Milliardenprojekt: Foxconn will LCDs für iPhone & Co. selbst bauen

Der Auftragshersteller Foxconn nutzt die Zusammenarbeit mit Apple bei der Produktion von iPhones nun, um zukünftig auch mit eigenen Smartphone-Displays aufwarten zu können. Dafür steckt das Unternehmen Milliarden in den Aufbau eines entsprechenden Werkes ... mehr... Apple iPhone, Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple Apple iPhone, Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus Apple iPhone, Apple iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Denke mal das hier im Zukunft eh alles Robotisiert wird!
 
@Wlimaxxx: ich hoffe das bald alles mit robotern in foxcon geht, die leute da sind eh allle unterbezahlt und werden schlecht behandelt. Nur leider ist es heutzutagr schwer trchnik zu bekolmen die nicht von da stqmmt.
 
@cs1005: Werden dann die Leute besser bezahlt? So einfach ist das nicht...

zwar werden neue Arbeitsplätze entstehen für Pflege und Wartung von Robotern aber 90% der iPhonezusammenkleber sind da wohl ungeeignet. Somit ist der Markt aufstrebend und die Kluft zwischen Arm und Reich wird noch größer.
 
@cs1005: besser schlecht bezahlt als arbeitslos. Und Gehälter in China steigen schneller als in jedem westlichen Land. DurchschnittGehalt in China ist jetzt deutlich höher als in der europäischen Ukraine.
 
Absolut nachvollziehbar.
Sharp, der in meinen Augen bessere Displayhersteller, kommt wirtschaftlich auf keinen grünen Zweig und der Fortbestand ist fraglich.
Von Samsung will in der Industrie auch niemand abhängig sein.
 
@Caliostro: Gibt auch noch LG... und die iPhone 7 Displays sollen übrigens auch wieder von Samsung kommen. Schlecht sind die ja nicht!
 
@McClane: Samsung war innerhalb der Endgerätehersteller-Welt aber für fragwürdige/unfaire Geschäftspraktiken umstritten und würde mit dem Wegfall von Sharp zu sehr beinahe-Monopolist in Displaysektor.
 
@Caliostro: Foxconn hat auch Leichen im Keller... sogar sprichwörtliche;) Aber das sagt unterm Strich nichts unbedingt über die Qualität aus.
 
@McClane: Haben alle. Die Qualität ist hier auch nicht das Problem. Eher das Samsung eh schon zu groß ist und man das Monster nicht noch weiter füttern sollte.
 
@Caliostro: Dann meide Apple, so triffst du neben Samsung ein noch größeres Monster.
 
@TiKu: Bekommst du eigentlich Geld für deine Kommentare?
 
@Caliostro: Dann meidest du sicher auch Google & Co. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links