US-Gefängnisse haben ein Drohnen-Problem, suchen Abwehrsystem

Drohnen werden für US-Gefängnisse immer mehr zum Problem, da diese immer häufiger für Schmuggel von diversen verbotenen Dingen, darunter Drogen, zum Einsatz kommen. Die zuständige Behörde sucht deshalb ein System, mit dem derartige Fluggeräte ... mehr... Amazon, Drohne, Prime Air Bildquelle: Amazon Amazon, Drohne, Prime Air Amazon, Drohne, Prime Air Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum nicht einfach wie bei einem Vogelgehege ein feinmaschigen Zaun drüberspannen ...
 
@sCiony: ach das ist zu simpel.
 
@sCiony: du meinst also Bestrafung für alle, (nur) weil einige querspinnen ?
 
@DerTigga: Man zieht ja auch bereits Mauern um die Gefängnisse, (nur) weil einige querspinnen. Sehe da den Unterschied nicht wirklich.
 
@crmsnrzl: zumindest in der Theorie möchte man die Menschen ja resozialisieren (in der Praxis wirds aber gerade in den USA eher schlimmer durch eine Gefängnisstrafe).
 
@hezekiah: Im Gegensatz zu dem von DerTigga, wäre das in der Tat ein Argument.
 
@crmsnrzl: Soweit ich weiß, nennt man das, was div. Häflinge in div. Gefängnissen weltweit tun dürfen ansich so: Freigang. Nur in geheimen oder absichtlich / zielgerichtet so gebauten Foltergefängnissen gibt es: vollständige 360Grad und 24 Std am Tag "gesiebte" Luft. Kann einem als Nichtinsasse und gutbürgerlicher Mensch egal sein, klar. Muss es aber nicht.
Soweit differenzieren, das man wegen vereinzelnten Drohnenbesuchen bzw. den vereinzelten solch einen Besuch erhofft oder gar beauftragt habenden nicht alle restlichen 200..300 oder nochmehr Gefängnisinsassen mitbestraft, indem eben alle durch die Bank weg unter so nen komischen Zaun überm Kopf sperrt..sollte man eigentlich noch können ? Oder wage ich mich damit frecherweise zu weit vor, fordere ein zuviel an aufbringbarer Sozialkompetenz (von z.B. dir?)?
 
@DerTigga: Die Mauer ist natürlich was völlig anderes. Die schränkt die Insassen überhaupt nicht ein. Auch werden dadurch nur gezielt jene betraft, die fliehen wollen. Die anderen werden dadurch nicht bestraft.

Das habe ich übersehen, sorry.
 
..oder ob es eine Drohne ist, die ganz offiziell, z.B. für eine Inspektion des Zustands div. Mauern oder gar nach einem Gefängnissaufstand eingesetzt werden soll, um rauszukriegen, wie man dagegen vorgehen könnte. Wäre grade in letzterem Fall möglicherweise leicht peinlich, wenn so eine ebenfalls abgewehrt bzw. vom Himmel geholt werden würde ? *fg
 
warum nicht generell Flugverkehr verbieten über Gebieten vom Gefängnis? Keine Drohne darf näher als x Meter, danach ist die Leitung zur Entfernung berechtigt.
System kann ja mit Markern arbeiten, womit Gefängniseigene Drohnen markiert werden, und dann ausgenommen werden.
dass ganze automatisiert und fertig
 
Störsender, die die Kommunikation mit der Drone behindern und zusätzlich jeden Wachturm an der Knastecke einen dynamischen Herrn mit Jagdflinte drauf.
 
@F98: es gibt auch Drohnen, die komplett autonom fliegen können, also ohne Kontakt zu einer Fernbedienung
 
Erinnert mich irgendwie an diese Geschichte: http://de.webfail.com/8092c6e5208
 
Wenn bisher nicht klar war, wie verbreitet das Problem ist, duerfte sich das nun mit dieser News erledigt haben.
 
Ich hätte da eine, zwar etwas radikale aber, funktionierende Lösung!
https://de.wikipedia.org/wiki/Phalanx_CIWS
Danach ist Schluss mit Lustig und Drogen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check