Apple-Chef Cook: iPad Pro ersetzt PCs & Laptops und das ist gut so

Apple-Chef Tim Cook hat anlässlich der Verfügbarkeit des neuen iPad Pro erklärt, dass das neue Tablet langfristig PCs und Laptops ersetzen soll - und man damit noch nicht einmal ein Problem hat, weil dies bei Apple schon lange erwartet wurde. mehr... Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Bildquelle: Apple Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da ist aber jemand von sich und seinen produkten überzeugt. Naja wenigstens einer ...
 
Ein Tablet kann (derzeit) einen PC oder Laptop ungefähr so ersetzen, wie ein Motorrad einen LKW oder PKW.
 
@moribund: Was fehlt dir denn?
 
@shriker: Siehe meine Antwort unterhalb.
Oder falls du das Tablet meinst: versuch beispielsweise mal ernsthaft mit dem Tablet professionell Bildbearbeitung zu machen. Und ein Gamer wird dich mit dem Tablet auch auslachen.
 
@moribund: Du transportierst Möbel mit deinem PC?
 
@shriker: Hab mein Kommentar inzwischen editiert. ^^
 
@moribund: Entweder man kommt mit den Apps klar oder Surface. Jeder versteht da leider was anderes unter "professioneller Bildbearbeitung".
 
@shriker: Als jemand der im Grafikbereich gearbeitet hat, verstehe ich unter "professioneller Bildbearbeitung" eben... professionelle Bildbearbeitung! Und das macht eben im professionellen Bereich kein Mensch am Tablet - und nicht nur weil das Adobe-Paket am Tablet nicht zu haben ist...
 
@moribund: Also Models auf einen Hintergrund kleben und schlank machen?
 
@shriker: Nein, mit Models hatte ich leider weniger zu tun. ^^
Falls sie nicht gerade in der Produktwerbung vorkamen, die ich gestaltete.
 
@moribund: Klar. Ich habe die komplette CS6 am Surface. Das Grafiktablet auch immer dabei
 
@EffEll: Das Surface ist ja auch schon mehr als ein stinknormales Tablet.
Wobei mir beim Surface der Screen zum Arbeiten zu klein wäre.
 
@moribund: deswegen einfach einen 27'' mit 4k anschliessen. ^^
 
@b.marco: Da man aber an ein Motorrad keinen LKW-Anhänger anschließen kann, wäre das aber nicht kompatibel mit meinem Motorrad/Auto-Vergleich von oben. ;-)
Im ernst: so wird wohl die Lösung der Zukunft aussehen.
 
@moribund: Ich habe mittlerweile die halbe Firma mit Surface Pro 3 ausgestattet. Dockingstation, 2 Monitore ran, Maus und Tastatur und du hast das perfekte Arbeitsgerät. Wenn sie ins Meeting gehen, wird einfach abgedockt, fertig. Das einzige was mir nicht ganz so gut gefällt ist die neue Dockinglösung für das Surface Pro 4 und das Surface Book. Das sieht einfach nicht so sauber aus auf dem Tisch, wie z.B. die DS vom Surface Pro 3.
 
@b.marco: Das Surface Pro ist nur kein Tablet in der oberen Definition. Es ist eben ein vollwertiger PC von den Anschlüssen und der Software.
 
@moribund: klar kann man an einen Motorrad ein Lkw Anhänger anschließen. .. fährt sich halt dann nur ziemlich scheisse.
 
@shriker: Für professionelle Bildbearbeitung (= Photoshop oder ähnlich mächtige Alternativen) gibt es im moment keine Apps, für keine der vier Plattformen (BBOS, Win, Android, Apple).

Aber auch auch im Semi-Professionellen Bereich (=PS Elements oder ähnliche) gibt es noch sehr sehr wenig. Die ersten brauchbaren kommen jetzt auf, z.B. PHOTOR.

Für iDevices gibt es nichtmal ein Programm, mit dem man NEFs (Raw-dateien von Nikon) öffnen kann. das gibts inzwischen für Windows, Android kann ich nicht beurteilen.
 
@moribund: Hast du Bildbearbeitung mal auf dem Surface Pro 3/4 gemacht?

Ein Laptop ist eigentlich auch nicht zum Gamen gemacht...ausser vielleicht für Zwischendurch^^
 
@Edelasos: Ich mache schon mal keine Bildbearbeitung auf einem Gerät das weniger als 24 Zoll Diagonale bietet. Macht keinen Spaß. Ich brauch viel Screen. (Bin meist an einem 30-Zöller.) ^^
Ich kenne Leute die auch am Laptop gerne gamen.
Bin selbst aber nur Gelegenheitsgamer - und das nur am Desktop.
Daher bin ich da nicht qualifiziert genug das zu beurteilen. ^^
 
@moribund: Ich stimme Dir da zu. Aber ein Freund von mir leitet das Marketing einer global agierenden Kamerazubehör-Firma und macht seine Bilder am Surface Pro 3 und ist damit mehr als zufrieden. Somit scheint das wohl Ansichtssache zu sein. Mir sind ja die 15'' meines Notis zu wenig um zu Hause was damit zu machen. Ich liebe es vor meinem großen Monitor am Desktop PC zu arbeiten, zu spielen, zu surfen.. etc. Ich kann nicht nachvollziehen, wie manche Menschen sogar mit einem Smartphone zufrieden sein können um im Internet zu surfen. Klar, wenn nichts anderes parat ist, nehme ich auch mein Phone. Aber ein Idealzustand ist das nicht.
 
@Chris Sedlmair: Da bin ich ja Deiner Meinung.
Je größer der Bildschirm, desto angenehmer.
Natürlich sind Geschmäcker verschieden, aber gib 100 Leuten die Wahl zwischen Bildbearbeitung oder Layout-Erstellung auf 15 Zoll oder 30 Zoll, und ich wette mehr als 95% bevorzugen nach dem ersten Vergleichstest den großen Screen. ^^
 
@moribund: ja naja... auch nicht immer... ich hab gerade einen 27'' mit 4k und muss gestehen, dass die Schrift schon arg klein ist. Aber dafür bekomme ich jetzt meinen Quellcode auf eine einzige Seite, so ich vorher immer herum scrollen durfte.
 
@b.marco: Hm, da ist das Problem aber eher software-seitig, wenn sich die Schrift, etc nicht größer darstellen läßt.
Ich vermute mal das wird sich mit einer zukünftigen Version von Win10 ändern.
 
@moribund: könnte man einstellen, stimmt, aber dann habe ich ja nichts gewonnen. Wenn ich die Schrift 200% grösser darstellen lasse, sehe ich genauso viel wie vorher.
 
@moribund: Ja, so ein 30" Screen ist absolut erste Wahl, wenn's um Mobilität im Arbeitsumfeld geht! ;))
 
@KoA: Die Modeindustrie sollte halt an größeren Hosentaschen arbeiten, dann geht das... ;)
 
@moribund: Ein Tablet ist für sowas auch nicht gedacht... ;-)
 
@wingrill9: Eben.
Ich hab ja nichts anderes behauptet. ^^
Ein Motorrad ist auch nicht dazu gedacht meine Möbeln in die neue Wohnung zu transportieren, oder mit den Kindern einen Familienurlaub zu machen.
Das scheinen hier einige nicht zu kapieren (wie der sympathische Herr im Kommentar direkt unterhalb, der mich deswegen als "volidiot" bezeichnet.) :)
 
@moribund: Glückwunsch: du hast den artikel bzw. den Sinn der gemeint war überhaupt nicht verstanden. Aber nochmal für volidioten wie dich: es geht einfach nur um die 0815-Anwender. Und das sind die, die mal eben was googlen, einen Brief schreiben oder mal solitär spielen.
 
@Shakal.hh: Glückwunsch: du hast meinen Kommentar bzw. den Sinn der gemeint war überhaupt nicht verstanden. Allerdings sinke ICH nicht so tief und bezeichne Leute wegen sowas als "Vollidioten".
BTW:
die Beleidigung kommt gleich noch peinlicher rüber, weil Du nicht mal weißt wie man "VolLidiot" schreibt, und dass Du mich jetzt minust ohne eine Begründung zusammenzubringen, macht es auch nicht cleverer...
*facepalm*
 
@shriker: Hauptsächlich eine bequeme Handhabung, also das Gerät nicht ständig festhalten zu müssen, und anständige Eingabegeräte, was auch auch bei Notebooks nur die ThinkPads schaffen.
Nichts gegen Tablets, die sind nette Spielsachen für zwischendurch, aber ganz sicher nicht in den Preisregionen in denen Apple unterwegs ist.
 
@Johnny Cache: Ich finde es super mit den Touchscreens, und ab an an mal eine Tastatur. Gibt ja auch genügend Möglichkeiten es hinzustellen.
 
@shriker: Programme
 
@thoweb93: Die fehlen mir am PC auch...
 
@shriker: Visual Studio gibts am iPad Pro?
 
@thoweb93: Nein, hast du aber nie erwähnt, das du das Programm möchtest.
 
@thoweb93: Ist das eigentlich hier ne Werbeseite für VisualStudio? Denn das habe ich hier schon des Öfteren gelesen. Kann ja meinetwegen auch sein. Aber man kann ja auch anders "professionell" arbeiten.
 
@wingrill9: Ich entwickle für ein Windows Produkt. Da ist es naheliegend wenn ich Visual Studio verwende.
 
@shriker: Ich muss leider Produktiv arbeiten. Für Leute die nichts mit dem Gerät tun müssen, kann es ein PC Ersatz sein, ja.
 
@thoweb93: ja, ok. Aber von deiner Sorte, sprich Entwickler, gibt's hier ne ganze Menge. Ist nicht böse gemeint. Nur dann brauche ich mich auch nicht zu wundern über die einzelnen Kommentare. ;-)
 
@wingrill9: Ich nehm es auch nicht böse auf. Auf solchen News Seiten finden sich immer die ähnlichen Leute wieder und die Verwenden dann auch diese Programme.
Auf einer Apple News seite hat man diese Nachricht wahrscheinlich gefeiert, aber diese Fraktion muss anscheinend ohnehin nichts arbeiten, außer mit dem Pinsel auf einem Bild herumfuchteln und im Park Bücher schreiben.
 
@thoweb93: He he.... Mehr Respekt gegenüber diejenigen, die das Leben schöner machen und nicht nur dröge "entwickeln". Jedem sein (professionelles) Pläsierchen. ;-)
 
@thoweb93: sehr anschaulich, wie du Produktiv arbeitest. Stur vor dem Monitor sitzend und CodeZeilen einhämmern.
 
@moribund: Gar kein schlechter Vergleich. Auch mit dem Motorrad kommt man ans Ziel ;) Edit: Natürlich nur mit Einschränkungen
 
@EffEll: Man kann mit dem Motorrad die Basisaufgabe "von A nach B kommen" erledigen und hat damit viel Spaß in der Freizeit, aber viel Glück bei anspruchsvolleren Aufgabe wie Großeinkauf, Übersiedeln mit den Möbeln oder mehrere Personen transportieren.
 
@moribund: Ja, das war kein Sarkasmus. Ich meinte das ernst. Eben genau so
 
@moribund: Dennoch könnte man mit dem Motorad professionelle Tätigkeiten ausüben oder zumindest als Hilfsmittel dazu verwenden.
 
@wingrill9: Eben.
 
@EffEll: Schon mal probiert eine Couch mit dem Motorrad zu transportieren? :D
 
@cuarenta2: http://static3.businessinsider.com/image/51560a43ecad046a4a000023-1200/in-nairobi-kenya-a-man-carries-sofa-on-motorcycle.jpg
 
@shriker: Na da passt der Vergleich ja:
auch mit dem Tab gehen zumindest _ein paar Dinge_ was der PC/Laptop kann - aber es ist viel umständlicher, mühevoller und alles andere als eine Ideallösung.
 
@moribund: Das stimmt nicht, man macht sie halt anders, ob das jetzt besser oder schlechter ist, muss jeder für sich entscheiden.
 
@shriker: Mal im ernst:
willst Du wirklich behaupten, dass alles was man am Desktop-PC machen kann, man genauso gut am Tablet machen kann?
 
@moribund: Fast ja. Oder zählt ein Surface zb nicht?
 
@shriker: Ein Surface ist eigentlich mehr als ein Tablet, oder?
Da sind wir in dem Bereich wo die Grenzen verschwimmen.
Allerdings hätte für einige Anwendungsgebiete auch ein Surface für mich einen zu kleinen Bildschirm.
 
@moribund: Bei dem iPad pro soll das ja auch so verschwimmen. Es ist ganz grob gesehen nur ein Computer mit einem Display und Touch. Warum soll der eine Computer was können was der andere nicht kann? Verstehst du was ich meine? Wir führen hier die gleiche Diskussion, die bei den Laptops geführt wurde. Jedes Gerät hat seinen Bereich, wo es besser ist als das andere, aber prinzipiell können alle das gleiche.
 
@shriker: Ja. Aber trotzdem hat das Gerät seine Bereiche wo es besser ist.
Und derzeit würde ich noch sagen deutlich besser.
Ein Tablet hat ebenso wie ein Laptop keinen 30 Zoll-Screen und keine Rechenleistung wie ein Desktop.
Und mobile OS stellen noch nicht die selben Software-Möglichkeiten zur Verfügung wie ein Desktop-OS.
Wir kommen wohl mal bei einigen Punkten dorthin, aber noch ist es nicht so weit.
 
@moribund: Cih sag ja, kann alles, aber wie "gut" ist halt immer die Frage.
 
@cuarenta2: Couch nein, aber ein riesen Vollholz Schreibtisch, mit der S-Bahn. Günstige Alternative, zum teuren Auto, zumindest wenn man die Blicke erträgt.
Wer nicht spielt, braucht heutzutage keinen PC mehr. Merke es bei mir selber... Obwohl der PC so teuer war, bleibt er immer öfters aus. Letztens sogar fast ne Woche nicht angehabt, weil keine Lust zu spielen. Alles andere ging mit Smartphone bzw Smart TV
 
@RubyDaCherry: Aus reiner Neugier, auf was für einem Eingabegerät hast du diesen Text verfaßt und wie lange hast du dafür gebraucht?
 
@RubyDaCherry: Wüsste da noch ein paar Gebiete (Virtualisierung z.B.). Sicher, für den Hausgebrauch langt inzwischen auch ein Tablet, wenn es etwas Power hat. Aber ich gehe da mit Cook sicher nicht chloroform, das das Pro den PC und Notebooks auf Dauer ersetzen wird.

Es ist eine gute Alternative. Vor allem wenn man nicht mehr so einen fetten Kasten unterm oder neben dem Tisch stehen haben will und auch Monitor etc. sich sparen kann.

Ich für meinen teil bin absolut nicht bereit meinen PC in Rente zu schicken und nur noch ein Tab zu verwenden.
 
@Johnny Cache: Mh mit der Tastatur und keine Ahnung wie lange ich dafür eben gebraucht hab. Ne Minute? Sitze ausnahmsweise am PC. ;)
Wäre mit meinem Smartphone aber mindestens genau so schnell gegangen, wahrscheinlich noch eher schneller, weil ich nicht auf Rechtschreibung etc achten muss.
 
@RubyDaCherry: Ja, am Smartphone gehts schneller. Autovervollständigen, Wortvorschläge, Korrektur und Swype sei Dank
 
@RubyDaCherry: Ernsthaft? Vielleicht liegt das bei mir auch daran daß ich ein alter Sack bin und nur auf richtigen Tastaturen schreibe, aber wenn ich was auf einem Tablet oder Smartphone schreibe braucht das ewig und drei Tage, während sich die Texte auf einer Tastatur praktisch von selbst verfassen.
Was die Rechtschreibkorrektur angeht hast du natürlich recht, zumindest wenn man sowas nutzen möchte. Ich für meinen Teil schalte sowas generell aus, weil ich meine Fehler selber machen möchte und die neue Rechtschreibung sowieso verabscheue.

@cuarenta2: Extrapunkt für's "chloroform". ;)
 
@moribund: Stimmt, sehe ich auch so. Der Vergleich passt sogar ganz gut, die meisten Menschen brauchen privat auch keinen LKW.
 
@moribund: "Ein Tablet kann (derzeit) einen PC oder Laptop ungefähr so ersetzen, wie ein Motorrad einen LKW oder PKW." Das iPad bestimmt nicht, aber so allgemein kannst du das nicht sagen. Mein Tablet ist ein SP3. Wenn ich mit meinem PC nicht zocken würde könnte ich mit dem Tablet alles machen, sei es Office, Programmieren, Bildbearbeitung etc. Dank Dockingstation, externem Monitor, Maus und Tastatur merkt man den Unterschied zum Desktop nicht. Viele die ich kenne nutzen Desktops oder Laptops, die weniger Leistungsfähig sind. Die könnten mit so einem Tablet sicher ihren bisherigen Rechner ersetzen.
 
@Traubenstampferin:

Ich habe ein SP2. Das Ding im klassischen Sinne ein Tablett zu nennen ist, ist meiner Meinung nach nicht ganz korrekt. Eigentlich müsste es jeher heißen. Ein SurfacePro ist ein PC, der so ausschaut wie ein Tablet.
 
@Andy2019: "Das Ding im klassischen Sinne ein Tablett zu nennen ist, ist meiner Meinung nach nicht ganz korrekt." Ich seh das anders. Wo siehst du denn den Unterschied zu einem Tablet? Meinem Meinung nach bezieht sich Tablet nur auf die Bauform. Da gibt es dann einerseits die, die in ihrer Funktion extrem eingeschränkt sind wie z.B. iPad, Android und Win RT und andererseits richtige PCs mit x86er und Windows. Klar, erstere sind quasi nur große Smartphones aber beides sind doch Tablets. Die x86er-Tablets waren übrigens vor den ARM-Tablets. Wenn man also von Tablets im klassischen Sinn redet, dann müsste man eigentlich die übergroßen Handys ausschließen.
 
@Traubenstampferin:
Sicherlich hast du mit deinen Aussagen recht. Mir geht es vielmehr darum was eigentlich mit einem Tablet assoziiert wird. Mit großen wird dabei vorallem an Android-Tablets und Ipads gedacht. Ein SurfacePro ist aber vielmehr als das welches sich auch mit den meisten anderen Tablets nicht vergleichen lässt.
x86er-Tablets und ARM-Tablets passen da schon besser ;)
 
@Andy2019: "Mir geht es vielmehr darum was eigentlich mit einem Tablet assoziiert wird." Gerade weil viele diese falsche Assioziation haben habe ich den Kommentar verfasst ;)

"Ein SurfacePro ist aber vielmehr als das welches sich auch mit den meisten anderen Tablets nicht vergleichen lässt." Vergleichen kannst du das schon, dass SP ist nur in fast allem deutlich besser ;)
 
@Traubenstampferin: Als die Tablets mit Smartphone-OS raus kamen hat man die Tablets mit PC-OS eher als Convertibles bezeichnet.
 
@floerido: lies mal: https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Tablet-PC

edit: Wofür das Minus? Der Link zeigt doch ganz klar, dass Convertibles eine Bauform von Tablets sind und seine Aussage deswegen keinerlei Sinn ergibt
 
@moribund: ich finde das man das nicht pauschal sagen kann. wenn man nur email, konsumieren von musik/video, internet, facebook usw macht dann langt das. ebenfalls langen vielen 0815 usern die einfachen bearbeitungsmöglichkeiten die ios apps / android apps bieten. ich gebe dir recht wenn man ambitionierter ist das man dann für photoshop und co besser einen arbeitsplatzrechner nutzen kann.

du versteifst dich auf "professionelle" bildbearbeitung , wo hast tim cook das behauptet?

es kommt halt nach wie vor darauf an was man will. pauschal sagen das dies nicht möglich ist oder das es möglich ist kann man imho nicht

ich gehe davon aus das hier eher power user angetroffen werden wie draussen.
 
@Balu2004: Alleine der Name lässt doch die Vermutung der professionellen Benutzung zu. Die ganzen genannten Aufgaben für Konsumer sind nicht "Pro".
 
@floerido: das ist nun ne begriffsdefinition von seitens des marketings. apple selbst positioniert das ipad pro als ergänzung für kreative aufgaben wie z.b. vorabpräsentation von gerade geschossenen bildern (ja das kann ein surface auch), von zeichnungen erstellen (z.b. disney/pixar - ja kann das surface auch) .. als desktop ersatz: jein, siehe mein kommentar. kommt auf das profil an. pauschal ja / nein gibts aus meiner sicht hier nicht.
 
@moribund: Wieso will eigentlich niemand von den Pseudo-Profis hier eigentlich verstehen, was die Leute mit diesen Aussagen meinen?!?
Ein normaler Arbeitnehmer, braucht im Alltag Office, vlt. 2-3 (Standard)-Anwendungen, die man in nem vernünftigen Unternehmen genauso gut über Terminal-Services bereitstellen kann. Maus und Tastatur daran und gut ist, damit hat man sicherlich 80% aller Arbeitsplätze abgedeckt. Und 80% sind sehr sehr viele Kunden. Punkt. Manager oder Leute im Sales Bereich, die sowas mit sich rumschleppen brauchen schlicht und ergreifend nix anderes. Was ist daran so schwer zu verstehen?
 
@luckyiam: Einem normalen Arbeitnehmer reicht im Alltag auch meist ein Motorrad um überall hin zu kommen. 80% aller Aufgaben die man mit dem Auto erledigt, kriegt man auch mit dem Motorrad hin.
Da paßt mein Vergleich doch. ^^
Aber 80% sind nicht 100%.
 
@moribund: Präzise!
 
Den Grund bleibt er aber schuldig...
 
Was träumt denn der Cook Nachts? Von faulen Äpfeln? Kein Tablet oder Smartphone ersetzt jemals einen PC. Solange die Hardware für Desktop PC´s und Notebooks produziert wird, werde ich auch bei Desktop bleiben. Und das wird noch satte 20-30 Jahre und mehr dauern hoffe ich! Also Cook, geh ins Bett und träum von was anderem!
 
@emrah: Nunja, das Surface macht das schon ganz gut. Basiert aber hardwaretechnisch auf der gleichen Architektur. Du beziehst dich bestimmt wieder auf's Gaming oder?
 
@emrah: Wenn wir mal von der Leistung absehen (Die mit der Zeit immer weiter steigen wird usw), gibts für mich einen Hauptgrund, warum der gute alte PC wichtig ist: Ergonomie. Mit einem Laptop oder schlimmer noch einem Tablet schief auf dem Sofa rumhängen, ist zwar entspannt, aber definitiv nichts für dauerhaft.
 
haha :D Der Herr Cook ist wohl der einzige mit dieser Ansicht.

Am besten zusammengefasst hat es The Verge:

"An iPad Pro won't replace a PC just yet. Apple has learned nothing from Microsoft's Surface NT"
 
@Edelasos: Hast dir aber wohl noch nicht das Review von Mosberg angesehen. Die geben dem Ding tatsächlich ne 8.7 und feiern wieder Sachen, welche beim Surface kritisiert wurden. The Verge ist einfach nur räudig...
 
@Knarzi81: Ach The Verge. Den Sauhaufen kann man seit einigen Jahren schon nicht mehr lesen.
 
@Ludacris: ...aber nur weil dort Meinungen verfasst werden, die nicht in euer Bild passen (wollen). ;-)
 
@wingrill9: Wenn die gleichen Sachen auf der einen Seite gelobt, auf der anderen Seite kritisiert werden, dann hat das nichts mit nicht passen zu tun, sondern ist eben einfach nur scheiße.
 
@Knarzi81: nun ja, das ist ja hier ähnlich. Aber deshalb kann man dennoch verschiedener Meinung sein. Gerade das machts doch interessant, oder?
 
@wingrill9: Ja natürlich, allerdings erwarte ich von Newsseiten schon eine gewisse Objektivität. Du wärest doch auch der erste, der im Kreis springen würde, wenn WinFuture Sachen am iPad Pro scheiße finden würde, welche sie am Surface loben. Und da küsst TheVerge eben dauerhaft Apples Ars*h und zerreißt dann bei anderen die gleichen Dinge. TheVerge hat nicht umsonst den Spitznamen iVerge...
 
@Knarzi81: Objektivität verlange ich nicht auf solches Newsseiten. Der eigene Eindruck bleibt da immer noch am wichtigsten. Aber so ist das nun mal. Auf "iVerge" fühlen sich Winfuture-User "verapplet". ;-) Umgedreht ists hier ebenso. :-P
 
@wingrill9: nicht wirklich. Ich hab TheVerge gerne gelesen, nur die Tatsache dass sie Apple sowas von in den Arsch kriechen und alles andere Scheiße ist stört mich extrem. Früher war das besser, da haben die wirklich recht gut über alles mögliche Berichtet. +
 
@wingrill9: Ja, und umgedreht hast du dich hier auch schon oft genug aufgeregt und Objektivität gefordert. Das weiß ich ganz genau! :)
 
@Edelasos: LOL jetzt kommst du wirklich mit The Verge, dem Idiotenladen?
 
Aber wie kann denn das sein?! Er hat doch klar gesagt, dass Geräte wie das Surface niemals einen Laptop oder PC ersetzen könnten und sich anfühlen würden, als würde jemand einen Toaster mit einem Kühlschrank kreuzen. Und jetzt auf einmal soll das iPad Pro genau das tun, was Surface angeblich nicht können soll? Ein Tablet, dass auch noch weniger flexibel als das Surface ist?

Na, Tim Cook agiert wohl auch nach dem Grundsatz "was kümmert sich mein Geschwätz von gestern". :)
 
@HeadCrash: Wenn Apple etwas erfindet, dann ist immer alles anders. Große Handydisplays waren auch scheiße, bis Apple sie erfunden hatte.
 
@Knarzi81: Und das Internet war auch nur ein kurzer Hype bis Microsoft es erfunden hat.
 
@theBlizz: "Ich glaube nicht dass dieses Internet sich durchsetzt" Bill Gates, ich glaube 1993.

Zähle ich mit IBMs "Mehr als 5 Computer braucht die Welt nicht"
und meinem eigenen "Boah, 3 Gigabyte Festplatte, kriege ich ja nie voll"
zu den größten Irrtümern der Technologie.
 
@HeadCrash: einer schrieb da oben, dass das Surface kein Tablet ist. Also was nun? Vermutlich weiß MS das selbst nicht einzuordnen. So ein Durcheinander....
 
@wingrill9: Naja, da Microsoft das Surface mit dem Slogan: "The Tablet that can replace your laptop" bewirbt, sind die offensichtlich sich schon ziemlich sicher, was das Surface denn nun ist;-)
 
@Crider1990: Kein Laptop.
Die SurfacePro-Reihe kann aber zumindest Ultrabooks ersetzten. Als mobile Workstation ist es eben nicht gedacht.
 
@wingrill9: Eigentlich ist es nicht durcheinander. Surface Pro hat den Formfaktor eines Tablets aber die Leistungsfähigkeit und Flexibilität eines Laptops.

De-facto beschreiben diese Wort eh nur Formfaktoren, von daher muss man Surface eigentlich Tablet nennen. Viele verbinden mit Tablet aber auch eine bestimmte Nutzungsart, die primär darauf ausgerichtet ist, Informationen zu konsumieren (Videos, Fotos, Internet) oder zu spielen. In diesem Zusammenhang ist Surface kein Tablet, da zumindest die Pro-Variante durch die Unterstützung der Win32-Applikationen viel mehr Einsatzmöglichkeiten bietet.
 
@HeadCrash: :-D ;-)
 
@HeadCrash:
Ja, schon lustig! ;-)
Vorallem haben wir das doch auch irgendwo schon mal gehört, oder?!
Waren wir nicht vor Jahren schon mal in der "Post-PC-Ära"?
Und was ist? Die "Post-PC's" (iPad und Co.) sind gerade auf dem absteigenden Ast.

Ich hätte ja vielleicht erst mal abgewartet wie sich das Teil überhaupt verkauft?!

Aber hey, wenn Apple das sagt ...! ;-)
 
Chef-Cook. Hat einen gewissen Humor in sich
 
@LoD14: Schade dass er nicht schwarz ist...
 
@606alex606: Cook oder sein Humor?
 
@iPeople: Cook in Anspielung auf Chef-Cook

Edit: Oder habe ich LoD14 fehlinterpretiert?
 
@606alex606: Ja, er wird wohl den Humor gemeint haben
 
@606alex606: Chefkoch heißt im Englischen nur Chef. Das gilt für SP wie auch für den allgemeinen Sprachgebrauch.

http://dict.leo.org/ende/index_de.html#/search=chefkoch&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on
 
@Traubenstampferin: give not so on. my english is not the yellow from the egg, so my translation was not one-wall-free. sorry
 
@LoD14: Dann sei doch froh: du hast was gelernt. Kein Grund unfreundlich zu sein.
 
@Traubenstampferin: Humor ist nicht so deine Stärke, oder?
 
@LoD14: Interessant: DU wolltest anscheinend lustig sein, doch es ist dir nicht geglückt. Deine Schlussfolgerung ist, dass Humor nicht MEINE Stärke ist. Hättest du die Beleidigung am Anfang weggelassen, dann wär's ja vielleicht lustig gewesen. Humor ist nicht so DEINE Stärke!
 
@Traubenstampferin: wenn du sensibelchen das als beleidigung empfindest, kann ich da auch nix für. was für dich kein humor ist für mich keine beleidigung.
 
@LoD14: Alter, du hast mich Angeber genannt. Was ist das denn, wenn keine Beleidigung?! Wenn du das mit Humor verstanden haben willst, dann Kennzeichen das mit einem Augenzwinkern ;)
 
@Traubenstampferin: *Angeberin.
 
@LoD14: Ich bin nicht weiblich. Du scheinst das Lied nicht zu kennen: https://www.youtube.com/watch?v=P_LbeeneBzY
 
@Traubenstampferin: Mir egal, werd es auch nicht kennen lernen. Vielleicht solltest du aber dann deinen Nick dann mit einem Augenzwinkern ";)" Kennzeichnen.
 
@LoD14: "Mir egal, werd es auch nicht kennen lernen. " Hör es dir doch einfach mal an. Ist lustig.
 
Die nächsten Keynotes hat Apple mal schön mit dem iPad Pro zu rendern, dann sehen vielleicht auch die letzten Manager des Konzerns warum ein iPad Pro einen echten Computer nicht ersetzen kann.
 
@otzepo: Und bei PowerPoint kann auch schonmal eine Dell Workstation versagen..
 
@606alex606: Was zum Geier macht ihr in eure Präsentationen rein?
 
@606alex606: Wer arbeitet heutzutage mit PP? 0.o
 
@wingrill9: Ich sicherlich nicht :D zu Uni Zeiten nur Keynote. Aber wenn man Bekannten einen Gefallen tut und man merkt, dass PowerPoint viel zu aufgeblasen ist, langt man sich schon mal an den Kopf. Deswegen arbeite ich viel lieber mit den Apple Produkten als mit Office. Zu 99,9% der Fälle reichen die vollkommen aus
 
@wingrill9: Ich will dich nicht enttäuschen, aber auf jeder Schulung, bei jedem Seminar und bei jeder Präsentation werden Powerpoint-Folien via Beamer an die Wand geworfen - auf Platz 2 ist die einfache PDF-Datei.

Womit machst du Präsentationen? Mit Flash?
 
@otzepo: ähm siehst du wem du gerade schreibst? Mit keynote für mac natürlich
 
@otzepo: Aber auch nur weil es verbreiteter und nicht besser ist. Durch die ganzen Funktionen sind die meisten Nutzer überfordert und machen ihre Präsentationen schlechter, weil sie denken es wäre besser einen "tollen" Übergangseffekt und sonstigen schnick schnack einzufügen der verfügbar ist. Für eine gute Präsentation braucht man lediglich etwas um Bilder und ein paar Stichwörter zu zeigen..
 
@wertzuiop123: Achso, für mich ist Powerpoint der Überbegriff und schließt Keynote mit ein. :D
 
@otzepo: Ich hab meine mit Google Docs Präsentationen Dingbums gemacht. War ganz gut.
 
@606alex606: ich spreche von der Veranstaltung auf der Apple neue Produkte vorstellt und nicht vom AppleWorks Keynote. Wie lange braucht wohl das iPad Pro, um dieses lange Video in HD zu rendern?
http://www.apple.com/de/apple-events/
 
@otzepo: Achso. Aber dass ein iPad in den nächsten Jahren keine professionelle Videobearbeitung ersetzen kann sollte wohl klar sein. Das dauert selbst bei den top Desktops lange und hängt ab und zu. Zum "spielen" mit den aufgenommenen Videos von iPad oder iPhone reichts.
 
@606alex606: iPad Pro sagt mir vom Namen her, dass es sich hierbei um ein Business-Gerät handelt. Wenn Herr Cook nun sagt viele viele Computer im Businessbereich könnten durch ein iPad Pro ersetzt werden frage ich mich was er in seiner Arbeitszeit macht.

Wahrscheinlich brüllt er auch seine Angestellten an sie sollen arbeiten und nicht die ganze Zeit am Computer sitzen. ;)

Word, Excel, Powerpoint, Visio, Premier, Photoshop, Corel Draw, Visual Studio, Eclipse, AutoCAD, CATIA, MySQL, etc und nicht zu vergessen all die Branchensoftware sind an einem Desktop zu bedienen - ein Tablet ist dafür überhaupt nicht geeignet.
Wer hat heutzutage denn überhaupt noch nur einen Bildschirm an seinem Rechner im Büro? Da sollte auch der letzte Manager sehen wie glücklich der Angestellte mit 13" in einem Bücherständer vor der Nase ist.

Außerdem muss ich immer wieder brüllen:
Diese Produkte sind in der EU als Bildschirmarbeitsplatz überhaupt nicht zugelassen! Zu klein, zu verspiegelt, zu ungesund zu bedienen.
 
@otzepo: wer ist Herr Cock? 0.o
Nochmal: Du hast überwiegend Programm aufgeführt, die man im Pro-Bereich verwenden .... (Tusch!!!) KANN. Für den Pro-Einsatz eines Gerätes entscheidet letztendlich aber nicht das Wort Pro, sondern wenn man spätestens mit seinem Gerät (iPad Mini kann das auch sein) seine Brötchen verdient.
 
@wingrill9: Haha, habe den Fehler korrigiert, immer diese schmutzigen Gedanken.
Professionell ist die Definition damit genug Geld für den Lebensunterhalt zu verdienen, soweit richtig.
Nun aber sagen, es heißt iPad Pro weil man damit versuchen soll seinen Lebensunterhalt zu verdienen und es hätte nichts mit Business zu tun ist wohl ein schlechter Scherz.

Ich meine mit den aufgezählten Programmen übrigens gar nicht die Verfügbarkeit sondern den Formfaktor. Schon ein Referat schreiben geht auf einem Tablet nicht in der gleichen produktiven Art und Weise. Man kann nicht mehrere Fenster nebeneinander öffnen und gemütlich eigenen Text und Quellen gleichzeitig betrachten. Selbst wenn die Software es kann, auf 13" bekommt man dabei nur das kalte Kotzen.
 
@otzepo: Referat... Ok, wenn ich du wäre, dann würde ich den Desktop zum Ausarbeiten nehmen und das Referat dann per Cloud abspeichern und aufm iPad verwenden. Somit wäre zwar das iPad nicht zum Erstellen des Referats gekommen, aber freudigerweise als handlicher Satellit zum Desktop. :-) Auch das zähle ich zum professionellen Einsatz. Nicht nur das Erstellen.
 
@wingrill9: ergänzend ist ein Tablet super
Am Desktop kann man mehrere Bildschirme betreiben und mit Copy und Paste Doktorarbeiten plagiieren ;)
 
@otzepo: Pssst... Keine derartigen Tipps hier verraten... ;-)
 
Ihr müsst mal genau lesen was da steht: " für sehr sehr viele Kunden" ... von generell ersetzen hat er nichts gesagt. Und damit hat er durchaus Recht.
 
@iPeople: Das trifft aber auch auf ein iPad zu... Oh, warte. Da wohl nur ein "sehr" weniger... :p
 
@EffEll: Ein iPad hat "nur" 10 Zoll. Das etwas größere iPad pro könte tatsächlich bei einigen Kunden den Lappi ersetzen. Machen wir uns doch nichts vor, für Leute mit dem Anwendungsgebiet Facebook, Surfen, Mails, Banking, mal was ausdrucken etc reicht ein tablet vollkommen aus. Und genau das war die Aussage von Cook. Ich kenne 2 professionelle Konzertfotografen, die sich das iPad pro durchaus angucken wollen. Desweiteren hat ein mir bekannter CAD-Designer Interesse bekundet. Es kommt eben drauf an, welche Apps kommen, die man mit diesem Ding auch sinnvoll einsetzen kann.
 
@iPeople: Also lediglich aufgrund der Displaydiagonalen?
 
@EffEll: Nicht nur, die Stifteingabe kann auch bei einige der Grund sein. Ein CAD-Designer z.B. kann mit Tablet und Stift hervorragend arbeiten, sagt mein Bekannter.
 
@iPeople: Ja, am Surface. Aber unter iOS? Gibt's da professionelle Apps?
 
@iPeople: Zum Verständnis - Ist dein Bekannter CAD Designer, oder meint er nur, dass CAD Designer damit hervorragend arbeiten können?
Wenn ja, was macht dein Bekannter genau für Arbeiten? CAD Design ist zu stark verallgemeinert. Welches System nutzt er? Wie sieht sein Workflow aus? Welche Aufgaben erledigt er mit dem Tablet? Wie hoch ist die Komplexität der Modelle?
 
@EffEll: Logo... Schau selbst nach. Das Zeitalter von Paint ist vorbei!! ;-)
 
@EffEll: Welchen teil von "Es kommt eben drauf an, welche Apps kommen, die man mit diesem Ding auch sinnvoll einsetzen kann." war denn unverständlich? geh doch mal nicht vom "Jetzt" aus, mit der Hardwäre kommt auch die Software.
 
@Jonas_D: In meinem Kommentar steht eindeutig "Desweiteren hat ein mir bekannter CAD-Designer Interesse bekundet." ... was ist daran nicht zu verstehen? Welche Art und welchen Umfang er dabei zu bewerkstelligen hat, ist völlig irrelevant. Cooks Aussage war, dass für viele Leute das iPad Pro zum Ersatz wird/werden kann. Ich habe 3 Beispiele aus meinem Kreis genannt, wo diesbezüglich Interesse besteht. Cook hat NICHT (ich wiederhole NICHT) gesagt, das iPad Pro wird generell der Ersatz für alle.
 
@iPeople: er redet von Pro - daher nehme ich als sehr sehr viele Kunden NUR Businesskunden - und da ist die Aussage die nächsten Jahre vollkommener Schwachsinn. Wie viele Bürorechner haben nur einen Bildschirm? Wie viele davon sind nur 13" klein?
Das iPad (Pro) ist ein zusätzliches Gerät und ersetzt überhaupt nichts außer vielleicht ein Telefon mit großem Display oder den Lappy vom Außendienstler während er unterwegs ist.
 
@otzepo: hey, nichts gegen Außendienstler, die mit ihrem iPad professionell ihre Brötchen verdienen... (kann zum Dauerbrenner werden meine Aussage)
 
@iPeople: Hat mich nur interessiert. Kein Grund so aggressiv zu werden. Ich bezog mich auf deinen letzten Post. Und gab nur wieder, was du geschrieben hast. War nicht schwer zu verstehen, wollte nur Missverständnisse ausschließen. ;)
Da du leider keine meiner Fragen beantworten konntest, gehe ich davon aus, dass du zu viel Bohnen gegessen hast, anders kann ich mir die Aggression und die viele heiße Luft nicht erklären. :D

Spaß bei Seite. Mir ging es nur darum, etwas Neues zu erfahren, weils mich einfach interessiert. Ich bin nämlich Industriedesigner und immer aufgeschlossen gegenüber Neuem, jedoch reicht für meine Belange auch kein Surface aus - höchstens als Sketchbook für Scribbles. Da ist MS's Surface, trotz x86, nur ein wenig brauchbarer für mich, als Apple mit seinem neuen Pro (sehe da keinen Nutzen für mich). Beide zu wenig Power.

Für 1200€ gibts potente Desktops inklusive Intuos Wacom A4. Ein Mehr an Technik ist auch ein Mehr an Zeitverschwendung - auch wenn sich diese vielleicht fancy anfühlt.
Und fürs Scribblen ist ein Blatt Papier besser. Höhere DPI, besserer Widerstand beim Zeichnen und es gibt kein Undo-Button für Luschen. ;)
 
@wingrill9: ich sage doch gar nichts gegen Außendienstler. Dem Vorwerkvertreter biete ich sogar immer eine Tasse Kaffee an, während er meinen Teppich saugt.
Ich weiß wie schwer die Tasche ist mit all dem was man braucht (Laptop, Drucker, Kataloge, ...), da ist ein Tablet sehr sinnvoll. Auch um es bei einer Präsentation hochzuhalten oder rumzureichen ist praktisch, wenn kein Beamer zur Hand ist.

Ich kann mir vorstellen das jeder Mitarbeiter, für den es einen Mehrwert bietet, zusätzlich ein Tablet bekommt - aber ersetzen kann es (in der EU) keinen einzigen Bildschirmarbeitsplatz.
 
@otzepo: yeah... +1 :-D
 
@otzepo: Wo steht eigentlich geschrieben, das "PRO" zwingend Buniness sein muss? Wo steht geschrieben, dass ein Tablet keinen Laptop beim Außendienstmitarbeiter ersetzen kann? Ist Dein Vorstellungsvermögen wirklich so klein?
 
@Jonas_D: Kann nichts dafür, wenn Du Aggression herausliest. Das liegt dann an Deiner Verfassung und Wahrnehmung.

Ich habe diese Fragen nicht beantwortet, weil sie nicht relevant sind. keiner hat behauptet, dass ein Tablet wie das iPad Pro komplett den Laptop oder Desktop verdrängen wird. Aber die Kommentatoren, die auf "Anti" sind, tun alles so. nur darauf zielte meine Aussage ab.

Je nach Anwednungsszenario dürfte es den einen geben, der seine Arbeit nicht auf ein Tablet auslagern kann und andere, die das evtl können. Natürlich gibt es komlexere Dinge, die ein Tablet (noch) nicht bewerkstelligen kann.

Der von mir erwähnte bekannte ist Machinenbauingenieur.
 
@iPeople: Du fängst schon wieder an, auf Angriff zu schalten. Komm mal runter. Glaub mir einfach mal, dass du eine sehr angespannte Schreibe hast.
Für mich sind die Fragen relevant, aus den von mir genannten Gründen - um Neues zu erfahren. Ich war einfach neugierig. Vielleicht hättest du einfach noch etwas mehr gewusst. Das ist alles.
Peace
 
@Jonas_D: Keine Ahnung, was Du in geschriebenes hineininterpretierst. Von was soll ich runterkommen?

"Der von mir erwähnte bekannte ist Machinenbauingenieur." ist also keine Aussage? Du hast also keine Ahnung, was die machen? Tja, ich habe auch nicht gefragt, weils mich einfach nicht interessiert. Wenn er aber sagt, dass diese iPad Pro auch für ihn als CAD-Anwender interessant wäre, muss ich wohl davon ausgehen, dass er offensichtlich was damit anfangen könnte, sofern es entsprechende Software gibt. Und ich gehe ferne auch mal davon aus, dass ein Machinenbauingenieur mehr als nur Strichmännchen malt.
 
@iPeople: genau, Pro steht für probiotisch und soll für eine bessere Verdauung sorgen.
Pro steht für Professional und eine Profession ist ein Beruf. Pro steht nun mal für Business, da kannst du zweifeln wie du willst.

Der Außendienstler kann damit zum Kunden raus aber spätestens wenn er seine Abrechnung bekommt und vergleicht was er bekommen hat und was er seiner Meinung nach an Provision bekommen würde reicht ein 13" iOS-Gerät nicht aus. Danach will er noch mit den Zahlen die Steuererklärung machen und merkt wie er seinen Computer vermisst.
 
@otzepo: Wer behauptet das? Pro kann auch einfach die Erweiterung einer Namensgebung sein: iPad mini, iPad Air, iPad Pro ... je nach Leistungsstufe und Ausstattung. Nirgends steht geschrieben, das "Pro" professional heißen muss.

Das kommt auf die Software an, die auf dem Ding läuft. Du machst den entscheidenden Fehler, lediglich die für Konusmer im Appstore erhältlichen Apps als Beispiel heraunzuziehen. Weißt Du eigentlich, wie viele Branchenspezielle und sogar Firmenspezielle Software es für iOS gibt?

Was spricht denn dagegen, auf dem iPad dann auch die Steuererklärung zu machen? Wobei ich mich gerade frage, warum ein Außendienstmitarbeiter seine private Steuererklärung auf dem dienstlichen iPad machen sollte. Aber alleine Dein Beispiel zeigt doch schon: Selbst wenn der Mitarbeiter unterwegs statt einem Laptop eben ein iPad pro (oder anderes Tablet) nutzt und im Büro einen Desktop, hat das iPad Pro in dem Falle schonmal den Laptop abgelöst.

Aber bitte, auch Steuererklärung auf dem iPad geht:
https://itunes.apple.com/de/app/wiso-steuer-app-2015/id923935198?mt=8
 
@iPeople: Du bist schon ein wenig putzig. Atme mal durch, alles easy. Du schreibst wieder komplett vorbei. Das ist jetzt nicht sonderlich zielführend. Ich merkte ja nun bereits, dass du mit dem Thema sonderlich vertraut bist. Irrelevant.
 
@Jonas_D: ich habe auch nie behauptet, CAD-Anwender zu sein oder davon Ahnung zu haben.
 
@iPeople: Das mit dem Lappy für den Außendienstler für unterwegs ablösen geht klar. Vielleicht sollte man fragen was "viele viele Menschen" bedeutet.

Ich meine doch nicht die fehlende Software, sondern wie man auf einem Tablet Probleme hat zwischen Anwendungen zu wechseln um Dinge zu vergleichen oder via Copy and Paste in eine andere Anwendung kopieren. Entweder das OS erlaubt es nicht mehrere Apps zeitgleich anzuzeigen oder der Bildschirm ist viel zu klein. Die Touchbedienung ist auch suboptimal um Felder einer Excel-Tabelle auszuwählen oder Bereiche zu markieren - das Smart Keyboard hat ja nicht mal ein Trackpad. (dem Grunde nach kann iOS inzwischen mit der Mouse gesteuert werden?)
 
@otzepo: Das ist ja gerade das: "Viele Viele " bedeutet alles, aber nicht ALLE. das war die ganze Zeit meine Grundaussage.

Da wird Continium fürs Lumia in den Himmel gelobt, da wird das Surface gefeiert. Aber beim Ipad soll auf einmal Touch böse sein. Mal so als Info: tastatur geht auch bei iOS, das switchen zwischen Apps ist schonlange möglich, das Pro erlaubt geteilten Bildschirm, und für diejenigen, die das iPad Pro als Citrix-Agent einsetzen, gibts sogar ne Maus.
 
@iPeople: Stimmt, aber das hat auch keiner behauptet. ;-)
 
@Jonas_D: Siehste ;)
 
@iPeople: mir fehlt eigentlich die maus nur für teamviewer + remotedesktop um länger über vpn in der firma arbeiten zu können, citrix haben wir da leider nicht :)
 
@iPeople: Professionelle Anwendungen kosten richtig Geld. Eine CS6 bekommt man nicht für unter 1500€ z.B. Gibt es dann wirklich User, die freiwillig darauf verzichten und die Arbeiten dann auf einer App ausführen, nur um es auf dem Tablet verrichten zu können? Mir wäre das zu blöd. Zum Glück musste ich die Software nicht zahlen, da ich alles von meinem Arbeitgeber bekomme, aber selbst dann müsste mir eine äquivalente App und das Gerät Vorteile bieten, damit ich sie nutze
 
@wingrill9: Ich weiß ja nicht, was du unter produktiven Nutzen verstehst, aber es gab nie ein Zeitalter, in dem Paint dazu zählte. Hauptsache du hast was dazu geschrieben...
 
@EffEll: Blabla... Produktiv arbeiten geht schon mit einigen Apps. Das Pad kann dabei der Ergänzung zu den Hauptapps dienen. So auch bei den von dir genannten Suiten. Und das klappt sogar erstaunlich gut. ;-)
 
@wingrill9: Also wenn dann war deine Paint Bemerkung blabla. Es gibt lediglich eine App im Appstore. Adobe Comp CC, wo man Designs für I und Ps erstellen kann - sonst nichts. Das ist Spielerei
 
@iPeople:
Eigentlich war die Aussage 'Yes, the iPad Pro is a replacement for a notebook or a desktop for many, many people'. Ich finde nichts wo er genau auf Facebook, Surfen, Mails und co eingeht.

Bedenke ich das eigentlich ein normales Ipad genau für so einen Einsatz geeignet ist und Cook mit dem Satz das ersetzten eines Pcs explizit erwähnt, habe ich als Endverbraucher den Eindruck er möchte mit mehr werben als nur Facebook, surfen, Mails und co. Jedoch ist das IPadPro solange es ein iOS verwendet als Ersatz für einen PC genauso gut/schlecht geeignet wie das IPad. Ist halt nur etwas größer. Daher empfinde ich seine Aussage schon als arg Lustig :).
 
@Andy2019: Habe ich behauptet, dass er explizit genau darauf eingeht? Meine Aussage war eindeutig der Diskrepanz zwischen seiner Aussage und der Interpretation der Kommentierenden hier gewidmet. Wie Du schön zitierst, sagte er eindeutig aus, dass es für viele ein Ersatz werden wird/könnte, nicht generell und für alle. und nein, das iPad Pro ist mehr als nur größer. Du zeigst klar und deutlich, dass Du nicht im Ansatz weißt, was das Ding kann.
 
@iPeople: Lass es sein, hier verstehens manche absichtlich nicht
 
@iPeople:

' Machen wir uns doch nichts vor, für Leute mit dem Anwendungsgebiet Facebook, Surfen, Mails, Banking, mal was ausdrucken etc reicht ein tablet vollkommen aus. Und genau das war die Aussage von Cook.'

Siehe 'und genau das war die Aussage von Cook'. Ich weis ja nicht was du unter dem genau verstehst. Der Duden sagt zu dem Wort 'genau': 'betont die Exaktheit einer Angabe; drückt bestätigend aus, dass etwas gerade richtig, passend für etwas ist; gerade, eben'. Also ja du gehst explizit darauf ein, das dies seine Aussage gewesen ist!

Ja klär mich mal bitte auf, was das tolle IPadPro soviel mehr kann. Außer dem großeren Display und dem Pen im vergleich eines IPads.... man bin ich gespannt! Ausschlaggebend eines modernen Kommunikationsmittels ist a) die Hardware aber vorallem b) die Software. Unabhängig davon ob iOS auf dem IPad oder IPadPro läuft, ist das die selbe Software mit der selben Funktionalität. Das Windows10 kann auf dem Surface nicht mehr und nicht weniger als das Win10 auf dem Desktop. Warum? Weil Hardwarearchitektur und Software identisch sind. Und sehe das das selbe trifft auch auf Ipad und Ipadpro zu....Aber ja das IPadPro kann soviel mehr....
 
@multiDDR:
Was verstehe ich den absichtlich nicht. Kläre mich doch bitte auf. Was an meiner vorigen Aussage ist falsch?
 
@Andy2019: Du weißt, was "metaphorisch" ist? ich habe nicht gesagt "Das waren Cooks Worte".
Wenn Du des verstehenden Lesens nicht mächtig bist, kann ich nichts dafür.

Ich habe und hatte gar nicht vor, das iPad Pro anzupreisen. Warum sollte ich Dir jetzt Vor-und Nachteile des Gerätes aufzählen ? Zumal ich keins habe, ich kann es also gar nicht beurteilen.
Es ging mir lediglich um die gemachte Aussage kontra dem, was WF in der Headline zu stehen hat , über die hinaus offensichtlich die meisten Kommentatoren hier nicht gekommen sind.
 
@iPeople:

Unter Ironie und Sarkasmus oder dem metaphorisch kann jede Aussage zurecht gebogen werden. In deiner Aussage 'und genau das war die Aussage von Cook' steckt null metaphorisches drin. Dann kann behaupten und sagen 'Der Baum ist Grün' was metaphorisch dafür steht, das der Baum Birnen trägt. Ja ne ist klar.

'Ich habe und hatte gar nicht vor, das iPad Pro anzupreisen. Warum sollte ich Dir jetzt Vor-und Nachteile des Gerätes aufzählen ? Zumal ich keins habe, ich kann es also gar nicht beurteilen.' Sehe dein Kommentare 'das iPad Pro ist mehr als nur größer. Du zeigst klar und deutlich, dass Du nicht im Ansatz weißt, was das Ding kann'. Also erstmal widersprichst du dich selber. Zuerst erwähnen das es mehr ist als nur größer ist ohne detaillierter werde zu können/wollen. Zudem wirfst du mir Ahnungslosigkeit vor, was zumindest voraussetzt das du mehr Ahnung hast, welches du dann wiederum im nachfolgenden Kommentare verneinst?!? Oder warte muss ich das auch wieder metaphorisch sehen? Vielleicht meinst du ja damit das ein Handtuch nachweislich der nützlichste Gegenstand im Universum ist?
 
@Andy2019: Nein, ich habe eine eindeutig und klare Aussage dazu getroffen, welche Aussage Cook getroffen hat "viele viele" VS "Alle") und habe sie kommentiert und interprretiert. Übrigens, mit genau den Worten, die sonst hier auch fallen, nämlich dass für die meisten eh ein tablet reicht. Warum ist das auf einmal nicht mehr gültig, wenn es um ein Apple-produkt geht?

Oh, wir versuchen es jetzt auch "sarkastisch".
Du hast mich gefragt, welche Vorteile es bietet, was es "soviel mehr" kann. Meine vorher getroffenen Aussagen zum iPad Pro betreffen die bekannten Ausstattungsmerkmale (mehr als größerer Bildschirm und der für iOS-Geräte neuartigen Stift). Damit habe ich weder eine Aussage getroffen, besonders viel Ahnung von dem Ding zu haben, noch, dass es nur Vorteile bietet und das allerbeste ist. Du erkennst den Unterschied? Wo ist der Widerspruch?
 
@iPeople:
Gegen deinen ersten Absatz bezüglich dem Unterschied zwischen Viele und Alle nichts einzuwenden. Tue ich auch in meinen Kommentaren nicht.

Zum zweiten Absatz. Ich kann mich nur wiederholen 'Du zeigst klar und deutlich, dass Du nicht im Ansatz weißt', das sind deine Worte. Das mit dem größern Display habe ich erwähnt. Basierend auf der Schlussfolgerung das es sich die selbe OS mit dem Ipad teilt, habe ich die Schlussfolgerung getätigt, das sich dann das Ipad als Ersatz für ein PC genau so gut/schlecht als Ersatz eignet wie ein Ipad. Du jedoch kommst mit Argument das ich absolute keine Ahnung habe, obwohl du selber nicht genau mir sagen kannst warum den nun das IPadPro sie soviel besser dafür eignet. Die Widerspruch ist, falls du den nach wie vor nicht sehen willst/kannst ist das du mir Unwissenheit vorwirfst, mit dem Wissen es selber nicht besser zu wissen!

Ich sage was ich denke, und versuche es zu begründen. Du kannst musst aber meine Argumentation nicht folgen. Jeder sieht die Dinge anderes. Aber zu sagen man hat keine Ahnung und ist in der Hinsicht kein bisschen schlauer ist naja sagen wir mal so, sowas ist suboptimal.
 
@Andy2019: Selbes OS besagt genau was? Richtig, nichts. Auf einem iphone 4S läuft auch iOS 9, um diverse Featueres berfaubt. das iPad pro hat das selbe OS und trotzdem Stifteingabe mit verschiedenen Druckstufen. Auch das kann ein iPhone 4S nicht, trotz gleichem OS. Verstehst Du , worauf ich hinaus will?
 
@iPeople:
'Selbes OS besagt genau was? Richtig, nichts.' Sry, das wird mir hier zu anstregend.
 
@iPeople: Soll ich dann beim Arbeiten das Ding die ganze Zeit in der Hand halten oder doch besser das Ding in das Cover mit dem fixen Winkel stellen, welcher bei den ersten Surface-Geräten zu einem riesen verriss führte? Wie sieht es mit externen Monitoren und sonstiger Peripherie aus? Benutzen heute sehr sehr viele Menschen keine USB-Sticks oder Digitalkameras mehr?
 
@Knarzi81: Digicams gibt es ja nicht von Apple, ergo gibt es sowas auch nicht. Fotos werden mit dem iPhone gemacht. Ja, auch im Profibereich! Und Sticks brauch man ja dank Cloud nicht. Du musst wie Apple denken, nicht logisch und real.
 
@Siniox: +1
 
@Knarzi81: Ich kann Dir diese Antworten nicht geben, da jeder nunmal andere Ansprüche hat. Das ändert nichts daran, dass Cook mit seiner Aussage durchaus Recht haben könnte, wenn man sie richtig liest und nicht die Überschrift bei WF.

- externer Monitor über WLAN auf dem TV
- Drucker: Airprint (beherrscht jeder 70 Euro drucker)
- USB-Sticks sind out, Airdrop ist einfacher.

Natürlich wirst Du mir jetzt 1 Mio gegenbeispiele bringen, warum das alles nicht praktikabel ist. Spielt aber keine Rolle, denn ich bezog mich letztlich nur auf die gemachte Aussage und habe die Diskrepanz zu den Kommentaren hier erwähnt. Damit ging kein Verteidigen des iPads Pro dem PC gegenüber einher, da ich das nicht beurteilen kann und auch nicht möchte.
 
@iPeople: +1
 
Solange Apple an dem ultrarestriktiven Dateisystem von iOS festhält und zudem keinen Anschluss von USB-Speicher etc. erlaubt, wird das nichts mit dem Ersatz für Notebook und Desktop. Ich mag mein iPad (Air) ja wirklich gerne, aber wann immer ich versuche damit mal was Seriöses zu machen, fluche ich spätestens 10 Minuten später, wenn ich Dateien über Cloudspeicher oder ähnliches austauschen muss, anstatt schön über einen Explorer/Finder ins Netzwerk zu gehen. Es ist schon idiotisch, welchen Aufwand iOS Entwickler betreiben (müssen), um diese Limitierungen erträglich zu machen. Und dann diese eingebauten Krücken wie Dateien von einer App an eine andere weiterreichen...
 
@eraserhead: Was ist der Unterschied, ob Du nun iTunes oder einen Finder nutzt? Warum nutzt Du nicht einfach Drittsoftware, mit der das von Dir Gewünschte geht? Warum fluchst Du, wenn das Problem lediglich Dein Unwissen ist? Und warum kannst Du dadurch nur unseriöses machen? Fragen über Fragen.
 
@iPeople: +1
 
@iPeople: "Was ist der Unterschied, ob Du nun iTunes oder einen Finder nutzt?" Bei allen anderen Geräten funktioniert das wunderbar mit Explorer/Finder, nur bei den iOS-Geräten nicht. Das ist schon mal ein großer Unterschied. Wenn ich bei Freunden bin und will mit denen Daten von meinem iOS-Gerät austauschen, dann muss ich mein MBA mit iTunes dabeihaben. Bei meinem SP3 steck ich einfach den Stick an. Das ist viel praktischer, findest du nicht?
 
@Traubenstampferin: Bei meinem Lumia gehts nicht, bei einigen Androiden, die ich hatte, gings auch nicht. Soviel zu "Bei allen anderen Geräten funktioniert das wunderbar".

Und was an "Warum nutzt Du nicht einfach Drittsoftware, mit der das von Dir Gewünschte geht? " hast Du nicht verstanden? Es gibt Software, die das Zugreifen auf iDevices ermöglichen, als wären die als Laufwerk eingebunden.
 
@iPeople: Also muss man erst mal Software auf einem Fremden System installieren, um auf die Daten auf dem Handy zuzugreifen?
Hört sich ja nicht gerade Komfortabel an.

Zu Android kann ich nichts sagen, aber ich hatte bei meinem Lumia noch nie Probleme, auf die Daten von einem PC aus zuzugreifen.
Anstecken, im Explorer öffnen, fertig.
Was ging denn nicht?
 
@iPeople: Ich kann problemlos sowohl mit dem MacBook als auch mit dem Windows-PC auf mein Lumia zugreifen. Der Fehler liegt irgendwo bei dir. Grundsätzlich geht das. Drittsoftware ist doof. Das setzt immer voraus, dass das andere Gerät überhaupt Software abspielen kann.
 
@glurak15: Nein, muss man nicht. iOS-Geräte werden normal komfortabel mit iTunes verwaltet. Man kann aber auch Tools nehmen, die eben einen direkten zugriff aufs Gerät erlauben, was ich persönlich als altbacken und umständlich empfinde.

Ich habe keinen PC.
 
@Traubenstampferin: Dann hast Du noch nicht El Capitan auf Deinem macbook. Denn damit funktioniert der MS Phone Connector nicht mehr. Diesen gibt es mittlerweile nicht mal mehr im Store, da er eingestellt wurde. Der fehler liegt nicht bei mir, sondern ist bereits in allen Foren durchgekaut worden. Es gibt eine Bastelanleitung, dass es irgendwie gehen soll, habe ich aber noch nicht ausprobiert.
Ich rede von Tools auf dem PC nicht auf dem Smartphone oder Tablet.
 
@iPeople: "Dann hast Du noch nicht El Capitan auf Deinem macbook." Stimmt.

"Ich rede von Tools auf dem PC nicht auf dem Smartphone oder Tablet." Ich sprach ganz allgemein von 'Gerät'. Ich kann problemlos mein Lumia per USB an nen TV anschließen und so auf die Dateien zugreifen. Der TV kann dann z.B. Musik und Videos abspielen. Mit dem iPhone geht das einfach nicht. Da hast du per USB keinen Zugriff. Schlecht gelöst.
 
@Traubenstampferin: Siehste ... also was soll die Aussage, der Fehler liegt bei mir?

Mit dem iPhone braucht man nix "anschließen", dafür hat man WLAN.
 
@iPeople: iTunes ist keine Zusatzsoftware?
Wär mir neu, dass das zum OS gehört.
Aber egal, jeder wies ihm besser gefällt.

Ich fands jedenfalls mühsam, ich hatte nach der Synchronisation so gut wie nie den Stand, den ich eigentlich wollte. Seien es gelöschte Bilder, die auf einmal wieder auf dem Phone waren oder das dauernde Umschalten der Einstellungen, wenn man doch kein ganzes Backup durchführen wollte.
 
@glurak15: Habe ich etwas anderes behauptet?

Du bist also unfähig, etwas zu konfigurieren. Das ist aber Dein problem.
 
@iPeople: Ja.

Mag sein. Aber wenn ich zwischen "Software installieren, konfigurieren und bedienen" oder "Einstecken und kopieren" entscheiden muss, wähle ich doch lieber das Zweite.
 
@glurak15: Wo?

Ich konfiguriere lieber einmal richtig, danach läufts quasi von allein. Ist mir zu mühsehlig: Gerät anstecken, Ordner suchen, Sachen kopieren ... und das bei 3 Geräten.
 
@iPeople: "also was soll die Aussage, der Fehler liegt bei mir?" Das sollte heißen, dass es grundsätzlich geht und irgendwas bei dir den Fehler verursacht. Mit meiner Vermutung ("Der Fehler liegt irgendwo bei dir. ") lag ich wohl offensichtlich richtig. Du schreibst ja selbst, dass es wohl daran liegt, dass du El Capitan installiert hast. Das wird dann wohl die Fehlerursache sein. Du schreibst ja "damit funktioniert der MS Phone Connector nicht MEHR.".

"Mit dem iPhone braucht man nix "anschließen", dafür hat man WLAN." Klar hat es WLAN. Das bringt dich aber doch kein bisschen weiter in der von mir geschilderten Situation.
 
@Traubenstampferin:

Sorry, aber troll woanders weiter. ist mir zu blöd. Das neuste BS als "mein Fehler" anzusehen, ist einfach mal blödes getrolle.

Deine geschilderte Situation: Musik und Videos am TV wiedergeben. Das geht mit WLAN hervorragend. Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach fragen, sich aber nicht als Wissend hinstellen und sagen "geht nicht".

Bin raus.
 
@iPeople: "Sorry, aber troll woanders weiter." Lustig, kaum ist offensichtlich, dass du die Diskussion verloren hast bezeichnest du MICH als Troll. Lern mal Lesen! Du schreibst, ich würde das als DEINEN Fehler ansehen, ich hingegen hab gesagt: "Der Fehler liegt irgendwo bei dir." Da du es offensichtlich nicht verstehst: du gehst hier fälschlicherweise vom Genitiv aus (WESSEN Fehler ist es - es ist dein Fehler), ich hab aber klar ein Situationsadverbial verwendet (WO ist es - es ist irgendwo bei dir). Du scheinst ein zu großes Selbstvertrauen zu haben, wenn du aus mangelnden Deutschkennissen deinerseits schließt, dass andere Trolle sind. Ändere dich!

"Das geht mit WLAN hervorragend." Zweifel ich stark an, dass das mit beliebigen SmartTVs geht. Ich nehm dafür immer mein AppleTV, gerade weil es nicht geht. Wenn ich aber bei anderen bin, die kein Apple nutzen, dann hab ich keine Möglichkeit...

"Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach fragen, sich aber nicht als Wissend hinstellen und sagen "geht nicht"." Ok, dann schildere doch mal wie ich vorgehen soll. Besagter TV ist ein LG 55LH660S. Mein Lumia schließ ich einfach per USB an und kann alles abspielen, wie als wenn es auf einem USB-Stick wäre. Wie gehe ich mit meinem iOS Gerät mit iOS 9.1 vor, dass ich Dateien über WLAN bereitstelle, so dass der TV sie abspielen kann. Wenn du das nicht zufriedenstellen beantworten kannst ist wohl klar, dass ich der Wissende bin und du derjenige, keinerlei Ahnung hat und deswegen hier Lügengeschichten erzählt.

"Bin raus." Sieh oben...
 
@iPeople: Um dir zu zeigen, dass ich nicht trolle: Dein Argument "Das geht mit WLAN hervorragend." wäre sehr leicht mit "Nicht jedes Gerät hat WLAN" zu kontern gewesen. Mir geht es also ernsthaft darum dir etwas beizubringen und deine beschränkte Sichtweise zu erweitern.
 
@iPeople:
re 1: "Also muss man erst mal Software auf einem Fremden System installieren, um auf die Daten auf dem Handy zuzugreifen?"
re 3: "Nein, muss man nicht. iOS-Geräte werden normal komfortabel mit iTunes verwaltet."
re 7: "iTunes ist keine Zusatzsoftware?"
re 8: "Habe ich etwas anderes behauptet?"
 
@iPeople: Tja, wenn du dich jetzt nicht mehr meldest ist für alle klar, dass du nur trollen wolltest. Erbärmlich.
 
@iPeople: Du versuchst weiterhin ignoranten Menschen wissen zu verleihen. Das bringt nur leider nichts. Wenn die Apple lesen wechseln die doch automatisch in den Neandertaler-Status :D
 
@Flanigen0: Der Witz ist schilcht, für ihr Unwissen bekommen die auch noch Jubel von den anderen Unwissenden hier. Wollen alle immer so schlau sein, scheitern aber an einfachsten Dingen :D
 
@iPeople: du wurdest zwar schon weggevoted, aber trotzdem eine Antwort: Es geht nicht darum eine Datei irgendwohin zu bekommen. Es geht darum problemlos die gleiche Datei direkt mit verschiedenen Programmen, ggf. sogar von verschiedenen Geräten aus zu bearbeiten und zwar am gleichen Speicherort. Das ist mit iOS schlichtweg nicht möglich.
 
@eraserhead: Ja, Wahrheit tut weh, dafür wird man eben weggeminust von den leuten, die es nicht wahrhaben wollen.

Was Du beschreibst, ist also folgendes: Ich habe eine Excel-Tabelle, die ich abwechselnd mit dem Pad, dem Phone oder dem Rechner bearbeite. Sie ist auf allen Geräten auf dem selben stand. Habe ich das in etwa richtig interpretiert? Nun meine frage, warum soll das mit iOS nicht gehen?
 
@iPeople: Kurze und ernst gemeinte Frage: wie arbeitest Du genau mit Deinen Dateien im Netzwerk (ohne iCloud!)? Ich finde es am iPad leider auch zu umständlich. Gestern hab ich z.B. einen Anhang in Mail auf meinem Mac speichern wollen.
Mein Weg-> Öffnen in Goodreader -> Verbinden mit meinem Mac (SMB) -> Upload auf meinen Mac -> Verzeichnis auf Mac suchen -> löschen in Goodreader -> zurück zu Mail.
Ja, es geht - aber es ist doch reichlich umständlich und mich stören die Dateikopien die dabei entstehen.
 
@Givarus: NAS oder einen ordner definieren, der gleichzeitig auf alle iGeräte per iTunes gesyncht wird.
 
@iPeople: Also eine spezielle NAS App? Ich möchte mir aber kein NAS kaufen - habe einen Mac Mini der 24/7 als Server läuft. Wie und wo kann man einen Ordner per iTunes syncen lassen? Hast Du da evtl. mehr Infos?
 
@Givarus: Du musst Dir auch kein NAS kaufen, dann gehts halt nicht per NAS. Aber das ist nunmal der einfachste Weg, eine Datei für alle Geräte zur Verfügung zu stellen.

Kommt auf die Art der Dateien an.
 
@iPeople: Hast Du auch etwas konkretere Antworten? Klar muss ich mir kein NAS kaufen. Aber es kann ja nicht sein, dass man bei jeder App etwas anderes machen muss und es je nach App evtl. gar nicht geht. Und wie kann ich in iTunes einen Ordner auf alle Geräte syncen?
 
Solange es bei Apple den internen (und NUR den internen) Speicher gibt, wird ein iPad z.B. keinen Laptop ersetzen. Ich selbst habe ein iPad Air 2, doch sehe ich keinen Anlass, meinen Laptop dadurch zu ersetzen. In meinem Laptop habe ich eine 1TB Festplatte und eine weitere 1TB externe Festplatte, worauf ich meine Daten speichere. Das ersetzt auch keine Cloud. Von daher wird es nicht in einer nahen Zukunft passieren, dass ein iPad einen Laptop ersetzt..mit dieser Meinung stehe ich auch bestimmt nicht allein da...
Cook träumt da in eine falsche Richtung...
 
@ThePrivateer: Wenn du willst, dann nimm aufm iPad einen FileBrowser und eine Netz-HD. Dann klappts auch ohne Cloud.
 
@ThePrivateer: NAS mit 8 TB , steht bei mir im Schrank. Kann ich mit jedem Gerät drauf zugreifen. Wozu an antiquierten Artefakten festhalten?
 
Träume muss ein Mensch haben
 
Knackpunkt ist doch im wesentlichen die Leistung. Im Grunde kann ich wenn ich mich verbiege alles auf nem Tablet machen. Auch Professionelle Dinge wie Bildbearbeitung, Programmieren etc.

Der Punkt ist ja, dass die Leistung heute einfach üppiger daherkommt, in allen Geräten und der Desktop ist halt da am besten hingestellt. Die meisten Menschen brauchen das aber überhaupt nicht.

Nichts desto trotz wenn z.B. die VR Brillen einschlagen sollten, dann wird ein starker Desktop wieder Pflicht.

Außerdem mag ich lieber einen oder mehr große Monitore zum arbeiten. Eine anständige Tastatur und Maus. Das ist aber eine Geschmackssache
 
@Welzfisch: knackpunkt ist aus meiner sicht nicht die leistung sondern die anforderungen die man an ein system hat.
 
Dann ist aber das falsche OS drauf installiert, bevor das nen Laptop Ersatz sein soll, dann lieber n Surface..
Hätten die mal lieber OS X touch optimieren sollen.
 
@jann0r: OS X ist doch auch nicht wirklich besser. Apple hat nur Spielzeug-Betriebssysteme.
 
@TiKu: Also ich bin mit meinem MBP sehr zufrieden und wüsste nicht was daran spielzeugmäßig sein soll.
Ich kann mir allerdings auch nicht wirklich vorstellen, dass das Arbeiten auf nem iPad Pro wirklich so angenehm auf dauer ist.
 
Also meinen ortsbezogenen Desktop hat das iPad nicht ersetzt. Wohl aber mein Laptop. Das lag nur noch da und habe es verkauft. In Zeiten der guten Zusammenarbeit zwischen den Gerätekategorien fügt sich das Pad sehr gut ein.
 
Was die Masse betrifft hat er vielleicht recht.
Was mich betrifft kann er sich sein Pad und auch die der Konkurenz sonstwo hinstecken,sorry bissl unflätig.
Leistung kommt aus der Steckdose,(noch) nicht aus einem Akku.
Das wird noch ein paar Jahre dauern.
 
@JoschXXL: mit deiner Aussage degradierst du grad alle Notebooks, einschließlich dieser hochgelobten Surfaces XXX, zu Spielmaschinen... Na wenn das hier kein böses Blut gibt... :-D
 
@JoschXXL: "Leistung kommt aus der Steckdose"

Mobilität hingegen nicht! ;)
 
Mir fehlen allein schon die Masse an Windows Programmen und daher ist ein IPad eher nen "Kommt mir nicht ins Haus" Gerät.
 
@Hans Meiser: Was dir fehlt, sind vielen kleinen Tools, womit man Windows am Leben erhält. Apps für iOS gibt's genug.
 
In einigen Wochen kommt die Meldung von Apple, dass die Entwicklungsabteilung von PC/Mac/Laptop auf iPad Pro umgestellt wird, weil es sich mit den Apps aus dem Store viel besser arbeiten lässt, natürlich auf einem kleineren Bildschirm. Man stelle sich mal die Grafikabteilung vor, statt vor einem 30" iMac hocken die jetzt vor dem winzig iPad Pro.
Denn unter "sehr sehr viele Kunden" verstehe ich 60-70% aller PC/Mac/Laptop-Besitzer, auch die im Business-Bereich, denn die sind logischerweise auch Kunden.
Was der Cook an Dünnes verzapft, wahnsinn...
 
@modercol: zumindest steigt das apple design team um: http://www.itopnews.de/2015/11/apple-design-team-steigt-vom-papier-auf-ipad-pro-um/
 
Ich finde die Diskussion hier ansatzweise produktiv und erhellend hier. :-D
 
Nur mal so am Rande.

Was Cook da so provokativ ausposaunt, mag auf den Löwenanteil der "Normaluser" (ca. 2/3) zutreffen.
Nicht aber auf die Zielgruppe, für die es dem Namen nach ausgelegt ist.
Für den "Pro" kann das Pro zweifellos nur ein ergänzendes Werkzeug sein. Kein Pro wird seinen PC / sein Notebook gegen das iPad Pro eintauschen wollen, das ergibt keinen Sinn.

Insofern... handelt es sich hier wohl um eine Aktion, die "Durchschnitts-User" mit an Land ziehen soll. Würden sich die Käufer auf das Pro-Segment beschränken, wäre das iPad Pro wirtschaftlich gesehen ein Flop.
 
@GSMFAN: Wo kommt eigentlich die irrige Annahme her, wenn etwas mit dem Kürzel "Pro" versehen ist, sich die Zielgruppe automatisch nur im Business zu befinden hat?
 
In Apples feuchten Träumen vielleicht. Mein PC ist vielseitig und gerade als Gamer der Mod begeistert ist führt kein Weg an einem potenten PC vorbei.
 
Was für ein blödsinn.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles