"Hey Cortana"-Sprachaktivierung jetzt auch für Android

Microsoft verhilft seiner Sprachassistentin Cortana zu einem großen Funktions-Plus auf Android-Smartphones. Mit der vor wenigen Monaten gestarteten Android App (noch als Betatest) lässt sich Cortana ab sofort auch einfach per Sprachbefehl aktivieren. mehr... Microsoft, Android, Beta, Cortana Bildquelle: Microsoft Microsoft, Android, Beta, Cortana Microsoft, Android, Beta, Cortana Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
###################
Die Sprachaktivierung hat aber auch ihre Tücken. Experten halten es für ein Sicherheitsproblem, wenn Sprachassistenten wie Siri, Google Now oder Cortana die ganze Zeit mithören, um jederzeit bereit für einen Nutzerbefehl zu sein.
###################

Und genau deswegen werde ich einen Teufel tun und solche Sprach-"Assistenten" (dauerhaft) aktivieren. Wenn ich es nutzen möchte, dann aktiviere bzw. starte ich es und deaktiviere es anschließend wieder bzw. beende die App. Alles andere ist äußerst fahrlässig!
 
@seaman: weniger Fahrlässig als die Suchmaschine "Google" zu verwenden!

Ich hab mir mal die neuen "Nutzungsbedingungen" gegeben... Sorry, leute die sowas schreiben tun mir einfach leid, wenn dieselben Leute ins Internet gehen!
 
@baeri: Viele Nutzungsbedingungen kommen aber auch deswegen so Zustande, damit sich die Unternehmen gegen Klagen absichern können. Man räumt sich einfach jegliches Recht ein, damit User schlicht und einfach nicht klagen können. Gerade in den USA sind solche Klagen erstens nicht selten, und zweitens für Firmen oft extrem teuer.
 
@baeri: Irgendwie verstehe ich den Zusammenhang zu meinem Kommentar nicht? Was genau hat beides mit einander zu tun?

Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob du im Internet etwas suchst oder ob das Mikrophon im Smartphone dauerhaft mit lauscht!
 
@seaman: jo... die meisten wollen es einfach nicht verstehen...
ich weiß zwar auch nicht ob es wirklich einen Sinn macht hier zu erklären, aber ich versuchs mal.

Cortana lauscht nicht dauernt... Cortana kann noch nicht mal dauernt lauschen... schon alleine aus dem grund weil ein Akku das nicht mitmachen würde!

Cortana aktiviert sich auf einem befehl... ab dann werden Daten aufgezeichnet und an den Server gesendet... selbst wenn "mehr" daten als die bewusst übermittelten Daten gesendet werden, ist Microsoft in erster linie dabei Produkte "nichtpersonalisiert" zu verbessern.

Google hingegen zeichnet nicht nur das was du suchst auf, sondern einfach alles was du so im Internet machst (sie versuchen sogar auf Googleferne Dienste zuzugreifen - geht mit Chrome besonders einfach)... und sie geben auch noch offen zu dass diese Daten (unter anderem) "auch zu Werbezwecken" >Personalisiert< weiterzugeben...

Ich will hier kein Bashing gegen Google aufkommen lassen (1. weil die WF Community das nicht verträgt und 2. weil ich selbst so manche Google dienste nutzen will und zwar über manche dinge enttäuscht bin, trotzdem aber auch nicht auf "luxus" verzichten will), trotzalledem kommt es so rüber alsob dinge die Microsoft macht ja nur noch kacke sind und den Nutzer schaden... Google aber sich so alles erlauben kann...

> ich habe für diese "Hirnfreiheit" einfach nichts übrig... sorry!
 
@baeri: Ich verstehe immer noch nicht den Zusammenhang?! Vielleicht kannst du ihn mir/uns erklären? Außerdem verstehe ich nicht, warum du jetzt auf einmal Google Bashen willst? Außer Google haben auch noch Apple und MS Sprachdienste, die ebenfalls alles andere als Datenschutzfreunlich sind!

Also du versuchst hier Gemeinsamkeiten zu finden, wo gar keine sind.

Ich wiederhole mich nur ungern, aber hier ist es notwendig:
"Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob du im Internet etwas suchst oder ob das Mikrophon im Smartphone dauerhaft mit lauscht!"

Das nicht dauerhaft eine Verbindung zu den Apple/MS/Google Servern besteht ist irgendwie klar und selbstverständlich. Aus technischer Sicht ist das auch gar nicht (ohne weiteres mit unser heutigen Infrastruktur) möglich und der Akku würde in kürzester Zeit in die Knie gehen. Das ist mir absolut bewusst und Bedarf daher kein Erwähnung, weil es logisch ist.

Aber Fakt ist, das Mikrophone lauscht dauerhaft mit und das ist ein absolutes No-Go!!!

Das du das nicht wahrhaben willst, ist nicht mein Problem und nur weil du das nicht kapieren willst, musst du nicht andere beleidigen!!!

Außerdem wer sich im Internet nicht schützt, hat es nicht anders verdient, als von Google und Co ausspioniert zu werden. es gibt Möglichkeiten sich davor zu schützen! Es würde schließlich auch niemand auf die Idee kommen, z.B. seine Wohnungstür oder Terrassentür usw. immer offen stehen zu lassen.

Letztlich bleibst du mir nach wie vor eine Erklärung schuldig, was eine Sprachsuche die dauerhaft aktiv ist, mit einer Suchmaschine im Internet zu tun hat (du gehst hier ja insbesondere auf Google ein, wobei es auch noch andere Suchmaschinen gibt, was dir nicht klar zu sein scheint).
 
@seaman: Dauerhaft aktivieren ist auch dämlich, zieht ja auch am Akku. Aber wird sicher mal den einen oder anderen harmlosen Gag geben, wenn auf einem Konzert mal der Künstler ruft, Hey Siri, Mama anrufen ;) Aber klar, da ginge ggfs. noch deutlich mehr.

Aber daheim aufm Sofa google ich eigentlich ganz gerne mit der Sprachsteuerung. Die ist inzwischen erschreckend genau.
 
@FatEric: ja ich nutzte das auch für jegliche fragen, erkennt sogar den lütten der nicht perfekt sprechen kann. So kann er ohne lesen und schreiben zu können sein Tablett bedienen xD
 
@FatEric: Am besten war damals beim Skypen mit der One der Ausschalten-Befehl. So konnte man die Leute richtig ärgern ^^
 
@FatEric: Cortana kann man auf die eigene Stimme trainieren. Das funktioniert erstaunlich gut.
 
Liebe Leute,
es ist doch egal was in den Nutzungsbedingungen von Google, Safari, Edge, Siri, Cortana, G.Now steht. Solange wir eine so korrupte Regierung haben die uns permanent überwacht und Daten von uns in die ganze Welt an jeden Geheimdienst (-Verbrecher) verschenkt kann man auch (sorry) seinen Arsch im Internet zeigen, da wir ja diesen Typen schon längst unfreiwillig bekannt sind. Das nennt man gläsern.
Wichtig ist doch, das diese Apps fehlerfrei funktionieren und zwar dann wenn man sie braucht.
Wie gesagt früher wurde "gespitzelt" (Stasi,KGB,CIA usw.) heute wird "gemerkelt" .-( und das ist schlimmer als die Vergangenheit.
 
Ich würde Cortana und einige andere Apps gern von meinem Phone und aus Windows 10 entfernen. Aber das geht einfach nicht. Finde ich absolut blöd, Zeug mitzuschleifen, was man nicht nutzen will. Hier wird MS es wohl nie lernen, dass nicht alle Nutzer gleich sind, wie die Programmierer.
 
Nur auf dem WindowsPhone mit entsprechendem Prozessor funktioniert das immer noch nicht!
 
@William: Find ich auch schade und schon etwas frech das es bei Android eher geht als beim eigenen Betriebssystem.
 
@Feii: Dafür ist die App auf WP ansich schon weiter, auf dem Desktop funktioniert das aber auch bereits. Weis nicht ob da verschiedene Teams zuständig sind aber man kann ja nun nicht sagen "halt Stop, darf noch nicht weil wir bei WP noch nicht so weit sind".
 
@William: Das hier HW-Support notwendig ist dürfte jedem einleuchten, gibt es den schon bei "alten" WP8 Geräten? Oder ganz speziell: könnte dies das Lumia 930 eventuell später mal mit dem W10 Update?
 
@thesunstar: Habe die Windows Mobile 10 Preview auf meinem Lumia 930 und dort ist die Sprachaktivierung noch immer nicht möglich. Die Option ist zwar da, aber sie lässt sich nicht aktivieren.
 
@William: Also auf englisch funktioniert es ja auch. Nur auf deutsch nicht. Funktioniert es denn unter Windows 10 auf deutsch?
 
Na, so ist's richtig! Das eine soll man ausstellen damit man das andere nutzen kann!
Warum nicht beide gleichzeitig, nee.. gleichmla konkurennz ausschalten.
 
@Johnny Trash: Ich ziehe mal den Autovergleich:
Auch wenn du 10 Autos hast ... du kannst immer nur eines gleichzeitig fahren, egal wie Multitaskingfähig zu bist.

Nachtrag: Und warum sollte ich Trabbi fahren, wenn neben dran ein BMW 3er steht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!