Ballmer fühlt sich plötzlich uninformiert & schimpft auf Nachfolger

Jetzt, da Steve Ballmer nicht mehr selbst zum Top-Management Microsofts gehört, fühlt er sich viel zu schlecht über die Vorgänge im Unternehmen informiert. Auf der Jahreshauptversammlung forderte er daher nun genauere Daten über ... mehr... Steve Ballmer, Ballmer, Microsoft CEO Steve Ballmer, Ballmer, Microsoft CEO Steve Ballmer, Ballmer, Microsoft CEO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ballmer, sei doch einfach ruhig... du hast das Unternehmen so knapp vor die Wand gefahren und willst jetzt immernoch rummucken? Orrrr
 
@Slurp: Nix für ungut, aber ein Großteil der Leistungen, die Nadella angerechnet wurden, nahmen unter Ballmer ihren Anfang...
 
@Niccolo Machiavelli: Sorry, aber das stimmt nicht. In wirklich jedem Bereich musst Nadella den Karren aus den Dreck ziehen und in Fast allen Fällen war Ballmer dafür verantwortlich, dass der Karren dort gelandet war. Sei es Windows, Office, die Cloud Dienste, Windows Phone, die Lumias usw.
 
@Scaver: Dann erzähl mal: Was hat er denn konkret gemacht und in die Wege gleitet? Und ich sehe auch noch keinen einzigen Karren, der von ihm aus dem Dreck gezogen wurde.
 
@Niccolo Machiavelli: Ballmer hat sicherlich einiges in die Wege geleitet - auch Windows Phone - wobon Nadella letztlich profitiert. Ohne den Mobilen Bereich - welcher in der Presse ja gerne fälschlicherweise als Sorgenkind dargestellt wird - könnte Microsoft seine jetzigen Strategien vergessen.
Allerdings halte ich das mit den Android-Apps sicherlich für vollkommen falsch, da diese aus meiner Erfahrung ständig abstürtzen und Fehler verursachen - was jemand mit WindowsPhone-Experience enttäuschen würde. Continuum ist viel eher die Zukunft.
 
@gettin: wir sprechen uns am Ende des zweiten Quartals 2016 wieder, wenn MS Windows Phone komplett einstampft.
 
@Bengurion: Windows Phone an sich wird auch sein Ende nehmen, die Zukunft heißt nämlich Windows 10 (Mobile).
 
@Unglaublich: Da ja auch die Bezeichnung inflationär wechseln, einigen wir uns auf das Ende des Angebots von MS für den Smartphonebereich zum Ende des zweiten Quartals 2016 hin.
Wobei - bei einem weltweiten Anteil von nur noch 1,7% spielt es letztlich auch keine Rolle mehr, ob man nun das Ende offiziell verkündet oder sich der Anteil den 0,0% weiter annähert.
Faktisch ist dieses *wie auch immer MS es gerade nennt* tot. Und wie heißt es so schön: "auf einem toten Gaul reitet es sich schlecht".
 
@Niccolo Machiavelli: Balmer hat 10 Jahre lang geschlafen und an der Architektur der gesamten MS-Produktpalette im Grunde nichts getan, um es an die Bedürfnisse moderner User anzupassen. Dies wird auch durch Nadella nur schwer nachholbar sein, denn die anderen IT-Größen schlafen eben nicht nebenbei 10 Jahre, sondern arbeiten schön weiter an ihrem Vorsprung...
 
@teclover: Klar. Und Microsoft passt die Produktpalette weiterhin nicht an die Nutzer an. Die überwältigende Anzahl der neuen Features spielt vor allem faulen Entwicklern in die Hände, um den Software-Vorteil zu gewinnen/erhalten, den Microsoft vom Desktop gewohnt ist.

Microsoft selbst weiß, dass die meisten Windows nicht deshalb benutzen, weil es eine fantastisches Betriebssystem ist, sondern weil es vor allem die unter dem Betriebssystem laufende Software ist, die den Nutzer bei Windows hält. Wenn das mal nicht mehr der Fall sein wird, hat Microsoft ein Problem. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass eine beträchtliche Anzahl an Nutzer Windows nur für das kleinere Übel hält.
 
@Niccolo Machiavelli: Wobei man ja sagen muss, dass die anderen verfügbaren Betriebssysteme nicht besser sind. Ich selber habe ein Mac Book Pro und verwende ab und zu auch OSX. Aber ehrlich gesagt tue ich das nur, um auf dem Laufenden zu bleiben. Das OS hat schreckliche Spielzeugcharakter. Meiner Meinung nach mit Windows nicht zu vergleichen. Alles das Fenstermanagement ist ein Katastrophe. Sicher gibt es auch Dinge, die besser sind (Multi-Desktop finde ich z.B. besser umgesetzt und krasserweise läuft Outlook unter OSX flüssiger) aber insgesamt bin ich immer erleichtert, wenn ich wieder in Windows bin, nachdem ich 2 oder 3 Stunden in OSX war. Über Linux kann ich wenig sagen.
 
@teclover: Wenn Ballmer nur geschlafen hat, warum halten
die Leute so zäh an den Produkten fest, dei unter seiner
Leitung entstanden (Windows XP, Windows 7) ?

Ne....Nadella ist nur ein Schauspieler. Seine Auftritte im
schwarzen Steve Jobs Pulli....lächerlich. Und wenn er mit
geballter Faust und vorgeschobener Kinnlade energisches
Anpacken zeigen will, frage ich mich nur, wie lange er
dafür vor dem Spiegel wohl geübt hat.

Seine sichtbaren "fachlichen Errungenschaften" bestehen
bislang aber nur darin, dass er zig-tausend Leute auf die
Strasse gesetzt hat.Also ganz typisch fantasieloses
Manager-Verhalten.
Und als Windows-Phone-Nutzer sieht man dann, das andere
Plattformen schon besser bedient werden, wie das eigene
System...so viel zu den Fähigkeiten dieses Mannes.
Viele Versprechungen die Nadella machte, lösen sich in
Luft auf u.s.w.

Kurz:
Nadella ist IMO der falsche Mann auf dem falschen Posten.
Das wird sich spätestens dann zeigen, wenn seine Schauspielerei
nicht mehr wirkt...und Fakten auf den Tisch müssen.
 
@Selawi: Steve Jobs Pulli??? Wusste gar nicht, dass er neben dem iPhone und iPod auch einen Pulli erfunden hat.
Absolut lächerlicher Kommentar. Windows XP kam 2001 auf dem Markt und er wurde 2000 erst CEO. Da war XP schon laaaange in Entwicklung und sein Einfluss war höchstens die bunte Oberfläche. Windows 7 ok, aber das war vor allem wegen dem schlechten Vista so erfolgreich. Und Vista ist genau das, woran ich bei Ballmer denken muss. Die Smartphone-Geschichte hat MS dank Ballmer auch total verpennt. Da sind wir jetzt schon einen ganzen Schritt weiter und ich freue mich jetzt sogar auf mein neues Geschäftshandy 950XL (Aktuell Samsung S5). Windows 10 finde ich auch sehr gelungen. Aber auch hier wurde sicherlich einiges noch von Ballmer angeleiert.
 
@Niccolo Machiavelli: nicht alles wurde vor die Wand gefahren, soll man dafür jetzt Ballmer huldigen?

Ballmer hat keine Ahnung von dem Geschäft, der ist einfach nur ein schmieriger Manager.
Ballmer weiß nicht mal welche Programmiersprache die Android-Apps haben aber fordert diesen Müll unter Windows mobile zum Laufen zu bringen, schon schräg.
Wenn er auf Microsoft-Geräten Android-Apps laufen haben will hätte er ja auf Android setzen können anstatt Geld in Windows mobile zu stecken.
Als seinen größten Fehler bezeichneter er selbst Vista, wahrscheinlich nur wegen der Verkaufszahlen, denn Vista war großartig. Aber ein Ballmer kapiert so etwas ja nicht, er fand es wohl doof, weil man da keine Rollen runter schrauben konnte.
 
@otzepo: Naja, man ist voll der Huldigungen für Nadella. Wenn man dann völlig nüchtern herunterbricht, was Nadella eigentlich geleistet hat, dann stellt man fest, dass das nach Streichen der Versprechen eine verdammt kurze Liste wird. Aber mir ist schon klar, dass sich hier einige Fanboys Nadella zu einem Steve Jobs bei Microsoft verklären wollen. Ist ja völlig rational, das eigene Seelenheil an eine Firma zu binden...
 
@Niccolo Machiavelli: vermutlich hat MS in seiner gesamten Firmengeschichte nicht so viele Menschen entlassen wie unter Nadella. Immerhin ist Nadella aber von Fach, erzählt nicht so viel Blödsinn und brüllt nicht jeden an, der eine bessere Idee hat als er.
 
@otzepo: Ideen hat jeder. Der relevante Gesichtspunkt ist, ob etwas daraus wird. In den letzten beiden Jahren wurden bei Microsoft Ideen in die Tat umgesetzt - Balmers Ideen. Ob man die Ideen gut findet, sei mal dahingestellt. Gefeiert wurde dafür allerdings Nadella. Aber bis auf seinen Kampfschrei "Mobile first, Cloud first" kann man aber nicht wirklich eine Leistung zweifelsfrei ihm zuordnen.
 
@Niccolo Machiavelli: Früher konnte ich mich schön über Ballmer aufregen, dieses Potential bietet Nadella nicht. Was MS in der letzten Zeit abgeliefert hat ist ein großer Berg unausgereifter Müll - das fällt aber dieses mal nicht auf den CEO zurück.
Ballmers Idee war im Prinzip zum Ende hin nur aus einer Softwareschmiede einen Hardwarehersteller und Dienstanbieter zu machen. Diese Strategie wird immer noch gefahren, was aber gar nicht so schlimm ist.
Ich finde Nadella langweilig, er polarisiert überhaupt nicht und seine Handschrift findet man in keinem Produkt wieder. Ballmers Handschrift zum Glück aber auch nicht, denn er war die Inkompetenz in Person.
Ich hätte lieber einen Steven Sinofsky als CEO gesehen, aber man kann ja nicht alles haben.
 
@Slurp: praktisch alles wofür nadella gefeiert wird, wurde unter ballmer gestartet
 
@0711: Na Nadella ist (um mal das App Defizit zu bemühen) ein echter Lieferheld. Es bekommt nix hin, lässt Komiker wie Aul und Belfiore machen was wie wollen, und akzeptiert das die Produkte selbst umsonst im Markt keinen Anklang finden.
Ich bin gespannt auf den nächsten CEO der aktuelle ist leider in den Vorschussloorbeeren ertrunken. Hoch gelobt, sympathisch rübergekommen, im Volksmund würde man sagen er ist nett. Und nett ist ....
 
@aliasname: Jup, 9% seit August ist echt scheiße... Was erwartest du bitte? 70% in 2 Monaten? Die meisten Rechner stehen in Firmen und dort dauert es immer am längsten.
 
@Vietz: Es gibt Firmen die nutzen heute immernoch Win 3.1 :-o
 
@fegl84: Ja, das stimmt. Aber das liegt nicht an Windows, Microsoft oder deren CEOs, sondern an den Firmen selber. Lediglich Vista und 8 waren für Unternehmen 100%ig ungeeignet. Jedes andere OS war nützlich.... mal mehr mal weniger.
 
@Vietz: Wenn man Dinge verschenkt und nach 1 Quartal nur auf 9% kommt, dann hätte ich mal gern die Aufwände für 10 gesehen und die bisher erzielten Erlöse. Da hätte ich gern mal die Prognose wann da der Break-Even erreicht ist denn man entwickelt ja permanent weiter sprich die Ausgaben sind ja nicht etwa getätigt sondern summieren sich weiter auf.
 
@fegl84: Stimmt aber das liegt nicht an MS oder den folgenden Windows Versionen das liegt an den Nutzern und der Industrie.
Sehr viele Kassensysteme laufen auch Heute noch unter Win 3.1 genauso wie vieles andere.

Na gut wenn man jetzt schaut was ein Komplettes Kassensystem für ein Geschäft kostet das vielleicht auf mehrere Filialen hochrechnet dürfte jeder Verstehen wieso das auch Heute noch so läuft.
Gibt natürlich auch Problematischere Systeme die vielleicht erneuert werden sollten wie der Vorfall in Frankreich wo ein für den Luftverkehr essentielles System aufgrund mittlerweile unzuverlässig Arbeitender Hardware noch immer im Dienst ist ohne das bei Zeiten über Nachfolger gesprochen wurde.
Der Grund wieso diese Systeme nicht Abgelöst wurden z.B. durch Windows NT oder 2000 kann nur Teilweise an die Firmen gehen die größere Schuld trifft die Industrie die einfach keine Passenden Alternativen als Nachfolger bringt weil eventuell Funktionen fehlen die aber mit der bisher genutzten Lösung da sind, aber im Nachfolger Teuer zugekauft werden müssten oder Teuer nachgefertigt weil es Spezielle Anforderungen für einzelne Bereiche sind die in der Masse nicht benötigt werden..
Kompatibilität zu vorhandener Hardware sofern es keine Adäquaten Alternativen für eine Modernisierung gibt.

Eines kann sich aber jeder sicher sein diese Systeme wo es noch läuft werden in den nächsten Jahren gegen Moderne Getauscht werden müssen weil keine Ersatzteile mehr selbst auf E-Bay oder Flohmärkten und Messen zu bekommen sein werden außer man bestellt für Teures Geld die Entsprechenden Bauteile als Einzel Anfertigungen.
Viel größere Probleme sehe ich da aber in Sicherheitskritischen Bereichen wie Geldautomaten wo auch Heute noch Windows XP eingesetzt wird, oder Regierungs Computer wo selbst bei Frühzeitiger Ankündigung das der Support endet keine Schritte für eine Aktualisierung unternommen wurden da wird lieber unnötig mehr Geld als Nötig bezahlt um dennoch weiterhin Updates zu bekommen natürlich immer nur für ein weiteres Jahr.
 
@aliasname: Wenn die Presse natürlich Sabotage wo es nur geht betreibt in dem Windows 8 und 10 jedes für sich nur schlecht geredet wird ist das nur Logisch gepart mit schlechter Informationspolitik seitens MS.
 
@Freddy2712: Dinge ohne wesentlicher erwünschten Mehrwert muss man nicht schlecht reden. Die Presse und halt auch eher die größeren Teile der Anwender haben eine bestimmte Erwartungshaltung und die wurde nicht erfüllt. Was dann passiert und kommuniziert wird ist eine Folgeerscheinung.
 
@aliasname: Nehmen wir mal die Top 3 der Steam Charts:
Windows 7 64 bit 35.63% -1.04%
Windows 10 64 bit 28.81% +2.39%
Windows 8.1 64 bit 16.50% -0.96%

Das sie "selbst umsonst im Markt keinen Anklang finden" würde doch anders aussehen. Win 10 hat schon mehr Anteile bei den Steam Nutzern wie Win 8 jemals hatte.
Bis jetzt sind eigentlich alle ihren neuen Produkte gut angekommen. Würde mich mal interessieren wo du deine Weisheit das die Produkte alle ein Flop sind her hast.
 
@Eagle02: Ich würde ja behaupten das 99% der Windowskunden nicht was wissen was Steam ist geschweige denn je davon gehört haben. Das ist dann eigentlich Aussage genug was die von dir geannten %te wert sind.
 
@aliasname: Mooooooooooment mal! Es handelt sich hier um die Nutzergruppe Gamer. Somit haben die %te, die Eagle02 liefert schon eine Aussagekraft. Unter den Gamers fallen Windows 7 und 8 deutlich, die zu Windows 10 wanderten. Gaming ist meiner Meinung nach das komplexeste. Denn wenn ein Spiel nicht optimal läuft, macht es keinen Spaß. Also zeigt sich doch, dass Windows 10 den Spielen keinen Abbruch liefert. Andere Software läuft auch sehr zuverlässig auf Windows 10.

Das Wenige, dass man derzeit an Windows 10 kritisieren kann, sind die Praktiken dahinter. Zwangsupdates für Home-User und undurchsichtige oder nicht vorhandene Update-Informationen. Die sogenannten Apps sind meiner Meinung nach eher Fluch als Segen. Denn wie viele Drecksapps punkten mit "kostenlos" laden aber in der App selbst zum zahlen ein? Es ist, und das steht auch im Appstore und bei Google Play fest, die Qualität der Apps. Und da 98% aller Apps in allen Stores von Möchtegernentwicklern zusammen geklämpnert sind, wird das auch bei Windows nicht zu einem Kauf- bzw. Nutzungsanreiz.
 
@aliasname: 1. würde ich behaupten das wesentlich mehr wie 1% der Windows Kunden wissen was Steam ist und es nutzen.
2. lässt es sich auch nicht Ignorieren das Steam über 100 Millionen Nutzer hat was den Zahlen durchaus eine Gewisse aussage kraft zukommen läßt.
3. Spiegelt es die Gaming Szene im PC Bereich mehr als gut wieder und diese Szene macht weit mehr wie 1% der Windows Nutzer aus.
 
@aliasname: Guck dir doch mal an, wie viele Spiele mittlerweile Steam als Plattform nutzen. Deshalb sind die Steam-User doch nicht alle Hardcore-Gamer, sondern fast jeder, der sich ein Spiel auf dem PC installiert, landet mehr oder weniger "zwangsweise" bei Steam. Und es sind eine ganze Menge Leute, die einfach mal nebenbei auch ein Spiel auf ihrer Kiste zocken.
 
@Eagle02: Du bist ja witzig. Logisch hat Win10 mehr markt, weil es 1. kostenlos ist und 2. es einem aufgedrängelt und fast ungefragt installiert wird.
 
@Slurp: Unter Ballmer stieg der Aktienwert des Unternehmens eigentlich konstant. Er hatte durchaus ein Händchen für die Firmen. Mit den Endverbrauchern hat ers nicht so ganz, aber das muss ja auch nicht dringend sein wenn man das meiste Geld in anderen Bereichen macht.
 
Bin ich etwa der einzige, der diesen Steve Ballmer höchst unsympathisch findet? Microsoft ist so viel besser geworden ohne ihn...
 
@Xtracter: Er IST höchst unsympathisch und so wie er über den Aktuellen Kurs von MS mit WP lamentiert - was er anders machen würde, kann man aus Erfahrung sagen, dass sich Nadella anscheinend auf dem richtigen Weg befindet.
 
@gutenmorgen1: indem man alle einzigartigkeiten und Vorteile von wp wegwirft, die niedrigsten verkaufsanteile seit langem hat, das ist der richtige weg? Speziell bezüglich wp hat sich kaum - nichts unter nadella verbessert, eher verschlimmert

- große updates wurden für lumia kunden übergangen (Stichwort gdr2), selbst dritthersteller sind da besser unterwegs
- konsistentes design hat man weggeworfen
- wie hat es wmpoweruser so schön geschrieben, von "user centric" zu "app centric"...nur von letzterem haben wir schon 2 mehr oder minder gute Vertreter.
- produktpalette irgendwie zusammengestrichen und dann doch nicht so wirklich, premium phones bringen wollen aber nicht premium liefern (hätte man mindestens eine mozo hülle beigelegt vielleicht)
- weiterhin keine klare Kommunikation bezüglich updates, wann, wer, was und vor allem aber nicht "wer nicht"
- Feature ankündigen, Vorschau bringen und vor release streichen

unter nadella fällt mir bezüglich wp wirklich nicht viel gutes ein...n haufen leute wurden in der phone sparte gekickt, freut die Aktie, das wars.
 
@0711: Diese ganzen (für dich positiven) Merkmale die WP ehemals hatte wurden vom Verbraucher aber niemals angenommen.
Ich nehme an, du kennst das Zitat: "Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."
Microsoft hat in WP Milliarden und aber Milliarden investiert, hat zu Nokias Zeiten nie Gewinn damit gemacht und macht es heute mit Sicherheit immer noch nicht.
Aber Nadella ist wenigstens bereit das bisherige Konzept zu hinterfragen und wartet nicht stur ab, bis sich vielleicht der Geschmack der Leute irgendwann ändert.
Ich würde mich mal fragen wie es sein kann, dass WP trotz dem mit Sicherheit besten Preis-Leistungs-Verhältnis vom Markt einfach nicht angenommen wird.
Wenn man auf der gleichen Schiene weiter gefahren wäre, wäre man auch in Zukunft nirgends angekommen.
 
@gutenmorgen1: "vom Markt einfach nicht angenommen" - das Problem haben jedoch alle neuen Smartphone Systeme da die Anwender Android/iOS einfach gewohnt sind/kennen und diese Systeme ja auch nicht schlecht sind sieht sich da auch mehr nach Alternativen um auch wenn dieie noch so gut seien, bei WP kam dann noch der eher negative Ruf von Win8 (Desktop) dazu.

Durch Win10 und universal Apps verbessern sich nun aber die Chancen für das Mobile OS, wenn das dann auch noch mit den iOS Apps fruchtet sehe ich da eine positive Zukunft.
 
@gutenmorgen1: es gab gute ansätze wie die ui verbessert werde hätte können, auch mit Kleinigkeiten (die schlechten wurden beibehalten, siehe lockscreen Limitierungen). Bei uservoice gab es sogar hervorragende Ideen das ganze wirklich funktionaler und besser zu machen...stattdessen versucht man jetzt einen mix aus ios und android zu bauen. Nur warum sollten die user darauf anspringen? iOS gibt es, Android gibt es, beide sind für sich genommen gut und haben ihre user...was wären die anreize umzusteigen? Man muss sich umstellen ohne Mehrwert.
Manchmal muss man Durchhaltevermögen zeigen, siehe xbox. Das Problem bei wp sehe ich so, dass man es ständig mit einem Neustart versucht(e) aber nie was fertiges lieferte - w10m eingeschlossen.
wp7 -> ALLE willigen hat man vor den kopf gestossen, allen!
wp8 -> gute erste ansätze, nicht alles was mir persönlich gefällt aber der weg sah gut aus aber war nicht zu ende gedacht, das versprochene "one System fits it all" gabs mit wp8 nicht, auch nicht mit 8.1 bei dem sich bei solchen kernthemen nichts tat. Auch hat man nach dem ersten flagship es versäumt ein Zugpferd nachzuschieben (obendrein hat das erste und einzige flagship auch noch mit eklatanten schwächen zu kämpfen)...flagships sind auch dazu da kunden für das niedrigpreissegment zu gewinnen, dieses Zugpferd hat man nun 2 jahre nicht nutzen wollen.
w10m -> bringt erstmals das "on System fits it all" Konzept in einigen teilen unter aber alle vorherigen Vorteile (user statt app zentriert, konsistenz) hat man konsequent über board geworfen, dafür bringt man viel Software die einfach unfertig ist und auch essentielle Features bis heute nicht beherscht, selbst wenn sie hässlich und inkonsistent ist (siehe Outlook, siehe edge usw usf). Dazu kommt das alles langsamer ist - speziell auch im vergleich zur Konkurrenz die sich kontinuierlich weiterentwickelt hat.
So verschreckt man Bestands wie auch Neukunden - das Ergebnis dieses ständigen schlingerkurses werden wir ja sicher noch früh genug erfahren. Ich für mich könnte aber nicht beantworten warum irgendwer zu wp wechseln sollte (max eben hw preis), das System hat nichts eigenes mehr...alles was wp bietet, bieten die größeren Systeme am markt auch, oft in besser.
 
@0711: "Nur warum sollten die user darauf anspringen? iOS gibt es, Android gibt es, beide sind für sich genommen gut und haben ihre user...was wären die anreize umzusteigen?"

Der Preis! Das Lumia 530 kostet 80€ und bekommt im Gegensatz zu 160€-Androiden mehr als nur einmalig (wenn überhaupt) ein Update.
 
@gutenmorgen1: wie wir wissen zählen updates nicht viel (für mich zwar schon aber die marktrealität zeigt was anderes). Im Gegenzug zu den updates ist das 530 mit ständigen ladezeiten und schnarchlahmer Bedienung unter w10m gesegnet...verglichen mit 80€ Androiden hat sich das blatt gerade in dem punkt massiv gewendet. die Androiden laufen im unteren preissegment immer besser/schneller/flüssiger, die wp geräte werden immer langsamer - obendrein war das mal ein Aushängeschild von wp
 
@0711: Man kann es nicht jedem recht machen, mir gefällt Win10M sehr gut und das Lumia 950 ist das erste Smartphone wo ich mal bereit bin tiefer in die Tasche zu greifen.
 
@PakebuschR: ich wünsche dir mal nicht enttäuscht zu werden
 
@0711: Win10M kenne ich schon u.a. vom L925, Continuum bietet sonst keiner und in den Tests überzeugt auch der Rest wie z.B. die Kamera. Besser als ein Galaxy S6 oder iPhone6 ist es (für mich) allemal.
 
@0711: Was Du alles Einzigartig und Vorteil erachtest sahen aber alle anderen es nicht so! Die meisten die früher schon WP nutzten vermissen diese Sachen nicht und erst nach den Änderungen steigen die Marktanteile spürbar (schon um die 13% in Deutschland, vor den Änderungen um die 3-5% schwankend!).

Die Niedrigen Verkaufsanteile? Du hast keine Ahnung aber davon ne Menge. Die Verkaufszahlen sind nach der Ankündigung von W10M und dass die meisten WP8 Geräte ein Upgrade bekommen förmlich explodiert. Größer waren die Verkaufszahlen noch nie! Natürlich sind sie vor einigen Wochen total eingebrochen, weil alle die sich mit Pre W10M Geräten eindecken wollten und ein Updgrade erwarten damit fertig waren (das war so im September/Oktober der Fall) und alle die auf W10M mit neuen Geräten warten, konnten ja noch nicht kaufen (Vorbestellungen fließen in die Verkaufszahlen in den Monat ein, in dem die Ware geliefert, also rechtlich wirklich verkauft wird, nicht in dem Monat, wo man es vorbestellt hat!). Daher ergibt sich ein Gap von einigen Wochen bzw. wenigen Monaten, zwischen den Upgradern und denen, die W10M vorinstalliert haben wollen.

- das viele Kunden beim GDR2 Update übergangen wurden, hat aber Ballmer zu verantworten, da die Auslieferung dieses Updates noch auf den Richtlinien basiert, die unter Ballmer aufgestellt wurden und die besagen, dass hier die Provider/Hersteller entscheiden, wann es so weit ist.
Genau das gibt es unter Nadella mit W10M ja nicht mehr!

- Das Design ist konsistent und passt zum Rest von Windows 10, was auch optisch das ein OS für alle Systeme zeigt!

- Die Aussage kann ich von WMPower User nicht verstehen. Gerade im Vergleich zu Android steht auch bei W10M der User im Vordergrund. Klar rücken auch die Apps mehr in den Vordergrund.. .aber Apps braucht man nun mal und sie bestimmen schon in vielen Bereichen unser Leben. Was brin gt das Beste OS der Welt, wenn es keine Anwendungen dafür gibt? Richtig, es ist so nützlich wie eine Dusche ohne Wasser!

- Die 950er Lumias sind Premium. Und Premium bezieht sich IMMER auf die Hardware, nicht die Optik oder das Zubehör!

- Deine Aussage bzgl. Updates kann ich nicht bestätigen. Einzig dass man bei kleinen Bugfixes nicht immer (sofort) weiß, was genau wie gefixt wurde. Aber so schlimm ist das auch nicht, solange sich ansonsten an Funktion, Umfang, Features und Optik nichts dadurch ändert.
Wer wann z.B. das Upgrade auf W10, W10 "Herbst Update", W10M usw. bekommt, wird kommuniziert... aber halt nicht schon Monate vorher, sondern dann, wenn es soweit ist. Wie war es früher... man "wusste" es schon lange vorher und es wurde dann noch mindestens 5x geändert!
Jetzt weiß man es erst kurz vorher, aber dann bleibt es auch dabei!

- Features ankündigen und vor Release streichen gab es bei JEDER Windows Version! Das ist nicht neu und hat nichts mit den CEOs zu tun. Wenn man etwas plant und es nicht fertig bekommt oder es am Ende doch nicht funktioniert.... soll man dann Müll liefern, welcher eh niemand nutzen kann oder will, nur um die Ankündigung zu erfüllen? Was ist dir lieber? Dass etwas was nicht klappt nicht kommt oder dass man alles angekündigte rein haut und am Ende die Hälfte nicht richtig läuft?

- Die WP Sparte war zu aufgeblasen. Zig verschiedene Modelle wo kein Kunde durchgeblickt hat. Und das war EIN Grund, wieso ich bisher nicht gewechselt habe. Es war mir schon zu mühselig zu schauen, welches WP für mich das passende wäre. Denn früher unter Nokia und bis Nadella gab es nun mal kein Premium-"Ich kann alles, was die anderen auch können"-WP! Irgendwo musste man selbst bei den alten Falgschiffen abstriche machen! Das hatte ich bei Android auch. Warum dann wechseln, wenn man sich im Android Markt nach Jahren zurecht gefunden hatte und WP damals noch nichts zu bieten hatte, was einen Wechsel sonst rechtfertigte (Das OS lief auch nicht besser, kaum Apps, Apps wo eine Synchro auf dem PC möglich wäre (E-Mail, Browser und Co) gab es nicht bzw. maximal die kostenpflichtigen von MS selber. Die gängigen die "jeder" verwendete gab es nicht.
Lustig, seit der W10M Ankündigung gibt es viele auf ein mal.
Viele entwickler die ihre WP Apps haben Jahre lang brach liegen lassen, hauen auf einmal Update nach Update raus und aufzuholen (z.B. Facebook, WhatsApp uva).
Es gab noch nie ein so großes und gutes App Angebot wie jetzt.
Kein mobiles OS war je so sicher wie W10M.
Nie wurde die Hardware von OS so gut genutzt wie durch W10M (abgesehen bei den extrem überteuerten iOS Geräten).
Und Ballmer hat mit all dem NICHTS zu tun. Das fing auch unter Ballmer nicht an. Damit wurde erst gestartet, als Nadella das Ruder übernommen hatte.
 
@Scaver:
q3 2015: 1,7% weltweiter verkaufsanteil (q1 2015: 2,5%)
q3 2014: 3,0% weltweiter verkaufsanteil
q3 2013: 3,6% weltweiter verkaufsanteil
http://wmpoweruser.com/gartner-confirms-windows-phones-1-7-market-share-in-q3-2015/
http://wmpoweruser.com/gartner-windows-phone-held-2-5-market-share-in-q1-2015/
http://wmpoweruser.com/gartner-9-million-windows-phones-sold-in-q3-2014/
Es wurden nicht mal mehr geräte verkauft, sondern in einem wachsenden gesamtmarkt weniger!
"Die Niedrigen Verkaufsanteile? Du hast keine Ahnung aber davon ne Menge." lass ich dann mal so stehen.

- GDR2 hat ballmer zu verantworten weil die Provider mitreden dürfen? Soll ich lachen? Nahezu kein Open Market Lumia Modell (sprich von keinem Provider/anderen OEM) hat das GDR2 bekommen...was soll hier ein OEM oder Provider verzögern? Außer MS hat hier niemand irgendwas verzögert bzw sich die mühe gleich ganz gespart und es gar nicht in Erwägung gezogen. Andere OEMs wie Archos dagegen haben es an ihre Kunden ausgeliefert aber für mich ist auch ganz klar ballmer der buh mann.
Nadella der große macher sagt auch nichts konkretes zu den updateplänen von w10m abseits von einer Handvoll geräten....stimmt ja, steht Nokia drauf, ist kein Microsoft gerät, da kann MS nichts zu sagen oder hat es gar in der Hand wann updates verteilt werden...weder bei gdr2 noch bei w10m. Bei w10m hat man auch lange Unruhe und Unsicherheit bezüglich 4gb geräte gestiftet...

- Das ist für dich konsistent? Na denn, sieht mancher nicht so, mich eingeschlossen. Ich schau nur den Telefon hub und den kontakte hub ein...die Überschriften, die Bedienung, einfach alles. Aber was sollte ich dazu selber was schreiben, gibt ja genug die darüber schreiben:
http://wmpoweruser.com/windows-10s-ui-windows-phones-windows-8/
http://wmpoweruser.com/goodbye-windows-phone-you-will-be-missed/
http://www.windowscentral.com/ode-windows-phone-8
Letztlich hat man mit w10m optisch einen schlechten abklatsch der 2 großen Systeme gebaut, dazu liefert man auf allen anderen Systemen das bessere "MS ökosystem"...es gibt einfach keinen echten grund mehr für wp
Auch bei Uservoice zeichnete sich ein eindeutiges bild ab wie beliebt die neue Oberfläche ist...tja hat man dicht gemacht.

- 950 premium? Premium ist nicht nur SoC+Display+Kamera sondern alles, dazu gehört u.a. Haptik, Optik. Premium ist mehr wie "max Leistung" (wobei sie selbst da mit dem internen speicher nicht liefern können, beim 5" gerät auch nicht beim soc). Wenn sich das gerät aber anfühlt und aussieht wie ein 150€ gerät (lumia 640) dann stimmt etwas nicht. Die Mozo Cover zeigen dass zumindest optisch und haptisch bei dem gerät viel mehr möglich ist als das was ausgeliefert wird - sowas würde ich als kunde eines 600€ Telefon durchaus erwarten, andere Hersteller, selbst die häufig dafür kritisierten Koreaner schaffen das.
Über die unfertige Software will ich an dieser stelle gar nicht groß lamentieren, weder sind die einzelnen apps (Outlook kann nur für Insider connected inboxes, here maps läuft nicht, karten ist noch lange nicht auf augenhöhe usw usf) fertig noch sonstwas.

- Updates, siehe GDR2. Das Update ist fertig, es gibt keine info darüber wann welches gerät und ob es das erhält. Zu Ballmer Zeiten gab es wenigstens noch eine "Statusseite" (allerdings ein von Nokia übernommener Kundenservice). Bei W10M läuft es ähnlich mit der Informationspolitik. Wohlgemerkt spreche ich hier über fertige und auf manch geräten verfügbaren Versionen.

- Die Android Bridge ist schon ein relativ großer brocken den man da weglässt und hier wiedersprichst du dir selber, das entspricht aber eben dem schlingerkurs von MS der derzeit gefahren wird. Wie du sagst "updateinfos werden kommuniziert wenn sie fertig sind", "ausser manche Sachen, die kommuniziert man schon n dreiviertel jahr vorher und kann sie erst nicht halten". Was mir hier lieber wäre? Entweder Features ankündigen und deren Verfügbarkeit zum Release sicherstellen (und wenn der release verschoben wird) oder eben Features zum release oder nahe dazu kommunizieren aber kein mix aus beidem...das stiftet Verwirrung, das stiftet Unsicherheit (sowohl bei Entwicklern wie auch bei kunden die darauf gehofft haben).

- Die angesprochenen vielen app updates, speziell Facebook. Das ist was? Die app inklusive gui eines anderen OS...auch bei Whatsapp. Da geht sie dahin die Konsistenz. Nie wurde die Hardware so gut genutzt wie unter w10m? ALLES unter w10m hat ladezeiten, selbst auf einem 1520 (was übrigens kein Modell mit abstrichen war), ob bildergallerie, ob kontakte, ob Kalender, ob mail, ob xyz. Alles ist mit w10m langsamer geworden, effiziente hardwarenutzung, ich wüsste nicht wo. MS hat hier derzeit einen klaren Rückschritt hingelegt und fast jedes 100€ android macht einem 930 oder 1520 bei ladezeiten der apps was vor und zwar deutlich.
"Apps wo eine Synchro auf dem PC möglich wäre (E-Mail, Browser und Co)" Was gibt es denn unter w10m mehr als noch unter wp8? Es hat sich hier eigentlich nichts geändert, weder positiv noch negativ. Und welche kostenpflichtigen MS dienste? ich hab noch nie für einen MS dienst gezahlt und nutze die schon über ein jahrzehnt.
 
@0711: Logisch das die Marktanteile sanken, tat sich bis Win10M auch "nichts" nun startet man ja neu durch, richtet sich mehr nach den Kunden (nicht nach dir). Wenn einem das 950iger nicht Premium genug aussieht holt man sich eben ein Mozo Cover. Android Apps braucht keiner zumal nun bald iOS Apps portiert größtenteils werden können.
 
@PakebuschR: Mal wieder ein Neustart ders richten soll, der 4. inzwischen. Fast wie das gebetsmühlenartige "next update will fix it". Bei Uservoice hatte die Kritik an der UI übrigens eine sehr breite Unterstützung, quasi die top user voice themen ( http://wmpoweruser.com/windows-10-mobile-ui-tests-microsofts-feedback-claims/ ) aber gut, seis drum...Neustart richtets. Ist soweit in Ordnung, ich bin gespannt wie flitzebogen wie Q4 und Q1 16 aussehen werden...aber nach scavers ansprache müsste ja schon q3 bombig ausgesehen haben, die Ankündigung des w10m updates für welche geräte auch immer hat ja die Verkaufsanteile durch die decke gehen lassen.

App Gap scheint auch der Vergangenheit anzugehören wie ich bei dir rauslese (oder aber auch nur wenn die iOS Entwickler bock haben?), das lässt mich für die Plattform positiv in die Zukunft blicken. Hoffentlich bekommen das die bahn, here (Audi/daimler/bmw), subway, wearable anbieter und sonst noch ein paar spaßvögel dieser welt auch mit.
 
@0711: Am Ende gewinnt immer das Gute :) Q1/16 wird man wenn dann aber wohl nur leichte tendenzen hin zu Win10M verspüren, denke das kann man eher ab ca. Q3/16 erkennen wohin die Reise geht.

Hängt natürlich vom Aufwand für den Entwickler ab aber die Universal Apps tragen ebenfalls dazu bei und der Ruf von Win8 hängt nun nicht mehr dran. Bei HERE rechte ich nicht mehr damit das da viel kommt (Android eingeschlossen) aber die Karten App hat diese bei mir bereits ersetzt und führt mich genauso gut.
 
@Scaver: Bezüglich der updates bei denen Nadella alles besser macht darf ich gleich noch mal nachtreten...das geschriebene wort scheint bei MS derzeit etwas anderes zu verlautbaren als das was Nadella da von sich gab (inklusive kürzerem support lifecycle)
"The distribution of these incremental updates may be controlled by the mobile operator or the phone manufacturer from which you purchased your phone, and installation will require that your phone have any prior updates. Update availability will also vary by country, region, and hardware capabilities."
https://support.microsoft.com/en-us/lifecycle/search?sort=PN&alpha=Windows%2010%20Mobile&Filter=FilterNO#;

Man könnte natürlich auch vermuten dass 2019 wirklich ende mit wp ist.
 
@Xtracter: unsympatisch, absolut
 
@Xtracter: Nö, bist du nicht. Er reiht sich da mit einigen anderen (Ex-)CEOs wie Steve J. ein.
An Nadella stört mich nur, dass Microsoft unter ihm noch weniger Wert auf Datenschutz legt und den User noch mehr bevormundet.
 
Steve ist so ein Idiot. Als er noch CEO war, war er unfähig auch nur IRGENDETWAS für das Phone-Geschäft zu tun und jetzt hackt auf Satya rum, der eine klare Idee und Strategie hat? Zeigt eigentlich nur, dass Ballmer - wie immer - überhaupt keine Ahnung von Technik, Umsetzung etc. hat. Hatte er noch nie. Soll er doch bei einem Football-Team (oder war es Baseball?) bleiben.
 
@HeadCrash: was läuft unter nadella im phone Geschäft besser?
 
@0711: Das hat er nicht gesagt, er hat gesagt, dass Nadella im Gegensatz zu Ballmer überhaupt erst eine Strategie und Idee für das Handy-Geschäft hat. Ob diese Strategie fruchtet, wird sich noch zeigen.
 
@adrianghc: klare Ideen und Strategien? Bridges ankündigungen, nicht liefern bzw kurz vorher absägen
Dann rumrühren und auf Universal Apps verweisen
Man sagte auch man shippt sobald fertig, nur ist w10m nicht mal im Ansatz fertig, trotzdem wird geshippt.
Man sagt man bringt jetzt weniger modelle und beim nächsten mal sagt man "wenns sonst niemand macht, machen wirs" (also doch wieder mehr modelle)

Das ist für mich keine klare Strategie sondern reiner unsinniger Aktionismus, die worte waren/sind schön...spiegeln sich in den taten aber nicht wieder
 
@0711: Die Bridges sind alle für nächstes Jahr offiziell angekündigt worden. Steht auch so auf der Webseite...
 
@Vietz: auf welcher? zumindest auf https://dev.windows.com/en-us/bridges hab ich bisher kein Datum gesehen, weder in der Vergangenheit noch gerade eben.
Im Mai oder Juni sagte man es kommt mit w10m release....aktuell ist mir nur die aussage bekannt mit "unbestimmter zeit" und der wagen Andeutung dass android bridges auf eis liegt, ios aber weitergeführt wird
 
@0711:
Bei der offiziellen Seite wurde wohl die Anmeldeseite entfernt.

https://www.microsoft.com/germany/techwiese/news/show.aspx?id=msdn_de_58839
iOS Brigde: Vorabversion -> Beta
Android Brigde: Per Einladung möglich -> Beta
Project Centennial: Ab nächsten Jahr sogar erst eine Beta.

Die einzige Bridge mit offiziellen Release ist die für Webapps (Westminster)
 
@Vietz: alles nebulös, "nächstes jahr"...vielleicht, vielleicht aber auch nicht, vielleicht kommts auch gar nicht.
 
@0711: Wie gesagt, die eine Brücke ist fertig und die andere liegt Open Source vor.
Und Centennial bringt dem Smartphone eh nichts. Ist ja nur dafür gedacht, das man am PC seine x86 Software über den Store beziehen kann.
 
Na, Ballmer soll sich mal nicht so haben. An seinem Argument gegen universelle Apps ist zwar tatsächlich was dran, aber er ist ja wohl nicht ganz unschuldig an der WP-Misere, um's mal irgendwie auszudrücken. Der sollte nicht so tun, als hätte er die besten Ideen.
 
Herrn Balmer ist wohl langweilig?
Mitte 2014 hielt Balmer etwas über 4% der Aktien Microsofts. Ca 333Mio Aktien waren dies zu dem Zeitpunkt. Seit Anfang des Jahres stieg der Kurs der Aktien um je 7Dollar - seit Mitte 2011 hat sich der Wert jeder Aktie sogar mehr als verdoppelt... Und bei ihm gab es auch nicht viel mehr Informationen, als jetzt. Wenn es ihm zu dumm mit Microsoft wird, soll er sein Portfolio doch ausmisten und äh.. Apple-Aktien kaufen? :D - kleiner Scherz am Rande...

Er ist nun 'simpler' Aktionär, nicht mehr Scheffo; dementsprechend hat er auch nur genau so viel zu vermelden. Aber vlt ist ihm das ja auf die Dauer doch zu langweilig geworden und er möchte wieder mehr Macher sein???
 
@Diak: ein Hauptaktionär und somit irgendwie immer noch Chef.
 
@Yepyep:
Mit 4 % der Aktien ist man eines auf jeden Fall nicht: Chef!
 
@Abzdef: eben halt der größte Einzelaktionär, ist doch vollkommen egal, sein Wort hat Gewicht und die weiteren Aktionäre werden es ihm danken. Selbst wenn es "nur" 4% sind, es ist groß genug um ihn nicht in die Fresse zu schlagen.
 
Ich denke, dass bei MS so ziemlich alles beim Alten geblieben ist. Viele Versprechungen und Ankündigungen und ein Sack enttäuschter Hoffnungen hintendrein. Ballmer war und ist ein inkompetentes Großmaul. Seine Worte geben allerdings simple Wahrheiten wieder, die seinen Nachfolger ebenfalls als pathologischen Schaumschläger entlarven. Ich empfinde Nadellas Rade brechende Auftritte als peinlich. Der CEO eines führenden US Konzerns sollte etwas mehr an Aussprache und Ausdrucksvermögen feilen, bevor er sich auf die Bühne traut. Meiner Ansicht nach hat sich bei MS auch nicht viel zum Besseren gewandelt. Z. B. ist Windows 10 in meinen Augen kein Fortschritt gegenüber 8.1. Letzteres lief auf meinen Surface-Geräten deutlich stabiler als der Nachfolger.
 
Schon aufgefallen? Der Artikel behandelt Microsoft und Ballmer, aber der Name Nadella fällt nicht! Imho versucht Ballmer sich wieder als Nachfolger, bei einem gescheiterten Nadella ins Rampenlicht zu bringen. Die WP-Sparte, die Ballmer initiirte und nun unter Nadella eher eine ungeliebte Rolle zukommt, und wohl langfristig eingestellt werden könnte. Die Entlassungen in der WP-Sparte, Cloud-First und Software-As-A-Service (MS auf Apple, Google) sprechen Bände.
 
Was WP betrifft, hat er ja nicht ganz unrecht. Es gibt kaum einen Anreiz von Android/iOS zu WP zu wechseln. Auch wenn die meisten WP Jünger das verneinen, aber die App Vielfalt ist zu gering. Und wenn es nur 2-3 Apps sind, die ich brauche und die es unter WP nicht gibt, langt das aber schon um nicht zu wechseln. Also hier hat MS wirklich Nachholbedarf, ganz klar. An der HW scheitert es sicher nicht, die ist wirklich klasse. Aber die Apps lassen eben zu wünschen übrig. :/
 
@cuarenta2: WP hat schon seine Vorteile nur ist Android auch nicht wirklich schlecht so das eben für viele kaum ein Grund besteht sich nach Alternativen umzusehen, dann war da der Ruf von Win8 und eben das App "Problem", beides dürfte aber allmählich wegfallen und gerade für Beitzer von Notebook/Desktop PC ist und wird es immer Interessanter + das steigende Intresse an Windows Tablets bzw. Convertible/Hybriden trägt dazu bei Win10M an den Mann/die Frau zu bringen.
 
@cuarenta2: Also ich bekomme nie wieder ein Google-Phone! Ich mag mein Lumia 535. Es ist trotz unterster Preisschiene bedeutend flüssiger bei der Bedienung als die ganzen Einsteigermodelle der Android-Fraktion. Das Akku hält sehr lange durch und Whatsapp gibts auch dafür. Es hat ein angenehmes Display und im wichtigsten Sinne eines "phones"... Man kann damit telefonieren! :-D
 
Einerseits finde ich es schon lustig, dass Ballmer an Nadella kritisiert, was er selbst seinerzeit nicht hinbekommen hat.
Anderseits sehe ich auch etwas Wahrheit darin, denn im Smartphone-Bereich sehe ich ebenso noch keine großen Erfolge, wenn die denn überhaupt möglich sind.
Und die Strategie, Produkte wie Office und Windows 10 teilweise kostenlos zu verteilen, muss zwangsläufig Umsatz kosten. Wenn das dann zukünftig durch mehr Umsatz im Cloud-Geschäft (über-)kompensiert werden soll, wäre es schon nützlich, konkretere Strategien zu haben (und erkennen zu lassen) als nur vage Ziele auszugeben.
 
@hhf: "im Smartphone-Bereich sehe ich ebenso noch keine großen Erfolge" - Win10M ist abgesehen von den Lumia 950igern (die es erst wenige Tage gibt) auch noch nicht veröffentlicht, die iOS App Portierung ist noch nicht angelaufen usw. daher kann man da auch noch nicht viel erwarten. Ob das ganze fruchtet wird man wohl im laufe nächsten Jahres erkennen können aber Wunder würde ich da auch keine erwarten.
 
@PakebuschR: Ich sehe noch nicht, was MS da besonderes bieten sollte, um nenenswert Marktanteile zu gewinnen.
Wenn überhaupt dann - behaupte ich - nur durch beste Integration in Desktop-/Notebook-Systeme, also den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen, mit Windows auf PC's und Notebooks noch immer sehr dominant zu sein.

Aber die Konkurrenz schläft da nicht und der Markt doch noch auf einige Zeit recht klar aufgeteilt. Zudem gehen ja mittlerweile auch schon Smartphone-Anbieter pleite. Die Goldgräberstimmung ist meiner Ansicht nach vorbei. Umso schwerer für MS.
 
@hhf: "durch beste Integration in Desktop-/Notebook-Systeme" - da sind sie bei bzw. haben schon einiges umgesetzt. Und Win10M ist ein Top OS, einziger "kleiner" Mangel ist noch das App Angebot wo aber auch dran gearbeitet wird so das der Punkt bald nicht mehr relevant ist.
 
Ob man Ballmer nun mag oder nicht,Recht hat er.
Die App Situation ist nach wie vor bescheiden und wäre ich Großaktionär,würde ich mir auch mehr Details
wünschen.
 
@JoschXXL: An der App Situation konnte sich auch noch nicht viel ändern, Win10 ist noch in der Preview Phase (mal angesehen von den 950igern), Portierung der iOS Apps noch im Betastadium usw., das fruchtet alles erst nächstens Jahr.
 
@JoschXXL: Es fehlen definitv Apps, das angebot ist echt bescheiden. Würde trotz allem mein 1520 nicht eintauschen.
 
Keine Ahnung was das Video in dem Bericht soll, aber ich finde das ist das beste daran und überhaupt an den heutigen Übermilliardären - zu sehen das sie mal ganz normale, unbeschwerte Menschen welche auch mal für Nonsens zugänglich waren :D
 
@McClane: ich glaub in obigem Video waren beide schon milliardäre
 
Was haben die eigentlich mit ihrem App-Wahn? Muss man sich denn soooo von Google und Apple "anstecken" lassen? Windows ist und war nie ein App-basiertes System so wie Android oder iOS, sondern es gab schon immer Anwendungen in Form von .exe-Dateien. WENN schon dann halt ne konkrete Abspaltung, wie halt bei Win-phone. hat ja Apple auch gemacht mit iOS was aus OSX hervorgegangen ist. Weiterhin klare Trennung zwischen Desktop und Smartphone-Betriebssystem und nicht alles vermischen. Dazu würde für mich auch zählen das das Desktop-Windows erst gar keine Kacheln enthält und auch kein neumodisches Möchtegernstartmenü. Dies alles nur auf der mobilen Plattform. ich denke dann würden evt. auch mehr zu Windows 10 wechseln, also ein Win10 so fast wie im Stil von Windowa 7 komplett ohne Metro....
 
@legalxpuser: Und was macht man dann auf Tablet, Hybride/Convertible, zwei Systeme und immer hin/her wechseln je nachdem wie man das Gerät gerade nutzt? Niemanden interessiert es ob über den Mausklick im Startmenü eine App gestartet oder eine exe liegt die ausgeführt wird.
 
@PakebuschR: bei solchen hybriden Systemen natürlich die Win-Version mit Apps/Metro. Aber was will ich denn damit auf nem reinen Desktop-PC? Also da ich nur mit Maus und Tastatur arbeite. Hier sollte man Metro komplett rausnehmen und den normalen Desktop belassen, so wie es jeder Win-user von Anfang an gewohnt ist. Ich denke damit würden sich wieder mehr für nen Umstieg entscheiden.
 
@legalxpuser: Also soll es für die eine extra Windows Version ohne Apps mit langweiliger Oldtime Oberfläche geben? Was spricht gegen den Einsatz auf Desktop PC, macht den PC viel atrakktiver, genauso kann man fragen was du noch mit exe Dateien willst. (geht bei Linux auch ohne) Ob Maus/Tastatur oder Touch ist dem Programm/der App doch letzendlich egal, das bleibt dem Anwender überlassen.
 
@legalxpuser: Ich weiß nicht, was du unter einem "normalen Desktop" verstehst; ich habe jedenfalls einen unter Windows 10. Sogar Maus und Tastatur funktionieren langweiligerweise noch genau so wie damals unter Windows 95.
 
Ballmer hat wohl Schiss dass es bei MS im Smartphone- und Cloudgeschäft recht kritisch aussieht. und Naddels Vertuschungsstrategie spricht ja nun auch nicht gerade dagegen. Verständlich dass Ballmer als Großaktionär sich Sorgen um seine Kohle macht. Nicht dass da bald noch eine böse Überraschung kommt, z.B. dass Windows Phone bald komplett eingestellt wird (bei 1,7% weltweitem Marktanteil in Q3 2015 wäre das keine Überraschung dieses Milliardenfiasko irgendwann mal zu beenden).
 
@Jas0nK: Naja... Opera kommt bei den Browser nicht viel höher und die stellen die Entwicklung nicht ein. 1,7% Weltweit sind immerhin 120 Millionen, wenn man alle Menschen zusammen nimmt. Und an jedem Kunden 10 Euro verdient, wären das schon 1,2 Milliarden Euro!
 
Mit der Ankündigung von Win8, WP8 und der Umsetzung von W10, hat sich die MSFT verdoppelt (in weniger als 4 Jahren). Zuvor hat die MSFT jahrelang nur mit der Inflation gehalten. Dieser enorme Attraktivitätsgewinn ist der Verdienst jener die sich getraut haben, neue Software zuzulassen die neue Formfaktoren erlauben und richtig bedienen. Wir sind noch lange nicht angekommen und werden noch Einiges erleben. Aber kein anderes Unternehmen ist derzeit in der Lage das zu leisten. Und das geht sicherlich nicht nur auf eine Person allein zurück.
 
Windows Phone XY konnte nie was werden, weil Microsofts kein Design kann. Das werden die nie hinbekommen und schon gar nicht annähernd so gut wie Apple. Auch Android und die zugehörige Hardware stinken dagegen ab. Design als Kernkompetenz war für MS auch nicht notwendig, um Erfolg zu haben, die Kunden kaufen ihre Software, weil sie damit produktiv arbeiten können und weil diese Software weltweit Standard ist.

Bereits Gates hat im Interview mit Jobs zugegeben, daß Microsoft kein Design kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles