Solange die Technik aber nicht so weit ist, hast du mit deinen Onscreen Tasten mehr verschwendeten Platz, als ich mit meinen Hardware Tasten.
Denn meine Tasten nehmen nicht Platz auf dem Bildschirm ein, sondern den Platz unterm Display, der bei dir verschwendet wird für absolut nichts.
Btw kann ich sie mir auch einblenden lassen, wenn ich will und die Hardware Tasten deaktivieren. Dann hab ich die selbe Platz verschwenderische Anordnung wie du und kann es mir schön reden.
 
@RubyDaCherry: In Android 6 gibt es einen Energiesparmodus. Alles andere ist Geschmackssache. Ich bin den Nexus Geräten Top zufrieden und vermisse nichts. Zusätzlich bin ich froh, dass ich auf die ganzen anderen Oberflächen der anderen Hersteller niemals nutzen muss und dadurch auch immer die Updates zeitnah bekomme.
 
@RubyDaCherry: Gebe dir mit fast allem recht, nur mit den onscreen buttons nicht. Mein LG G3 hat auch alles onscreen und sieht sicherlich nicht billig aus (und war es auch nicht^^)
 
@shriker: das kleine Nexus 5X hat nur Mittelklasse Hardware (snapdragon 808 mit 2GB RAM), fühlt sich im Vergleich weniger wertet an und hat den Fingerabdruck Scanner auf der Rückseite, was viele inklusive mir nicht mögen. Das Nexus 6P ist für viele einfach zu groß und hat auch den Fingerabdruck Scanner auf der Rückseite.
 
@DON666: Ja, echt blöd, dass da unter "Info" keine höhere Zahl steht, sonst aber alles funktioniert und sich alle Apps nutzen lassen.
 
@TiKu: Das hat ja keiner bezweifelt, trotzdem kommen Updates ja nicht aus Jux und Dollerei, und wieso sollten sich interne Verbesserungen und die Beseitigung von Sicherheitslücken an der Oberfläche für den User bemerkbar machen? Wer sich schon eine Zeitlang mit Computern befasst hat, sollte das eigentlich wissen. Und zwischen Android 5 und 6 (wie bei shriker) sollten es ja wohl auch ein paar mehr Unterschiede sein; kein Hersteller erhöht grundlos die Versionsnummer VOR dem "Komma".
 
@DON666: Bei welcher Chrome und Firefox-Version sind wir? Microsoft vergisst beim Zählen die 9. Apple ist seit Jahren bei OS-Version 10 und hat ab und zu doch etwas größere Änderungen vorgenommen.
Mittlerweile sind Versionsnummern wirklich nur noch eine Nebensache.

Bei Android ist es mit den Hersteller Versionen noch komplizierter, manchmal ist ein Feature-Update vom normalen Android für manche Hersteller wirklich überflüssig. Es kommen neue Hardware Möglichkeiten hinzu, neue GUI-Optionen die im eigenen Launcher schon drin sind und manchmal sind es auch Geräte spezifische Patches für die Nexus-Geräte.
 
@floerido: Gilt das bei Android auch für die Hauptversionen?
 
@DON666: Hier mal die Liste der Neuerungen für 6.0 laut Wikipedia.

- Neues Berechtigungssystem
- Möglichkeit, Appberechtigungen einzuschränken
- Standby-Modus Doze
- Native Unterstützung für Fingerabdruckscanner
- Google Now on Tap
- Google Chrome Custom Tab
- Unterstützung für USB Typ-C
- Android Pay
- Weitere Verbesserungen und Fehlerkorrekturen
- Fehlerbehebungen

Meiner Meinung nach nichts schwerwiegendes, welches eine Hauptversionserhöhung rechtfertigen muss. Appberechtigungen sind zwar interessant, hatten aber manche Hersteller schon vorher selber implementiert. Doze klingt auch als nette Dreingabe, falls die Hardware es unterstütz.
Trotzdem ist es eher auf einem Niveau von 5.1 (Dual-SIM, HD-Voice, Geräteschutz für Nexus, bessere Quick-Settings für Bt und WiFi).

5.0 war da schon ein größerer Meilenstein. Mit der Nutzung von Android Runtime, anstatt Dalvik VM, Einführung von Material Design, 64-Bit Unterstützung, Sicherheitssystem von Knox, OpenGL ES 3.1, Verschmelzung von Normal und Wear-Branche.

Aber anscheinend muss Google jedes Jahr eine neue Hauptversion raus bringen, die gültige für das Jahr 2016 ist dann 6.x, anstatt wie passender nach den Änderungen 5.2.
 
@floerido: Danke für die Infos!

Und danke an diejenigen, die für solch harmlose Frage erst mal auf Minus drücken müssen. Wenn ihr DAS schon als Angriff auf euer Ego seht, dann Gute Nacht... ;)
 
@shriker: Ist bei Android, genauer gesagt Dank einigen Herstellern, nun mal leider so. Einziges Problem habe ich dabei auch nur mit fehlenden Sicherheitspatches, Funktionen oder Design sind mir nicht so wichtig.
Mein Tablet und Smartphone sind beide noch auf 4.4.4, weitere offizielle Updates wird es auch nicht geben. Beim Smartphone bin ich auch nur Dank Custom-Rom auf der Version, an einer 5.1.1 Rom wird zwar gearbeitet aber ob das noch was für die tägliche Nutzung wird muss man abwarten.
 
und wie siehts mit dem Nexus 5 WLAN Battery Drain bug aus?
 
@TeamST: hab das n5, war nie betroffen :)
 
@L-ViZ: https://code.google.com/p/android/issues/detail?id=188909 - ich leider schon ... bin dann wieder auf 5.1.1 zurück ... das läuft super
 
@L-ViZ: hatte auch nie probleme mit dem nexus 5 unter 6.0.0 da war die haltbarkeit sogar besser als 5.1.1
 
Und ich dümpel mit meinem Note3 noch auf 5.0 rum.
 
Meine Frau hat noch Android 4.4.1 und ich habe auf dem LG G3 auch nur 5.0 oder so....Genauso wie bei Windows legen zu viele hier unnötig das Augenmerk auf die Betriebssystemversion. Natürlich gibt es neue Features und auch das eine oder anderewurde gefixt und so. Aber jetzt zwingend muss man die neueste Android Version nicht haben, ab Jelly Bean sollte man noch gut dabei sein. Neuere Android ordne ich bei bestehenden Handys mehr als "nice to have Feature" ein, bei einem Neukauf sieht das natürlich anders aus und da sollte man schon schauen das aktuellste Betriebssystem zu bekommen.
 
der news ersteller sollte mal die news bearbeiten den 6.0.1 gibts auch für das nexus 5!
https://developers.google.com/android/nexus/images

6.0.1 ist für Nexus 5, 5x, 6, 6P, 7 (2013), 9 und Nexus Player zu haben und nicht wie im artikel nur 7 und 9!!
 
Nunn hab das neue Marshmallow 6.0.1 heut auch als "systemupdate" angenommen und einfach nur immer auf installieren gedrückt nur leider installiert das sich nun schon seit 15:00 Uhr (seit 6 Stunden) ab und an erscheint " 6 von 42 Apps optiemiert" läuft dann durch bis 42 von 42 - dann startbildschirm und dann wieder von vorn. ich besitz ein Nexus 7 (2013) wer kann mir ssagen was da los ist oder was pasiert sein könnte.
Danke sagt UWE
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter