Microsoft erringt mit neuen Tablets einen ersten Triumph über Apple

Der Computerkonzern Apple ist mit seinen iPads seit langer Zeit der Marktführer bei Tablets. Doch Microsoft konnte mit seinen neu vorgestellten Produkten in dem Segment das Interesse der Nutzer offenbar so stark auf sich ziehen, dass zumindest ein ... mehr... Surface, Microsoft Surface, Surface Book, Microsoft Surface Book Surface, Microsoft Surface, Surface Book, Microsoft Surface Book Surface, Microsoft Surface, Surface Book, Microsoft Surface Book

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der 0815 Tabletmarkt schrumpft, nicht aber der Markt für 2/1 Geräte wie das Surface Pro.

Und für mich Gehört das iPad Pro nicht in den 2/1 Markt. Es kann nicht mehr als ein iPad Air.
 
@Edelasos: Dürfte der Markt für 2/1 Geräte nicht recht überschaubar sein? Auch wenn Microsoft da ein echt gutes Gerät abgeliefert hat würde ich mir (und viele anderen vermutlich auch) so ein Gerät aufgrund des Preises nicht zulegen. Die vernünftig ausgestattete Version kostet halt ab 1450€. Also zumindest im großen Consumermarkt dürfte es da keine großen Stückzahlen geben. Im Businessbereich sieht das vermutlich anders aus.
 
@FatEric: Das ist so. Aber ist seit Anfang an klar.

Dieser 2/1 Markt ist noch überschaubar, wird aber immer Grösser.

Vielleicht sind 0815 Tablets nun dort angelangt wo die Apple Watch bereits ist: Die Leute Fragen sich, ob man sowas überhaupt braucht, da es nichts kann was das Smartphone nicht auch kann.
http://bit.ly/1Q2pgjn
http://bit.ly/1NQFqOr
 
@Edelasos: Zumindest für mich persönlich finde die Lösung mit einem Lumia 950 und Dockingstation deutlich interessanter. Das Handy habe ich immer dabei und wenn sich solche Dockingstationen durchsetzen und es da ggfs mal einen Standard gibt, kann ich fast überall mein Handy zu einem fast vollwertigen PC verwandeln. Das spricht mich deutlich mehr an. Schau ma mal wohin die Reise geht, finde aber das neue Produktlineup von Microsoft so interessant wie nie zuvor.
 
@FatEric: Das dock ist nichts anderes wie ein USB zu HDMI/DP adapter mit eingebautem usb hub. Das ist mehr als standardisiert
 
@FatEric: das ist leider aber nicht die Lösung für das mobile Arbeiten (=>ehemals Ultrabooks, heute zunehmend 2/1-Geräte) sondern vielmehr ein potenziell zukünftiger Ersatz für die klobigen Laptops, welche aufgrund von Form, Akku oder Gewicht sowieso nur stationär verwendet werden können.
Wenn sich hier tatsächlich Workstations etablieren würden, wo man das eigene Gerät dann einfach anschließen kann, wäre das natürlich traumhaft. Aber da ist es aktuell wohl noch zu früh für ^^
 
@FatEric: Gibt ja auch günstigere alternativen, z.B. Surface 3 für ca 600€, oder die Lenovo Yogas.
 
@Edelasos: "Es kann nicht mehr als ein iPad Air."
Weisst du des nicht besser oder lügst du nur gern?
 
@gutenmorgen1: Was kann es mehr ausser dass man einen Stift benutzen kann und 3D Touch? Ich wüsste echt echt nichts.
 
@Edelasos: ähm weder das ipad air noch das ipad pro unterstützen 3d touch.
 
@Balu2004: Echt? Peinlich xD
 
@Edelasos: Sind alle Geräte, die kein 3D Touch unterstützen peinlich? Dann bleibt also nur das Macbook, das iPhone und die Apple Watch übrig, die man benutzen darf. Was ein dämlicher Kommentar.
 
@ger_brian: Das Macbook kann 3D Touch? Ohne Touchscreen? :P Die Apple Watch hat 3D Touch? :P
Nein, aber man könnte eigentlich erwarten das Apple dem Pro einiges spendiert was die normalen iPads nicht haben. Auch 3D Touchgehört dazu wie ich finde.
 
@Edelasos: Ja, das Macbook kann im Trackpad 3D touch. Du drückst auf eine glasfläche und bekommst per vibrationsmotor einen klick vorgegaukelt. Auch verschiedene Druckstufen werden unterstützt. Auch die Apple Watch unterscheiden verschiedene Druckstufen, ich verstehe also deine Frage nicht.
Das Problem beim iPad ist, das für eine gute 3D Touch Umsetzung ein Virbationsmotor zwingend Notwendig ist, sonst macht das keinen Spaß. Und ich weiß nicht, in wie weit es möglich ist, ein so großes und schweres Gerät gleichmäßig mit haptic feedback zu versorgen.
 
@Edelasos: Du hast behauptet es könne nichts mehr als ein iPad Air. Jetzt ist dir also doch was eingefallen.
 
@gutenmorgen1: Jaa. und jetzt? scheint aber auch das einzige zu sein?
 
@Edelasos: ... und für viele das wichtigste.
 
@gutenmorgen1: Wir werden sehen was wichtiger ist. Stift oder ein richtiges OS ohne Einschränkungen. Seine Daseinsberechtigung wird das iPad Pro aber bestimmt haben.
 
@Edelasos: Für Apple schon, gibt genug die's kaufen weil sie nicht wissen wohin mit dem Geld :D
 
@gutenmorgen1: Das iPad Pro kann auch nicht mehr als alle anderen iPads. Halt nur grösseres Display. Ansonsten ist es eine reine Konsumverbrennungsmaschine wie alle anderen iPads.
Wer das nicht sieht oder erkennt ist ein Apple-Dschihadist. Punkt.
 
@LastFrontier: Größer ist aber in einigen Bereichen besser. Ätsch. Also nüscht verbrannt... Den Pencil nicht zu erwähnen....
 
@LastFrontier: "Apple-Dschihadist"
Ich möchte dir empfehlen, dich mal darüber zu informieren, was Dschihadist überhaupt bedeutet.
Lügen scheint für dich eine art Hobby zu sein. Das solltest du aber noch etwas üben.
 
@gutenmorgen1: Erzähl mir keinen Schei$$. Ich nutze seit über 30 Jahren Apple-Geräte. Aber alles hat irgendwo auch seine Grenzen.
Und die allermeisten die Apple nutzen sind in einer Sekte oder sehen das als Staussymbol.
Vor allem jene, die sich eigentlich diese Produkte gar nicht leisten können.
 
@gutenmorgen1: Warum verwendest du so oft das Wort "Lügen" - das ist das absolut falsche Wort. Jeder weiß wohl, was die Verfasser meinen.. Und an der Meinung ist sicherlich was Wahres dran.
 
@gettin: Weil es ihm nicht um Argumentation geht. Jemand hat es gewagt, sein güldnes Kalb anzugreifen!
 
@gettin: Seine Aussage war: "Das iPad Pro kann auch nicht mehr als alle anderen iPads". Weil er sehr wohl weiss, dass diese Behauptung falsch ist, ist es nichts anderes als eine Lüge.
 
@LastFrontier: "Und die allermeisten die Apple nutzen sind in einer Sekte..."
Denkst du auch mal nach bevor du auf abschicken klickst?
So eine verbohrte Denkweise... frei nach dem Motto "meine Denkweise ist die richtige, meine Arbeitsweise ist die richtige, ich habe den Durchblick und alle die nicht meiner Meinung sind, sind in einer Sekte, Dschihadisten oder beides.
Soetwas ist ja leider nichts seltenes. Man kann nur froh sein, wenn man mit solchen Leuten weder beruflich noch privat etwas zu tun haben muss.
 
@gutenmorgen1: Also ein Kollege hat seines abends immer angebetet, ich dagegen lege meine füße auf meinen iMac
 
@LastFrontier: Mit diesem größeren Display kann man unter anderem zwei Apps nebeneinander ausführen und überhaupt wird der Bildschirm an vielen Stellen effektiver genutzt. Das macht schon einen Unterschied.
 
und ich so yeaaaah...ok, das ist nicht so professionell aber ich freue mich.
 
@Matico: Hast du MS-Aktien, oder warum freut dich das?
 
@borbor: es freut mich weil ich ein weiteres produkt sehen möchte das ich ernst nehmen kann. also was die absatzzahlen angeht. und was sich vom ansatz her von dem was der wettbewerb macht unterscheidet. und ja, mir gefallen die neuen produkte und ansätze von ms sehr gut. ich bin angetan vom surface pro 4 und dem neuen lumia. ich freue mich aber auch, dass apple soviele ipads und iphones verkauft hat. sie haben damit nämlich den wettbewerb gezwungen aufzuwachen. die sind noch nicht soweit wie apple aber eins haben sie durch apple hart lernen müssen: usability ist das wichtigste was ein IT produkt 2015 bieten muss. und auch wenn ich dafür jetzt wahrscheinlich eins drauf kriege, ich kann android zumindest im bereich der tablets nicht ernst nehmen. sie versuchen nur apple zu kopieren. in billig. ich sehe da aber praktisch keinen echten eigenen ansatz. der einzige unterschied ist, dass google noch heisser auf unsere daten ist als apple es ist.
 
@Matico: Ich kann deinem Kommentar vollkommen zustimmen bis auf die Kleinigkeit, dass ich bezüglich des Datenhungers MS auf Platz 2 vor Apple und gleich hinter Google sehe.
 
@gutenmorgen1: Einfach mal per Technet informieren und dann über Datensammeln schreiben. Der Unterschied von MS zu Apple, Google, Facebook usw ist, dass MS klar und transparent schon vorab darüber berichtet hat, dass es Daten sammelt. Das wurde aufgebauscht statt recherchiert und deshalb haben wir nun lauter Geisterfahrer, die vor der "Datensammelwut" warnen.

Wo gibt's eine derartige Transparenz bei anderen Firmen?
https://www.microsoft.com/en-us/privacystatement/default.aspx

Und was sammelt MS mehr als Apple & Co?
 
@DailyLama: Die Transparenz bezüglich der Datensammelei hat nichts mit der Quantität oder Qualität derselben zu tun.
 
@DailyLama: Das ist transparent: http://www.apple.com/de/privacy/
 
@toco: Das ist heiße Luft und nicht transparent.

Vergleiche mal MS damit: https://technet.microsoft.com/en-us/library/mt577208%28v=vs.85%29.aspx

Jedes einzelne Detail wird aufgeführt, inklusive wie man es konfiguriert.
 
@gutenmorgen1: Dann beantworte doch meine einfache Frage:
"Und was sammelt MS mehr als Apple & Co?"
 
@Matico: Die Absatzzahlen sind mir persönlich vollkommen wurscht. Auf die Funktionalität und Flexibilität kommt es an.
Und da ist ein Sufrace Pro um Längen voraus.
Und trotz aller derzeitigen Macken des SFP - bei uns fliegen die Ipads auch raus - zugunsten von SFP.
 
@LastFrontier: ok. aber absatzzahlen bestimmen mit wievielen ressourcen weiter entwickelt wird und auch wieviele apps es gibt. ist schon relevant...
 
@Matico: Apple hat nicht die höchsten Absatzzahlen sondern die mit abstand teuersten Geräte.
Was das SFP aber in Sachen Apps ausmacht: da ist auch iOS nur rudimentär dagegen. Denn auf dem SFP kann ich auch die Programme meines Desktop installieren. Und es dürfte ausser Frage stehen, dass kein Android oder iOS Store hier an die anzahl der Programme unter WIN auch nur kratzen kann.
Wenn ich eine App unter OSX habe und will die auch für iOS, dann muss ich zweimal kaufen!!!
 
Schöne Nachrichten für Microsoft, wobei beachtet werden muss, dass u.a. Verkäufe aus Apple-Stores gar nicht mitgerechnet werden. Ich vermute sehr stark, dass die meisten iPad-Verkäufe daraus stammen. Von daher sollte man diese Nachricht mit einem Salzkorn zu sich nehmen.
 
@adrianghc: Die sind ja bei Microsoft auch nicht mit einberechnet. Die haben ja auch über 50 Stores in den USA. Und da gab es schon die ein oder andere Schlange beim Release des Pro und des Books.
 
@Edelasos: Trotzdem dürften sich in Apple-Stores weit mehr Geräte verkaufen als in MS-Stores.
 
@adrianghc: Geht doch nichts über ein paar geschönte Zahlen am Morgen. Schön.
 
@adrianghc: Kann sein. Wollte es aber nur anmerken ;)
 
für mich gehört das ipad pro ebenfalls nicht in den 2/1 markt denn dazu fehlt ihm die maus+tastaturunterstützung in form des surface. es zeigt sich aber hier auch wieder das die branche + presse sich am ipad orientiert. apple selbst kommuniziert seit wochen das sie keine 2 in 1 geräte produzieren wollen/werden (zumindest stand heute). das surface + surface book wiederum sind eigentlich eher 2 in 1 geräte und werden bei den tablets gezählt .. für mich irgendwo ein wiederspruch .

davon abgesehen finde ich beide geräte in ihrer kategorie interessant.

im übrigen finde ich die überschrift mal wieder auf höchsten bildzeitungs nivau .. einen ersten triumph und dann im text relativiert sich das ganze wieder etwas
 
@Balu2004: Was Apple so kommuniziert muss man mit Vorsicht interpretieren. In 3 Jahren kommt dann ein Gerät analog dem Surface Pro und Apple klebt noch eine rotierende Diskokugel dran und nennt es dann 3 in 1 Gerät und argumentiert das so ein Gerät erst mit besagter rotierender Diskokugel Sinn macht und distanziert sich dann von der Geräteklasse welche die Surface Geräte momentan darstellen. Das Apple nicht mehr ausschließlich auf "einfach und elegant" setzt, sieht man mit dem iPad Pro mit seiner für Apple-Verhältnisse frickeligen Tastatur(Seperate komponente, integriert sich nicht ins Gerät, wirkt generell wie ein Fremdkörper) und dem Stift (Kappe zum Laden kann abfallen bzw stellt ein weiteres Einzelteil dar, muss regelmäßig geladen werden, steht beim laden orthogonal aus dem Gerät raus). Kann sich also alles noch Ändern.
 
@SiTHiS: man kann den Stift am Tablet laden aber der überwiegende Teil wird ihn wohl einfach per Kabel aufladen, zumindest ich würde nicht auf die Idee kommen ihn am iPad aufzuladen, nur zum koppeln muss er dort rein.
 
Das iPad Pro kam doch erst Anfang November auf den Markt. Es ist klar dass hier der Verkauf im Oktober eher gering ausfällt, für Leute die eh auf das Große gewartet haben.
 
@Rumpelzahn: Das werden wir bei den Geschäftszahlen sehen. Wenn es um "Aktivierungen" geht, war das Pro nicht gerade spitze wenn man es mit dem ersten iPad Air vergleicht. Dazu gab es ja eine News.
 
@Edelasos: das iPad Pro ist noch nicht einmal einen ganzen Monat bestellbar. Das sich die Pro Variante weniger gut verkaufen lässt als ein normales Air wird Apple bewusst sein, um so erstaunlicher finde ich die Lieferschwierigkeiten. Vermutlich wird es genauso ein Flop wie die Apple Watch oder Apple Music. Ich bin zumindest mit iPadPro und Stift zufrieden, der Rest ist mir erstmal egal:
 
@Yepyep: Eben die Geschäftszahlen werden es zeigen.

Lieferschwierigkeiten? Haben wohl einfach nur wenige Produziert da man nicht wusste wie gut es ankommt.

MS wurde gemäss eigener aussage auch überrascht von der enormen Nachfrage.
 
@Edelasos: diese Erklärung habe ich auch, trotzdem finde ich es unverschämt.
 
@Rumpelzahn: das ipad prod ist doch lt. winfuture ein flop weil nach einer woche verfügbarkeit nur 0,3 % marktanteil erreicht wurden (http://winfuture.de/news,89926.html) .. wenn man dann die zahlen richtig vergleicht und von dann waren das nach einer woche ca 600.000 einheiten .. kommt mir nun für ein hochpreisiges produkt nicht gerade wenig vor
 
@Balu2004: Wie viele iPads wurden den seit Release des 1. iPads Verkauft? Und wie viele davon sind noch Aktiv? Nennt Apple da Zahlen?
Wenn nicht, frage ich mich wie du auf diese Zahl kommst?
 
@Edelasos: und wie viele Surface (1) sind noch im Gange?
 
@wingrill9: Wende dich diesbezüglich bitte direkt an Microsoft danke. Meine Glaskugel ist leider defekt.

Wieso du mir jetzt diese frage, stellst weis ich auch nicht.
 
@Edelasos: die frage ist eigentlich ähnlich der frage die du gestellt hast. du fragst wieviele ipads noch aktiv sind. wingrill9 fragt wieviele surface (1) noch aktiv sind .. wo ist da der grosse unterschied?
 
@Balu2004: +1
 
@Balu2004: Und wieso fragt er mich das?
 
@Edelasos: na dann überleg mal.

im übrigen sollte man auch mal die quelle der news von dem flop des ipad pro lesen. dort wird auch klar geschrieben das es beim ipad nicht so viele early adaptors gibt wie beim iphone, sprich ipad user ihre geräte länger nutzen.

na egal .. wird mir nun zu kindisch und ich klinke mich aus.
 
@Edelasos: http://www.statista.com/statistics/253725/iphone-ipad-and-ipod-sales-comparison/ .. der marktanteil des ipads fällt momentan unter 25% wie es aussieht. die zahlen hochaddieren darfst du selbst.. wenn man allerdings nach 1 woche schon eine prognose abgibt das ein produkt ein flop ist oder nicht ist das alles andere als seriös. ich würde zumindest ein quartal abwarten.. wobei apple das ipad nur als ganzes ausweisst.
 
@Edelasos:

292,04 Millionen:
http://www.statista.com/statistics/269915/global-apple-ipad-sales-since-q3-2010/

Install Base (Ende 2013, neuere Sahen gibt es anscheinend nicht) 145,35 Millionen.
 
@SteffenB: Wenn ich nun also 160 Mio. nehme dann sind wir bei 148000 und nicht 600000. Auch bei 180 Mio. sind wir noch lange nicht bei 600000. Die Zahl von Balu ist also reine Spekulation.
 
@Edelasos: ok nehmen wir mal an 160mio. das ipad pro hat nach 1 woche 0,3 % marktanteil bei den ipads .. das wären dann 480000 geräte und nicht 148000.
 
@Edelasos: Ich habe vor ein paar Wochen 200 Millionen als install Base in den Raum gestellt. Aufgrund der Verkäufe in 2014 und 2015 ist das durchaus realistisch. Ich kennen z.B. noch viele Leute, die mit iPad 1 und 2 unterwegs sind.

Und bei 200 Millionen sind das eben 600.000 in einer Woche. Aber selbst wenn es weniger sind, z.B. nur 400.000 in einer Woche ist das ein gigantischer Erfolg für ein Pro-Gerät (egal ob man es "Pro" findet oder nicht). Und wir werden dann ja sehen, ob es einen Schub für die gesamte iPad-Sparte gibt.

Ich halte von iPads als ProfGerät jedenfalls nix - auch nicht wenn die von Apple kommen. Nettes Spielzeug, dass iPad Pro, für einige Branchen vielleicht auch sinnvoll.
 
@SteffenB: zumindest scheint idc hier recht optimistisch zu werden was die verkäufe der ipads angehen. ich bin auch dabei mir ein ipad pro als ersatz für mein air zuzulegen da ich einfach das große display super finde und für mein andwendungsszenario das ipad pro ausreichen sollte .. ok ist auch etwas spieltrieb dabei :)

davon abgesehen bemüht sich microsoft immer zu betonen die surface / surface book das beste aus beiden welten bedienen .. warum dann das surface auf eiinmal als reines tablet bewertet wird ist mir schleierhaft.
 
@Balu2004: bewertet und argumentiert wird - auch hier in den Kommentaren - wie es eben passt: lange wurde gesagt: Das Surface ist eben kein Tablet, sondern ein vollwertiger Laptopersatz und eine eigene Kategorie, nun ist es eben doch ein Tablet.

Ich finde das iPad Pro auch super (auch etwas Spieltrieb dabei ;-) Auf der einen Seite das große Display und ich finde den Pencil klasse und würde sehr gerne damit arbeiten. Die Vernunft sagt aber: "Du brauchst nächstes Jahr ein Ersatz für dein MacBook Pro 13"". Allerdings wird dies wohl aber ein MacBook Air oder MacBook 2016: Leistung reicht für unterwegs und die große Arbeit erledigt mein gut ausgestatteter Mac Mini.
 
wie ich gelesen habe, ist der grösste Sieg Google mit Ihren convertible Chromebook gelungen. Hat in einigen Ländern in den Schulen schon einen Marktanteil von 40-50%.

"Was ich eigentlich beängstigend finde, da alles Cloud-basierend ist."

...sonst, Microsoft ist in letzter Zeit sehr inspirierend, finde ich super!
 
@AlexKeller: stimmt habe auch gelesen das google in den us bildungseinrichtungen auf vormarsch ist .. fand ich sehr interessant da alles cloudbasiert ist.
 
Ich würde mir auch sehr gerne ein Gerät von Microsoft kaufen. Aber das Surface Pro 4 ist mir momentan zu teuer bzw brauche ich die Leistung selten und das Surface 3 bietet für den Preis eine zu geringe Leistung. Hoffe auf das Surface 4, mit Core-M bei ähnlichem Preis würde ich bestimmt zuschlagen. Ansonsten werde ich mich wohl für ein Konkurrenzgerät entscheiden müssen.
 
@FuzzyLogic: verstehe ich dich falsch? es gibt doch das surface pro 4 mit dem m3 prozessor. genau dieses gerät nutze ich. ich brauche nicht mehr power und es hat keine aktive kühlung - ein für mich unglaublich wichtiger vorteil. aber eins bleibt es natürlich, recht teuer :/
 
@Matico: Ja ich weiß...aber 1000? und dann habe ich noch keine Tastatur und keinen Stylus, das ist schon heftig finde ich. Die Hardware ist ohne Frage top, aber zu dem Preis könnte man zumindest die Tastatur beilegen, schließlich wird es.dadurch erst ein 2-1.
 
@FuzzyLogic: Der Stylus müsste bei MS doch dabei sein? Nur bei Apple kostet der extra...
 
@FuzzyLogic: Habe ich hier "Konkurrenzgerät" gehört? Das gibt Minus!
 
@Jas0nK: Keine Sorge, es wird kein Apfel.
 
@FuzzyLogic: ist doch egal ob es ein apfel wird oder etwas anderes. wichtig ist das deine anforderungen abgedeckt sind.
 
@FuzzyLogic: bei den ganzen Fehlern, würde ich eh verzichten wollen.
 
LOL ist klar, eine nicht-repräsentative Umfrage. Wie wäre es wenn ihr mal eine Umfrage unter Surface-Käufern macht? Ich wette da findet man 100% Surface-Käufer LOL
 
@Jas0nK: Der war gut!
 
@Jas0nK: Ehm...Wohl nicht den Text gelesen...
 
@Jas0nK: Hinzu kommt, dass es nur um Online-Verkäufe geht. Das iPad bekommt man Online und Offline. Viele, die ich kenne holen es im Apple Store, bei Gravis oder sonst wo. Gibt es das Surface Pro 4 überhaupt schon in einem Laden, außer in den 2,3 Läden von MS?

Daher ist der ganze Vergleich Blödsinn und keine Aufregung wert. Wenn man hier nicht sämtliche Verkaufszahlen beider Geräte vergleicht ist das nichts weiter als eine lustige Episode als Balsam für Surface Fans.
 
@SteffenB: Hast du gerade Deutschland mit den USA verglichen???? AUTSCH! Das Surface Book und das Surface Pro4 gibt es seit Oktober in den USA. Und zwar überall.
 
@Edelasos: warum sollte ich? ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass ein einziger Vertriebsweg nichts aussagt und die Frage gestellt, ob das neue Surface flächendeckend und in großer Stückzahl vertrieben wird.

Der Vergleich der reinen Online-Verkäufe in lediglich einem einzigen Monat sagt kaum etwas aus. Warten wir die Quartalszahlen der Verkäufe ab - auch ja Microsoft gibt ja seit Jahren keine Zahlen bekannt. Warum nur?
 
In diesem Bereich kommt MS auch von gaaaaaanz unten. Da ist noch ordentlich Nachholbedarf. Andererseits also kein Wunder und weiterhin auch eine logische Konsequenz, weil es viel mehr Windows-Anwender gibt.
Wie siehts denn mit dem Gewinn aus? Stand da was zu?
 
@wingrill9: Dazu gibt es leider keine Auskunft. Es gab mal eine Kostenaufstellung beim Surface 1. Dort fehlen aber Entwicklungskosten, Marketing usw. http://bit.ly/1NB2gaz

von IHS iSuppli gibt es da leider noch keine Kostenaufstellung. Ich nehme aber an, dass der Gewinn pro Gerät +- gleich geblieben ist.
 
@Edelasos: Wollen Aktionäre sowas nicht sehen?
 
Was soll immer der Vergleich von iPad und Surface? Das sind 2 vollkommen verschiedene Geräte. Das iPad ist ein reines Tablet, das Surface ein 2/1 das Desktop und Tablet kann. Beide Geräte haben ihre Vorteile. Ich persönlich habe lieber einen schnellen Desktop und ein richtig gutes Tablet. Darum bevorzuge ich einen superschnellen W10-Gaming-PC und ein iPad. Wer weniger Wert auf Gaming legt wird sicher mit einem Surface sehr gut beraten sein.
 
@alh6666: eben als reines Tablet kannstndasmSurface vergessen.schwer, stromhungrig,nfummelig zu bedienen, ständig nervende Updates. Und laufen tut immer noch nicht alles rund. Und obwohl win10 schon seit Monaten draußen ist. Ne lass mal.
 
Ich würde sagen, dass der erste Triumph von MS über Apple immer noch die Etablierung von Windows als Branchenstandard ist. Ein Triumph der übrigens immer noch andauert.
 
Schon witzig mit welchen Meldungen ein angeblicher erfolg seitens MS vermeldet wird. Im übrigen, der UMSATZ der Surface Rechner ging im Q3 auf ca 672 MIO zurück. Apple misst den Umsatz der iPads in Milliarden. Fast 5 um genau zu sein. Bei den Preisen dürfte der Absatz ohnehin so stark steigen, wenn überhaupt. Am Ende gibts dann wieder so einen Katzenjammer wie derzeit bei den Windows Phones...
 
@Matthias1a: Bei Apple gehen die Umsätze auch immer extrem zurück vor der Vorstellungen der neuen iPhones/iPads.
 
@Vietz: Die iPadumsätze gehen zurück. Die Mac und iPhoneumsätze steigen. Mir geht es nur um dir Art des Vergleichs und den Versuch in das Desaster einen Erfolg reinzukonstruieren
 
@Matthias1a: Aber nicht vor der Ankündigung von neuen Geräten. Dort geht auch bei Apple immer der Umsatz runter. Nach dem erscheinen geht es wieder hoch. Es gibt genug Diagramme die das belegen.
Genau wie bei dem Surface auch. Dort ist beim nächsten mal die Zahl auch wieder höher.
 
@Vietz: Kommt darauf an, wie du vergleichst. In der einzigen sinnvollen Art dieser Vergleich, einem YoY Vergleich (Vergleich des Quartals zum selben Quartal im letzten Jahr) gehen auch die Quartale vor der iPhone Veröffentlichung bei Apple stark nach oben.
 
@Matthias1a: Wäre er auch im Milliardenbereich wenn iPads bei 999.- pro Stück starten?

Du kannst die beiden Geräte nicht vergleichen.
 
@Edelasos:

keien Ahnung. Fakt ist aber das Apple deutlich mehr absetzt als MS. Und zudem fallen die Absatzzahlen bei beiden Geräten. Der Artikel ist doch nur eine Nebelkerze. Zudem wird bei Apple der iPad Absatz vermutlich auch durch die größeren iPhones kanibalisiert. Der WinPhone absatz kollabiert dagegen aber. Da gibt es keinen Triumph über Apple.
 
interssiert mich nicht ! lieber ein Macbook pro mit retina display kaufen
 
@ShansonL: Was dich interessiert, interessiert Niemand. Leider ist er gerade nicht angemeldet.
 
An welch kleinen Strohhalmen sich Microsoft doch immer wieder versucht hochzuziehen....und dann kommt Apple und "schnip" - liegen sie wieder am Boden!
 
Ich habe seit Mai 1997 mit Windows zu kämpfen.
Seit kurzem habe ich einen Macbook Pro 15".
MS lebt im Keller und hat die Kellerfenster ganz ganz dreckig.
 
@dolistad: Das ist als wenn jemand sagen würde
"Ich kämpfe seit 1997 mit meinem Sport-Auto mit Gangschaltung. Seit kurzem habe ich einen Familien-Van mit Automatik, Einparkhilfe und sogar einen Becherhalter. Sport-Autos sind total mies."

Nur weil man etwas nicht bedienen kann und deswegen auf einfachere Lösungen zurückgreifen muss, heißt das nicht, dass die komplizierte Lösung die schlechtere ist, sondern nur, dass man selbst zu wenig kann. Und Apple lässt sich das teuer bezahlen.
 
Bei Privatpersonen und in Unternehmen ist Windows stark verbreitet. Das dürfte auch der Grund sein warum jetzt mehr Surface Pro als iPad gekauft werden. Im Büro kann das Gerät dann mit der Dockingstation genutzt werden. Vermutlich gibt Microsoft auch Sonderkonditionen wenn ein Unternehmen eine größere Anzahl Surface Pro kauft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles