HTC lernt von Microsoft: Preview-Programm à la Windows Insider startet

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC will offenbar wie Microsoft mit Hilfe der potenziellen Kundschaft den Weg zurück zu attraktiven Produkten finden. Dazu bedient man sich eines Konzepts, das durchaus an das Windows Insider-Programm des ... mehr... Htc, HTC One, HTC One A9, A9, HTC Aero Bildquelle: HTC Htc, HTC Preview, HTC Testprogramm Htc, HTC Preview, HTC Testprogramm HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Konzentriert euch lieber auf die kommende Insolvenz!
 
@RubyDaCherry: HTC kann immer noch das Ruder herumreisen, M8 und co. zeigt, das sie gute Geräte bauen können, nur bei der Software und durch die große Modellvielfalt ist es halt mau.
 
@RubyDaCherry: Es gibt viele Hersteller, insbesondere auch mit Android, die eine Pleite verdienen. HTC zähle ich nicht dazu, auch wenn sie diverse Dinge anders und besser machen könnten.
 
Hat Sony doch auch.
 
Ich bin schon seit 10 Jahren (K)ubuntu Insider ;)
Ich begrüße dieses System, schließlich sollen wir User das "Ergebnis" hinterher nutzen, also können wir auch konstruktiv dazu beitragen.
 
Die Krux an der Sache: Von sowieso nicht vorhandenen Updates braucht man auch keine Previews testen :P
 
@mh0001: HTC muss halt nicht alle 2 Tage ein Systemupdate raushauen, weil es eben läuft. Die Apps werden mittlerweile über Google Play aktualisiert, Android-Releases kommen nach ca. 90 Tagen. HTC gehört damit nicht zu den schnellsten, aber immerhin kommt was!
 
@eisteh: Updaten aber ältere Geräte nicht, obwohl die Hardware mehr als ausreichend ist. Siehe HTC One M7. Dem Gerät, dem sie überhaupt einen kurzen Aufschwung zu verdanken haben. Nach 2 Jahren keine Updates mehr, obwohl es noch massig neuere HTC Geräte in die Tasche steckt.
 
@bmngoc: Ein älteres Beispiel, welches mich weg von HTC/Android gebracht hat, war das Theater bei dem Desire HD, welches im Oktober 2010 noch mit 2.2 aufgeliefert wurde, kurz drauf dann das 2.3 Update. Gut ein Jahr nach Verfügbarkeit des Handys bei Vorstellung von 4.0 wurde versprochen, dieses update zu liefern. End vom Lied war, natürlich, nach einem halben Jahr warten oder so: "sorry Leute, geht leider doch nicht". Seit dem bin ich mit meinem Lumia 920 und 930 super zufrieden, und habe soeben erfolgreich auf Windows 10 geupgraded. Und das ohne flashen etc. auf einem 3 Jahre alten Handy!
Hier kann sich Android echt mal ne Scheibe abschneiden imho.
 
Hätten sie nur mal auch die Update Politik von MS abgeschaut, da hätte ich mehr von. Nicht vorhandene Updates kann ich nämlich nicht testen.

Microsoft updatet die Lumia Reihe seit WP 8 allesammt durch, selbst die Low end modelle. Mein immer noch super tolles HTC One M7 bleibt hingegen nach 2 Jahren auf buggy Android 5.0.2 und Sense 6 3/4 stehen (manche Apps sind im Sense 7 Stil, manche im Sense 6 Stil. Inkonsostenz hoch 10). Nicht mal die Stagefright Lücke fixen sie (fehlerhafter patch).

HTC baut super tolle Geräte, aber die Update Politik ist einfach unterirdisch. Es gibt Leute die können und wollen sich nicht alle zwei Jahre ein neues Gerät kaufen. Für ein ehemals 649Euro teures Gerät nach 2 Jahren die Updates ab zu drehen finde ich dreist.
 
@Cheeses: Das Problem insgesamt wäre ja, das der Hersteller im Grunde auf die neuen Verkäufe angewiesen ist und kein gesichertes Einkommen haben, würde man mit Google, MS und co. das Problem angehen, würden die Hersteller von sich mehr Updates und Pflege bringen. Man stelle sich ja nur mal vor, die Hersteller würden bei den Geräten die sie anbieten, 5% von dem Anteil der gezeigten Werbung auf den Geräten bekommen, gleichzeitig jedoch die Updatedauer von MS und Google reglementiert werden. Im Moment ist der Hersteller der angeschmierte, wenn die Kunden die Produkte lange benutzen...
 
@L_M_A_O: Apple und MS bekommen es doch auch auf die Kette das die Geräte JAHRE (!) lang Updates bekommen. Wieso also Google nicht? Selbst die Nexen bleiben nach 2 Jahren stecken.

Mein nächstes Smartphone wird dann wohl oder übel doch ein iPhone, auch wenn der Preis um einiges zu hoch angesetzt ist. Apple Pflegt die Produkte wenigstens noch im nachhinein.
 
@L_M_A_O: Im Grunde hast du recht aber wenn man im Premium Segment mitspielen möchte muss man auch Updates liefern. Und meiner Meinung nach verhält sich das mit den Verkäufen genau andersrum. Weil HTC nicht lange seine Geräte Supportet werden Kunden abgeschreckt und die bestehenden Kunden schauen sich bei anderen Marken um. LG und Sony scheinen kapiert zu haben. HTC gehört zu den Firmen die Ihre Kunden nicht verstehen. Damals mochte ich HTC, heute würde ich von denen garnichts kaufen und würde auch unbedarfte Kunden davon abraten ein HTC Gerät zu kaufen. Dafür gibt es einfach zu viele bessere und günstigere Alternativen. Das Management von HTC hat in den letzten 3-4 Jahren dermaßen versagt das es mich wundert das die noch nicht Pleite sind oder aufgekauft wurden.
 
Oh, jetzt kann man sich 1x im Monat neue Hardware runterladen. Cool.
 
@freakedenough: Zum "Hardware runterladen" brauchst Du aber ein WLAN-Kabel... ;)
 
"...startet in Kürze das neue HTC Preview-Programm, in dessen Rahmen ausgesuchte Tester aus den USA vorab mit neuen Geräten und Testversionen von neuer Software versorgt werden sollen."

Sorry, aber was hat das mit Windows Insider gemeinsam?! Genau, nichts!
Hier sucht HTC die Tester aus(zumindest so wie sich das ließt).
Beim Windows Insider Programm kann JEDER mitmachen, nicht nur die Leute, die MS auswählt.
 
@MrKlein: Vielleicht ist man ja auch etwas schlauer. 5-15% technikaffine Leute zu befragen führt am Ende dazu das man ein Produkt auf die kleinste aller möglichen Zielgruppen hin ausgerichtet hat. Wer wirtschaftlichen Erfolg haben möchte wählt Personen die der anvisierten Zielgruppe entsprechen, denn dann bekommt er zwar technisch weniger fundierte Rückmeldungen, dafür aber qualitativ Aussagen zu Dingen für die Entwickler selbst meistens blind sich da Sie gedanklich n anderen Bahnen denken und die offensichtlichen Stolpersteine für Anwendern nicht mehr erkennen. Bedenkt man dann noch das die Gruppe derer die Rückmeldungen gibt rein wirtschaftlich betrachtet gar nicht zur Kundengruppen gezählt werden können weil man Ihnen das Produkt kostenlos überlässt ist es neben den fragwürdigen Erkenntnissen auch spannende wie lange man unternehmerisch betrachtet diese Schiene fahren kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads