Ex-Nokianer in Geldnöten: Jolla vertröstet Tablet-Unterstützer

Die finnische Firma Jolla, einst von einigen früheren Nokia-Mitarbeitern mitgegründet und inzwischen vor allem bekannt für das Jolla Smartphone, das Jolla Tablet und das hauseigene mobile Betriebssystem Sailfish OS mit seinen innovativen Ideen in ... mehr... Tablet, Jolla, Sailfish OS Bildquelle: Jolla Tablet, Jolla, Sailfish OS Tablet, Jolla, Sailfish OS Jolla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lag wohl doch nicht nur an der Chefetage, damals bei Nokia,... . Die ganze Aktion war irgendwie überflüssig. Wenn sie vernünftig wäre, würden sie ganz schnell die Notbremse ziehen und den Laden auflösen. So verbrennen die doch nur das Geld anderer Leute. "Künftig will man keine eigene Hardware mehr anbieten, sondern Sailfish OS an Hersteller lizenzieren." Sailfish OS, Sailfish OS, an was für einen Kioskbetreiber von einem Smartphonehersteller wollen die das denn lizenzieren?
 
@markox: An Samsung vielleicht. Möglicherweise verkaufen sich deren Geräte dann wieder besser als im Moment mit Android (http://winfuture.de/downloadvorschalt,3617.html). ^.^
 
@AhnungslosER: unwahrscheinlich, dass dadurch die Verkäufe nach oben gehen.
 
@AhnungslosER: Die wollen wenn dann aber "ihr" Tizen versuchen durchzuboxen.
 
@PakebuschR: So sehe ich das auch. Samsung kommt eher am wenigsten in Frage. Nach dem die Jahre lang andere gescheiterte Projekte in Tizen migriert haben und sich nun auch schon quasi seit Jahren an die Markteinführung ran tasten schmeißen die doch jetzt nicht alles über den Haufen und setzten auf sowas. Wenn Jolla vielleicht 20 Millionen investiert hat in Sailfish OS, dann waren es bei Samsung wahrscheinlich 2 Milliarden die sie mit der Zeit in Tizen versenkt haben.
 
Was genau soll jetzt der Vorteil sein? iOS, Android und Windows, wobei letzteres selbst mit Milliardeninvestitionen nicht so recht von der Stelle kommt. Dazu dann noch BlackBerry. Woher sollen die Käufe und vor allem zunächst Entwickler für Sailfish OS kommen? Bei Tablets sieht es noch schlechter aus. Da ist der Markt eh schon mit den bestehenden Anbietern gesättigt und der Trend geht wohl auch da eher hin zu Produktivität (Windows?!) als zu einem weiteren mobilen OS was auf irgendwelche halbgaren Apps angewiesen ist.
 
@terminated: Also das Gerät finde ich echt hübsch. Mit Windows drauf, könnte ich es mir vorstellen.
 
@cu: Gegen das Gerät ist bestimmt nichts zu sagen, wobei ich mich damit jetzt nicht weiter auseinander gesetzt habe, aber das erklärte Ziel ist ja ein OS und da frag ich mich schon: wozu? Was wollen die anders / besser machen als iOS, Android, Windows, BlackBerry-OS, Mozilla mit dem Firefox OS usw.
 
Sailfish ist klasse! Kein anderes System lässt sich so hervorragend bedienen wie das.
 
Das System wird dann wohl wirklich eine Totgeburt(wertungsfrei).
Habe mich nie wirklich dafür interessiert, da ich mit WP zufrieden bin, mich das Handy nicht überzeugt hat und ich nichts von der knopflosen Bedienung halte.

2 Sachen fallen mir aber auf Anhieb ein:
• Ohne breites Marketing keine Verkäufe (wo man doch gerade bei smartphones hohe Absatzzahlen benötigt)
• Es lag dann wohl auch doch nicht an WP, dass Nokia abgesoffen ist
 
@bLu3t0oth: Natürlich nicht. WP 7 war auch super geil. Lauter fehlende Funktionen. Mit Version 8 immer noch. Kaum Apps. Hässliche Kacheln ohne Anpassbarkeit. Wer möchte sowas nicht nutzen?
 
@iSpot: +gähn+
Bin seit WP7 bei WP.. mein 3. WP aktuell.
 
@bLu3t0oth: Gratuliere, wenn es deinen Ansprüchen genügt, ist doch alles gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check