Lauter böse Hacker: CCC-Kongress findet auf der Apple-TV nicht statt

Der Computerkonzern Apple lehnt immer wieder einmal Apps für seine Mobile-Plattform ab, weil sie auf irgendeine Weise den eigenen Vorstellungen widersprechen. Ein aktueller Fall dürfte die Bandbreite der Begründungen noch einmal um ein zusätzliches ... mehr... Logo, Ccc, Chaos Computer Club Bildquelle: Chaos Computer Club Logo, Ccc, Chaos Computer Club Logo, Ccc, Chaos Computer Club Chaos Computer Club

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dumm von Apple, jetzt versauen sie es sich auch noch mit den obercoolen "Individualisten" vom CCC, die ja nun auch gerne mal Geräte mit Obstlogo in die Kameras halten...
 
@DON666: Apple hat bei den "obercoolen" sowieso keinen Ruf.
http://www.zdnet.de/88250614/bericht-die-besten-ki-forscher-meiden-apple-wegen-dessen-geheimhaltungspolitik/
 
@DON666: Apple steht dem CCC doch schon seit Jahren absolut negativ gegenüber und hat daraus noch nie ein Geheimnis gemacht. Zudem besteht der CCC aus unabhängigen Individualisten die oft so extreme Fanboys sind, das Apple gegen den CCC sagen und tun kann, was sie wollen und diese kaufen die Produkte trotzdem noch! Das mag nicht für alle gelten, aber einige absolute Apple Fanatiker sind da schon drunter, die alles negative an Apple als "Lüge" bezeichnen.
 
Etwas Abstrakt, aber man stelle sich vor die Polizei würde (Gutgemeint) an jeder Haustür eine Anleitung zur Sicherheit anheften (von Außen) mit der Bebilderten Beschreibung wie man Haustüren erfolgreich knackt.

Naja wenigstens kann sich der CCC einer Sache sicher sein, Apple nimmt sie sehr ernst! ;-)
 
Wenn man eine Videostreming App einreicht, muß man auch ein Video dazu bereitstellen das sie abspielen kann. Die Kollegen in Hamburg, waren nun so "pfiffig" und haben einen Vortrag zum IOS Jailbreak hinterlegt. Wenn ich jemandem ans Bein Pis.e, darf ich mich nicht wundern wenn derjenige dann zurückschlägt. Vorallem dann, wenn er als humorlos bekannt ist.
 
@Butterbrot: Ist hier wirklich nicht verwunderlich aber nachvollziehbar. Sollen die halt eine "Playlist" in der Apple App hinterlegen die keine Apple Produkte betrifft XD
 
@Butterbrot: Und selbst wenn sie etwas anderes mit vorgelegt hätten, hätte Apple es trotzdem abgelehnt. Doof sind die bei Apple nun mal nicht und wissen, was alles so gebracht wird. Außerdem werden ja mehrere Themen auf der Konferenz angesprochen, weswegen es die Absage für die App gab. Da war das Jailbreaking nur eines davon.
 
die crapple Diktatur schlägt wieder zu ?
 
@neuernickzumflamen: Och, Google hat mal die Youtube App auf WP blockiert da sie nicht in HTML5 geschrieben war. Seit dem gibt es keine mehr
 
@Alexmitter: ...und Videos herunterladen konnte, und die Werbung umgangen hat...
 
@Overflow: Wie jede andere 3. Anbieter Youtube App auch. Aber diese Dinge wurden von MS schon lange behoben, sie haben sich sogar entschuldigt dafür. Und dann eine saubere App nach googles Vorstellungen veröffentlicht. Dann wieder API gesperrt wegen "Kein HTML5"
 
@Alexmitter: Laut Golem wollten MS und Google gemeinsam eine HTML5 App entwickeln. Dann ist MS aber irgendwann aufgefallen, das eine HTML5 "technisch schwierig umzusetzen" ist, und hat einfach, ohne Google zu informieren, eine App rausgebracht, die ganz klar gegen die Youtube-TOS verstößt.
Wäre MS nicht gleich im Alleingang mit dieser App losgepoltert, würde es vielleicht jetzt auch eine offizielle App geben.
 
@Overflow: Sie wollten, das war ganz am Anfang, so 2009. Da war HTML5 noch nicht so fähig. Dann kam nichts mehr von Google und es musste eine Youtube App her. Diese hat gegen die TOS Verstößen, tut aber auch jede andere 3. Party Youtube App die mir so einfällt.
Daraufhin hat Google die API gesperrt, ist ihr recht, tun sie bei den anderen 3. Anbieter Apps aber auch nicht. Kurz darauf hat MS eine komplett runderneuerte App in den Store gebracht die Alle vorgaben von Google entsprechen.

Erst dann hat Google die App bezüglich HTML5 gesperrt. Das ist komplett unverständlich, da das nun mal keine vorgabe bezüglich Google ist. Aber die haben nicht mit sich reden lassen.

Das auf Golem hast du falsch verstanden. Sie schreiben:

"Streit hält bereits länger an. Microsoft hatte Google anschließend(Nach dem Sperren der ersten) vorgeworfen, mit der Forderung nach HTML5 ungleiche Voraussetzungen zu schaffen, da weder die Youtube-Apps für Android noch die für iOS in HTML5 programmiert sein müssen. Eine auf HTML5 basierende Youtube-App sei technisch schwierig umzusetzen und sehr zeitaufwendig.

Microsoft hatte schließlich seine eigene, nicht auf HTML5 basierende Youtube-App für Windows Phone 8 veröffentlicht. Im August 2013 hat Google die Youtube-App von Microsoft blockiert. Google warf Microsoft vor, sich nicht an getroffene Absprachen zu halten."
Quelle: Golem.de
 
@Alexmitter: Es ist ja schon ein kleiner Unterschied, ob ein Unternehmen wie MS, oder eine kleine Entwicklerbude, die 3rd Party Apps für Youtube anbietet, gegen die TOS verstößt. Wenn Google einen KMS rausbringen würde, mit dem man jede Windows Version kostenlos aktivieren könnte, würde Microsoft sicherlich auch schnell reagieren, auch wenn man solche Software aktuell auf jeder Warez-Seite bekommt.

Fakt ist doch, Google und MS wollten zusammen eine HTML5-App entwickeln. Microsoft wurde das dann irgendwann zu kompliziert, und hat im Alleingang, ohne Absprache mit Google, eine App (die Werbung ignoriert und Videos herunterladen konnte), herausgebracht. Beides klare Verstöße gegen die Youtube TOS, was dann zu einer Sperrung seitens Google führte.
Danach hat Microsoft mit einem Update die Option zum Herunterladen von Videos entfernt, und die App so erweitert, das Werbung angezeigt werden kann (allerdings keine offizielle Google API).
Google hat das neue Update dann ebenfalls gesperrt (weil, laut Meinung von Google, die Werbung nicht vollständig funktioniert, und kein HTML5).

Wie gesagt, ich sehe da Fehler auf beiden Seiten, mit dem Alleingang zu einer eigenen App, die dann auch noch gleich doppelt gegen die TOS verstößt, hat MS sich wirklich keinen gefallen getan.
 
@Overflow: Nein andersherum, Google hat das nicht die bohne interessiert. erst nach dem MS eine App herausgebracht hat gab es diese Gespräche.
Fakt ist:
MS hat sich zum schluss absolut korrekt verhalten und eine Saubere App veröffentlicht.
Google hat mit der Begründung HTML5 nur probiert zu sticheln. Da es kein Bestandteil der TOS ist.

MS hat nie einen Alleingang gewagt da es vor dem 2. Sperren der API nie Gespräche gab. Sie haben auch die ganz normale 3. Anbieter API verwendet über die man als Nutzer erst mal mit dem Google Konto bestätigen muss.
 
@Alexmitter: Nein, Fakt ist, das auch die letzte MS Youtube-App nicht vollständig die Werbung anzeigen konnte, weil diese API nicht öffentlich zugänglich ist. Und deshalb war diese App, aus Sichtweise von Google, auch nicht "sauber". (Bei NTFS hättest du ein ähnliches Problem...)

"Im Mai 2013 hatten beide Seiten beschlossen, gemeinsam eine Youtube-App für Windows Phone zu entwickeln. Demnach sollte die App in HTML5 entwickelt werden. Nach Aussage von Google habe sich Microsoft nicht an diese Vorgabe gehalten"
http://www.golem.de/news/youtube-google-blockiert-microsoft-1308-101025.html

Timeline:
7. Mai 2013: Microsoft bringt die eigene Youtube-App heraus (http://www.theverge.com/2013/5/7/4308662/youtube-windows-phone-app)

15. Mai 2013: Google sperrt den Zugang
(http://www.theverge.com/2013/5/15/4334030/google-demands-microsoft-remove-youtube-windows-phone-app)

24.Mai 2013: MS und Google kündigen Zusammenarbeit an
(http://www.theverge.com/2013/5/24/4358828/microsoft-google-working-on-new-youtube-windows-phone-app)

13. August 2013: MS bringt eigene "neue" Youtube-App
15. August 2013: Google sperrt die neue App

Google wollte mit MS zusammen eine HTML5-App entwickeln, Microsoft hat stattdessen aber wieder den Alleingang gewagt.
2013 sollte HTML5 auch schon brauchbar gewesen sein (ich weiß nicht, wie du vorhin auf 2009 gekommen bist).

Im Endeffekt lässt sich natürlich die Frage stellen, warum Google die Werbe-API nicht MS hat implementieren lassen, bzw. warum MS bei der HTML5 App ausgestiegen ist, wenn Youtube so wichtig für die Plattform ist.
Problem war wohl, wie in dem einem Verge-Artikel angemerkt, das so eine HTML5 App damals auf Windows Phone nicht möglich war.
 
@Overflow: Ernsthaft? Sie verwenden die extra von Google geschaffene Drittentwickler Api, dort kommen alle Metadaten korrekt mit.
Auf die Beschuldigung von Google sie würden Werbung nicht Korrekt anzeigen haben sie geantwortet das sie alle Metadaten nutzen.(13. August 2013)

Einer der günde war das der IE9 und 10 nur HTML5 Videos in einem dafür geschaffene Player Steamen konnte aber keine eigene UI z.b. ermöglichte. Das kam erst mit IE11.

Dazu wollte MS eine Qualitativ hochwertige App erstellen und dafür ist Nativer Code einfach im Gegensatz zu Js besser geeignet. Jeder Pfurz Drittanbieter darf diese API nutzen, nur MS muss HTML5 nutzen. Ich kann mir gut vorstellen das es MS dann gereicht hat.

ps. Diese Youtube App läuft noch heute als mod, da muss man sich die .xap besorgen und sideloaden, ohne Probleme und zeigt, wer hätte es gedacht, Werbung korrekt an.
 
@Alexmitter: Der Werbe-API ist nicht offen, Microsoft hat die selber so gut es ging implementiert. Deshalb wirft Google ihnen das vor. Ob es stimmt, darüber werden wir uns nur schlecht ein Urteil bilden können.

"Jeder Pfurz Drittanbieter darf diese API nutzen, nur MS muss HTML5 nutzen."
Zwischen "dürfen" und "tolerieren" gibt es einen Unterschied. Wie ich schonmal geschrieben hatte, MS "toleriert" ja auch die ganzen KMS in den Warez-Foren, das heißt trotzdem nicht, das MS dieses erlaubt.

Hat sich doch jetzt eh erstmal erledigt, vielleicht kommt ja mit W10M ein neuer Anlauf.
 
@Overflow: Aber für was hat Google dann eine öffentliche Youtube API? Das macht gar keinen sinn.
 
@Alexmitter: Mit den offiziellen Youtube APIs bindest du ein iFrame (iOS, Web), bzw. einen Teil der offiziellen Youtube-App (Android) in die App ein.

Microsoft hat die Anfragen der original Youtube-App per reverse engineering nachgebaut, weil man vermutlich mit dem iFrame wieder das Problem mit dem Video-Player hätte.
 
@Overflow: Ehm, http://code.tutsplus.com/tutorials/create-a-youtube-client-on-android--cms-22858 Sogar ein Tutorial für den Android Entwickler wie er mit den Metadaten der Youtube API 2.0. Das da ist kein iframe, wenn Google nur ein iframe anbieten würde währe das sehr schwach.

Hier auch nochmal die Regeln zum verwenden dieser API
https://developers.google.com/youtube/terms

Und hier nochmal die API überricht.
https://developers.google.com/youtube/v3/getting-started

Das was du mit iframes meinst ist nur für Leute die ein Video in eine Webseite oder App einbinden wollen aber keine Youtube App Bauen wollen.
 
@Alexmitter: Les dir doch einfach nochmal in Ruhe durch was ich geschrieben habe, denn dort steht nichts anderes ;)

"Und hier nochmal die API überricht.
https://developers.google.com/youtube/v3/getting-started"
Schau dir das doch mal an, da bekommst du nämlich kein Videos zum anschauen raus, damit kannst du Youtube durchsuchen, Videos hochladen, Playlisten erstellen, nennt sich deshalb ja auch Youtube _Data_ API.

Wenn du unter Android eine Youtube App bauen willst, kannst du zum Abspielen auf das Youtube Player(!)-API zurückgreifen, also auf das API der installierten Android Youtube-App.

Unter iOS baust du ein iFrame ein, das letztendlich das Video abspielt (und damit auch die Werbung).

Du kannst es drehen wie du willst, es gibt kein offizielles Werbe-API.
 
@neuernickzumflamen: Stimmt, Microsoft ist da viiieel offener, die haben kein Problem mit Jailbreaks *Hust* ChevronWP7 *Hust*
 
@theBlizz: Ja sie hassten die richtig, so sehr das sie ein Bündnis mit ihnen eingegangen sind und sich jeder WP Nutzer so einen Token kaufen konnte. Nur kam dann irgendwann die 3 App Regel. Unter 10 gibt's die aber auch nicht mehr, jetzt scheint es im Developer Mode unendlich viele Sideload Slots zu geben.

Dazu ist CheveronWP kein Jailbreak, es ist einfach nur eine Möglichkeit unendlich Apps zu Sideloaden
 
@Alexmitter: Ach das ist dann keine Zensur mehr, wenn man im Nachhinein da irgendwelche künstlichen Limitierungen einführt daraus auch noch ein Geschäft macht oder war das die Entscheidung vom ChevronWP-Team?
Naja man sieht ja wie groß die Homebrew Community geworden ist, sogar die von Konsolen sind interessanter und innovativer.
 
@theBlizz: Es gab meiner meinung nach nur ein mal ein richtiges Homebrew Gerät, und das ist die Wii.
Aber was macht das für die Homebrew Community für einen sinn wenn sie ihre werke einfach in den Store hauen können. Als das ganze noch 99$ kostete, ok da war CheveronWP Nötig. aber heute doch nicht mehr.
 
Dann ist das ding wenigstens nach Weihnachten gebreakt. das haben sie jetzt davon!
 
@rush: das 3er ist doch auch noch nicht "gebreakt", warum nun das 4er?
 
Ja, nun, is halt Apple. Apple ist das englische Wort für Zensur. Das überrascht ja nun nicht wirklich. Und es überrascht auch nicht, dass es wieder Millionen von Lemmingen geben wird, die sich Apple TV trotzdem kaufen werden. Das gemeine Volk ist halt dumm.
 
@Karmageddon: Neee, dafür gab es mal die Zensursula!
http://www.generation-zweinull.com/wp-content/uploads/2009/04/zensursula-2.jpg
 
@The Grinch: Und was hat das jetzt mit Apple zu tun?
 
@Karmageddon: Muss sich ja nicht alles immer um diese Firma drehen!
Die Welt ist keine Scheibe, getragen von vier Elefanten, auf dem Rücken einer Schildkröte!
 
@The Grinch: In dem Artikel geht es aber um Apple. Was soll also dein unqualifizierter Kommentar? Zwanghaftes Geltungsbedürfnis?
 
@Karmageddon: Wieso, Du antwortest Doch ständig, und bohrst immer nach dieser Firma!
 
"Diese untersagt die Breitstellung von Anwendungen, die gegen Sicherheits-Mechanismen in iOS wirksam sind oder andere befähigen, diese zu umgehen."

schon mal darüber nachgedacht das da doch mehr code in der app ist als das was abgeben? liegt ja nahe das auf dem ccc versucht wird apple eine lücke nachzuweisen.

"Und dies sieht man bei Apple in einigen Vorträgen, die für den Kongress geplant sind, offenbar gegeben."

reine polemische spekulation.
 
@hangk: nur das die dafür keine app brauchen!
 
@rush: es geht um den genehmigungsprozess für eingereichte apps
 
Man kann es auch so formulieren wie Netzpolitik:
"Apple lehnt eine App, die von Leuten aus dem CCC programmiert wurde, ab. Der Grund: Es gebe Videos über Jailbreak und andere Hacks.
Tipp: Über die Youtube-App sind diese ebenfalls verfügbar"
 
@wertzuiop123: na ja, 2 paar Schuhe. Die CCC App hatte die Videos als Playlist, also direkter Content für die App. Youtube-App ist das Video an sich verfügbar, aber nicht jedem sofort präsent. Auch bietet die App keine Playlisten die dem Kunden mit den Videos sofort ins Auge springen. Man muss gezielt danach suchen.
 
Schade. Die Leute beim CCC nutzten dereinst sehr gern Apple Macs.
 
@Der_da: Stellt noch wer Macs her?
 
wirklich saudämlich diese Apple-Amis...ich nutze Apple Hardware und bin dem Konzern gegenüber auch sonst sehr aufgeschlossen...solche Entscheidungen bestätigen aber wieder einmal das die Amerikaner in vielen Dingen völlig bescheurte Ansichten haben. Ob das nun ihre Aussenpolitik ist oder z.B. das zurückgebliebene Bankensystem. Es gibt etliche weitere Beispiele. Statt froh zu sein dass es Gruppen wie den CCC gibt der immer wieder auch auf Sicherheitslücken hinweist stellt man sie mit solch kindischem Verhalten in eine unseriöse Ecke. Die Masse der Apple-User wird sich eh nicht mit der Konferenz beschäftigen. Die, die das aber interessiert können wirklich getrost auf Unterstützung durch AppleTV verzichten und finden die Inhalte auch alleine. Somit bringt die Entscheidung von Apple nichts; ausser eben sehr schlechte Publicity. Erinnert eben, wie schon gesagt, sehr an amerikanische Aussenpolitik...
 
@LuckyDuke: das hat wenig mit "bescheuert" zu tun. Eher ein Selbstschutz vor Ahnungslosen Usern die sich solche Videos angucken und ihr gerät schrotten, weil sie zu wenig Background Infos haben. Die Welle an Rückfragen dürfte dadurch wesentlich geringer sein.
Stell es Dir andersrum vor: du leitest ein Kino und hast die Aufgabe die Kunden auszusuchen die die Filme gucken dürfen. Welche Personengruppen lässt Du rein? Alle? Raudis und Leute mit Kameras die deine Filme aufzeichnen und deinen Profit damit gefährden? ...
Irgendwann ist man gezwungen zu filtern.
 
@Rumpelzahn: Womit Du das Recht des Herstellers die Geräte zu "versiegeln" höher bewertest als das Recht der Eigentümer, ihr Gerät, wenn ihnen danach ist, zu schrotten.

Klar kann man es sich im goldenen Käfig bequem machen und andere über sich bestimmen lassen, aber meins jedenfalls ist das nicht.

Edit: Wenn jemand in mein Kino will, bin ich der Hausherr und kann reinlassen wen ich will, aber als Hersteller hat man dem Kunden nicht zu bestimmen, was er mit seinem Gerät machen will, und selbst von einem Virenwächter verlange ich, dass er die gemeldete vermeindliche Schadsoftware (natürlich nach Rückfrage) gewähren läßt, wenn der User das so will.
 
@rallef: mit dem Kauf des Gerätes gehört das Gerät zwar dir, aber nicht die darauf laufende Software. Diese hat eigene - wechselnde - AGBs und Apple ist innerhalb dieser Software Eigentümer, weil Du nur Nutzer und nicht Besitzer besitzt. Das ist übrigens nirgends anders, weder bei Android noch beim Amazon Fire TV. Von daher vollkommen legitim was Apple macht.
 
@LuckyDuke: Dein Rant über Amis hat länger gedauert als das Sideloaden eines App via XCode, CCC müsste es nur als OpenSource bei Github oder wo auch immer hochladen fertig aus. Wer ist also kindisch? Du kannst machen was du willst damit und Apple kann in ihr Store verkaufen was sie wollen. Ausserdem sind es doch nur Videos, sind die Kiddies von heute nicht in der Lage einen URL einzugeben?
 
Erinnert mich an das eine Gesetz, nachdem Einbrecher den Einbruch vorher den Behörden zu melden haben. Weil alle Einbrecher ähnliche Menschen sind.
 
@Kirill: Wenn der Verstoß gegen die Meldepflicht härter bestraft wird als ein vielleicht sogar nicht strafbarer nicht erfolgreicher Einbruchsversuch, dann macht das Gesetz durchaus Sinn und hört sich nur vordergründig bizarr an ;-)
 
Neuer Kongresspunkt: Tutorial wie man die Streaming App auf seinem Apple TV installieren kann, vielleicht sogar ohne Jailbreak :D
 
Sagt mal, wieso in drei Teufels Namen braucht man heutzutage für das Ansehen von ein paar Webstreams eine eigene App?

"Die Jugend von heute..."

Früher (TM) hat man so was einfach auf der Homepage der Veranstaltung verlinkt ^^

Und so würde das auch nicht von Apple zensiert werden (hoffe ich mal).
 
Eigentlich müssen YouTube und sogar Safari dann auch rausgeschmissen werden, weil man über beide auch Anleitungen zum Hacken von Apple Software anschauen kann.
 
Wenn man so auf dem CCC-Kongress ist, denkt man manchmal nur ein Teil
einer kleinen Gruppe zu sein, vollkommen abgekaspselt von der normalen IT.
Dieses Verhalten von Apple bestätigt aber, dass der Congress wohl sehr
genau von der normalen IT "beobachtet" wird.
Vielleicht wollten aber auch einige Mitglieder vom CCC mit dieser App mal
antesten, wie Apple sich verhält, Streisand-Effekt usw.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles