Neuer Rekord bei 5G-Mobilfunk: Nokia schafft fast 20 Gigabit/s

Der finnische Netzwerkausrüster Nokia Networks konnte in einem Versuch mit neuen Sendeanlagen der fünften Mobilfunkgeneration mit einem neuen Bandbreitenrekord die Potenziale der Technologie demonstrieren. Über die Luftschnittstelle wurden dabei ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast Bildquelle: Opencage Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast Opencage

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*Applaus* Und mein Datenvolumen verabschiedet sich nach ein paar Minuten & und tschööööss
 
@Fanity: Minuten?

Ich will auch so nen Tarif :D :D

=> meiner würde sich bei volllast nach 2 Sekunden verabschieden ^^
 
@baeri: warum das den? Ich habe men 4gb datenvorlumen und LTE verbraucht genau so viel wie 3G. Die daten werden doch nur schneller empfangen und gesendet, mehr nicht.
 
@cs1005: das ist nicht ganz Korrekt...

Abgesehen davon, dass ich durch die eingesparte Ladezeit MEHR ansehen kann schieben auch viele Seiten MEHR Werbung nacht.

Ein aber wesentlich wichtigerer Punkt ist, das die Inhalte aufwendiger und Qualitativer werden => z.B. bei Videos oder Bildern...
Somit schau ich z.B. am Handy gerne auf 720p (was mir mit 2G noch nie passiert ist ^^)

In der Theorie geb ich dir zwar Recht, in der Praxis wird es nur wenige geben bei denen es zutrifft (also das lediglich die Inhalte schneller da sind, aber nicht mehr Daten transferiert werden).
 
@baeri: also ich habe LTE jeden tag an surfe aucht viel und mehr daten als in 3g hat es nicht verbraucht. Die 4gb bekomme ich nur knapp voll
 
@cs1005: Ich würde im Sinne der Geschwindigkeit (auf dem Smartphone) keine Differenzierung zwischen 3G und LTE machen. Das Smartphone kann selten die Daten wirklich schneller verarbeiten als 3G... mit 4Mbit kann ich HD-Videos anschauen... mit 50Mbit ebenso... (hier bietet LTE einfach nur die Reichweite - zumindest am Smartphone)

Zuhause (wofür Funkstrecken [besonders Ländlich] auch nicht Irrelevant sind) kann ich (besonders wenn mehrere Internetgeräte an einer "Leitung" angeschlossen sind) kann ich die Geschwindigkeit REAL nutzen und brauche somit auch die Daten...

Fürs Surfen reichen (meiner Meinung nach) 2Mbit in den meisten Fällen. Für Datentransfair und Filmen (Streaming) kann man nie genug haben :)
 
@cs1005: Wobei du mit 4GB schon gut bedient bist. Viele Verträge hierzulande haben zwischen 300 und 1000MB
 
@baeri: Was Du hier beschreibst, ist aber eine Änderung des persönlichen Anwednungsverhaltens und hat nichts mit der Geschindigkeit des Internetzuganges zu tun.
 
@cs1005: geht aber immerfort um volllast. ..
 
@Fanity: Ich kann das nicht mehr lesen. Echt nicht.
Mobilfunk ist ein Shared Medium und je größer die Bandbreite ist, umso mehr Volumen kann auch den Teilnehmern angeboten werden. Das ist auch mit der Verbreitung von LTE ziemlich genau nachvollziehbar. Hatte ich Ende 2010 noch 300 MB Datenvolumen (damals noch über 3G) hat sich das nahezu alle 16 Monate zum selben Preis verdoppelt! Inzwischen sinds 2GB und selbst 4GB wären gegen 10€ Aufpreis möglich.
 
@FatEric: Leider steigt auch - besonders hier in Deutschland - der Preis für die Tarife überproportional zum Datenvolumen...
 
@MaikEF_: Ist das echt so? (bekomme das nicht mit in Österreich)
 
@wertzuiop123: Österreich ist aber ein Sonderfall, was mobilfunk anbelangt. Wobei in Österreich die Preise doch eher anziehen? Früher gabs da Allnet Flats für 8€ für die man in Deutschland eher 40-50€ bezahlen musste. inzwischen haben sich die Preise schon ziemlich angeglichen.
 
@FatEric: Finde ich nicht (Also Sonderfall schon ^^). Habe 3GB Daten für 6,90€ (LTE). Mehr brauche ich nicht. Ebenfalls Spar (Börserl) und Yesss sind nach wie vor sehr günstig. Zu Allnet Dingern kann ich nicht viel sagen.
 
@MaikEF_: Eigentlich nicht. Gibt schon Allnet Flats mit 2GB für weit unter 20€ Euro. 3GB kosten dann halt 3€ Aufpreis.
 
@FatEric: Hast du mal ein Beispiel? Bin im Moment bei Fyve und zahle für 3GB knapp 20€.
 
@MaikEF_: Fyve ist auch wahnsinnig teuer geworden, weswegen unsere ganze Familie dort weg ist. Für 20 Euro bekommst du bei Congstar 5 GB.
 
@iPeople: Ich hätte ja gern auch die Möglichkeit, mit meinem Tarif zu telefonieren und zu SMS zu versenden oder zu empfangen, von daher ist Congstar nun keine Alternative, weil genauso teuer...

Ist nichts anderes als mein derzeitiger Fyve-Tarif:
https://www.congstar.de/handytarife/surf-flat-tarife/surf-flat-xl/
 
@MaikEF_: DAs hast Du aber nicht gesagt. Du hast gesagt, Du zahlst für 3 GB knapp 20 Euro. Von Telefonieren und SMS steht da nix. Sorry, dann ist das wirklich der falsche Tarif für Dich bei Congstar.
 
@iPeople: Aber es ging um Allnet Flats, da sind Telefonie und SMS mit drin.
 
@FatEric: Dann überlese es einfach, hat dich doch nicht zu jucken, wie wann und wo ich mein Volumen verbrate. Gibt schon Allnet Flats mit 2GB für weit unter 20€ Euro. Ja, wer bei Aldi Talk surft & Co hat sowieso ka- Bei Telekom / selbst Congstar kriegst das nicht. Und auf ein Gurken Netz habe ich erst recht keine Lust. Also brauch ich auch kein 5G auch wenn es Shared ist.
 
@Fanity: So Leute wie dich brauchen wir nicht in der IT. In 10 Jahren ist 20Gbits Standard und es wird auch entsprechenden Content geben. Hätte man den Jungs von der Telekom erzählt vor 10 Jahren erzählt was wir jetzt haben hätten die uns auch für verrückt erklärt...
 
@SpiDe1500: Troll bitte woanders. Wo bin ich gegen 20GB oder mehr. Ich brauche kein 5G, was nützt mir 5G wenn die Anbieter nicht mal für 3G/4G genug Datenvolumen raushauen. Was kostet Datenvolumen ? Das ist pfennig kram
 
@Fanity:
Datenvolumen selber kostet gar nichts. Was Kosten verursacht ist der Aufbau u. der laufende Betrieb der Netzwerkinfrastruktur.
Was kostet z.B. der laufende Betrieb einer LTE Basisstation im Monat?
Eine solche Basisstation kann nur eine max. Datenmenge pro Monat übertragen. Daraus ergeben sich die Kosten für eine bestimmte Datenmenge.
Einfache Mathematik.

Was im Vergleich zu anderen Ländern anders sein kann. Steuern u. Abgaben, Pacht- u. Mietkosten für die Stellfläche der Mobilfunktechnik u. den Mobilfunkmast. Stromkosten, Nutzungsgebühren für Funkfrequenzen, Lizenzgebühren für Funktechnologie, Personalkosten
 
@SpiDe1500: Da muss ich Fanity zumindest was das mit den Datenvolumen angeht, leider recht geben.

Hier in DE wird richtig mit dem mobilen Internet abgezockt! Volumen verbraucht, wird auf Steinzeit Speed gedrossselt und zwar so, dass man das Smartphone kaum noch online zum surfen nutzen kann.
Dann muss man für ein sogenanntes "SpeedOn" teuer drauf zahlen nur um wieder schneller surfen zu können für den Rest des Monats!
In Österreich zB gibt es Tarife, da hat man 10GB Highspeed inklusive und das zu fairen Konditionen inkl aller anderen Flats (teln, simsen usw) und hier muss man sogar als Prepaid Kunde für LTE extra teuer bezahlen! Das mit der Drosselung ist zwar iwo nachvolziehbar, damit die Netze nicht überlasten, aber einem so zu drosseln, dass man fast gar nix mehr mit dem Smartphone online machen kann, ist ne Frechheit... Ich zahle doch fürs Internet, warum drosseln die mich dann so, das ich schon fast nix mehr machen kann??

Worauf ich hinaus will ist, dass die Anbieter vielleicht mal ihre Einstellung überdenken und zwar drosseln nach erreichen des Volumes, aber nicht gleich auf 64kbts. Denn in einer modernen Internetzeit ist dieser gedrosselte Speed nicht mehr zeitgemäss...

LG
 
400MHz? Das ist doch absolut unrealistisch...
 
@ThunderKiller: Warum?
 
@seiya: LTE läuft aktuell auf 20 MHz je Carrier. 400 MHz haben selbst alle Betreiber zusammen bei weitem nicht zur Verfügung. Die Frage ist auch, ob überhaupt so viel frei gemacht bzw versteigert werden kann. Bei 3 Betreibern sind wir da schon bei 1,2 GHz + Uplink
 
@ThunderKiller:
Ist nicht unrealistisch. Der Frequenzbereich 3400 bis 3800 MHz ist (in den EU Ländern) für 5G bereits fest eingeplant, das sind 400 MHz wenn ich richtig liege.
Ok, diese 400 MHz werden sich dann 3 Anbieter teilen müssen, stimmt schon; aber beim Mobilfunk wird ohnehin nicht die Datenrate pro Nutzer sondern üblicherweise die Datenrate pro Funkzelle angegeben.
 
http://img-9gag-fun.9cache.com/photo/1136098_700b.jpg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check