Windows 10 November-Update sorgt für Probleme mit Verschlüsselung

Microsoft hat im Lauf des Wochenendes überraschend die Verteilung des Windows 10 Herbst-Updates in Form von "Version 1511" gestoppt. Dies sorgt nun für umfangreiche Spekulationen über die Gründe, wobei es sich vermutlich um eine Reihe von Ursachen ... mehr... Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586 Windows 10, Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2 Windows 10, Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja automatische Updates sind geil.
 
@Menschenhasser: Nur betrifft es die Personen mit dem normalen Update wohl nicht. ;)
 
@Menschenhasser: "Es ist zu bedenken, dass sich die Angaben der Nutzer nur auf den Versuch einer reinen Neuinstallation von Windows 10 "Threshold 2" beziehen."
 
@crmsnrzl: Nicht ganz. Wer das Update 1511 noch nicht drauf gemacht hat, z.B. weil der PC letzte Woche nicht eingeschaltet war, erhält es wohl jetzt auch über Windows Update nicht mehr - egal ob Neuinstallation oder schon länger bei Win10 dabei
 
@call_me_berti: Es gering darum, wo die BitLocker-Probleme auftreten.

Welche Version man momentan auf welchem Weg erhält oder auch nicht, ist ein anders Thema.
 
@crmsnrzl: okay, hast recht - Fenster für beide Themen gleichzeitig offen gehabt... Inzwischen hab ich noch ein MCT für 10585 aufgetrieben. Werde mal gleich ausprobieren, was rauskommt, wenn ich es zur Aktualisierung einer der beiden Virtual-Box-Installationen verwende und Bitlocker dann einschalte. Dann passt es auch hier besser dazu ;-) .. natürlich plus eine drittte, dann direkt damit aufgesetzte Win10-Inst. zum Vergleich
 
@call_me_berti: Dann mal viel Erfolg.
 
@call_me_berti: hier treten dann die Probleme auch nach bisherigem kenntnissstand nicht auf
 
@call_me_berti: oh stimmt. Wird tatsächlich nicht mehr angeboten
 
@wertzuiop123: Ich hatte das mit nicht aktivierten Installationen in Virtualbox geprüft. Was ähnliches bei Dir? Oder hast du normal installiertes und aktiviertes Win10 am Start, das letzte Woche nicht in Betrieb war , Also die Bestätigung, dass es auf Status der Aktivierung/virtualisierung nicht ankommt.
 
@call_me_berti: Bei meinem Kollegen und meiner Freundin ist nichts (mehr?) da und es findet auch nichts. (Die Geräte waren aber letzte Woche aktiv, sie haben es aber noch nicht installiert weil sie selten neu starten). Die Updates waren ja teilweise fehlerhaft also ging da nicht viel, wenn man nicht manuell Hand anlegte.

Ich war zu schnell mit meinen 3 Win 10 ;) Hab alles über das WU gemacht
 
@wertzuiop123: tja, dann thx für die Bestätigung. Wer nicht schnell war, bekommt also nun kein November-Update mehr. Mal sehen ob es demnächst mit Änderungen wiederkommt oder was was mit denen geschieht, die es schnell genug installiert haben.

Das wird ja immer besser, also auf PCs, die es schon im Hintergrund runtergeladen und in ihrer Update-Warteschlange hatten, wird es im Hintergrund wieder gelöscht?! Yeah !
 
@Menschenhasser: Ist das automatische Update von MS nicht ein Zwangsupdate, seit Windows 10?
 
@schildie: Ja und sich darauf einzulassen ist für mich dumm. Ich habe die meisten Systeme wieder auf Windows 7 zurückgebracht.
 
@Menschenhasser: Seit Win 10 und dessen Zwangsupdate ließt man nach jedem Patch-Day, dass was weg ist oder nichts mehr funktioniert.

Vor Win 10 waren es Argumente gegen Win 10 und die Kritiker wurden mit Minus abgestraft und als blöd hingestellt. Nun ist es die Wahrheit, das MS mit Win 10 und den Zwangsupdate Programme löscht oder dessen Funktion blockiert.

Wenn ich dann lese, dass diejenigen, die das Update nicht automatisch erhalten, sich dann dieses als ISO oder sonst was installieren, müssen diese bestraft werden, dass Apps/Programme gelöscht/unbrauchbar gemacht werden.
 
gerade nochmal gecheckt. Zwei VirtualBox-Win10, eines mit Stand Oktober, eines am 21. November neu aufgesetzt, das zweite aus einer ISO, die mit dem am gleichen Tag neu heruntergeladenem MediaCreationTool erstellt ist (Tool vom Freitag hat die Versionsnummer 10.0.10240.16480) - keines von beiden bekommt das 1511-Update angeboten. Systeminfo meldet Betriebssystem-Version 10.0.10240. -- Beide Testsysteme sind nicht aktiviert - ob das evtl einen Unterschied ausmacht?
 
Das ist jetzt schon das dritte Mal das ihr den Fehler in einem Artikel gemacht habt. Die über das MCT verteilte Version ist/war 10586.0, erst über ein Update kommt man auf 10586.11.
 
also ich nutze auf meinem Lenovo Yoga 2 Tablet die Bitlocker-Verschlüsselung mithilfe des TPM. Hab auch das Nov-Update drauf... bis jetzt keine Probleme, auch nicht beim Neustart...
mein Problem ist, das seit dem Update die Uhr zu langsam läuft
 
Man kann ja davon ausgehen, dass es dann bald auch für die die eine Neuinstallation mit 1511 gemachten haben, ein Update/Patch kommt welches die beschriebenen Probleme und evtl. sonstige, noch unbekannte, Probleme fixt?! Zurück zu 10240 kann ja nicht die Lösung sein.

EDIT etwas mehr Kommunikation seitens Microsoft wäre nicht schlecht...
 
@acmeeja: Vielleicht deinstalliert das Update dann Version 1511 und man hat wieder 10240 wäre doch geil !
 
Ja und? Wann kommt ein Update, für diejenigen die es bereits Installiert haben?
 
Die Geister, die ich rief

werde ich nun nicht mehr los. Microsoft hat erhebliche Probleme mit aktuellen UEFI Ausführungen vieler Boardhersteller. Klar, die meisten Hersteller lasen das UEFI in chinesischen Staßengarküchen für wenige Cent pro Exemplar programmieren. Hier wird gespart, wo man kann.

Aber komischerweise haben die Linuxdistributionen damit keinerlei Probleme. Microsoft schafft es ja selbst bei eigener Hardware (Surface) nicht, die W10 Upgrades und Updates installiert zu bekommen.

Irgend etwas läuft da bei Microsoft gewaltig schief. Und das häuft sich nach meinen Beobachtungen, seit der Konzern in Massen Mitarbeiter freistellt. Offensichtlich leidet darunter die Motivation der gesamten Belegschaft.

Mitarbeiter sind das wichtigste Gut einer Firma. Man kann dieses Gut nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten behandeln.

Aber Milliardenverluste bei Nokia zwingen MSFT offenbar dazu, nun weitere Fehler in der Unternehmungsführung zu begehen.

Schade.

G.-J.
 
C't meldet gerade, man habe in eigenen Tests keine Bestätigung dafür gefunden, es könne durch 1511-Update zu Problemen mit Bitlocker kommen. Viellecht doch aus anderen Gründen ... vermuten ja schon einige, es sei nach Geschmack von MS-Vertrieb seit dem Update nur zu schnell und einfach zu viel an Neuinstallationen mit uralten Keys von Win 7 Keys aktiviert worden ... Rückzug vielleicht weniger technisch, als um die Zahl an Neuinstallationen nach Internetkauf billiger Win7-Seriennummer zu drosseln??
 
@call_me_berti: So lange die Windows 7 Keys legal sind... Und dann installiert man halt erst Windows 7 und danach Windows 10. Also nicht wirklich effektiv sondern macht für den User nur mehr Arbeit.
 
@call_me_berti: Bei dem harzigen Wachstum wird MS Win10 für Private eh bald gratis machen.
 
Auf meinem aufgebohrten (=SSD) 4 jährigen 0815 Acer Extensa Laptop rennt 1511 sehr gut.
Nur Thunderbird wird im Zuverlässigkeitsbericht (via GodMode zu erreichen) als "Nicht mehr funktionsfähig" aufgelistet. Merke selber bei Thunderbird aber nichts von irgendwelchen Fehlern.
Haben andere das auch?
 
Wird das Update jetzt eigentlich noch über Windows Update verteilt? Also nicht nur laut Microsoft sondern tatsächlich?!
 
@acmeeja: Bei meinen 2 Kollegen wird keins mehr angezeigt. Siehe o1
 
@wertzuiop123: Das deutet doch darauf hin, dass eben nicht nur die ISO zurückgezogen wurde sondern das komplette Update.
Würde gerne wissen was da jetzt Sache ist.
 
@acmeeja: Eine News dazu wär nice, falls MS überhaupt Infos rausgibt...
 
Auf meinem Dell Venue 8 Pro, ab Werk mit BitLocker verschlüsselt, ist das Update reproduzierbar an derselben Stelle hängen geblieben (40% Gesamtfortschritt). Nach zahlreichen Stunden Wartezeit habe ich manuell einen Reboot gemacht und es hat dann jedes mal einen Rollback durchgeführt. Mittlerweile bekomme ich auch kein Update mehr angeboten. Bin immer noch auf dem alten Build.
 
Hmm, ich konnte das Problem mit Bitlocker auch nicht nachvollziehen, ich weiß nicht ob es einen Unterschied macht wenn man 1511 per SCCM aufsetzt aber da wurden alle getesteten Kisten ordnungsgemäß verschlüsselt und laufen auch noch. Wir (und andere mittlerweile auch) haben nur das Problem das mit einem Roaming-Profile der IE, EDGE und einigen Fällen wohl auch andere Apps nicht mehr funktionieren. Auch nicht wenn das Profil komplett neu ist. Wenn das einmal versaut ist hilft nicht mehr mal ein Umstellen auf lokal...
 
Ich kann das Problem 1:1 nachstellen. Bitlocker mit TPM und eDrive SSD geht nicht. Man bleibt beim System Check Reboot in einer Bootloop hängen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!