Bulldozer: AMD wegen falsch beworbener Kerne-Anzahl verklagt

Der Chiphersteller AMD hat schon längere Zeit mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen, jetzt kommt auch noch eine womöglich unangenehme Klage hinzu: Denn dem Unternehmen wird vorgeworfen, bei der Bulldozer-Prozessor-Serie Konsumenten bewusst ... mehr... Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Bildquelle: AMD Amd, Bulldozer, AMD FX 8150 Amd, Bulldozer, AMD FX 8150 AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm, warum gabs bei HyperThreading keine solche Klagen? Auch das wurde anfangs durchaus als 2 Kerne beworben, obwohl es auch eher Halbkerne sind.
 
@TiKu: HyperThreading wurde meiner Kenntnis nach nie als zwei Kerne beworben, sondern als zwei Threads. Hab ich zumindest nie explizit als "Kern" bezeichnet gesehen.
 
@TiKu:
Bei einem Prozessor mit Hyperthreading sind die logischen CPU 0 und 1 auf demselben Core. Das Betriebssystem müsste die beiden Apps auf die logischen CPUs 0 und 2 legen, damit sie auf getrennten Cores und damit schneller laufen.

Bei Bulldozer-CPUs ist aber wieder alles anders: Laufen zwei Threads auf den CPUs 0 und 2, dann werden zwei Bulldozer-Module benutzt, die keinen gemeinsamen Level-2-Cache besitzen. Liefen sie auf den logischen CPUs 0 und 1, könnten sie schneller auf den gemeinsamen L2-Cache zugreifen. Außerdem kann im Turbo-Modus höher getaktet werden, da nur ein Bulldozer-Modul beansprucht wird.

Allerdings gilt das nur, wenn keine Floating-Point-Befehle im Code enthalten sind. Bei Bulldozer-CPUs teilen sich die beiden Integer-Cores eines Bulldozer-Moduls eine gemeinsame FPU. Bei Anwendungen mit vielen Floating-Point-Befehlen sollten lieber getrennte Bulldozer-Module genutzt werden, etwa die logischen CPUs 0 und 2.

So gesehen hat jeder Bulldozer-Kern nur eine halbe FPU. Es sind also keine 4, 6 oder 8 vollen Kerne, sondern "Halbkerne". Will man die volle theoretische Performance bei Komma-Berechnungen eines "normalen" Vierkerners erreichen, braucht man da bei AMDs Bulldozer-CPUs bereits 8 Kerne.

Kann aber auch falsch liegen.
 
@wertzuiop123: Es gibt aber keine Definition die sagt das jeder CPU Kern einen eigenen mathematischen Coprozessor (FPU) haben muss, vor 25 Jahren war er nicht mal Bestandteil der eigentlichen CPU, hatte einen eigenen Sockel und wurde manchmal auch um Geld zu sparen ganz weg gelassen.
 
@Dexter31: Danke dir
 
@Dexter31: Naja, aber mittlerweile erwartet man es schon von einem Kern, ob das jetzt jemand klar definiert hat oder nicht. Wenn ich bspw. die CPU gekauft hätte um irgendwelche physikalischen Simulationen durchzuführen, wo ich schon ganz gerne 8 FPUs hätte, dann werde ich mit der CPU nicht glücklich geworden. Und offenbar hat AMD das in den Spezifikationen nicht eindeutig klar gemacht.
 
@nablaquabla: 4 der 8 Kerne arbeiten ja nicht komplett ohne FPU, die wird nur innerhalb des Moduls aufgeteilt was bei FPU lastigen Anwendungen eben zu Problemen führt. Das war aber irgendwie schon immer ein AMD Problem, während die ALU Leistung z.T. einen vergleichbaren Intel deutlich schlagen konnte, lag die FPU Leistung oft deutlich drunter oder schaffte gerade so ein ähnliches Niveau.
 
@nablaquabla: Was man erwartet ist für die Rechtsprechung aber nebensächlich (auch in den USA). AMD hat gesagt, dass 8 Kerne drin sind und 8 Kerne sind drin. Dann kann man AMD nichts vorwerfen. Lediglich wenn sie die Nutzbarkeit oder Rechenleistung dieser 8 Kerne falsch dargestellt haben, dann ist das etwas anderes. Das Gericht wird sich nun mit den tatsächlichen technischen Spezifikationen und den "(Werbe-)Versprechen" auseinandersetzen und diese vergleichen müssen. Und da FPU nicht als Teil der CPU bzw. Kern definiert ist (man kann ihn/sie auch auslagern wie früher, macht nur weniger Sinn heut' zu Tage) kann man es eben nicht erwarten, sofern es nicht explizit behauptet wird, dass es so ist! Und das gilt für die USA noch mehr als für DE. In den USA muss auf Mikrowellen auch stehen, dass man Kleintiere darin nicht trocknen darf und diese dann sterben werden/können. Womit man rechnen kann/darf/muss interessiert in den USA niemanden... in DE nur in dem Maße, wo es der normale Menschenverstand gebietet.
 
@Dexter31: oh ja... hab hier noch schöne alte 387er hier liegten. Selbst sogar noch ein 486DLC... wenn man das Teil überhaupt als CPU bezeichnen möchte
 
Ist natürlich nicht schön, wenn hier wirklich nur 4 Kerne voll arbeiten.Grundsätzlich muß man tatsächlich von Betrug ausgehen, denn schließlich sind die Werte mit 8 Kernen so von AMD vorgegeben.Na ja, was solls, schummeln gehört mittlerweile zum deutschen Sprachgebrauch.In der Autobranche wird geschummelt und in bei den Discounter findet man in den Verpackungen auch nur noch mehr Luft als Produkt.
 
@Fanta2204: "wenn hier wirklich nur 4 Kerne voll arbeiten" ... die CPU hat 8 (in Worten Acht) echte CPU Kerne und diese 8 Kerne können auch 8 Befehle gleichzeitig abarbeiten

"Grundsätzlich muß man tatsächlich von Betrug ausgehen"
Nein, es sind 8 CPU Kerne drin. Man darf nicht annehmen das die FPU zur CPU gehört, auch wenn sie seit Jahren mit in die CPU gebaut wird, ist es eine separate Einheit. Die CPU hat 8 Kerne und da hat AMD nicht betrogen, sie haben nur weggelassen das lediglich 4 FPU drin sind^^

Die niedriger Leistung gegenüber Intel CPU beruht auf der einen Seite auf dem fehlenden Multithreading und auf der anderen Seite auf der geringeren Anzahl der FPU. Somit sind beide CPU nicht direkt vergleichbar. Allerdings ist auf von der Preisdifferenz keine ebenbürtig Leistung zu erwarten.

Aus diesen Gründen räume ich der Klage wenig Erfolg ein, denn der Käufer sieht bereits am Preis dass nicht die gleiche Leistung zu erwarten ist und was die Fakten angeht hat AMD mit nichts falschem geworben.
 
@Gispelmob: Naja, ich habe das Ding gekauft kurz nachdem es rauskam, ein spontaner Fehlkauf weil ich mich da auch von den 8 Kernen habe blenden lassen...Zu dem Zeitpunkt war der Prozessor(8150) noch teurer als der I5 2500 K und zu dem nicht ansatzweise konkurrenzfähig. Ich persönlich habe mich da auch schon etwas hinters Licht geführt gefühlt...

ABER: Ich hätte mich ja auch VORHER informieren können, es wurde kein Geheimnis aus dieser Modulbauweise gemacht. Ich habe mittlerweile übrigens einen I5 4690K auf 4,4 GHz und der AMD war beim Videos encoden ohne übertakten trotzdem schneller, also nur Verarsche ist das mit den 8 Kernen auch nicht.
 
@Fanta2204: Gibt für mich keine Schummelpackungen im Laden. Steht immer drauf was drin ist. Wenn sich jemand von der riesen Packung verwirren lässt ist das dem sein prob und nicht die des Hersteller. Denke auch net das die Klage erfolgt haben wird da ja 8 Kerne drin sind nur keine 8 FPU. Das haben die auch nie behauptet :)
 
@deischatten: Na bloß gut, das das ganze dann billiger wird, weil ja weniger als 6..7 Monate davor drin ist. Die Mehrkosten des Herstellers für ne für nix und wieder nix größere Packung bzw. höhere Resourcenverschwendung unseres Planeten, durch unnötig viel Pappe oder Plastik drumrum, kann man ja wohl kaum verpflichtet sein, (mit) zu tragen ?
Gegen auf ihre Verpackungen ausführlich drauf drucken sollen, was da zu wieviel Prozent (zuviel) drin ist, da können sie "rumlobbyieren", das es die wahre Pracht ist, aber wenns drum geht, Kunden & Umwelt korrekt zu behandeln, ja wo sindse deeenn auf einmal alle hin ?? :-p

Aber zurück zum Thema...
Ich stimme dir zu, auch ich sehe nur bedingt gute Chancen auf einen nennenswerten Erfolg dieser Klage. Für mich ne typische Amiklage a la: kann ja keiner ahnen, das der Pappkaffeebecher überall außer am Griff sauheiß sein könnte bzw. das muss einem aber auch echt mal gesagt werden vorher, das man bei so nem PC ein klein wenig genauer lesen muss, was zum Prozessor gesagt wird bzw. geschrieben steht..
 
AMD der VW unter den PC Herstellern ;-) Ne kleiner Spaß.

Ist ja wirklich bald so, dass bei jeden Produkt geschummelt wird.
Stromverbrauch usw.

Jetzt trifft es halt mal einen Amerikaner.
 
kann ich absolut nachvollziehen, denn diese ganzen useraussagen, von wegen "der hat aber 8 kerne" sind nunmal wissentlich falsch und wurden aber so von anfang an kommuniziert. wundert mich eigentlich nur, dass man so lange mit einer klage gewartet hat...
 
@Warhead: er hat ja auch 8 echte Kerne und sie können alle gleichzeitig benutzt werden ;) Das was drauf steht ist also auch drin. Sie werden halt nur lediglich von 4 FPU angetrieben. Sprich zum Aufbau: 4 Cluster á 2 Kerne, 1 Cluster steht 1 FPU zur Seite. Generell hat AMD also nicht gelogen das hier 8 Kerne auf der CPU verbaut sind, nur das diese sich halt zu je 2 Kernen 1 FPU teilen müssen anstatt das jedem Kern eine FPU zusteht.
 
So ganz verstanden hat der Autor dieses Modul Prinzip aber auch nicht....Ein "4-Kerner" hat 2 Module, ein "8-Kerner" 4 Module, jedes Modul hat 2 Integer Einheiten aber teilt sich eine FPU. Je nach Anwendung kann der Prozessor durchaus alle Kernen nutzen, sieht man daran dass die "8-Kerner" in bestimmten Benchmarks durchaus mit den I7 mithalten können, gerade in Spielen wo es auf FPU ankommt sacken sie dann allerdings oft auf I3 Niveau ab...Und Spieler sind ja schon die Zielgruppe von AMD, daher ist das ja schon ungünstig genug...
 
@bakterius78: Mit Bulldozer hat AMD auf Server gezielt und nicht auf Spieler.
 
@klink: Der Serveranteil von Intel liegt bei 99%.
 
@klink: http://www.amd.com/de-de/products/processors/desktop/fx

an wen richtet sich diese Vermarktung?
 
@bakterius78: Der Bulldozer wurde für den Servermarkt entwickelt.
 
@klink: Nein, die Architektur kam zeitgleich als FX für Endkunden und als Opteron für Server auf den Markt, im Servermarkt hat AMD aaber naturgemäß eh recht wenig zu melden.
 
@bakterius78: Die Architektur wurde primär für den Servermarkt entwickelt.
 
@bakterius78: Benchmarks wo er mit einem i7 gleichzieht? Mir ist da nur Verschlüsselung im Gedächtnis geblieben, ansonsten ist der i7 weit vorne. Auch ein Grund warum der Preis soweit unten ist, man vergleicht sich eher mit i5/i3.
 
@Yepyep: Verschlüsselung und Videos encoden, für viel mehr war er nicht zu gebrauchen
 
@bakterius78: Videoencoden läuft aber mit einem i7 weitaus schneller, wenn man nur ab und an diese Funktion braucht ist es egal, bei Videoschnitt merkt man dann doch den feinen Unterschied.
 
@Yepyep: Ja gut ich wandel ab und an einen Film um, ob das dann 20 oder 25 Minuten dauert spielt da keine große Rolle..

Nur wie oben schon erwähnt, den übertakteten I5 hat der 8150 immer noch in die Tasche gesteckt, das geht schon je nach Anwendung weit auseinander
 
@bakterius78: ja, mag sein. Wie schon gesagt, wenn Videoschnitt nicht im Vordergrund steht oder eben Rendering..., ist auch der AMD eine Alternative. Wer auf Leistung setzt wird eher zum i7greifen und als Alternative sich die Xeon anschauen. Ich bin persönlich weg von AMD, die Grafikkarten mögen noch gut sein aber wenn der Zen nicht wenigstens halbwegs vorne mitspielt wird es langsam eng für AMD in diesem Sektor. Die Bulldozer kosten in der Herstellung nun auch nicht unbedingt soviel weniger als ein Intel und wie es tur Zeit ist kann Intel mit AMD jojo spielen.
Zum Thema, ich habe zumindest vorher gewusst dass es sich eben nicht um einen richtigen 8Kern handelt. Dies wurde eigentlich auch immer so kommuniziert, wer sich aber einen Komplettrechner gekauft hat, wird eventuell in eine Beschreibungsfalle getappt sein. Ob man dafür jetzt AMD die Schuld geben kann?
 
@Yepyep: ja im 1. Durchgang wo nur 1 Kern genutzt wird, bei CRF und dem 2. Durchgang liegt der 8350 auf 3770 Niveau
 
@bakterius78: Genau das ist ja worauf wieder keiner guckt. Man hat nicht das Gefühl bei dem Fx 6300 und FX 8320 z.B. ( die ich selbst betreibe ) das es "halbfertige" Produkte mit "halben" Kernen sind. Und wenn man nur das Preis-Leistungsverhältnis mal ins Auge nimmt sind diese Produkte weit besser als immer behauptet wird und auch durchaus ( eben wegen PL ) mithalten können.

Und bitte soll mir keiner mit den " Stromkosten" kommen. Unzählige Tests haben gezeigt das der Unterschied Pillo ist " zwischen 20 - 30 Euro im Jahr " !

Ich kann die Intention von Arc zwar verstehen, finde es aber viel zu spät und auch total überzogen.
 
Aber macht das intel nicht ebenso, z.B. bei der i-Serie? (z.B. 2 echte und 2 virtuelle Kerne?)
 
@Gerdo: Klapp mal den ersten Kommentar (o1) aus ;)
 
@Gerdo: Intel bewirbt diese aber nicht als vierkerner, sondern 2 Kerne + 2HT.
 
@klink: Inzwischen schon. Ich meine, dass das anfangs, als AMD Zweikerner hatte und Intel nicht, durchaus noch anders war.
 
@TiKu: Intel hatte schon zu Pentium 4 Zeiten immer mit HT beworben.
 
Nach vier Jahren schon?
Und erstaunlich, dass die Nutzer zwar keine Ahnung von CPU-Modulen haben, aber trotzdem der Ansicht sind, sie bräuchten einen Octacore.
 
Na und? 8 funktionierende, parallel arbeitende Kerne mit 4 FPUs sind immer noch besser als nur 4 Kerne mit 4 FPUs. Die Spezifikationen wurden in dieser Hinsicht von AMD immer eindeutig und wahrheitsgemäß kommuniziert. Was bekomme ich eigentlich bei Intel für die 150 €, die mich der FX-8350 gekostet hat?

Viel irreführender finde ich da die Bezeichnungen bei Intel, ein i5 ist nämlich mal ein 4-Kerner ohne HT (Desktop-i5) und mal ein 2-Kerner mit HT (Notebook-i5, 4 logische Kerne). Der Desktop-i7 ist wiederum immer ein echter 4-Kerner mit 8 logischen Kernen und beim Notebook-i7 weiß ich es gar nicht genau, ich glaube die konnten bisher immer 2-Kerner oder 4-Kerner sein (hatten dafür aber immer auch HT).

Außerdem: da kommen sie ja früh drauf, inzwischen hat AMD doch schon längst 2 oder 3 neue Serien rausgebracht.
"As a result, Dickey argues that AMD's Bulldozer CPUs suffer from material performance degradation" - na, hat da jemand seine 3 oder 4 Jahre alte CPU (vielleicht beim OCen?) gegrillt und versucht irgendwie, daraus noch Kapital zu schlagen?
 
@Anthracen: es geht hier nicht darum, ob jemand die Bezeichnungen irreführend findet oder nicht, sondern ob jedes Modul als zwei vollwertige CPU-Kerne angepriesen werden darf, obwohl nicht alles doppelt vorhanden ist.
 
Wundert mich das jetzt erst geklagt wird. AMD hatte noch nie eine echte 8 Kern CPU. Das war schon immer Bauernfängerei was AMD da betreibt. Scheint zum Glück auch nicht aufgegangen zu sein so schlecht wie AMD CPUs sich verkaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte