AV-Test: 20 Antivirus-Programme für Windows 10 auf dem Prüfstand

Im September und Oktober wurden von dem unabhängigen Institut AV-Test zum ersten Mal 20 Antivirus-Lösungen für Windows 10 getestet. Das Ergebnis: Fast alle Programme bieten Schutz und gute Benutzbarkeit, die Systembelastung unterscheidet sich aber ... mehr... Windows 10, Windows Defender, Anti Virus Bildquelle: AV-Test Windows 10, Windows Defender, Anti Virus Windows 10, Windows Defender, Anti Virus AV-Test

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
4 auf dem 1.Platz ? :D Wurde nur die Lauffähigkeit getestet ? ;D
 
@skrApy: eher die "Schmierfähigkeit" ;-)
 
Irgendwie ist es nicht klar, wie die getestet haben. Labor-Zoo an Malware, oder tatsächlich zirkulierende Infekte? Wenn's ein Labor-Zoo ist, hat der Test 0 Aussagekraft.
 
@Kirill: AV-Test-Tests...
 
@Kirill: Laborviren - wie sonst soll die Bezahl Software weit aus besser sein ?
 
@Kirill: Hättest Du zuende gelesen: "Im Bereich Systemschutz setzt das Magdeburger Institut auf Real-World Tests mit Web und Mail-Nutzung sowie den Scan einer Malware-Sammlung der letzten vier Wochen." Also wenn ich nicht ganz daneben liege, In-the-wild Samples des letzten Monats.
 
@Kirill: Steht doch im Text: "Im Bereich Systemschutz setzt das Magdeburger Institut auf Real-World Tests mit Web und Mail-Nutzung sowie den Scan einer Malware-Sammlung der letzten vier Wochen."
Ah hat rallef schon geschrieben... hatte den Tab wohl zu lange auf bzw. hätte neu laden sollen ^^
 
Und schon ist der Test wieder veraltet. Der MS Defender wurde heute auf die Version 4.9 aktualisiert.
 
@Neckreg: Das ist egal, der Defender wird bei AV-Test nie die ersten Ränge sehen.
 
@doubledown: Imho ist der einzige Test, der wirklich brauchbar ist, die nach Häufigkeit und Schwere der Infektion gewichtete Version des Tests von av-comparatives: http://www.av-comparatives.org/wp-content/uploads/2015/11/avc_prevalence_201509_en.pdf
Da zeigt sich auch, dass der Defender bei wirklich relevanter Malware alles andere als unbrauchbar ist und Platz 6/21 belegt. :)
 
@mh0001: Nunja... der Test wurde von Microsoft in Auftrag gegeben! ("Commissioned by Microsoft", Seite 1) Microsoft hat im dem Test eigentlich die meisten "missed samples", rechnet das Ergebnis anschließend, so wie ich das verstanden habe, mit irgendwelchen "Bedrohungs-Relevanz-Daten" aus eigener Quelle zusammen und zack-fertig: Platz 6.
 
@SouThPaRk1991: Der Test wurde nicht von MS in Auftrag gegeben, sondern basiert auf den normalen Ergebnissen des Tests von AV-comparatives. MS hat lediglich die aus Windows-Telemetriedaten ermittelte Statistik über die Häufigkeit der Infektionen mit einer bestimmten Malware als Gewichtungsfaktor geliefert.
 
@mh0001: http://dict.leo.org/ende/index_en.html#/search=commissioned
Wie gesagt auf Seite 1 unten und nochmal auf Seite 2 im ersten Satz der Introduction.
"Microsoft commissioned this supplementary report." => "Microsoft hat diesen Zusatzbericht in Auftrag gegeben".
Übrigens hat Microsoft den Bericht auch bezahlt: "Microsoft provided extra funding" => "Microsoft hat zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt".
 
@Neckreg: Defender hat bei mir nie irgendwas gefunden, hatte den zusätzlich zur Avira.
Avira hat öfters keine auto updates gemacht, oder Viren gefunden die er aber net löschte, dann die doofer werbung in der Freeware variante.

Hab jetzt Kasperski 2016 3 Monate als Test gehabt u jetzt für 14€ über Preisvergleich gekauft.
Frag mich warum ich den Avira überhaupt 5 Jahre hatte.

Autoupdates und autovirenscan funzt. Und ich glaub der braucht auch weniger speicher jedenfall rennt alles..

Aber Malwarebytes freeware dazu ist net verkehrt für doofe yahoo toolbars etc. zu löschen.

Hatte mal AVG und kommpletten Kernel absturz danach durft ich Windoof dann komplett neu installen.

Dann hatte ich Avast weil ein bekannter meinte der wäre viel besser wie Avira..

Bin der meinung das ist derselbe schrott und verbraucht genauso viel speicher wie Avira.
 
@Neckreg: Alle Anbieter aktualisieren täglich. Deshalb ist heute der eine, morgen der andere eine Nasenspitze weiter voraus.
 
@rallef: Ja, manche aktualisieren täglich aber das, was andere schon vor nem Monat aktualisiert hatten!
 
brain.exe läuft schon seit jahren bei mir wunderbar. noch nie ein virus aufm rechner gehabt.
 
@cs1005: brain.exe habe ich auch mal probiert. Lief irgendwie sehr unrund, dauernd Ausnahmefehler und Blue Screens.
 
@cs1005: Dieses brain.exe Gelaber geht mir langsam tierisch auf den Sack. Klar, man sollte mit Verstand den PC bedienen, aber trotzdem kann man immer irgendwie Schadsoftware auf den Rechner bekommen. Da gibts ja unzählige Möglichkeiten. Zudem: Wenn du immer nur dein Gehirn benutzt, wie möchtest du dann sicher sein, dass du noch niemals einen Virus auf den Rechner hattest? Also doch mal ab und zu einen Scanner durchlaufen lassen? Oder guckst du mit deinem brain.exe deine Festplatte an?
Aber nun zu der Intention deines Posts: "Boah wow, geil du bist echt der Geilste. Dein brain.exe ist echt das Beste was es gibt. Und nun bitte Applaus für diesen Mann! Er hat es sich verdient!"
 
@Brotboy: lol
 
@cs1005: Wie willst du auch jemals wissen was sich da mittlerweile alles tummelt, wenn du es nie überprüfst? Die Aussage mit der brain.exe ist sowas von absolut dämlich, das ist als würde man sagen, man ist in dieser Welt noch anonym nur weil man nicht aus dem Haus geht.
 
Ein für mich wichtiger Aspekt ist: Wird der User von unnötigen Meldungen genervt.
AVG z.B. drückt dem unbedarften User immer noch gerne zusätzlich sein "Tune Up" mit auf Auge...
Einmal nicht richtig hingesehen, was da in den ständig erscheinenden Meldungen stgeht, und schon installiert man sich sowas.
 
@Skystar: Da verstehe ich dann gar nicht, dass man sowas überhaupt noch benutzen will. Wie kann man denn einem Entwickler vertrauen, der einem bei der Installation zusätzliche Software unterschieben will? Dabei ist Vertrauen ja nun gerade bei AV-Software mit das wichtigste.
 
@Skystar: Klick bei AVG mit einem Klick einfach ALLE Benachrichtigungen aus, dann bekommst du davon nur noch was mit, wenn etwas gefunden wurder oder die nächstes Jahresversion heruntergeladen wird. Man sollte sich also mit dem programm auch mal beschäftigen, was man da so offensichtlich unbedarft und ohne nachzudenken installiert.
 
@Dr_Doolittle: außer bei Updates. Einmal Haken nicht weggemacht, Zack! Viel Spaß mit der AVG Toolbar!
 
Gab vor kurzem einen anderen, praxisnäheren und unabhängigeren Test und da schnitt der Windows Defender wesentlich besser ab, insbesondere was die Früherkennung betrifft.

Nutze ihn selbst und bin sehr zufrieden - meinen letzten Virus hatte ich vor Jahren, glaube unter Verwendung von AntiVir auf Basis von Windows XP.
 
@Simsi1986: Unabhängig und Defender besser? Den musst mir mal zeigen! Meinst sicher nicht den, der in o3:re1:re1 genannt wurde? DEr Test wurde nämlich von MS in Auftrag gegeben und bezahlt... soviel dazu!
 
benutzbarkeit, geschwindigkeit, schutzwirkung...was ist mit systemstabilität, selbstschutz, usw...habe zb in letzter zeit nach langer langer zeit mal wieder einige bluescreens gesehen...von avira 15.0.13.210 verursacht...mein sytem ist malwarefrei...es wird regelmäßig noch mit drei anderen scannern per live-bs und einem weiteren scanner geprüft...
 
@Rulf: Systemstabilität ist unter Benutzbarkeit enthalten, Selbstschutz ist mit unter Schutzwirkung eingerechnet.
 
@Scaver: wird nicht berücksichtigt. benutzbarkeit ist auch nur ob es false positives gibt und nicht wie man sich im menü zurechtfindet. Selbstschutz wird auch nicht getestet, es werden nur samples geprüft und damit hat es sich.
https://www.av-test.org/de/antivirus/privat-windows/windows-10/oktober-2015/microsoft-windows-defender-4.8-153747/

der ganze test ist nicht wirklich ernst zu nehmen.
ich habe früher eine lange zeit comodo benutzt, mächtiges tool, man bekommt damit seinen rechner sehr sicher - aber von der bedienbarkeit kann man es keinem dummuser geben, hat aber in der benutzbarkeit hier 5 von 6 punkte und in der schutzwirkung nur 3,5. Man kann jeden Speicherzugriff mit comodo verweigern, wenn man es wünscht, das system ist dann zwar nicht mehr nutzbar, aber sicher.
 
Avira scheint zwar sehr gut zu sein, aber seit einiger Zeit verursacht es mehrmals täglich 100% Festplattenauslastung für bis zu einer Minute. Dann geht erstmal garnichts mehr, sogar die Mucke setzt aus. Schuld ist wohl der Product Updater.
Andere hatten das Problem auch schon. Eine Lösung gibts wohl nicht. Selbst nachdem ich auf Win8 umgestiegen bin (Neuinstallation mit allem drum und dran) verschwand das Problem nicht.
Was tut man nicht alles für die Sicherheit...
 
@sDaniel: nicht nur das, es wird auch öfters kein update geladen. dann muss man alles per hand aktualisieren.
 
@sDaniel: nimm 360 total security, da hast du avira und sogar bitdefender in einem. läuft super das programm :) benutze es schon seit einem jahr und hat wirklich immer auch was erkannt.
 
Tja... ich wiederhole mal meine These, warum steht bei Virenscannern die Viruserkennungsrate im Vordergrund? Man sucht auf Google, empfängt ein paar EMails, postet was auf Facebook, bestellt was bei Amazon, schaut sich was mit Netflix an, lädt sich eine iTunes Sound, .... was auch immer man so macht, aber ich vermute mal so, dass mindestens 95% aller PC Nutzer nie einen Virus bekommen und bekommen werden. Gut, es gibt z.B. bei Facebook Einige, die klicken zwar auf jeden Sch****, aber dann wird normalerweise eine FB App installiert, und da glaube ich nicht, dass irgendein Scanner das überhaupt erkennt. Es kommt also nur ein sehr geringer Teil aller Nutzer überhaupt den Genuss möglicherweise einen Virus bekommen zu können. Schön für diese Nutzer, wenn sie dann einen tollen Virenscanner haben, aber für den überwiegenden Teil der Nutzer ist eine sehr hohe Erkennungsrate ohne eine praktische Bedeutung. Wenn ein Nutzer Schutz braucht, wäre das wohl eher vor Pishingseiten, gefakten Webseiten, wie MS Support inkl. EMail und ähnliches.
 
Riecht mir nach Diesel...
 
Unter Windows XP habe ich Avira Free genutzt. Unter Windows 7 Security Essentials und seit Windows 8.0 nutze ich nur noch Windows Defender und hatte bisher keine Probleme. 1x im Monat lasse ich noch das Emsi Emergeny Kit durchlaufen und gut ist.
 
Unter Windows XP habe ich Avira Free genutzt. Unter Windows 7 Security Essentials und seit Windows 8.0 nutze ich nur noch Windows Defender und hatte bisher keine Probleme. 1x im Monat lasse ich noch das Emsisoft Emergeny Kit durchlaufen und gut ist.
 
@WieAusErSieht: Bis auf das Emisoft Ding habe ich es exakt genauso gemacht. Und ebenfalls null Probleme. Der Defender ist zwar nicht die beste Lösung, reicht aber aus wenn man beim Surfen den Verstand einschaltet, keine Anhänge oder Links in Mails öffnet und keinen Illigalen Inhalt downloaded.
 
@Driv3r: Ja, das gebe ich dir vollkommen Recht. Mehr Infos zu Emsisoft findest du hier mit weiteren Quellen aus Fachzeitschriften: https://de.wikipedia.org/wiki/Emsisoft_Anti-Malware
 
360 Total Security :) und schon hat man Avira und Bitdefender in einem Programm ;) Chinesen wissen halt wie man es richtig macht
 
@Nomex: japp, ich frage mich auch warum dieser Virenschutz nicht getestet wurde : /
Angeblich soll aber die Bitdefender-Engine nicht mehr in 360 TS enthalten sein, aufgrund von Lizenzproblemen.
 
@tapo: Wenn man nicht auf die gute Engine verzichten will, gäbs auch noch Bitdefender Free als Leichtgewicht
 
@wertzuiop123: Leider machte bei mir Bitdefender ständig Probleme mit Steam, auch wenn man steam.exe ausgeschlossen hat
 
@tapo: Bitdefender Free? Komisch, bei mir nicht
 
und mit allen 5 engines ist das ding so lahm ne danke ich bleib bei panda klein fein schnell
 
Verstehe ich nicht, bei mir macht Kaspersky unter Windows 10 nur Probleme.. Explorer muss ich oft manuel im task-manager neu starten, Auslastung phasenweise hoch obwohl die Rechenleistung anderweitig gebraucht wird... Hoffe auf update!
 
@pandres: Kann ich nicht bestätigen. Hab aber Internet Security 2016 v16.0.0.614
 
Von F-Secure gibt es schon seit längeren die Internet Security 2016. Desweiteren setze ich auch McAfee / Intel Total Protection 2016. Jeweils 3 Lizenzen für 12 Monate bei Amazon zum Sonderpreis von max. 21,- Euro. Beide Programme bieten neben dem Virenschutz auch gute Abwehrmöglichkeiten für andere Bösartigkeiten und verursachen keine Einbußen bei der Performance.
 
Hallo Leute,
als erstes ist der gesunde Menschenverstand das Wichtigste beim Viren-, Malware-, und Phishingschutz.
Wer blind jede Software installiert, genauso blind jede Mail öffnet, Musik und Videos von "schon vom sehen" verdächtigen Servern lädt, dem kann auch der beste Virenscanner nicht helfen.
Das ist als wenn ich Zuhause ein großes Schild aufstelle, meine Tür nur anlehnae und Einbrecher hereinbitte.
Ich selber nutze seit Jahren den MSE in Verbindung mit SpyBot, habe aber noch keine Erfahrung mit dem Windows Defender. Virenprobleme habe ich noch nicht gehabt.
 
Hallo an alle! Ja, dass ist leider oft so, dass manche User sich mit dem Programm noch anderen KRam runterladen, den man eigentlich garnicht braucht. Eine gute Auflistung und Beschreibung von Antivirus-Programmen für Windwos 10 gibt es auch hier: www.blog.frag-aaron.de/10-besten-antivirus-programme-fuer-windows-10/ Es gibt zu jedem Programm eine gute Übersicht zu Vor- und Nachteilen. Aber in diesem Artikel wird auch davon gesprochen, dass man egal von welchem Anbieter aufpassen soll, wo man genau die Häkchen setzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles