Ultra-HD-Piraterie: 4K-Inhalte von Netflix & Amazon im Netz

Im Netz tauchen seit kurzer Zeit immer häufiger Ultra-HD-Mitschnitte von aktuellen Serien von Anbietern wie Netflix und Amazon auf Torrent-Seiten auf. Eine mögliche Schwachstelle, an der die Content-Piraten ansetzen: Der neue Fire TV von Amazon. mehr... Netflix, TV-Serie, Jessica Jones Bildquelle: Netflix Netflix, TV-Serie, Jessica Jones Netflix, TV-Serie, Jessica Jones Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die komplette stafffel von Marvels Jessica Jones bekommt man in DD51 DL 2160p NetflixUHD. Jedoch ist jede folge mit 13 GB extrem goß und kein wirklich sichbarer unterschied zur 1080p version erkennbar. Lohnt also nur für freaks mit massig TB platten zu hause. :D
 
@FuckTheMods: Oder mit einem dicken Cloud Drive ale 10TB und mehr.
 
@timeghost2012: so wie bei OneDrive... ach ne, das geht ja nicht mehr... ^^
 
@frilalo: ne One Drive darfste dafür nich nehmen die durchforsten ja alles da gibts unbekannte Dienste welche sich besser dafür eignen.
 
@timeghost2012: OneDrive in Kombination mit Boxcryptor (inkl. Namensverschlüsselung) und die können mich mal... ;-)
 
@frilalo: ich habe einen güstigeren anbieter der nimmt 5 Euro für 10 tb im Monat bzw 50 fürs jahr.
 
@FuckTheMods: getestet mit einem 4k Bildschirm?
 
@Skidrow: Nope. Hätte ich wohl dazu schreiben sollen. Asche über mein haupt. Dennoch denke ich, das ICH da selbst bei einem 4k monitor keinen unterschied mehr sehen würde. Das geschulte adlerauge möge mir meine aussage oben also verzeihen.
 
@FuckTheMods: mit einem 4K Bildschirm gibt es bei 4K Material einen Unterschied. Der mag nicht ganz so gravierend sein wie SD->HD, aber dennoch sichtbar.
 
@divStar: Siehe antwort über dir an Skidrow.
 
@FuckTheMods: D.h. Du hast das runtergeladen? Wird Deine IP hier bei Winfuture und Deinen Beiträgen gespeichert? Ich denke Du bekommst recht zeitnah Besuch...
 
@Lecter: so ein quatsch! vorsicht ist gut, aber ich denke nicht, dass man so paranoid sein muss!
 
@Lecter: Dann soll die NSA ft. BND + SEK bitte bescheid geben. Dann stelle ich die Kaffeemaschiene richtig ein und sorg dafür das kekse da sind. Aber um deine frage zu beantworten, nein und dennoch weis ich es. Nun darfst du weiter spekulieren warum.
 
@FuckTheMods: Erklärs mir...

@JohannesD: Schau mal "Citizenfour" an und behaupte das nochmal...
 
@Lecter: "Citizenfour" ..... Huh da hat jemand ARD geschaut und hat jetzt ric htig viel ahnung. Ich geb mich geschlagen. [/i][/s][/z]
 
@FuckTheMods: Daran wird auch schnell deutlich, warum die Streaminganbieter sowas eher gelassen sehen können.. Selbst einen Gigabyte zu laden, wenn ich etwas sehen will, ist mir mit meiner 16mbit Leitung zu lästig.. Deswegen Netflix an und los schauen und das wann und wo ich will, ohne jedes mal ein NAS mitzunehmen..
 
@FuckTheMods: Habe angefangen, meine Breaking-Bad-BluRays auf die Platte zu kopieren und für mein Smartphone zu konvertieren. Nutze versuchsweise x265 (HEVC) statt x264. Eine Folge mit 45 Minuten, in 960x540 (qHD), in sehr klarer Qualität nimmt im Schnitt ~175MB ein. Hier mal ein Beispiel-Screenshot:
http://pbs.twimg.com/media/CVA3ec5XIAEimJp.png:large
Kann sich sehen lassen, wie ich finde. Macht sogar auf meinem 42"-TV noch ein angenehmes Bild. Und das war mit Encoder-Preset "fast" bei Quality "23 RF", da ginge noch mehr wenn man wollte, ohne dass es zu stark leidet.
 
FireTV rooten, HDCP Stacker installieren & openssh drauf. Ob das verhinderbar ist?
 
Und mir als ehrlichen Kunden ist HDCP ein Dorn im Auge. Ich weiß nicht warum, aber mein eigentlich als HDCP-Fähiger PC (NVIDIA 780 GTX + 2 HDCP-Fähige Bildschirme (HP ZR30w)) wird einfach nicht unterstützt. Warum? Keine Ahnung. Und so kann ich höchstens im SD-Format gucken.
 
@NewsLeser: Es war und wir immer so bleiben das die ZAHLENDE kundschaft mit allem gegängelt wird was geht. Also im grunde selbst schuld wenn man dafür zahlt und sich das antun lässt. Ist sicher ein fetisch von einigen. ;) [EDIT] Hab ich bei meiner FESTELLUNG einen TAG vergessen oder haben die 4 minus klicker was nicht verstanden? Ist schon echt hart wenn man die wahrheit sagt. So deal with it guys. [EDIT 2] Lustig 10 x minus und keiner sagt dazu weshalb. Sehr interessante entwicklung.
 
@NewsLeser: So einen merkwürdigen Effekt habe ich auch: 2 Monitore an einer GTX 770, der eine ein V7 mit Full HD, der andere ein Samsung SyncMaster SA850 mit 1980 x 1200. Der V7 wird als HDCP-fähig erkannt, und ich kann BRs drüber gucken, aber den Samsung frisst er partout nicht, obwohl der laut Beschreibung ebenfalls HDCP können soll. Ich habe schon verschiedene Kabel und auch Anschlüsse an der Grafikkarte durchgetestet; es geht nicht. Komische Sache.
 
@NewsLeser:
Ich habe in diesem Zusammenhang mal gelesen, dass das am Kabel liegen kann, mit dem die Monitore/TVs an die Grafikkarte angeschlossen sind. Bei mir ist mein Monitor per dvi (glaube ich jedenfalls, es ist auf jeden Fall etwas anderes als HDMI) und der TV per HDMI angeschlossen. Und bei Amazon kann ich Streams nur über den TV in HD streamen, obwohl mein recht teurer Eizo Monitor es definitiv auch könnte. Versuch mal, falls du auch verschiedene Kabel nutzt, diese einfach zu tauschen. Bei mir hat es dazu geführt, dass ich den HD stream dadurch quasi auf das andere Ausgabegerät wechseln konnte.
 
@NewsLeser: Es war schon immer so, dass Piraten vorteile gegenüber den ehrlichen Kunden haben. Hast du schon mal bei einem Film aus dem Netz irgendwelche Wahnhinweise gesehen vor dem eigentlichen Film? Ich nicht, die werden immer schön raus geschnitten, sowas bekommt nur der zu Gesicht, der am Ende tatsächlich Geld auf die Theke gelegt hat.
 
Und wie immer die Frage: Welcher Kopierschutz? Alles was ich auf irgendeinem Gerät ausgeben kann, kann man auch runterholen.
Und wer weiss. Vielleicht wurden die Streaming-Server gehackt und der Kontent wird direkt von den Servern runtergeladen. Die haben das nur noch nicht geschnallt.
Andererseits: Bei entspechend potenter Hardware und Software dürfte auch das Screenrecording kein Problem sein. Geht mit FHD ja schon fast auf jedem Popelrechner.
 
@LastFrontier: Wenn HDCP so funktionieren würde wie es beworben wird, müsstest du die Daten zwischen Decode Chip und Panel im Bildschirm abgreifen.

Mit Software capturing würdest du da nicht weit kommen.
 
@Aerith: Simple Lösung: HDCP fähiger HDMI Splitter, der gibt das Signal an seine beiden Ausgänge dann unverschlüsselt weiter.
 
@shriker: immer? Womit könnte man das testen?
 
@Menschenhasser: Laut HDCP Standard ja. Denn mit dem soll soetwas wie ein HDMI Spiltter verhindert werden. Dieser meldet sich aber als HDCP Endgerät und gibt das Signal unverschlüsselt weiter.
 
@shriker: Ah ok laut Konsortium kann man sagen das die uns Verbraucher für willenlose und nichts zu meldende Idiotien darstellt.
 
@Menschenhasser: Wie bei jedem DRM gesicherten Produkt.
 
@shriker: Deswegen schrieb ich "wenn HDCP so funktionieren würde wie beworben".
 
@Aerith: Grundsätzlich aber machbar, denn spätestens da wo das Panel angesteuert wird ist es ja wieder unverschlüsselt. Zwar wird es da relativ schwer, ein unverfälschtes Bild zu bekommen, da Bildverbesserungen etc. ja schon durchgeführt wurden.

Da es aber HDCP Decoder gibt, ändert es wohl nicht daran dass wohl darüber das Signal abgegriffen wird. Da man Netflix und Co. noch mit HDCP 1.2 schauen kann, nutzt es nichts wenn man zwar HDCP 2.0 unterstützt aber doch noch ein Fallback auf 1.2 möglich ist.
 
@LastFrontier: Probiere mal mit Screencapturing so ein Video zu erfassen. Du bekommst nichts zu sehen. Der Grund: da ist auch nichts. Der Chip auf deiner Grafikkarte bekommt nur mit, auf welcher Fläche im Framebuffer er die kodierten Pixel anzeigen soll. Dann tut er dies. Er sendet dem Bildschirm dann die immer noch kodierten Daten. Erst auf dem Bildschirm, an der richtigen Position, werden die tatsächlichen Pixel ausgerechnet/dekodiert und dargestellt. D.h die richtigen Pixel hast Du nur ganz am Ende im Bildschirm, zwischen dem dortigen decoder und der Bildfläche. Die einzige Möglichkeiten sind: 1) eigener Dekoder, dazu müsste man die Codes knacken (der Primäre Key ist bereits seit 2009 bekannt, erfordert aber eine Hardwaredekodiereung, daher für Normalos ohne Ahnung nicht brauchbar), 2) oder die dekodierten Signale abgreifen, d.h. einen Bildschirm auseinander nehmen, und einen Hardware-Screen-Capturer dort einbauen, wo eigentlich die Datenleitungen an den Bildschirm gehen. Der nimmt dann sozusagen die Daten direkt von den Pixeln auf. Das ist zwar aufwendig, aber immerhin hat man dort einen digitalen Zugang.

Alles in allem: mit genug krimineller Energie, kein Problem. Aber für script-Kiddies nicht machbar (mit keinem "Screenrecording" auf Softwarebasis).
 
@NewsLeser: Ich war jahrelang in der Kopier- und Verteilerszene unterwegs. Und kann dir versichern, kein Kopierschutz ist ein ernsthaftes Problem. Da brauchts auch keine kriminelle Energie, sondern einfach nur ein bisschen technisches Verständnis und oft auch unkonventionelle (unkomplizierte Wege). Auch bei HDCP. Du musst diesen "Kopierschutz" gar nicht aushebeln. Du musst den Stream nur dort abgreifen wo er ausgegeben wird. Also am letzten Gerät in der Kette. Und wenn das ein PC ist, hat HDCP verloren. Oder einfach nur den Stream selber weiterstreamen.
Glaube mir - soviel technischer Aufwand ist da gar nicht nötig.
Such dir nur mal die LiveStreams zur Bundesliga (Sky). Selbst in HD null Problemo. zu mpfangen über jeden stinknormalen Browser. Und du musst da nichts auseinander nehmen oder einen eoigenen Codierer bauen. Diese Zeiten sind längst vorbei.
 
@LastFrontier: bei "abgreifen" seh ich das Problem, dass ich 1:1 mitschneiden muss. Geht also ein Film 1h30m muss ich 1h30m aufzeichnen. Wenn ich direkt an den Stream rankomme, kann ich den Content mit dem Speed herunterladen, den die Leitung hergibt und gut ist.
 
Sich 4k Hardware leisten können, aber dann kein Geld für Serien ausgeben. Da geht mir jedes Verständnis flöten ^^
 
@Matschepampe: Offensichtlich geht es hier um die Speicherung und nicht ums Geld. Menschen die sich Video Sammlungen anlegen ist ja nun wirklich nix neues. Oder sie haben nicht die Möglichkeit zu streamen. Wie auch immer, Geld scheint nicht der Grund zu sein.
 
@daaaani: Jo, vor allem das saubere Streamen ist oft Problem. Von daher ist ein Download jederzeit vorzuziehen.
 
@Matschepampe: 4k ist garnicht so teuer, also passt das schon wenn man sich die Hardware kauft und dann die Inhalte dafür kopiert, oder ?
 
@Matschepampe: Gibt genug Leute die sich so eine Serie oder einen Film öfter ansehen. Und dann jedes mal zig GB an Daten aus dem Netz ziehen ist a)zu umständlich und b)manchmal ziemlich unstabil. Des weiteren wird genau das der Grund werden wieso früher oder später die Provider ihre Begrenzungen bekommen. Und dann ist ab der fünften Folge einer Serie in 4K für den Rest des Monats Schicht im Schacht. Leute, wir lebe in Deutschland. Und wenn ihr euch die letzten Jahrzehnte mit den Entscheidungen der Politik beim Thema Digitale Medien befasst habt (Computer, TV, Internet und alles was damit zu tun hat), dann solltet ihr bemerkt haben dass man immer die schlechteste Umsetzung von allem gewählt hat. Wenn man die Wahl zwischen a) Richtig b) Falsch oder c) dämlich hatte, hat man immer C mit ein wenig von B gewählt. Das wird in Zukunft nicht anders.
 
@Matschepampe: langsame Leitung
 
@Matschepampe: Ohne es schönreden zu wollen, aber Hardware kauft man sich nur einmal.

Für Serien und Filme zahlt man monatlich, und besonders wenn man nicht mehr zahlt ist der Zugang weg.
 
@andi1983: Aber mal ehrlich, Amazon Prime kostet 50€/Jahr, das sind 4,16€/Monat, da ist ein Burger teurer. Wer das nicht hat oder bereit ist zu zahlen, klaut auch kleinen Kindern die Lollis ;)
 
@dodnet: Ja nur gehts dann schon wieder los, das es bei Amazon nicht alles gibt und man für einen geteilten Geschmack schon wieder einen anderen Anbieter benötigen würde.

So wird dann schon wieder leicht das doppelte draus.

Wenn es einen Anbieter für 50 Euro geben würde, der alles an Musik, alles an Serien und alles an Filmen unter einem Dach hätte, wäre deine Aussage sicher richtig.

Und dann wäre immer noch das zweite Argument, dass man jahrelang viel Geld bezahlt und sobald man aufhört hat man garnichts.
 
@andi1983: Naja "viel" Geld ist relativ. Wenn man sich für 50€ DVDs kauft, bekommt man vielleicht 5 Stück. Ins Kino kann man dafür 2-3mal gehen.

Ich habe Amazon Prime und ich schaue im Moment fast nur darüber (vor allem Serien). Zugegeben, ich schaue seit Jahren kein Fernsehen mehr und kenne daher auch viele der neueren Filme nicht. Damit ist für mich die Auswahl auch viel größer als für einen, der alles schon aus dem Fernsehen kennt.

Und ich schaue mir Filme auch nicht x-mal an, vielleicht nach zig Jahren mal wieder aber nicht innerhalb eines Jahres.
 
@Matschepampe: Ist doch logisch... irgendwo muss man das Geld ja wieder einsparen!
 
@Matschepampe: 50" UHD von Hisense gibts für knapp 600.-€
 
Meistens kann man den Kopierschutz mit einem HDMI-Switch umgehen, denn einige Modelle leiten den HDCP-Kopierschutz nicht weiter. Aber das funktioniert meines Wissen nach nicht mit HDCP 2.2
 
Geht es jetzt beim Thema wirklich nur um die Ultra-HD Inhalte? Weil das die Serien von Netflix, Amazon und Co. allgemein angeboten werden ist ja ein alter Hut.

Sehe auch das Problem nicht. Jeder Schutz ist knackbar. Von daher finde ich es teilweise lustig wie viel Geld da einige in den Schutz stecken, der am Ende nur die zahlenden Kunden gängelt.
 
Naja. Nur weil sie knackbar sind heisst das noch lange nicht, dass Schutzmaßnahmen komplett überflüssig sind. Oder hältst Du Türschlösser auch für überflüssiges Zeug, nur weil Einbrecher Türen/Schlösser aufbrechen können?
 
@FenFire: Einen Tresor halte ich für überflüssig, denn genau da würde ich zuerst Suchen. Es geht hier um DRM und das ist immer schlecht.
 
@FenFire: Ein Türschloss das ein privates Haus schützt, ist ja wohl was ganz anderes, als ein Film, oder eine Musikdatei.

Immerhin soll der Kunde viel Geld zahlen, bekommt aber keine echte MP3 Datei, die er nach belieben auf seine verschiedenen Geräte packen kann. Jedesmal benötigt man eine Internetverbinung um immer alles zu überprüfen.

Jemand der für etwas nicht zahlen möchte, bekommt es problemlos im Internet, und für zahlende Kunden ist und bleibt es eine Gängelung, die noch dazu zu Einschränkungen und Problemen führt.
 
@andi1983: Ach soooo... wenn das Türschloß (Dein?) privates Hab und Gut davor schützt, dass jemand es einfach mal so mitnimmt, dann ist es "wohl was ganz anderes", wenn es das Hab und Gut der Medienindustrie davor schützt, dass Hinz und Kunz es unentgeltlich konsumieren, dann ist es unsinnig, weil der Schutz ja umgangen werden kann.

Nebenbei ist Dein Informationsstand offenbar veraltet: DRM auf MP3-Dateien war früher mal stark verbreitet, aber es gibt schon seit Jahren etliche MP3-Shops, bei denen Du MP3s erhältst, die Du nach Belieben auf all Deine Geräte packen kannst, keinerlei Überprüfung oder gar Internetverbindung beim Abspielen erforderlich (Beispiel: Amazon MP3-Shop).
 
@FenFire: Lese noch einmal genau meinen Beitrag. Auf der einen Seite handelt es sich um digitale Inhalte, die einmal geknackt werden und dann im Netz landen.

Zum anderen handelt es sich bei Musik, Filmen, Serien um schnelle Medien. Wöchentlich kommt etwas neues. Also aus meiner Sicht ist es der totale Blödsinn diese Inhalte für viel Geld zu schützen.
Für dieses Geld könnte man die Inhalte günstiger anbieten und die Kunden
werden nicht so gegängelt. Und geknackt werden sie so und so.

Dein Türschloss schützt dagegen reale Teile.

Zum anderen ist Amazon der einzige, und dies wird ja auch schon von der Industrie bemängelt. Zum anderen funktioniert es nicht 100%.

>Der Offline-Modus, über den Prime-Kunden Songs oder ganze Alben >herunterladen und dann auch ohne Internetverbindung hören können, >funktioniert aber nur in den Apps.
 
@andi1983: >Der Offline-Modus, über den Prime-Kunden Songs oder ganze Alben >herunterladen und dann auch ohne Internetverbindung hören können, >funktioniert aber nur in den Apps.

Das bezieht sich auf den erst seit kurzem in Deutschland verfügbaren "Amazon Prime Music"-Dienst, der ähnlich wie Spotify, Google Play Music o.ä. funktioniert. Quasi ein "Musikabo".

Ich hatte bei dem MP3-Shop an den Verkaufshandel von Musik im MP3-Format gedacht (quasi als Alternative für CDs). Die im MP3-Musikshop von Amazon angebotenen MP3s kannst Du herunterladen und beliebig abspielen, sie enthalten kein DRM.

Möglicherweise hatten wir unterschiedliche Dinge im Sinn, wenn wir jeweils von "MP3s" sprachen - entsprechend haben wir vielleicht auch etwas aneinander vorbei diskutiert.

Letztlich schützt eine Kopierschutzmaßnahme zwar keine "realen Teile", aber nur weil man etwas nicht anfassen kann, wird es dadurch nicht automatisch weniger schützenswert (man kann "Arbeit" auch nicht anfassen, dennoch erwarten Arbeiter und Angestellte i.d.R. einen Lohn bzw. ein Gehalt auf Basis erbrachter Stunden und nicht auf Basis physisch greifbarer Produkte ihrer Arbeit). Ob es sich "praktisch" rechnet, etwas zu schützen, wenn's "eh geklaut" wird, mag man debattieren, und vielleicht zum Schluss kommen dass das Risiko von "eh geklaut" bei digitalen Medien auch bei vorhandenem Schutz noch immer so hoch ist, dass ein Schutz sich nicht rechnet, während das "eh geklaut"-Risiko bei physischen Gegenständen sich durch Schutz drastisch reduzieren lässt und der Schutz daher dort "wirtschaftlich" ist.
 
Ist doch keine Meldung wert o.O
1. War das so sicher wie das Amen in der Kirche (dass man es illegal bekommen wird)
2. Wird es eh nur ein sehr kleiner Kreis laden, denn wem ist das schon so viel Speicherplatz wert?

Gerade diese extrem hohen Speichermengen sind doch das beste Mittel gegen illegale Downloads. Es wird viele geben, die sich die Filme/Serien erstmal in SD/HD(vielleicht auch 4k) laden und ansehen werden, um sie dann später in höchster Qualität fürs Regal zu kaufen, wenn der Preis ein akzeptables Niveau erreicht hat.
 
Wenn dann möchte ich Serien und Filme auch besitzen und nicht nur Streamen, irgendwann entscheidet sich der Streaming-Anbieter einen Film aus seiner Bibliothek zu nehmen und man steht blöd da wenn man es doch mal wieder schauen mag.

Und Datenträger boykottiere ich, aufgrund der Raubkopier-Hinweise (habs doch gekauft, was wollt ihr noch?), den erzwungenen Trailern, den schlecht programmierten Menüs etc. Ich will nen Datenträger einlegen und der Film soll losgehen, ohne Schnick-Schnack. Dann würde ich die Sachen auch kaufen.

Daher wirds aus der Grauzone bezogen und auf der heimischen NAS gespeichert und gut ist.
 
@Obscurus: Alles faule Ausreden von Leuten die das Geld nicht locker machen wollen. Und ein Film ab Disc läuft bei mir in 2-5min. Und dies bei allen 2500 Filmen im Schrank!
 
@barnetta: 2-5 minuten bei 2500 Filmen sind zwischen 3,4 und 8,6
TAGE die dafür draufgehen. Bei einmaligem sehen.

Deswegen sind gerade die echten Film- und Serienfreaks so unzufrieden mit den Dvds und BlueRays - die verlieren da richtig Zeit mit der ganzen Scheisse die davor läuft.
 
@e-foolution: Ach Quatsch. Die Serienfreaks heutzutage ziehen sich einfach Folge um Folge am Stück rein. Früher musste man warten bis das Zeug im wieder im Tv gekommen ist. Einfach keine Geduld mehr die verwöhnte Gesellschaft, wo alles kostenlos im Netz erhältlich ist!

Und ich bin sehr wohl ein Filmfreak, und mich stört das überhaupt nicht. Leute die wegen solchen Aussagen für Filme nicht mehr bezahlen (Ob Kino, oder DISC, ob Leih oder kauf) haben sich damit einfach Argumente zurecht gelegt um sich rechtfertigen zu können. Neben der Nr. 1 Aussage, dass Hollywood nur noch Mist produziert oder dass die Studios ja genügend Kohle haben. Oder dann die armen Studenten und Hartz4 Leute, die sagen sie hätten keine Kohle zum kaufen. Ja, kann ich ja verstehen, aber ich habe auch keine Kohle für einen Dodge Charger....na dann hole ich mir einfach einen, stehen ja bei den Autohändlern rum.

Übrigens könnte man sich die Disc kaufen und sich dann den Film, ohne Menü und Vorschau auch rippen. Aber das wäre ja noch Arbeit, und man müsset für den Film bezahlen...Bezahlen??? Geht ja gar nicht oder, da es ja bequem verfügbar ist.

Ich kann den Quatsch nicht mehr hören! Es ist schlicht und einfach Diebstahl der da begangen wird, und die Leute die das Zeug hochladen sind noch viel schlimmer. Denn ich mache nicht mal den Leuten die das nutzen den grössen Vorwurf, Gelegenheit macht nun mal Diebe. Gerade weil ich Filmfreak bin, kann ich das jedoch nicht unterstützen!!

Macht Ihr das im Detailhandel auch so? Ach, die haben ja genügen Kohle im Media Markt, da klau ich mir den neuen PC einfach. Oder wenn Dich die Werbuung im Öffentlichen Verkehr stresst, bezahlst Du dann einfach nicht mehr für dein Ticket? Warum Zeit verplämpern mit Kleider waschen, ich klau mir einfach neue.

Die Argumente ziehen alle bei mir nicht, und ich freue mich jedes mal wenn es einen Raubkopierer wieder erwischt!! Man sieht ja im Musikmarkt wo wir da angekommen sind. Musik ist nichts mehr Wert, ist überall und für jeden kostenlos verfügbar. Möchtet ihr das auch bei Filmen haben? Und egal was für absurde Argumente von Euch angeführt werden, es wird sich nix ändern an den Discs. Den Studios ist das egal, die machen es dann nur den ehrlich bezahlenden Kunden schwerer, da die Discs mit noch mehr Kopierschutz etc. ausgestattet werden, alles nur wegen Leuten die denken dass das nichts kosten soll bzw. ist ja eh verfügbar, was kümmert mich das.
 
@barnetta: Ganz ehrlich? Für ein Produkt das ich BEZAHLT habe sind das 2-5 Minuten zu lange.
Disc rein -> Film startet, Menü gefälligst mit der Maus bedienbar.

Dann noch diese HDCP Scheiße die crasht sobald ich mal kurz vom Rechner weg bin, denn wehe der Bildschirm geht in den Standby.. "mimimi kein HDCP fähiges Endgerät".

Der absolute Kracher: die Leute dies saugen haben all diese Probleme nicht. Die kriegen eine saubere .mkv die sie in den player schieben und los gehts.

Es ist eine verkehrte Welt wenn die Kundschaft die GELD ZAHLT ca 10x mehr Trabbel hat als die Kundschaft dies sich anderweitig besorgt. (das sage ich als jemand der Filme trotzdem kauft um die Erschaffer zu unterstützen)
 
@Aerith: Das mag alles stimmen, dennoch ist es Diebstahl! Nur weil dein Nachbar die schöneren Tomaten züchtet als die, die dein Grossverteiler verkauft, ist es noch lange nicht ok die Tomaten dort zu stehlen.

Ich habe sehr viele Filme Zuhause, und schaue vorwiegend über meinen Blu-Ray Player über den AVR zum TV. Ich hatte bis jetzt, in den letzten 15 Jahren, NOCH NIE ein Problem mit der Widergabe. Höchstens mal beim Player, da er gewisse Discs nicht spielen möchte, aber das liegt dann nur an fehlenden Updates.

Diese ganze HDCP und Kopierschutz Kacke gibt es ja nur wegen den Raubkopierern. Aber auch so haben die Firmen das Recht ihre Produkte zu schützen, auch wenn es am Ende nichts bringt.

Und nein, 2-5min sind nicht zu lange, das hat nur mit Ungeduld und dem heutigen Zeitgeist zu tun. Du bezahlst ja sicher auch für Markenklamotten, mit denen Du sogar noch unfreiwillig Werbung für die marke machst. Du bezahlst also dafür Werbung zu tragen, toll oder? Genau so hat es eben Trailer auf der Disc, die man in 90% der Fälle übrigens einfach überspringen kann. Und das Menü ist ja nun wirklich nicht der Rede wert.

Nicht mit der Maus zu bedienen? Ok, das kann sicher nerven, hatte ich bis jetzt aber noch nie, und sonst eben über die das Menü des Software Players, wo ist das Problem.

Und sind wir mal ehrlich. Eine richtige Filmsammlung im Schrank zu haben ist viel schöner, als 5000 Filme auf Festplatten. Aber das ist dann eine Stilfrage :)
 
@barnetta: "Das mag alles stimmen, dennoch ist es Diebstahl! Nur weil dein Nachbar die schöneren Tomaten züchtet als die, die dein Grossverteiler verkauft, ist es noch lange nicht ok die Tomaten dort zu stehlen."

Öhm... wäre es Diebstahl wenn du die Tomaten von deinem Nachbar einscannst (ohne sie vom Strauch zu nehmen) und dann mittels Star Trek Replikator von dem Scan in deiner Hütte welche herstellst?

Nein. Genausowenig ist es klassischer "Diebstahl" sich einen Film aus dem Netz zu ziehen. Ob eine Person die kein Geld für einen Film hat sich den nu saugt oder ihn einfach nicht sieht macht für die Firma keinen unterschied. In beiden Fällen gehört der Mensch nicht zur Zielgruppe.
BTW ohne Internetstreams etc hätte ich vermutlich von über der Hälfte meiner Filme nie was gehört. Kommt oft vor das ich nen Film testweise innem Gammelstream seh, mir denk "echt cool" und dann hingeh und den kaufe um den Machern das Signal zu senden "hat mir gefallen, gerne mehr davon".

"Du bezahlst ja sicher auch für Markenklamotten, mit denen Du sogar noch unfreiwillig Werbung für die marke machst. Du bezahlst also dafür Werbung zu tragen, toll oder?"

Aus genau diesem Grunde trage ich eben eben KEINE Kleidung mit irgendwelchen aufdrucken. Du wirst mich einfach und elegant in Schwarz herumlaufen sehen. Bin doch kein wandelnder Werbeträger.

"Und nein, 2-5min sind nicht zu lange, das hat nur mit Ungeduld und dem heutigen Zeitgeist zu tun."

Es hat damit zu tun das ich nicht erst Werbungen und Drohgebärden bzgl Piraterie sehen will sondern, disc rein -> Film los. Trailer etc können sie gern NACH dem Film abspielen oder ins Extra menu packen für die Leute dies interessiert.
genau aus diesem Grunde stört es mich auch bei Computerspielen wenn da erst 947296923782378130 Logos abspielen und das game länger zum starten braucht als das Betriebsystem. <_<

Ich geb aber zu das sich das in den letzten Jahren gebessert hat. Bei neueren BDs ist man inzwischen eig in unter einer Minute im Menü und kann den Film starten.

"Eine richtige Filmsammlung im Schrank zu haben ist viel schöner, als 5000 Filme auf Festplatten."

Zumindest muß man sich dann nicht den Kopp zerbrechen wie man Backups von Terabytes an Videomaterial erstellt. ^^
 
@Aerith: Ich habe da die idelale Lösung für dich leg die Bluray in dein Pc laufwerk werf anydvd an und schon ist der Mist mit HDCP etc weg und der film läuft, musste ich bei einer Sony Bluray so machen da sie mein Player dank 1080i nicht akzeptiert hat. Ein Update für den Player damits läuft gibts im übrigen bis heute nicht.
 
@timeghost2012: Windows verbieten den Screen in den standby zu schicken ist einfacher und billiger. Aber danke für den Hinweis. ^^
 
@Aerith: In meinem fall half nur anydvd weil er die Bluray einfach nicht abspielen wollte selbst mit vlc nicht und der schafft sonst alles.
 
@timeghost2012: VLC kann soweit ich weiß keine HDCP geschützen BDs wiedergeben. Für BDs muß man leider proprietäre Software wie Power DvD kaufen, da es keine open source abspielprogramme dafür gibt.
 
@Aerith: Oder auch dies aber selbst power dvd versagte den dienst aber als ich anydvd angeworfen habe dann gings.
 
Die capturen die Videos nach einer Analog-Umwandlung und encoden die Videos dann selbst erneut. Wenn es direkt die Dateien von Netflix und Amazon wären, dann wären es wohl auch HEVC-Video, aber das sind diese nicht. Das sind alle h264-Videos, die eine extrem hohe Datenrate haben, obwohl die Originalquelle mit HEVC wohl max. die 16-20MBit fürs Streaming erreicht. Schon bei dem Breaking Bad UHD-Rip hat man auch einen Grünstich im Bild gesehen im Vergleich zur BluRay-Fassung.
 
@Seth6699: Genau. Solange man Bild und Ton auf einem Computermonitor und einem Audioausgang ausgeben kann solange kann man diese Signale auch abgreifen und aufzeichnen. Verschlüsselung der Medien war nie relevant.
Fast alle raubkopierten Inhalte setzen noch nie auf einen 1:1 RIP einer Scheibe - alleine schon um die Werbung am Anfang wegzubekommen.
 
solange wir so extrem viel finanz schwache leute haben wird sich daran wohl nie etwas ändern. Natürlich kann man wieder mit erhobenen zeigefinger sagen "Das tut man nicht" aber ändern wird das nix.
Sollen sich lieber auf ein Vernünftiges Programm konzentrieren um ehrliche Kunden zu gewinnen als ehrliche kunden mit überzogenen sicherheitsmechanismen zu bestrafen.
 
Die paar Leute wird es immer geben, aber es werden weniger, je mehr attraktive Angebote kommen..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles