TV-Kabel: Österreich stellt analoge Übertragung nächsten Herbst ab

Österreich schaltet ab: In den TV-Kabelnetzen wird es ab dem kommenden Herbst keine analogen Übertragungen mehr geben. Der endgültige Vollzug der Umstellung auf die digitale Verbreitung von Fernsehprogrammen soll dabei von einer bundesweiten ... mehr... Fernsehen, Heimkino, Wohnzimmer Bildquelle: AndyGoodwin / Flickr Fernsehen, Heimkino, Wohnzimmer Fernsehen, Heimkino, Wohnzimmer AndyGoodwin / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehr gut.

Sollte sich D ein Beispiel nehmen.
 
@steffen2: Ist aber auch schon in der Mache. Ich meine Herbst 2019.
 
Tolle Sache. Da werden sich ja viele, vor allem Ältere freuen, dass sie sich
einen DVB C Empfänger kaufen dürfen.
Endlich wird mehr Platz um HD Programme gegen eine geringe Extragebühr
sehen zu können, da Werbung ja nur in HD gut wirkt.

Wäre es da nicht sinnvoll gleich auch das analoge Radio abzuschalten.
Wer hat denn schon alles eine DAB Radio im Auto?
Wie keiner? Na wartet es mal ab. Die Lobbyinsten arbeiten schon dran.
 
@Trabant: einen ~40€ Receiver kaufen zu müssen bzw den integrierten im TV nutzen zu müssen ist nach ~20 Jahren sicherlich ein gewaltiger Kraftakt !
 
@Trabant: Ich kann aus meiner langjährigen TV-Techniker Zeit eigentlich nur sagen, dass es gerade die ältere Generation ist, die zuerst mit Digitalempfängern ausgestattet war. Liegt einfach daran, dass sich sehr viele ältere Menschen eher hochwertigere/teurere Geräte kaufen und in diesen schon vor 10 Jahren DVB-C Module entweder direkt vorhanden waren oder gleich nachgerüstet wurden.
 
@Trabant: Wer nutzt denn noch Receiver, wo jeder Fernseher DVB-C kann, und das schon seit Jahren.

Irgendwann muss man eben alte Zöpfe abschneiden, die Welt dreht sich weiter. Und DAB im Auto ist auch kein Luxus mehr.
 
@iPeople: "Wer nutzt denn noch Receiver, wo jeder Fernseher DVB-C kann, und das schon seit Jahren."

Diejenigen die gerne etwas mehr Geld ausgeben um 200+ Kanäle nutzen zu können und nicht nur auf 30 - 50 beschränkt sein wollen. Oder man kauft/mietet sich ein CI+ Modul, dann wird es aber noch in ganzes Stück teurer.
 
@Ryou-sama: Du hast jetzt nicht wirklich den Sinn erfassst, oder? Es ging um den reinen Empfang von DVB-C, und dazu benötigt man weder receiver noch CI+-Modul. Es ging nicht um Pay-TV.
 
@iPeople: "Wer nutzt denn noch Receiver...?" Diese Aussage klingt nicht so als ginge es nur um den reinen Fernsehempfang. Und Pay-TV wie Sky etc. meine ich auch gar nicht. Sondern einfach die Internationalen deutschsprachigen Zusatzprogramme wie Sci-Fi, 13th Street etc. die beim DigitalTV schon dabei sind.
 
@Ryou-sama: Du musst schon den Kontext verstehen, wenn Du auf etwas antwortest. Es ging nur um den Empfang von DVB-C.

Und auch dafür brauchst Du keinen Receiver, sondern lediglich ein CI+ Modul und Smartcard.
 
hmm...und wie machen die das genau? Was wenn ein kleinerer regionaler Kabelanbieter trotzdem noch weiterhin analog einspeist? Ist bei uns hier bspw. auch so. Er hat seine entsprechenden Anlagen und setzt das dann eben um von DVB-S. Bleibt ihm ja überlassen. Oder müssen sich dann alle Kabel Anbieter dran halten?
 
@legalxpuser: dann läuft beim Betreiber etwas falsch. Die Kapazitäten werden gebraucht! Für Internet und Digitales Fernsehen.
 
@usiuser: naja son Kabel kann man ja eigentlich schon so ziemlich voll packen. Denke das reicht für alle 3 (analog TV, DVB-C, Internet) massig aus. Zumal ja grade bei Internet mehrere Teilnehmer die gleiche Frequenz nutzen...
 
Wie sieht das bei TV-Geräten aus, die eine Zimmerantenne haben?
 
@m-werk: Da wird soweit ich weiß seit längerem (2-3 Jahre) nur mehr digital mit DVB-T gesendet...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen