PGP boomt nach Integration in die großen deutschen Mail-Dienste

Die großen deutschen E-Mail-Dienstleister haben lange auf eigene Verfahren gesetzt, um ihren Kunden ein Mehr an Sicherheit zu suggerieren. Nach einigem Hin und Her führten sie dann im August letztlich eine direkte PGP-Unterstützung ein - und haben ... mehr... Verschlüsselung, Kryptographie, Pgp Bildquelle: Cqdx (CC BY 3.0) Verschlüsselung, Kryptographie, Pgp Verschlüsselung, Kryptographie, Pgp Cqdx (CC BY 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Großartig, nun kann man verschlüsselten Spam von GMX und Web.de erhalten^^ Ne ernsthaft, mit einem Mailanbieter, der selbst für das größte Aufkommen an unerwünschten Mails sorgt, kann ich wenig anfangen. Und diese Club-Testangebote sind eh der größte Scam inkl. Inkassoforderungen nach Ablauf der Testphase.
 
@Mowolf: Dann benutze nicht einen werbefinanzierten Account. Als Premiumnutzer gibts keine Werbemails mehr.
 
@MaxM: Schon klar, aber bei jedem anderen Emailprovider gibts von Anfang an keine Werbemails. Darüberhinaus wundere ich mich warum gmx und web.de nicht schon längst zusammengelegt wurden, da sie sich UI- und funktionstechnisch ungefähr so stark unterscheiden wie Saturn und MediaMarkt (und auch auf ähnliche Weise pseudokonkurrieren).
 
@Mowolf: Weil viele früher entweder GMX oder Web.de nicht mochten und dann aber exakt zu diesen "Konkurrenten" gerannt sind. War bei mir auch so... wollte vbon GMX weg, bin ich zu Web.de. Später wieder zurück zu GMX (auch schon gut 15 Jahre her ^^), bis ich dem ganz den Rücken gekehrt habe.
Viele wissen halt nicht, dass hinter beiden das selbe Unternehmen steckt. Viele denken es sind total unterschiedliche Anbieter und genau das wollten sie damals vermitteln, um eben die Kunden die zu dem einen nicht wollten, mit dem anderen zu ködern. Damals waren die Angebote, das UI usw. auch noch sehr unterschiedlich. Das war ein schleichender Prozess der Annäherung... heute kann man es erkennen... vor 15 Jahren aber noch nicht :)
 
@Scaver: Das sind ja ganz gewiefte Hunde ;) Naja aber heute sind die Seiten echt reiner Copy-Paste. Ich wette, man könnte das CSS-Stylesheet von GMX für Web.de verwenden^^
 
@Scaver: Welche Alternative kannst du empfehlen? (Abgesehen von T-Online und ähnlichen Providerspezifischen)?
 
@EinerVomPack: Meine Alternative ist ein gemieteter Server, auf dem mein eigener Mail Server läuft. DA ich den Server nebenher aber auch als Webspace für mehrere Projekte (naja, aktuell sind es nicht so viele), zum Betreiben eines TS3 Servers usw. nutze, sind mir das die rund 7 Euro schon wert ^^
Sicher nicht eine Alternative für jeder Mann, das gebe ich durchaus zu.

Für alle die Free Provider nutzen wollen, bleibt eigentlich nru so etwas wie GMX, Web.de, T-Online, Google Mail, 1&1 usw.
 
@Scaver: An sich keine schlechte Idee. Preislich (bei dem, was z.b. der web-club kostet) eigentlich auch im Rahmen.
Die einzige Frage die sich dann stellt ist, ob die damit versendeten Mails auch ankommen (ich war mal bei einem Anbieter zum testen, dessen Mails wurden mindestens von web.de richtig geblockt als spam.
 
@EinerVomPack: Naja, es kommt darauf an. Ich habe meine eigenen Domain. Über diese Domain werden die E-Mails verschickt und ich habe damit keine Problem. Klar landen die auch mal im Spam oder kommen gar nicht an, aber das hat man überall... selbst bei Briefen ^^

Man muss nur darauf achten, ob man Ahnung von Root Servern, Webservern und Mail Servern hat. Wenn nicht, muss man darauf achten, dass man einen Managed Server mietet, denn sonst hat man keinen Support bzw, keinen kostenlosen. Managed kostet dann auch etwas mehr... der Vorteil, der Hoster macht alles für dich. Bei normalen Root oder V-Servern (geteilte Server) musst Du halt alles selber machen, einstellen, aktualisieren, Probleme beheben usw. oder dafür jedes mal extra zahlen.
Ich z.B. bin bei Strato und sehr zufrieden damit. Mein Problem ist aktuell nur, ich habe aus Sicherheitsgründen kein Webinterface für meinen Mailserver eingerichtet... brauchte ich bisher auch nie, da ich nur von meinem PC und meinem Smartphone darauf per IMAP zugegriffen habe.
Nun muss ich aber beruflich (Weiterbildung) meine E-Mail Adresse nutzen, kann diese aber nicht auf dem Firmen PC einrichten und darf auch keine Drittprogramme herunterladen (z.B. Thunderbird Portable) und auch keine privaten USB Sticks nutzen. Bleibt nur das Webinterface, da streike ich aber und nehme mehr oder weniger heimlich nen privaten USB Stick mit nem Portablen Mail Clienten. Wenn das raus kommt, hab ich ein Problem.
Dann müsste ich ein Webinterface installieren... aber das habe ich noch nie gemacht. Also müsste ich schauen, wie das geht oder jemanden dafür bezahlen. Ob es mir das wert ist... ne Alternative wie GMX dann zu nutzen kommt für mich aber generell nicht in Frage... nicht mal für ne berufliche Weiterbildung ^^
 
@Scaver: Da hätte ich außer nen normalen Mailer zu nehmen auch keine Idee. Kurzfristig ein Webinterface aufzubauen bringt es denk ich nicht, es sei denn es gibt fertige. :(
 
@EinerVomPack: Ja fertige gibt es. Aber je nachdem für welches Du dich entscheidest, reicht es nicht, irgendwo auf "installieren" zu klicken. Du musst in der Regel die Daten selber hoch laden, bearbeiten, Datenbanken einrichten und oder in vorhanden Datenbanken eintragen (wobei es dafür manchmal Installer gibt). Man muss halt wirklich wissen was man tut. Der Support hilft nur gegen echt teuer Geld oder rät zu "Server neu aufsetzen"... dann sind aber ALLE Daten weg, das heißt auch E-Mails die man noch auf dem Server hat, solange sind auch die Adressen nicht erreichbar, da man sie ganz neu einrichten muss. Daher muss man echt wissen was man tut, vorsichtig sein und immer Backups machen :)
 
@MaxM: Ich glaube nicht, dass er Werbung von GMX und Web.de selber meint, sondern was darauf flattert. Denn im Vergleich zu vielen anderen Providern machen sich die Spam Verteiler es mit GMX, Web.de und Co. ganz einfach und lassen Spam an alles schicken was ein Generator so mit @gmx.de ausspucken kann, also auf gut Glück. Bei den meisten anderen Providern (in DE) wird eher erst Spam verschickt, wenn man Empfänger kennt.
So ahbe ich auch eine GMX Adresse, aber nicht im aktiven Einsatz. Was da aber täglich am Spam rein kommt, obwohl die Adresse (seit Jahren) nirgendwo genutzt wird, ist krass.
Auf die @t-online.de von Bekannten, die Ihre Adresse nicht überall angeben, kommt kaum etwas. Bei meinem privaten Mail Adressen (eigenen Server) kommt auch nichts, außer auf einer, die ich eben zum Abfangen von solchem Müll überall verwende, wo es nicht wichtig ist, damit E-Mail Adresse z.B. für Bewerbungen sauber bleibt.
GMX und Co. tun auch nicht viel dagegen... gut sie haben nen "Spamfilter", wo aber sehr sehr sehr viel normale Mails drin landen. Meine Frau nutzt ausschließlich GMX (wieso auch immer ^^), aber egal wo sie sich anmeldet, es landet im Spam... selbst als sie sich bei Windows 10 nen MS Account unter Verwendung der GMX Adresse angelegt hat. Die landeten auch im Spam. Davor hatte sie noch nie etwas von MS im Postfach gehabt.
 
@Scaver: Ja, das ist durchaus auch ein Punkt. Der "Spamfilter" von GMX behandelt anfangs pauschal ALLES als Spam, was nicht von GMX.de selber kommt (was nicht einer gewissen Ironie entbehrt). Das ging mir irgendwann einfach zu sehr auf die Nerven.
 
An sich ne gute Sache. Bringt mir aber immer noch nichts, wenn der Empfänger das nicht auch nutzt.
Ich nutze nun kein GMX oder Web.de, aber habe auch schon PGP genutzt. Das Problem... wirklich KEINER meiner regelmäßigen Empfänger nutzt so etwas und daher könnte keiner mit den Mails etwas anfangen und das ist eben das Problem an der Sache.
 
Secret Keys online erzeugen und auf dem Server des Anbieters hinterlegen. Finde den Fehler :D
 
@darkfate: Naja, wenn man den Service "webmail" verwenden will, gehts ja kaum anders.
 
@Bautz: mailvelope.com ;-)
 
@darkfate: Das ist so ähnlich wie, den Ersatzschlüssel fürs Haus in einer Steinattrape neben der Haustür zu platzieren?
 
Die beiden großen ... ah so... und andere Anbieter gibts es ja nicht. Dazu kommt, das Web.de ständig und überall versucht seinen Club aufzudrücken.
Aber schön, dass die endlich gerafft haben, das es mit ihren proprietären Mist nicht klappt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen