Oxford Dictionaries wählt ein Emoji zum "Wort des Jahres"

Nach dem Medienrummel um das "Jugendwort 2015" in Deutschland legt nun die Redaktion der altehrwürdigen englischen Universität Oxford noch einen drauf. Während sich der deutsche Langenscheidt-Verlag mit dem bei Jugendlichen so rein gar nicht ... mehr... Emoji, Smiley, Wort des Jahres Bildquelle: Oxford Emoji, Smiley, Wort des Jahres Emoji, Smiley, Wort des Jahres Oxford

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob einem das nun gefällt oder nicht, aber Oxford geht auf die Zeichen der Zeit ein. Davon darf man in Deutschland nur träumen, wie das Langenscheidt beweist.
 
@Thermostat: 😜
/edit Scheint hier nicht zu funktionieren. Winfuture hat die Zeichen der Zeit also noch nicht erkannt?
 
@RubyDaCherry: Hab aber herausgefunden welches es ist ^^
 
@RubyDaCherry: WinFuture hat gerade erst (2014) manuelle Zeilenumbrüche bei Kommentaren eingeführt. Emoji-Support erwarte ich frühestens 2025.
 
@Thermostat: Andersrum.. Oxford Dictionaries sieht seine Existenz durch das Internet und Wikipedia bedroht und versucht sich nun ganz subtil anzubiedern.
 
@xploit: Schlimmer als "Smombie" kanns nicht werden.
 
@Thermostat: Mag sein, aber Smombie ist wenigstens noch ein Wort. Wie spricht man denn 😜 aus?
 
@xploit: Sprache ist mehr als nur Worte. Ich finde das eine Grafik viel mehr Motionen als ein Wort ausdrücken kann und Emojis sind nunmal Teil der gegenwärtigen Sprachkultur.
 
@Thermostat: Sehr weise gesagt, aber das Oxford Dictionary wählte das "Wort des Jahres" und nicht das "Kommunikationselement des Jahres".

Aber wie gesagt, der Schachzug war clever. Könnte man es irgendwie beweisen, ich würde mein linkes Ei darauf setzen, wie die Konferenz bei Oxford abgelaufen ist: "Leute, wir müssen was tun, niemand kennt uns mehr und in 15 Jahren braucht uns niemand mehr" - "Lasst uns ein Emoticon zum Wort des Jahres wählen - das sorgt für Wirbel" - "Super Idee, Willhelm!".

Das Internet ist 25 Jahre alt, das Smilie ansich sogar über 50 Jahre, seit 10 Jahren ist das Internet mindestens allgegenwärtig und verdammt erfolgreich und jetzt fällt Oxford ein, dass man ein Zeichen setzen müsse?
 
@xploit: Wer sagt denn wie ein Wort auszusehen hat? Hieroglyphen sind mehrere tausend Jahre alt.
 
Wie geil ist dass denn?

Ist wirklich ungelogen mein nr.1 Smilie in Whatsapp!

Ein schelm der sich fragt wie sie an die Informationen gekommen sind um so etwas zu wählen
 
@Normenn12596702: vielleicht haben sie einfach die Nutzungsstatistik aus'm April genommen? http://www.blickamabend.ch/news/die-welt-weint-vor-lachen-die-10-beliebtesten-emojis-weltweit-id3691442.html
 
@Normenn12596702: Sie müssen nur YouTube besuchen, da hat es wirklich jeder auf jedem 2. Thumbnail und auch in den Kommentaren ist es überall (wenn man die YT-App benutzt)
 
@Normenn12596702: Steht im Artikel, von SwiftKey, die analysieren da brav.
 
@Normenn12596702: Steht im Artikel, Swiftkey hat das wohl analysiert und ausgewertet.
 
Wie geht'n der wenn man den ausschreibt? Ich kann mit den Bildern so gar nichts anfangen. Die sind viel schwieriger zu lesen und zu verstehen, als die richtigen wie :-) oder ;)

Und kann mir jemand sagen, was der bedeutet und wann man den einsetzt?

Ich finde ja, dass der sehr stark negativ wirkt. Ich dachte immer, der lacht einen aus aber im Text steht "Tränen der Freude"
 
@Traubenstampferin: :'D würd ich mal vermuten, bedeutet für mich so viel wie ich hab Tränen vor lachen. Ein Smiley, bei dem man die Zähne sieht wegen dem breiten grinsen kann doch gar nicht negativ sein. :D
 
@theBlizz: Ich kenn mich damit nicht so aus, aber ich dachte immer bei Freude wären die Augen weiter auf. Das Zähne positiv sind leuchtet mir auch nicht ein; bei einem bösen Lachen sieht man doch auch Zähne. Im Allgemeinen find ich die Bilder doof. *TränenLach* ist eindeutig.
 
https://i.imgur.com/08OXrh2.jpg
 
@Garbage Collector: Ja genau, der Clown sieht fröhlich aus. Erkennt man gut an den weit offenen Augen. Deswegen versteh ich ja nicht, dass das Emoji trotz der geschlossenen Augen auch fröhlich sein soll.
 
Also manchmal frag' ich mich echt wie realitätsfern die Menschen der oberen Mittelschichten (u.A. die Leute bei Oxford) eigentlich sind. Wenn es überhaupt ein Emote sein muss, dass man zum Wort des Jahres erklärt, kommt dafür eigentlich nur eines in Frage: KappaRoss
 
@monte: kappaRoss?
 
@Gyre666: https://pbs.twimg.com/media/CSfK203UAAAkwID.png
Dieses ist gemeint. Ist eine Kombination von Bob Ross und dem eigentlichen Kappa-Emoji bei Twitch und durch den Bob Ross Marathon vor kurzem noch sehr stark im Gedächtnis der Twitch-Nutzer.
 
@hezekiah: So kanns sein... Ich kenne weder Bob Ross noch "Kappa-Emoji" noch benutze ich Twitch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.