Verkehrsminister warnt: Hoverboards sind gefährlich und verboten

Noch vor wenigen Wochen waren Hoverboards in aller Munde - immerhin waren sie eines der markantesten Objekte aus der Kultreihe "Zurück in die Zukunft". Es hätte aber wohl kaum jemand für möglich gehalten, wie schnell entsprechende Produkte die ... mehr... Routing, Verkehrsschild, Wegweiser Bildquelle: Public Domain Routing, Verkehrsschild, Wegweiser Routing, Verkehrsschild, Wegweiser Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was interessiert mich ein verkehrsminister in australien ?! Junhs hört mal auf mit falschen überschriften klicks generienen zu wollen. So vergrault ihr nur leute !
 
@xerex.exe: Was soll an der Überschrift falsch sein? Ist der australische Verkehrsminister kein Verkehrsminister?
Zumal unten ja der (m.M.n. wichtige) Hinweis steht, dass die Verkehrsregelungen hierzulande ebenfalls keine Erlaubnis für solche Gefährte beinhalten.

Und dass Unfälle mit diesen Dingern weltweit eine Gefahr darstellen, da dürfte wohl jeder mitgehen. Das man auch die Deutschen anregt über diese Teile nachzudenken, finde ich alles andere als falsch.
 
@Zwerchnase: Ja am Ende halt so Alibimäßig in nem Halbsatz noch.
 
@Memfis: Was ja aber die Bedenken des australischen Verkehrsminister nicht Unwahr macht. Die Bedenken sehe ich 1 zu 1 auf Deutschland übertragbar. Und mal zum Nachdenken anregen finde ich jetz nich verkehrt, ganz egal wer die ursprünglichen Bedenken geäussert hat.
 
@Zwerchnase: siehe o2 von slurp.
 
@Zwerchnase: Ändert nix daran, dass der deutsche Verkehrsminister nichts dazu gesagt hat und es hier um den Australischen geht. Von einem deutschen Portal erwartet man, dass wen von einem Minister die Rede ist der jeweils deutsche Vertreter gemeint ist. Somit suggeriert die Überschrift etwas falsches.

Naja, wird sicher wieder auch wegzensiert, wie mein anderer kritischer Kommentar. Gehört ja schließlich nicht zum Artikel, wenn über die Überschrift diskutiert wird.
 
@xerex.exe: Sollte bestimmt auch so sein die Überschrift: Bürger warnen: Politiker sind gefährlich und verboten! ^^
 
"Übrigens: Auch in Deutschland ist die Verwendung im Straßenverkehr komplett untersagt."

Noch, denn die IO Hawk (wie die Dinger übrigens genau heißen) sind momentan beim Straßenverkehrsamt in Prüfung, um später in die Klasse der "elektronischen Mobilitätshilfen" zu fallen (eine neue Fahrzeugklasse, die in Deutschland extra für den Segway geschaffen wurde).
 
@Slurp: Wird aber nicht funktionieren, es sei denn es wird noch eine Lenkstange angebaut und man findet einen Platz für das Versicherungskennzeichen... und drosselt die Dinger auf 20 km/h.
Letzteres dürfte noch am einfachsten umzusetzen sein um den Anforderungen der Mobilitätshilfenverordnung zu entsprechen.
 
@Slurp: "...sind momentan beim Straßenverkehrsamt in Prüfung"

Schön, dass die User hier recherchieren, wenn's schon der "Journalist" unterlässt :)
 
Ich kannte das Ding überhaupt nur aus diesem Video :D >
https://www.youtube.com/watch?v=lVyv6a6B0Gc
 
Aber sonst haben wir keine Themen in der deutschen Politik...?
 
@counter2k: Hättest du weiter als zur Überschrift gelesen, hättest du bemerkt dass es sich der Artikel um die australische Politik dreht... ;)

Davon aber mal abgesehen: Ja, um solche Themen geht es unter anderem in der Politik. Denn die Politik ist dafür verantwortlich, ein entsprechend gesetzliches Regelwerk zu schaffen, in dessen Rahmen wir uns bewegen dürfen. Darunter zählt natürlich auch die Teilnahme am Straßenverkehr.
 
@RebelSoldier: Ist wohl mit 26 Stundenkilometern durch den bzw. übern Text hinweg gesaust ? :-p
 
https://www.facebook.com/robert.schoenherr1/videos/750779674951513/
 
und was sind autos, die heilgen engel?
 
im mittelalter war es die religion die jeden spass verteufelt hat, heutzutge ist es die politik.
 
@merovinger: Selbst die ollen Ägypter wussten schon ein Klage-Lied davon zu singen, was dank zu schnell durch die Gegend rasenden Streitwagen / bzw. Rennsemmeln (mit mehr oder weniger Jugendlichen Menschen drauf) so alles geschädigt wurde oder gar zu Tode kam...
 
Mit oder durch zugelassene Kraftfahrzeuge kommen alleine in Deutschland jedes Jahr 5000-6000 Menschen um. Gefährlicher werden diese Segway-Sparversionen sicher nicht sein, zumal sie deutlich langsamer sind als ein Auto und auch weit weniger Masse besitzen und daher die Kollisionsenergie nicht so hoch ist.

Vielleicht sollte man daher zuerst darüber nachdenken von Menschen gesteuerte, schwere Kraftfahrzeuge zu verbieten und mit selbstfahrenden KFZ, wie sie Google schon seit längerem erfolgreich im Strassenverlehr testet, zu ersetzen, bevor man so ein Spielzeug als "gefährlich" einstuft und verbietet.

Und wenn wir schon dabei sind: Wohnungstreppen zu verbieten wäre auch ein tolle Idee. Die produzierten selbst im Anschlags-Jahr 2001 weltweit viel mehr Todesopfer als der islamistische Terrorismus vor dem sich ja angeblich alle so fürchten sollen (Ich fürchte mich ehrlich gesagt überhaupt nicht vor islamistischen Terroristen. Dann schon eher vor einer Regierung die das Internet zensiert, den bei allen lupenreinen Diktaturen beliebten vollautomatisierten Überwachungsstaat vorantreibt, sich selber von anderen Nationen und Firmen ausspionieren lässt, malwareverseuchte [Bundestags-]Netzwerke einfach weiter am Internet lässt und mit Gesetzen wie denen zur Linkhaftung und Störerhaftung beweist, dass sie gewillt ist Unschuldige zu bestrafen um Steuereinnahmen auf Anwaltshonorare und Entschädigungszahlungen einstreichen zu können, falls sie an die wirklich Schuldigen eines Verbrechens nicht herankommt.).
 
@resilience: Irgendwie hast du es fertig gekriegt, zu überlesen, das es um die Folgen an und bei denen geht, die, auf so nem Ding stehend, umgenietet werden. Eben nicht darum, wie tief die Beule im Auto aufgrund des puren Gewichts dieser Dinger werden könnte.
Ob, um einigermaßen beim News Thema zu bleiben, (außer dir?) seit 2001 (noch andere?) Menschen lieber ihre Haustreppen, statt den öffentlichen Verkehr, mit solch einem Gerät bzw. mit einem Vorläufer davon, befahren haben, möchte ich lieber nicht beurteilen müssen *fg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen