PC-Produktion von Toshiba, Fujitsu und Vaio wird zusammengeschlossen

Die großen japanischen PC-Hersteller sehen für sich allein keine besonders guten Chancen mehr, auf dem angeschlagenen Markt erfolgreich sein zu können. Toshiba, Fujitsu und die Sony-Ausgliederung Vaio wollen daher ihre Geschäfte in dem Bereich ... mehr... Hybrid-Laptop, Sony VAIO Fit 11A, VAIO Fit 11A Bildquelle: Sony Hybrid-Laptop, Sony VAIO Fit 11A, VAIO Fit 11A Hybrid-Laptop, Sony VAIO Fit 11A, VAIO Fit 11A Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fujitsu, Vaio und Toshiba. Warum auch nicht;
In der Reihenfolge: Technik (Mainboard, Verkabelung) von Fujitsu, Design (Vaio) und Laufwerke (Toshiba)... Dann werden das auch schicke und gute Rechner. Es sei denn, sie verkacken den Spass und es gibt das Fujitsu-Bürodesign, die Displays von Toshiba und die Laufwerke spendiert dann Vaio. :D
 
@Diak: jo, ich hatte schon alle drei Marken auf meinen Tisch und jede hat so ihre Vorteile... nur Preislich hoff ich mal das es eher nach unten geht...
 
@baeri: Preislich müssten sie sich bei toshiba ansiedeln das sollte reichen
 
Ich mag es eigentlich, wenn sich große Firmen zusammentun, vor allem weil es so viele verschiedene Produkte auf dem Markt gibt, von dem aber keines so wirklich perfekt ist. Wie die Vorredner schon sagen, hat jeder Hersteller seine Vor- und Nachteile. Ich will mir in Zukunft ein Convertible Notebook zulegen, jedoch wenn ich mir schon ein teures Gerät hole soll es nicht die langsamste Hardware verbaut haben, die neusten Standards unterstützen und ich hätte gerne einen aktiven Stylus sowie beleuchtete Tastatur.

Jetzt nenne ich mal ein paar Beispiele: Das Yoga 900 von Lenovo wäre ein super Kandidat, hat aber keinen Stylus und afaik keine beleuchtete Tastatur. Dem Toshiba Satellite Radius 12 fehlt der Stylus. Passen würden noch das Lenovo ThinkPad Yoga 460 (dem fehlt jetzt aber der USB 3.1 Typ-C Anschluss) oder das Acer Aspire R13 (neues Modell mit Skylake), sind aber beide noch nicht verfügbar. Alle Modellen gemein ist als schnellste CPU der Intel Core i7-6500U. Nicht der schlechteste Prozessor aber für die Preise würde ich dann doch mehr erwarten. Ich weiß ich bin wählerisch, aber wenn ich ein Gerät der 2000€ Klasse kaufe, soll das für mich perfekt und langlebig sein. Ich erwarte natürlich keinen Gaming Laptop jedoch etwas das genug Rechenleistung hat um auch bei intensiver Nutzung flüssig zu laufen. Ich habe schon bei Kollegen gesehen, die sich Notebooks geholt haben (800-1000) die dann ziemliche Krücken waren.

Ich hätte gerne ein Convertible mit folgender Konfiguration:

CPU: Intel Core i7-6700HQ
SSD: min 256GB mit M.2 Anschluss NVMe angebunden an PCIe
RAM: 16GB DDR4
Anschlüsse: min 1x USB3.1 Typ-C und 3 weitere
Display: 13-15", min Full HD 1920x1080
Natürlich alle Standards wie Blutooth 4.1 etc.
Beleuchtete Tastatur und ein Aktiver Stylus

So ein Gerät gibt es derzeit überhaupt nicht. Hoffe die 3 grossen Bauen mir eines, wenn sie sich zusammentun ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen