WoW-Abo-Zahlen stabilisieren sich, Trailer zur Verfilmung schon bald

Der MMORPG-Dauerbrenner World of Warcraft ist und bleibt das erfolgreichste Online-Rollenspiel, was aber wohlgemerkt die westlichen Abo-Märkte betrifft. Das Spiel, das demnächst seinen elften (US-)Geburtstag feiert, hat immer noch 5,5 Millionen ... mehr... Film, Blizzard, World of Warcraft, Warcraft, Verfilmung Bildquelle: Universal Film, Blizzard, World of Warcraft, Warcraft, Verfilmung Film, Blizzard, World of Warcraft, Warcraft, Verfilmung Universal

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wiedermal sieht man, dass die Abo-Kurve eine stinknormale Life-Cycle Kurve ist. Es gab bei dem letzten Addon diesmal nur einen extremen Hype und deswegen auch diesen starken Ausreißer nach oben, dem der starke Absturz folgte, weil die Rückkehrer wieder schnell merkten, wieso sie eigentlich aufgehört haben.
Wenn man die Warlords of Draenor Release Spitze aus den Daten rausnimmt, sieht man, dass die Abozahlen schon immer stabil waren.
 
@Wuusah: Yup, so schauts aus. WoD macht sich nicht schlechter als Cata oder MoP. Der Zenit war eben damals beim Lutschkönig erreicht. ^^
 
@Wuusah: "weil die Rückkehrer wieder schnell merkten, wieso sie eigentlich aufgehört haben." Eher unwahrscheinlich, da in WoD kaum noch etwas war wie vorher, weswegen Spieler hätten vor WoD aufhören können. Davon ab... das Problem war eher, dass WoD genauso wie einst Cata schnell ausgelutscht war und nichts mehr liefert. Man kann sich beschäftigen in WoW, aber halt ein Jahr+ Tag für Tag das selbe.
Und das wird bei WoW noch viele Jahre so gehen. Zu Legion werden sie auch alle wieder kommen. Und wenn der Anfangs Content durch ist, viele wieder gehen. Viele aber nicht alle werden dann immer mal wieder kommen, wenn es Content Patches gibt und am Ende des AddOns werden die Zahlen wieder schrumpfen... bis es mit dem nächsten AddOn wieder von vorne los geht.
Klar ist eine generelle Abwärtstendenz zu sehen, aber von einem Punkt, dass sich WoW nicht mehr rechnet und abgeschafft oder auf Free2Play umgestellt werden muss, da sind wir noch etliche Jahre von entfernt... sofern Blizzard nicht den einen Killer Fehler machen wird (Welcher auch immer das sein).
Denn 5,5 Mio zahlender Kunden... da kann immer noch kein anderes Game mithalten, nicht mal Ansatzweise. Und die Produktion der AddOns finanziert sich alleine durch die Verkäufe der AddOns... die bringen sogar Gewinn. Die 5,5 Mio Abos... das ist nen guter Umsatz... selbst wenn man da die Kosten runter rechnet, bleibt da ein riesiger Gewinn übrig jeden Monat!
 
Blizzard macht es für viele Spieler wieder Interessant, mit den WoW Marken , da Sie "zum Teil" eh zu viel Gold haben um Spielzeit problemlos mit Gold zu kaufen. Aktueller Kurs bei uns auf dem Realm mit knapp 64000 Gold für 1 Monat Gametime ist mir persönlich zu teuer. Schwierigkeitsgrad ist zwar etwas angepasst worden, aber nicht langlebig genug gewesen das Addon. Schade, bleibe aber trotzdem Blizzard treu.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check