Nach Terror-Angriffen: Frankreich will das TOR-Netzwerk verbieten

Das TOR-Netzwerk, das einen anonymisierten Zugang zum Internet bietet, steht nach Terror immer wieder im Visier der Behörden, so auch nach den Pariser Angriffen. Eine französische Tageszeitung hat nun von Plänen erfahren, wonach die Regierung starke ... mehr... Netzwerk, Tor, Anonymität Bildquelle: Wiki Commons Netzwerk, Tor, Anonymität Netzwerk, Tor, Anonymität Wiki Commons

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wurde Tor nicht explizit aus solchen Gründen entworfen? Um sich der Kontrolle vor (zukünftigen) Überwachungsstaaten bezüglich des Internetverkehrs zu entziehen?
 
@kebab3000: Ob man das so sagen kann? Immerhin war das US Militär an der Weiterentwicklung zu dem heutigen TOR beteiligt.
 
@kebab3000: Das widerspricht auch dem Artikel hier http://winfuture.de/news,89900.html
Wenn sie mir ihren Handydaten so umgehen warum sollten sie dann im Internet nicht auch so fahrlässig handeln.
 
@kebab3000: Also ich habe einen noch schwachsinnigeren Vorschlag, man könnte doch per Gesetz den Terroristen verbieten zu atmen sobald sie fanzösischen Boden betreten. Wäre doch viel effektiver, die würden einfach umfallen und gut. Nee also wirklich!
 
Herzlichen Glückwunsch, ISIS. Frankreich kapituliert.

Mal wieder.
 
@Jazoray: Ist doch der übliche Schwachsinn nach jedem "Terrorangriff". Überwachung verstärken, alles muss gespeichert werden, keine Anonymität im Internet.

Dass dieser ganze Scheiss Überwachungskram aber bisher schon keine "Terrorangriffe" verhindert hat, wird dabei leider immer wieder übersehen. Ist ja auch nicht so wichtig...
 
@dodnet: obwohl ich die Sperrung solcher Dienste nicht befürworte, so könnte man aber argumentieren, dass die Kontrolle/Überwachung/Sperre nicht weit genug geht und man es immer noch zu solchen Zwecken ausnutzen kann.
 
@mil0: Der Witz ist doch das man die Terroristen bereits "kannte". Sie waren als auf entsprechenden Listen vermerkt. Des weiteren haben sie auch unverschlüsslet via SMS kommuniziert. Und TOR zu verbieten hat 0 Effekt. Dann eben VPN auf einen eigenen, verschlüsselten Server oder via VPN Dienstleister. Die 1-25€/Monat werden die Terroristen schon ausgeben ;)
 
@mil0: Erst wenn wir bei der totalen Überwachung, 24/7 von jedem Bürger angekommen sind, dann hat man die totale Sicherheit. Nette Aussicht, oder? Dabei ist 1984 schon so lange vorbei...
 
@dodnet: Nicht einmal dann. Die Suche nach Gefährdern ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Mehr überwachung bedeutet in erster Linie mehr Heu.
 
@mil0: Du weisst bestimmt, das Frankreich schon Vorratsdatenspeicherung usw hat, die Dinge wo unsere Politiker immer nach schreien, ohne die sie Kriminalität gar nicht bekämpfen könnten. Und was hat diese Überwachung Frankreich gebracht?
Rein gar nichts, als die Bomben hoch gingen...

Erste Reaktion von BDK-Präsidenten: "Wir brauchen hier in Deutschland die Vorratsdatenspeicherung!" Solche Leute sollte man direkt absetzen wegen Inkompetenz,
anstatt zu überlegen, dass die Vorratsdatenspeicherung in Frankreich schon nutzlos war, will er sie hier dann als Gegenmaßnahme einführen.
 
@all: ich sagte doch, dass ich nicht der Meinung bin, dass das die richtige Lösung ist. Aber Personen in entscheidenden Positionen könnten so argumentieren und Unwissende auf ihre Seite bringen.
 
@Jazoray: Um den Überwachungsstaat zu bekommen fördern westliche Länder doch den Terrorismus...
 
@Jazoray: Man könnte auch sagen, dass solche Terroranschläge von den Hardlinern vielleicht sogar gutgeheißen wird!

Es ist doch offensichtlich, dass z.B. die Front National davon mehr als profitiert. Wenn man das ganze nach weiter treibt, dann würde ich auch nicht ausschließen, dass gewisse Kräfte auch bei uns im Westen den "Terror" der IS sogar unterstützt und aktiv fördert.

Es gibt so viele, die dafür in Frage kämen, von der Waffenlobby bis hin zu radikalen (egal ob links- oder rechtsgerichtet) Parteien und Organisationen (z.B. PEGIDA).

Die ganze Sache rund um den IS stinkt gewaltig zum Himmel. Wer kämpft hier eigentlich noch gegen wen? Hat da noch jemand einen Überblick oder versucht nur noch jeder auf seine Art davon zu profitieren (egal ob Politiker oder Privatwirtschaft)?

Letztlich ist die Spezies Mensch eine gewalttätige und alles vernichtende Lebensform. In Massen sind Menschen Dumm wie Stroh (sieht man z.B. bei den PEGIDA Anhängern) und wenn ein Mensch an der Macht ist, dann will er immer mehr (schei... auf "Verluste"), egal ob Mann (z.B. Erdogan) oder Frau (z.B. Marine Le Pen oder Ursula von der Leyen). Wobei es wohl weit weniger Frauen gibt, die dermaßen Machtbessen sind (wenn sie erst mal Macht besitzen), als es bei Männern der Fall ist.
 
@Jazoray:
a) frankreich und USA (das sieht man am hoheitszeichen und im us-parlament) sind ausgewiesene faschistische strukturen
b) ISIS ist durch us-geführte söldnergruppen aufgebaut worden
c) bei den pariser anschlägen wurden crisis acteurs (false flag mission) verwendet
sie sind nicht von isis sondern vom gladio nachfolger netzwerk ausgeführt worden
d) korrekt wäre also "glückwunsch, die faschisten haben über das französische volk gesiegt"
 
Danke an die Regierung für die Bestätigung, dass TOR funktioniert.
Wenn es sich so einfach abschalten lassen würde, wäre es ziemlich fehl konstruiert.

Aber: wie soll so ein Bestrafen eigentlich aussehen, was die da vorhaben und wie wollen sie Tor-Benutzer identifizieren gegenüber anderen verschlüsselten Kommunikationen?
 
@FensterPinguin: Da ist ja noch ein Anbieter zwischen Tor. Dieser kann dies nun herausfinden. Wenn die Regierung nun ein Gesetz herausgibt, welches diesen Anbieter dazu verpflichtet, die Nutzung der entsprechenden Dienste etc. dem Land zu melden...
 
@Forster007: Ich meinte, wie man TOR (ggf. durch Proxy) von anderem (legalen - was immer das heißt) verschlüsseltem Verkehr (z.B. Wikipedia, Google etc) unterscheiden können sollte. Ich bin mit den Implemantationsdetails nicht vertraut, aber wenn das so einfach wäre würde mich das wundern. Dann wäre es nämlich nutzlos....
 
@FensterPinguin: Und denke nun noch einen schritt weiter: Du musst ja bestimmte Ports oder bestimmte Seiten nutzen. Und genau hier ist die Schwachstelle. Diese kann vom Anbieter ja blockiert oder halt einfach mit geschnitten werden. die können ja sämtlichen Verkehr sehen, den du aus deinem Anschluss verschickst oder reinbekommst. Und genau hier ist auch die Schwachstelle. Wenn man also diese Anbieter entsprechend in den Rechten beschneidet (ich will damit nicht sagen, dass sie es machen sollen und auch nicht, dass ich dies für gut halte) kann man damit das Tor-Netzwerk relativ gut blockieren. Geht man nun weiter und weiß, dass das Tor-Netzwerk ja auch über ein Netzwerk von normalen Privaten Nutzern gehen kann, kann man hier noch ein Schritt weitergehen und einfach Proxys verbieten usw.. Ab diesem Moment kann das Tor-Netzwerk so, wie es jetzt funktioniert, nicht mehr funktionieren.
Aber dieses wird dann mit Sicherheit auch weiter entwickelt.
 
@Forster007: Ports werden im Zweifel dynamisch genutzt oder Standarddinge wie 443 (HTTPS). Seiten, joa, da kannst du beim Einstieg u.U. einschreiten, aber danach nicht mehr und das lässt sich sicherlich auch umgehen (die Verzeichnisse für den Schritt sind zigfach verteilt und gespiegelt).
Bleibt noch sowas wie Proxys oder den ganzen Anschluss unterbinden - nicht wirklich eine Option für "die", oder?

Ich denke immernoch, dass es nicht so einfach ist, das System auszusperren. Vor allem weil du auf sehr viele Arten der Zensur schon in den Einstellungen reagieren kannst. Ob es auch einen Versuch ankommt, wird sich zeigen.
 
@Forster007: Ja die sollen mal schön die Nutzung eines Proxys sowie VPN Verbindungen verbieten da bin ich mal gespannt wie schnell die IT Branche einen großen Bogen um Frankreich macht! Ich denke der wirtschaftliche Schaden welcher hierdurch angerichtet wird dürfte in keinen Verhältnis zum Nutzen stehen!
 
@FensterPinguin: Ich sagte nicht, das es leicht ist. Und wie schon gesagt, wenn es per Gesetz an die Anbieter geht und die da mitmachen, wäre es eine Möglichkeit.
 
@SimpleAndEasy: Genau wegen diesem Beitrag, hatte ich extra:

"(ich will damit nicht sagen, dass sie es machen sollen und auch nicht, dass ich dies für gut halte)"

geschrieben.

Es geht mir darum, dass es an sich möglich ist, das Tor-Netzwerk zu unterbinden. Ob es am Ende Sinn macht oder sogar als Gut Empfunden werden muss, habe ich damit nicht ausdrücken wollen.
 
*Hüstel* Die News der letzten Tage lauteten noch "Die Terroristen kommunizierten unverschlüsselt". Warum genau soll jetzt TOR wirklich abgeschaltet werden?

Sehr schön auch in dem Kontext, dass die US-Medien den Amoklauf zweier Verwirrter nun als Terroranschlag aufbauen... Nachtigall ick hör dir trappsen...
 
@Mitsch79: Nein, das hast du falsch verstanden. Das waren nur die bösen Terroristen. Die ganz ganz bösen Terroristen sind alle bei TOR.
 
@dodnet: Aber aber aber..... War da nicht die rede von Ponys PlayStaion ? Wannw ird die wohl verboten? Und die XBox erst!? Wobei. Ich denke xBox nutzt keiner wirklich. Errinert zu stark dierekt an xKeyScore.
 
@Dark Destiny: Vor allem wird man dort nebenbei noch zum Killerspieler ausgebildet!
 
@Mitsch79: Zuerst hiess es auch, dass die Pariser Anschläge von Franzosen verübt wurden. Jetzt ist es eine Rechtfertigung für einen Krieg im Ausland.
 
@PeterA: Es dauert nunmal etwas Zeit, bis die Informationen wandern. Unmittelbar nach den Anschlägen sind eher die Medien Amok gelaufen und haben alles mögliche publiziert. Das bitte nicht mit der Kurslinie der Regierung verwechseln. Medien =/ Regierung
 
Dachte die Terroristen hatten hauptsächlich per SMS kommuniziert.

Ich glaube das einzig wirklich wirksame Mittel gegen diese feigen Angriffe wäre, unschuldige lebenslänglich zu bestrafen - die Familien der Selbstmordattentäter.

Klarerweise ist das keine Option und genau deshalb hat man überhaupt nichts gegen sie in der Hand.
 
@gutenmorgen1: Dieses SMS sollte man verbieten !
 
Man kann schon fast meinen die Franzosen, Briten und Amerikaner unterstützen die Terroristen, damit die bei denen Zuhause solche Anschläge durchführen und sie dann Polizeistaaten einrichten können.
Aber nur fast.
 
@Freudian: Die Regierungen unterstützen die Terroristen vor allem, indem sie Muslime mit argwohn betrachten und ausgrenzen. Wenn ich Muslim wär, und nirgends auf der Welt eine perspektive habe und verfolgt werde, würde ich wahrscheinlich auch den Islamischen Staat als einzige option sehen, auch wenn ich nicht kämpfen will.
 
@Jazoray:
Wenn ausgrenzen mal das schlimmste Problem wäre. Zuhause werden sie vom Westen zerbombt, Drohnen schwirren über ihren Köpfen herum, ihr Land wird überfallen und bekommen aber gleichzeitig Geld von Staaten wie Saudi Arabien, Türkei oder Katar, die sie benutzen und das Geld von ihren westlichen Verbündeten haben.
 
@Jazoray: "Die Regierungen unterstützen die Terroristen vor allem, indem sie Muslime mit argwohn betrachten und ausgrenzen."
Die "Regierung" hat mit Religion erst einmal überhaupt nichts zu tun. Das scheint vielen Muslimen nicht verständlich zu sein und sie fühlen sich deshalb fälschlicher Weise ausgegrenzt.

"Wenn ich Muslim wär, und nirgends auf der Welt eine perspektive habe und verfolgt werde,"
Die einzigen die Muslime verfolgen sind andere Muslime (z.B. die Kasper von IS)
Auch das ist eines der Hauptprobleme "der" Muslime.

"würde ich wahrscheinlich auch den Islamischen Staat als einzige option sehen, auch wenn ich nicht kämpfen will."
Ich als ehemaliger Christ würde mir aber mit Sicherheit nicht das Mittelalter zurückwünschen. Aber jedem das seine...
 
@gutenmorgen1:
"Die "Regierung" hat mit Religion erst einmal überhaupt nichts zu tun. Das scheint vielen Muslimen nicht verständlich zu sein und sie fühlen sich deshalb fälschlicher Weise ausgegrenzt."
In der Theorie richtig, in der Praxis sind Politiker aber Menschen - mittlerweile häufig rechtspolitisch. Natürlich spielt es für Politiker eine Rolle, welche Religion Bürger haben. Sie entscheiden, ob sie mit einem Land kooperieren, Handel betreiben, Integration betreiben,.. Oder ist es ein Zufall, dass christlich gesprägte Staaten untereinander deutlich stärker zusammenarbeiten als mit muslimischen? Da scheint ja auch politisch die Religion doch eine erhebliche Rolle zu spielen.
 
@gettin: "Natürlich spielt es für Politiker eine Rolle, welche Religion Bürger haben. Sie entscheiden, ob sie mit einem Land kooperieren, Handel betreiben, ...
Darauf möchte ich mit Saudi Arabien antworten, welches von DE und zig anderen christlich geprägten Ländern mit Unmengen an Waffen und Überwachungstechnologie beliefert wird, obwohl dieses Land zutiefst islamistisch ist und die Terroristen vom IS finanziell unterstützt.
Auch die Türkei ist ein recht bekannter Handelspartner von DE, USA & Co.
In Zukunft wird wohl auch noch der Iran dazukommen, quasi die Speerspitze des Islamismus. Die wären auch schon längst Handelspartner, hätte es die Wirtschaftssanktionen gegen sie nicht geben müssen.
 
@Jazoray: Was genau wäre jetzt da die Option?
 
@Freudian: Du hast Japan vergessen!
 
@McClane:
Ich habe ziemlich viele "vergessen". Aber wieso erwähnst du gerade Japan?
 
@Freudian: Bzgl der Anschläge fehlte Japan noch. Andere fallen mir da nicht ein...
 
@Freudian: Film-Tipp
https://de.wikipedia.org/wiki/Wag_the_Dog_%E2%80%93_Wenn_der_Schwanz_mit_dem_Hund_wedelt
 
@Freudian: Es wird hier mal wieder ziemlich pauschal, undifferenziert und mit leeren Sprüchen rumgeworfen.

Löbliche Ausnahme: gutenmorgen1. Die übrigen sollten sich das mal gründlich durchlesen und den Verstand einschalten! Für gutenmorgen1 jede Menge +++++++........ Für die übrigen jede Menge und noch mehr--------------.......

Damit ich nicht falsch intepretiert werde: Ich bin gegen Zensur. Ich bin auch gegen Verbote wie z.B. die von TOR.

ABER ich denke an und bedenke auch die Situation der Opfer wie Schwerstverletze, Hinterbliebene der Toten usw.! Merkwürdiger Weise kommen die in Euren Kommentaren gar nicht vor!!! Welche Meinung die wohl dazu hätten?! Bestimmt eine andere als Eure in pauschalen, undifferenzierten und mit leeren Sprüchen gefaßten Banalitätten.
 
@Kiebitz: Auch die Angehörigen der Opfer würden sich eine Wirksame Strafverfolgung und Prävention wünschen und keine sinnlosen undurchdachten Verbote und 24/7 Überwachung durch den Staat! Wie war das noch mit "Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu erlangen wird am Ende beides verlieren"? Der Spruch ist bald an die 100 Jahre alt und sollte auch heutzutage des Öfteren beachtet werden! Schau dir doch mal die Überwachungsstaaten an, willst du ein Nordkorea? Wieder die DDR mit Stasi? Nein das will niemand mehr und das gab es schon alles! Zur Not greift der Terrorist eben wieder zu alt bewärtem und hält sich Brieftauben oder bespricht seine Terrorpläne im nächsten Café um die Ecke!
 
@Kiebitz:
Ach, an die Opfer denkst du. Priiima. Denkst du auch an die Opfer im Nahen und Mittleren Osten, die durch den Westen verursacht werden und wurden? Ich glaube das waren an die Millionen in den letzten 15 Jahren. Dass die immer noch angst haben müssen von einer Drohne eins auf die Mütze zu bekommen, weil evtl. ein Terrorist in der Nähe sein könnte, davon will ich erst gar nicht reden. Was ist mit der Finanzierung des IS? Kommt aus der Türkei, Katar, Saudi Arabien, etc, die alle unsere Verbündete sind, und hinter denen wir voll und ganz stehen, ihnen sogar immer weiter schwere Waffen verkaufen, die sie gleich an ihre Marionetten weiterleiten. Was ist mit all den Berichten von Kurden, und vielen anderen die sagten dass die USA und der Rest der "Koalition" seit 1 Jahr kaum den IS angreifen, sehr gute Möglichkeiten konzentrierte Massen von denen anzugreifen einfach verstreichen lassen, obwohl die Kurden ihnen das immer melden? Warum haben die dem 1 Jahr weniger erreicht als Russland in ein paar Tagen mit weniger Flugzeugen? Warum sieht man dann stattdessen immer wieder Meldungen dass sie Syrische Infrastruktur angreifen, die nur Assad schwächen?
Wo ist da deine ach so tolle differenzierte Meinung, du Held? Echt du, wenn ich Leute wie dich sprechen höre, bekomme ich so eine massive Wut im Bauch. Solch eine Arroganz, Dreistigkeit und Ignoranz, die uns alle ins Verderben reißt, das kann man schon nicht mehr in Worte fassen... Kein bisschen Ahnung von Ursache und Wirkung, und dann hast du die Dreistigkeit mir fehlende Differenzierung und Pauschalisierung vorzuwerfen... ich fasse diese Dreistigkeit nicht mehr. Kein Wunder dass wir von solchen Leuten regiert werden, wenn Leute wie du ganz genauso sind.

Deine Opfer die du hier nennst, würden gar nicht existieren, wenn wir nicht im Irak gewesen wären, wenn wir nicht Libyen überfallen hätten, wenn wir nicht Assad versuchen würden zu stürzen (mit Hilfe der Extremisten), wenn wir nicht Saudi Arabien im Jemen Massaker anrichten lassen würden (und sogar noch dabei unterstützen würden), wenn wir nicht in Jemen und vielen anderen Ländern selbst Zivilisten mit Drohnen und Cruise Missiles abknallen würden, wenn wir nicht in Afghanistan wüten würden. Und ja, in Syrien waren die Briten und Franzosen von ANFANG AN dabei. Das leugnen nur Leute wie du, ändert aber nichts an der Wahrheit.

Und sorry, dass ich deine zukünftigen Antworten nicht lesen werde, denn diese Wut macht mich krank.
 
@Freudian: Du hast vergessen, dass die ganzen Länder von Briten und Franzosen besetzt waren (Kolonien) und dann da ein aggressives Israel reingesetzt wurde. Die Fehler wurden schon viel früher begangen und nicht erst in den letzten 25 Jahren.

Man spricht zur Zeit von 1,3 Mio Opfern bei dem "Kampf gegen den Terror" seit 9/11.
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44443/1.html
 
@Freudian: Hallo Du Oberschlauer. Ich bekomme keine Wut wenn ich Kommentare wie den Deinen lese! Denn ich kann andere Ansichten tolerieren. Würde es aber bevorzugen, wenn diese sachlicher gehalten würden und mit weniger Beleidigungen, Unterstellungen, Diffamierungen!

Meine tolle differenzierte Meinung von mir als "Held" beginnt z.B. da, wo Du Einiges übersiehst oder gar nicht wissen willst: Palästinensischer Terror mit Olympia ´72, diversen Flugzeugentführungen und Bombenattentaten wie Lockerbie und....und.... War alles VOR !!! "... wir nicht im Irak gewesen wären, wenn wir nicht Libyen überfallen hätten, wenn wir nicht Assad versuchen würden zu stürzen (mit Hilfe der Extremisten), wenn wir nicht Saudi Arabien im Jemen Massaker anrichten lassen würden (und sogar noch dabei unterstützen würden), wenn wir nicht in Jemen und vielen anderen Ländern selbst Zivilisten mit Drohnen und Cruise Missiles abknallen würden, wenn wir nicht in Afghanistan wüten würden...." NOCHMAL war alles schon VOR dem was Du in Deiner Einseitigkeit aufzählst. Somit können das nicht (allein) die Ursachen sein. Und ja, ich weiß, das alles ein "Wechsespiel" ist. Und es gibt immer einen Kreislauf von Ursachen und Wirkungen. Nur damit ist es wie mit der Henne und dem Ei. Was war wo zuerst da. Und siehste, da beginnt eben die Differenzierung dies so zu sehen. Und nicht wie Du und bei Dir, dass alles nur Schuld des "Westens" ist. Absoluter Quatsch. Und was ist überhaupt mit dem Osten, z.B. Russland. Vertreten die da keine eigenen Interessen auch mit militärischer Macht und Gewalt. Ach nee! Die gibt es ja in Deinem Weltbild gar nicht. Hatte ich glatt vergessen.

Und wie Du über Andere schreibst und in welchem Stil, besagt doch alles über Deine "Geisteshaltung", die, Du hast es ja sooo gerne heftig, auch schon terroristische Züge hat. Alles Andersdenke plattmachen.

UND es ist hervorragend und absolut zutreffend, wie Du Deine eigene Haltung beschreibst mit "...Solch eine Arroganz, Dreistigkeit und Ignoranz, die uns alle ins Verderben reißt, das kann man schon nicht mehr in Worte fassen... Kein bisschen Ahnung von Ursache und Wirkung, und dann hast du die Dreistigkeit mir fehlende Differenzierung und Pauschalisierung vorzuwerfen... ich fasse diese Dreistigkeit nicht mehr..." Zum Glück werden wir nicht von solchen Leuten regiert, die wie du sind.

UND Du: "...Und sorry, dass ich deine zukünftigen Antworten nicht lesen werde, denn diese Wut macht mich krank..." Kein Problem für mich! Wenn denn dann sowas Unbeherrschtest und Unkontrolliertes dabei ´rumkommt wie Dein Kommentar - für mich absolut kein Verlust"! Wer so schreiben muß ist nicht fähig zu einer Diskussion.

Und noch ein gaaaanz kleiner Hinweis zu meinem obigen Kommentar, falls Du es nicht gelesen hast, da steht "...ABER ich denke an und bedenke auch die Situation..." AUCH ! AUCH ! AUCH ! Nochmal AUCH, aber eben nicht nur! Nämlichg AUCH ! , weil es noch andere Aspekte gibt. Aber was soll´s , Du willst das halt in Deiner Art sehen und verstehen.

So - und nun habe keine Lust mehr, mich auf ein solches Niveau wie bei Dir runterziehen zu lassen.
 
Willkommen im zensierten und vom Staat überwachten Internet, Frankreich.

Wir wissen aber genau, das solche Überwachungsmaßnamen gar nichts verhindern. Denn Frankreich hat schon die Vorratsdatenspeicherung (12 Monate lang werden die Daten gesichert), und diese hat den Anschlag auch nicht verhindert.
Alles was die hier sperren, wird den Terror nicht verhindern, sondern nur das eigene und unschuldige Volk mehr überwachen.
 
@basti2k: Irgendwie müssen die Kapitalisten ja ihre Macht schützen.
 
@PeterA: Welche Repressalien musstest du denn auf Grund der Überwachung erdulden?
Hat man dein Konto gesperrt, als du neulich "Das kommunistische Manifest" bestellt hast?

Die Kapitalisten brauchen keine Überwachung um ihre Macht zu schützen, die Konsumgesellschaft schützt sie. Und solange Klaus jedes Jahr ein neues Smartphone braucht, ist diese Macht auch nicht im geringsten gefährdet.
 
@crmsnrzl: ich kann mich nicht mehr frei äussern, muss aufpassen, wer meine Facebook-Freunde sind, wer meine Nachbarn sind (Schufa), welche Programme ich nutze (Tor-Nutzer z.b. werden als Terroristen eingestuft), aufpassen, was ich runterlade (könnte illegal sein), ...
Demnächst werden "Strafgebühren" fällig, wenn ich keinen Fitnesstracker verwende oder wenn ich nicht möchte, dass meine Fahrweise überwacht wird.
 
@PeterA: Hat dich die Polizei auf Grund deiner Äußerungen bereits besucht?
Wegen deiner Facebook-Freunde? Wurde dir das Wahlrecht entzogen wegen deiner Nachbarn?
 
@crmsnrzl: Das hat die Stasi, die Gestapo und andere ähnlich Verbrecherorganisationen auch nur im Ausnahmefall gemacht. Und genau da liegt die Gefahr.
 
@crmsnrzl: nein und trotzdem finde ich diese Entwicklung nicht gut. In der Presse heisst es immer, dass Terror die demokratischen Grundsätze angreift, dabei sind wir es selbst (bzw. Politiker), die das tun.
 
@dodnet: Also zumindest in der DDR gab's da aber ziemlich viele Ausnahmen. Den Zustand davor kenne ich nur aus Büchern und Filmen, da wird allerdings auch was anderes suggeriert als "nur im Ausnahmefall", aber da will ich mich mal lieber raushalten.
 
@crmsnrzl: Das gefährliche ist die zentrale Speicherung der ganzen Daten! Mal angenommen ich hack mich nun in das System und ziehe alle relavanten Daten über dich heraus und Poste dir dann auf deine Facebookpinwand Nacktbilder von dir welche nur für deine Freundin gedacht waren! Veröffentliche deine letzte Sextoy Bestellung! Oder dein Arbeitgeber erfährt dass du hin und wieder mal gerne Drogen konsumierst! Na dass wäre doch was! Und jetzt komm mir nicht mit "wenn man nichts zu verbergen hat" Jeder Mensch hat etwas zu verbergen und falls nicht muss dein Leben verdammt langweilig sein!
 
@SimpleAndEasy: Das war doch überhaupt nicht das Thema.
 
Mich wundert es eigentlich, dass unsere Deutschen Volksvertreter nicht schon lange auf die Idee kamen. Im Normalfall sind die doch Vorreiter für so einen Unsinn. Naja, was nicht ist kann ja noch werden.
 
als ob es Terroristen interessiert, wenn die TOR in Frankreich abschalten, falls überhaupt möglich, gibt genug andere Wege und Alternativen anonym zu kommunizieren. Aber wegen paar Extremisten ein eigentlich gutes und benötigtes Programm zu verbieten, so fängt Überwachungsstaat an. Blinder Aktionismus und in einem Jahr kommt der nächste Anschlag und man sieht, dass es wieder genau soviel gebracht hat wie die VDS... aber beschneidet nur immer mehr die Freiheit, dann lachen die Terroristen sich eins ins Fäustchen
 
der plan der Elite eine EU Diktatur zur Versklavung der bald durch gemischten und somit Heimat und Kultur losen Menschen zu errichten läuft auf Hochtouren!!!
 
@neuernickzumflamen: Nein, Merkels Plan wird nicht aufgehen. Die Franzosen haben FN gewählt, die Polen entfernen ihre EU-Flaggen, alle haben die Schnauze voll von dem islamischen Multikulti-Desaster das die Grünen und Linken hier propagieren.
 
@Jas0nK: "Alle" - das hättest du wohl gerne. Das Desaster wäre eher Isolation, kleingeistige Kleinstaaterei und vor ungefähr 70 Jahren gescheiterter Nationalismus, die die Rechten hier propagieren. Aber wenn das der Weg sein sollte, den Europa wählt zu gehen, dann werde ich mit Freuden (hoffentlich aus einer sicheren Entfernung) betrachten, wie es in die wohlverdiente Bedeutungslosigkeit verschwindet. Mit einem Europa, das sich abschottet und Grenzzäune als Lösung sieht, möchte ich mich jedenfalls nicht länger identifizieren.
 
@adrianghc: Siehe meinen Kommentar zu adrianghc hier drunter.
 
@Jas0nK: Und auch die Deutschen kapieren es langsam, wenn auch gleich ich der AfD nichts abgewinnen kann, so begrüße ich aber etwas mehr Kontroverse.
 
@Jas0nK:
Naja.
Gut 50% (Wahlbeteiligung) der Franzosen haben zu rund 30% FN gewählt. Das sind also erstmal maximal 20% der Franzosen.
Natürlich sind das 20% zu viel.
 
@Regloh: Ist doch hier mit der CDU nicht anders!
 
@Jas0nK: leider ist die Errichtung von neo nationalistischen Parteien an der spitze wahrscheinlich eine gladio II Operation :(
 
@neuernickzumflamen: Da ich halb spanisch und halb deutsch bin, mehrere asiatische Freunde habe, einen georgischen, einen brasilianischen, mehrere amerikanische, einen indischen und mit einigen mehr aus Asien, Europa und mit türkischen Wurzeln jeden Tag verkehre, bin ich wohl Heimat- und kulturlos. War für ein Käse. Wenn du dich allein über deine Nationalität identifizierst, hast du mein Mitleid.
 
@adrianghc: Tja, wenn man sonst nix hat, was einen ausmacht oder worauf man stolz sein kann, muss man sich halt an seine Herkunft klammern. :3
 
@crmsnrzl: die kulturelle prägung eines menschen wird (so wünscht man es zumendest jedem) mit gegenseitigem stolz behandelt, jedoch resultiert kein bloßer stolz daraus , dass jemand die lokalen hintergründe für bräuche, feiertage, redewendungen und besonders zubereitete kartoffeln kennt... und auch mit welchem namen du die dir unbekannten gesetze der umwelt benennst hat keinerlei einfluß darauf ob gottuddahodinmercuriusrauschebart dir einen stolzständer verpasst.... anhand der kulturellen angewohnheiten erfolgreich in der gegebenen umgebung über und weiter zu leben, das ist die einzige nachvollziehbare quelle deines stolzes, der rest ist eher hirnlosigkeit und blinde, konkurenz gepolte vergleichsgeilheit^^
 
@adrianghc: Ich glaube man muss zwei sachen differenzieren. Einen Anti-Auropa Kurs und einen Anti-EU Kurs. Beides ist nicht das selbe. Die EU ist ein Tyrann und muss bekmäpft werden. Europa hingegen sollte in Frieden zusammen leben. Die Idee eines gemeinsames Europas, basierend auf dem kleinesten gemeinsamen Nenner, ist nach wie vor erstrebenswert.
 
@Thermostat: Ich stimme dir definitiv zu, dass man diese Differenzierung machen muss, aber die von Jas0nK begrüßte Wahl der Rechtsextremen widerspricht nicht nur einem Pro-EU-Kurs (und ich gebe dir übrigens recht darin, dass in der EU einiges an Verbesserungsbedarf herrscht), sondern auch einem Pro-Europa-Kurs.
 
@adrianghc: Da ich kein Franzose bin kann ich mich nur bedingt zum FN äußern. Wenn wir aber mal in DE bleiben, wo wir ähnliches mit der AfD erleben so, auch wenn ich kein Freund dieser Partei bin, begrüße ich das eine Stänkerpartei den etablierten das Leben etwas schwerer macht.
Darüber hinaus muss man wissen, das die Franzosen ein Problem der illegalen Einwanderung haben, was wir auf dem Niveau nicht kennen, da wir keine Mittelmeerküste haben.
Ich halte Marie Le Pen für eine intelligente Frau die weiß wie unrealistisch eine Abschottung Frankreichs vor Europa ist.
 
@Thermostat: Dass jemand an den Mehrverhältnissen rüttelt und CDU + SPD mal ein paar Anteile wegnimmt, begrüße ich ebenfalls. Unabhängig der Inhalte von CDU und SPD finde ich, dass die GroKo eine zu große Mehrheit hat.

Zum Wohle Frankreichs und Europas hoffe ich, dass du mit deinem letzten Absatz recht behältst.
 
@adrianghc: Die GroKo ist ein Diktat. Ein derartiges Mehrheitsverhältnis sollte es in einem Parlamentarismus nicht geben dürfen. Opposition erfüllt eine gewisse Aufgabe, und zwar das auf die Finger klopfen der Regierung in Form von Ausschüssen. Zwar hat die GroKo der Minderheitenopposition Sonderrechte zugesprochen, was aber nur eine Kulanz und kein rechtlicher Gegenstand war. Wenn man bedenkt das 15% der Wahl nicht im Bundestag repräsentiert wird, wegen der 5% Hürde, darf man sich um die Legitimität dieses Hauses wirklich streiten.
 
@adrianghc: laut alternativer Medien geht es nicht um stolz die neue zu erschaffende Rasse soll besser zu versklaven sein da sie keine Heimat werte hat und die neue EU Diktatur die gerade errichtet wird besser zu akzeptieren.
Der Rest kommt in Umerziehungs Lager im Namen der Toleranz, EU Papiere dazu liegen schon in der Schublade, derzeit sucht die EU ein geeigneten Ort um dieses Lager zu bauen.
Die Islamisierung ist ja auch in vollen gange, zB siehe Adventskalender von lind, oder siehe Werbung fast keine Weihnachtsstimmung oder kaum Weihnachtsmänner zu sehen.
Ich sage nur aufwachen es ist schon fast zu spät!

Derzeit abseits der gleichgeschalteten Propaganda Medien sind sehr schön die aggressiven Aussetzer der NATO zu sehen, die Türkei die das IS Öl kauft und jetzt illegal im Irak einmarschiert, die Zerstörung der Infrastruktur der USA in Syrien weil Russland so erfolgreich gegen IS ist.
Die USA errichtet derweil illegal eine Basis in Syrien, Russland hat dafür eine elektronische Flug Verbots zone errichtet, das alles sind Übungen für den großen Krieg der gleich nach dem Bürgerkrieg in Europa starten wird!

Als nächstes wird der Irak Russland wahrscheinlich um Hilfe bitten die illegalen Invasoren (Türkei) zu bekämpfen, das wiederum wird ein NATO Einsatz offiziell auslösen usw usf...
 
DENKT DARAN DAS ERSTE WAS IM KRIEG STIRBT IST DIE WAHRHEIT!
 
@neuernickzumflamen: Selten so viel Murks auf einmal gelesen. Wenn du trollen wolltest, hast du meinen Respekt für das Bilderbuchbeispiel von zusammengesponnener Verschwörungstheorie (dein Argument mit den Weihnachtsmännern ist fantastisch), wenn du es aber tatsächlich ernst meintest, hast du mein Mitleid. Schöne Weihnachtszeit mit vielen weißbärtigen Weihnachtsmännern wünsche ich dir dann noch. Hohoho! ;)
 
@adrianghc: du bist nicht breit für die Wahrheit, bzw möchtest das nicht wahr haben, vergiss den Weihnachtsmann, informier dich lieber über die nachfolgenden Sachen, dann müsstest du merken das es keine sogenannte Verschwörungstheorie ist.
 
@neuernickzumflamen: Damit ich mich wie du von Angst und Paranoia versklaven lasse? Nein danke, mit Verschwörungstheorien hab ich mich schon genug beschäftigt, ich hab ein Leben zu führen.
 
Und wieder einmal werden die freiheitlichen Werte des Westens ganz hoch gehalten... :D
 
Die Ironie ist:
Ich möchte die Anschläge wirklich nicht schön reden, aber in einem Land mit fast der stärksten Überwachung überhaupt, Vorratsdatenspeicherung etc. wird ein Anschlag ausgeübt, der über die normalen Kommunikationskanäle geplant wird. E-Mail, Handy und so Zeug. Und davon war augenscheinlich nichts verschlüsselt.

Schlussfolgerung: Was nützt dies alles?
 
@chrisnx: Ganz meine Meinung. Zumal die Geheimdienste komplett zu versagen scheinen, was Terrorismus angeht - wohl ihre einzige Existenzberechtigung heutzutage.
Ich hätte gedacht, nun Rollen dort Köpfe: Aber was wird in Deutschland direkt nach den Anschlägen angekündigt? BND wird umgehend deutlich mit Personal aufgestockt, Vorratsspeicherung soll erweitert werden!

Alles, was in Frankreich existiert und bisher 0 und nichts gebracht hat, außer dass massenhaft unbescholtene Bürger überwacht werden! Es konnte bisher kein einziger Erfolg vom BND oder aufgrund von Überwachung gegen den Terrorismus vermeldet werden. Die einzigen vereitelten Anschläge in Deutschland wurden aufgrund einer zufälligen Verkehrskontrolle und stümerhaften Bomben vereitelt.
Hoffe inständig, dass der Überwachungswahn der CDU abgewählt wird und die Politiker einmal zur Besinnung kommen, dass sie den Menschen der Zukunft die Freiheit nehmen.
Und selbst wenn sie irgendwas verhindert hätten: Für die Freiheit sind in der Menschheitsgeschichte schon viele Menschen freiwillig gestorben - es ist wohl ein noch schützenswerteres Gut als die vorsorgliche Verhinderung von Terrorismus.
 
Währe ja dann dafür das Komplette Kommunikationsnetzwerk was in Spielen verwendet wird abzuschalten hatten die Attentäter nicht sogar via PSN ihre Absprachen in irgendeinem Spiel vorgenommen ?.
Dementsprechend sollten dann auch alle Verschlüsselten Messenger Verboten werden also eigentlich alles was nicht ohne weiteres Abgehört werden kann oder wo es sogar zur Zeit gänzlich unmöglich ist zu Lauschen.
Außerdem schaffen wir jegliche Briefgeheimnisse ab und jeder Schriftverkehr ob Elektronisch oder Herkömlich wird vor der Zustellung überprüft.
Das man irgendwie Überwachen muß um solchen dingen vorzubeugen verstehe ich ja aber sollte man da nicht an anderer Stelle ansetzen und nicht immer die versuchen die Privatsphäre von Unbescholtenen Bürgern einzuschränken, ansonsten Herzlichst Willkommen in der DDR 2.0.
 
@Freddy2712:
Dann macht man es halt wie im Kalten Krieg. Das ging damals auch ohne Internet.
 
Terroranschläge müssen ab 2016 bei den Behörden angemeldet werden. Dabei ist eine Fristenwahrung von 6 Monaten zu beachten, damit die Behörden sich entsprechend vorbereiten können. Bei Verstoß droht ein Bußgeld.
 
@bowflow: Meine Stimme hast du. Wenn wir das durch kriegen, entwerfe ich die Formulare zu Genehmigung eines Anmeldeantrags für Terroranschläge mit weniger als 10 Teilnehmern. Ab 10 Teilnehmer wird vorher noch ein Bewilligungsantrag notwendig.

Die Veranstalter (Attentäter) zählen dabei automatisch auch als Teilnehmer.
 
Jawoll: Tor abschalten! PS4 verbieten! SMS deaktivieren! Kommunikation künftig nur noch durch lautes zurufen erlauben. Oder Trommeln. Oder Rauchzeichen...
 
@ZappoB: und als letzte Massnahme: Gedankenpolizei !
 
Gabs nicht mal 'News in der stand, dass über das PSN kommuniziert wurde? Dann ergibt es keinen Sinn das TOR-Netzwerk zu verbieten...
 
Ich habe soeben mein Account bei Telegram aktiviert, obwohl ich noch kein Terrorist bin.
 
@Hinterwäldler: Telegram ist super! Schnell, leicht und zuverlässig, auch unter WP. :)
 
@Hinterwäldler: Du bist aber schon auf dem besten Weg zum Terroristen. Gleich mal auf die Beobachtungsliste setzen.
 
"Die zweite Maßnahme sieht ... vor" -- konsequent weiter gedacht: Schritt3: generells Verbot von Verschlüsselungstechniken, weil jeder der Verschlüsselt offensichtlich "etwas zu verbergen" hat und das geht ja mal gar nicht. Schritt4: generelles Verbot jeglicher Telekommunikation, einschließlich Amateurfunk, Brieftauben, Flaschenpost, Klopf- und Rauchzeichen - willkommen in der Steinzeit! Schritt5: Wiedereinführung der Briefpost unter staatlichem Monopol ... "schöne neue Welt"?
 
ehrlich gesagt, war mir tor schon immer ein dorn im auge. wird es doch überwiegend von verbrechern genutzt.... und leuten, die etwas zu verbergen haben.
 
@stereodolby: genauso Toilettentüren
 
Sehr spezifisch für ein Gesetz. TOR ist ja nur ein Netzwerk bzw. eine Netzwerktechnologie. Könnte man also theoretisch forken, umbenennen, und neue Knoten überall erstellen und schon wäre das ganze umgangen.
 
Das diese Totalüberwachung von kritischen Bürgern nicht von der pöse dargestellten Front National sondern von den "Demokratischen" Sozialisten inszeniert wird spricht ja Bände. Da braucht wirklich niemand mehr Angst vor den Nationalen Kräften haben denn schlimmer wird es bei denen sicher nicht - im Gegenteil.
 
hmm... so ein Verbot ist ne richtige PR-Kampagne.
 
DingDong
"Ja?"
Wir haben festgestellt, daß von Ihrem Anschluss aus auf Anonymisierungsdienste zugegriffen wird, das ist verbo....
Rattattattattt
"Oh, Polizisten kaputt."
 
Könnte jemand diesen blöden Franzosen mal erzählen, dass die Attentäter von Paris ganz ohne Verschlüsselung und Tor kommuniziert haben? Hat man ja eindeutig festgestellt, nachdem man ein Handy von denen in einem Mülleimer gefunden und ausgewertet hat.
Attentate kann man nicht dadurch verhindern, dass man jedliche Kommunikation überwacht und verhindert.
Terrorzellen organsieren sich jenseits des Mainstreams.
Unglaublich - beim Militär werden Spezialisten für den Kampf hinter den Fronten ausgebildet; nach den gleichen Grundsätzen wie Terroristen (asymetrische Kriegsführung). Und die militaristen brauchen auch kein Facebook, Whatsapp - ja noch nicht mal Internet.
 
Schon wieder so ein sinnloser Schnellschuß einer inkompetenten Regierung....Was soll das bringen? Offensichtlich geschieht die Kommunikation innerhalb der Terrorbanden nicht mehr über digitale Adern sondern schön analog. Hier werden mal wieder Grundrechte mündiger Bürger eingeschränkt unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung.
 
"Wir lassen uns unsere westlichen Werte nicht nehmen" ist wohl das neue "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen".
 
@Memfis: "Wir lassen und unsere westlichen Werte nicht nehmen" - Dafür wäre hier vor kurzem noch als Nazi beschimpft worden..
 
@GlockMane: Das wir uns unsere westlichen Werte nicht (durch Terroristen) wegnehmen lassen hat irgend so ein Politiker gesagt. Frag mich aber nicht welcher das war. Daher auch die Anführungszeichen.
 
@Memfis: Dachte ich mir schon.. Meinte nur, wie eine gestern noch als radikal angesehene Aussage, heute auf einmal völlig normal ist ;)
 
@Memfis: richtig heißt es: nümand hat die absischt eine maoa zu errischten...
> https://www.youtube.com/watch?v=fHKlktgZ4iU <
 
Man sollte doch eher diese Politiker verbieten.
 
Signal Messenger (Mobil/Desktop), verschlüsselte Mails, Gamechats, Foren.. Dämliche Franzosen..
 
Macht sehr viel Sinn TOR zu verbieten. Vor allem, weil die Täter von Paris (wie übrigens bislang immer) schon vor den Anschlägen bekannt waren. Das Ganze ist nur mal wieder eine Aktion der Politik um das Dummvolk glauben zu machen, dass man was tut.
 
"Wieso, nützt ja eh nichts?"... Ich will nichts schönreden, aber das Problem ist ja wohl mittlerweile auch die Glaubwürdigkeit und nicht unbedingt nur der Nutzen. Nehmen wir mal so an, De Maiziere würde sagen durch "Überwachung des Internets", was immer das in Deutschland bedeuten mag, konnten x Terroranschläge und y schwere Straftaten verhindert werden. Das De Miziere da kaum weitere nachkontrollierbare Fakten nennen könnte, dürfte wohl klar sein. Nehmen wir als nächstes an die Zahlen x und y würden wirklich stimmen. Wie viele von denen die sich mit Internet und PCs etwas auskennen, also diese komische "Netzgemeinde" würde dem glauben? Wie viele von denen die mit Internet und PCs überhaupt nichts zu tun haben?
 
An dem Tag, an dem TOR bei uns verboten wird, werde ich anfangen es zu benutzen. Einfach aus Prinzip.
 
Na herzlichen Glückwunsch! Dann befindet sich Frankreich ja bald auf einer Stufe mit den Musterdemokratien wie China, Nordkorea, Iran, Myanmar und Saudi-Arabien, wo die Menschen ganz frei und unzensiert das Internet nutzen können! Ironie aus: Ich find's schrecklich, war uns die DDR keine Warnung?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles