Smartphones: Apple verdient und die anderen leiden vor sich hin

Beim Geschäft mit Smartphones sieht es nicht nur weiterhin so aus, dass fast der gesamte erwirtschaftete Gewinn an Apple geht. Der Konzern aus Cupertino kann seine wirtschaftliche Dominanz sogar noch immer ausbauen und hunderte kleine ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S Apple, Iphone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klar machen sie Gewinn , günstiges Smartphone zu einem überhöhten Preis und genügend Apfelgeile, da ist die Gewinnspanne groß genug.
 
@Balder: Die Preise sind nicht überhöht. Sondern die Mitbewerber zu billig. Würden alle die Preise anziehen, wäre das überhaupt kein Problem.
Verkaufen auf Teufel komm raus selbst wenn man dabei drauflegt. Wie blöde ist das denn?
 
@LastFrontier: die Preise sind extrem überhöht für die reine Hardware. Auch die Software ist - wenn man in Betracht zieht, dass der Nutzer mit den eigenen Daten bezahlt - recht teuer. Ergo stimme ich Balder zu: überhöht und das deutlich.

Allerdings ist es eben etwas anderes ein System zu bieten welches niemand anderes hat und welches möglicherweise in ein paar Dingen besser ist als Android - als eben einfach nur das x-te Smartphone herauszubringen.

Wäre Microsoft schnell genug gewesen, wäre es vermutlich ähnlich gut aufgestellt wie Apple.
 
@divStar: Wie kann etwas zu teuer sein was sich fast zu gut Verkauft?
 
@divStar: Der Markt entscheidet was zu teuer ist und was nicht. Und der Markt sagt, dass es nicht zu teuer ist.
 
@Wuusah:
Ja und nein.
Denn realistisch betrachtet gibt es nicht nur einen Wert eines Produktes, sondern zwei.
Der Erste ist der reale, materielle Wert - die Hertellungskosten (ALLE ;-)).
Der Zweite ist der Marktwert - der Wert den die Menschen dem Produkt, auswelchen Gründen auch immer, einräumen. Sprich der Preis den sie bereit sind zu zahlen.
Von einem rein ökonomischen Standpunkt, bei dem nur der reine Marktwert zählt, hast Du Recht.
Von einer realistischeren Betrachtungsweise aus - der Marge - kann man es durchaus überteuert nennen.

Und für die, die ganz sicher gleich wieder ankommen werden und sagen, dass die Marge ja gar nicht so groß sei, da man ja nicht nur die veröffentlichten Materialkosten berücksichtigen darf und und und:

Wenn die Marge nicht so groß ist, wie machen die dann 94%(!) des gesamten Branchengewinnes??? ;-)
 
@Wuusah: ich frage mich wovon ein Staat mehr hat: wenn viele Unternehmen viele Smartphones produzieren oder wenn ein Unternehmen eine relativ hohe Gewinnmarge hat, die es dann noch durch Steuertricks nicht einmal richtig besteuert. Hm.. weiß nicht.

Auf jeden Fall hat jedes Gerät für jeden Menschen einen anderen Wert und für mich ist der Wert eines iPhones auf dem Niveau eines Xperia-Smartphones (ergo 400, max. 500 Euro). Das heißt nicht, dass ich es nicht in Ordnung finde wenn andere dafür fast doppelt so tief in die eigene Tasche greife - soll ja Menschen geben, die diese Summer locker im Puff verprasseln - aber für mich ist das Smartphone dadurch nicht automatisch mehr wert.

Jetzt könnte man mir tatsächliche OBJEKTIVE Gründe anbringen warum der Preis gerechtfertigt sein soll - aber die einzigen Gründe, die ich zu hören bekomme, sind "es verkauft sich ja eh fast schon zu gut" und "gibt ja genug die das kaufen". Wenn also genug Leute aus dem Fenster springen, dann ist es eine gesellschaftliche Norm, der ich folgen sollte? Wohl kaum.

iOS ist weder sicherer noch deutlich schneller oder flüssiger als Android. Zweiteres ist jedoch viel verbreiteter. Es ist also klar, warum Android ein beliebteres Angriffsziel ist - man erreicht mehr Menschen. Es ist auch klar, warum Android nicht immer gut läuft - die Hardware ist schlicht nicht immer top. Würde nur Google Android-Smartphones herstellen, sähe das ganze sicher anders aus.

Allerdings ist es halt Okay: viele Menschen kaufen sich halt n Apple Smartphone aus welchen Gründen auch immer. Andere kaufen sich halt anderweitig ein gutes Gewissen; wieder andere kaufen Marken T-Shirts und Schuhe, obwohl die gleichen Schuhe ohne Logo 2/3 billiger sind (und dieselbe Qualität haben). Ist deren Recht und sollen sie halt machen. Das heißt aber nicht, dass das, was sie kaufen, technisch wirklich entscheidend besser ist - und gegen eben diese Behauptung wehre ich mich.
 
@divStar: Objektive Gründe sind vollkommen egal. Der Markt entscheidet. Punkt. Aus. Ende. So läuft die Welt. Und den Staat hat es auch nicht viel zu kümmern, solange da nicht irgendwelche Krummen Dinger gedreht werden.

PS: Ich habe ehrlich gesagt noch nie ein günstiges no-name T-Shirt, Schuhe, was auch immer gesehen, welches exakt gleichwertige Qualität liefert wie teure Markenprodukte. Das sehe ich sehr deutlich bei den Sportklamotten, die ich mir dieses Jahr gekauft habe. Beim günstigen Zeugs ist aus Größe L mittlerweile Größe XL geworden, einfach nur durchs Waschen, während ein teures Shirt immernoch exakt genauso ist, wie an dem Tag, wo ich es kaufte. Ganz zu schweigen davon, dass es angenehmer ist es zu tragen, weil der Stoff weicher ist (super wichtig wenn man lange Strecken läuft).
 
@Wuusah: das mit den T-Shirts stimmt nicht - ich habe sehr wohl no-name T-Shirts, die immer noch und nach einigen Jahren genau so gut sind wie am Anfang. Aber - vielleicht verstehst du das eher: es gibt in Läden oft z.B. Milka-Schokolade und No-Name-Schokolade. Letztere kostet teils erheblich weniger, hat aber die gleiche Qualität weil es aus der gleichen Fabrik kommt. Da wird eben doch sehr viel für den Firmennamen bezahlt.

Wenn ausschließlich der Markt entscheiden würde, gäbe es keine Kartellämter oder sonstigen Kontrollorgane - tut es aber. Auch in Deutschland wird der Markt sehr kontrolliert und sogar reguliert - also entscheidet nicht der Markt alleine. Im übrigen hast du mir immer noch keine objektiven Gründe genannt warum du weißt, dass der immense Preis von Apple-Produkten gerechtfertigt ist. Damit ich da nicht hinterher hinke, nenne ich dir einen dagegen: die Herstellungskosten. Es gibt aber noch mehr: es ist nicht bedeutend sicherer und auch nicht bedeutend schneller (gleichwertige Hardware vorausgesetzt).
 
@divStar: Ich habe doch schon gesagt, dass objektive Gründe vollkommen egal sind. Der Markt entscheidet. Wenn die Leute dafür zahlen wollen, dann ist der Preis gerechtfertigt. Da braucht man keine Gründe nennen wieso es zu teuer oder nicht zu teuer ist. Herstellungskosten sind hier auch vollkommen egal, denn DER MARKT ENTSCHEIDET!

PS: Nicht alle Markenprodukte werden auch nochmal billig ohne Markenaufkleber vertrieben, nur mal so.
 
@Wuusah: es geht hauptsächlich darum, ob der Preis gerechtfertigt ist - zumindest versuchen andere es zu rechtfertigen wenn man sie direkt oder indirekt fragt. Und technisch gesehen ist der Preis nicht gerechtfertigt - wohl aber vom Marketing her. Jedem halt das seine.

Dass nicht alle Markenprodukte auch billig ohne Marke verkauft werden, ist mir bewusst. Bei Smartphones ist es aber oft der Fall - vor allem bei einem frei verfügbarem System (und nein von iOS redet hier niemand). Das heißt, dass die Hardware möglicherweise tatsächlich schlechter ist - die Software aber nicht unbedingt.
 
@LastFrontier: Man könnte fast so weit gehen und sagen die iPhones sind zu günstig. ;)
 
@Balder: natürlich, die anderen haben einfach zu teuere Handykosten, würden die auch mal günstig produzieren, würde auch was hängen bleiben. Braucht dann nur noch ein paar geile und schon sieht Apple verdammt alt aus, aber richtig alt. Dauert nicht mehr lange und Apple ist pleite, die Applejünger werden bald aufwachen und die Vorteile von den anderen Herstellern sehen, spätestens dann gibt es genug geile.
 
@Yepyep: so sehr ich mir das wünsche, so wenig glaube ich daran.
 
@Yepyep: Verstehe ich dich richtig? Die machen jetzt schon keinen Gewinn, aber sie sollen die Handys noch billiger verkaufen? Oder meinst du beim produzieren? Das kann das Problem nicht sein, sind eh alles die gleichen Fabriken, da werden die Preisunterschiede nur sehr gering sein... Wie lange dauert es denn nun noch bis Apple pleite ist?! Das höre ich nun schon seit min. 6 Jahren. Irgendwie bekommen die aber dauernd noch mehr Kohle. Also wenn deine Idee ist du wartest bis Apple pleite ist um dir dann ein richtig super tolles Handy zu holen würde ich, an deiner stelle, den Plan nochmal überdenken und mir was neues überlegen... ;-)
 
@Yamben: ich werde für Dich dann extra das nächste Mal Ironie/Sarkassmus Zeichen setzen, nein stop, wer es nicht rausliest hat Pech gehabt.
 
@Yepyep: Ironie oder Sarkasmus?! :-) Sorry, hatte ich dann tatsächlich wohl falsch verstanden, haben aber anscheinend viele... Ich drücke hier keine Minus oder Plus, finde das albern, also das kommt nicht von mir... :-)
 
@Balder: Genau. Androidhersteller die in der Regel nicht mal das OS entwickeln und nur Display plus Batterie zusammenkleben haben weniger Spanne.

Hallo jemand zu Hause McFly?
 
@Kiergard: Dankeschön. Daran dachte ich auch. Und noch mehr. So ziemlich jeder Mitbewerber Apples kauft Standardkomponenten en masse ein und verbaut sie dann zumeist in ein Plastikgehäuse. Dann wird sich eines vorgefertigten OS' bedient, ein angepasster Style draufgeklatscht und das Ding rausgeschleudert.

Apple hingegen hat schon immer sein eigenes Ding durchgezogen. Ich will damit jetzt nicht sagen, dass sie dies oder das zuerst hatten und sie wieder einmal jenes und welches revolutioniert haben. Das Gehabe finde ich selbst nicht gut.
Aber Fakt ist, dass Apple sich immer wieder etwas Neues einfallen lässt - und seien es nur Weiterentwicklungen von vorhandenen Technologien, an die so noch keiner gedacht hat.
Und dafür (und wie sie das dann vermarkten) werden sie dann gehated.

Bestes Beispiel war da die Präsentation des letzten MacBooks. Dort steckten so viele kleine, pfiffige Ideen hinter und so viele Leute haben sich echauffiert, dass es nicht das "next big thing" ist...wie eigentlich bei jeder iPhone-Vorstellung.

Wer eigene Prozessoren, Haptikhardware und Produktionsprozesse entwickelt, die Gehäuse seiner Produkte vornehmlich aus massiven Blöcken fräst statt auf Plastik zu setzen, die letzten 3 oder 4 Mac-Betriebssysteme gratis raushaut und in jeder größeren Stadt einen Store betreibt, durch welche der Service und der direkte Support schnell, persönlich und greifbar ist uvm... bei dem kosten die Produkte dann eben auch mehr.

Viele sehen die Kosten, die hinter so etwas stehen nicht und vergleichen immer nur den Preis der reinen Hardwarekomponenten -oft auch nur wild geschätzt-, der jedoch nur einen Bruchteil der Kosten so eines Produktes ausmacht.
 
@Vienesko: Ja genau das.
Die Leute sollen mal den exzellenten Support mit in die Milchmädchen Rechnungen einbeziehen.
 
@Balder: Und die anderen hauen die Gesichter von Youtuber drauf in der verzweifelten Hoffnung die Kinder damit ausnehmen zu können, aber das ist ja faire Geschäftspraktik oder?
 
Also ich würde jetzt mal behaupten 90% der smartphone käufer kennen sich absolut nicht mit technik aus und denen ist völlig egal was die kaufen, die grrifen dann meist zum iphone oder samsung weil sie nix anderes kennen. Dann gibts 5-8% fanboys der jeweiligenhrrsteller und kaufen sowieso nur das und der rest sind leute de sich auskennen und die kaufen dann eher die guten sachen und die kommen eher von anderen herstellern
 
@phips85: Tja, dann machen die Hersteller, die nur "die guten Sachen für Leute die sich auskennen" produzieren, offenbar etwas falsch... ausser vielleicht es ist ihr Ziel ein Verlustgeschäft zu machen.

(Wer sagt, dass Smartphones etwas für "Technik-Kenner" sein sollen? Sie sollen für möglichst alle nützlich sein, nicht nur für "Leute die sich auskennen").
 
@FenFire: Eben sie sollen wertig sein, funktionieren, und einfach zu händeln sein. So macht es Apple seit dem ersten Iphone. Und hunderte Millionen Leute wollen es nicht anders.
Ich habe gestern wieder ein Sony z3 Compakt in der Hand gehabt? Ist das Kino? oder was soll die Reizüberflutung von Android? Ständig irgend welche aufblinkenden Menüs, Anzeigen. Alles kunterbunt. Es ist ein reines durcheinander. Ok ich könnte mich in Android nach und nach einarbeiten. Aber mir gefällt das System vom Grundbaukasten nicht. Für Leute die viel rumspielen und einstellen wollen, müssen, modden, sicher ideal. Die Mehrzahl der Leute auf dem Planeten braucht was einfaches in der Hand. Nicht das sie sich nicht damit auskennen würden. Ihnen fehlt grundsätzlich die Lust und zeit sich ewig mit dem Smartphone auseinander setzen zu müssen.
 
@phips85: ich bilde mir ein etwas von Technik zu verstehen und bei Smartphones kauft man immer die Katze im Sack...
 
@phips85: Also zur letzteren Gruppe würde ich dich nicht dazu zählen.
 
@alh6666: jo hab ein iphone
 
Ich find das gut, Qualität rechnet sich, das sollten sich die anderen als Vorbild nehmen.

Ich mag Apple nicht aber die Geräte sind wirklich gut.
 
@MOSkorpion: Das mit dem "gut" ist relativ. Von unseren 10 eingesetzten iPhone 3-5s welche 2-4 Jahre alt sind funktionieren 80% nicht mehr richtig. Sei es der Akku, kaputtes WLAN, schlechte Empfangsleistungen der Mobilfunkantenne, defekter Homebutton (oder andere Knöpfe) oder oder oder... aber für den Preis sollte eine Haltbarkeit von min. 4 Jahre erwartet werden können. Ach... stimmt es gibt auch nur 1 Jahr Garantie, mehr kostet extra! Klar ist die äußerliche Verarbeitungsqualität sehr gut, aber innen drin sollte nachgebessert werden. Einzig der Softwaresupport ist bei Apple Weltklasse! Selbst das "uralte" 4s hat ios 9... daran sollten sich die anderen Hersteller ein Beispiel nehmen... aber Microsoft arbeitet da ja an einer Lösung!
 
@lalanunu: Nur mal fürs Verständnis: Schlüssel malbitte auf, welche Modelle die 10 sind. Wenn 8 davon iPhones 3 sind, ein 4er und ein 5s, würde mich diese doch eher fragwürdige Aussage nicht wundern. Immerhon ist das iphone 3 jetzt ca 7 Jahre alt.
 
@iPeople: Nur weil das 3GS schon 2009 erschien, heißt es nicht das es auch zu diesem Zeitpunkt gekauft wurden! Aber scheinbar ist das 3GS von uns doch nicht nur 4 sondern 5 Jahre alt. Hier die Aufschlüsselung: 1x 3GS, 2x 4, 2x4s 3x 5, 2x 5S - ein 5S ist keine 1,5 Jahre alt und hat jetzt schon massive Akkuprobleme, tolles Premiumgerät. Aber ihr könnt euch das alles auch schön reden. Bei solchen Preisen darf man ruhig mehr erwarten können als das was uns hier geboten wird. Wenn ihr andere Erfahrungen macht, gerne doch. Ich bin nicht davon überzeugt, dass dieses Preispolitik der Qualität des Produktes entspricht.
 
@lalanunu: hm also ich hab noch 2 iphone 3gs, sind seit sie rauskamen im dauereinsatz, hatte noch nie probleme auch mit dem letzten 6 ios für das gerät.
auser das jetzt seit 2 monaten der akku nur noch einen tag hält und das nach 6 jahren.
 
Nein, nein, nein.
Diese Studie ist komplett falsch.
Wie jeder Google-Fanboy der was auf sich hält weiß, ist Android der alleinige Weg zu einem dicken Bankkonto, einem geilen Auto, einer scharfen Freundin, einem riesen Schw*nz und..., ach ja, Weltfrieden, Weltfrieden habe ich noch vergessen.
 
@AhnungslosER: Der Apple-Fanboy sucht keinen Weg zu mehr Geld - er hat es einfach......
 
@LastFrontier: Warum sieht man denn dann so viele Hartzer damit rumlaufen, am besten noch mit den Beats auf der Omme?
 
@gandalf1107: Hast du dafür Belege oder trollst du nur rum?
 
@LastFrontier: Letzteres
 
@alh6666: Vielleicht solltest du mal überlegen, ob der Hartzer mit iPhone nicht der intelligentere in unserem System ist. Denn er kann sich ein iPhone leisten. Ich kenne aber auch Leute die monatelang sparen (müssen) um sich ein Apple-Gerät zu kaufen. Kenn aber auch Leute, die einfach die Kreditkarte zücken und sich kaufen was ihnen gerade gefällt. So what.......
 
@gandalf1107: An was erkennst du einen "Hartzer"? Weil er ein iPhone in der Hand hat?
 
@alh6666: Vielleicht daran, dass der auf der ARGE rumhängt?
 
@alh6666: Das er in der Warteschlange im Jobcenter steht.

Meine Freundin arbeitet da, 90% derer, die mit einen Iphone rumspielen während sie warten, sind nicht gerade intusiastisch, wenn Ihnen ein Jobangebot vorgelegt wird (sind meist auch jüngere >=30).
Geil bist du eben nur mit einen Iphone, alles andere ist egal.

Die, die wirklich kommen, um eine Arbeit zu finden, sieht man nicht mir einem Iphone.
 
@kontrapunkt: Ist wohl leider wirklich so - auch wenn es wieder mal keiner wahrhaben will.
 
@gandalf1107: Ja das ist echt bedenklich. Das würde bedeuten, dass Apple nur von deutschen Steuergeldern lebt. Dem gehört sofort ein Riegel vorgeschoben.
 
@kontrapunkt: Ich lebe auch von Hartz 4, hab ein nigelnagelneues iPhone 6S Plus 128GB, und null Bock auf Arbeiten, arbeitet ihr Android- und Winfanboys ja eh für mich.
 
@iPeople: Aber sowas von sofort. Alle iPhones, iPads und Macs werden von Arbeitslosen Hartzlern gekauft. Ich glaub sogar Apple verschenkt die sogar an diese Leute damit sie Werbung machen für die anderen.
 
@kontrapunkt: Schwachsinne Feststellung.
 
@alh6666: Ich denke eher, dahinter steckt das Abhängigmachen der eh schon gebeutelten Leistungsbezieher. Ein ganz mieser trick von Apple.
 
@Nania: Du zweifelst einer schlüssigen und fundierten Beobachtung des Kommentators an? Seine Freundin arbeitet dort. Ich glaube kaum, dass die Blödsinn erzählt. Mitarbeiter im öffentlichen Dienst (vielleicht ist sie gar Beamtin) sind über jeden Zweifel erhaben.
 
@alh6666: Ok, war gelogen, bin einer der bescheuerten der seit über 30 Jahren arbeiten geht und Steuern zahlt damit die anderen ihr iPhone bekommen... ;-)
 
@AhnungslosER: Gesundheit!
 
So ist das eben: Die meisten Leute kaufen das Gerät, das Ihnen die wenigste Zeit frisst - denn für die soll das Ding einfach seine Funktion erfüllen. Darin ist das iPhone unübertroffen, auch wenn die Lumias dick aufholen. Prozessor, RAM, SD-Slot, Custom-ROMS usw. interessieren nur die Techies, die sich dann total überlegen fühlen über das doofe Konsumvolk. Allen anderen ist einfach nur wichtig, dass WhatsApp läuft und das Ding gute Bilder macht - dafür zahlt man halt ggf. mehr und hat seine Ruhe. Geld <-> Lebenszeit, so funktioniert das iPhone - und nicht über Tatktraten.
 
@AkirAdR: Genau so ist es. Während die Droiden noch an ihren Billigheimern rumbasteln wird bei den Macs längst gefeiert....
 
@AkirAdR: Seit wann holen die Lumias dick auf? :P
 
@adrianghc: Mein persönlicher Eindruck, als ich ein 930 in der Hand hatte und es mit einem der ersten WP8-Telefone vergleichen konnte, mit denen ich das Mißvergnügen hatte.
 
@adrianghc: Ist doch wirklich die einzige alternative zu iPhones...
 
@AkirAdR: *word

Wobei man Support auch noch einrechnen muss. Hier wird man update-technisch nicht hängen gelassen wie bei vielen anderen. Und aufs neue Model steige ich innerhalb weniger Minuten um und alles funktioniert, jede app, alle Nachrichten und Verläufe .

Zumal der Wertverlust auch noch zu den geringsten gehört, Ersatzteile bekommt man schnell aus dem Netz und es gibt kaum ein Zubehör was es nicht für Iphone gibt.

Mir doch schnuppe ob irgendein Handy mehr RAM oder Takt hat.

Und mit SD Karten möchte ich gar nicht rumeiern.
 
@AkirAdR: Leute denen technische Daten wichtiger als anderes andere ist, sind keine Techies.
 
@AkirAdR: Naja aufholen tun sie. Aber wenn de dir mal die letzten Win10 Mobile release aufm WinPhone anguckst überkommt mir nen schmunzeln. Die arbeiten da immer mehr Baustellen rein, anstatt was zu beheben.
 
@AkirAdR:
Und weil, wie du sagst, "die meisten Leute das Gerät kaufen, das Ihnen die wenigste Zeit frisst", kaufen mit Abstand die meisten Leute aber Android... ^^
Aber im ernst:
ich wundere mich gerade wieso Du soviele (+) bekommst, denn offensichtlich hast Du den Artikel nicht kapiert:
hier geht's nicht darum dass Apple am meisten Geräte verkauft, sondern mit den Geräten die sie verkaufen am meisten GEWINN machen.
 
Ich muss sagen, dass die anderen da aber selbst schuld sind. Jeder Hersteller produziert viel zu viele Modelle. Warum gibt es von Samsung nicht pro Jahr 2 Handys? Ein Flagship und ein Mittleres. Die günstigen werden eh zunehmend von China und Indien angeboten.

Jedes Jahr kommen unzählige Handys raus, wer hat da den Überblick? Geht ja nicht nur um die Hardware, auch welche Software drauf läuft, ob es Updates geben wird usw. Apple-Kunden haben es da einfacher: ja, die neueste Software läuft drauf. Updates gibt's für 2 Jahre (oder?). Such Dir eines von 2 Modellen aus.

Ich hab noch immer ein Nexus 4, werde nun aber wahrscheinlich auf einem Lumia 950 wechseln, da wir Projekte mit MS und deren Premium-Support vorhaben. Sonst hätte ich mich dieses Jahr durch unzählige Angebote wursteln müssen, die sich kaum voneinander unterscheiden, aber im Detail dann große Probleme machen können (fehlender Frequenzbändern, unerwünschte Anpassungen der Oberfläche, Updatepolitik usw). Und das gibt's bei Apple halt nicht.

Apple kommt halt für mich aufgrund anderer Dinge nicht in Frage: Preis, zu sehr aufs eigene Ökosystem zugeschnitten, limitiert, Zensur in Medien des Appstores usw.
 
@DailyLama: das Problem ist auch, dass in diesem Android-Überangebot die richtig guten Dinge untergehen. Und einige andere Smartphones, die gut sind, sind halt leider teurer als man denkt - allen voran das BB Priv.

Wer im goldenen Käfig eingesperrt sein will, holt sich ein iPhone. Wer noch Ausgang haben möchte, wird wohl eher mit nem Windows-Phone Vorlieb nehmen. Und die, die sich für die Freiheit entscheiden, werden am wenigsten bevormundet, müssen aber eben am meisten leisten (also vergleichen, entscheiden usw.). So sehe ich das.
 
@divStar: Aus Usersicht gebe ich Dir recht, aber ich hab ja aus Firmensicht geschrieben und was ich als Ursache sehe, warum Apple so davonzieht und die Konkurrenz nicht nachkommt. Extreme Fragmentierung, viel zu viele Geräte, kein Einhalten von Zusagen (zb zu Updates) usw.

Das gleiche wird passieren, wenn Apple ein Auto baut. Zuerst gibt es ein Modell, dann zwei..und dabei bleibt's. Und die traditionellen Hersteller mit unzähligen Modellen haben weit höhere Kosten und kleinere Margen.
 
@DailyLama: Updates gibt es länger als 2Jahre auch wenn baubedingt nicht alle Features laufen. Ich denke MS ist auf einem guten Weg. Samsung hat Potenzial aber probiert es erst garnicht.
 
@Yepyep: schön wäre es jetzt noch, wenn alle Geräte die updaten wie w10 gleichzeitig erhalten.
 
@ger_brian: das will ich doch für MS hoffen, sonst wäre es ein ähnliches Lotteriespiel wie mit Android.
 
@Yepyep: Hieß die letzte Info nicht, das der Windows Phone 10 Release nicht für alle Modelle gleichzeitig kommen soll? Oder bin ich da falsch informiert?
 
@ger_brian: Ja stimmt!
 
@ger_brian: dann kommt ein WinPhone für mich nicht in Frage.
 
@Yepyep: Ebenfalls, vor allem da nicht mal High-End Geräte bevorzugt werden.
 
@Yepyep: Aktuell ist man noch bei 8.1 und da spielen die Provider schon noch eine Rolle, ab Win10M sollen die Geräte dann direkt von MS versorgt werden.
 
Glückwunsch, weiter so. Immerhin haben sie es sich verdient. :-)
 
Ich kann es irgendwie nachvollziehen. Ich war dieses Jahr mal wieder auf dem Trip "Komm, ich probiere mal was neues". Und probierte ein paar Android Handys durch. Das ende vom Lied? Ich habe mein altes iPhone 5 wieder in Betrieb genommen, dass ich seit 2 Jahren habe. Kein Android Gerät konnte die Qualität bieten, die ich von Apple gewohnt bin. Auch was die Updates betrifft. iOs 9.1 läuft sogar noch auf einem iPhone 4S. Bei Android undenkbar! Denn dort muss man wirklich hoffen und beten, dass wenn man ein Smartphone besitzt das 1 Jahr alt ist, dieses noch Updates erhält.
 
@Muhviehstarx3: diese phase hatte ich letztes jahr .. auch mehrere verschiedene smartphones getestet (samsung note 3, google nexus 5, nokia lumia 950/925/1520) .. ich komme immer zum iphone zurück. andere systeme haben auch ihre vor- und nachteile genau wie das iphone. allerdings überwiegen für mich und mein anwendungsfall beim iphone die vorteile.
 
Ist das ein Wunder? Man nehme einfach mittels Erpressung billig billig hergestellte Chinaphones, inszeniere ein "amazing" Werbespektakel und verdeutliche dem Ahnungslosen, was man alles "erfunden" hat und schon rennen die durch Chemtrail gefügsamen gemachten Konsumzombies los und kaufen iPhones. Spätestens wenn die Drogen in den Applezombies aufhören zu wirken, geht dieser NSA-Konzern pleite.

Nachtrag: Hier sieht man wieder, wie kundenfreundlich und menschlich alle anderen Hersteller sind. Sie verzichten zum Wohle des Kunden auf Profit, halten die Preise absichtlich niedrig. Schade, dass dieses aufopferungsvolles Verhalten am Markt nicht gebührend gewürdigt wird. Schon aus ideologischen Gründen sollte keiner iphones kaufen. Mit jedem gekauften Samsung, Sony, LG ... kurz , mit jedem gekauftem Nicht-Apple-Phone unterstützt man die Menschenrechte und tut Gutes. In diesem Bewusstsein habe ich mir auch ein Lumia gekauft. Teuer in Vietnam produziert, einem Land, dessen Wirtschaft nach dem Wüten des Kommunistischen Regimes am Boden lag und durch das aufopferungsvolle Intervenieren seitens MS langsam Aufwind erfährt.
 
@iPeople: Ich hoffe du meinst das mit den anderen Herstellern die auf Profit verzichten sarkastisch, denn keiner verzichtet auf Profit nur machen Sie den Fehler wie z.B. auch Samsung dass sie neben den teuern Topmodellen noch viele andere auf den Markt werfen und damit die eigenen Kosten in die Höhe treiben und weniger verdienen!
 
@Romed: Die teuren Topmodell sind nur im UVP teuer. Der Preis sinkt meist kurz nach Markteinführung drastisch. Daran erkennt man die Gutmütigkeit der anderen Konzerne. Bei Apple kostet das iPhone durchweg bis zum neuen Modell immer die horrenden Summen.
 
@iPeople: Du glaubst mit deinem naiven Kauf eines Lumias das die Welt besser wird?
 
@Nania: Ja definitiv. Mit dem Kauf unterstützte ich eine aufstrebende Nation.
 
Apple macht auch alles richtig (Bin kein Apple Fan), es gibt eine begrenzte Modellpalette somit sind die Kosten für Apple weitaus günstiger als für andere Hersteller, die ein Modell nach dem anderen auf den Markt werfen und sich dann wundern warum weniger Cash überbleibt!
 
@Romed: Andere Firmen müssen auch breit aufgestellt sein(mehrere Modelle) sonst wären die längst sang und klanglos unter gegangen.
 
Ich habe mich bei Android mit einem HTC Incredible S und einem SG4 sehr wohl gefühlt. Synchronisieren mit meinem Laptop (Windows) sehr einfach und man war frei. Egal, ob Kontakte, Videos, Musik usw. Mit dem S4 war ich eigentlich zufrieden; nur eben die Optik- alles Plastik und irgendwie nicht solide rüberkommend. Das HTC war da viel besser und schöner- speziell die Rückseite- sehr hochwertiger Kunststoff. Keine Fingerabdrücke möglich; habe seit diesem Handy nie wieder so gute "Plaste" in den Händen gehalten.
War echt eine gute "Lackierung", jedoch sehr schnell mit den Updates überfordert. Und mit dem S4 von Samsung habe ich mich dann schnell genervt gefühlt- warum sollen andere ein Update bekommen und mein Smartphone nicht- ist doch eigentlich alles dasselbe? Warum soll mein Gerät unsicherer und unaktueller bleiben? War doch nicht mal ein Jahr jung?
Habe mich dann für ein 5s entschieden- Wechsel stand an. Was für ein Unterschied! Nur das Gerät als solches vermittelte mir sofort ein sehr hohes Wertigkeitsgefühl. Alu, feine und glänzende Linien, hochauflösendes Display, die Einrichtung war ohnehin easy. Habe das 5s jetzt fast 2 Jahre- noch nie hatte ich ein Smartphone länger in Besitz. Einrichtung, Update- Politik von Apple sind eben doch was ganz anderes. Ich freue mich jedes Mal, das 5s zu benutzen- es funktioniert einfach und absolut sicher. Und fühlt sich wirklich fein an. Angenehme Schwere. Kein unnützer Pixel-Wahn, der nix bringt. Ich jedenfalls habe Apple über die Geräte-Qualität kennengelernt- und werde nicht wieder wechseln. Itunes kann man umgehen, alles andere ist einfach nur angenehm.
Android jedenfalls war kein Grund für mich, zu Apple zu wechseln.
Ach ja, würde HTC heute noch so ein Smartphone mit der Qualität eines Incredible S bieten- mit Glasdisplay und angesprochener hochwertiger Lackierung- ich wäre wieder bei Android. HTC hat's ja erfunden
 
@Large: warum versteifst du dich so auf HTC? Meiner Meinung nach das mit Abstand unattraktivste Design, die schlechtesten Kameras. Probiere einfach maldas aktuelle Samsung S6,Verarbeitungsqualität solide wie eine Burg mit dem derzeit besten Gorilla Glas.Oder das Sony Xperia Z3 oder Z5, blitzschnelle Performance, in weiß atemberaubend schön und einfach eine reine Freude, damit zu arbeiten, allein schon durch den für ein Smartphone fantastischen StereoSound, HiRes-Player und X-Reality...
 
@tarm666: und bevor du mich als Sony-Fanboy vorverurteilst - mit Mitte 40 bin ich aus dem Alter raus und habe in den letzten 20 Jahren so ziemlich alle Marken und Betriebssysteme durchgetestet, ohne eine Marke zu bevorzugen. Mache das als Journalist beruflich. Also, einfach mal Mut zum Markenwechsel haben und sich die aktuellen Samsung oder Sony Geräte näher anschauen, sie sind verdammt gut! Obwohl natürlich jedes seine Abstriche hat, die mich individuell nerven. Dennoch in jedem Fall dem rückständigen Apfel überlegen, und ich kann sehr gut und sehr objektiv vergleichen. Wäre es anders, hätte ich kein Problem damit, in den nächsten Apple Store zu latschen und eines zu erwerben. Möchte ich aber nicht, da es schlichtweg schlechter ist.
 
@tarm666: "Meiner Meinung nach das mit Abstand unattraktivste Design, die schlechtesten Kameras. Probiere einfach maldas aktuelle Samsung " -- es ist seine meinung, er findet vermutlich auch die htc geräte am ansprechendsten, was ist schlimm daran?

gut finde ich auch das du dir selbst antwortest : "@tarm666: und bevor du mich als Sony-Fanboy vorverurteilst " .. (y)

"und ich kann sehr gut und sehr objektiv vergleichen. " .. merkt man an deinen beiträgen :)

fast könnte man annehmen das du tiku bist der sich einen zweiten account angelegt hat :P
 
es geht auch nicht nur darum das apple soviel gewinn macht, auch die app entwickler auf ios verdienen sehr gut imho obwohl der marktanteil von ios wesentlich geringer ist als der von android. es gibt studien wonach ios user eher bereit sind geld für apps auszugeben als die user der anderen systeme.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles