Satya Nadella: Dienste wie Cortana werden den Browser verändern

Microsoft tritt mit seinem Assistenten Cortana gegen Dienste wie Apples Siri oder Google Now an. Der Konzern-CEO Satya Nadella ist sich ganz sicher, dass solche Features in Zukunft auch die Art, wie wir das Web nutzen und damit Programme wie Browser ... mehr... Microsoft, Windows 10, Cortana, Sprachassistent Microsoft, Windows 10, Cortana, Sprachassistent Microsoft, Windows 10, Cortana, Sprachassistent

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiß nicht wie es die technik verändern soll, aber ich will nur ungern mit meinem Browser sprechen. das hat bei windows vista schon nicht geklappt. Spracherkennung halte ich nur im Auto für Sinnvoll. im Arztberreich wäre es auch auch nicht Schlecht, aber die gefahr das etwas falsch verstanden wird ist zu hoch.
 
@cs1005: Du Sprichst nicht mit deinem Browser. Wenn du Chrome benutzt kennst du sicher das "In Google Suchen" wenn du etwas markierst, unter Edge ist das der Cortana Fragen Knopf der dir für den markierten Text alles anzeigt was wichtig ist, und das ohne die Webseite zu verlassen.
Dazu gibt es vorhersagen wie wenn du "Bitcoin" oder "Wetter" in die suche eingibst das darauf direkt der Aktuelle Wechselkurs oder Wetter angezeigt wird, also in der Drop Dorn Liste, ganz ohne eine Webseite aufzurufen.
 
@Alexmitter: Ich finde das ich da mit Schreiben genau so schnell bin wie mit Sprechen. Ich halte das Feature für extrem sinnlos und Unausgereift.
 
@cs1005: /)_- ich sagte gerade das man mit ihr nicht sprechen muss, was den Browser betrifft kann man nicht mal mit ihr sprechen, sie ist eine erweiterte Knowledge Engine, sie sucht Informationen.
Das Emoticon ist ein eigener schlag ins gesicht.
 
@cs1005: Naja auf dem Smartphone bin ich mit Sprache immer noch schneller unterwegs als mit schreiben. Auf dem Desktop gebe ich dir recht, da brauche ich keinen Sprachassistenten.
 
@cs1005: Cortana ist keine Sprachsteuerung. Ich nutze selbst aktiv Cortana, aber gesprochen habe ich außer zum Ausprobieren noch nie.
 
@cs1005: naja... der Vergleich mit Siri und Google Now hinkt etwas... und auch im Bezug auf einen "Sprachassistenten"...
nur selten Spreche ich mit Cortana... aber ich kann ja auch mit ihr schreiben... und da steigt die effizienz gewaltig!
Termine anlegen, Fragen was am Tag X alles los ist, schnell ne email oder ne sms schreiben... egal ob gesprochen oder geschrieben, es geht deutlich schneller als sich durch Programme und Apps zu wühlen...
 
@cs1005: Stell dir vor du selber musst garnicht im Internet Browsen, sondern jemand anderes sucht für dich nach den Informationen die du brauchst.

Das ist die Idee des Assistenten.
 
So etwas nützliches wie Cortana hatte ich noch nie in einem Browser, ich lese einen Text, darin wird ein beliebiger Produktname den ich nicht kenne genannt. Ich markiere den Text, drücke Cortana Fragen und schon wird mir ein erklärender Text angezeigt. Ich muss nicht mal die Webseite verlassen, einen neuen Tab nutzen oder ähnliches.

Und für die Datenschützer, zwischen dieser anfrage und einer Google suche könnte man nicht mal mit gewallt mehr Daten Pressen.
 
@Alexmitter: Doch, weil die Cortana-Funktion von Edge den gesamten Browserverlauf überträgt (Anmerkung: Cortana im System anschalten bewirkt das noch nicht, dafür muss man Cortana zusätzlich in Edge anschalten).
 
@adrianghc: Also ich habe in meinem Cortana Notebook bisher nur das gefunden was ich dort selbst eingetragen habe als Interesse. Den Browserverlauf kann man auch aus Sicht der Entwickler vergessen da er einfach sehr verrauscht ist um ein klares Interessen Bild zu bekommen.
Auch einer der Gründe warum Google Werbung häufig so enorm falsch liegt.

Anmerkung: Google merkt auch in welchem Zusammenhang bestimmte suchen getätigt wurden um ein besseres Bild in dieses Rauschen zu bekommen.
 
@Alexmitter: Das ändert nichts daran, dass trotzdem der Browserverlauf übertragen wird. Von den Verwaltungsmöglichkeiten des Notizbuchs halte ich ehrlich gesagt auch nicht übermäßig viel. Klar, Interessen und so kann ich verwalten, prima, aber damit ich damit wirklich verwalten könnte, "was Cortana über mich weiß" (wie MS gern betont), fehlt mir z.B. eine Übersicht des von Cortana gespeicherten Ortsverlaufs, wie gesagt der gespeicherte Browserverlauf, vielleicht auch gespeicherte Sprachbeispiele und die Möglichkeit, gespeicherte Daten einzeln zu löschen anstatt alles auf einmal. Eigentlich sollte ich das mal in der Feedback-App sagen, jetzt dass ich darüber nachdenke. :P
 
@adrianghc: Das interessiert mich jetzt schon, kannst du mir einen entsprechenden Beitrag nennen in dem das bestätigt wird? Ich halte es eher für ein Missverständnis aus der Synchronisierung zwischen Edge zu Edge Mobil.
Was den Ortsverlauf betrifft interessiert mich das weniger, Aber nett ist es schon wenn es mir schon vor Feierabend sagt ob es stau gibt.
 
@Alexmitter: Es ist kein Missverständnis: http://windows.microsoft.com/en-us/windows-10/edge-privacy-faq. Wie gesagt, du kannst Cortana nutzen, ohne sie im Browser anzuschalten, dann wird der Browserverlauf nicht übertragen und du kannst trotzdem über Stau informiert werden.
 
@adrianghc: Ich habe kein Problem mit meinem Verlauf, der wird sowiso synkronisiert und in Bing/Google ist auch ein Großteil hinterlegt, ich habe kein Problem mit den beiden großen und von der US Regierung lass ich mich nicht einschüchtern.
 
@Alexmitter: Wie synchronisierst du denn den Verlauf? Es werden doch nur Leseliste und Favoriten synchronisiert (und so finde ich das eigentlich auch ganz gut).

Ich sag dir ja nicht, was du zu tun oder lassen hast, mach einfach wie du denkst. ^^
 
@adrianghc: Tabs darfst du nicht vergessen, und wenn ich mich nicht falsch erinnere konnte man sich auch den verlauf des Gerätes anzeigen lassen, also auf dem Handy IE die Infos vom Desktop IE
 
@Alexmitter: Reden wir nicht gerade über Edge?
 
@adrianghc: Ja, auch der soll es Planmäßig beherrschen.
 
@Alexmitter: Kann er aber noch nicht. Und ich persönlich würde eigentlich gern nur Favoriten und Leseliste synchronisieren. ^^
 
@adrianghc: Also offene Tabs ist schon manchmal ganz nützlich, das es noch nicht drinnen ist wusste ich aber tatsächlich nicht.
 
@Alexmitter: Liegt nicht nur an Google, ja die Display-Daten von ihnen natürlich nicht 100%. Trotzdem schalten viele im Marketing ihre Werbung auf "alle Interessen" ohne selbst zu differenzieren...
 
@wertzuiop123: Ja das ist natürlich klar, aber dann gibt's da noch die "besondere" personifiziere werbung
 
@Alexmitter:
Das liest sich wie ein Werbetext.
 
@Freudian: Danke, ich hab mal ein Praktikum als Verkäufer gemacht^^
 
@Alexmitter: Google Chrome bietet hier: Rechtsklick auf das Wort und "Nachschlagen".
 
@Rumpelzahn: Kann ich nicht bestätigen, nutze den Aktuellen Chrome noch wegen Webm´s auf 4chan.
 
Naja, bevor nicht alle alle Geräte super HD Micros integriert haben wird sich das so schnell nicht verbreiten.
Auf dem 6 Jahre alten Acer Extensa Laptop auf dem ich es probiert hatte ließ sich Cortana absolut nicht nutzten. Ganz im Gegenteil, ich hatte die Beschreibung von einer DVD diktiert und Cortana hat unter anderem aus irgend einem ganz normalen Namen immer etwas total versautes gemacht. Weis nicht mehr was das war, aber es verhielt sich ungefähr so wie "Kratzbürste" zu " Arsch ficken" und ich hatte mich noch gewundert, dass Cortana sowas überhaupt kennt. Gerade, wenn man bedenkt, was Microsoft für TV Werbung geschaltet hat, mit Kindern, finde ich solche "falsch Versteher" schon sehr bedenklich. Gibt es in den Cortana Einstellungen einen Jugendschutz?
 
@markox: Da merkt man mal wie gut die personalisierung der Suchergebnisse schon funktioniert.
Die Benutzung von Cortana in der Öffentlichkeit wäre sicher nicht angebracht. ;)
 
@markox: Also normal werden solche versauten sachen weggepunktet, wird dann also "A**** f*****" draus. Cortana mag solche Wörter nicht.
 
Möglich daß Cortana was unglaublich tolles ist, aber wenn ich deren "normale" Suchmaschine Bing verwende bekomme ich eigentlich nie auf Anhieb die Suchergebnisse die ich wünsche, zumindest seltener als bei Google.
Bei beiden Diensten ist es aber, zumindest soweit ich das beurteilen kann, nicht im geringsten Möglich die Suchergebnisse angemessen zu personalisieren. Vorbei sind die guten, alten Zeiten, in denen ich bei Google mit einer Blacklist die üblichen Verdächtigen, wie die elenden Bewertungsportale von vornhinein aus den Suchergebnissen ausschließen konnte.
Wie soll ein darauf aufbauender Dienst was taugen wenn es so schon nicht das tut was ich will?
 
Der kann nächstes Jahr sein Hut ziehen... Unfassbar was ballmer und der aus ms gemacht haben.
So viel Geld so viele Ressourcen und dann immer lauwarmer Mist auf den Markt werfen, der nur durch hype an den Mann gebracht wird. Wann hat ms das letzte mal mit Qualität überzeugt? So das die User von ganz alleine ankommen und die Software bzw Hardware benutzen wollen? Ganz freiwillig ohne zwang und vorinstallierten Dingen die man nicht löschen kann oder immer wieder kommen.
 
@RubyDaCherry: "Der kann nächstes Jahr sein Hut ziehen..."

Ich glaube nicht. Wirf mal einen Blick auf die Aktien. ;)
 
@RubyDaCherry: "überzeugt... So das die User von ganz alleine ankommen und die Software bzw Hardware benutzen wollen" - Windows war und ist das beliebteste OS und dieQualität der Hardware hat bisher immer überzeugt (z.B. Eingabegeräte) auch wenn sich nicht/noch nicht alles Durchgesetzt hat u.a. auch weil die Welt noch nicht reif dafür war (z.B. Tablet).
 
Cortana alleine oder im Browser, gut man muss es mögen oder nicht, aber ich finde das schon ganz gut. Ich verwende es allerdings ohne Sprache.
NUR... irgendwie... bleibt noch das Problem Edge. Gut, was so schwer ist für Teilen und Webseitennotiz MS-Office anzubieten, weiß ich nicht, aber das verbuche ich mal als mein persönliches Problem. Die Leseansicht ist auch ganz nett. Über die HTML5 und JS Qualitäten lässt sich diskutieren, aber schlecht sind die nicht.
Es gibt also 2 Möglichkeiten:
1)Cortana, Teilen, Leseansicht, Webseitennotiz usw. ich bin kein Anwendungsdesigner und ich weiß auch nicht wie sowas aussehen könnte, aber wenn für das WWW die Zusatzfunktionen im Vordergrund stehen, ist Edge dann nicht etwas altbacken? Oder,
2) Wenn Edge ein Browser sein soll, der mit Zusatzfunktionen aufgewertet werden soll, da finde ich dann einige Grundfunktionen des Browsers aber doch etwas spartanisch.
 
es wird sich erst durchsetzen wenns ala "hey cortana - ruf pornhub auf und such das video raus, wo die blonde dem typen von dem man das gesicht nicht sieht einen blast und dabei mitm handy spielt" oder so an blödsinn funktioniert..
 
@freakedenough: Genau. Und es wird völlig sein daß man sowas in Zukunft in der Öffentlichkeit hört. Zumindest wenn man Nadella glauben darf. ;)
 
Hab die Sprachsteuerung von Cortana einmal versucht zu benutzen.
Die Dame hat es nichtmal hinbekommen VLC für mich zu starten oder den Sound meines Systems zu muten.

Ständig nur auf Bing rumgesucht und WAS sie da gesucht hat.. naja .. eher weniger das was ich sie gefragt habe. :D

Es ist ein LANGER weg bis derartige Software mehr als ein Spielzeug ist.

Ausserdem gefällt es mir absolut gar kein bisschen das ein solches Program immer mithört. Ich weiß ist kaum zu umgehen wenn man Sprachsteuerung wünscht, aber ich krieg die Krise bei der Ungewissheit "was zeichnet sie wie auf und wenn ja wohin sendet sie das?!"

Wenn man denkt wie geil heutige Firmen auf allerlei Trash daten von den Nutzern sind und die weiß gott wie verwerten... sorry aber ich hab da einfach kein Vertrauen zu.
 
@Aerith: Cortana hört doch nicht immer zu. Wenn du "Hey Cortana" anschaltest, lauscht sie nach diesen Wörtern und sendet erst dann den gesprochenen Text an MS (so die offizielle Aussage). "Hey Cortana" kannst du auch ausschalten (ist es standardmäßig auch, glaub ich) und dann lauscht sie gar nicht, sondern du musst die Aufnahme manuell beginnen.
 
@adrianghc: Naja, das ist dann aber iwie sinnfrei. Ich bin 10x schneller selbst mein gerät zu bedienen als wenn ichs erst 3x langsam und D E U T L I C H der Sprachsteuerung sage und dann hoffe das sie mich auch versteht.

Ausserdem ist Sprachsteuerung als "hands free" Steuerung interessant. Wenn ich eh die Pfote auf der Maus hab brauch ich keine Cortana.

Korrekt, Cortana lauscht nach dem Schlüsselsatz "Hey Cortana". Das mic ist also aktiv und irgendeine Software sucht dauernd nach der signatur, sprich das was ich sage wird in irgendeiner Form verarbeitet und geprüft.
 
@Aerith: Ich finde es auch viel schneller und zuverlässiger, Win + C zu drücken anstatt Cortana anzubrüllen. :P

Was den zweiten Absatz betrifft, gebe ich dir recht, dass das Potential von Sprachsteuerung im "hands free" liegt, was an einem PC nicht notwendig ist. Was aber nicht heißt, dass ein Sprachassistent dort nicht auch praktisch sein kann.

Stimmt, aber du kannst das "Hey Cortana" ja wie gesagt ausschalten.
 
Ich würde mal den Film "HER" empfehlen (mit Joaquin Phoenix). Die dortige Schilderung des OS empfinde ich für einen AI gesteuerten PC sehr realistisch (inkl der gezeigten Nachteile). So wünsche ich mir meinen Personal Assistent. Und die Figur im Film muss wirklich keinen Browser mehr öffnen. Anm.: dass das OS "ONE" heisst und mit dem Ring symbolisiert wird, hatte mich beim ersten Anschauen schon an MS erinnert. Ein Schelm wer da böses denkt ^^
 
@K-Ace: Das hatte ich auch im sinn als ich das erste mal von Cortana gehört habe. Aber so wie es jetzt ist, ist es nicht zu gebrauchen.
 
Ich finde die Idee von Cortana gut aber nach ein bischen rumprobieren hat man nicht das Gefühl das eines der größten unternehmen der Welt etwas damit zutun hat. Sie versteht nicht besonders viel und ist sehr vom satzbau abhängig. Ich musst mir im Internet vorlagen raus suchen, was sie versteht und selbst die hat sie entweder falsch verstanden oder auf die Bing-Suche zurück gegriffen.

Wenn man will das soetwas in der Öffentlichkeit genutzt wird, dann muss es zu 100% funktionieren, nach dem ersten versuch macht man sich sonst lächerlich.

Die meisten versuchen etwas neues sowieso nur einmal, wenn es dann nicht sofort funktioniert, wird einfach wieder die alte möglichkeit genutzt.
 
Komisch, auf einmal kommt sich niemand mehr blöd vor, wenn er mit seinem Device quatschen will? Und Datenschutzbedenken gibt es nur, wenn Google involviert, was?!
 
wenn es maus+tastatur nicht gebe wäre Cortana sicher ganz praktisch :-) Ansonsten heißt es für MS weiter planlos herumballern und hoffen irgendwann mal einen Treffer zu landen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte