Spekulation um schwache iPhone 6S-Nachfrage sorgt für Aufruhr

Die Schweizer Investmentbank Credit Suisse hat bei den Anlegern an der Börse für einige Aufregung gesorgt, als sie ihre neuesten Prognosen zur Entwicklung des Computerkonzerns Apple veröffentlichte. In der Folge ging der Aktienkurs des Unternehmens erst ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
222 Millionen 700€ Geräte... erbärmlich... das schafft ja jeder :P
 
@baeri: Darum geht es nicht. Die Anleger machen sich schon bei nur drei weniger verkauften Geräten in die Hose.

Aber klar, das sind unglaubliche Dimensionen. Wäre ich Apple (hahaha) würde ich so schnell wie möglich ein Auto, einen Staubsauger, einen Fleckenreiniger & Co. auf den Markt werfen. Die können seit Jahren eigentlich nichts falsch machen.
 
@hhgs: Zu den Fitnessfunktionen würde eigentlich eine Waage passen, so wie die von Xiaomi. Damit könnten die Datensätze gut angereichert werden.
 
@hhgs: Der Punkt ist doch, dass das ein Großteil der Anleger eben nicht macht. Ansonsten würde er Kurs in den Keller gehen.
 
@hhgs: Apple verdient sein Geld damit, den Leuten Dinge zu verkaufen, von denen sie bisher nicht wussten, dass sie sie in dieser Variante, zu diesem Preis brauchen. Jetzt zu viele zu schnell davon auf den Markt zu werfen (sie sind da IMO eh langsam an der Grenze) sorgt möglicherweise für unmittelbare Gewinne, senkt aber langfristig den Wert der Marke - und sorgt so für Verluste. Ich bin sicher, die achten mehr als jede andere Elektronikmarke darauf, nicht zu viele Produktkategorien anzubieten - weils einfach cleverer ist :)
 
Durch die Einführung der großen Geräte wurden viele Kunden zum Umstieg bewegt. Die diesen Umstieg nicht mitgemacht haben, haben anscheinend auch kein Interesse an dieser Klasse.
Um nach einem Jahr umzusteigen sind die technischen Fortschritte bei jeder Marke mittlerweile viel zu klein. Für den Alltagsnutzer reicht mittlerweile auch ein einfaches Mittelklasse-Gerät, bei Autos sind die meisten auch mit etwa 100 PS zufrieden und greifen nicht zu den 300-500 PS Versionen.
 
@floerido: Ja klar hat Apple durch ihre neuen Geräte zum Umstieg bewegt. Viele hatten auf Samsung keinen Bock mehr und haben sich lieber das iPhone 6 geholt.
Wachstum, Wachstum, Wachstum....ich frage mich wo soll es denn noch hinwachsen?
Irgendwann ist halt mal die Grenze erreicht. Mittlerweile sieht man selbst 70Jährige mit nem iPhone oder Galaxy rumlaufen. Es kommt halt der Zeitpunkt, wo fast jeder so ein Teil hat und wenn das Gerät aktuell noch einwandfrei funktioniert, damit zufrieden ist - warum soll man sich dann ein neues holen? Nur weils im Benchmark ein par Punkte besser abschneidet - was habe ich im Endeffekt davon?
Für mich sind diese Zeiten schon lange vorbei. - Früher habe ich mir alle zwei Jahre einen neuen PC zusammen gestellt und zweimal im Jahr eine neue Grafikkarte gekauft.
Ich sehe es einfach nicht mehr ein für die marginale Mehrleistung das Geld rauszuhauen.
Mein Laptop ist auch schon etwas älter und tut unter Windows 10 seine Arbeit gut. Das was ich damit machen will funzt einwandfrei. Sehe keinen Grund mir ein neues Gerät zu kaufen.

Apple hat seine Kundschaft und die läuft denen so schnell nicht weg. Alle par Monate wir irgendein Szenario ins zusammenfantasiert.
Der einzige Konzern, dem es zur Zeit schlecht geht, ist AMD. - Bei denen sieht es echt kritisch aus. Denen fehlt einfach das Kapital für ihre Entwicklung, Marketing, etc.
 
@M4dr1cks: Guter Kommentar! Trifft den Nagel auf den Kopf!

Minus gabs wahrscheinlich von den Jüngern (unabhängig von Apple), die alles, was nicht das neuste, teuerste und beste ist als Schrott abstempeln...aber von solchen Gestalten leben halt viele Firmen. Soll den normal denkenden Menschen letztendlich auch Wurst sein.

Ich habe noch mein olles Nexus 4, das einwandfrei läuft und das nun schon seit 3 Jahren :)
 
@Fekal: Minus, das ein und alles, auch meine Kommentarbewertungen sind mir sehr sehr wichtig
 
Ich frage mich eher an wen verkaufen sie 222 Millionen Geräte? Irgendwann muss es doch eine Marktsättigung bei Apple Geräte geben oder nicht ?
 
@Balder: Die holen sich alle brav ein neues. Wer einmal für ein iPhone 600? und aufwärts gezahlt hat, macht das sicher gerne wieder ^^
 
@Black._.Sheep:
Edit: Aus irgendwelchen Gründen erscheint statt dem Euro zeichen ein Fragezeichen xD
 
@Black._.Sheep: hast wohl ne billige Konkurrenz, die € nicht darstellen kann... ^^
 
@Black._.Sheep: @wingrill9: ich glaube eher das ? nicht im Zeichensatz ist, ? aber schon, wenn ich ? eingebe, erscheint bei dir ?, bei mir aber ? !
 
@Black._.Sheep: Das große Problem von Microsoft. Mein Lumia 820 läuft noch immer einwandfrei voll performant mit allen Apps, kein Grund es auszutauschen. Das ist bei Apple und noch mehr bei Androiden anders.
 
@Balder: Das frag ich mich auch die ganze Zeit. Spätestens seit dem iPhone 6 gibt es nichts mehr, was man noch braucht. Lediglich ein Gerät mit enorm größerer Akku-Leistung wäre noch ein Neukauf irgendwann wert. Alle Neuerungen im iPhone 6s sind Spielereien. Ich habe aktuell ein Samsung S5, aber auch nur, weil es ein Geschäfts-Handy ist. Demnächst gibt es ein Lumia 950 XL, da wir nach neuer Firmen-Richtlinie auf ein Windows-Phone umsteigen müssen. Wäre das nicht der Fall, würde ich mein S5 sicherlich noch eine ganze Weile behalten, da ich nichts dran auszusetzen habe. Und das als technikversierter Mensch. Die meistens wo sich immer ein neues iPhone kaufen, sind meist Leute, die von nix eine Ahnung haben und halt mal "wieder was neues wollen".
Wenn irgendwann die meisten so denken werden wie wir, dann bekommt Apple richtig Probleme, weil der meiste Umsatz/Gewinn nunmal vom iPhone kommt. Sehr riskantes Spiel wenn man mich fragt.
 
@The Sidewinder: beim Bekannten in der Firma wird ab Anfang nächsten Jahres die Geschäftshandys (iPhone 5,5s-6) auf Lumia umgestellt. Kommentar dazu war das es sich schlicht nicht lohnt soviel Geld in ein Gerät zu stecken was von einem wesentlich billigeren auch nicht schlechter gemacht wird. Muss ich sagen verstehe ich - die Anforderungen die die haben kann auch bequem mit einem ~200€ Gerät erreicht werden ohne jegliche Einschränkung.
 
@CvH: Nun die MS-Strategie ist ja aus Zeiten der DOS-Kisten bekannt: Hauptsache billig "Gegen"Geräte rausschmeißen, egal ob man damit Verluste einfährt.
 
@CvH: Unsere Kunden sehen auch nicht mehr so recht ein, massig Geld für iPods und vor allem die Zusatzhardware auszugeben (noch dazu mit teilweise mieser Qualität), um die Dinger als Einlass- und Inventurscanner zu nutzen. Die fragen auch immer stärker Android- und Windows-Geräte nach, die deutlich günstiger zu haben sind und die vor allem softwareseitig einen riesigen Vorteil haben: Man darf auch für alte Systemversionen neue Apps entwickeln und in den Store stellen und somit alte Geräte, die nicht mehr unterstützt werden, aber noch 1A funktionieren, mit neuen Apps versorgen.
 
@The Sidewinder: Meine Firma verteilt Iphones an den Außendienst. Ich nutze deswegen ein Nokia-Tastenhandy und ein Androidpad. grad muß ich noch das FirmenIpad nutzen, weil mein Nexus kein Firmen-Exchange mitmacht und das geht mir jeden Tag mächtig auf die Nerven. Wer mal richtig Android gewöhnt ist will an sowas beschnittenes einfach nicht mehr ran.
 
@Balder: Jedes Neue ist die Hoffnung auf ein richtig gutes Iphone. Diesmal wurde einiges erfüllt wie gute Kamera und mehr RAM.
 
@Balder: Richtig, irgendwann geht es erst mal wieder bergab. Unbegrenztes, stetiges Wachstum gibt es in der realen Welt nun mal nicht. Bisher konnte sich Apple bei den letzten beiden Rekord-Verkäufen dieser Realität entziehen, doch dieses Mal wird sie das Unternehmen dann auch mal einholen.
Apple is nicht "too big to fail", sondern einfach nur "too big".
 
Und soll ich jetzt in Tränen ausbrechen ? Mal ein Taschentuch suchen gehen ... :D
 
@avril|L: Ja, wärme schon mal die Tränendrüsen vor. Dann hast Du es etwas leichter, wenn die Säulen Deines Tempels zerbröseln werden.
 
@doubledown: Wiso meines Tempels ? Ich habe bis dato noch nie ein Apfel Produkt gekauft und werde es auch zukünftig nicht tun.
 
Auch Apple wird irgendwann mit seinen iPhones mal einen Zenit überschreiten. Das Segment der hochpreisigen Geräte ist automatisch schon beschränkt. Denn auch in Zukunft wird es Menschen geben, die sich das entweder nicht leisten wollen oder nicht leisten können. Und dann ist es ja nicht so, dass Apple allein auf dem Markt ist.
 
@cactuz911: Und wenn ich genug Geld hätte um mir Apple zu kaufen ... ein iPhone würde es nicht werden. Die Apple-lemminge warden einfach nicht mehr mehr, die für Mitteklasse-Hardware ein Vermögen ausgeben, wenn ich ein besseres System auf Low-End-Hardware für Low-End-Preisen bekommen kann.
 
wird so sein, meine Tochter bekommts erst weihnachten...
 
@bst265: Wie alt ist denn deine Tochter?
 
@GlockMane: 14
 
@bst265: Bläst dem Prinzesschen den Zucker regelmäßig hinten rein?
 
@bebe1231: Zucker wäre ja noch in Ordnung... lol. Wer sich nicht durchsetzen kann, erfüllt eben jeden Wunsch^^
 
@bst265: Da würde ich mir mal Gedanken über das Vorbild in der Erziehung machen. Wenn das so stimmt, brauchen wir uns nicht wundern das Apple so viele Geräte verkauft. Meine Kinder bekommen 150€ und dafür können sie was kaufen. Wollen sie ein teureres Gerät muss es vom Taschengeld dazu. Aber zu Weihnachten ein iPhone? Niemals!
 
Sch.... Banken. Die wissen wie die Analysten immer alles besser. :-/ Und das Wachstum mit einem Gerät nicht endlos ist, dürfte jedem klar sein. Aber daraus gleich Panik zu verbreiten ist lächerlich. Das gilt nicht nur für Apple, sondern ist ein generelles Problem.
 
@wingrill9: Es wurde keine Panik verbreitet, sondern eine Prognose gegeben. Die Panik haben die Anleger bekommen. Und da der Apple-Aktienkurs nun mal hauptsächlich am iPhone-Tropf hängt, werden die Verkaufszahlen nun eben auch sehr genau beobachtet. Gerade du solltest wissen, dass 2/3 des Umsatzes nur durch iPhones kommen und die restlichen 1/3 sich die ganzen anderen Produkte teilen. Das verursacht dann eben schon mal ein Beben, wenn der Hauptumsatzbringer ins straucheln geraten könnte.
 
@wingrill9: Du vergisst bei dieser "Panik" eins - hier geht's schließlich um Apple. Wenn die mal ein Gerät weniger verkaufen, ist gleich die große Kriese angesagt.
Mal ehrlich - Bekannte von mir sind mit ihrem iPhone 6 zufrieden und sehen bei den Preisen aktuell keinen Grund aufs 6S zu wechseln.
 
@M4dr1cks: Das sehe ich genauso. So ist es auch mit den iPads. Das iPad 2 (wann kam das noch mal?) läuft immer noch und hat den größten Anteil dieser Geräte. So auch mit iPhone 6 und auch 5S. Wozu jedes Jahr ein neues?
 
Genau diese Denkweise ist das Krebsgeschwür der Wirtschaft: Es muss immer Wachstum geben! Das ist so krank! Statt dass sich eine Firma darauf konzentriert, all ihre Mitarbeiter zu beschäftigen und zu ernähren, muss es trotz super Verkaufszahlen unbedingt MEHR sein als im Vorjahr. Ich verstehe es im Bezug auf die Aktionäre etc., die ja etwas investieren und dann natürlich damit verdienen wollen. Aber grundsätzlich ist genau dieses Konzept sehr krank. Es sollte genügen, dass eine Firma erfolgreich ist, ihre Produkte gut verkauft und damit ihre Mitarbeiter ernähren kann. Fertig.
 
@Senfgeist: Die Antwort auf die Frage, wie diese expotentiellen Mehrproduktionen in Mehrverkäufe umgewandelt werden sollen, hat die Wirtschaft aber auch nur eine Antwort. Entweder man entlässt jedes Jahr x% der Belegschaft um dadurch einzusparen, oder die Leute müssen sich in Rekordzeit expotentiell vermehren, damit der Bedarf und die Zielgruppe expotentiell wächst.
 
@Senfgeist: mein Reden
 
@Senfgeist: https://www.youtube.com/watch?v=CVC5J43d1Mg
 
vermutlich hat die CS spitz gekriegt dass ich mir ein Lumia 950 oder das 950 XL hole und jetzt haben die Bammel ;-)
 
Vielleicht liegt es auch einfach daran das die leute mit dem iPhone 6 einfach mal zufrieden sind und eingesehen haben das man nicht jedes jahr das neuste iPhone braucht? Ich hab im freundeskreis alleine 5 Leute die sich nach dem launch vom 6S das 6er geholt haben weil es erstens billiger (naja, bei "billiger" sollte man immer sen Namen apple im hinterkopf behalten. Ist immernoch teuer genug) und zweitens genau so gut ist wie das 6S. Auf dem blatt ist das 6S zwar besser, aber in der praxis spürt man wirklich null unterschied zwischen den beiden bis auf forcetouch, was man jetzt wirklich nicht zwingend braucht.

Wachstum hört immer irgendwann mal auf. Diese Tarsache kann auch Apple nicht auser Kraft setzen. Irgendwann ist halt mal schluss.
 
@Cheeses: So ist es. Ich vergleich das immer mit dem Zustand als die ersten PC bezahlbar wurden. Da kam ein 486er DX33 und den musste man haben, dann ein DX66 war ja doppelt so schnell, also musste der her.
Inzwischen ist es so, die Leistung meines i7 aus 2011 reicht noch für Jahre, da kann Intel herschmeißen was sie wollen.
Dieser Punkt kommt über kurz oder lang auch bei den Smartphones.
 
Ich war seit dem 3gs dabei aber leider wird erstens die Software immer schlechter und zweitens nun eine 2 Klassen Gesellschaft eingeführt. Volle features gibts nur beim Plus Modell und das ist für die Größe dazu viel zu fett.
Die Kamera hat von ios 7 auf 8 ein Downgrade erfahren das bis heute nicht gefixt ist (google.de).

Irgendwann ists einfach mal gut.
 
@Kiergard: Das mit der Softwarequalität stimmt aber imvergleich zu iOS 6 können die neuren Versionen auch viel mehr da ist es auch logisch das mehr Fehler drinn sind.

Was meinst du mit Dongrade, finde die Kammera App ist top.
 
@freshtronik: Einfach mal mach "poor camera quality ios8" suchen.
Seitdem gibts so eine Art Wachsmaleffekt beim Bokkeh und die Farben hauts oft weg. Rot geht eher ins violett und sowas. Ist bis heute nicht gefixt.

Ich meinte auch gar nicht Fehler. Die sind zwar auch nervig aber was ich meinte sind so Sachen wie das ich ein slow mo Video nun extra bearbeiten muss um festzulegen wo die Zeitlupe zieht. Das war früher direkter besser.
Der neue Sidescroller bei den Fotos is auch ungut.
 
@Kiergard: Ich auch, bis ich die Preise des 6er sah. Die waren dann dermaßen überzogen, so dass meiner Frau und ich mir je ein BlackBerry Passport geholt habe. Hat die Hälfte gekostet und macht doppelten Spaß.
 
@bebe1231: Die erneute Preissteigerung bei Apple hat mir inzwischen auch den Geschmack versalzen. Bin ja immer ein Verfechter des iPhones gewesen, weil es nun mal einfach auch gewisse Qualitäten hat. Ist einfach so.

Aber die Konkurrenz schläft nicht und holt mächtig auf und so langsam aber sicher ist der Preis nicht mehr über alles zu rechtfertigen. Es bleibt ja auch nicht beim reinen Gerätepreis.

Beispiel Zubehör: Beim 4S hatte ich mir damals ein Original-Schreibtisch-Dock gekauft. Ich glaub um die 25-30€ Dock + Kabel in einer Packung. Beim 5S war das schon anders: Da wurden Dock und Kabel extra verkauft zu je ~20€ im Laden.

Und was ist jetzt? Hab gerade mal in den Online-Store geschaut: 59€ (!!) ruft Apple für das Lightning-Dock auf. Und dazu dann noch mal 25€ für das Kabel.

Sorry, aber so langsam aber sicher kann man das nicht mehr rechtfertigen.
 
Das ist das Ende von Apple.
 
@Jas0nK: Endlich..
 
@Jas0nK: Nun ist das Ende da und keinen stört es.
 
hm naja man muss es so sehn klar ist die nachfrage geringer... wer soll das neue iphone auch kaufen? die bisherigen besitzer kaufen doch lieber das beste iphone aller zeiten. das war glaube ich das 5s. oder das 6er oder haben sie es damals beim 4s gesagt? tatsache ist das sogar apple kunden (und damit meine ich nicht geschäftskunden und unternehmer sondern die 14 jährigen auf der straße mit addidas jacke und nike schuhen und den passenden beeats kopfhörern) merken das sie nicht jedes jahr das neue brauchen. die geräte machen nicht mehr wie vor 3 jahren monatlich riesen sprünge nach vorn in der hardware. ... naja wenn man von dem 720p display des 6ers absieht ist die hardware wohl ausreichend. wozu neu kaufen. ;)
 
Die S-Versionen haben sich immer schon schlechter verkauft als eine neue Generation (4,5,6). Siehe hier: http://i2.cdn.turner.com/money/dam/assets/150715121313-chart-iphone-unit-sales-780x439.jpg
 
@Seth6699: Ist ja auch immer mehr eine Verwurstung....ähh... "Facelift" als irgendwas anderes...und das ist wie bei allen nur modifizierten Geräten/Autos ect... Ausnahmen gibt es nur wenige.
 
Kranke Welt
 
Wer seine Aufmerksamkeit auch nur eine Sekunde diesen Marktmanipulateuren schenkt, ist nicht zuretten. Diese Art Unternehmen lebt davon, Stressszenarien zu generieren, um daran Geld zu verdienen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles