The Witcher 4: Entwickler CD Projekt sagt weiteren Teil fest zu

Mit The Witcher 3 hat der Spieleentwickler CD Projekt wohl eines der besten Spiele des Jahres präsentiert. Jetzt hat der CEO Adam Kicinski gegenüber dem polnischen Fernsehen bestätigt, dass es auf jeden Fall auch einen vierten Teil der "The ... mehr... Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Bildquelle: CD Projekt Red Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt CD Projekt Red

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist nicht eines der besten, ist es DAS beste Spiel überhaupt. > 100h bereits gezockt und noch kein Ende in Sicht! Das muss mal ein anderes offline/singleplayer-Spiel heutzutage überhaupt bringen.
 
@NewsLeser: Kam überhaupt nicht rein. Vllt wird das Cyberpunk Spiel, dann vllt eher was für mich sein. Zauberei, Drachen, Schwerter und Elfen... Nee lass mal gut sein, da kann das Spiel noch so gut sein. (Minus nicht von mir)
 
@RubyDaCherry: Dann hast du das Spiel wohl nicht verstanden?!

Zauberei, Drachen, Schwerter und Elfen sind nur Nebenschauplätze, hauptsächlich geht es in dem Rollenspiel um die Geschichte und deren interaktive Lösung. Dazu schreibe ich jetzt aber nicht mehr, denn das findet man alles z.B. auf Wikipedia.

Für mich ist The Witcher 3 das genialste und beste Spiel welches ich je gespielt habe (habe es mir bei GOG gekauft und spiele es demzufolge am PC). Es ist wie ein Fantasy Film, wo man als "Zuschauer" eingreifen kann und die Handlung beeinflussen kann.

Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich die ersten beiden Teile von The Witcher und auch das hochgelobte Skyrim nicht kenne.
 
@seaman: Wie gesagt, ich wollte das Spiel nicht schlecht machen, es hat sicher mit Grund seine vielen Anhänger. Für mich ist das Setting einfach nichts, ich will nicht durch Wälder, Wiesen und alte Städte laufen und eben mit oben genannten Fantasy Sachen konfrontiert werden. Deswegen hoffe ich das dieses Cyberpunk spiel eher was für mich wird. Was das damit zu tun haben soll, das ich das Spiel "nicht verstanden habe" kann ich dir nicht sagen.
Wenn jemand keine Autorennen mag und sagt NFS ist nichts für ihn, hat er das Spiel wohl auch nicht verstanden?
 
@RubyDaCherry: Ich kanns verstehen. Für mich ist alles in Richtung Star Wars (ob MMO oder nicht) überhaupt nichts - wobei Cyberpunk da noch nicht so extrem ist und ich mir das Cyberpank-Spiel sicher ansehen werde.

Ich mag aber auch das Mittelalter-Setting immer weniger, denn mir gefallen auch die Herr der Ringe Filme/Spiele usw. überhaupt nicht. Andererseits finde ich Spiele wie ArcheAge, Lineage, EverQuest und Konsorten zumindest ein wenig interessant - natürlich verknüpft mit einer ordentlichen Portion Rollenspiel.
 
@RubyDaCherry: Für mich war Witcher auch nie was. Bin zwar eigentlich total der Rollenspielfan aber ich fand Geralt war voll der langweilige Rentner und die Story fand ich immer sehr schwierig. Ich mag Rollenspiele lieber in denen man den Charakter frei gestalten kann, sowohl vom Aussehen als auch vom Verhalten... aber das ist natürlich alles Geschmackssache. PS: Über hundert Stunden haben bei mir jede Menge Spiele, so besonders finde ich das nicht...
 
@NewsLeser: Was is daran so toll?
 
Kann sich in keiner weise mit Skyrim messen, die Steuerung und das Inventar-System ist doch Müll, da kommt keine Freunde auf. Da braucht man das gigantische Modset für Skyrim noch nicht mal zu erwähnen. Witcher 3 ist besser als die ersten beiden Teile, welche schündige Konsolenports durch und durch waren, da machte Moorhuhn spielen ja mehr Spaß und hatte den gleichen Anspruch an die Steuerung. Für mich ist Witcher sogar noch hinter Risen!
 
@winfuturemamann2 - Ok ok wir habens verstanden, du magst das Spiel nicht. Lass gut sein.
 
@winfuturemann2: Kann sich nicht messen, stimmt. Der Hexer spielt in sämtlichen Rollenspieldisziplinen in einer völlig anderen Liga, als all die lieblos zusammengeschusterten Mod-Sandkästen von Bethesda, welche höchstens durch geballte Belanglosigkeit auffallen.

Soviel zum Thema nerviger Trollkommentar.

Ernsthaft: Das erste Witcher gab es nie auf Konsole und die Xbox Version vom 2. Teil kam irgendwann ein Jahr später heraus. Der Rest deiner Kritik ist ebenfalls... naja^^
 
@Pulp: Die vorherigen Teile gingen in Richtung Schlaulevel, Gegner juckt es nicht wirklich was man so macht. Dazu stumpfes auf die Linke Maustaste drücke nbei kämpfen und sonst nichts. Den Käse gibts selbst beim 3er noch. NPC abschlachten unmöglich, Kisten ausrauben bis zum Sankt Nimmerleinstag juckt auch keinen. Schleichen kann man sich da sparen in dem Spiel.
 
@winfuturemann2: du bemängelst (teils zu recht) die Steuerung und das Inventar bezeichnest es als Konsolenport UND DANN ziehst du Skyrim als Vergleich heran? Skyrim ist genauso wie Fallout 4 die Reverenz wie man ein Inventar nicht macht wenn man es mit Maus + Tastatur benutzen will. Alleinig bei den Bugs ist man Marktführer, aber leider nur in deren Anzahl.
 
@winfuturemann2: Wo liegt da der Unterschied zu Skyrim? Man hämmert auf die linke Maustaste und gut is'. Die Kampfsysteme beider Spiele können es weder mit einem Dark Souls, noch mit einem old school Taktiker wie Pillars of Eternity aufnehmen.

Ich persönlich halte Witcher 3 für ein besseres Erlebnis, weil es mehr von dem bietet, was ich an einem RPG mag. Geschichten, Charaktere, ordentlicher Soundtrack, Atmosphäre, Inszenierung...

Bethesda Spiele haben ja durchaus ihren Reiz (und ich spiele sie auch), aber wie ich gerade bei Fallout 4 wieder merke, kriegt Bethesda einfach nicht ihre Schwächen in den Griff. Außer einem herrlich sarkastischen Begleiter, sind mir sämtliche Charaktere im Spiel völlig egal. Die Inszenierung ist sehr schwach. Die Hauptstory treibt mich auch kaum an (es gibt eigentlich nur einen einzigen Aha Moment) und mittlerweile laufe ich mit einem übermächtigen Charakter umher und erledige zufallsgenerierte Quests. Ein paar "NPCs abschlachten", ein paar Mods installieren und... tja, es bleibt einfach nichts hängen.
 
@NewsLeser: "DAS beste Spiel überhaupt
Nö, Gothic 2 + Add-on ^^
Minus auch nicht von mir, das sag ich dir damit du mir keins gibst
 
@Smoke-2-Joints: Mein bestes RPG ist Xenoblade Chronicles. Hab den zweiten Teil auch hier rumliegen aber darf nicht spielen.....Kumpel von mir will wieder wie damals zusammenzocken während er Urlaub hat. Eine Woche warten.......
 
@NewsLeser: schließe mich dir an, würde mich freuen wenn es mit nem weiteren Teil klappt . PS Ich bin z.Z. bei 340 Std. - mach ne pause wegen Fallout *ggg*
 
@teufler: 340h uff... also meine Uhr zeigt grad 132h und bin LvL 23 :D In der Ciri-Hauptquest bin ich grad auf Skellige angekommen. Ich mach aber erstmal die ganzen Nebenquests (die ich einfach nur geil finde) und erkunde alles. Fallout hab ich auch schon gekauft, aber nur bis zum Knall gezockt, hab Witcher erstmal den Vorrang gegeben :D Leider komme ich nicht so oft zum Zocken, zu viele andere Hobbys :D
 
So ihr Streithähne das reicht jetzt :-D

Ich habe W3 und Skyrim gespielt und beide Games sind super, aber völlig unterschiedliche Ansätze führen auch zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Bethesda Punkten bei dem was ein RPG wirklich ausmacht, also Charakterentwicklung.
CD Projekt haben ihre Stärken im erzählen von sehr langen Geschichten.

Wer Bock auf loot und Exploration hat, wird von Bethesda besser bedient. Wem ein langes Mainquest zusagt und wer sich schnell in völlig offenen Spielen ala Skyrim verliert, sollte sich mit den Spielen von CD Projekt besser aufgehoben fühlen.
 
@exxo: Danke, ich hab schon das Gefühl gehabt ein anderes The Witcher und Skyrim gespielt zu haben als die meisten hier. Find beide sind ausgesprochene Perlen ihres Genres.
 
Nettes Spiel, wenn man vom zu einfachen Kampfsystem und langweiligen Skillsystem, sowie recht unspannendes Erkunden der "? Orte", absieht.
Klar. Grafik, Atmosphäre, Questdesign sind seht gut aber keines davon ist wichtig, wenn ich es ein weiteres mal spielen wollte.
Ich finde W1 immer noch am Besten. Bei der Ankündigung zu Teil 4 muss ich nur daran denken, wie sie die Milchkuh weiter melken wollen.
 
@Mentiri: Das Kampfsystem ist echt n bisschen Kacke ^^, beim Skillsystem geb ich dir auch recht, hab jetzt 4 Punkte übrig und ich weiß nicht worin ich die investieren soll.
 
@Mentiri: Der Developer hat um die 100 mln eu Gewinn (nicht Umsatz) mit dem Teil III gemacht, so viel kannst nicht melken - dies kannst nur mit guten Produkt machen.
 
@Synapsis: Beides muss sich ja nicht gegenseitig ausschließen. Sie wollten keinen vierten Teil machen. Gerade weil es so erfolgreich wurde, kommen sie nun damit an. Das ist melken für mich^^
 
the witcher ist zwar gut aber am gameplay müssen die noch pfeilen. slyrim hat für meinen geschmack das bessere feeling gehabt
 
Witcher III hat echt viel von slawischen Volksgeschichten und Heidentum basierten Legenden drinnen. Das haben die Polen echt gut hingekriegt, diese Themen waren bis jetzt nie in einem Spiel implementiert und vor allem so gut erzaehlt, und das Studio hat nicht versucht zwanghaft alle dies "Massentauglich" zur machen und vermarkten. Hoffentlich bleibt es weiter so, freue mich auf IV :)
 
"The Witcher 3" ist schon das Beste, was es gibt. Zurecht wurde es "Spiel des Jahres" und hat insgesamt drei der wichtigsten "Spiele-Oscars" bei der bedeutendsten Spiele-Awards-Vergabe bekommen, nämlich bei "The Game Awards 2015" in Los Angeles.

- Game of the Year
- Developer of the Year
- Best Role Playing Game

Klar, Gothic 2 ist auch bei mir im Ranking in den Top-Drei, auch Skyrim ist bestimmt irgendwo weit vorne. Neutral gesehen, kann nur "The Witcher 3" auf Platz 1 sein, denn man bekommt einen genialen Singleplayer, der seines gleichen sucht und weit über 300 Stunden Spielspass erlaubt. Vor allen Dingen dann, wenn man eben nicht wie bei anderen Games dieser Kategorie, neben der Hauptstory, dann nur noch sinnlose, sich wiederholende, Quests bekommt, um die Spielzeit zu erhöhen. Nicht so bei The Witcher 3 => man stolpert immer wieder in geniale Sidequests. Ja selbst simpelste Sidequests werden jedes einzige Mal durch interessante Videosequenzen und Dialoge eingeleitet, hunderte davon im ganzen Spiel verteilt.
Ein Alleinstellungsmerkmal ist schon die Weltgröße (map)! "Nur" die Skellige-Inseln sind schon so groß, wie bei anderen Games die ganze Spielwelt! Und dann hat man da noch die riesige Gegend von Velen, das Umland von Novigrad und Oxenfurt, die Gegend von Kaer Morhen und am Anfang die Gegend von Weißgarten. Hinzu kommen noch Portalreisen zu anderen Planeten/Dimensionen und zahlreiche Zusatzgegenden. Und ich rede hier nur vom Hauptspiel ohne die DLCs, die wie im Falle von "Heart of Stone" die Karte noch zusätzlich erweitern. Ich bin selbst gespannt, was mit dem "Blood and Wine" -DLC noch dazu kommen wird.
Man bekommt für den handelsüblichen Preis ein Spiel, was locker so groß und umfangreich ist, wie min. 3-4 normale Games.
Auch die DLCs sind von der Preisleistung einzigartig. Nirgends bekommt man für so wenig Geld, so viel mehr Spiel geboten.
Wer immer noch zweifelt, nach allem, was so geschrieben wurde, dem ist nicht zu helfen.

Vielleicht wäre es sogar klüger gewesen, das Spiel jetzt erst zu Weihnachten zu kaufen, denn mittlerweile sind elf (!) (v1.11) Patches erschienen und der zwölfte (v1.12) steht kurz vor dem Release. Alleine Patch v1.10 hat 17,5GB (PS4) auf die Download-Waage gebracht. Man sollte sich also als PS4-, XOne- oder PC-Besitzer erstmal auf eine etwas längere Download-Session einstellen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, auch wenn manche schwören, dass sie im Mai mit Version 1.0 gut zurecht kamen.
 
Natürlich war eine Fortführung abzusehen - zu Recht, wie hier auch treffend bemerkt wurde. Man "spürt" im Spiel quasi die Freude, die man beim proggen mit einbrachte. Anspielungen auf die Moderne, auf Geschehen aus TV, Kino, Büchern etc. etc. sind da nur weitere positive Beispiele - man amüsiert sich köstlich, ohne das es erzwungen wirkt. Natürlich passt es wunderbar zum Setting, zum Humor der ganzen Geschichte - nicht ohne die Ernsthaftigkeit außer Acht zu lassen. Das Spiel hat auf jeden Fall die erhaltenen Preise verdient und CDP muss nun zeigen, ob dieses unfassbar hohe Niveau auch in den zukünftigen Veröffentlichungen gehalten werden kann.

Die Luft ist aus dem furzenden Troll zwar raus, der Gestank hält sich aber noch ne Weile in der Nase und zeigt der Konkurrenz, was tränende Augen sind! :D
 
Als ich mir Witcher 3 kaufen wollte, da dachte ich mir, ich fange erstmal mit Witcher 1 & 2 an. Diese habe ich jetzt durch und bin gerade mit Witcher 3 angefangen. Keine 10 Stunden gespielt und und ich freue mich schon auf Teil 4. Ich muss sagen, es ist meiner Meinung nach das beste Spiel was es je auf dem Markt gab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte