Selfies: Analyse zeigt die Erfolgsfaktoren & was zu vermeiden ist

Selfies sind seit einiger Zeit so populär, dass bekanntlich sogar die Smartphone-Hersteller darauf achten, entsprechend gute Aufnahmen möglich zu machen. Doch zu perfekt dürfen diese auch nicht sein - wie die tiefergehende Analyse des Erfolgs ... mehr... Werbung, Selfie, Selfie Spoon Bildquelle: General Mills Werbung, Selfie, Selfie Spoon Werbung, Selfie, Selfie Spoon General Mills

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der größte Unsinn des Tages... und ich bin Baujahr 95....
 
@Speedp: Ich erhöhe auf der größte Unsinn des Jahrzehnts.
 
@gutenmorgen1: Und ich lege noch einen drauf: Der größte Unsinn, den es jemals gab!
 
@F98: Verkauft an F98!
 
Ich mach immer nur Arschies, die sind immer ein "Erfolg"
 
@cam: Dann musst Du ein Mädchen sein ;-)
 
Hmmmm? Sind es nicht alles "Arschies" die sich mit Selfies darstellen.

Und sind es nicht alles Schwachköpfe, die sich mit Selfies darstellen, wenn ich so an die Gesichtserkennung denke z.B. bei den Online-Netzwerken Facebook und Google+
 
@Kiebitz: Scheisse, meinst du man kann mich jetzt damit tracken :]
 
Dass diesem Quark dermaßen viel Bedeutung beigemessen wird, sagt echt einiges. Wer in dieses "Selfieing" ernsthaft merklich Zeit und Energie investiert, sollte wirklich mal über einen kalten Entzug nachdenken. Für so einen müsste ja eigentlich bereits ein normaler sonntäglicher Waldspaziergang (natürlich ohne Smartphone) fast schon tödlich enden, da er/sie sich dort ja plötzlich in einer vollkommen unbekannten Welt wiederfindet.

Wie soll das erst werden, wenn VR irgendwann mal so "richtig" alltagstauglich ist?
 
@DON666: Mit VR können sich die Leute dann langsam an den Waldspaziergang für ihren Entzug gewöhnen.
 
@DON666: "wer... ernsthaft merklich Zeit und Energie investiert" - nun ja, genau das ist beim Selfie, im Gegensatz etwa zum klassischen Selbstportrait, nicht erforderlich bzw gewünscht:

"Sinn" (au weia... sagen wir besser: das Besondere) beim Selfie ist das, spontane, improvisierte und individuelle.

Mein Gott, mir wird beim Schreiben plötzlich so schlecht...
 
@rallef: Ich kam da auch hauptsächlich drauf, weil man ja - wenn man sich den Text dieser wissenschaftlichen Erhebung mal zu Gemüte führt - eigentlich schon einen gelernten Fotografen mit sich rumschleppen müsste, damit die "Selfies" denn auch bitteschön allen Kriterien entsprechen.

Ja, so richtig wohl ist mir bei dem Thema auch grad nicht, denn ich vergeude viel mehr Zeit dafür, als ich es eigentlich wollte. ^^
 
Wisschenschaft!
 
"Viele davon können die Nutzer beeinflussen - einige aber eben auch nicht. Letzteres ist ausgerechnet gleich beim wichtigsten Faktor der Fall - die oberste Empfehlung für ein gutes Selfie lautet schlicht: "Sei weiblich."
Dieses widerliche sexistische Internet! #Aufschrei! gegen die Männerdiskriminierung.

Obwohl... Da steht nur sei "weiblich", nicht sei eine "Frau".
Die innere Tussi in dem ein oder anderen Typen schreit jetzt sicherlich gerade: "Herausforderung angenommen!"
 
Was mich mal ernsthaft interessiert, ab wann gilt man für diese Studie als Prominent? Wurden nur Bilder von Privatpersonen genommen oder auch von Seiten? Und noch wichtiger, welche Gruppe hat mit den Bildern interagiert? Bei Frauen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie erfolgreicher sind, weil beide Geschlechter drauf reagieren und diese eben kommentieren liken etc. Bei Männern ist dies eher weniger der Fall.

Mal mehr Details wäre gut :)

PS: Habe ich gerade versucht das Ergebnis dieser Studie zu erklären? *schauder*
 
@Knerd: Warum war´s Du nicht bei den Erstellern der Studie dabei ;-)
 
Studie nimmt Handybilder von Facebook die als Selfie gedeutet wurden und denkt wer mehr "gefällt mir" hat hätte das bessere Bild geschossen. Arrgh, was geht denn alles als Studie durch?

Wahrscheinlich sind die TOP 1000 auch Mädels die über sich selbst schreiben sie seien verrückt...

Selfies mit anderen Leuten drauf sind der einzige Grund ein Selfie zu schießen. Warum sollte ein normaler Mensch sich selbst ablichten und das Resultat auch noch im Internet veröffentlichen. Sowas macht man vielleicht mit seinem Penls aber niemand sollte so selbstverliebt sein es mit der eigenen Visage zu machen. Das ist doch ein Fall für den Schulpsychologen.

Im Sommer sind Leute im Namen der Volksbank rumgelaufen und haben "Selfies" der Festivalbesucher geschossen. Aha, Selfies werden also von anderen Leuten geschossen, ist klar.

Neulich hat jemand ein "Selfie" ohne sich selbst drauf gemacht - und dafür die Frontkamera benutzt...
 
Ich freue mich schon auf die nächste Statistik über die natürliche Auslese bei Selfie-Menschen.
 
Wie macht man Selfies richtig?
1. Nicht.
2. Gar nicht.
3. Niemals.
4. Nein, wirklich nicht.
5. Man fotografiert nicht mit dem Smartphone.
 
Ich habe in meinem Leben zwei Selfies gemacht. Eines für ein Foto, und eines nach einer Wanderung. Im zeitlichen Abstand von zwei Jahren. Ich verstehe es nicht, wie man jeden Tag an jedem Starbucks ein Selfie machen muss, natürlich noch mit Duckface und vielen Herzchensmileys. ''Du bist die Hübscheste'' ''Gar ni wahr!''
Da schäme ich mich glatt dafür, mit Geburtsjahr 98 zur selben Generation zu gehören...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!