Windows 10: Neues Kumulatives Update bringt Build 10586.17

Microsoft hat nach kürzester Zeit ein neues kumulatives Update für Windows 10 in der aktuellen Version 1511 veröffentlicht. Das Update soll eine Reihe von Fehlern beheben und auch andere Verbesserungen mitbringen. Welche Probleme beseitigt werden, verrät der Konzern ... mehr... Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586 Windows 10, Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2 Windows 10, Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Keine (neuen) Probleme hier.
 
@adrianghc: Hier auch nicht, alles wie gehabt. Hab aber auch kein Update bekommen :D (LTSB)
Seit 2 Monaten nun nicht mehr. Klar keine Feature Updates und so, aber in 2 Monaten nicht ein Sicherheitsupdate? MMhhhh naja...
 
@RubyDaCherry: Lass mich raten: Du hast die Telemetrie schön vollständig ausgestellt, ohne zu verstehen, dass Windows Update ohne eine eigene Update-Infrastruktur wie WSUS nicht funktioniert, wenn die Telemetrie-Einstellung nicht mindestens auf "Basis" steht? Die Einstellung Basis übermittelt nämlich an die WU-Server, welche MS-Software läuft, welche Updates installiert wurden, Treiberversionen etc. Aber das ist ja alles "Spionage", deswegen muss man erstmal alles aus stellen, ohne zu verstehen, was das eigentlich macht. Beim letzten Patch-Day gab es nämlich ein Sicherheitsupdate, das du bekommen haben müsstest.
 
@adrianghc: Aber wieso hab ich dann bis zum ersten großen Update, welches ich natürlich nicht bekommen hab, immer alle Updates bekommen? Mh? Selbstverständlich ist die Telemetrie ausgestellt und normalerweise schreibst du sehr viel verständliches und nachvollziehbares aber in diesem Fall muss ich leider sagen, Dünnschiss. Die Spionage Sache, hat absolut nichts mit dem Windows Update zu tun. Ansonsten hätte ich wie gesagt, niemals ein Update bekommen.
 
@RubyDaCherry: Seit Version 1511 gab es auch keine neuen Sicherheitsupdates, der Patch-Dienstag war nämlich zwei Tage früher und der nächste Patch-Dienstag ist erst nächste Woche. Ich schreibe keinen Dünnschiss (aber danke für das Kompliment davor), das ist nämlich gut auf TechNet dokumentiert. Telemetrie auf aus => keine Updates über Windows Update. Jetzt verstehst du vielleicht auch, wieso man in der Home- und Pro-Version die Telemetrie nur auf Basis stellen kann und nicht auf aus. Kannst du gerne nachlesen.
 
@adrianghc: Gut, dann erkläre mir bitte warum ich trotz deaktivierter Telemetrie, weiterhin Updates bekomme, bzw von Anfang an bekommen habe.
Es ist in Gpedit deaktiviert, es wurde vorm installieren von der install.wim entfernt und mit allen möglichen Tools mögliche Reste und Einstellungen deaktiviert.
Erst seitdem das große Update raus ist, bekomme ich nichts mehr. Davor habe ich auch Kumulative Updates bekommen.... nicht nur Sicherheits Updates
 
@RubyDaCherry: Aber seit das Große Update raus ist, ist doch nichts gekommen?

Auf TechNet steht folgendes:

"If your organization relies on Windows Update for updates, you shouldn’t use the Security level. Because no Windows Update information is gathered at this level, Microsoft can’t tell whether an update successfully installed."

Vielleicht bedeutet das, dass man einige Updates tatsächlich installieren kann, Updates, die aber voraussetzen, das davor schon bestimmte Updates installiert wurden, lassen sich dann nicht mehr installieren, weil der WU-Server nicht die Berechtigung prüfen kann?

Vielleicht hab ich den Satz auf TechNet da auch falsch verstanden. Aber ich bin mir eigentlich sicher, gelesen zu haben, dass Windows Updates über MS nicht mit der Einstellung funktionieren. Das war in der c't, glaub ich. Ich hab mir das nicht ausgedacht, um dich zu ärgern. :P
 
@adrianghc: Keine Sorge, das glaub ich dir schon, aber es funktioniert eben doch, von Anfang an. Dann gab es bisher wohl einfach keine Updates, worüber ich dennoch etwas verwundert bin, denn sonst wurde pro Monat doch meist mindestens irgendeine kleine Lücke oder irgendwas anderes gestopft. Aber mir soll es recht sein, solange alles läuft und funktioniert. Minus btw wie immer nicht von mir.
 
@RubyDaCherry: Ja, es werden ja auch weiterhin jeden Monat mindestens zum Patch-Day Sicherheitsupdates rausgebracht...aber der Patch-Day vom November war halt zwei Tage vor dem Großen Update und der vom Dezember ist erst nächste Woche. Dazwischen kam nichts.

Tut mir Leid, falls ich in [re:1] etwas bissig klang, aber es wäre halt nicht das erste Mal, dass jemand meint, alles Mögliche abschalten zu müssen und sich dann wundert, dass etwas nicht mehr richtig läuft und dann ist meistens natürlich der andere schuld und nicht man selbst. Das finde ich ärgerlich. Bitte nicht persönlich nehmen.
 
@RubyDaCherry: "mit allen möglichen Tools..."? Du fragst nach Sicherheitsupdates, aber vertraust diesen "Privacy"-Tools, die in fast allen Fällen irgend so ein bis dato vollkommen unbekannter Hanswurst privat programmiert hat mit wer weiß was für Beigaben (Trojaner, Keylogger, etc.), und lässt sie dein System modifizieren (womöglich auch noch mit Admin-Rechten gestartet)? Falls du solche Tools damit meintest, kannst du das mit den Sicherheitsupdates auch ruhig sein lassen in Zukunft, viel schlimmer kann es nicht mehr werden ;).
 
@mh0001: Selbstverständlich habe ich keine von diesen selbst programmierten Russen Tools installiert. OO Shut Up oder XPAntispy hingegen, traue ich sehr wohl. Die Leute die da dahinter stecken, haben sich mehr als bewiesen.

Aber du hast XPAntispy wahrscheinlich schon zu XP Zeiten verteufelt... Hauptsache stänkern.
 
@RubyDaCherry: Die Sache ist finde ich einfach die, dass wenn man dem OS-Hersteller schon so extrem wenig vertraut, dass man meint sich gegen diesen mit Drittanbieter-Tools verteidigen zu müssen, dann sollte man sich vielleicht selbst einen Gefallen tun und das OS wechseln.
Warum sollte ich einem anderen Entwickler auch nur ein bisschen mehr vertrauen, etwas für den Schutz meiner Daten zu tun, als Microsoft?
 
@mh0001: Das würde ich auch sofort machen, wenn es eine Alternative geben würde. Derzeit gibt es eben keine für mich, deswegen muss ich mir zusammen frickeln, was ich eben kann, damit ich zufrieden bin.
 
@RubyDaCherry: Wer XPAntiSpy damals verteufelt hat, hatte entweder wirklich tiefgehende Kenntnisse über das Windows-System oder war ein armer Hund, der im IT-Support gearbeitet hat. In dem Fall also eine mehr als ausreichende Qualifikation. Denn ganz ehrlich, 50% der enthaltenenen Funktionen waren auch problemlos in Windows selbst einstellbar, 20% purer Placebo, und 10% gefährlich. Also nein, wer diesen Tools traut, sich extra eine LTS-Version von Windows zulegt, sich dann noch über fehlende Updates beschwert, der sollte das mit dem PC vielleicht schlicht und einfach sein lassen. Oder zumindest kein Windows nutzen, denn mal ehrlich: wenn ich dem Hersteller einer so essentiellen Basis meiner Software keinen Meter traue, sollte - nein, eigentlich sogar muss - ich mich nach Alternativen umsehen. Dein ganzes -meiner Meinung nach durchaus leicht paranoides - "Schutzkonzept" geht nämlich allein schon dadurch baden, dass die Software, der du nicht traust, schlicht die niedrigste Ebene ist und alles andere - wie sinnvoll dir das selbst auch vorkommen mag, schlicht nur auf diesem Fundament aufbaut. Wenn MS dich also mit Windows unbedingt beschnüffeln will, dann tun die das, solange die Kiste am Netz hängt. Völlig egal, ob du mit hochprofessionellen Programmen wie dem neu aufgelegten AntiSpy, welches schon damals ne Seuche war, einer LTS-Version, ner Software-Firewall oder mit einem täglichen Gebetsritual glaubst, dagegen etwas tun zu können. Das man die Auskunftfreudigkeit von Windows etwas einschränken sollte, beispielsweise das senden der Tastatureingaben, die Standortbestimmung und andere Dinge, da gehe ich noch konform. Was dir deine Tools aber an angeblichen Mehrwert gegenüber den Windows-eigenen Optionen anbieten wollen, ist aber schlicht und ergreifend Käse.
 
@NewRaven: Ein versuch ist es Wert und wenn irgendwas nicht klappen sollte, richte ich es selber wieder und brauch keine Hilfe von Leuten wie dir.
Natürlich können sie machen was sie wollen, wenn sie es wollen, das heißt aber nicht das ich alles auf dem Teller präsentieren muss... Was ich mit meinem System mache ist meine Sache und wie oben schon mehrfach geschrieben, haben die Veränderungen an meinem System nichts mit den Updates zu tun.
Spiel dich mal nicht so auf
 
@RubyDaCherry: Das sagt dir deine Expertise? Na dann... Also wenn ich die Antworten hier so überblicke, dann liegt zumindest der Verdacht recht nah, dass deine Frickelei zusammen mit der Wahl deiner Windows-Edition sehr wohl etwas mit deinen Update-Problemen zu tun haben könnten (selbst wenn es "früher mal ging"). Abseits davon: wenn du keine Hilfe magst... oder nicht die Hilfe von Leuten, die von solcher undurchdachter Frickelei nichts halten - wie mir, wäre das Supportforum des Herstellers deiner tollen Tools sicher eine geeignetere Anlaufstelle, als der Kommentarbereich zu einem Windows-Update.. Genau dahin würde dich vermutlich nämlich auch der MS-Support verweisen.
 
@NewRaven: Die Tools haben damit absolut nichts zu tun, würdest du mal anständig lesen und nicht nur hochnäsig, alles überfliegen, hättest du mitbekommen, das die letzten 2 Monate einfach nichts mehr kam für meine Version. Dich kennt man aus Support Foren wie "Windows Forum" oder sonst irgendwelchen Dau Boards. Hauptsache viel Müll schwafeln, aber hilfe gibt es im seltensten Fall. Der MS Support verweist einen generell nur zu sfc /scannow, was anderes haben die eh nicht drauf.
 
@RubyDaCherry: Doch, die hat was damit zu tun. Bitte informiere dich doch! Oh man...
 
@adrianghc: Was heißt bei dir es gab seit 1511 keine Sicherheitsupdates? Es gab am Freigabetag von Version 1511 Build 10586 2 Updates für Version 1511 die MS als Sicherheitsupdates bezeichnet hat und eins davon hat die Build Bezeichnung auf 10586.6 angehoben, seitdem gab es Updates auf .11, .14 und jetzt .17 und diese ersetzen die Vorgängerupdates.
 
@Dexter31: 1. Hab dir grad unabsichtlich Minus gegeben, tut mir Leid.
2. Die kumulativen Updates waren ja Bugfixes, explizit als Sicherheitsupdates gekennzeichnete Updates gab es seit dem Patch-Day im November nicht. Die Sicherheitsupdates, die nach der Installation von Version 1511 geladen wurden, wurden meines Wissens eben schon am Patch-Day veröffentlicht.
 
@adrianghc: das Flash Sicherheitsupdate und das KB3105211 was auch ein Sicherheitsupdate war kamen zwar in der Theorie am 10.11. raus, der normale Endanwender hatte da aber noch kein TH2 und beide sind für Version 1511 gedacht, wenn man aber jetzt auf TH2 wechselt bekommt man kein KB3105211, sondern nur noch das Flash Update und das aktuelle kumulativen Update. Damit müssen die letzten 3 auch wenn da in der Beschreibung nichts mehr drin steht ja das Sicherheitsupdate KB3105211 enthalten.
 
@RubyDaCherry: Stell mal bitte mit OOSU10 das Zurückstellen von Updates aus, dann kannst du ohne Neustart des Rechners das Komulative Update per Windows Update laden. Hier mal der einzige Punkt, der in SU10 rot sein sollte, damit Windows Update per Hand angestoßen läuft. Den ganzen andere Windows 10-Feature-Käse, den die üblichen geistig Verwirrten hier mit Minus beschenken, sobald man erwägt sie zu deaktivieren braucht man NICHT. Freigabe in der Firewall sollte klar sein aber habt ihr ja eh nicht lol. Ok ein par. ----> "Automatische Windows-Updates deaktivieren (2 von 2)" das wars. Bei mir auch rot aber optional sind "Windows Defender deaktivieren", "Windows Update für andere Produkte" und eben das erwähnte "Aufschieben von Upgrades aktivieren", was seit 1511 zusätzlich in SU10 rot sein sollte. Davor kamen neben Hotfixes auch reine Windows-Updates rein, wenn ich mich nicht irre. ;)
 
@HattenWirAllesSchon!: Klar das hab ich nicht aktiviert! :) sonst ist der WU Dienst ja deaktiviert.
 
@adrianghc: Nach einer derart langen Testphase einer Einzelperson auch eine absolut sinnvolle Mitteilung.

(</Ironie>)
 
@iamunknown: Ich hatte das Update da seit zwölf Stunden installiert. Wieso sollte ich nicht sagen dürfen, dass ich bis zu dem Moment keine neuen Probleme feststellen konnte? Ab wann darf ich das deiner Meinung nach denn sagen?
 
@adrianghc: Natürlich darfst und kannst du die Info schreiben. Mehr als ein: Es bootet noch und ich kann ein paar Programme verwenden sind nach der Zeit als Aussage allerdings nicht drinnen.
Es sei denn du bist ein absoluter Power-User der seine selbst Entwickelte Windows-Test-Suite 12 Stunden am Stück laufen lies - und selbst dann ist das noch keine Aussage zur Stabilität/Speicherlecks/etc.
 
@iamunknown: Gut, nächstes Mal füge ich einfach ein "bisher" hinzu. ^^
 
@adrianghc:
Hier auch nicht - surfe gerade mit Debian 8.2.0 :D
 
Fehlercode (0x80070570)
 
Das Update klappt auf mehreren Rechnern aber der Bug der den IE und Edge crashen lässt wenn man Roaming-Profiles nutzt ist nicht raus...:(
 
@mirco_b: Danke fürs testen. Bei uns crasht der IE nicht, dafür neben Edge auch der Store und die Windows Suche (SearchUI.exe).

Einfach ein peinlicher Bug, so wird das nix mit Windows 10 im Enterprise Umfeld.
 
@Doso: Jepp, hab bei Connect schon den Bug gemeldet, aber bis das was wird. Ich war nur froh als andere den Fehler mit den Roaming-Profiles bestätigt haben, dachte erst das ich was verhunzt habe, wobei der Fehler bei der RTM-Version nicht vorkommt.
 
Meine Windowsversion ist zur Zeit 10586.14
 
Windows 10 ist und bleibt eine Baustelle.
Da weiss ich Windows 7 umso mehr zu schätzen...
 
@SuperSour: Okay, damit ist das Thema abgehakt.
 
@SuperSour:

Win 10 wird auch ewig eine Baustelle bleiben, haben die Macher von Windows 10 ja selbst von sich geschrieben, das W 10 das letzte "echte" BS sein wird und immer weiter entwickelt wird.
 
@Philipp Schramm: Faule Ausrede sonst nichts...ich glaube die haben schon vor Monaten begriffen, dass sie Windows10 nicht in Griff bekommen - trotz Public-Betas etc. pp.
 
@Lecter:

Wenn man es ganz genau nehmen will, waren alle bisherigen Windows Betriebssysteme niemals richtig fertig, denn es wurde immer etwas neues hinzu programmert, oder es mussten Updates gebracht werden.
 
@Philipp Schramm: Aber nicht in dem Maß, wie es bei Windows 10 der Fall ist.
Windows 10 ist, wenn ich jetzt mal spendabel bin, bestenfalls eine Beta und das weiss auch MS. Warum sonst sollte man ein BS umsonst verteilen ? Weil man das finden der Bugs so "outsourcen" kann und somit weniger Kosten anfallen und man schneller an die kritische Masse an Usern kommt, damit es sich überhaupt durchsetzen kann. Wäre es kostenpflichtig, hätte sich Win10 genauso blamiert wie Windows 8(.1). Und damit ja keiner auf die Idee kommt Win10 genauso wie Win8 zu "überspringen", sagt MS das Windows 10 das letzte BS sein wird.

Und jetzt ihr gerne Minus klicken, wenn ihr die Wahrheit nicht verkraftet...
 
@SuperSour: Ein Minus von mir, weil Du deine eigene Interpretation als die einzig gültige Wahrheit bezeichnest, ohne dass Du auch nur ansatzweise Hintergrundwissen aus erster Hand hast! ;-)
 
@SunnyMarx: Wohl nicht Wirtschaft in der Schule gehabt, denn dann würdest du die Logik in meiner Aussage erkennen. Kostenreduktion ist immer ein starker Faktor bei Firmen. Und das ich keine Informationen dazu hätte, ist nur eine Vermutung deinerseits, die du aber als Wahrheit servierst.
Vielleicht solltest du mal bei der NSA nach einem Job fragen...
 
@SuperSour: Schieben sie nicht regelmäßig Updates nach -> das System wird nicht schnell genug weiterentwickelt.
Schieben sie regelmäßig Updates nach -> Was ist denn das für ne Baustelle, dass da ständig was nachgebessert werden muss
Wenn dich das stört, besser nicht die Technical Preview benutzen. Dann hast du ein stabiles System ohne Macken.
 
@SuperSour: Gut das es eine Baustelle ist und bleibt. Das garantiert Fortschritt.
 
@spackolatius: So wie der Flughafen in Berlin oder in Hamburg die Elbphilharmonie?
 
@iamunknown: Für mich sind das 2 verschiedene Paar schuhe. Aber trotzdem, auch am Düsseldorfer und Frankfurter Flughafen gibt es immer Baustellen. Und wie alt sind die?
 
@SuperSour: Leider ja. Hatte es auf dem Desktop und Notebook getestet und bin bei beiden nach einigen Wochen zurück zu Windows 7.

Das einzige was ich vermisse ist die Übersicht bei Win+Tab. Der Explorer mit den zuletzt besuchten Ordnern unter den Favoriten ODER(!) nicht verfügbare zuletzt besuchte Ordner im Kontextmenü der Taskbar sowie die unlogisch verstreuten Systemeinstellungen sind nichts was ich haben möchte.
 
CRITICAL_STRUCTURE_CORRUPTION - Blue Screen, vielen Dank. Win 10 ist Clean ohne Upgrade drauf. Vorher nie Probleme gehabt.
 
@iHaX: Boot-bluescreen
BAD_POOL_CALLER
 
@bigmz: Ja, hier das gleiche. Lenovo L530... Sollte es noch mal sauber zum Hochfahren zu bringen sein, würde ich in den Energieoptionen den "Schnellstart" deaktivieren. Danach scheint es hier einigermaßen zu laufen.
 
war man zuletzt auf 586.11.... ??
Hmm, winver zeigt bei mir derzeit 586.14 an....
 
@scar1: Dann ist das neueste Update wohl nicht installiert. Die Reihenfolge ist übrigens 10586.0 (Insider-Build) -> 10586.3 (öffentlicher Release) -> 10586.11 -> 10586.14 -> 10586.17.
 
@adrianghc: ja, da wollte ich drauf hinaus.... man war halt zuletzt nicht auf .11 sondern auf .14... das aktuelle Update wurde grad gefunden :-) Hoffe dass damit dann wirklich die Grafiktreiber issues dahin sind :-)
 
@scar1: .14 war die letzte Version. Alles ok. Der Newstext ist falsch.

edit: Hier die news das .14 draussen ist von gleichen Autor wie dieser Artikel
http://winfuture.de/news,89983.html
 
@scar1: Das ist wohl das Cumulative Update 4 für die Version 1511 Build 10586.xx. Mir waren die Namen "Service Pack 1" irgendwie lieber.
 
kein Problem bei Update auf 50586.17
 
Per Windows Update kommt nichts, also manuell über den WindowsUpdate Katalog gezogen und ausgeführt -> Dieses Update ist nicht für ihr System geeignet.
 
Also mal ehrlich - was ist ist los in Redmond? Haben die sich mit Windows10 derart übernommen? So langsam glaube ich das fast...
 
@Lecter: Nicht MS bzw. Windows ist das Problem... Die Hardware Hersteller werden meiner Meinung nach immer unfähiger. Nicht nur, dass sie sich zum Teil von MS abgewandt haben und mehr zu Linux und Apple sind, sie liefern auch keine Qualität mehr. Früher kannte man WLan Probleme nur unter Linux.
 
@b.marco: Tschuldige, aber das ist Nonsens.
 
@daknol: Findest du... früher haben sie sich fast ausschliesslich auf MS konzentriert, heute jedoch werden mehrere OS bedient, da es vor allem von der Spiele Industrie gefordert wird (siehe Steam OS). Das bedeutet, dass von mehreren OS z.B. die Stromsparfunktion einer Hardware Komponente bedient werden muss, was meiner Meinung nach schwieriger zu handeln ist, als wenn du nur ein OS bedienen musst (siehe Apple).
 
lud, installierte und läuft.
 
@TitusF: Bei mir ebenfalls 2 * 32bit und einmal 64bit keine Fehler erkennbar bis jetzt.
Ich habe aber keine exotische Hardware.
 
@GWOL: 3 x 64bit, ThinkPads und Surface Pro 3
 
Hat meinen Rechner total lahmgelegt. Nach den ersten Klemmstellen (Start ließ sich nicht öffnen) habe ich dann versucht, Avira AV zu deinstallieren und dann ging nichts mehr. Ich musste das System neu aufsetzen und nun geht nach dem letzten Update wieder alles normal.
 
@castello06: tja selber schuld. Avira ist der letzte Dreck ;)
 
Hier ebenso keine Probleme. Acer Aspire 5536 mit GDATA Internet Security :)
 
Scheinbar hat MS dann auch weitere Rechner für das 1511 TH2 Update freigeschaltet. Auf meinem Laptop wird es nun auch angezeigt.
 
hmmm meine Rechner laufen mit 10586.0 bis 10686.3 (winver)... und irgendwelche patsches findet da keiner von... -.-
 
Hab die .17 gestern Abend beim Herunterfahren installiert bekommen. Heute morgen sind jedenfalls keine Probleme aufgetreten. Hab allerdings auch keine exotische Hardware in meinem Tower stecken.
 
Server 2016 Preview 4 erhält ebenfalls das obige Update und die gleiche Versionsnummer .17

Wobei sich der Server immer mehr als W10 Enterprise outete, in welchem noch AD, DHCP, DNS und andere Server freigeschaltet wurden. So gibt es im Server auch ein "Windows to Go" Endlich eine Möglichkeit auch für die unbedarfte Bodenpflegerin mit Hang zum Zusatzeinkommen, einer kleineren Firma dann zukünftig das ganze AD zu kupfern. Nur noch ein USB Stick und ein unbewachter Augenblick nötig, mit einem einzigen Mausklick die Firmengeheimnisse zu kopieren.

Microsoft, quo vadis?

G.-J.
 
Einer der Fehler, die evtl. beseitigt wurden (kann ich nur hoffen). Auf zwei Rechnern mit 1511 habe ich, aus speziellen Gründen, wieder auf mein Win 7 zurückgehen wollen - bei beiden PCs Totalcrash meiner Festplatte C (beides SSD 500 von Samsung). Bin gar nicht mehr bis zum BIOS gekommen. Ich muss (bin gerade dabei) alles wieder neu aufsetzen - Gott sei Dank hatte ich alle Daten extra gesichert! Da kommt Freude auf.
 
ich bin etwas verunsichert...mein W10 befindet sich immer noch auf Built 10240 und seit dem 13.11. wurden nur noch Definitionsupdates für den Defender geladen...ist das normal?
 
@LuckyDuke: Du musst das Herbstupdate installieren. TH2 ist quasi das SP1, alle weiteren Updates setzen dies voraus.
 
@Stamfy: ich dachte das kommt irgendwann automatisch über die Updatefunktion...nun bin ich noch mehr verwirrt...halte mich eigentlich für gut informiert...bitte klärt mich auf.
 
Ich habe regelmässig das Gefühl, die haben die alten Bastler von Windows XP wieder eingestellt. Das Zeug ist ein Zufallsgenerator. Ich hatte schon diverseste Probleme, die ich unter Windows 8 gar nie kannte. Ich habe zwar ein legales gratis Update, aber Scheisse wird auch nicht besser, wenn Sie umsonst ist.
 
Seit dem Update funzt MS Edge bei mir in zwei von fünf Benutzerprofilen nimmer. Crasht direkt nach start. Jemand ne Idee? :/
 
Hab heute auf einem Halbproduktivsytem mal testhalber die 10586 Pro, nackt draufinstalliert. (Ja, ich weiß keine betas auf Prodkuktivsysteme aber ich dachte, Win10 ist vielleicht nicht mehr ganz so beta, kann ichs mal auf einen meiner unwichtigeren Knechte mit Ihren täglichen Aufgaben werfen, um zu schauen wie das läuft)
Gerade die .17 bekommen, und tatsächlich er fuhr danach echt noch hoch (Hatte aber auch ein image davor gezogen). Das Betriebsystem ist und bleibt für mich eine Vollkatastrophe was die Benutzerfreundlichkeit, individuelle Optik und die individuelle Konfigurierbarkeit anbelangt.
 
habe auf meinem Laptop das Update installiert. Nun geht das Trackpad nicht mehr richtig und das Startmenü lässt sich nicht mehr aufrufen! Jetzt kann ich den Kasten wieder neu installieren...
Windows 10 ist - vorsichtig ausgedrückt - Müll! Gut dass ich auf dem anderen Rechner noch Win 7 habe!
 
Ich habe gestern ein sehr sehr großes und langwieriges Update für W10 bekommen.
Es lief mehrere Stunden.
Das Ergebnis war vorbildlich und vermutlich auch deswegen so überraschend. ;)
Das Ganze System rennt jetzt DEUTLICH schneller.
Ich kann subjektiv bei einigen Anwendungen 30%-40% mehr Geschwindigkeit bestätigen.
Klasse.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum