EA will jetzt eigene Spiele im Assassin’s Creed-Stil entwickeln

Der Spielepublisher Electronic Arts will sich zukünftig stärker im Action-Genre engagieren. Hier gebe es noch Bereiche, in denen das Unternehmen aktuell überhaupt nicht vertreten ist. Eine entsprechende Ankündigung machte EA-Finanzchef Blake ... mehr... Electronic Arts, Ea, Jade Raymond, EA Motive Bildquelle: EA Electronic Arts, Ea, Jade Raymond, EA Motive Electronic Arts, Ea, Jade Raymond, EA Motive EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
EA im Titel ... und alles wird klar. DLCs incoming
 
@TeamST: Naja, Ubisoft ist da auch nicht wirklich besser, die sind ja sogar Erfinder des geteilten DLC's wenn ich da an den 3 Teile DLC für AC (Wie auch immer der Teil mit Connor hieß) denke. So abgebrüht muss man mal sein einen DLC dreizuteilen und den 3x zu verkaufen :D
 
Man sagt zwar, dass Konkurrenz das Geschäft belebt, aber ich habe da so meine Zweifel, dass das Mitmischen von EA nun plötzlich Innovationen bei Assassin's Creed artigen Spielen hervorbringen wird.
 
Nachmachung von einem ausgelutschen Ubisoft-Konzept durch den Qualitäts-Publisher EA. Darauf hat die Welt gewartet.

Ach ja das sie sich bessern möchten bla bla, gab es doch schon duzende male hier auf WF zu lesen. EA ist sozusagen der Politker in der Spielebranche.
 
@W!npast: Immer noch eine Stufe über Ubisoft, die 30fps für das 'Cinematic Feeling' für angebracht empfinden, während die PC Plattform tot ist, da sowieso nur Raubkopierer PCs zum zocken benutzen.

Nun, meiden sollte man beide :)
 
@moeppel: Deswegen ist der PC-Spiele Markt grade für Ubisoft der Geldesel zur Zeit? Für Spiele zu bezahlen ist so einfach, dass es einfach kaum noch Sinn macht ewig nach Cracks zu suchen, die nicht funktionieren oder von dubiosen Quellen kommen. Ich zähle mich selbst zu denjenigen die mittlweile einfach ein Spiel bei Steam runterladen mit einer Paysafe Card bezahlen und einfach Zocken.
 
@W!npast: Tja, da mag man die Welt nicht mehr verstehen.

Ändert nichts an der Tatsache, dass beide Aussagen Seitens Ubisoft gefallen sind.

Vielleicht haben sich die ganzen Piraten ja angegriffen gefühlt, und die Titel zur Abwechslung mal gekauft ;) Rache ist bekanntlich süß.
 
Hübsche Frau..
 
@GlockMane: Einziger Grund, warum sie diese Stellen bekommt. Ein Schlag ins Gesicht für jede hässliche Frau.
 
@RubyDaCherry: Kannst du die Behauptung auch mit Fakten untermauern?

Edit: Ich meine, ich seh auch geil aus, vielleicht haben die noch ne Stelle ;)
 
@RubyDaCherry: Ist ja nicht so, dass attraktive Männer keinen Vorteil hätten. Gibt genügend Studien die belegen, dass auch unter Männern bestimmte Merkmale häufiger zum Erfolg führen, als andere (Attraktivität des Gesichts, Körpergewicht und Fitness, Zahngesundheit, Hautgesundheit, Körpergröße etc). Es ist schrecklich, aber so sehr man so tut, als ob es sich um isolierte Probleme handelt, es ist einfach wie die Welt funktioniert. Man kann nicht das eine vom anderen entkoppeln. Gibt auch Gerüchte, dass ein großer Teil der körperlichen Attraktivität Resultat einer gewissen bewussten Investition ist (Sport, Körperhygiene, Verhalten, Gesundheitspflege etc). Wäre schon merkwürdig, wenn sich das nicht auszahlen würde, angesichts der Tatsache, dass diese Eigenschaften recht universell erstrebenswert sind. Gutes Aussehen ist idR Konsequenz von viel Arbeit, gerade wenn man 40 ist. Man kann also nicht so tun, als ob es unverdient wäre dadurch auch einen Vorteil zu kriegen.
 
Spiele Im Assasins Creed stil heißt das jetzt das man einen Super Computer benötigt um die minimal Anforderungen zu erfüllen? Ich sage nur Unity. DLCS ohne ende zu Preisen eines Vollpreis Spiels.
 
Oho, Action-Spiele in bekannter EA-Qualität, darauf hat die Welt gewartet. Das ist fast so als würde mein Hund verkünden, dass er in Zukunft auch in Kringelform zu kacken plant.
 
Gelesen, gelacht und gleich zugemacht ...
 
Bei der Kombi der Wörter "EA" und "entwickeln" kann man schon nur die Hände übern Kopf zusammenschlagen. Ein Disaster nach dem anderen. Ich frage mich manchmal ernsthaft, ob die jemals nochmal einen Titel rausbringen werden, der von vorne bis hinten wirklich einwandfrei ist. Bzw. dies überhaupt noch anstreben. Wahrscheinlich nicht, denn für alles was in irgendeiner Form ja "nachgeliefert" werden muss, könnte man ja Geld verrlangen.
 
Jetzt prügelt mal nicht auf die gut aussehende Dame aus dem Management ein. Das wirkt karmpfig.

Sie hat Erfahrung in der Produktion von Open World Games und da hat EA tatsächlich eine Lücke in ihrem Portfolio.

Dragon Age Inquisition war zwar ein Open World RPG aber EA wollen wohl eher was anspruchsloseres auf den Markt bringen mit dem man mehr Käufer findet als mit einem komplizierten RPG.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen