Fairphone 2 Reparatur: Erstes Smartphone mit iFixit-Höchstwert

Es ist die Bestätigung dessen, was die Entwickler des Fairphone ganz offiziell als Ziel ausgerufen haben: Die Reparatur-Spezialisten von iFixit geben dem Fairphone 2 als erstem Smartphone die volle Punktzahl und bescheinigen damit herrausragende ... mehr... Fairphone, Fairphone 2, modulares Smartphone Bildquelle: Fairphone Fairphone, Fairphone 2, modulares Smartphone Fairphone, Fairphone 2, modulares Smartphone Fairphone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nach langem Suchen habe ich die Abmessungen des Gerätes gefunden: 143 x 73 x 11 mm. Ich muss sagen, die 11 mm sind schon ein Argument Pro Klebstoff, so sehr ich auch selbst Reparaturfreak bin...
 
@Vollbluthonk: Mein altes GT S5560 war 13 mm dick und lag trotzdem (bzw. genau darum) besser in der Hand als alles, was ich später in der Hand hatte.
 
@TomW: Ich will die 11 mm gar nicht absolut werten... Hatte mal ein Nokia 6600, das war deutlich über 20 mm dick, dennoch fand ich das Gerät sehr angenehm in der Hand. Ist halt immer eine Frage des Gesamteindrucks. Mir ging es eher darum, wenn man dünnere Geräte möchte, dann kommt man an Klebstoff wohl kaum vorbei.
 
@Vollbluthonk: Aber will man unbedingt extrem dünne Geräte, die sich leicht verbiegen, dank Miniakku noch knapp den Bootvorgang schaffen und die Haptik eines Holzbrettes haben?
 
@Vollbluthonk: Die 11mm finde ich jetzt nicht problematisch, hat mein jetziges Smartphone auch. Mich stört als Freund von kleinen Geräten eher die Gesamtgröße Dank 5" Display.
Falls noch jemand interessiert, ich habe bei Fairphone vor ein paar Wochen angefragt ob eine "Mini-Variante" geplant ist, leider ist dahingehend nichts geplant.
 
Eine Firma die wirklich mal offen legt wo zum Beispiel die Materialien her kommen. Es wird auch wirklich mal Wert darauf gelegt, wie denn zum Beispiel Rohstoffe abgebaut werden und ob die Menschen unter menschwürdigen Bedingungen arbeiten.
Das ist doch genau das was 99 Prozent der Smartphone Hersteller nicht preis geben. Es wird lediglich "Greenwash" betrieben, anstatt wirklich offen und ehrlich damit umzugehen und so etwas wie ein soziales Gewissen zu entwickeln. Wenn wir nicht anfangen Fragen zu stellen, müssen wir uns nicht wundern, das dieser Planet von raffgierigen Nimmersatten regiert wird, die den Rest des Planeten versklaven. Wir als Endverbraucher sind da ganz besonders gefragt. Außerdem sollten wir uns von dieser Industrie nicht ständig einreden lassen, wir würden einen Fairen Umgang mit Produkten nicht wünschen. Das ist absoluter Qautsch und dient nur ihren Zwecken sich nicht verändern zu müssen.

http://www.vireo-store.de/de/fairphone-2_2021425.html
 
@PCLinuxOS: Also hattest du mindestens zwei Fairphone 1 gekauft. 1 zum benutzen und eins als Ersatz. Prima.
 
@PCLinuxOS: Was ich leider vermisse, ist eine Erklärung, wie die seltene Erden fair beziehen, Auch wurde nichts zur Entlohnung der Fließbandarbeiter gesagt und auch deren Arbeitsbedignungen sind weiterhin ein kleines Geheimnis.
 
@iPeople: Ich glaube dann würde dieses Mittelklasse Smartphone jedes Topmodell um noch ein paar hundert Euro toppen wenn wir das wissen würden...
 
Was mir etwas komisch vorkommt ist, dass die Entwickler bei einem fast 600€ Phone nur 9€ Gewinn machen.
Da aber meine Nichte bei ihrem Xperia Z3 drei mal innerhalb zwei Monaten das Display geschrottet hat und beim dritten Mal das Gerät komplett im Eimer war, werde ich ihr wohl zu Weihnachten ein Fairphone besorgen. Nur 85€ für ein extrem einfach auszutauschendes Display...
 
@gutenmorgen1: Also wenn meine Nichte in zwei Monaten 3 x das Display zerdeppert würde die von mir maximal noch nen alten Hut zum Trommeln bekommen, aber ganz sicher kein Handy mehr. Das ist echt lächerlich.. sorry.
 
@nasabaer: 1. hat sie das Z3 nicht von mir bekommen, 2. hat sie seit Februar überhaupt kein Smartphone und auch kein Handy mehr. Ich glaube sie hat ihre Lektion gelernt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!