Microsoft Edge: Update stärkt Schutz vor unerwünschten Add-ons

Mit dem aktuellen Update von Windows 10 hat Microsoft auch den neuen Browser Edge um Funktionen erweitert, die verhindern sollen, dass Nutzer unerwünschte Add-ons wie Toolbars laden. Eine "Wunderwaffe" gegen künftige Bedrohungen sei die Technik aber ... mehr... Microsoft, Sicherheit, Browser, Edge, Microsoft Edge Bildquelle: Microsoft Microsoft, Sicherheit, Browser, Edge, Microsoft Edge Microsoft, Sicherheit, Browser, Edge, Microsoft Edge Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LOL! Also im Prinzip ist es ja gut, das sowas nun nicht mehr installiert werden kann, aber überhören die irgendwie die Wünsche der User mit Absicht? ADBLOCKER!!! Sonst wird es nie eine Alternative.
Mir wäre es lieber gewesen, ich müsste weiterhin drauf achten, das ich mir keine Toolbars einfange, aber dafür Addons installieren kann.
 
@RubyDaCherry: Support für Addons ist doch aufm Weg. Noch mehr danach rufen bringt auch nix^^ Erstmal find ichs schön dass an der Stelle was getan wird. Gibt man nämlich einem Laien nen PC in die Hand installiert der spätestens nach ner Stunde die erste Ask-Toolbar.
 
@GarrettThief: MS sollte nicht vergessen, das nicht Nur DAUs Windows benutzen und wie lange ist Windows nun auf dem Markt? Seit einer Ewigkeit und seit einer Ewigkeit mussten sich User also mit Toolbars auseinander setzen, wenn sie nicht aufgepasst haben. Warum ist es also gerade jetzt so wichtig, eine Toolbar Installation zu unterbinden?
Wäre es nicht wichtiger dafür zu sorgen, das die ganze Entwicklungsarbeit für Edge nicht für die Katz war? Sogar die DAUs wollen heutzutage Adblocker und solange der nicht da ist, hat der Browser Null Chancen. Selbst wenn Addon Support da ist, wird es schwer, aber so bleibt es direkt eine Totgeburt.

Ich kann mir das wirklich nicht erklären. Da muss es einen anderen Grund geben, warum das solange dauert.
 
@RubyDaCherry: Also die DAUs, die ich so kenne, wollen keinen Adblocker. Die wissen gar nicht was das ist. Die rufen an, weil ihr Internet "so klein ist". Nach 20 Toolbars bleibt eben kaum Platz für den eigentlichen Inhalt der Seite.
 
@RubyDaCherry: Hol dir doch sowas wie Adguard, das blockt als Treiber systemweit (auch in Programmen wie Skype und Apps) und rüstet für alle Browser einen Extension-Support über Userscripts nach.
 
@mh0001: NEIN! Das wird hier von Anfang an als "Alternative" "angeboten", ist es aber nicht. Weder will ich etwas fürs ganze System haben, noch will ich dafür Geld bezahlen. Dennoch danke
 
@RubyDaCherry: Kann ich durchaus auch nachvollziehen. :) So als reiner Werbeblocker weiß ich auch nicht, ob es mir das wert wäre. Aber gerade wenn man mehrere verschiedene Browser nutzt ist das mit der zentralen Userscript-Injektion schon ein phänomenales Feature, natürlich nur für den, der das auch braucht/haben will ^^
 
@RubyDaCherry: "noch will ich dafür Geld bezahlen"... wir werden es sehen. Ich werde das Gefühl irgendwie nicht los, dass die gut funktionierenden Adblocker-Edge-Addons entweder doch was kosten, sei es auch nur 4.99€ oder so, oder der jeweilige Hersteller irgendein anderes Geschäftsmodell hat. Ich könnte mir eventuell sogar vorstellen, dass so was durch die Edge-Addon-API gar nicht, oder nur eingeschränkt, möglich ist.
 
@RubyDaCherry: Irgendwie stellt ihr euch diese API zu einfach vor, Trident ist für Webhelper und die NSAPI ausgelegt. die neue universelle API erfordert Massiven umbau. Das geht nun mal nicht von heute auf morgen und auch nicht in einem Monat.
 
@Alexmitter: Naja es ist ja nicht so als hätte man mit der Entwicklung von Edge, 3 Monate vorm Release begonnen. Zusätzlich kam der Hinweis, das Addon Support erwünscht und wichtig ist, bestimmt mehr als einmal über das Insider Programm oder Feature Request.

Mich beschleicht langsam das Gefühl das es Absicht ist, aber mir will kein Grund einfallen warum es denn so sein könnte?! Hat MS irgendwas davon keinen Addon Support einzubauen? Ich mein die könnte man ja auch über den Windows Store laufen lassen, womit der auch wieder gepusht wäre. Es will einfach nicht in mein Kopf sorry
 
@RubyDaCherry: Ok dir scheint vergangen zu sein wie massiv Trident umgebaut wurde und das nun erst mal das wichtigste ziel in der Umsetzung von HTML5 Standards ist.
Das ist schließlich das erklärte ziel von Microsoft.

Und nur für einen Blöden Adblocker(den ich auch sehr nützlich finde, aber nun mal das einzige wirklich wichtige währe) wird man das nicht auf platz 1 setzen.
 
@Alexmitter: Software-Entwickler High-five :) ?
 
@SiTHiS: Gerne^^
Als Entwickler würde ich mich nicht sehen, aber ein wenig Coden tut ja jedem Gut.
 
@Alexmitter: Ja zum Software-Entwickeln gehört mehr als nur Programmieren. Imho kann man aber fast alles zwischen Assembler-gefrickel und Software-Entwicklungs-Prozessen als "Software-Entwicklung" bezeichnen :). Ob man damit nun sein Geld verdient oder nicht. Und ja bisschen Coden tut jedem gut, es stößt diverse Denkprozesse an und ändert die Sicht auf vieles. Ich bleib dabei *Software-Entwickler High five* :D
 
@SiTHiS: Ich habe die Eigenheit das ich am besten an Projekten arbeiten kann die Absolut Ironisch sind, wie ein Web Browser für kunden eines bekannten sehr schlechten Internet Anbieters gedacht ist, damit sie selbst mit diesen Anschluss und dessen PCs dieses noch nutzen konnten. Eine Simple HTML Artige Sprache mit eigenem (sehr schlechter)Parser, Unterstützung für Batch Skripts und sogar einem richtigen Skript Interpreter den ein Damaliger freund beigesteuert hat.
Das ganze hatte Server seitig mehrere Nameserver zur Auflösung der Adresse
und das wichtigste, es hat Modem Geräusche von sich gegeben beim Verbindungsaufbau. Alles in C#

Edit: Ja *Software-Entwickler High five* ^^
 
@RubyDaCherry: Es ist eigentlich offensichtlich das der Fokus erstmal auf einer
stabilen Webkomponente liegt da diese in allen Anwendungen zum Einsatz kommen kann welche einen Web-Kontext anzeigen wollen. Wenn diese läuft dann kann man sich auf solche Späße wie Addons konzentrieren. Es ist wohl ein einfaches Ressourcen und Timing Problem. Ich bin mir relativ sicher das "Extensions über den Windows-Store" kommen werden.
 
@RubyDaCherry: Man hat bei Edge den ganzen Frickel-müll entfernt. Es wird kein Adblocker geben bis es eine vernünftige Addon API gibt. In einer Präsentation zur Project Centennial-Bridge wurde auch erwähnt das man für das ganze Windows Ökosystem an einem Model/Lösung für "Extensions" arbeitet welche sich in das UWP-AppModel einfügt. Die Extension-API sollte also entsprechend sauber und weitsichtig gestaltet werden und das dauert nunmal seine Zeit.
 
@RubyDaPacSon: Schnacker! Das eine Feature hat doch mit der anderen Funktion überhaupt nichts zu tun, außer dass es in beiden Fällen um Edge geht. Microsoft hat - wie auch im Artikel steht - bereits ganz klar und öffentlich kommuniziert, dass der Add-On-Support noch ne Weile dauert. Na und? Es ist uns allen bekannt, dir GARANTIERT auch, also mach nicht gleich wieder so'n lächerliches "Totgeburt"-Fass auf, als wäre es gerade eben erst verkündet worden, das ist lächerlich.
 
@DON666: Wo haben sie das denn bitte klar und öffentlich kommuniziert?
 
@RubyDaCherry: Mensch, du liest und kommentierst hier doch wirklich JEDEN Microsoft-Artikel, mach dich bitte selbst auf die Suche!

Klitzekleiner Tipp: Oben über dem Kommentarbereich (das ist das hier unten, wo wir uns immer um denselben Mist streiten) gibt es einen Teil der Webseite, der nennt sich "Artikel", den sollte man ruhig mal lesen.

Dort gibt es einen Textteil, der mit einem fett geschriebenen "Edge wird sicherer" überschrieben ist. Drei Zeilen unter dieser Überschrift ist so komisch blauer Text, den klickste bitte mal an.

Ist das kompliziert... ^^
 
@DON666: Ich habe gesucht, aber kein Statement von Microsoft dazu gefunden. Du meintest sie haben das öffentlich kommuniziert, deswegen dachte ich du hast eine Quelle. Entschuldigung
 
@DON666: Totgeburt ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber man hat nur eine Chance einen guten ersten Eindruck zu machen, und genau die haben sie mit der vorzeitigen Veröffentlichung gnadenlos versemmelt.
Klar, Edge kann sicher irgendwann noch ein guter Browser werden, aber so gut wie Vista irgendwann doch noch geworden ist, das hat nach dem lausigen ersten Eindruck wirklich keine Sau mehr interessiert. Aus der Nummer hätten wie wirklich lernen sollen.
 
War für mich jetzt etwas Missverständlich, verhindert jetzt Edge den Download/Installation oder das ausführen vom z. B. Toolbars.
Im ersten Fall währen False Positive vorprogrammiert, im zweiten Fall währe es ein Pyrrhussieg da die Datei trotzdem auf den Rechner ist und Alternativen Kontaminiert.
 
@Kribs: Hast recht, besser die entfernen das wieder. Da nehm ich lieber die Toolbars...
 
@Kribs: Das zweite. Der erste Fall wird durch "SmartScreen" abgedeckt.
 
@Matti-Koopa: Dem Autor des Artikels scheint das aber noch nicht Bewusst zu sein:
Dritter Absatz:
"... der die Installation von unerwünschten Add-ons wie Toolbars zuverlässig verhindern soll."
" ... Edge blockiert ab sofort alle Dynamic Link Libraries (DLLs), ..."
Fünfter Absatz:
"... konnten demnach 2704 Nutzer vor Versuchen geschützt werden, entsprechende Malware und Adware zu laden."
 
Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass ich mit dem ersten großen Win10 Update den Chrome durch Edge ersetzen kann. Aber ich glaube das dauert noch :| Neue Features wie die Tab-Vorschau sind mies umgesetzt (ständig bleibt die Vorschau gefühlt ewig offen) und auch die Website-Darstellung passt auf einigen Seiten nicht so recht :(
 
Nach dem Ausprobieren von W10 Enterprise und W10 Enterprise LTSB komme ich, "nur für mich" geschätzte Forenleser, zu dem Schluss, dass die LTSB Version für mich die bessere Version ist. Sie lässt sich mit einigen Zusatztools weitestgehend abschotten, einrichten und erspart dem User unangenehme Update- bzw. Upgradeüberraschungen. Um die Frage vorweg zu nehmen, habe die LTSB Version ganz legal bei MS runtergeladen, hat 3 Monate Laufzeit, und beide Versionen auf Notebooks ausgiebig getestet. Das TH2 Update-Upgrade war wie das Sahnehäubchen zum Testlauf.... Es war klar, dass die LTSB Version dieses Upgrade so nicht bekommt. Das wirklich gute an der LTSB Version ist für mich, dieses einfache und funktionale System, das nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen eingerichtet werden kann.
Im übrigen finde auch ich Edge überraschend schnell, allerdings, ob auf dem Weg oder nicht, so wie momentan ist er für den Alltagsbetrieb nicht zu gebrauchen, vielleicht in Internetcafes oder Schulen zum anlernen.
 
@janilis: Auch wenn ich dir voll und ganz zu stimme und die gleiche Version nutze, rate ich dir sehr davon ab, das hier Publik zu machen. Sowas wird als Anti MS Haltung gesehen (warum auch immer) und hier direkt mit Minus, hämischen Kommentaren und beleidigungen als angeblicher Raubkopierer abgestraft.

Das einzige Feature von TH2 was ich vermisse, sind die farbigen Windowbars. Aber dafür muss ich kein Upgrade durchführen und hab weiterhin mein stabiles und sauberes (entbloated) System.
Danke an Microsoft, das ihr so eine Version veröffentlicht habt. Ich hätte sonst wohl nicht gewechselt.

Als Alternative für Leute die nur Pro Keys oder ähnliches haben, habe ich heute gesehen das man die ISO Dateien recht einfach bearbeiten kann und so schon vorm installieren, Store, Apps, Cortana, Windows Defender, Telemetrie, One Drive und co entfernen kann.
 
@RubyDaCherry: Bitte auch das wie bzw. das wo zum nachlesen!

Danke!
 
@Kribs:
-- No Metro Apps, No Store App or Component, No OneDrive, No Cortona, No Edge, No Telemetry, No Windows Defender

1. Download and Extract the MSMG Toolkit to a folder.

2. Download the Windows 10 ISO and extract it to the DVD folder of where you extracted the MSMG Toolkit.

3. Right click the MSMG Toolkit's .cmd file and run it as Administrator, Mount the Source by pressing 1 then 1.

4. Now go to Remove number 4 then choose Remove Metro Apps number 1, Now choose Remove All Metro Apps number 3

5. Now go to Remove number 4 and then choose Remove all Apps Associations number 2

6. Go to Remove number 4 once again and choose Remove Components number 3, Choose the option Remove ALL Components.

7. Now Choose "Apply Source" from the menu this will save all the changes that we made.

8. And lastly choose "Apply Target" then choose Make ISO from the top.

9. Enjoy
 
@RubyDaCherry: + Ich danke dir.
 
@Kribs: Viel Erfolg! :)
 
@RubyDaCherry: Ist eben leider nur schade, dass die Masse an Usern das mangels Zeit oder know how gar nicht ausprobieren kann.
Und es ist leider auch bedauerlich das wirklich gute Entwicklungen, siehe die Armbänder, wegen "Big Data" bei Insidern nie zur dauerhaften Anwendung kommen werden. Es ist einfach zu leicht Vorzudenken, irgendwann Post von der Krankenversicherung zu bekommen, obwohl die Dinger fabelhafte 1-Hilfefunktionen übernehmen könnten...
Trotzdem finde ich den Grundkörper von Windows 10 wirklich gelungen.
 
@janilis: Die Masse hat auch garkein Intresse dran, die erfreut sich an den neuen Features wie beim Auto über die Klimaanlage usw., da käme auch kaum jemand auf die Idee das alles auszubauen.
 
@RubyDaCherry: Bin jetzt doch bei dem Win 10 Enterprise geblieben, weil es sich mit den farbigen Fensterleisten besser arbeitet und dank diverser Foren, sich die Updates, per Registry bearbeiten, auch auf manuell setzen lassen. Habe aber auch alles was ging deinstalliert, blockiert, teilweise direkt per Hostdatei.
 
Scheinbar ist er nun selbst ein "unerwünschtes Addon". Ich habe nämlich bemerkt, dass er sich nun selbst dauernd unbemerkt startet, da CCleaner immer meldet er würde laufen, obwohl ich ihn seit dem ersten Versuch nie wieder benutzt habe und Firefox stattdessen benutze.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter