Ab 16.11. endgültig: Neue Feedback-App ersetzt Windows User Voice

Microsoft schickt die UserVoice-Seiten für Windows und Windows Phone in den Frühruhestand. Wie das Unternehmen mitteilt, werden die Funktionen der Seiten zum 16. November abgeschaltet. Stattdessen setzt Microsoft auf die Windows 10 Feedback App, um ... mehr... Microsoft, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Feedback Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Feedback Microsoft, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Feedback Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also dürfen Win7-Nutzer, und damit die Mehrheit der Windows-Nutzer, kein Feedback mehr geben?
 
@TiKu: Windows 7 und frühere Betriebssysteme sind doch feature-complete, da würde es keinen großen Sinn mehr ergeben, da noch viel Feedback abzugeben. Es geht um das aktuelle Betriebssystem, wo Neuerungen einfließen sollen.

Und natürlich sollen sie es aus der aktuellen Windows-Version heraus machen, damit sie auch wissen, wovon sie reden.
 
@Torchwood: Windows User Voice ist doch für alle Microsoft-Produkte und nicht nur für Windows, oder? Darf ein Win7-User nun kein Feedback mehr zu Office oder Visual Studio geben?
Davon mal abgesehen: Vielleicht ist ja gerade das Feedback der Nutzer, die Win10 noch nicht nutzen, am interessantesten.
 
@TiKu: Es geht um die UserVoice-Seiten für Windows und Windows Phone. Zu Office und co. ist nichts gesagt, die haben auch eigene Seiten, soweit ich weiß.
 
@Torchwood: Was für eine Logik - ich muss also ein Produkt gekauft und genutzt haben, um zu wissen, dass ich offensichtliche Eigenschaften des Produktes nicht mag...

Naja, seit Windows 8 kennt der Fanboy ja nur noch zwei Zustände. Der, der Windows 8 oder 10 nicht mag, hat es nicht genutzt. Und der, der es nutzt, muss es zwangsläufig lieben.
 
@Niccolo Machiavelli: Egal ob Office oder Visual Studio bzw. andere Microsoft Produkte. Man kann immer einer Testsoftware kostenlos herunterladen und eine gewisse Zeit uneingeschränkt nutzen. Du musst also nichts kaufen.
 
@Niccolo Machiavelli: Wieso sollten die sich bitteschön mit irgendwelchen Hatern rumschlagen, die sich mit ihrem Linux oder sonstwas auf der Website einloggen, um da Stunk zu machen? Es geht um konkretes Feedback, und das kann man nun mal nur zu einem genutzten Produkt abgeben. Und wie skarun schon schreibt, kannst du Windows 10 ja auch kostenlos testen, dann funktioniert auch die App.
 
@DON666: Es könnte aber schon sein daß man es in der Firma nutzt und dort einfach diese App gesperrt ist, oder? Wenn bei uns in der Firma demnächst Win10 verteilt wird würde das mal eben 200.000 User ohne Feedbackmöglichkeit bedeuten. Deren Meinung ist dann also nicht relevant?
 
@Johnny Cache: Das ist wäre dann ja eure interne Firmenpolitik, da kann Microsoft ja nix dran drehen. Wäre es eine Website, könntet ihr die ja ebenso sperren.
 
@DON666: Aber selbst wenn es bei uns in der Firma gesperrt wäre könnten die User von zuhause aus ihre Feedback zum besten geben. Diese Möglichkeit zu streichen ist jedenfalls alles andere als clever. Besonders wenn man bedenkt daß solche Leute den ganzen Tag mit dem Produkt im Produktivbetrieb zu tun haben und entsprechendes Feedback geben könnte.
 
@Johnny Cache: Warum ist Microsoft schuld, wenn der Arbeitgeber die App sperrt oder auf Dauer nicht upgraden will? Ich meine ab TH2 sollen auch Betriebe upgraden, soweit ich das verstanden habe. Wozu Feedback annehmen für Produkte, die eh keine neuen Features mehr bekommen? Für Win 7 kommt nix mehr außer Sicherheitsupdates. Da hilft auch keine Uservoice-Seite. Und mit Windows 10 wird es eben genau das Problem nicht mehr geben, denn es wird evolutionär weiterentwickelt. Windows 10 ist das Sytem, das mit den Usern entwickelt wurde, nicht Windows 7 und für windows 10 will man weiterhin feedback. Willst Du Teil davon sein, mach ein kostenloses Upgrade. Willst Du weiterhin bei win 7 bleiben, ist feedback völlige zeitverschwendung für beide Seiten.
 
@Johnny Cache: Wer bitteschön nimmt sich denn die Zeit und meldet sich zu Hause noch auf der Website an, um dann Feedback fürs OS auf der Arbeit zu geben? Richtig: niemand bzw. ein verschwindend kleiner - und völlig zu vernachlässigender Teil. Das kannste echt vergessen.
 
@Chris Sedlmair: Solche Tools die nicht für den Produktivbetrieb notwendig sind werden wohl in den meisten Firmen gesperrt und genau diese User haben dann keine Möglichkeit mehr Feedback dazu abzugeben und werden nicht an der Verbesserung des Produkts teilnehmen, obwohl sie sich den ganzen Tag damit rumschlagen müssen.
Wie kommst du jetzt in diesem Zusammenhang auf Win7?
 
@Niccolo Machiavelli: "ich muss also ein Produkt gekauft und genutzt haben, um zu wissen, dass ich offensichtliche Eigenschaften des Produktes nicht mag..."

Gekauft nein, s. Antwort von skarun. Aber genutzt? Selbstverständlich! Wie will man denn sonst konstruktives Feedback geben (ausser Gebashe und "ich habe gehört, dass...").
 
@Torchwood: Ich muss mir die neue Systemsteuerung nur ansehen, um zu wissen, dass ich die in der Form nicht benutzen will.

Manche sind da etwas langsamer, das ist mir klar.
 
@Niccolo Machiavelli: Dann braucht es auch kein Feedback, das bei der Weiterentwicklung des Systems mit genau diesen PC Einstellungen/Systemsteuerung.
 
@Chris Sedlmair: Ach so, Feedback ist also nur erwünscht, wenn es sich sowieso mit dem deckt, was Microsoft. Aber nicht, dass ich den Eindruck hatte, dass es seit Windows 8 je anders war.
 
@Niccolo Machiavelli: Der eindruck täuscht. Der Weg von Windows 8.1 (8.0 hatte ich nicht, weil ich bedauerlicherweise auf Hater hörte) bis 10 ist so ziemlich genau das, was ich wollte, nachdem ich mir ein eigenes Bild machte von 8.x und es nach Überwindung meiner Ablehnung - als erstes Windows überhaupt - anfing mich zu begeistern.

Und Nein es muß sich nicht 1:1 mit Microsoft's Absichten decken. Aber grundsätzlich sollte man schon mit dem System zu tun haben. Ich geh ja auch nicht in ein Linux Forum oder Sende Feedback an Apple... mit den Systemen habe ich nichts zu tun. Also was soll ich da? Für Windows 7 und 8.1 wird es nichts neues mehr geben. Das Neue ist bereits Windows 10, das es als kostenloses upgrade gibt. Trolle braucht keiner.
 
@Chris Sedlmair: Gerade der Bezug auf Uservoice ist hier interessant: Von den Top-Ten-Wünschen wurden in Windows 10, als ich das letzte Mal nachgezählt habe, zwei umgesetzt. Der Rest wurde liegen gelassen, obwohl es teilweise völlig unproblematische und unpolitische Anpassungen von Details gewesen wären. Und nein, Vorschläge, die "mit den Systemen" nichts zu tun haben, gibt es quasi nicht, sofern es konkrete Verbesserungsvorschläge und keine dumpfen Flames sind. Denn im Umkehrschluss bedeutete deine Behauptung, dass Windows bereits mehr oder weniger perfekt ist.

Sorry, aber um zum Schluss zu kommen, MS würde nennenswert auf Feedback hören, muss man schon einen Selbstbetrug größeren Ausmaßes betreiben.
 
@Niccolo Machiavelli: wenn ich da bei den Top-Votings schaue, sehe ich manches, was man bereits umgesetzt hat, manches was sich jetzt in den neusten Previews andeutet und einiges, was halt ganz offensichtlich noch nicht einfach so möglich ist.

Falls dir natürlich Store Zugang für die Leute aus dem Iran als Top-Vote wichtig ist, dürfte das bisher eher politische Hintergründe haben, dass es nicht umgesetzt wurde, meinst du nicht? ;-)

Und aus dem Feedback in der Feedback App sind auch schon diverse Punkte umgesetzt worden. Ich hatte selber verschiedene Themen abgeschickt und davon ist schon manches umgesetzt worden oder wird jetzt angegangen. Ich sehe da, dass man relativ deutlich auf Feedback hört.
 
Uservoice war Mist, da es keinen Downvote oder "mir egal" Vote gab (*). Eingeloggt hatte man 20(?) votes, nicht eingeloggt war das ganze IP basiert und man hatte unendlich viele Votes, wenn man eingeloggt war, war die Anzahl der Vorschläge auch begrenzt. Zumindest was diese Votes betrifft, war das ganze kaum zu gebrauchen.
Feedback APP, auch nicht allzu viel besser, bei Vorschlägen ebenfalls nur ein "Ich auch" Vote. Sowas wie eine Diskussion oder Kommentare sind da auch kaum möglich. Die Suchfunktion ist auch nicht so toll und dass man da nur Deutsche Einträge sieht mag für manche gut sein, für manche aber auch nicht.
Die Feedback APP mag für MS einfacher zu handhaben sein, aber sowas ähnliches wie ein Meinungsbild oder Bewertung, dafür sind beide sehr unzureichend.
(*= ein +,- oder egal Vote, oder nur ein + Vote ist nicht das selbe. Die Ergebnisse können komplett andere sein)
Meiner Meinung nach, hätte man irgendwie die Connect Seite verwenden sollen.
 
@Lastwebpage: Vl genau DAS ihnen als Feedback zukommen lassen -- damit es sich ändern kann. :)
 
@chrislog: So ist es ja nicht, ich habe es zumindest versucht. ;)
Das ist aber auch noch so ein Punkt. Auf der Uservoice kam bei einigen Einträgen zumindest mal ein "Wir denken darüber nach", auf der MS Connect Seite gab es diese Einträge auch gelegentlich. Gut, dass heißt natürlich nicht, dass das irgendwelchen Einfluss darauf hat, was MS so macht, und einige Einträge bekamen auch gar keine Antwort, aber immerhin. Bei der Feedback APP gibt es dieser Art der Rückmeldung überhaupt nicht, ich habe sie da zumindest noch nie gesehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!