Vertrauen in Google groß: Teenager halten alle Suchtreffer für wahr

Eine aktuelle Untersuchung der britischen Regulierungsbehörde Ofcom zeichnet im Ergebnis ein ziemlich düsteres Bild von der Medienkompetenz der jüngeren Nutzer. Sie erkennen nicht, was Werbung ist, und glauben erst einmal alles, was im Netz ... mehr... Pc, Computer, Schule, Schüler Bildquelle: Michael Surran / Flickr Pc, Computer, Schule, Schüler Pc, Computer, Schule, Schüler Michael Surran / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Medienkompetenz wird den Kindern leider in Schulen weiterhin nicht beigebracht und da sie bei vielen Eltern auch nicht hoch zu sein scheint, wird sich das auch von der Seite her kaum bessern. Ein trauriger Trend.
 
@der_ingo: Das traurige daran ist, dass den meisten Eltern das auch ganz egal ist. Ander wären mal Die Eltern in der Pflicht, sich über das Thema sich zu informieren.
 
@Mobius1991: Vielen Eltern sind ihre Kinder generell viel zu egal nach meinem empfinden. Es wird zwar nicht zugegeben, aber es gehen viel zu oft sehr egoistische Dinge weit vor die eigenen Kinder.
Man muss natürlich immer abwägen, aber bei manchen Eltern, scheinen die Kinder das Gewicht einer Spitzmaus auf die Wage zu bringen.
 
@der_ingo: Medienkompetenz wurde nie jemanden beigebracht. Immer schön danke und amen zur Tagesschau und co. sagen.
 
@Thermostat: Ist die Tagesschau also womöglich die neue Form vom damaligen Volksgebrüll: Führer befiel, wir folgen ? *fg
 
@DerTigga: Es findet schon ein echter Kampf statt zwischen Mainstream und kontroverse Medien.
 
@Thermostat: Wobei "kontroverse Medien" nicht per se vertrauenswürdiger sind.
 
@rallef: Stimmt absolut. Darum ist es wichtig in jede Himmelsrichtung zu schauen und sich keinem zu unterwerfen. Es gibt nicht die eine welche Quelle, die alles nüchtern objektiv und wahrheitsgetreu abhandelt.
 
@rallef: Was die Leitmedien aber auch nicht vertrauenswürdiger macht ;)
Gute Beispiele sind Vorfälle wie der Krieg in Syrien, der Ukrainekonflikt und die Flüchtlingspolitik (oh wie ich das Wort Flüchtlinge schon hasse!).
€dit typo
 
@Thermostat: das Problem ist, dass sich heutige, junge Eltern oftmals auch nicht mehr durch die Tagesschau bilden, sondern durch RTL2 und Bild.
Wenn es denn noch die Tagesschau wäre...
 
@der_ingo: Das traurige ist, das inhaltlich es keinen Unterschied zwischen Tagesschau, RTL2 und Bild gibt. Die Art und Weise ist eine andere, inhaltlich bekommst du überall die gleiche Doktrin.
 
@Thermostat: Schon mal RTL2 Hauptnachrichten gesehen? Hör mir auf, die haben Themen, die die Welt bewegen.
 
@Thermostat: Zwischen nicht geben und du siehst ihn nicht gibts Unterschiede ;-)
 
@DerTigga: Kann ich das nochmal in Deutscher Grammatik haben?
 
@Thermostat: Vor oder nachdem du nach Ironie und Sarkasmus gesucht hast ?
 
@FatEric: Ich habe früher (um die Jahrtausendwende) tatsächlich gerne RTL2 News gesehen, weil man dort nicht nur Politik, Terror und Tod behandelt hat, sondern auch das Gesellschaftsleben der jüngeren Leute, Trends usw.
 
@DerTigga: ich kann dein re:2 zu keinem sinnvollem Satz zusammen ziehen.
 
@Thermostat: Du liebe Zeit..so schnell vergisst du also, das du in deinem Re 1 das Wort: Unterschied benutzt hast ? So schnell ist bei dir wieder alles gleich ? ;-)
 
@DerTigga: Bist du ein Bot oder warum gehst du null auf meine Aussage ein?
 
@Thermostat: Weil ich zwischen deiner und meiner Aussage und Zielsetzung unterscheiden kann ? Bloß weil rein du unfähig geworden bist, Unterschiede zwischen (TV)Inhalten zu finden, ist das nicht zwangsläufig bei mir (oder weiteren / anderen) auch so ;-)
 
@DerTigga: Du scheinst nicht zu verstehen, das ich deine Aussage nicht verstehe, weil dir Satzzeichen ein Fremdwort sind.
 
@Thermostat: Unlogischer Rechtfertigungsversuch. Bloß weil ich nach dem ersten Wort, in meinem re 2, das von dir weiter oben benutzte Wort: Unterschied nicht erneut benutzt habe, wirst / bist du außerstande gesetzt, zu verstehen, was gemeint ist ? Au weiaa..
 
@DerTigga: " Zwischen nicht geben und du siehst ihn nicht gibts Unterschiede" - formulier das doch einfach nochmal neu.
 
@kkp2321: joh..muss ich wohl..sonst fällt dat 2 Eurostück wohl nie bei Thermostat.. So here we go: Zwischen >Unterschied< nicht geben und du siehst ihn nicht gibts Unterschiede ;-)
 
@DerTigga: Bei mir ist der Groschen auch nicht wirklich gefallen.
 
@DerTigga: Meine Güte das ist ja gruselig was du da an Grammatik von dir gibst

"Zwischen Unterschied nicht geben, und, du siehst ihn nicht, gibts Unterschiede."

Ich denke mal so wird ein Schuh draus.
 
@kkp2321: Thermostat schrieb oben: " Das traurige ist, das inhaltlich es keinen Unterschied zwischen ... gibt" Daher stammt das bei mir in spitze Klammern gesetzte Wort: Unterschied. Jetzt klar ?
 
@DerTigga: Es ist nun klar geworden, eine ungeschickte Formulierung bleibt es dennoch.
 
@Thermostat: Zwischen nicht verstehen und nicht verstehen wollen gibts ebenfalls Unterschiede. Du möchtest dich wohl nicht unterscheiden bzw. nach einer anderen Doktrin arbeiten.
 
@DerTigga: RTL2, Bild, Tagesschau... Syrien, USA, ISIS... welcher von den dreien vertritt nochmal eine vollkommen andere Meinung zu den Themen?
Obama gut.
Putin böse
Frankreich greift in ISIS ein gut
Russland greift in ISIS ein schlecht
Vielleicht möchtest du mit die Unterschiede im Detail erörtern ;)
 
@Thermostat: Nein möchte ich nicht. Das kannst du sicher selber bewältigen. Ich fühle mich nicht grade sonderlich geehrt, dir liefern zu dürfen. Das ich dich nicht als referenzfähig ansehe, dürfte klar geworden sein. Das im Gegenteil ich es bin, habe ich nicht behauptet. Ich hatte nur versucht, etwas ausstoppend gegen deine Form des selbstlegitimierten Sprachrohrs zu wirken.
 
@Thermostat: Dafür, dass deine Medienkompetenz, und vor allem deine Beweisführung unter aller Kanone ist, kritisierst du selbstganz schön fleißig.

Ich kann nur jeden, der Thermostat hier für einen voll zu nehmenden Gesprächspartner hält, diesen Thread zu lesen: http://winfuture.de/comments/thread/#2701013,2701032
 
@DerTigga: Weil du nicht liefern kannst.
 
@Niccolo Machiavelli: Danke und Amen sagen war schon immer viel einfacher, als sich gegen Dinge zu stellen, gegen die sich sonst niemals stellt. Aus Angst vor Ansehensverlust zum Beispiel.
 
@Thermostat: Selbst wenn ich könnte, hast du dir nicht erarbeitet, das auch zu kriegen.
 
@DerTigga: Und warum glaubst du das du es wert bist "erarbeitet" zu werden?
 
@Thermostat: Zumindest ich bin unterschiedlich. Du kannst ja nichtmal die angeblich existente Nicht-Unterschiedlichkeit (bei Fernsehmedien) beweisen. Bloß weil du behauptest, das IST so, ist es das auch ? lachhaft.. Bist du immer so grobmotorisch ?
 
@DerTigga: Irgendwie ist es schon ein Armutszeugnis wenn die Leute deinen recht eindeutigen Satz nicht verstehen. Die Anführungsstriche setzt man doch direkt beim Lesen selbst wenn man schon mal ein wenig Text in seinem Leben bewältigt hat.

Zwischen "nicht geben" und "du siehst ihn nicht" gibts Unterschiede.

Entweder hat hier mal wieder unser Bildungssystem bei Thermostat versagt oder das ist einfach ein Zeichen der aktuellen Diskussionkultur.
 
@DerTigga: Es legt ein rotes Feuerzeug auf dem Tisch und du sagst mir ich solle dir beweisen das es Rot sei.
Auch bei mir gibt es ein Tiefpunkt des Nievaus, wo ich aussteige.
 
@hezekiah: Eine schirftliche Diskussionkultur ohne Satzzeichen ist keine. Das ist eine Kulturrevolution.
 
@Thermostat: Nicht wirklich. Ich bin ziemlich sicher das dir sehr bewusst ist, dass das Ausschließen von Inhalten aufgrund von Formalismen ein typischer Bestandteil der Diskussionskultur ist. Es ist eine von vielen Möglichkeiten um eine Position zu diskreditieren ohne sich wirklich mit ihrem Inhalt auseinandersetzen zu müssen. Finde du machst das auch ganz gut :)
 
@hezekiah: Ich denke es ist eher die oftmals anzutreffende Art von relativ infantiler Regenschirmtaktik, das man eben das Ego bzw. das eigene, jahrelang mühsam aufgebaute Denkkonstrukt darin, vor einer gewissen Art von Angriffen schützt, indem man "abperlen" lässt bzw. lassen möchte.
Versagt das, wird demjenigen der Regenschirm zugeklappt oder gar ganz weggenommen, wird in der Regel als nächstes die pedantischen Rechtschreib und Kommasetzungsarie gesungen. Das HAT nämlich, natürlich sowas von berechtigterweise, völlig einwandfrei zu sein, bevor man, den eigentlichen Inhalt / die Aussage dahinter, "seelisch" an sich ranlassen muss...
 
@Thermostat: Nur dass es keiner von euch auch nur ansatzweise auf die Reihe bringt, auch nur einen haltbaren Beweis für eure Vermutungen (eher Wünsche) zu bringen, aufgrund derer ihr eure Verdächtigungen - und mehr sind es nicht - basiert. Nur gibt es viele unbewiesene Verdächtigungen: Manche inkludieren Repilmenschen und Aliens. Und von ähnlichem Wert sind deine.

Im Prinzip habt ihr es schon so weit gebracht, dass es selbst einem eurer Rädelsführer zu blöd wurde: http://www.heise.de/tp/news/Radikale-Kritik-in-Zeiten-von-Pegida-2857971.html

Bezeichnend auch, dass ihr euch nur gegen unbewiesene, diffuse, nicht fassbare, aber angeblich vorhandene Probleme stellt, anstatt euch eines der vielen, konkreten, anerkannten Missstände auszusuchen. Und das natürlich so, dass der Beschuldigte seine Unschuld beweisen muss, nicht ihr eure Behauptungen. Hat wohl den Vorteil dass man über Jahre das Hirn ausmachen und den gleichen unbewiesenen Mist rezitieren kann, ohne je in die Verlegenheit kommen, selbst etwas konkretes machen zu müssen. Aber halt so Sprüche wie "Danke und Amen sagen war schon immer viel einfacher, als sich gegen Dinge zu stellen, gegen die sich sonst niemals stellt." Oh danke dir, du unser einsamer Kämpfer gegen Missstände. Wirklich herzergreifend.
 
@hezekiah: Oder man hat es tatsächlich nicht verstanden und es wird einem unterstellt aufgrund von Formalismen Inhalten auszuschließen. Auch ein Teil der "Diskussionskultur"?
 
@Niccolo Machiavelli: Ein Beweis ist für eine Meinung auch absolut nicht notwendig. Wir führen ja keine wissenschaftliche Forschung durch.
 
@Niccolo Machiavelli: Es sind nicht selten die, welche nach einem Beweis schreien, welche selbst ohne Beweise ihren Standpunkt vertreten.
Man könnte ja auch mit gutem Beispiel voran gehen, macht ja auch keiner von "euch".

@DerTigga: Es hat absolut nichts mit Pendantik zu, eine einfache grundsätzliche Rechtschreibung einzuhalten.
"komm wir essen Opa" - Satzzeichen retten leben! ;)
 
@Thermostat: Du hast doch faktisch garkein Licht (mit)geliefert, das beweisen könnte, das es Unterschiede in der Farbe gibt. Du selber vertrittst doch die Meinung, es wäre weit eher anzunehmen, das alle Feuerzeuge dieser Welt unterschiedslos gleich aussehen / einer entsprechenden Doktrin untergeordnet sind ? ICH hab doch (nur) versucht dich da zu stoppen und von deiner Einzelmeinung: alles ist einheitlich grau in grau abweichen zu sollen ?
 
@DerTigga: Wer sprach von allen, ich sprach von diesem einen, auf dem Tisch.
 
@Thermostat: Stimmt. Du hast aber, wie grade geschrieben, nicht das Licht im Raum / überm Tisch angeknipst.
 
@DerTigga: Beweis es ;)
 
@Thermostat: Ich hab nicht angefangen damit, was von existenten Doktrin bzw. darauf basierender Unterschiedlosigkeit zu faseln...von daher beweiß du erstmal diese deine Behauptung..dann sehen wir weiter.
Auch wenn du es noch so gerne hättest...Allgemeinwissen bzw. allgemein akzeptiertes "Wissen" hast da damit nicht von dir gegeben..
 
@DerTigga: Die Webseiten der angesprochenen Portale sind frei aufrufbar. Ich habe drei Themen genannt die gegenwärtig polarisieren, mehr Beweis kann ich dir nicht bringen, denn man muss auch selber interessiert sein die Ansicht anderer nachvollziehen zu wollen.
Alleine die Tatsache das alle Medien einen gleichen Schwerpunkt haben ist schon der Beweis.
 
@Thermostat: Man sollte an der BILD bzw. einem Besuch deren Webseite interessiert sein ? Echt ? Womöglich sollte man deiner Meinung nach sogar die Bild Paywall bezahlenswert finden ?
Oha..da bin ich ja noch unterschiedlicher zu dir, als ich bis eben dachte.
Ich würde mich im Zweifelsfall nämlich mit Händen und Füßen dagegen wehren, die auch nur ansatzweise akzeptabel bzw. als respektabel ansehen zu sollen.
In meinen Augen BILDet BILD nämlich nur BILDungslose.
Den Unterschied zwischen Beweis und (d)einer Doktrin Vermutung, den lass dir bei Gelegenheit mal von nem Juristen erklären.
Grundsätzlich mal: du denkst ernsthaft, das ich und andere diese drei Webseiten eins zu eins mit denselben Augen wie du sehen, sehen würden, es also nur so sein kann, das man dich und deine anfänglichen Aussagen hier im Thread anschließend in sehr sehr hohen Prozentsätzen nachvollziehbar findet ? Quasi vollautomatisch ? Passiert das nicht, kanns nur so sein, das ich oder andere irgendwie nicht richtig ticken..nur du bist korrekt tickend drauf ?
 
@kkp2321: Ich bin es nicht, der von einer Weltverschwörung der Medien und Politik schwafelt. Der, der behauptet muss beweisen, nicht umgekehrt. Denn behauptet ist ganz schnell.
 
@Thermostat: Doch, wenn du rumläufst und den Scheiß als "das ist so" weiterverbreiten willst, musst du Beweise liefern. Oder du wirst nicht für voll genommen. Derzeit trifft eindeutig letzteres zu. Viel Spaß bei den Montagsmahnwachen und beim Ignorieren realer Probleme.
 
@Niccolo Machiavelli: nun steig ich da einfach mal mit ein: Für dich sind die Medien also absolut glaubwürdig?
 
@DerTigga: Man sollte, bei der Interesse an der Wahrheit, sich nicht zu Schade sein eine Plattform aufzurufen. An sonst ist Objektivität nicht möglich. Kenne deinen Feind, wenn es der Springerverlag ist, musst du diesen konsumieren um zu wissen was du kritisierst.
 
@Thermostat: also wenn die große Masse einer Meinung ist, dann muss da was falsch dran sein, weil du eine andere Meinung hast? Oder weil eine kleine Gruppe eine andere Meinung hat?

Du hast dein "Obama gut / Putin böse" und so ja schön einfach geschrieben, aber damit eben nur eine Neigung beschrieben. Niemand behauptet, dass all das, was die USA machen gut ist und grundsätzlich alles, was Russland anfasst, böse ist. Aber bei manchen Themen muss man halt Stellung beziehen.

Und wenn Putin z.B. alleine mit seiner Unterstützung für Assad da steht, während alle anderen Assad als brutalen Diktator sehen, dann könnte es vielleicht sein, dass Putin sich irrt. Die Chance ist zumindest größer, als dass alle Anderen sich irren, findest du nicht? Und jetzt meinst du, unsere Medien wären gleichgeschaltet, weil keiner Putins Assad Unterstützung toll findet?

Ja, man soll Dinge hinterfragen. Das machen ARD/ZDF eher als Bild/RTL. Und ja, sie tun es wirklich. Dazu muss man sie natürlich auch schauen und nicht von vornherein "Lügenpresse" oder "Systemmedien" brüllen und grundsätzlich immer nur das für richtig halten, was nur ein kleiner Kreis von Leuten aus irgendwelchen Gründen für richtig hält.
 
@Thermostat: Du bist also der Springerverlag ? Im Moment bin ich jedenfalls aufgrund bisher mit dir erlebtem ziemlich sicher, das ich dich nicht noch näher kennenlernen möchte.
 
@der_ingo: ich glaube je größer die Masse ist, um so größer ist die Hemmschwelle von ihr abzuweichen.
Kleinere Gruppen sind, oder können sein, mutiger für andere Sichtweisen und sprechen diese auch offenerer aus.
 
@DerTigga: Bitte zitiere wo ich mich als Springerverlag identifiziert habe?
 
@Thermostat: Man sollte es aber nicht in jedem Fall als Mut bezeichnen, eine andere Sichtweise auszusprechen. In manchen Fällen kann es auch Dummheit sein.
 
@der_ingo: Viele Dinge begannen als Dummheit und Endeten als harte Wahrheit. Der aktuelle Überwachungsskandal war früher nur von "Verschwörungstheoretikern" "vorhergesagt" worden. Die Ereignisse heute sprechen für sich.
 
@Thermostat: Du hattest von (meinen) Feinden geschrieben und ein Beispiel gebracht. Es erschien mir passend bzw. übertragbar, das ist alles. Außerdem sehe zumindest ich ein Fragezeichen dahinter und kein Ausrufezeichen ?
 
@DerTigga: Das siehst du falsch.
 
@Thermostat: Hättest du wohl gerne, das diese Aussage ausreicht bzw. die gefasste Meinung über dich wieder zurückdreht..
 
@DerTigga: Da muss ich dich wieder enttäuschen. Denn die Meinung anderer Menschen geht an mir vorbei.
 
@Thermostat: Das hättest du nun nicht extra schreiben müssen. War bzw. ist, zumindest mir, nicht nur aufgrund deiner anfänglichen Worte hier, sondern insgesamt schon länger klar. Was, um das klar zu definieren, aber keinerlei Akzeptanz mit sich bringt. Ich werde dir auch weiterhin Bremsklötze in den Weg werfen, wenn deine Tendenz, andere zugunsten deiner Ansichten und Meinungen vereinnahmen zu wollen, dich zum Führsprecher aufschwingen zu wollen, mal wieder überhand nimmt.
Wie hier an anderer Stelle schon jemand treffend schrieb: deine Tendenz zum unreflektierten, selbstkritik befreiten und vor allem faktenlosen raushauen von: dies und jenes IST so ... ist nämlich eindeutig bekämpfenswert.
 
@DerTigga: Ich sehe dich absolut nicht als Bremsklotz. Denn dazu bedarf es eigene Argumente, die dir vollkommen fehlen. Denn bis auf mir das Wort im Mund umzudrehen (umgangssprachlich) kam weder Argument noch Standpunkt deinerseits. Ich habe einen Standpunkt zu dem ich stehe. Du nicht.
 
@Thermostat: Ich dich auch nicht als Unschuldslamm. Ich bin allerdings bis zum durch dich erbrachten Gegenbeweis der Meinung, das man Kinder, im in der News erwähnten Alter, vor deiner Form der Radikalität und Uneinsichtigkeit schützen wollen sollte..
 
@DerTigga: Vor meiner Radikalität (Wobei ich durch und durch Pazifist bin, also nicht Gewaltbereit) und deiner naiven Obrigkeitsgehörigkeit... deal?
 
@Thermostat: Und schonwieder der nächste Beweis deines schwarz-weiß Denkens..
Deinen Giftköder naive Obrigkeitshörigkeit riecht man meilenweit.
Dein nur andere vergiften wollen aber selber nichts abkriegen wollen, wie so oft. Die rote Schnur meines ganzen Widerstands gegen dich.
Was du meinst zu sein und wie du in Wahrheit wirkst, willst du eben nicht aussieben bzw. trennen müssen.
 
@DerTigga: Und was hast du bewiesen? Nach wie vor nichts!
 
@Thermostat: Die Antwort von "DerTigga" in re:1 zu deinem re:1 zu re:2 von "der_ingo" ist doch eindeutig. Keine Ahnung, was daran unverständlich sein soll.
 
@iPeople: Ist doch schon gar nicht mehr aktuell, hat sich doch schon längst geklärt.
 
@Thermostat: Hat ja auch lange genug gedauert ;)
 
@iPeople: Ja, mit selbsterfundener Grammatik der Leute, tue ich mich ein wenig schwer.
 
@Thermostat: Die eigene ist da eher entscheidend? Du hast da gerade ein Komma zu viel gemacht. Kannste ja Tigga eins abgeben für oben ;)
 
@Thermostat: Ich habe schließlich nicht den Aufhänger des ganzen hier verzapft. Falls es dir schon entfallen sein sollte, hierum gehts: @der_ingo: Das traurige ist, das inhaltlich es keinen Unterschied zwischen Tagesschau, RTL2 und Bild gibt. Die Art und Weise ist eine andere, inhaltlich bekommst du überall die gleiche Doktrin.

Du hast da dumpfe Theorien aufgestellt, also liefere gefälligst auch echte Substanz dazu. Beschreib gefälligst dich und deine wie und warum zustande gekommenen Denkweisen dahinter oder hör auf, dagegen aufmucken zu wollen, das dir nicht in genügend hohen Prozentsätzen geglaubt wird.
Dein allzu auffälliges dich davon entfernen zu wollen, mit nem Liedchen auf den Lippen unauffällig wegtänzeln zu wollen, ist das zum Bremsschuh werfen gradezu verpflichtende.
Das du das zigfach geforderte liefern und beschreiben permanent als NICHT deine sondern im Gegenteil anderer Leute Pflicht behauptet hast, ist echt unerträglich. Aber eben die Art wie du tickst. Scheinst du intelligent und tolerabel zu finden.
 
@DerTigga: Du hast dich aufhängen lassen, das ist viel schlimmer ;)
 
@Thermostat: Ich mag meinen Nagel in deinem Fuß..
 
@DerTigga: Nur ist es zu dünn, das er mich an irgendetwas hindern oder bremsen könnte
 
@Thermostat: "Nur ist es zu dünn, das er mich an irgendetwas hindern oder bremsen könnte"

Kleiner Tip am Rande: Du solltest echt zurückhaltend damit sein, die Grammatik anderer zu kritisieren ;)
 
@Thermostat: Das ist nicht das Problem, sondern das Problem ist, das du stolz darauf bist, wenn und das er das sein könnte.
 
@DerTigga: Nope, Stolz ist mir ein vollkommen fremdes Gefühl.
 
@Thermostat: *schallend lach* Verstehe, die Pazifist Ausrede / Faschingsmaske bzw. Legitimationskrücke von dir muss intakt bleiben ;-) Nicht das du dir auf einmal nackt und zu wenig wehrhaft vorkommen würdest, wenn du etwas sensibel sein bzw. Reagieren müsstest...
 
@DerTigga: Muss schwer sein, zuzusehen das sich Menschen weiter entwickelt haben von der primitiven Propaganda, hm?
 
@Thermostat: Hmm .. war das jetzt Absicht oder Ausversehen, das die Grammatik und Logik deiner Anti-Doktrin-Propaganda schonwieder so sehr zu wünschen übrig lässt ?
Ehrlich gesagt, traue ich dir nur ersteres bzw. so wenig Gutes und korrektes Handeln zu, das ich wohl besser von von dir für mich ausgelegter Bärenfalle ausgehe .. trotz deiner du seist ein gewaltfreier Pazifist Beteuerungen.
 
@Alle: Konkretes Beispiel, Facebook, Tagesschau, die Sonntagsfrage, für nicht Tagesschau Leser hier mal die Zahlen. CDU 37, SPD 25, Linke 8, Grüne 10, FDP 5, AFD 9, Sonstige 6%. Gut, ich halte es für nicht so ganz unwahrscheinlich, dass bei Einigen solche Umfragen die Wahl beeinflussen, aber davon ab, von 472 Kommentaren gehen ca. 40% (ich habe nicht einzeln nachgezählt, nur so ganz grob) von einer Verfälschung der Umfrage aus oder haben Zweifel wie repräsentativ die Umfrage ist, 30% "Die Wähler sind eh doof", weitere 10% haben sonst irgendwas zu meckern; über die Tagesschau, die Umfrage oder das Leben als solches. Von den verbleibenden 20%, sind 15% Nicht-CDU-Wähler und hätten gerne was anderes, was genau erfährt man meistens aber auch nicht, und nur 5% stimmen der Umfrage als solches zu. Von den 5% wählen zwar nicht unbedingt alle die CDU, aber können zumindest das Ergebnis nachvollziehen.
Insgesamt gesehen, ergibt sich also ein Verhältnis von ca. 95% zu 5%. Von denen die Zahlen nicht glauben, oder nicht glauben wollen, und denen die die Zahlen zumindest für nachvollziehbar halten.
Die Zahlen sind doch eigentlich hervorragend, oder? 95% lassen sich nicht von den offiziellen Medien einlullen und haben, laut einiger Aussagen hier, eine extrem hohe Medienkompetenz. Diese 5% sind das angepasste leichtgläubige Volk.
Das Dumme bei der ganzen Sache ist nur, bis auf die 9% AfD vielleicht, die Werte könnten dem Wahlergebnis 2017 schon ziemlich nahe kommen.
 
@der_ingo:
Was ganz im Sinne vieler ist. Man stelle sich vor der allgemeine Bürger wäre in der Lage Informationen besser nach Wahrheitsgehalt sortieren zu können, dann würde ja viele Werkzeuge nicht mehr funktionieren.
 
@Andy2019: Die (zu) schnelle Akzeptanz von schriftlicher "Wahrheit" hat, meiner Ansicht nach, viel eher mit Bequemlichkeit und (angeblichem) Zeitmangel zu tun. Natürlich auch mit Vermeidungsverhalten. Wahrheit schmerzt bekanntlich des öfteren mal. Da sind aber, so wie ich das sehe, weder reiche noch arme Menschen frei von.
 
@DerTigga:
Dies sollte nicht nur auf schriftliche reduziert werden. Alle Formen von möglicher Informationen wird zu schnell als Wahrheit bzw. Tatsache wahrgenommen. Ich glaube sogar das Informationen aus bild und ton tendenziell schneller als Wahr angesehen werden als andere. Den das Bild kann ja nicht lügen ;)
 
@Andy2019: dein Kommentar ist aber auch nicht mehr als der typische Beginn irgendwelcher Verschwörungstheoretiker-Argumentationen.
Wir werden alle unterdrückt, wir wissen es nur nicht, weil die Systemmedien uns dumm halten und nur ganz, ganz wenige Leute wirklich Bescheid wissen, welche dann verunglimpft werden...uhuhuhu...
 
@der_ingo: wie jetzt .. du wusstest echt noch nichts davon, das wir haufenweise neue "Führer" benötigen ? *mfg*
 
@der_ingo:
Du interpretierst in meine Aussage vielmehr rein als tatsächlich drin steht. ...uhuhuhuhu...

Es fängt doch schon mit simplen Dingen wie das Erkennen von Werbung an. Sollten Menschen in massen endlich Anfang nicht alles zu glauben was in den Werbungen steht, würden die meisten Werbungen auch nicht mehr funktionieren.

Gehen tut das bis hin zu seriösen Nachrichtensendungen. Auch wenn Versucht wird alles möglichst wahrheitsgemäß und objektiv zu berichten ist und bleibt es nur ein Teilbild des Ganzen.

Solche Dinge gehören zur Medienkompetenz. Und ja viele Nutzen die geringe vorhanden Medienkompetenz gandenlos aus. Im Prinzip fast die ganze Werbebranche, viele Unternehmen und Politiker.
Dahinter ist keine Verschwörung, sondern das sich Zueigenmachen der medialen Möglichkeiten. So wird aus einem Satz von Schäuble: 'Wir machen keine neuen Schulden' zu dem Titlethema 'Deutschland macht keine neuen Schulden'. Korrekt wäre folgender Title 'Schäuble sagt, das Deutschland keine neuen Schulden macht'.

Und gehe mal auf die Straße und Frage mal nach wer von denn alles diesen Unterschied verstehen wird...
 
www.blinde-kuh.de sag ich da nur. :D
 
steht im Internet, muss stimmen
 
@0711:
"Das Internet hat immer recht" - George Washington
 
@GRADY: Hab ich irgendwas verpasst oder warum kannte George Washington das Internet?
 
@Thermostat:
Ja, den Witz! ;-)
 
@Thermostat: Warum sollte er es nicht kennen? Ruf ihn doch einfach an: 682-262-1047 (USA, Texas)
 
@Thermostat: "Glaube keinen Zitaten auf winfuture.de" - Albert Einstein
 
@davidsung: Ahja
 
8-11 Jährige.... naja derartige Medienkompetenz ist für das Alter auch nen bissl zuviel verlangt. Wenn ich mich an meine Zeit zurückerinner, da wusste ich noch nedmal was das Internet ist und war beschäftigt auf Bäumen rumzuklettern.

Übrigens SOLL man Anzeigen gar nicht unbedingt vom eigentlichen Suchergenis trennen können lol. Die werden absichtlich ähnlich gestaltet in der Hoffnung das man draufklickt.
 
@Aerith: Ich auch nicht, da esdas nicht gab. Aber immerhin hatte ich damals schon von BTX gehört...
 
@Aerith: Ist ja nur ein anderes Medium. Was ist wenn du damals was in einem Buch gelesen hast oder eine Information dem Radio/Fernsehen entnahmst?
Hast du das dann erstmal geglaubt oder hast du das in Frage gestellt?
 
@hezekiah: Ich denk mal als 8 Jähriger konnte man mir (ohne zusätlichen Elterlichen Input um es in Kontext zu setzen) noch so ziemlich alles erzählen. Und das sage ich als jemand der in einem kritischen Elternhaus aufgewachsen ist in dem alles ausführlich hinterfragt wurde.

Man hat einfach nicht die geistige Reife mit 8 um über sowas groß nachzudenken, geschweige denn genug Lebenserfahrung umdie Glaubwürdigkeit mal eben beurteilen zu können.
 
Es geht hier also um Kinder aus England. Kann man also wenigstens ein klein wenig Hoffnung haben, das deutsche etwas besser.. ? Nein ?
Aber einer der ca. 2753 Facebookfreunde wird doch bestimmt grade Zeit haben, sich ausführlich um Rat und Hilfe befragen zu lassen ? Und wenn man derweil / deswegen gegen einen Laternenmast semmelt oder vor nen fahrendes Auto wankt, egal, Facebook iss wichtig und hilfreich !
Oder geht das grundsätzlich nach: Ich bin doch nicht blöd .. und habs nötig den T. Nick um Rat zu fragen ? *fg
 
Alter Schwede aber das Bild dazu is ja mal richtig alt oder? Also in der oberen linken Ecke. lasst mich raten...so um 2000 / 2001 rum? ^^
 
@legalxpuser: Spart evt. die Kosten für den Erwerb der Bildrechte ? Fällt altersbedingt schon unter: Umsonst-Bild (nein, ich meine nicht die BILD Spamaktion letztens) ? *fg
 
@legalxpuser: So sahen Schulen um 2008 auch noch aus :D
 
Die Gesellschaft Verblödet schlicht und ergreifend! RTL2, Bild, Facebook. Das Internet ist gut und alles was drin steht stimmt doch! Weiß gar nicht wo das Problem ist. Die Werbung (MediaMarkt) habt Spaß sagt doch alles. Shit egal ob wir verblöden. Hauptsache wir haben Spaß.
 
@TheWonder: Warum Facebook? Was kann Facbeook dafür wenn die Leute den falschen folgen?
 
@TheWonder: Machs dir nicht so leicht. Die Gesellschaft verblödet nicht. Die war schon immer so. Dank dem Internet siehst du nur mehr davon.
Es sei denn du beziehst dich darauf das wir aktuell absichtlich das Bildungssystem schwächen :P Das ist aber das Bildungsniveau und Bildung hat mit Intelligenz erstmal nichts zu tun.
 
Was vielleicht helfen würde wäre, wenn man das Bildungsniveau noch weiter herabzusetzen würde. Die Entscheidung von de Maizière geht anscheinend nicht weit genug.
 
@Michael41a: Passiert doch seit den 70ern. Gib mal einem 9. Klässler aus der Realschule eine Abschlußprüfung Hauptschule aus aus den 70ern oder 80ern, oder Abiturprüfungen der 60er und heutige.
Davon ab, selbst wenn Tagesschau-Eltern Ihren Kindern die Weltlage erklären, ist das die gleiche Soße, wie die des Spiegel-Deutschlehrers. Und wehe Du zeigst Deinem Kind, Videos, was in der Ukraine wirklich los ist, oder läßt es seinen Lehrern die gleichen Fragen stellen, die Daniele Ganser so stellt, und das Kind erzählt/macht das in der Schule. Dann gibts Ruckzuck eine Einladung der Lehrerin, und bei Uneinsichtigkeit steht dann Ruckzuck das Jugendamt bei Dir vor der Tür. Es gibt kein Entkommen. Und komm ja nicht auf die Idee sowas Deinem Kind zu erklären https://www.youtube.com/watch?v=syygOaRlwNE
 
@Candlebox: ich glaube, die Themen, die ein Daniele Ganser hinterfragt, sind für Kinder nun auch wirklich noch nicht geeignet.

Und seine Thesen sind zumindest umstritten, um es vorsichtig auszudrücken.
 
@der_ingo: Also ich bin ja ein riesiger "Die Sendung mit der Maus" Fan, und sammle auch die Folgen. Ist auch für Erwachsene Lehrreich. Am 12.10.2015 und am 15.11.2015 wurde versucht 2x Beiträge über Flüchtlinge Kindgerecht aufzuarbeiten.

Edit:\\
O-Ton: "Menschen die vor Krieg, Not und Verfolgung geflohen sind"

Was antworte ich dann auf die Frage?
Du Papa? Warum ist denn da Krieg? Also die Tageschau und google in den Oberen Suchergebnissen sagt, der Putin ist daran schuld.
 
@Candlebox: Also die Google-Ergebnisse wundern mich auch. Da kommen nur Ergebnisse, wie es die Politik gern sieht. Selbst bei spezieller Suche findet man nur mit Mühe etwas über die wirkliche aktuelle Lage oder die Islamisierung Deutschlands. Bei Facebook wird man da schneller fündig. Kein Wunder, dass die Regierung dagegen anstinken will.
 
@Candlebox: ich kann deinem Text leider nicht entnehmen, was jetzt alles zum O-Ton der Maus gehörte und was nicht. Zitate werden normalerweise mit "" eingerahmt, damit man weiß, was zum Zitat dazu gehört.
 
@der_ingo: Ja, Du hast Recht:
O-Ton in der Sendung:
Zitat: "Menschen die vor Krieg, Not und Verfolgung geflohen sind"
Danke für den Hinweis.
 
Kein Alleinstellungsmerkmal von Teenagern. Die Menschen glauben nahezu bedingungslos den Systemen, ohne dabei mal die Brain.exe zu benutzen. Wenn unter einer Kundennummer z.B. ein Fehler noch so offensichtlich ist und direkt auffallen sollte z.B. "Frau Hans Müller" bleibt der, bis man nicht explizit schriftlich um Änderung bittet.
 
@Zwerg7: Ich glaube, es gibt da Unterschiede zwischen Ost und West. Lügenpresse ist ein Wort, was ich bisher nur im Osten gehört habe.
 
Diese Leute als Technikaffin zu bezeichnen ist doch ein Witz. Nur weil diese einige Computer haben sowie bedienen können, die Google suche nutzen oder weil sie etwas wissen über die Hardware haben sind diese Menschen nicht Technikaffin es sind nur normale Menschen. All diese Leute sind nicht 'besonders' aber es zeigt doch die Leute verdummen und dies bekräftigt für mich natürlich auch durch solche berichte. Sogar wenn Leute studiert haben heißt es nicht das diese intelligent sind. Ich kenne Menschen die studiert haben aber strunz dumm sind, Für mich bedeutet es das ein Studium jeder machen kann und nicht etwas besonderes ist was keine besondere Intelligenz braucht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles