Facebook kündigt rigorose Löschung von Hasskommentaren an

Facebook hat seine Politik gegenüber Hasskommentaren und kontroversen Inhalten, wie sie das soziale Netzwerk in Deutschland in den letzten Wochen überschwemmen, nun konkretisiert und will in Zukunft konsequenter löschen. Es wird allerdings keine neuen Richtlinien geben, ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook/Christophe Tauziet Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook/Christophe Tauziet

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und janz wischtich iss ooch dette (würde evt. Mario B. nun sagen): Bloß nich' zu schnell zu viel Verbesserung versprechen, damit niemand merkt, wie wenig Kontrolle über dat janze in Wahrheit (nurnoch) vorhanden ist ? :-p
 
@DerTigga: Ich find' das schade. Solange Marky Mark und seine Zucker-Gang nicht allzu genau hingeschaut haben, hatte das (geistige) Prekariat, und solche die es werden wollten, wunderbar Gelegenheit sich selbst zu entlarven und sich um Job und Kragen zu schreiben.
 
@AhnungslosER: Der war gut ;)
 
Für mich nichts anderes wie zensur.
 
@xerex.exe: es wird nur noch das zugelassen was von oben abgesegnet ist / wird.
 
@xerex.exe: Nein. Es ist ein notwendiger Schritt, um den bildungsfernen Hasspredigern keine Plattform zu geben.
 
@iPeople: Idiologische Hetze hat nichts mit der Bildung zu tun. In Sachsen weigert sich ein Internist Ausländer zu behandeln. Ich finde da muss man sehr wachsam sein.
 
@Pia-Nist: Ein Arzt, der Menschen aufgrund ihrer Herkunft die Behandlung verweigert, verstößt gegen seinen Eid und sollte umgehend seine Zulassung verlieren.
 
@iPeople: Also hätte ein Arzt auch Hitler helfen müssen wenn er schon bei einem Attentat verletzt worden wäre? Ich möchte Menschen jetzt nicht auf eine Stufe mit Hitler stellen, aber ich hoffe du weisst worauf ich hinaus will.
 
@xerex.exe: Der hätte eher dem Attentäter helfen sollen, da der wohl irgendwie nichtmehr gut sehen oder zielen kann / konnte .. *fg Das Hitler sogar einen Leibarzt hate, weißt du ? Und, das ist der springende Punkt: das er den auch voll für diese Tätigkeit bezahlt hat... Im Gegensatz zu jenem Internist, der, pedantisch gesehen: im Zweifelsfall sogar ein klein wenig von und durch mich bezahlt wird / wurde..
 
@iPeople: Manche Ärzte behandeln nur Privatpatienten. Ist doch genauso.
 
@iPeople: Der Eid des Hippokrates wird gar nicht mehr geleistet, man kann es freiwillig tun aber selbst dann ist er nicht rechtskräftig.

Als Musterbeispiel nenne ich einfach mal unsere Kriegsministerin, die ist ja auch Ärztin.
 
@xerex.exe: Zum einen: Ein Flüchtling hat jetzt genau wieviele Weltkriege angezettelt? Und ja, auch Hitler hatte einen Arzt. Und nun? Ich weiß, worauf Du hinaus willst, deshalb habe ich das eingegrenzt auf "Ein Arzt, der Menschen aufgrund ihrer Herkunft die Behandlung verweigert,".
 
@otzepo: "Ein Arzt, der Menschen aufgrund ihrer Herkunft die Behandlung verweigert," ist einfach rassistisch, Punkt.
 
@iPeople: Aus der kassenärztlichen Vereinigung wird er dafür rausfliegen, wenn es beweisbar gemeldet wird. Die Beweisbarkeit ist aber schwierig.
 
@otzepo: Ich habe die Behauptung auch nicht aufgestellt.
 
@jediknight: Es besteht ein Unterschied, eine Geschäftsbeziehung nur mit privat Versicherten einzugehen oder diese Patienten aufgrund ihfrer Herkunft abzulehnen.
 
@iPeople: Ich stimme dir zu 100 Prozent zu.
 
@iPeople: Und wenn ich Flüchtling bin und mir einfach keine Privatversicherung leisten kann,micht der Arzt nicht behandelt was dann? Werd ich da wegen meiner Herkunft etwa denunziert oder weil ich arm bin?
 
@xerex.exe: Nein. Denn das passiert Dir auch, wenn Du kein Flüchtling und trotzdem nicht privat Versichert bist. Wollen wir jetzt alle möglichen Szenarien durchspielen? Die Aussage war: " In Sachsen weigert sich ein Internist Ausländer zu behandeln." und DAS ist nicht rechtens. Wobei ich diese Aussage anzweifele.
 
@iPeople: Weisst du ob die Ausländer eine Krankenversicherung haben? Vielleicht war das ja auch einfach nur das Problem und es wird jetzt so gepushed.
 
@xerex.exe: ...weil ?
@Crazylena: ..wie es wohl wäre / kommen würde, wenn du dort "oben" zugange wärst bzw. was zu sagen hättest ?
 
@DerTigga: Ich kann es nur unter jeden Kommentar hier schreiben. Wo fängt ein Hasskommentar an wo hört er auf? Ist es schon Hass wenn ich sage ich mag schwarze nicht, weil die mir unheimlich sind? Es kommt immer auf die eigenen Erfahrungen an, was jemand aus welchen Gründen auch immer mag, nicht kennt oder mit was einfach nicht in Berührung gekommen ist. Wenn jemand total entstellt aus nem Unfall kommt und ich total entsetzt bin und vielleicht noch IHHH rufe, ist das auch keine Beleidigung. Es ist hirnrissig, es ist falsch, aber es kommt immer auch auf den Kontext an. Und man kann leider nicht alles pauschalisieren und als Hasskommentar abgelten. Manche Dinge sind z.b. Satirisch gemeint, andere schwarzer manchmal auch schwärzester Humor. Das würde dann alles am Ende unter Hasskomentar womöglich fallen und gelöscht werden. Ist das keine Form der Zensur für dich?
 
@xerex.exe: Du hast es treffend beschrieben. Schreibst du einen erklärungslosen bzw. von legitimer / nachvollziehbarer Eigenmeinung und Eigendenkweise freien Kommentar, ist die Chance, das er als Hasskommentar durchgeht, schon insich erhöht.
Wenn man sich allerdings auf den Standpunkt stellt, das man als verlängertes Sprachrohr anderer fungiert, insbesondere von solchen, die angeblich nur drauf gewartet haben, das sich endlich mal einer traut...dann sieht die Chance, ungeschoren bzw. ungelöscht damit durchzukommen, schon weit geringer aus, möchte ich behaupten.
Am schlimmsten sind aber wohl diejenigen, die sich auf Basis einer ganzen Reihe von gelesenen Kommentaren selbst radikalisieren. Die im Zweifelsfall nem Polizisten gegenüber zu Protokoll geben würden: Meine Facebookfreunde wollten das doch so, das ich (für sie und wegen ihnen) dies und jenes anrichte..
Ganz grundsätzlich aber mal die Frage an dich: für wie blöd hällst du die Facebook Kontrollettis, das die ihren Laden schlimmer schädigen bzw. die Gefahr von massenhafter (Werbe)Kunden Abwanderung heraufbeschwören, indem ZU pingelig und kleinkariert handeln ?
 
@xerex.exe: Verwechsle nicht Hass mit Rassismus. Jeder darf rassistisch sein wie er will, es gibt ja auch positiven Rassismus (zB wenn dir die Schwarzen wegen der Länge ihres Gliedes unheimlich sind ;) ).
Wenn du nun aber sagst die sollen sich waschen, damit sie nicht mehr schwarz sind kann es beleidigend sein.
Wenn du nun sagst man solle diese versklaven und wer sich wehrt gehört abgeschlachtet geht es zu weit und gehört entfernt und an die Staatsanwaltschaft übergeben.
 
@otzepo: Und wenn ich sag er soll sein Glied waschen, weil es so lang ist und sich da mehr Dreck ansammelt? positiver Rassismus? Eine Beleidigung? Oder muss das an die Staatsanwaltschaft. Jeder hat ein eigenes Empfinden wann es Hass, wann beleidigung und wann einfach nur Quatsch ist. Und genau das lässt sich nunmal nicht genau abgrenzen. Und wenn das nicht geht, kann ich auch nicht fordern sowas löschen zu lassen bzw. unter Strafe zu stellen. Weil ich empfinde es harmlos, schreib sowas, und bin dann aber der Totfeind für dich.
 
@xerex.exe: nein, einfach nur die Anwendung geltender Gesetze, so wie es die "besorgten Bürger" doch immer fordern...
 
@Puncher4444: Besorgte Bürger sind ja auch sehr für Toleranz ;)
 
@iPeople: Am stärksten dann dafür, wenn es um das nachmessen sollen der Ausdehnung des aufgerissenen Munds, bei den öffentlich ins Mikro Sprechenden aus den eigenen Reihen geht ? ;-)
 
@iPeople: Es hat mal jemand so schön gesagt , Toleranz ist, die Scheisse von anderen ohne Widerstand zu akzeptieren. Du wärst sicherlich auch mir gegenüber Intolerant, wenn ich fordern würde dass du jetzt ne Burka tragen sollst. Oder nen Samsung Handy nutzen.
 
@xerex.exe: Zu Hass und Gewalt aufrufen zu dürfen, gehört für Dich also zum Grundrecht?

Toleranz ist, andere Lebensweisen und Ansichten zu akzeptieren (sofern sie nicht menschenverachtend sind) und nicht, sich einem Diktat zu unterwerfen. Irgendwas hast Du da durcheinander gebracht.
Kurz: Toleranz ist, zu akzeptieren, dass Menschen Burka tragen. Aber nichtmal das bisschen Freiheit gönnen die braunen Horden anderen Menschen.
 
@iPeople: Ist es für dich auch Toleranz, Frauen dazu zu zwingen?
 
@xerex.exe: Habe ich das gesagt? Und wenn es euch um die Frauen geht, warum wird dann pauschal gegen Flüchtlinge gehetzt?
 
@iPeople: Hab ich Flüchtlinge gesagt?
 
@xerex.exe: Um die geht es aber hier, genau das verteidigst Du hier.
 
@iPeople: Es geht nicht alles immer nur um Flüchtlinge.
 
@xerex.exe: In dem Beitrag um Hetz-und Hasskommentare schon. Denn genau die Zunahme vonKommenmtaren gegen diese Gruppe Menschen hat in den sozialen Netzwerken masiv zugenommen und darauf wird reagiert.
 
@iPeople: Auslöser ist es ja, ändert es aber die Symptome, nein. Da wird halt weiter am Stammtisch geredet.
 
@xerex.exe: Wenn der Barbesitzer sich das bieten lässt, seine Sache. Hier geht es um ein Netzwerk mit meheren Mio Mitgliedern. Aber prima, dass Du das Klischee mit dem Stammtisch eingebracht hast ;)
 
@iPeople: Aber trotzdem. Heut ist es Hetze gegen Flüchtlinge, Morgen ist es Hetze gegen die Regierung, übermorgen Hetze gegen sonstwas. Du weisst wo das hinführt?
 
@xerex.exe: Hetze ist bereits heute strafbewährt. Nicht erst morgen.
 
@iPeople: Du hast es immernoch nicht verstanden oder? Heute ist es Hetze die gelöscht wird, morgen ist es die systemkritische Meinung. Es ist wie mit der Maut. Heute ist es die LKW Maut und groß wird posaunt es wird keine PKW Maut geben. Und was steht schon in den Startlöchern? Richtig! Die PKW Maut! Für mich ist und bleibt es Zensur.
 
@xerex.exe: Doch, ich habe Deine Paranoia verstanden. Übrigens, wann wird die PKW-Maut eingeführt?
 
@iPeople: Hat nix mit paranoia zu tun. Ich nutz ja auch Smartphone etc. Ich glaub nur allerdings den Mist nicht mehr der tagtäglich in Medien und der Politik serviert wird. PKW Maut wäre schon längst ohne EU durch. Nur die EU hat eine Vertragsverletzungverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Und das wäre höher als die Einnahmen durch die PKW Maut. Nur deswegen wurde das ganze überhaupt gestoppt.
 
@xerex.exe: Die Maut, wie sie geplant war, ist daran gescheitert, dass der Deutsche bevorteilt worden wäre. Sie wäre mit der KFZ-Steuer verrechnet worden. Ich sehe da keinen nachteil, weil Steuern nicht zweckgebunden sind. Eine Maut wäre es schon, das heißt, die Einnahmen hätten zu 100% in die verwaltung und Pflege von Verkehrsinfrastruktur fließen müssen. Daher wäre das genau der richtige Weg gewesen, denn die Pflege von Straßen lässt sehr zu wünschen übrig.
 
@iPeople: ach du bist so schön leichtgläubig :D genauso also wie unsere schöne umweltsteuer ... Die sollte auch zu 100% in die Pflege der Straßen gehen. :D
 
@xerex.exe: Eine Steuer kann NIE zu 100% in irgendeinen Zweck gehen. Du kannst mir gerne Leichtgläubigkeit vorwerfen, oder Naiv zu sein (das kommt immer dann von den Leuten, wenn sie am Ende ihrer Argumentationskette sind), aber offenbar hast Du den Unterschied zwischen Abgaben und Steuern nicht verstanden. Genau das ist der grund, warum die KFZ-Steuer von der Maut ersetzt werden soll. Ob ich nun 180 Euro Steuern zahle oder 150 Euro Maut ist mir eigentlich Latte.
 
@iPeople: Ich mein die Ökosteuer damit.
 
@xerex.exe: Auch die ist nicht Zweckgebunden. Keine Steuer ist das.
 
@xerex.exe: Straftaten einzuschränken ist für dich Zensur? Alles klar. Lasst alle Ladendiebe und Bankräuber sofort frei, Freiheitsberaubung!

Beleidigungen und Volksverhetzung bleiben auch in demokratischen Ländern strafbar. Und die ganzen Rechte, die solche Leute wie du aus der Schule kennen, sind eingeschränkt.
 
@ichbinderchefhier: Wer sagt wo es anfängt und wo es aufhört? Ich könnte mich von deinem Post jetzt auch beleidigt fühlen. Schließlich sagst du ja "solche Leute wie du", was ich als Beleidigung auffassen könnte. Soll dein Kommentar dann geahndet werden? Kennst du George Orwells Roman 1984? Das ist für mich ein staatliches Überwachungsorgan was hier aufgebaut wird um Meinungen zu zensieren.
 
@xerex.exe: Du hast offenbar nicht verstanden, was der Unterschied ist zwischen "sich durch etwas beleidigt fühlen" oder was wirklich strafbewährt ist. Kommentare wie "Abschlachten das Vieh, bevor es nach Deutschland kommt" (gesehen unter einem Bild mit Flüchtlingen in Berlin) ist keine einfache Beleidung mehr, sondern ganz klar Hetze. Köpfe, aus denen solche texte kommen, sind in der regel auch etwas falsch verdrahtet, da läuft generell etwas schief.
 
@iPeople: Und ist "Ich mag keine Sprüche wie Frauen gehören hinter den Herd, die Knöpfe sind nämlich vorn" auch Hetze/beleidigung/sonstwas?
 
@xerex.exe: Nein. Ist der Unterschied wirklich so schwer zu verstehen? Es geht hier ganz klar um Hetze und Hass. Warum können Leute so schwer differenzieren?
 
@iPeople: Hetze geht aber mit Beleidigung einher. Das ist nicht zu differenzieren.
 
@xerex.exe: Wenn Du sagst "Du magst solche Sprüche gegen XXX nicht", wen hast Du damit beleidigt? Und nein, eine Beleidigung ist z.B. "Du A-Loch". Dagegen kannst Du strafrechtlich vorgehen. Hetze und Hass drücken sich eher in Aufruf zur Gewalt aus.
 
@iPeople: Du hast den Witz nicht verstanden oder? Nochmal lesen, danke!
 
@xerex.exe: Ich kann bei dem Thema nichts Witziges finden.
 
@iPeople: schwarzer humor.
 
@xerex.exe: Zynismus hat mit Humor wenig zu tun.
 
@xerex.exe: 1984 ist ein ganz, ganz schlechtes Beispiel (jedenfalls in deinem Sinne), denn es wurde 1948 nach den Eindrücken des Zweiten Weltkriegs und der Nazidiktatur geschrieben, richtet sich also ganz klar GEGEN die Fraktion, die heute ihren Hass und ihre Menschenverachtung in den "sozialen" Netzwerken und anderswo ausschüttet.
 
@DON666: Ändert aber nichts an der Tatsache, dass mit der Löschung von Kommentaren ein weiterer Schritt in Richtung Überwachungsstaat und Zensur gemacht wird.
 
@xerex.exe: Nein, es soll ein Übel an der Wurzel gepackt werden, damit die Leute, die dann "so richtig" jegliche Meinungsfreiheit mit Gewalt und Folter unterdrücken, erst gar nicht wieder ans Ruder kommen. Oder willst du, dass diese Typen, die so Zeugs absondern, wie es iPeople etwas weiter oben zitiert hat, die Meinungshoheit erlangen? Nenn's halt Zensur, wenn du dich damit besser fühlst, aber auch Demokratien müssen sich schützen.
 
@DON666: Ich bin mir derzeit nicht mal sicher, ob wir noch einen Demokratie haben. Oder wer hat Merkel die Macht gegeben fast selbstständig in der Flüchtlingskrise zu handeln?
 
@xerex.exe: Die Mehrheit der Wähler war es. Und mal im Ernst, meinst Du wirklich, die paar braune Krakeler repräsnetieren das Volk und dessen Ansicht dazu? Pegida ist auch nicht das Volk, dafür sind es einfach zu wenige.
 
@xerex.exe: Und auch wenns nun sehr zynisch klingen mag, ich meins nicht wirklich so: Ohne die massenhaft Flüchtlinge, hätten wir uns, meiner unmaßgeblichen Ansicht nach, in 10, spätestens 15 Jahren aber sowas von umgeschaut, das und wie brutal schnell unser Rentensystem wie ne Sandburg in sich zusammengebrochen wäre.
Und bitte wen hätten die Braunen, so ohne Flüchtlinge, dann (ersatzweise) dafür gehasst ? Irgendjemand anderes, als sie selber, wäre doch gewiss / dennoch der, der mit Hasskommentaren und schlimmeren Aufrufen (zu Taten) bepflastert würde ?
Oder müssten wir laut denen, wie zu Hitlers Zeiten, (wieder) sowas wie Arier-Generierungs(das Wort Zucht gefällt mir nicht)-Stationen aufbauen, weil das angeblich immernoch besser ist, als für und wegen jedem "Fremden" ein gefühltes Stück weniger, eine wichtige, Deutschland tragende Säule zu sein ?

Wir haben nunmal nur diese eine Welt. Angesichts des Bevölkerungswachstums, kommt meiner Ansicht nach sowieso über kurz oder lang nurnoch ein grenzüberschreitendes Zusammenhalten in Frage. Und auch dafür sind die ganzen Flüchtlinge ein nicht zu unterschätzendes (Dazu)Lernobjekt. Spätestens wenn es die ersten Kriege wegen Trinkwasser geben wird, werden wir diesen Erfahrungsschatz zu würdigen wissen.
Im Grunde ziehen sich also "unsere" Hetzer bzw. Ellenbogenmenschen nur selber den Boden unter den Füßen weg.
 
@iPeople: Ernsthaft? Ich kenne ehrlich gesagt sehr wenige Leute die mit ihrer Flüchtlingspolitik auch nur ansatzweise zufrieden sind.
 
@xerex.exe: Dann macht Euer Kreuz nächste Mal bei NPD oder AfD.
 
@iPeople: Mutti Merkel kriegt kein weiteres mal. Wenn doch läuft gewaltig was falsch.
 
@xerex.exe: Also meine Mutti ist das nicht. Wir werden ja sehen, wie die nächsten Wahlergebnisse aussehen. Ja dann läuft hier was falsch, nämlich dass es immernoch die Mehrheit gibt. Aber ich nehme an, wenn Merkels CDU wieder die Kanzelrin stellt, kommen Leute wie Du und schreien was von Wahlbetrug, ohne Beweise dafür zu haben.
 
@xerex.exe: Nein. Das was da aufgebaut wird, soll, meinem Empfinden nach, am ehesten dazu dienen, Radikalität erfolgreich ins Leere laufen bzw. abebben zu lassen.
Die moderne Form des Leute mit der Axt in den Wald schicken und reihenweise morsche Bäume fällen lassen, bis sich abreagiert / ausgetobt haben eben.
 
@ichbinderchefhier: Volksverhetzung gilt nur für Deutsche. Letztes Jahr gab es übelste Hetze von Moslems gegen Juden und nichts ist passiert. Genauso läuft es weiter.
 
@ichbinderchefhier: Schwierig... Ja, es gibt rechtswidrige und strafbare Äußerungen. NUR...
Es ist ja vom Prinzip her vollkommen egal, wo man mit seinem Kommentar auf FB diese Rechtsverletzung begeht. Da ergibt sich dann aber ein kleines Problem. Auf "öffentlichen Seiten" herrscht Friede-Freude-Eierkuchen, da entsprechende Beiträge, z.B aufgrund der "Melden" Funktion, gelöscht werden, in z.B. nicht öffentlichen Gruppen gärt es weiterhin und da finden diese Rechtsverletzungen dann weiterhin statt.
Gut, ich weiß auch nicht, ob ich persönlich das jetzt Zensur nennen würde, aber "Es gibt kein Problem, da wir es nicht sehen" dann schon irgendwie. Wenn ich mal einen Auszug aus Wikipedia zitieren darf,
Zensur:"Der Begriff „Zensur“ ist abgeleitet vom lateinischen Wort censura, das eine strenge Prüfung bzw. Beurteilung bezeichnet sowie gleichzeitig auch das Amt eines Sittenrichters (Censors) im römischen Staat bezeichnete." Wenn man nur von dieser Definition ausgeht, ja, da könnte man dann doch von sowas wie "Zensur" sprechen.
 
@xerex.exe: Das ist eine kommerzielle Seite. Die könnten, wenn sie denn wöllten, jeden zweiten Kommentar löschen. Ich finde es übrigens gut das abartige, widerliche Hass-Kommentare nicht unter das Recht der freien Meinungsäußerungen stehen. Weg damit und am besten gleich noch verklagen. Inakzeptabel und schon lange hinfällig das man diesen Menschen, die meistens auch noch anonym ihren abartigen Stuss öffentlich machen, in die rechtsstaatlichen Schranken weist.
 
@Pia-Nist: siehe re5 mein kommentar.
 
@xerex.exe: das heißt als
 
@kubatsch007: das ist mir egal :-p
 
Darf man jetzt auf Facebook noch schreiben, dass Cheater kleine Penisse haben oder fällt das dann auch unter die Hasskommentar-Richtlinien?
 
@EvilFiek: Probiers halt aus. Wenns deinen Account kurz danach nicht mehr gibt oder du ihn erst durch einen Entschuldigungs & ich machs nie wieder Anruf bei Facebook wieder freigeschaltet bekommst, weißte Bescheid oder ? *g
 
@EvilFiek: Solche Sprüche fallen einfach nur unter "infantiles Gelaber", das dürfte erlaubt sein.
 
die frage ist nur: was ist ein haßkommentar?...
 
@Rulf: Nö, die Frage stellt sich nicht. Diese Kommentare sind als solche sehr leicht zu erkennen, IQ>dem eines Toastbrot vorausgesetzt.
 
@Rulf:
Hast du mal in der DDR gelebt? Falls ja, kannst du dich sehr schnell dran gewöhnen. Einfach nix mehr sagen was nicht politisch korrekt ist. Ist doch einfach und das was jeder will, oder?
 
@Freudian: Du kennst den Unterschied nicht, der zwischen einer (unliebsamen) politischen Äußerung und einem Hass/Hetzkommentar besteht?
 
@iPeople:
Doch, sehr gut sogar. Das eine schließt aber das andere nicht aus. Und wenn du nur ein kleines bisschen in Geschichte aufgepasst hättest, wüsstest du, dass, wenn sowas extrem weit gefächert formuliertes erstmal etabliert ist, es auch für sowas genutzt wird. Da reicht meist schon Neusprech um es dann zu "rechtfertigen".
Wann wurde denn jemals sowas eingeführt und gesagt es wird dazu genutzt die Bevölkerung gefügig zu machen, zu kontrollieren? Also mal ehrlich, selbst du kannst nicht so naiv sein. Sowas wurde immer mit "besten Absichten" eingeführt, nur um das "Böse" auszurotten.
 
@Freudian: Doch, es schließt sich aus. Eine Meinung zur Asylpolitik posten ist was anderes, als "Machinengewehr an der Grenze und das Problem ist gelöst"-Kommentare. Wer da keinen Unterschied sieht, fehlt es offenbar an geistiger Reife.

Und ich selber habe nichts dagegen, solche Kommentare auszurotten. Sie sind Menschen verachtend und dumm.
 
@iPeople: Pedantisch betrachtet, steht dort aber nicht, in welche Richtung das Maschinengewehr feuern soll / würde. Immerhin könnte die Zielsetzung ja auch sein, das Ausland vor seine Koffer gepackt habendem und auswandern wollendem Nazipack bewahren zu wollen ? *fg
 
@DerTigga: Da würde aber heißen, dass die braunen Spacken zur Selbstrefelktion fähig wären, was ich doch aber arg bezweifele ;)
 
@iPeople:
Wie ich schon sagte, wenn du in Geschichte aufgepasst hättest. Das hast du offensichtlich nicht.
Das wundert mich aber nicht, denn von dir hört mal ja nur solche absolut realitätsfernen Kommentare.
Und trotzdem würde ich dein Recht dazu mit meinem Leben verteidigen.
Wir kommen von komplett verschiedenen Richtungen. Ich weiß was echte Demokratie ist, was Ursache und Wirkung ist, wie Extremismus entsteht und noch schlimmer wird. Du gar nichts davon. Du bist totalitär und siehst Dinge in Schwarz und Weiß, wie es so schön indoktriniert wird.
Viel Spaß noch.
 
@Freudian: Starke Worte für jemanden, der zwischen Straftat und Meinung nicht unterscheiden kann. Und würdest Du mir bitte bitte die Demokratie erklären?
 
@iPeople: Nunja, evt wird das ja wieder frei geschaufelt bzw. fast schon archäologisch wieder entdeckt, beim sich, angesichts der momentanen Temperaturen, kurz vor unserer Landesgrenze Notunterkünfte und Höhlen graben ?
Immerhin könnte es dabei ja sogar passieren, das sie auf einen vom Ausland her gegrabenen Einwanderungstunnel stoßen und ihn, gleich nachdem sie höflich den Gegenverkehr durch gelassen haben, in umgekehrter Richtung als Fluchttunnel nutzen ? *fg
Darüber zu spekulieren führt aber wohl etwas am obigen Newsthema vorbei.. ;-)
 
@iPeople: Kennst du dich mit 'Diktaturen' aus? Eine Demokratie ist immer eine verdeckte Diktatur! Und das 'verdeckt' ist das Problem daran!
 
@BadMax: Nein, das für sich ausnutzen (zu) wollen, ist es.
 
@Freudian: Ach so. Also muss man nicht die Menschen vor den Hass-Kommentaren schützen, sondern die Hetzer vor der Zensur? Hattest du wirklich mal Geschichte, oder wieso stellst du dieses Gesindel jetzt als Opfer dar? Und mal ganz so nebenbei. Facebook ist eine kommerzielle Seite und weißt du was passiert wenn die sich nicht an hiesiges Recht halten? Dann werden die irgendwann richtig verklagt. Das ist auch gut so!
 
@BadMax: Diktaturen sind blöd, weil eben Diktatur. Und Demokratie ist blöd, weil versteckte Diktatur ... wat ne Logik.

Um es mal kurz zu beleuchten: Leute, die einer Gesinnung hinterherrennen, welche als Diktatur vor Jahrzehnten zur Höchstform aufgelaufenund grandios am selbst entfachten Gewaltexcess WK2 gescheitert ist und dabei "Demokratie" und "Meinungsfreiheit" für sich zu beanspruchen, sind schon seltsame Leute.
 
@iPeople: Weder Diktaturen noch Demokratien sind blöd! Hat auch keiner behauptet. Eine Diktatur muss nicht schlecht sein eine Demokratie auch nicht funktioniert nur im großen Maßstab nicht! Nur mal ganz nebenbei von Geschichte hast du wirklich nicht viel Ahnung. Plapperst nur das nach was dir adressiert wurde. Den jedes Vernunft begabte Lebewesen würde diesen geschichtlich vor diktierten Stuss durchschauen ( selbst entfachten Gewaltexcess WK2 )
 
@iPeople: Welche Demokratie?
 
@BadMax: Du bist der Nächste, der was von Geschichte faselt, ohne konkret darauf einzugehen. Welche Detail der Geschichte fehlt mir denn? Und das der WK2 seine ursache in Diktatur und Rassismus hat, willst Du ernsthaft bestreiten?
 
@iPeople: der 2. Wk hatte eher seine Ursache in massenpropaganda , Schmach aus dem 1. Wk und mitläufertum. Bis auf die Schmach haben wir jetzt alles immernoch.
 
@xerex.exe: Richtig, Massenpropaganda in Richtung Rassismus, Intoleranz und gewalt. Sowas zu unterbinden ist genau der Zweck des Löschens von genau solchen Kommentarenb und Beiträgen.
 
@iPeople: Dann löscht erstmal alles von Rappern. Da findet sich massenhaft Dreck.
 
@Rulf: Tja... ich tendiere in Richtung "Alles oder nichts". 1)Es wird auch in Zukunft eindeutig extrem rechtsradikale Kommentare, bestimmte Kommentare Mitglieder bestimmter Glaubensrichtungen (Das wird zwar nicht expliziet im Artikel erwähnt, aber ich sehe da nicht so den großen Unterschied) etc. geben, vielleicht sogar welche die gegen deutsches Recht verstoßen. 2)Es wird Kommentare geben die gelöscht werden, weil sehr viele Leute sie gemeldet haben. 3) 1 und 2 müssen nicht zwangsläufig übereinstimmen. 4)Ich stelle auch in Frage ob FB oder sonst irgendein Nicht-Nutzer (z.B. das erwähnte Jugenschutz.net) von sich aus aktiv nach 1) sucht.
Daraus folgt, ein Facebook-Haßkommentar ist ein Kommentar, der von einer ausreichend großer Anzahl anderer Nutzer als Haß empfunden wird. Diese Definiton hat natürlich so seine Fallen.
 
Egal was man meldet, man bekommt die automatische Meldung:

Danke, dass du uns mit deiner Meldung über das Profil wegen unangemessener Inhalte informiert hast. Bisher haben wir sie nicht entfernt, da sie aus unserer Sicht nicht gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstößt.
 
Viel Wind um gar nichts? Ich gehe mal davon aus, dass FB ungefähr so funktioniert. Es gibt pro Benutzer oder Beitrag einen Zähler, wie oft die "Melden" Funktion aufgerufen wurde. Wenn ein Schwellenwert überschritten wird, wird entweder der Beitrag automatisch gelöscht oder er wird einem FB Mitarbeiter zur Entscheidung vorgelegt. Aufgrund der Gesamtanzahl der Beiträge, und das schon des Öfteren Accounts von FB Freunden blockiert wurden, ohne das ein besonderer Grund vorlag, gehe ich aber von einem rein automatischen System aus und an diesen "Prüfteams" habe ich so meine Zweifel. "Es werden deutlich mehr kontroverse Inhalte auf Facebook in Deutschland gesperrt" könnte man für Deutschland also einfach dadurch erreichen, in dem man diesen Schwellenwert niedriger setzt.
Mal gespannt, wie sich auf FB bei z.B. Tagesschau auswirkt, aber ich befürchte, dass eventuell diese "Kontroverse" gar nicht mehr stattfindet.
 
@Lastwebpage: Ich glaube iPeople und xerex.exe haben etwas aneinander vorbei geredet. Natürlich sind die Beispiele, wie sie iPeople genannt hat eindeutige Hasskommentare und gehören gelöscht. Das, auf was xerex.exe hinaus will, die Zensur, ist genau das System, was du hier ansprichst. Es könnte sich nämlich um einen "Melden"-Button handeln und somit wäre jeder Kommentar, auch wenn konstruktiv und komplett ohne Hass behaftet, potenziell gefährdet, gelöscht zu werden, vor allem, wenn das System automatisiert ist.
Hier wird von Toleranz, Meinungsfreiheit und Respekt geredet..... Bisschen OT jetzt, aber wir befinden uns genau auf einer solchen Seite, wo durch +/- Buttons Kommentare einer Diskussion, bis hin zur Unkenntlichkeit weggeklickt werden und somit die komplette Diskussion aus dem Kontext gerissen wird, weil einige Meinungen nicht mehr lesbar sind. Das ist Zensur und diese wird hier von den Buttonklickern selbst gemacht. Ich glaube, dass ist das, was xerex.exe hier meint. Wer entscheidet, was ein Hasskommentar ist? Der User, der auf den "Melden"-Button klickt? Wer kontrolliert dann diesen Kommentar? Ein automatisches System? Wie intelligent ist dieses System? So intelligent, wie die Geheimdienstsysteme, die auf Stichwort aufzeichnen? "Man Sandra, du hast die Party gestern verpasst. Eine Bombenstimmung. Nur der Nachbar hat die ganze Zeit Terror gemacht und an die Wand geklopft...."

In diesem Sinne (FB-Post) "Meine Oma ist gestern gestorben" - 268 Leuten "gefällt das"
 
@cantonsilver: 1) WF und die meisten andere Seiten, allerhöchstens vielleicht reddit, gaia, G+ und ganz wenige Weitere, haben das Problem ja gar nicht. Nicht weil da sowas nicht gepostet wird, sondern weil dort die Beiträge jemand persönlich, aufgrund der geringen Anzahl, im Auge behalten kann. Auf "politischen Nachrichtenseiten", wie z.B. Spiegel Online, ist es sogar so, dass Kommentare erst angesehen werden, bevor sie öffentlich werden. Hier könnte es ein Verständnisproblem geben. Vielleicht machen weder Teile der Politik/Gesetzgeber, noch große Teile der Bevölkerung, da einen Unterschied? Nach dem Motto "Anderswo erscheinen solche Postings ja auch nicht, nur immer auf Facebook!" Ich habe auch schon gehört, "Müssen die bei Facebook eben mehr Leute einstellen". Ja, das würde gehen, dannn jede Deutschland auf einen Schlag keinen einzigen Arbeitslosen mehr.
2) Ja, abstruse und blödsinnige Beiträge muss ich hier auf WF nicht sehen, ich kann aber, wenn ich denn möchte. Ein "Viele User möchten, dass dieser Beitrag nicht sofort angezeigt wird" ist aber für mich etwas anderes als eine Löschung. Da bin ich dann auch schon bei einem anderen Problem, welche Hasspostings werden auf FB überhaupt gelöscht? Ich gehe davon aus, nur die auf irgendwelchen "öffentlichen Seiten", also z.B. der Facebook-Tagesschau Seite, oder so. In irgendwelchen geschlossenen Gruppen oder so wohl eher nicht, es sei denn man fängt sich einen "Spion" ein. Mal abgesehen von den rechtlichen Aspekten, wo rechtswidrige Beiträge gepostet werden, ist ja realtiv egal, werden sich auf FB also versteckte Gruppen von Gleichgesinten finden. Es bildet sich im Umkehrschluss auf FB also durchaus eine Meinung, diese ist aber nicht öffentlich sichtbar.
Dieses ist aber widerum kein Facebook Problem. Schau dir die aktuelle Flüchtlings- und Asyldiskussionen an, auch vor der aktuellen Flüchtlingswelle. Es gibt Personen die sind für Immigration und Multi-Kultikulturelle Vielfallt, es gibt Personen die sind aktive Pegida oder gar NPD Teilnehmer, und dann gibt es noch eine weitaus größere Gruppe an Personen, die haben zwar eine ablehnende Meinung und Gedanken, werden diese normalerweise aber nicht öffentlich machen, höschtens als kleine Andeutung, nach dem 10 Glas Bier in der Kneipe.
3) Wie gesagt, ich kenne zwar keinerlei Zahlen, aber wie viele FB Kommentare gibt es, alleine in Deutschland, stündlich? 1 Mio ist sicherlich nicht extrem hoch gegriffen. Nein, ich gehe davon aus, dass dieses System aussschließlich über die "Melden" Funktion aktiviert wird. Ich vermute des weiteren, dass, bei z.B. einer hohen Melderate bei einem Beitrag, da gar nichts manuell kontroliert wird. Allerhöchstens vielleicht, wenn eine Seite, eine Gruppe oder ein einzelner Nutzer eine bestimmte Zahl an " Meldungspunkten" erhalten hat.
 
Merkel ruiniert nicht nur das Land durch Aussenden fragwürdiger Anreize in die ganze Welt, sondern jetzt wird auch noch eine Zensurinfrastruktur etabliert. Ekelhaft.
 
@Jas0nK: Nicht Merkel wirbt Flüchtlinge an, sondern der "Revolutions"-Agentur-Chef Soros... und nein, das ist keine PEGIDArasten-Kampagne, das sagen auch linke Blogs. https://nemetico.wordpress.com/2015/11/24/migrationswaffe-als-kriegsvorbereitung/
 
@Jas0nK: Sie ist genau dafür bekannt wegen ihrer MfS-Vergangenheit.
 
Jetzt, wo der Flüchtlings-/PEGIDA-Mediahype vorbei ist, ne ganz große Nummer.
 
Islamisten dürfern weiterhin gegen Juden, Ungläubige, Homosexuelle usw. hetzen. Dagegen sagt niemand etwas.
 
@jediknight: jep full ackn! Und mach mal n Musikvideo ala Madonnas "Like a Prayer" über den Islam...also was in ner Moschee spielt. Ich glaube da wirst du gleich 4-mal geköpft...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles