Angespielt: Halo 5 - Multiplayer entschädigt für wirre Kampagne

Das für Microsoft sicherlich wichtigste Spiel des Jahres ist nun da und eigentlich wäre für die Redmonder alles andere als ein Megahit eine Riesenenttäuschung. Wir haben den Science-Fiction-Shooter in Single- wie Multiplayer-Modus durch- und ... mehr... Microsoft, Halo, Halo 5, 343 Industries, Halo 5: Guardians Bildquelle: Microsoft Microsoft, Halo, Halo 5, 343 Industries, Halo 5: Guardians Microsoft, Halo, Halo 5, 343 Industries, Halo 5: Guardians Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also bei allem Respekt, aber wenn man alle Teile gespielt und die 3 kurzen Serien gesehen hat, hat man absolut keine Probleme der Story zu folgen.
 
@ExusAnimus: Habe bisher nur 2 Teile gespielt und 2 Serien gesehen... und trotzdem kann ich der Story folgen (Lets Plays)... Also Halo 5 kommt definitiv auf meine Xbox. allerdings erst nächstes Jahr. Dieses Jahr ist wegen großen Umzugs finanziell nix mehr zusätzliches drin. :)
 
@ExusAnimus: ich habe gar kein Teil gespielt und außer Halo Nightfall nichts gesehen und habs kapiert. Wenn man seinen Schmalz etwas anstrengt kann man im Laufe der Story sich seinen eigenen Reim machen. Mann muss halt nur zuhören. Ich finde es schon lustig das man jetzt auf solche Maßnahmen zurückgreifen muss um wenigstens durchweg etwas negatives aufführen zu können in diesem "Test". Aber leider typisch Winfuture. In letzter Zeit ist man ja bekannt dafür reißerische Überschriften und News/Tests zu verfassen.
 
@lurchie: Witold Pryjda ist ja auch ein Playstation Fanboy, wie man an der Tendenz seiner Konsolen-Artikel feststellen kann. ;)
 
@Chris Sedlmair: Hahaha. Ja genau. Der war echt gut. Ich hab nämlich nicht einmal eine.
Aber ernsthaft: Ich finde das konfus, denn als Spieler erwarte ich, dass von mir nicht eine Serie vorausgesetzt wird. Das Spiel ist Ausgangs- und Mittelpunkt der Marke, für mich muss es auch über dem Rest stehen.
Ich bin ja auch mitnichten der die Story nicht so toll findet, aber ja, typisch WinFuture... m(
 
@witek: in Halo 5 wird alles im groben erklärt, man muss nur zuhören... Die Serien verfeinern das ganze nur mit mehr Details. "Warum es plötzlich Team Blue gibt" wird in Mission 6 oder 7 angesprochen. Locke taucht schon in einer Sequenz von Teil 2 auf, ziemlich am Anfang.

Ich finde dein "Test" wird der Halo Serie nicht gerecht. Nur weil du die Zusammenhänge nicht siehst, finde ich es grauenhaft lesen zu müssen, dass sich die Spieler lieber an der Landschaft erfreuen sollten.

Ich will jetzt deine Arbeit nicht schlechter machen als sie ist, aber zumindest hättest deine persönlichen "Empfehlungen" sein lassen können. Nichts für ungut.
 
@ExusAnimus: Nur zur Klarstellung: Ich hab es schon im Großen und Ganzen verstanden, aber ich finde es etwas bis sehr ungeschickt, dass Locke in einer TV-Serie eingeführt wird und nun der Protagonist ist.
@Edelasos geht es ja unten durchaus ähnlich, denn auch ich glaube, dass (auch wenn Locke als Charakter schon ok ist), dass Halo einfach Master Chief ist und auch nichts anders sein sollte. Da bin ich konservativ, nicht umsonst ist einen Meter neben mir ein Master Chief-Helm - sehr prominent - platziert.
Und keine Sorge, da du zwar eine andere Meinung hast, aber ruhig argumentierst, nehme ich das auch alles andere als persönlich, sondern sage danke für die Diskussion.
Ein fundamentales Missverständnis muss ich aber dennoch aufklären bzw. wieder einmal klarstellen: Ein Test ist immer(!) zu 100 Prozent eine persönliche Empfindung, in deren Mittelpunkt das subjektive Werten steht. Einen "objektiven" Test gibt es schlichtweg nicht.
 
@witek: war ja nicht böse gemeint, ich finde es eher schade, auch weil du so oft drauf rum reitest. Auch ich spiele lieber als Master Chief, aber Locke wurde schon in Teil 2 kurz gezeigt und früher oder später musste der irgendwie kommen. Hoffe Teil 6 gehört wieder ganz allein dem Chief :-)

Und ja, ein Test ist subjektiv, aber zu sagen "pfeift auf die Story, schaut euch die geile Grafik an" (absichtlich etwas übertrieben) ist... naja du weißt schon ^^

Aber bei "Man weiß zwar nicht, warum man hier ist, aber es sieht klasse aus." musste auch ich lachen xD
 
@witek: Ne, ich finde es nicht typisch winfuture... ich finde es typisch witek, xbox zu dissen. Auf der anderen Seite finde ich es eben nicht so schlimm, daß ein Playstation-Fan das gros der Konsolenartikel macht. Das macht den oft gebrachten Vorwurf der MS-Hofberichterstattung oboslet.
 
@witek: "Ein Test ist immer(!) zu 100 Prozent eine persönliche Empfindung, in deren Mittelpunkt das subjektive Werten steht. Einen "objektiven" Test gibt es schlichtweg nicht."

Klar kann man objektiv testen, ich meine damit jetzt nicht den Schwangerschaftstest oder die Klausur, sondern tatsächlich Spiele.
Dabei kann man dann eben die Handlung nicht berücksichtigen und meiner Meinung ist es eine gute Warnung an die Käufer. Vielleicht solltest du den Tipp die Serie zu sehen mit aufnehmen, denn nicht jeder der deinen Artikel liest schaut auch in die Kommentare. Objektiv ist die Handlung schwer nachzuvollziehen ohne Hintergrundinformationen. Wenn die alles Haarklein erklärt hätten würden die die es schon wissen gelangweilt werden. Da muss eben immer die Balance gefunden werden.
Bei Star Trek erklärt Picard auch in seinem Logbuch das Holodeck und man fasst sich an den Kopf wie schwachsinnig das ist. Nur damit der Zuschauer beim ersten Aufeinandertreffen mit dem Holodeck weiß was es ist und nicht durch die Handlung der Folge selbst erschließen muss.
Wie man es macht, man macht es verkehrt.
 
@lurchie: Es geht nicht darum, etwas "krampfhaft" schlecht zu finden. Aber wenn man etwas weniger gut findet, dann muss man das auch schreiben. Das, und das ist nicht böse gemeint, unterscheidet einen Tester und Journalisten von einem Fan.
 
Mein Fazit ist durchzogen. Ich habe extrem viel von Halo 5 erwartet und wurde nun ein wenig enttäuscht. Der Master Chief ist meiner Meinung nach der Hauptcharakter aber bekommt einfach zu wenig Zeit sich im Spiel zu zeigen. Dieser Locke interessiert mich überhaupt nicht. Er scheint auch irgendwie genau das zu können was der Master Chief kann...keinen Unterschied. Ebenfalls nervt mich dieses ewige 4er Gespann. Ich will allein sein und nicht immer 3 andere dabei haben.
Ebenfalls sollte die Kampagne 1-2 Missionen mehr haben. 5-6 Stunden Spielzeit ist schon seeehr wenig. Es wäre auch interessant wenn es während den Missionen noch dinge zu Sammeln gibt (Gegenstände) damit man sich verbessern kann. Dies kennt man von anderen Games.
Ebenfalls gibt es keine Sekunde wo man nicht irgend welche Gegner Abknallen muss...

Halo 5 ist unter den Top 5 Spielen von 2015. Aber Halo 3/4 waren besser.
 
Also bei aller liebe, seit 343 halo hat sprichnteil 4 und nun teil 5 hat halo überhaupt endlich mal ne story! Sowohl ich als jeder meiner bekannten konnte mit 1-3 null anfangen und gerade halo 5 hat endlich mal ne top story wo man auch mal was mitbekommt und erklärt wird
 
@Razor2049: dann solltest du und deine Bekannten unbedingt nochmal Halo 1-3 spielen! Teil 1 hatte eine tolle Sorry, die in Teil 2 weiter erklärt und vertieft wurde. Genießt die Cut-scenes und hört zu, da gibt es viel Substanz.
 
@ZappoB: hab erst die halo collection durch und nach wie vor 1-3 bitter langweilig erst ab teil 4 wirds interessant
 
@Razor2049: Oh, schade, ich fand den ersten Teil richtig gut. Beim Zweiten fand ich etwas schade, dass man die Hälfte der Zeit den Gebieter spielen musste. Ist wie jetzt mit Locke. Bei Halo will man doch den MC spielen ;)
 
Die Verkaufszahlen würden mich interessieren. Schätze mal 2 Millionen zurzeit? Allein vorbestellungen gab es ja in den USA im September bereits über 600000.
 
HALO5 ist für mich aktuell "The Best Looking Game" in der Videospielgeschichte und damit meine ich nicht Auflösung, Texturen oder Frames.
 
finde den halo 5 PVP modus sehr geil, ist etwas erfrischender und nicht so unbalanced wie der destiny PVP modus wo alle paar monate ne waffe unbrauchbar gemacht wird. Kommen iwann neue Playlists dazu? vermisse Infected aus Halo Reach extrem. hat besonders mit Freunden viel Spaß gemacht.
 
Also ich persönlich finde den Bericht über Halo 5 doch sehr passend. Halo wird immer mehr und mehr zu einem reinen Multiplayer Titel. Die Story in Halo 5 ist teilweise sehr Zusammenhangslos und ich bin langjähriger Halo Fan. Ich bin es auch immer noch, aber dennoch äußere ich meine Kritik zu dem Titel. Gerade was die Story betrifft. Bezüglich der Story finde ich die Werbe Kampagne auch relativ irreführend. Den von einer Jagt auf den Masterchief kann beim besten Willen keine wirklich Rede sein. Da hat man viel Story Tiefgang verschenkt. Nur um den Cortana Part unter zu bringen.

Auch das Cortana als KI zu dem Schluss gekommen ist, dass die Organischen Wesen in der Galaxie selber keinen Frieden schaffen können und dies nur unter der Leitung der KI´s möglich ist, ist vorhersehbar und nicht wirklich kreativ. Dass die Allianz Reste von einer Eliten Splittergruppe geführt werden, finde ich nach wie vor nicht überzeugend. Und da merkt man das 343 das auch nur gemacht hat, um den Spielern den Gefallen zu tun, wieder gegen Eliten kämpfen zu können. Das es Story Technisch wenig Sinn ergibt wurde einfach mal beiseite geschoben.

Die Story die mit Halo 4 und den Spartan OPS Mission begonnen wurde, wurde nur mäßig fortgeführt. Ich kann jedem verstehen der sagt, wenn man die Bücher, Comics und Serien (Filme) nicht gesehen hat, fängt man mit Halo 5 nichts an. Den es stimmt ja auch, man erfährt in Halo 4 schon wenig über den Stand der Galaxie, aber das wenige was man erfährt, hat mit Halo 5 dann wenig zu tun. Da schaffte es Bungie besser, die Story in den Games zu behandeln, auch wenn die ja auch nicht immer alles perfekt gemacht haben. Aber teilweise wirken die Dialoge doch etwas Zusammenhangs los und die Story eben auch.

Es werden Story Parts eröffnete, die dann nicht weiter geführt werden, dass fand ich persönlich auch sehr schade. Gerade in der zweiten Mission, erfährt man interessante Dinge durch die Intels, die einen an die Flood erinnert, aber am Ende passiert dahin gehend weiter nichts. Das Schiff wird einfach gesprengt, aber was genau in der Luft ist, das dazu führt dass die Besatzung qualvoll gestorben ist, wird weder weiter untersucht noch später erwähnt.

Wie schon in Halo 4, wirkt die Menschheit im Spiel wie Idioten die ihr eigenes Grab schaufeln und deren wichtigstes Ziel es ist, coole Sprüche zu klopfen. Aber das ist nur einiges, was mir auf die schnelle eingefallen ist. Aber dennoch muss ich sagen, gerade zum Ende hin wird die Story wirklich gut und das Ende ist meiner Meinung nach eines der Besten der ganzen Reihe. Dennoch schwächelt die Story Umsetzung meiner Meinung nach in 85% des Spiels, absolut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich für Halo 5