YouTube will "Red" zum Netflix-Konkurrenten ausbauen

YouTube will seinen Status als weltweit größtes Angebot für Videostreams sichern und plant, zukünftig auch den erfolgreichen Anbietern von Filmen und Serien Konkurrenz zu machen. Der neu eingeführte Abo-Service soll um entsprechende Inhalte ... mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Augen lesen: YouTube will "Red" zum Netflix-Konkurrenten ausbauen.
Der Kopf liest: YouTube will "Red" zum Redtube-Konkurrenten ausbauen.
Oh man^^
 
Ah ja, stimmt, das war es auch noch, was Google nachbauen/anbieten möchte, was es "noch gar nicht" gibt.
 
@wingrill9: Eigentlich hätte ich eher mit einer Integration in den PlayStore gerechnet, der Musik-Streamingdienst wird darüber geregelt. Anscheinend sieht Google aber in YouTube für so etwas eine stärkere Marke.
 
@floerido: youtube ist ein Begriff, auch außerhalb von Google. Hier sind wohl die Chancen größer, dass Apple- und Win-User Kunden werden würden.
 
@wingrill9: Natürlich ist die Marke YouTube stärker als Play. Mit Play steht aber eigentlich schon alles was man benötigt. Man hat ein Bezahlsystem (u.a. Guthabenkarten) man hat die Inhalte (Filme und Serien) und müsste nur noch eine weitere Nutzungsfunktion hinzufügen, neben Leihe und Kauf.
Der Dienst kann ja noch immer über YouTube verlinkt werden um die Kunden umzuleiten.

Mit einer PlayFlat hätte Google ein ähnliches Portfolio wie Amazon Prime. Mit dem PlayPlatin Abo hätte man eine Musik-, Film- und Bücher-Flat.
 
Der Name klingt eher nach Rotlichtviertel als nach seriösem Videoportal. Keine sonderlich geschickte Benennung.
 
@kingfisher: Wenn da Pornos kommen?
 
@jediknight: Soweit ich den Artikel richtig verstanden habe, ist Youtube Red nicht als Pornoseite geplant, auch wenn der Name so klingt.
 
Ich weis, Konkurrenz belebt das Geschäft, aber trotzdem sehe ich die zunehmende Anzahl an Streaminganbietern skeptisch. Ich nutze jetzt schon Netflix und Amazon Prime Instant video, wenn ich nun höre dass HBO und jetzt auch YouTube eigene Angebote starten führt das nicht wieder nur zu einer Aufteilung der Inhalte bzw. Exclusivinhalte. Ich als Nutzer will doch am liebsten einen oder zwei Anbieter die jeden oder zumindest fast jeden Kontent anbieten und nicht 4, 5, oder noch mehr verschiedene Anbieter bei denen jeder was anderes hat. Amazon The Walking Dead, YouTube Game of Thrones, Netflix........
 
wenn "red" netflix das wasser reichen kann und man dazu gratis play music abo hat, na dann bräuchte ich in zukunft nur noch ein abo.
zusammen mit chromecast und chromecast audio die ganze unterhaltungs elektronik mit dem handy gesteuert und gut ist.
muss man nur noch KD wegen der behinderten 10gb drossel verklagen und fertig^^
 
Solange es keine sinnvollen Inhalte als Mehrwert gibt (siehe die sehr vielen und überaus genialen Netflix Original Produktionen) sehe ich in " Youtube Red" absolut keinen Sinn!
 
Ich finde die Idee super, dass YouTube jetzt auch Filme anbieten möchte, evtl schaffen die sich mehr Lizenzen an, als Netflix und Amazon Prime in Deutschland. Beide Dienste sind ihr Geld leider nicht wert, da die angebotenen Filme entweder gefühlt 5 Jahre alt sind, oder einfach nur sowas von unbekannt, dass sie keiner Kennt.
 
@sunrunner: Auch unbekannte Filme können gut sein. Meist sogar besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube