Überraschung: Bill Gates beschenkt Reddit-Nutzer als 'Secret Santa'

Was für ein Weihnachtsgeschenk: die Reddit-Nutzerin NayaTheNinja hat beim jährlichen geheimen "Wichtel" Geschenkaustausch der Plattform eine echte Überraschung erlebt. Sie bekam ausgerechnet von Microsoft-Gründer Bill Gates höchstpersönlich ... mehr... Bill Gates, Reddit, AMA, Ask me Anything Bildquelle: Reddit/Bill Gates Bill Gates, Reddit, AMA, Ask me Anything Bill Gates, Reddit, AMA, Ask me Anything Reddit/Bill Gates

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer kann von sich schon behaupten, er hätte ein Weihnachtsgeschenk von Bill Gates bekommen? Eine schöne Geschichte ist es auf jeden Fall. :o)
 
@SunnyMarx: jedes Jahr einer, er nimmt immer an der Aktion teil.
 
@otzepo: Jedes Jahr einer? Wie lange macht Gates das jetzt schon? Also sind es Weltweit wie viele Menschen, die behaupten können, ein Geschenk von Gates zu Weihnachten bekommen zu haben? ;-) Finde es trotzdem hammer genial für das Mädel.
 
@SunnyMarx: Alle die nicht von Malaria betroffen sind Dank dieses Geschenkes. Also ein paar Milliönchen vielleicht.
 
@Stamfy: Ich glaube nicht, dass Bill Gates nur an Weihnachten das Geld zur Malariabekämpfung spendet. Das wird er das runde Jahr über machen. Es geht mir ja hier um das tatsächliche Weihnachtsgeschenk, dass dem Mädchen hier gemacht wurde.
 
@Stamfy: Sein Engagement in allen Ehren, aber das effektivste Mittel gegen Malaria ist immer noch, in den Betroffenen Gebieten unter der Bevoelkerung das Wissen bekannt zu machen, dass Malaria im Wesentlichen dadurch entsteht, dass den Malariamuecken durch Abwasser etc. eine Brutstaette geschaffen wird. Leider spendet Herr Gates zur Bekaempfung der Symptome, nicht der Ursachen...
 
@SunnyMarx: seine Frau unter anderem?
 
@SunnyMarx: Vorausgesetzt es glaubt dir jemand. "Ey, ich hab ein Weihnachtsgeschenk von Bill Gates bekommen!" - "Jaaaa klar, und ich bin der Kaiser von China!" :-D
 
Vermutlich hat er für die Aktion mehr Geld von Reddit bekommen als er 'gespendet' hat
 
@lutschboy: Ohne den Mann persönlich zu kennen ist mir aber deine Vermutung schon peinlich.
 
@MrRossi: Dir muss das nicht peinlich sein. Aber lutschboy sollte sich echt was schämen!
 
@MrRossi: Mir ist es peinlich wie alle ihr Herz für Marketing und Werbung erwärmen. Du hast vermutlich auch bei der Edeka-Werbung mit dem Opa geheult.
 
@MrRossi: Nun ja! Vermutlich will´s hier keiner hören, besser lesen. Aber selbstverständlich kann man die Beträge für Spenden und Stiftungen auch in den USA von der Steuer absetzen >:-)
 
@Kiebitz: ja und? Scheinbar engagiert er sich ja wirklich dafür - und nötig hätte er es sicher nicht, denn er hätte genug Kohle, um sich und seine Familie (übrigens im weitesten Sinne) gut durch dieses und alle anderen Leben zu bringen. Niemand, der so reich ist, hätte es nötig zu spenden. Aber ich kann mir vorstellen, dass ab der x-ten Milliarde Geld schlicht und einfach keine bzw. nur eine untergeordnete Rolle spielt und man es für seine Ideale einsetzen will. Ich bin mir auch sicher, dass Bill Gates die Weltherrschaft anstreben hätte können und ich weiß auch nicht genau, ob das nicht irgendwo der Fall ist. Solange es aber wirklich Menschen gibt, die von den Spenden profitieren und ggf. behandelt werden können bzw. nicht mehr sterben müssen nur weil sie von einer Malaria-Mücke gestochen wurden, empfinde ich es als große Klasse was er da macht.

Natürlich muss man alles in Relation sehen - aber solange es keine konkreten Beweise gibt, dass er z.B. Geld wäscht oder Menschen mit den Impfungen tötet statt sie zu retten, sollte man vom Positiven ausgehen.

Nur weil man es dort steuerlich absetzen kann, heißt es nicht, dass in den Staaten jeder spendet. Ich glaube man kann es zumindest teilweise auch in Deutschland absetzen - ich glaube auch kaum, dass die meisten Spender deswegen spenden. Andere wie ich spenden gar nicht - und zahlen halt normale Steuern.
 
@divStar: Wie "ja und?" Ich habe den guten Mann doch nicht schlecht gemacht oder seine Leistungen herabgewürdigt. Ich habe lediglich in der Diskussion zwischen lutschboy und MrRossi auf diesen Umstand der Steuererleichterung hingewiesen. Weil alles, eben auch dieses, mehrere Facetten hat.

Und da Bill Gates erhebliche Summen spendet, ist auch die Steuererleichterung eine erhebliche. Und die wird er sehr wohl bei seinen finanziellen "Geschäften" mit einkalkulieren.

Und es ist auch nicht alles an der Bill & Melinda Gates Foundation ohne Kritik.

So soll die Stiftung Investitionen in Unternehmentätigen, die stark umweltverschmutzend agieren oder teure AIDS-Medikamente verkaufen.

Auch die Verknüpfung der Stiftung mit dem Lebensmittel-Konzern Monsanto wird kritisiert, der seinerseits in der Kritik steht, die angestammte Landwirtschaft in Afrika zu bedrohen und vor allem über die Patentierung von bestimmten Pflanzen-, Gemüse- und Getreidesamen in wirtschaftlicher Abhängigkeit zu halten.

Außerdem wird dieser Stiftung vorgeworfen, die Konzentration auf wenige ausgewählte Technologien und Krankheiten zu haben, das fehlende Bekenntnis zu sozialer Gerechtigkeit und nachhaltiger Entwicklung und dass die Stiftung keine Ethik- und Nachhaltigkeitsstandards für ihre Geldanlagen hat. Mal so einige Beispiele! Alles im Internet, z. B. Wikipedia u.a., nachzulesen.

Also alles, auch die guten Taten des Bill Gates, haben mehrere Seiten.
 
@Kiebitz: nicht alles, was im Internet steht, sollte als objektives Wissen angesehen werden. Natürlich mag es sein, dass nicht alles Gold ist was glänzt - und natürlich gibt es Steuererleichterungen. Aber mal ehrlich: die gibt es für jeden von uns - und? Spenden wir solche Summen? Spenden wir überhaupt? Ich weiß ich tue es nicht - ich kenne einige, die es tun, und obwohl einem stets gesagt wird selbst 5 Euro helfen, wissen wir ja, dass 500000 Euro weit mehr helfen als 5 (Steuererleichterung hin oder her).

Die Welt, die wir hier haben, erlaubt es kaum "nur gut" zu sein - manchmal muss man auch Kompromisse eingehen. Warum z.B. mit dem Lebensmittel-Konzern kooperiert wird - weiß wohl kaum einer und Online gibt es dazu wohl eher nur wilde Spekulationen. Man muss halt nicht nur den Eye-Catcher lesen, sondern tatsächlich selbst im Kot graben und versuchen herauszufinden wie alle Seiten aussehen - und selbst dann wird man vieles nicht aus erster Hand wissen.
 
@divStar: Nun doch mal: Ja wir (ich) spende. Soooo hohe Summen sind mir natürlich nicht möglich. Aber es entspricht in etwa monatlich dem, was ich an Kirchensteuer zahlen müßte, denn ich bin bewußt aus der Kirche ausgetreten, aber NICHT wegen des Geldes.

Zu Deinem 2. Absatz mit"...Die Welt, die wir hier haben, erlaubt....Das schreibe ich doch sinngemäß mit meinen Worten. Was Du nun beschreibst bezüglich dem Lebensmittelkonzern oder dem Eye-Catcher und im Kot graben usw. ist ja richtig. Aber wenn man nicht nur Eye-Catcher lesen muß (bei "Negativem"), wie Du schreibst, dann sollte man auch nicht nur Eye-Catcher wie "Bill Gates beschenkt Reddit-Nutzer" oder Bill Gates spendet Vermögen für "seine" Stiftung lesen! Dann eben auch die anderen Seiten dazu. Darauf wies ich hin. Und richtig, "...und selbst dann wird man vieles nicht aus erster Hand wissen...". Auch wahr. Das gilt denn aber auch für die Eye-Catcher wie "Bill Gates beschenkt Reddit-Nutzer" oder Bill Gates spendet Vermögen für "seine" Stiftung lesen! Denn auch da sind wir nur auf die Informationen angewiesen, die uns durch mehr oder weniger wahre / gute / sichere usw. Quellen oder Eigendarstellungen erreichen. Denn auch da gilt:"...nicht alles, was im Internet steht, sollte als objektives Wissen angesehen werden..."!
 
@lutschboy: Und dann der "Zufall" dass sie auch noch eine passende Organisation unterstützt, um sich bei der Gelegenheit der Welt auch noch werbewirksam als Gönner darzustellen. Perfekt arrangiert, würde ich sagen.
 
@lutschboy: Wie schön es doch in dieser Welt ist. Man kann so viel gutes tun wie man will, es gibt immer jemanden der versucht einen bösen Hintergedanken drin zu sehen.
 
@Dr. Alcome: Wie ist es doch in dieser ach so komplizierten Welt: Nie ist etwas eindeutig. Nie ist etwas einseitig. Nie ist etwas gut oder schlecht. Immer hat alles mehrere Facetten. Aber jeder sehnt sich trotzdem nach der ach so heilen Welt. Und manch Einer (auch Du?!) übersieht dabei auch gewisse Schatten.
 
Mein Gott, muss man immer alles kaputt und schlecht reden? Freu dich doch einfachen mal den Dingen junge.
 
Wenn ein Bill Gates Geld spendet, muss man die Hintergründe und das Vorhaben beleuchten. Seine Firma, auch eine seiner Stiftungen, entwickelt zur Zeit ein Chip für Menschen. Dieses Chip kann eine Schwangerschaft steuern, somit kann man ein ganzes Volk ausrotten. Natürlich ist das für die 3.Welt !?!? Bargeld gibt es dann nicht mehr. Wer keinen Chip implantiert hat, kann nichts kaufen und auch nichts verkaufen. Mit Cyanitfüllung, um jederzeit ausschaltbar zu sein. Auch die eingravierte Nummer 666 ist in Planung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich