Batman Arkham Knight: Termin für Neuveröffentlichung steht nun

Die lange Wartezeit auf eine funktionierende PC-Version von "Batman: Arkham Knight" könnte nun tatsächlich bald ein Ende haben. Der Publisher Warner Bros. Interactive setzte jetzt einen konkreten Termin, an dem das Spiel erneut bereitgestellt wird ... mehr... Warner Bros., Batman, Arkham Knight Bildquelle: Batman Arkham Knight Warner Bros., Batman, Arkham Knight Warner Bros., Batman, Arkham Knight Batman Arkham Knight

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, die Lösung wäre so einfach: Nicht direkt bei Release kaufen und erst einmal abwarten. Spart man Geld und Nerven. Und die Publisher bekommen mal mit, dass nur Spiele gekauft werden, welche auch etwas taugen.

Vorstellen ist schön und gut, wer jedoch die Katze im Sack kauft, der muss (leider) mit so etwas rechnen.
 
@Fallen][Angel: oder man kauft sich die konsolen version und ist nicht so grqfikgeil wie die pcler
 
@cs1005: Wenn man sich die meistgespielten Spiele bei Steam so ansieht, können die Spieler gar nicht so grafikgeil sein.
 
@shriker: aber wen man sich manche forrnbeiträge ansehe denke ixh das gegenteil. Manche pcler kommen ins brechreiz wen sie nur 30 fps hören oder hier nen pixel sehen. Und dann versuchen sie alles zu bewweisen das 60 fps besser ist was nicht umbedingt stimmen muss
 
@cs1005: Unter 60FPS komm ich auch nicht klar :) Und Pixel haben jetzt nicht wirklich was mit Grafikpracht zu tun.
 
@cs1005: Hast du schon mal Spiele mit über 60 FPS gezockt ? wahrscheinlich Nicht, denn den Unterschied bemerkst du direkt ...
 
@Lahdo: damals zu Zeiten eines guten Röhrenmonitors mit richtigen 120Hz und den richtigen spielen dabei war das schon schön :-)
 
@Lahdo: natürlich. Ich switche sehr oft zwischen destiny, rocket leaguge und call of duty oder auch syndicate. Klar der unterschied ist da und fühlt sich weicher an aber 30 fps sind keine ruckelpracht wie viele behaupten. Man gewöhnt sich schnell drann. Schlimm wird es unter 30 fps
 
@cs1005: Ich habe sogar oft das Problem, das Filme für mich ruckeln. Da sind HFR Filme eine echte wohltat.
 
@shriker: Die meisten nicht.... die Masterrace-Typen schon.
 
@cs1005: Konsole hin oder her - So ein Ding kost nicht so viel weniger wie ein PC, kann aber viel weniger. Außerdem kriegst du ein Spiel nach 6-12 Monaten für die Hälfte, bei Konsolenspielen eher nicht. Gehen PS3-Spiele auf ner PS4? Scheiß auf Grafik. Also, spiele auf PC oder verbrenne dein Geld. :D
Oder man kanns auch andersrum sagen: Spiele grad GTA5 - mit Tastatur ein Krampf, weils auf Konsoleneingabe ausgelegt ist, richtig übel finde ich. Jedem das Seine.
 
@larsh: ich will doch nur zocken und ne konsole (xbox one) eigent sich ausgezeichnrt dafür.dazu ist es ne leise und geniale multimediamaschiene.
 
@Fallen][Angel: In dem Fall kam das schon sehr überraschend, da bei Arkham Asylum zB die "Goldmeldung" für das Spiel etwa ein Jahr vor Release kam und sich die Entwickler danach Zeit genommen haben für den Feinschliff. Bei den ersten beiden Batman Arkham-Teilen wurde ein sehr gutes Spiel bei Release angeboten. Hätte ich nicht genug andere Spiele in meiner Liste grad, hätte ichs auch direkt vorbestellt. Dass hier soetwas abgeliefert wird, damit war nicht zu rechnen.
 
@Fallen][Angel: Generell hast du recht, in diesem Fall seh ich das aber anders. Wenn nicht viele Leute am ersten Tag gekauft oder vorbestellt hätten, wäre die veröffentlichte Version wohl nach wie vor auf Steam zu kaufen. Nur der Druck, der entstand, weil man in einem kurzen Zeitraum sehr viele Käufer angep*sst hat, hat dafür gesorgt, das Steam (und nicht etwa WB) die Notbremse gezogen hat. So wurde WB zum Handeln gezwungen, andernfalls hätte es vielleicht täglich 10 schlechte Reviews wegen einem zu schlecht optimierten Spiel gegeben, vielleicht auch ein paar Refunds, aber der Müll wäre weiter käuflich gewesen, WB hätte weiter Geld bekommen, hätte hinterher noch über die schlechten PC-Verkäufe geschimpft und das Spiel langsam, wenn überhaupt, in einem akzeptablen Zustand gepatcht. So haben sie, dank den Day1-Käufern, den Vorbestellern einen richtigen und verdienten Schlag in die Fresse bekommen.
 
@NewRaven: Ich verstehe dennoch nicht wie das meiner Aussage widerspricht? Nehmen wir an: Keiner hätte es vorbestellt und man hätte sich die Ergebnisse der Fachpresse angesehen, dann wäre - spätestens bei den ersten Käufern - klar gewesen: Das Spiel ist scheiße optimiert.

Dann hätten es vielleicht nur einige wenige gekauft. Dann würde es den Kram vielleicht noch immer geben aber es würde keiner kaufen. Der Punkt ist doch nicht, dass man Schrott nicht anbieten darf (sonst wäre der Einzelhandel um die Hälfte kleiner) sondern darum, dass die Leute nicht immer alles blind kaufen sollen.

Stell dir vor es hätte keiner gekauft weil sich schnell herausgestellt hätte, dass es schlecht optimiert ist. Meinst du dies wäre für WB kein Schlag ins Gesicht? Ich wage sogar zu behaupten: Gar keine Verkäufe sind schlimmer als Verkäufe und negative Kritik. Wieso? Weil für schlechte Kritik auf verkaufte Produkte bekommt man überhaupt noch etwas Geld.

Druck hätte es genug gegeben wenn keiner das Produkt gekauft hätte.
 
@Fallen][Angel: Nicht jeder liest Reviews (schon garnicht bei einem Spiel, dass den Abschluß einer Trilogie darstellt) und die Fachpresse war keineswegs so kritisch, wie sie hätte in dem Fall sein müssen. Das war nun nicht gerade Gothic 3... gewarnt hat man eigentlich erst im größeren Rahmen davor, als der Shitstorm schon in vollem Gange war. Und den hätte es ohne Käufer, die eben nicht erst auf Erfahrungsberichte warten, so in der Konzentration schlicht nicht gegeben. Himmel, WB redet sich ja jetzt das Fiasko noch schön, indem sie sagen "ja, es fehlen ein paar kleine Optimierungen und es gibt Probleme mit GameWorks, sonst ist eigentlich alles schön". Ich glaub, durch die hohen Konsolenverkäufe hätten sie nen Shit drauf gegeben, ob die PC-Version nicht wirklich funktioniert oder mies optimiert ist, selbst wenn nur einer von 500, der die Storeseite auf Steam besucht hätte das Spiel auch trotz der vermeintlich schlechten Reviews gekauft hätte, wäre das quasi "unerwarteter Reingewinn" gewesen. Nun mussten sie aber nochmal Geld in die Hand nehmen, nicht weil ihnen das Spiel wichtig ist, sondern weil das Image gerade pulverisiert wird. In deiner Variante wäre das Spiel wahrscheinlich einfach mit leichten Imageschaden als schlechter Port im Store vergammelt. Wäre ja nicht das Erste. Es hätte nicht wirklich hohe Gewinne abgeworfen, aber damit hat wohl eh niemand gerechnet - wäre die PC Version für WB "wichtig" gewesen, hätten sie sie wohl kaum von Rocksteady an ein unerfahrenes kleines Studio ausgelagert. Davon hätte ich als PC-Spieler, der nun auch das Ende der Trilogie erleben will, recht wenig gehabt. Und alle zukünftigen Käufer haben vermutlich auch mehr von einem nach x Monaten endlich optimierten Spiel als von einer Karteileiche im Steam-Store.
 
Tja. Ein unfertiges Produkt veröffentlichen ist nun mal ein PR-Schaden ohne Seinesgleichen. Absolut dumm von Warner.
 
As someone who preordered...
............/´¯/)...............(\¯`\
.........../...//.... ......... ..\\...\
........../...//................ ...\\...\
...../´¯/..../´¯\............ /¯` \....\¯`\
.././.../..../..../.|_......._|.\....\....\...\.\
(.(....(....(..../..)..)...(..(.\....)....)....).)
.\................\/.../......\...\/................/
..\.................. /.........\................../

Thanks for the compensation.

FUCK WB!!!! Still laggy still shit, will pirate every WB game in future.
 
@noneofthem: Für alle, die den Link nicht geklickt haben. ^^
 
@noneofthem: Was lernen wir daraus?
Nicht auf "OMG PREORDER BONUS!" reinfallen.

Abwarten. Tee trinken, sich über Reviews/Bugreports kaputtlachen und das game nen halbes Jahr später zum halben Preis kaufen.

Games werden doch nicht schlecht nur weil man sie nicht am releasetag daddelt. (MMOs mal ausgenommen)
 
Also ganz so schlimm war es aber nicht, wie das hier dargestellt wird.
Arkham Origins hatte spielentschiedende Bugs, man konnte Quests nicht beenden usw. dagegen ist Arkham knight gar nichts.

Arkham knight brauchte viel Speicher und war auf 30 FPS limitiert und es haben ein par Effekte gefehlt.
Was ist daran unspielbar? Unschön - ja, aber unspielbar nicht. Ich habe keinen einzigen Bug gefunden, der die Story beeinträchtigt oder ähnliches.
Ich habe das am Anfang schon gespielt und man konnte es spielen (30 FPS stören mich auch nicht so sehr wie andere)
Inzwischen wurden bereits die Effekt nachgeliefert, FPS lock aufgehoben und Ram Verbauch leicht eingeschränkt.

Habe inzwischen über 60 Stunden damit verbracht und es läuft gut, inzwischen auch mit ca. 50 FPS bei Hoher Qualität mit FullHD auf meiner R9 280. Ab und an par Abstürze, aber sonst absolut flüssig - und ich habe ne AMD Karte, auf der angeblich besonders schlecht läuft.

Trtozdem fände ich, dass man den einen oder anderen DLC durchaus umsonst als Entschädigung dazu packen könnte - oder eben was anderes.
 
@pcfan: Wobei mit dem DLC dann die Nutzer die einen Season-Pass gekauft haben, sichaufregen würden.
 
@pcfan: Geht mir auch so, mein Preorder kam noch durch und ich konnte es wirklich problemlos spielen, es ist bei mir kein einziges mal abgeschmiert. Ab und zu ein Ruckler, aber auf einer Geforce GTX 660 Ti sei das einem AAA-Game verziehen. Hab es problemlos durchgespielt, nur auf die Riddler-Trophies hatte ich irgendwann keine Lust mehr, sorry Catwoman.
 
@pcfan: Ist dir vielleicht kurz beim Schreiben dieses "so schlimm war es garnicht"-Kommentars in den Kopf gekommen, dass du vielleicht einfach nur Glück hattest? Ich mein, ich gönn dir das, aber ich glaube in dem Fall warst du halt nicht die Norm. Gerade User die eher an den Mindestanforderungen als an den empfohlenen Anforderungen lagen, hatten durchaus schwere Probleme. Bei so manchem User mit den geforderten 6 GB RAM oder den geforderten 2 GB VRAM startete das Ding ursprünglich ja nicht mal. Und selbst wenn man die empfohlenen Voraussetzungen knapp erfüllte, konnte man manche der Batmobil abschnitte nun wirklich nicht als "läuft gut, ruckelt nur ein wenig" beschreiben, weil da schlicht auch einfach mal plötzlich für 5 Sekunden komplett das Bild stand (was bei der Geschwindigkeit total spitze ist...) - und das wiederholt. Und das alles ohne den Framelock in der Vanilla-Version mit Ini-Gebastel aufzuheben. Bei mir selbst - recht weit über den empfohlenen Voraussetzungen, lief es auch... ganz passabel, aber bei so ziemlich niemand anderen, den ich kenne. Allerdings hab ich es nach etwa 2 1/2 Stunden dann auch sein lassen, als es dann aus dem Store genommen wurde und spiel es lieber dann richtig, wenn es so läuft, wie es soll.

In Arkham: Origins hatte ich übrigens keinen einzigen Bug. Nichtmal die ominösen Blackscreens oder die unsichtbaren Gegner.

Und nein, ein DLC als Gratisentschädigung wäre ja nun wirklich nur ein Tritt in die Weichteile derer, die am meisten finanziellen Schaden hatten. Nämlich die, die 90 EUR für die Premium-Edition (Spiel und Seasonpass) geblecht haben. Ich glaub, sollte WB das wirklich in Erwägung ziehen, wird der Shitstorm nur noch größer-
 
@NewRaven: Ok - natürlich hängt es von der Hardware ab. Aber mein PC ist obere Mittelklasse würd ich sagen - halt mit großzügig Ram (i5,4690, R9280 3GB, 16 Gb Ram) aber nicht mit übertrieben hoher Grafikleistung.

Ich hatte keine Lags oder ernsthafte Ruckler - und inzwischen mit dem ersten Patch läuft es auch schon deutlich besser als ganz am Anfang, was ich auch zugebe.
Ich habe vor allem festgestellt, dass halt Texturen immer mal wieder gerne verspätet "Aufploppen" was aber nur komisch aussieht, aber nicht das Spiel an sich stört.

Aber bei Arkham Origins gab es zum Beispiel den Bug in dem einen Radioturm, wo man dann Festsaß und nicht durch den Schacht kam.
Außerdem bin ich mehrfach einfach aus der Welt gefallen, als ich durch Türen ging.
Gegner bleiben in Wänden stecken und ne Area lässt sihc dadurch nicht abschließen.
Dann noch den Bug beim Gleiten und den an Ecken, dass man so hochgeschleudert wird (mit dem man ja dann wieder den erste Bug umgehen konnte). Das sind für mich wirklich kritische Fehler.

Z.B. das hier:

https://www.youtube.com/watch?v=5PwCDDeF5zs

Einige davon sind bis heute nich gefixt und werden das auch nie sein, da man dafür ja keine Patches mehr macht.

Trotzdem frage ich mich immer wieder, wie so was auf den Markt kommt. Spielen das vorher nicht mal einige Tester durch? Da fallen doch so gravierende Bugs auf - bei beiden Spielen jetzt

Bei nem DLC dachte ich eher an was, was es bisher für niemanden gab. Muss man sich halt noch was überlegen. Und wenns nur par Rennstrecken fürs Batmobil sind. Wäre doch zumindest ein Zeichen guten Willens und nen Level entwickler bastelt da doch in einigen Tagen oder Wochen was hübsches zusammen. Bei dem Geld, was das jetzt schon geschluckt hat, wäre das kaum noch ins Gewicht gefallen.
 
@pcfan: Ich glaub, dein RAM und dein VRAM hat dich "gerettet", denn das ist genau das, wo AK geriger ist, als es laut Mindestanforderungen sein sollte - und da bist du halt gut dabei. Wobei ich auch User mit 3 GB VRAM kenne, die massive Probleme bei den Fahrten hatten.

Stimmt, einmal durch den Boden gefallen bin ich sogar wirklich ebenfalls - von all den anderen Bugs blieb ich aber glücklicherweise verschont und hab erst hinterher darüber gelesen. Auch beim Gleiten gab es keine Probleme - ich bin nie irgendwie rumgeschleudert worden. In Arkham City hatte ich da ehrlich gesagt mehr Bugs.

Wenn man den Gerüchten glauben schenken darf, wusste WB ja durchaus, in welchem Zustand sich die von Rocksteady ausgelagerte PC-Umsetzung befand. Entschied sich aber halt, sie trotzdem raus zu hauen. Gegen Geldgier kann halt auch keine Qualitätskontrolle was machen.

Ja, ein exklusives DLC wäre natürlich ne Lösung. Andererseits hat WB einen gut gefüllten Katalog... die könnten es auch einfach machen wie Ubisoft damals und davon ein Spiel, idealerweise mit Auswahloption, raus hauen. Aber irgendwas muss da kommen, sonst werden sie den Hass nie mehr los.
 
@NewRaven:
Aktuell hat sich der RAM Verbrauch aber auch schon deutlich verbessert.
Letzte Woche habe ich mal geschaut.
Nach ca, 1 Stunde spielen hat das ganze System ca. 8,2 Gb Ram belegt.
Also mit allen anderen geöffneten Programmen und Windows zusammen. (Waterfox, Thunderbird, Steam, usw.)

Kurz nach Release kam ich mit ähnlich viel geöffneten Programmen nach 1h Spiel auf 12 Gb.

(Waterfox alleine braucht bei mir ca. 1GB)

Da gabs ja schon einen Patch der das deutlich verbessert hat.
Bin gespannt, wie viel der nächste Patch noch bringt.
Vielleicht kann ich dannn noch eine Stufe höher stellen bei den Einstellungen.

Hattes du Origins direkt nach dem Release gespielt? Oder vielleicht erst später? Einige der Bugs wurden ja halbwegs schnell gefixt. (par Wochen)
 
@pcfan: Ja, ich hatte auch einen RAM-Verbrauch von 12,3 GB, was mich aber nicht so sehr störte... insgesamt waren da von meinem 16 GB 14 belegt. Das war okay. Mit der 970 hatte ich auch eine akzeptable Framerate und nicht wirklich Nachladelag. Allerdings wurde ich trotzdem von Texturbugs, gelegentlichen - aber dafür heftigen Framedrops - und Abstürzen geplagt (und das in nichtmal 3 Stunden Spielzeit!). Und ganz Allgemein muss man halt auch sagen, dass das Gebotene technisch niemals die Anforderungen an mein System gerechtfertigt hat. Genau deshalb hab ich dann auch aufgehört und beschlossen, es nach Re-Release nochmal anzugehen. Aber wie schon erwähnt, kenne ich auch eine handvoll Leute, bei denen es einfach wirklich ganzlich unspielbar war. Entweder, weil alle 5 Minuten der Speicher voll gelaufen war, so das es erstmal ein mehrsekündiges Standbild gab oder weil es schlicht und ergreifend einfach garnicht erst startete - obwohl die Mindestvorraussetzungen erfüllt waren.

Nee, ich hab Origins erst recht spät gespielt, irgendwann vor ein paar Monaten. Da war der letzte Patch schon längst draußen und der Support freundlicherweise "eingestellt" - WB weiß, wie man sich beliebt macht...
 
@NewRaven: Gut, dann wären wir damit ja nun durch^^ Es lief bei uns halbwegs Spielbar, es läuft jetzt schon deutlich besser und mit dem nächsten patch hoffentlich noch besser.

Einige Nutzer hatten aber mehr Probleme. Grade welche mit schwachen PCs.
Ich finde auch, dass die gebotene Qualität (außer die Fernsicht, die ist super) vor allem die Qualität der Texturen, den Speicherverbrauch nicht rechtfertigt.

Meine größte Frage ist im Moment:

Was muss man da eigentlich noch groß konvertieren - in den Konsolen steckt ATM genau die gleiche Hardware wie in einem PC (AMD x86 - 64 Prozessor, AMD Grafik, 8GB RAM (shared)). Auf der XBox läuft sogar Windows, also praktisch das gleiche Betriebssystem.

Kann man das nicht beinahe 1 zu 1 übernehmen für den PC?
Nur halt Optionen einbauen für schwächere PCs und optional für stärkere PCs noch höhere Optionen - fertig.

Eigentlich sollte das Spiel also locker mit ca. 4 GB Ram (Nutzung, nicht verbaut) und 2 GB VRAM auskommen, da das bei den Konsolen ja geteilt ist und auch noch was fürs System drauf geht - bei gleicher Qualität wie bei den Konsolen. (Wobei es da glaub nicht in FHD läuft, oder?)
 
@pcfan:
Ist doch gut. Wofür brauchst du denn sonst so viel RAM?
Jetzt endlich schwenken Spielehersteller auf 64 Bit um, und nutzen es auch aus, und trotzdem meckern wieder welche...
 
@pcfan: Naja, nur weil die Systemarchitektur gleich ist und somit die eigentliche Konvertierung leichter fällt, heißt das ja nicht unbedingt, dass jedes Studio auch die PC spezifischen Dinge gleich gut umsetzen kann. Ich kann mir schon vorstellen, dass Leistung verloren geht und Anforderungen steigen, wenn man den vorliegenden Code von einer Hardware auf ein breites Spektrum von Hardwarekonfigurationen und Treibern erweitern muss und dann da ein... nicht ganz so fähiges Studio dran sitzt. Vielleicht hätten sie aber auch einfach nur mehr Zeit gebraucht, keine Ahnung. Ich glaub, keine Ahnung, mit nem schnellen i7, ner GTX-Titan und 32 GB RAM läuft das Spiel wahrscheinlich auch in der ursprünglichen Fassung wirklich gut - nur kannst du das ja niemanden als Mindestanforderungen anbieten. Und da kommen dann halt Optimierungen ins Spiel - die es in dem Fall nicht gab.
 
@pcfan: Ich habs gespielt und allein der Texturbug und das völlig kaputte streaming hat an vielen Stellen zu unspielbaren lags! (nicht FPS, die warn okay) geführt.

Als jemand der Far Cry seinerzeit mit ner 9600XT durchgeboxt hat konnte ich auch AK durchboxen (Hab dank steam library vonnem Freund legal Zugriff darauf) aber entspanntes spaßiges daddeln ist was anderes.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung