Es gab sie noch: Sony verkündet Ende der Betamax-Videokassetten

Der japanische Elektronikkonzern Sony ist in seiner Geschichte schon so manches Mal damit gescheitert, proprietäre Technologien am Markt durchzudrücken. Der bis heute wohl bekannteste Fehlschlag ist dabei wohl die Betamax-Videokassette. mehr... Sony, Videokassette, Betamax Bildquelle: Sony Sony, Videokassette, Betamax Sony, Videokassette, Betamax Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder haben wir am Ende den Verlust von historischen Aufnahmen, denn das Ende der Leerkasseten wird auch das Ende des Formats bedeuten. Betamax wurde im professionellen Bereich verwendet und diese werden leider auch nicht alle Betamax-Kassetten auf ein aktuelleres Medium umkopieren.

Außerdem nimmt Dauer der Erhaltung einer Speicherung immer weiter ab, so kann man sagen, das wenn man ein Medium beschreibt und es dann unter optimalen Umständen lagert ungefähr folgende Werte raus kommen:
- Bücher: 100-1000 Jahre
- Analoge Magnetbänder: ca 40 Jahre (dann soll nichts mehr zu retten sein)
- Festplatten: ca. 20-30 Jahre
- Flashspeicher: ca. 10-15 Jahre
 
@basti2k: Also Betamax wurde von den Sendern garantiert nicht benutzt, sondern Betacam, was seit einiger Zeit auch schon digital ist.
Und warum sollte das Ende von Leerkassetten das Ende der bereits existierenden Aufnahmen sein? Wer wird denn seinen "alten Schrott" auf "neuen Schrott" umkopieren?
Betacam gibt es ja noch:
http://www.sony.de/pro/products/broadcast-products-professional-media-tape-media
 
@basti2k: Das ist in vielen Fällen schon lange geschehen. Meist stehen diese nur noch als "Backup" System zur Verfügung oder wenn die Digitalisierung nicht richtig geklappt hat oder man noch nicht alles durch hatte. Die wenigsten (kann da nun nur von US und DE reden) haben es noch aktiv genutzt. Natürlich kann da der eine oder andere Film am Ende doch noch verschwinden, zumindest im Free TV, aber das werden Filme sein, die eh kaum noch Geld bringen (kaum Zuschauer) und daher eh so gut wie nie gezeigt werden. Alles was Geld bringen kann, egal wie alt es ist, wird garantiert digitalisiert, wenn nicht bereits geschehen.
 
@basti2k: Die Menge an Daten die wir heute produzieren steigt jedoch viel schneller, als die Zeitspanne der einzelnen Medien abnimmt. D.h. Wir erhalten heute viel mehr Daten als früher. Außerdem mögen Daten über z.B. den ersten oder zweiten Weltkrieg zwar relevant sein (weshalb sie mit Sicherheit auch irgendwo digitalisiert werden), aber wenn ein Hochzeitsvideo verloren geht, wird das die Menschheit als solche wohl verkraften können.
 
@basti2k:
Von deiner Auflistung der Lebensdauer, ermag ich eine kleine Kritik an den aktuellen Speichermedien zu erkennen. Du vergisst aber den klaren vorteil der digitalen Speichermedien, und zwar der das das Medium an sich beinahe egal ist und das umschreiben von Inhalt verhältnismäßig gering ist.
 
Schade. Betamax war immer ein Spass, genau so wie Minidisc oder DAT.
 
@Trabant: Oh Ja Minidisc. Hatte ich einen MD-Walkman mit Aufnahme gehabt von Aiwa und Sony Baustein für die Hifi Anlage.. Ja das waren Zeiten ^^ genauso genial war Video 2000 mit beidseitiger Videoaufnahme und Long Play Record ;)
 
@Trabant: Mit unserem Betamax-Videorecorder, konnte ich Ende der 1980'er Jahre alle Macrovision geschützten VHS-Filme aus der Videothek kopieren, da der Macrovision kopierschutzchip nur in den von JVC-lizensierten Geräten eingebaut war. JVC hatte das Patent für VHS und die Baulizenz wurde ab 1985 nur mit dem bösen Chip vergeben. Ach... Gute alte Zeit :-)
 
@Kobold-HH: Ich konnte auch alles kopieren. Dafür hat man sich einen "Video Stabilisator" für ein paar Mark daneben gestellt. Und besser hat die Aufnahme dann auch ausgesehen, mit ein bisschen mehr Pegel. :-)
 
@wolftarkin: Seit 2003 waren diese "Bildverbesserer" allerdings illegal. Aber zu der Zeit habe ich die Firmware meines SEG-DVD-Players modifizeren können und dort war das Macrovisionstörsignal optional zu deaktivieren, so dass VHS-Kopien von DVD in sehr guter (für damalige Verhältnisse) Qualität anzufertigen waren. Meine Mutter hat sich über Filme gefreut. Ich selbst bin zum reinen digitalen Kopieren gewechselt.
 
Aber ihre blöden Speichersticks bekomme ich für die PSP und Co schon heute kaum noch und wenn dann nur zu überzogen horrenden Preise.
 
@JTRch: Bei der PSVita geb ich dir recht aber die PSP hat doch die Möglichkeit MircoSD mit nem Adapter zu nutzen. Die kosten keine 5€ und 64gb für 20€ ist auch nicht die Welt.
 
Ist schon merkwürdig das das Ansicht "schlechteste" System sich durchsetzte, trotzdem geschieht es immer wieder, aber auch das das Beste System schlicht beim Vergleich wieder vergessen wird Video 2000.
 
@Kribs: vermutlich ist der wirkliche grund tatsächlich die nicht existente kooperation mit der pornoindustrie... ist echt lustig, das liest man doch immer wieder, dass fast alle neuen technologien relativ zeitnah nach einführung immer wieder von der pornoindustrie aufgenommen und genutzt werden. 3d filme, hd, vhs...
 
@luckyiam: Das stimmte bei VHS tatsächlich. Nur als die HD-Medien eingeführt werden sollten, hatte die Erotikindustrie auf die HD-DVD gesetzt, die allerdings den Wettlauf gegen BluRay verlor. "Sex sells" ist eben nicht immer eine Garantie :-)
 
@Kobold-HH: Aber als dieser Kampf im Jahr 2008 entgültig ausgetragen war (HD-DVD vs. BluRay), da wurden doch schon die HD-Filmchen hinter der Paywall gestream. Also war das Porno-Business doch wieder Vorreiter in zukunftsweisendem Vertrieb von digitalen Medien. "Sex sells" ebend doch immer :p
 
@Kribs: Ja, Video 2000 fand ich auch besser, zumahl man die Kassetten beidseitig bespielen konnte.
 
@heidenf: Zudem noch bessere Bildqualität und beim Zeitraffer sowie Zeitlupe bzw. in der Pause-Stellung deutlich weniger Störstreifen als damalige Konkurrenzsysteme. Hatte damals einen Grundig 2000 2x4 - HiFi Version. Allerdings waren die Dinger sehr störanfällig (Kopfservo versagte des öfteren), zumindest diese Charge des Modells. Der damals noch existente TKD-Quelle bekam das aber nach der 2. Reparatur dauerhaft in den Griff. Video 2000 war ein technisch, als auch ökonomisch tolles System.
 
@Zwerg7: Jau, genau den Recorder hatten meine Eltern damals auch. Video 2000 war für die Zeit schon ein tolles System.
 
@heidenf:

Nicht beidseitig, sondern nur einseitig wie bei allen Tonbandträgern (Tonband, Musikkassette etc.)
Es gibt nur eine Seite mit der Beschichtung, die die Ton-/Bildinformationen aufnimmt - die andere Seite ist glatt. um die einwandfreie Wickelung zu gewährleisten.
Allerdings konnte man im Gegensatz zu VHS und Betamax die Video2000-Kassetten nach dem ersten Durchlauf drehen und im Gegensinn zur vorherigen Abspielrichtung nutzen - genau wie die damals bekannte Compact-Cassette.
 
VHS war einfach billiger. Und bereits damals galt, billig wird eher gekauft.
Meine Eltern hatten sich damals einen Top Lader von Grundig gekauft, Video 2000 System. Ein technisch echt tolles Gerät, aber es kostete 2500 Mark. Ein wahnsinns Summe.
VHS Geräte waren locker 500 - 700 Mark günstiger, aber eben von der Qualität her schlechter.
Nachdem sich VHS durch gesetzt hatte, wurde immer wieder Verbesserungen vorgenommen, zB. S-VHS und HiFi Ton Spur um nur 2 zu nennen.
Ich hatte mir irgendwann auch mal einen Blaupunkt Rekorder gekauft, RTV-800 hieß der glaube ich. Mit dem habe ich nur HiFi Aufnahmen gemacht. Ein absolut klasse Gerät dafür.
 
@Brassel: Der RTV-800 war doch von Grundig und nicht von Blaupunkt???
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Nein, der war von Blaupunkt.
 
War Betamax qualitativ besser wie VHS und Video 2000???
Ich bin mit Video 2000 groß gworden danach hatten wir mehrere VHS Recorder,

aber ich fand die Bild Qualität und die haltbarkeit der Kassetten kam niiiiiiie an VHS ran.
Vhs Vs Video 2000, da war VHS dreck dagegen.

Selbst die Scotch Marathon Kassetten haben nie lange gehalten,
ich hab noch Video 2000 Kassetten die nach 20 Jahren noch laufen nach mehreren tausenmal abspielen, das konnte man bei VHS vergessen.

Hat jemand erfahrungen mit Betamax vs der Konkurrenz??
 
@Amiland2002: Betamax hatte das mit Abstand beste Bild. Grundig 2000 dafür den besten Ton.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.